3SAT
3SAT Do. 12.07.
Film

The Purge - Die Säuberung

Noch ist die Welt in Ordnung: James Sandin (Ethan Hawke) bringt seiner Frau (Lena Headey) Blumen mit, obwohl vor der Tür die "Purge"-Nacht beginnt. Sie fühlen sich sicher, denn ihr Haus gleicht einem Sicherheitstrakt. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.
Zwei Maskierte des Lynchmobs posieren vor der Überwachungskamera der Sandins. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.
Besorgt beobachtet James Sandin (Ethan Hawke) durch einen Türschlitz was sich am "Purge"-Tag auf der Straße zusammenbraut. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.
James Sandin (Ethan Hawke, r.) konnte es nicht verhindern. Am "Purge"-Tag ist der maskierte Mob in sein Haus eingedrungen. Und hinter jeder Tür lauert die Gefahr. ZDF/Matt Kennedy
Mary Sandin (Lena Headey) durchsucht das Haus nach ihrer traumatisierten Tochter, die sich, nachdem ihr Freund bei einem Schusswechsel ums Leben gekommen ist, irgendwo versteckt. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.
James Sandin (Ethan Hawke, r.) beobachtet gemeinsam mit seiner Frau Mary (Lena Headey, M.) und der Tochter Zoey (Adelaide Kane, l.) das Geschehen auf der Straße über die Überwachungskameras. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.
Mary Sandin (Lena Headey) verteidigt sich und ihr Haus gegen die Eindringlinge. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.
James Sandin (Ethan Hawke) kann es nicht fassen, sein Haus war durch ein grandioses Sicherheitssystem abgeriegelt und nun sind überall maskierte Angreifer. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.
Vor dem Haus der Sandins braut sich etwas zusammen: Ein Lynchmob mit Gewehren und Schlagstöcken und grässlich grinsenden Masken fordert die Herausgabe des Fremden, dem die Sandins Unterschlupf gewährt haben. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.
Der verletzte Fremde (Edwin Hodge), den der kleine Charlie heimlich ins Haus gelassen hatte, versteckt sich in einer Kammer. ZDF/Matt Kennedy / Daniel C.

Thriller USA 2013, 82′ - mit Ethan Hawke, Lena Headey, Max Burkholder, Adelaide Kane, Edwin Hodge,

Kurzbeschreibung

Amerika im Jahr 2022: Einmal im Jahr ist es erlaubt, zu stehlen, zu morden, jedes nur denkbare Verbrechen zu verüben - mit der Absicht, die Kriminalität das übrige Jahr im Zaum zu halten. Wie jedes Jahr bereitet sich James Sandin mit seiner Familie auf die "Purge"-Nacht vor. Doch sein Sohn öffnet einem Obdachlosen die Tür und gefährdet alle.

Inhalt

Im Jahre 2022 ist Amerika wieder eine aufstrebende Nation. Für eine Nacht im Jahr sind die Grundgesetze außer Kraft gesetzt, und zwölf Stunden lang darf straffrei gemordet und gestohlen werden. Weder Feuerwehr noch Polizei noch Krankenhäuser sind erreichbar am "Purge"-Tag. James Sandin, ein Spezialist für Sicherheitssysteme, sieht der Nacht entspannt entgegen, denn sein Haus ist abgeriegelt wie ein Sicherheitstrakt, und seine Frau Mary stellt ein gepflegtes Essen auf den Tisch. Nur ihre Kinder Zoey und der kleine Charlie verhalten sich nicht ganz so, wie es ihre Eltern erwarten. Über die Überwachungskameras verfolgt die Familie das Geschehen draußen. Charlie fällt ein verletzter Mann auf der Straße auf, der um Hilfe bittet. Als er unbeobachtet ist, deaktiviert er die Sicherheitsanlage und lässt ihn ins Haus. James riegelt sofort sein Anwesen wieder ab und will den Fremden loswerden. Da taucht Zoeys Freund Henry auf, der sich heimlich im Haus versteckt hatte, um sich in der Nacht der Nächte straffrei des Vaters von Zoey zu entledigen, da dieser ihn ablehnt. Henry schießt auf James, dieser schießt zurück und trifft den Jungen, der bald seinen Verletzungen erliegt. In diesem Tumult entkommt der Fremde und versteckt sich im Haus. James durchsucht nun das gesamte Haus nach dem Eindringling und seiner verschreckten Tochter. Doch nun machen sich die Verfolger des Fremden über die Sicherheitskameras bemerkbar und stellen ein Ultimatum: Wenn er nicht ausgeliefert wird, wollen sie das Haus stürmen. Im Grunde hat es der Lynchmob auf James Sandin abgesehen, dessen zur Schau gestellter Reichtum Neid und Ablehnung hervorruft. Eine unheilvolle Verkettung tödlicher Ereignisse nimmt ihren Lauf, bei der alle Beteiligten zu Tätern und Opfern werden.

Hintergrund

Der actionreiche Horrorfilm mit Ethan Hawke und Lena Headey ist zugleich eine bitterböse Zukunftsparabel. In "The Purge - Die Säuberung" zeigt Regisseur James DeMonaco eine pessimistische Sicht auf eine morbide Gesellschaft und findet für sie eine radikale Lösung: die jährliche Reinigung in einem Blutbad. Der Science-Fiction-Plot wird routiniert in Szene gesetzt, in einem sich ständig steigernden Spannungsbogen wird der klaustrophobische Schauplatz - des Haus der Familie Sandin - umkreist und der Zuschauer einem blutigen Show-down entgegengeführt. Dennoch versäumt es der Film nicht, ethische Fragen zu stellen: Darf man einen Menschen ausliefern, um selbst in Sicherheit zu sein? Auch wird eine Rückkehr zu überlieferten Wertvorstellungen angedeutet, als die Hauptfigur James Sandin plötzlich Zivilcourage zeigt und so die Anerkennung seiner Familie zurückgewinnt. Ein kluger Schachzug des Regisseurs war es, Überwachungskamerafotos von echten Gewaltszenen aus dem amerikanischen Alltag als Archivmaterial für "Purge"-Nächte aus der Vergangenheit zu präsentieren. Mit Ethan Hawke ("Before Sunrise/Sunset/Midnight", "Die glorreichen Sieben") und Lena Headey ("300", seit 2011 Fernsehserie: "Game of Thrones") ist der Thriller zugkräftig besetzt.

Sendungsinfos

Darsteller: Ethan Hawke, Lena Headey, Max Burkholder, Adelaide Kane, Edwin Hodge Regie: James DeMonaco Untertitel, Stereo, Dolby
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN