ARD
ARD Di. 21.03.
Doku

Eisbär, Affe & Co.

Ferkelzeit auf dem Schaubauernhof der Wilhelma. Die Schwäbisch-Hällische Sau Lucy hat viele kleine Ferkelchen geboren. SWR/Christian Neumann
Bloodhound-Projekt im Virunga-Nationalpark: Um Wilderern entgegenzuwirken hat Dr. Marlene Zähner hier eine Hundestaffel aufgebaut, die Elfenbein, Schusspulver und im Idealfall Wilderer aufspüren kann. SWR/Christian Neumann
Wilbär und Mutter Corinna, Wilhelma Stuttgart. SWR/Jürgen Haas

Das gesamte ARD Programm auf einen Blick: TV-Programm und Videos zum Abruf aus den Mediatheken, aktuelle Nachrichten und Hintergründe. 

Tiere 50′

Kurzbeschreibung

Zoogeschichten aus Stuttgart

Inhalt

Die beiden Wilhelma-Mitarbeiterinnen Stefanie und Thali sind mittlerweile den dritten Tag im Virunga-Nationalpark im Kongo. Dort unterstützt die Wilhelma verschiedene Artenschutzprojekte, unter anderem das Bloodhound-Projekt. Um Wilderern entgegenzuwirken, hat Dr. Marlene Zähner hier eine Hundestaffel aufgebaut, die Elfenbein, Schusspulver und im Idealfall Wilderer aufspüren kann. Regelmäßig müssen die Hunde den Ernstfall proben. Für Thali wird die heutige Übungseinheit zu einem ganz besonderen Erlebnis. Ferkelzeit auf dem Schaubauernhof der Wilhelma. Die Schwäbisch-Hällische Sau Lucy liegt in den Wehen und erwartet ihre Babys. Tierhebamme Ramona passt auf, dass es Mutter und Ferkeln gut geht. Ihre Azubine Jana ist das erste Mal bei einer Geburt dabei und muss direkt tatkräftig mithelfen. Im Terrarium ist Harry mit der Fütterung seiner Giftschlangen beschäftigt. Das ist eine heikle Sache, da die Giftschlangen nur alle zwei Wochen gefüttert werden und dementsprechend hungrig sind.

Sendungsinfos

Untertitel, Stereo

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
ARD Doku
Video
Video
43:33
Eisbär, Affe & Co. TIERE (Folge: 196)
Bei ihrem Besuch im Virunga-Nationalpark im Kongo lernen die Wilhelma-Mitarbeiterinnen Stefanie und Thali das Bloodhound-Projekt kennen. Im Kampf gegen Wilderer wurde eine Hundestaffel aufgebaut, die etwa Schusspulver aufspüren kann.
ARD Doku
27.03.
27.03.
Eisbär, Affe & Co. TIERE (Folge: 200)
Der Virunga-Nationalpark im Kongo - das Zuhause von vielen bedrohten Tierarten. Hier unterstützt die Wilhelma unter anderem das Bloodhound-Projekt unter der Leitung von Dr. Marlene Zähner. Ranger bilden Hunde aus, Wildtiere zu schützen und Wilderer zu stellen. Überraschend wird aus einer Übung Ernst. Die Hunde erwischen einen Wilderer beim Fallenbau. Party-Time in der Wilhelma! Das Zwergflusspferd Hannibal hat Geburtstag. Es wird 49 Jahre alt. Das ist Rekord! Das älteste Zooflusspferd aller Zeiten wird mit einer riesigen Torte geehrt! In der Wilhelma lebt eine große Tropfenkrötenfamilie frei im Amazonienhaus. Frei heißt: Sie werden nicht gefüttert, sie halten ganz natürlich den Bestand an Schaben und Co. im Zaum. Heißt aber auch: Pfleger Thomas sucht regelmäßig nach den Amphibien, um sich zu überzeugen, dass es ihnen gut geht.
ARD Doku
28.03.
28.03.
Eisbär, Affe & Co. TIERE (Folge: 201)
Für Tierpflegerin Thali aus der Wilhelma gehen die Abenteuer im Virunga-Nationalpark im Kongo weiter. Dort fördert die Wilhelma mehrere Artenschutzprojekte. Die Gorillastation ist für Thali, die seit Jahren mit Menschenaffen arbeitet, ein Highlight. Sie hat den Gorillawaisen, deren Eltern von Wilderern getötet wurden, etwas mitgebracht. Währenddessen heißt es in Stuttgart Abschied nehmen. Cahaja, das Hirscheberjungtier, verlässt heute die Wilhelma Richtung Berliner Zoo. Dort soll sie für Nachwuchs sorgen. Hirscheber sind stark bedrohte Tiere - Zoos sind für sie so etwas wie eine Arche Noah. Die Stierkopfhaie haben Eier abgelegt. Damit die sich ungestört entwickeln können, sollen sie in ein Becken hinter die Kulissen kommen. Der einzige Weg: Das Wasser im Aquarium teilweise ablassen, mit Gummistiefeln rein und die Eier von Hand herausholen. Während Pfleger Markus drinnen die Haieier sucht, schieben Hanna und Jana draußen Wache, damit die Haie ihrem Kollegen nicht zu nahe kommen.
ARD Doku
29.03.
29.03.
Eisbär, Affe & Co. TIERE (Folge: 202)
Im Virunga-Nationalpark im Kongo, wo die Wilhelma Artenschutzprojekte unterstützt, kann man freilebende Gorillas beobachten. Das ist weltweit nur sehr selten möglich. Für die Affenpflegerinnen Thali und Stefanie aus Stuttgart ein Höhepunkt ihrer Reise. Begleitet von Rangern spüren sie einer Berggorillafamilie im Regenwald auf knapp 4000 Metern Höhe nach. Auf dem Tennhof, der Außenstelle der Wilhelma, hat Tierarzt Tobias einen kniffligen Einsatz. Eine Dorkagazelle bekommt ein neues Zuhause in England - doch zuvor muss das Tier auf verschiedene Krankheiten untersucht werden. Das geht nur in Narkose, denn das Tier hält nicht viel vom Arztbesuch. Bonnie und Clyde waren ein Herz und eine Seele, bis das Bartkauzmännchen Clyde starb. Ein Männchen aus dem Saarbrücker Zoo soll Bonnie nun aus der Einsamkeit helfen. Seine Quarantänezeit in der Wilhelma hat es hinter sich - heute geht es zum ersten Date in die Voliere.
ARD Doku
30.03.
30.03.
Eisbär, Affe & Co. TIERE (Folge: 203)
Für die Gorilla-Teenies Vana und Tebogo steht heute ein Schaumbad auf dem Tagesplan der Wilhelma. Aber die Halbstarken haben nicht so richtig Bock auf Wasser und Seife. Tierpflegerin Margot braucht einen Plan B. Babyboom auf dem Schaubauernhof: Viele Ziegen sind trächtig und brauchen mehr Ruhe - doch das gefällt Kalb Lemmy gar nicht. Wie auf dem Dorf teilen sich beide Tierarten ein Außengelände. Tierpfleger Marten schnappt sich das Kälbchen für einen Spaziergang - aber so leicht ist Lemmy nicht müde zu kriegen. Abschied von Felix. Der Eisbär aus Nürnberg verlässt die Wilhelma, weil er mit der Stuttgarter Eisbärdame Corinna nicht wirklich klar kommt. In Holland warten vier weibliche Eisbären im Zoo von Ouwehands schon sehnsüchtig auf einen echten Kerl wie Felix. Wenn da nur nicht die Sache mit der ungeliebten Transportkiste wäre.
ARD Doku
31.03.
31.03.
Eisbär, Affe & Co. TIERE (Folge: 204)
Die Elefanten Parma und Zella sind heute beim Gesundheits-Check: Tierärztin Carina testet ihre Haut auf Bakterien. Von wegen Dickhäuter! Fingerspitzengefühl ist gefragt, denn Elefanten sind ganz schön empfindlich. Umzug ins Schaubecken: Das große Aquarium im Amazonienhaus bekommt Jungfische aus dem Quarantänebecken. Dort ist viel Platz für alle - aber gewohnt wird wie in freier Wildbahn. Das heißt, die Amazonasfische haben ab sofort auch Nachbarn, mit denen nicht immer gut Kirschen essen ist: Kaimane und Raubfische. Die Umzügler müssen also in ihre Verstecke gesetzt werden. Happy Birthday! Gibbon Porgy wird 40. Er ist der älteste Gibbon in einem europäischen Zoo. Affenpflegerin Thali organisiert eine zünftige Party mit Luftschlangen und Selbstgebackenem. Zuckerfrei versteht sich. Süß ist Porgys Großfamilie auch so.
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN