Der Fahrradkrieg

Der Fahrradkrieg - Wem gehört die Stadt?

3SAT
Der Fahrradkrieg

Der Fahrradkrieg - Wem gehört die Stadt?

Verkehr

Deutschland erlebt einen Fahrrad-Boom. Immer mehr steigen um auf E-Bike, Pedelec oder konventionelles Rad und beanspruchen ihren Platz im Straßenverkehr. Verkehrskonflikte nehmen daher zu. Claus Hanischdörfer hat sich mit seinem Team auf den Weg gemacht. In Freiburg, Stuttgart, Mainz, Münster und Amsterdam will er herausfinden, warum im Verkehr oft die Nerven blank liegen und wie die Konflikte zu lösen wären. Wem gehört die Stadt? Radler beklagen sich über rücksichtslose Autofahrer. Fußgänger und Autofahrer empören sich über "Rambo-Radler", die Sonderrechte für sich in Anspruch nehmen. Und alle fühlen sich im Recht im Kampf um jeden Meter Straße. Alban Manz aus der Autostadt Stuttgart ist einer, der sich für die Rechte der Radler stark macht. Er fordert die Umprogrammierung der Städte. Denn etwa in der Staumetropole und Feinstaubhochburg Stuttgart seien die Verkehrswege immer noch vor allem für die Belange der Autofahrer konzipiert. Das Argument, dass Stuttgart wegen Kessellage und Bergen für den Radverkehr ohnehin nicht tauge, lässt er nicht gelten. Denn mit Pedelecs und Elektrofahrräder seien auch steile Straßen mühelos zu bewältigen. Radlern müsse daher im Verkehr mehr Raum zugewiesen werden. Tatsächlich fehlt in Stuttgart - wie auch in vielen anderen Städten im Südwesten - die passende Infrastruktur. Radwege brechen unvermittelt ab oder werden von Kraftfahrern nicht respektiert. Deshalb kämpft Alban Manz gegen parkende Autos auf Radwegen, initiiert Rad-Demos und träumt von einer Zukunft wie sie heute schon in Münster oder Amsterdam existiert. Dort sind mehr Räder als Autos in den Straßen unterwegs. Wie ist das möglich? Liegt es wirklich nur an der Topografie? Im täglichen Fahrradkrieg bleibt es aber nicht nur bei sachlichen Disputen: Autofahrer hupen, Kampfradler schimpfen, und manchmal entlädt sich der Zorn gar in einer handfesten Schlägerei. Aber wer macht eigentlich mehr Fehler, wer verschuldet mehr Unfälle: Rad - oder Autofahrer? In Mainz macht Filmautor Claus Hanischdörfer den Check und stürzt sich mit einem Taxifahrer und einem Radkurier ins Verkehrsgetümmel. Der Unfallforscher Siegfried Brockmann analysiert die Konflikte, die oft zu Unfällen führen, und gibt Tipps für richtiges Verhalten.
3SAT
auslandsjournal extra

auslandsjournal extra

3SAT
Der Spion, der aus der Kälte kam

Der Spion, der aus der Kälte kam

3SAT

3SAT Fr, 18.05.

ZDF ARTE
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
3SAT
3satTextVision PROGRAMMVORSCHAU
Das Informationsangebot wird nachts zur programmfreien Sendezeit ausgestrahlt. Aktuelle Nachrichten sowie Wetter- und Sport-News werden dabei ebenso integriert wie das Sender-Programm des nächsten Tages.
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT
Alpenpanorama KAMERAFAHRT
Die schönsten Städte und Gemeinden der deutschsprachigen Alpenländer werden mit der Kamera eingefangen. Dazu gibt es Informationen über die Wetterverhältnisse vor Ort.
3SAT
ZIB NACHRICHTEN
Die Nachrichtensendung des ORF informiert über das aktuelle Geschehen in Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft. Täglich wird außerdem über Neues aus der Kulturszene berichtet.
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT
Markus Lanz DISKUSSION
In dieser Diskussionsrunde geht es meist nicht so gesittet zu wie bei der Konkurrenz. Der Moderator bringt seine prominenten Gäste mit Zitaten und Filmausschnitten schnell in Fahrt.
3SAT Show
STÖCKL. TALKSHOW
Moderatorin Barbara Stöckl bittet interessante Persönlichkeiten zum Gespräch. Zukunftsvisionen und Realitätsbezüge werden thematisiert und konstruktiv hinterfragt. Dabei steht das Individuum im Vordergrund.
3SAT Show
Sehen statt Hören INFOMAGAZIN
Alle Beiträge sind mit Gebärdenbegleitung und Untertitel versehen. Sendeformat und Themenwahl orientieren sich außerdem an den Bedürfnissen hörgeschädigter Zuschauer.
3SAT
ZIB NACHRICHTEN
Die Nachrichtensendung des ORF informiert über das aktuelle Geschehen in Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft. Täglich wird außerdem über Neues aus der Kulturszene berichtet.
3SAT Doku
Spaniens Burgen und Städte LANDSCHAFTSBILD
Spanien ist ein Sehnsuchtsziel deutscher Touristen. Aus der Luft lässt sich die Vielfalt der spanischen Regionen am besten überblicken. Mittelalterliche Burgen und charmante Kleinstädte, die weißen Dörfer Andalusiens, die avantgardistische Architektur Barcelonas, das stolze Toledo: Spanien bietet weit mehr als Sonne und Strand. Tradition und Moderne stehen in einem spannenden Dialog.
3SAT Doku
Schlösserwelten Europas DOKUMENTATION Estremadura, Portugal
Etwas außerhalb von Lissabon, der Stadt der sieben Hügel, thront über dem Bergort Sintra der Kummerpalast. Sein Erbauer mischte alle Stile vom Rokoko bis hin zu maurischen Elementen. Das Märchenschloss bot dem Hof für die Sommermonate einen Zufluchtsort. Der Palácio Nacional de Mafra demonstriert den Größenwahn von König João V. In Lissabon zeugt der Renaissance-Palast der Marquis de Fronteira vom Prunk des portugiesischen Adels. Kaum mehr als fünf Meilen vom Stadtzentrum entfernt liegt das Schloss Queluz - "welch ein Licht". Der rosarote Palast ist ein vollkommenes Beispiel für das portugiesische Rokoko.
3SAT Doku
Wilde Schlösser NATUR UND UMWELT Schloss Heidelberg - Romantik über dem Neckar (Folge: 1)
Das Heidelberger Schloss ist mehr als eine Ruine. Heidelberg war eine der Wiegen der Naturwissenschaft in Europa. Die erste Universität Deutschlands wurde dort gegründet. Ihren Forschungsgegenstand fand sie in der Region: an den Ufern des Neckars und im Odenwald. Die ersten Mediziner Deutschlands fanden in dieser Natur auch die Zutaten, um ihre Regenten zu heilen. Die damals in Europa noch verbreitete Malaria versuchte man mit Aromatherapie zu behandeln, und gegen Epilepsie setzte man Bibergeil ein. Bis heute sind die Gemäuer der Ruine Zufluchtsort für seltene Fledermäuse, Amphibien und Raubvögel. Der Wanderfalke brütet wieder in Heidelberg - der Vogel, über den das erste naturkundliche Buch überhaupt geschrieben wurde.
3SAT Doku
Wilde Schlösser NATUR UND UMWELT Carcassonne - Im Reich der Eulen (Folge: 2)
Am Fuße der französischen Pyrenäen befindet sich eine der ältesten und beeindruckendsten Festungen Europas: Carcassonne. Über Jahrhunderte bauten verschiedene Herrscherhäuser diese Burg zu einer der größten Wehranlagen Europas aus. Der Reichtum, der dies ermöglichte, speiste sich dabei immer aus der spektakulären Natur der Region. Die urbaren Böden und die Sonne Südfrankreichs ermöglichten den Menschen seit jeher reiche Ernten. Salz vom nahen Mittelmeer und eine römische Handelsstraße am Fuße der hohen Bergkette machten die Herrscher der Region reich. Gleichzeitig entstand in diesem Naturparadies eine christliche Bewegung, die Bescheidenheit nicht nur predigte, sondern auch lebte: Die Katharer bauten noch nicht einmal eigene Kirchen, sondern nutzten die Natur selbst als ihr Gotteshaus - und wurden für diese Ketzerei gnadenlos von der katholischen Kirche verfolgt. Noch heute leben in den Bergen um Carcassonne Bären, im Fluss Aude gibt es seltene Wasservögel, und in den Gemäuern der Burg wohnen Echsen und Raubvögel.
3SAT Doku
Wilde Schlösser NATUR UND UMWELT Die Alhambra - Vom Maurenpalast zur Oase der Amphibien (Folge: 3)
Die Alhambra ist eine künstliche Oase. Das massive, reich verzierte Bauwerk steht im Süden Spaniens, am Fuße der Sierra Nevada, wo Geier kreisen und Skorpione auf Beutezug gehen. Dort liegt nicht nur die einzige Wüste Europas, die Wüste von Tabernas, sondern direkt daneben lässt sich eine Auenlandschaft aus blühenden Wiesen und dichten Wäldern entdecken. Dort weiden Steinböcke und Hirsche. Nach dem Eindringen der Mauren ins Reich der Goten im Jahr 711 nach Christus erschufen die Araber ein wahres Wunderwerk. Sie leiteten das Wasser der Sierra Nevada in die Wüste und bauten einen Palast, der mehr Wasser - als Wohnfläche hatte. Gleichzeitig entstand ein Garten, der bis heute unzähligen Amphibien und Insekten den perfekten Lebensraum bietet und dessen Wände unzählige Weisheiten des Islam tragen.
3SAT Doku
Wilde Schlösser NATUR UND UMWELT Höhlenburg Predjama - Von Grottenolmen und Raubrittern (Folge: 4)
Das Höhlenschloss Predjama liegt inmitten der einzigartigen Naturlandschaft des slowenischen Karstes. Die Natur dort weist seltsame Phänomene auf. In Kesseltälern fließen die Flüsse in scheinbar umgekehrter Richtung, Seen scheinen aus dem Nichts zu entstehen und wieder zu verschwinden. Die Höhlen dieser Berge sind die größten und artenreichsten der Welt. Unter den Hunderten Höhlenbewohnern ist auch der gespenstische Grottenolm, der früher für ein Drachenjunges gehalten wurde. In den Wäldern lebt der sagenumwobene Siebenschläfer, ein kleiner Nager, mit dem sich der berühmteste Bewohner der einzigen Höhlenburg Europas - Erasmus von Predjama - seine Behausung geteilt haben muss. Denn im Höhlenschloss Predjama verschmilzt menschliche Baukunst mit einem natürlichen Höhlensystem, das für die Feinde von Erasmus uneinnehmbar war; es sei denn, ein Verräter hatte seine Hände im Spiel.
3SAT Doku
Wilde Schlösser NATUR UND UMWELT Schloss Neuschwanstein - Das falsche Paradies (Folge: 5)
Die Ammergauer Alpen am Fuß von Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, sind ein wahres Naturparadies, dessen König der Steinadler ist. Die Region ist nicht nur berühmt für ihre Schluchten, wilden Flüsse und artenreiche Tierwelt, sondern auch für Neuschwanstein, das Märchenschloss Ludwigs II. Es diente ihm als Rückzugsort, um die Natur zu genießen und sich von den Menschen zu erholen. Doch das Verhältnis des Bayernkönigs zur Natur war von Beginn an zweischneidig: Für seinen Mammutbau ließ er 1869 die gesamte Bergspitze wegsprengen und baute eine mittelalterlich Pseudo-Ritterburg, allerdings mit Zentralheizung und Telefon. Die Bauarbeiten an diesem abenteuerlichen Gipfel kosteten 39 Arbeiter das Leben.
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT Doku
Über den Dächern von Paris STADTBILD Geschichten aus Frankreich
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
3SAT Doku
Der Fahrradkrieg VERKEHR Wem gehört die Stadt?
Deutschland erlebt einen Fahrrad-Boom. Immer mehr steigen um auf E-Bike, Pedelec oder konventionelles Rad und beanspruchen ihren Platz im Straßenverkehr. Verkehrskonflikte nehmen daher zu. Claus Hanischdörfer hat sich mit seinem Team auf den Weg gemacht. In Freiburg, Stuttgart, Mainz, Münster und Amsterdam will er herausfinden, warum im Verkehr oft die Nerven blank liegen und wie die Konflikte zu lösen wären. Wem gehört die Stadt? Radler beklagen sich über rücksichtslose Autofahrer. Fußgänger und Autofahrer empören sich über "Rambo-Radler", die Sonderrechte für sich in Anspruch nehmen. Und alle fühlen sich im Recht im Kampf um jeden Meter Straße. Alban Manz aus der Autostadt Stuttgart ist einer, der sich für die Rechte der Radler stark macht. Er fordert die Umprogrammierung der Städte. Denn etwa in der Staumetropole und Feinstaubhochburg Stuttgart seien die Verkehrswege immer noch vor allem für die Belange der Autofahrer konzipiert. Das Argument, dass Stuttgart wegen Kessellage und Bergen für den Radverkehr ohnehin nicht tauge, lässt er nicht gelten. Denn mit Pedelecs und Elektrofahrräder seien auch steile Straßen mühelos zu bewältigen. Radlern müsse daher im Verkehr mehr Raum zugewiesen werden. Tatsächlich fehlt in Stuttgart - wie auch in vielen anderen Städten im Südwesten - die passende Infrastruktur. Radwege brechen unvermittelt ab oder werden von Kraftfahrern nicht respektiert. Deshalb kämpft Alban Manz gegen parkende Autos auf Radwegen, initiiert Rad-Demos und träumt von einer Zukunft wie sie heute schon in Münster oder Amsterdam existiert. Dort sind mehr Räder als Autos in den Straßen unterwegs. Wie ist das möglich? Liegt es wirklich nur an der Topografie? Im täglichen Fahrradkrieg bleibt es aber nicht nur bei sachlichen Disputen: Autofahrer hupen, Kampfradler schimpfen, und manchmal entlädt sich der Zorn gar in einer handfesten Schlägerei. Aber wer macht eigentlich mehr Fehler, wer verschuldet mehr Unfälle: Rad - oder Autofahrer? In Mainz macht Filmautor Claus Hanischdörfer den Check und stürzt sich mit einem Taxifahrer und einem Radkurier ins Verkehrsgetümmel. Der Unfallforscher Siegfried Brockmann analysiert die Konflikte, die oft zu Unfällen führen, und gibt Tipps für richtiges Verhalten.
3SAT
makro WIRTSCHAFT UND KONSUM Energiewende am Scheideweg
Weltweit nimmt die Energiewende Fahrt auf. In Deutschland hingegen hängt sie fest: Der selbsterklärte Vorreiter hat gerade seine Klimaziele kassiert. Dabei wäre die Zukunft zum Greifen nah. Eine Vielzahl von Unternehmen entwickelt Lösungen für die Zukunft der Energieversorgung. Batteriespeicher spielen eine Schlüsselrolle, auch Technologien, die dezentrale Stromerzeugung vernetzen, Spannungsspitzen bedienen und Konsumenten zu Produzenten machen. Damit will man eines der Kernprobleme der Energiewende in den Griff bekommen: die Netzstabilität. Vorurteile halten sich gleichwohl hartnäckig: Sauber erzeugter Strom aus Windkraft oder Photovoltaik gehöre gewiss die Zukunft, sei aber zu unzuverlässig und teuer. Ein Industrieland wie Deutschland, das von seiner Wettbewerbsfähigkeit lebt, könne sich diese Abenteuer nicht leisten. Tatsächlich fallen die Preise für sauberen Strom immer weiter: Windstrom kostet heute zwei Drittel weniger als noch 2009, Solarstrom ist fast 90 Prozent billiger als vor acht Jahren. Ein Windkraftwerk in Marokko oder eine Solaranlage in den Emiraten können Strom für weniger als drei Cent pro Kilowattstunde verkaufen - ohne Subventionen. In Deutschland zahlt der Endverbraucher knapp 30 Cent. Hierzulande tragen erneuerbare Energien heute ein gutes Drittel zur Stromerzeugung bei. Damit liegt Strom aus Solar - und Windenergieanlagen erstmals vor Braunkohle, Steinkohle und Kernkraft. Trotzdem stößt die Energiewende an eine gläserne Wand. Neue Speichertechnologien und intelligente Netze könnten der Durchbruch zur Energiewelt von morgen sein.
3SAT Doku
auslandsjournal extra AUSLANDSREPORTAGE
ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt
3SAT
ZIB 2 NACHRICHTEN

Die Themen der heutigen ORF-Nachrichten "ZIB 2" Sendung finden Sie hier.

 

 

 

3SAT Film
Der Spion, der aus der Kälte kam AGENTENFILM, GB 1965
Ein britischer Geheimagent lässt sich in Ost-Berlin als Doppelagent anwerben und wird bald zum Opfer der strategischen Winkelzüge östlicher und westlicher Geheimdienste.
3SAT Film
Vinyan HORRORFILM, F 2008
Sechs Monate, nachdem ihr einziges Kind während der Tsunami-Katastrophe in Thailand spurlos verschwand, behauptet Jeanne, den tot geglaubten Sohn in einem Video wiedererkannt zu haben.
3SAT Show
Zapp INFOMAGAZIN
Hier dreht sich alles um das Thema Medien. Wer sind die Macher, wie wird journalistische Arbeit beeinflusst, wie wird Werbung platziert? Im Jahr 2007 erhielt die Sendung den Deutschen Kritikerpreis.
3SAT
10 vor 10 NACHRICHTEN
Anhand von Hintergrundberichten und Interviews informiert die seit 1990 bestehende Sendung über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland. Gespräche werden teils auf Schweizerdeutsch aufgezeichnet.
3SAT Show
extra 3 KABARETTSHOW
Allzu oft bietet die deutsche Politik Steilvorlagen für Hohn und Kritik. Die Sendung betrachtet aktuelle Ereignisse in einem satirischen Licht und lässt dabei oft kein gutes Haar an unseren Volksvertretern.
3SAT Show
Kanzleramt Pforte D KABARETTSHOW
Den Rahmen der Politsatire bilden der Fahrer und der Pförtner des Kanzleramts. Neben ihnen geben sich aber auch viele weitere Kabarettisten die Klinke in die Hand und nehmen das politische Geschehen aufs Korn.
3SAT Show
Schlachthof KABARETTSHOW
Feinstes Kabarett und bissige Satire - live aus dem Münchner Schlachthof. Unterstützt werden die Gastgeber von renommierten Kabarettkollegen, die solo auf der Bühne stehen oder mit den Gastgebern aktuelle Themen diskutieren.
3SAT Show
Spätschicht COMEDYSHOW
Die SWR-Comedy-Bühne Florian Schroeder mit Gästen
3SAT Show
Alfons und Gäste KABARETTSHOW
Charmant und scharfzüngig seziert Alfons den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts. Urban Priol hat alles überstanden: 16 Jahre Helmut Kohl, sieben Jahre Gerhard Schröder und eine unbestimmt in die Zukunft reichende Ära Angela Merkel. Nachdem das Energiebündel über drei Jahrzehnte deutsche Geschichte bühnentauglich begleitet hat, verlässt er sich aus gutem Grund auf sein größtes Talent: Das tagesaktuelle Sofortverwursten irrster Irrungen und Wirrungen. Dabei schießt der Pointen-Cowboy des politischen Kabaretts stets locker aus der Hüfte - und immer so schnell, wie es ihm der noch heiße Lauf der Geschichte ermöglicht. Neben dem Heute, das morgen schon ein gestern sein wird, gönnt sich der Spötter auch einen spekulativ-utopischen Ausblick. Fee Badenius ist von einer so ganz und gar unangestrengten, liebenswerten Natürlichkeit und Zimmertemperatur, dass man sie sofort mag. Aber Achtung: Nachdem sie mit subtilen, sprachlich erstklassigen, aber inhaltlich harmlos-heiteren Liedern das volle Einverständnis des Publikums gewonnen hat, zwingt sie es ebenso milde, aber bestimmt, sich selbst zu betrachten - und schon ist jeder ideologische Widerstand zwecklos. Sie sieht mit dem Herzen, ohne kitschig oder belanglos zu werden, erhebt sich, wo sie kritisch wird, nicht über ihr Publikum und grenzt sich doch freundlich, aber bestimmt ab, wo es nötig ist - von ihrer Freundin ebenso wie von militanten Vegetariern und allem ideologisch Verbohrten.
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN