ARTE Mediathek Do, 06.12.

Xenius

Xenius - Erdöl - Wie man es umweltschonend fördern kann

ARTE
VIDEO
Show
Xenius

Xenius - Erdöl - Wie man es umweltschonend fördern kann

Infomagazin

Wir alle hängen am Tropf des Erdöls. Auch in den nächsten hundert Jahren wird Erdöl einer der wichtigsten Energieträger bleiben, trotz schwindender Ressourcen. „Xenius“ geht heute der Frage auf den Grund, wie Erdöl entstanden ist und wie es gefördert wird. Gewinnung und Aufbereitung sind teuer, aufwendig und häufig alles andere als umweltverträglich. Das zeigt das Beispiel der kanadischen Provinz Alberta. Sie verfügt über das drittgrößte Erdölvorkommen der Erde. Eine gigantische Abbaumaschinerie durchpflügt die Landschaft, um aus Teersand Erdöl herauszupressen. Wälder und obere Erdschichten auf über 700 Quadratkilometern sind zerstört, und täglich werden neue Gebiete erschlossen. In Deutschland wird versucht, Erdöl umweltverträglich zu fördern. Die einzige deutsche Ölplattform liegt in einem Naturschutzgebiet, dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Nach der Ölkrise der 70er Jahre wurde das Ölfeld erschlossen und deckt heute etwa zwei Prozent des deutschen Rohölbedarfs. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade besuchen diese Ölförderung vor Cuxhaven und versuchen herauszufinden, wie Erdöl entsteht und ob eine wirklich umweltverträgliche Ölförderung möglich ist. Dabei erleben sie, wie viel Know-how nötig ist, um aus dem Gestein das Öl heraufzuholen.
ARTE
VIDEO
Show
Xenius

Xenius - Schlüssel - Schließsysteme der Zukunft

ARTE
VIDEO
Show
Insekten, Superhelden auf sechs Beinen

Insekten, Superhelden auf sechs Beinen

ARTE
VIDEO
Doku

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Do 06.12.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Show
Video
Video
25:55
Xenius INFOMAGAZIN Erdöl - Wie man es umweltschonend fördern kann, D 2017
Wir alle hängen am Tropf des Erdöls. Auch in den nächsten hundert Jahren wird Erdöl einer der wichtigsten Energieträger bleiben, trotz schwindender Ressourcen. „Xenius“ geht heute der Frage auf den Grund, wie Erdöl entstanden ist und wie es gefördert wird. Gewinnung und Aufbereitung sind teuer, aufwendig und häufig alles andere als umweltverträglich. Das zeigt das Beispiel der kanadischen Provinz Alberta. Sie verfügt über das drittgrößte Erdölvorkommen der Erde. Eine gigantische Abbaumaschinerie durchpflügt die Landschaft, um aus Teersand Erdöl herauszupressen. Wälder und obere Erdschichten auf über 700 Quadratkilometern sind zerstört, und täglich werden neue Gebiete erschlossen. In Deutschland wird versucht, Erdöl umweltverträglich zu fördern. Die einzige deutsche Ölplattform liegt in einem Naturschutzgebiet, dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Nach der Ölkrise der 70er Jahre wurde das Ölfeld erschlossen und deckt heute etwa zwei Prozent des deutschen Rohölbedarfs. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade besuchen diese Ölförderung vor Cuxhaven und versuchen herauszufinden, wie Erdöl entsteht und ob eine wirklich umweltverträgliche Ölförderung möglich ist. Dabei erleben sie, wie viel Know-how nötig ist, um aus dem Gestein das Öl heraufzuholen.
ARTE Doku
Video
Video
51:55
Insekten, Superhelden auf sechs Beinen TIERE, D 2017
Die kleinen "Kerbtiere", so die lateinische Übersetzung des Wortes Insecta, sind die erfolgreichsten Lebewesen dieses Planeten. Sie haben im Laufe der Evolution Fähigkeiten entwickelt, die den Menschen staunen lassen. Mit rund einer Million bekannter Arten gibt es mehr Insektenarten als Säugetier-, Pflanzen-, Bakterien- und Virenarten zusammen. Die Insektenforscherin Audrey Dussutour untersucht in Toulouse das Verhalten Argentinischer Ameisen und die überlegene Logistik dieser Tiere. Denn Ameisen kennen keinen Stau. Mit ihren Erkenntnissen will Dussutour helfen, die menschlichen Verkehrsprobleme zu lösen. Außerdem wird das ausgeklügelte Logistiksystem der Ameisen seit neuestem zur Steuerung von Robotern benutzt. Der Zoologe Andreas Vilcinskas dagegen möchte die Fähigkeiten der Asiatischen Marienkäfer nutzen. Er hat entdeckt, dass der Asiatische Marienkäfer sich deshalb hierzulande so schnell ausbreitet, weil er ein besonders leistungsfähiges Immunsystem besitzt. Nun möchte Vilcinskas herausfinden, wie dieses Immunsystem entschlüsselt und für die Medikamentenentwicklung nutzbar gemacht werden kann. Er hofft, dass mit Hilfe der Asiatischen Marienkäfer der Kampf gegen multiresistente Keime gelingen kann. Die Dokumentation zeigt, wie Insekten dabei helfen können, einige der größten Probleme der Gegenwart zu lösen. Insekten sind bei weitem mehr als kleine lästige Krabbeltiere, sie sind die Superhelden der Natur.
ARTE Show
Video
Video
26:03
Xenius INFOMAGAZIN Schlüssel - Schließsysteme der Zukunft, D 2017
Aufschließen – zuschließen – sichern. Grundlage jedes Schließsystems sind Schlüssel und Schloss. Über Jahrhunderte war der Schlüssel etwas Handfestes. Doch inzwischen gibt es auch dessen digitale Varianten. Kann der mechanische Schlüssel im Gegensatz zu modernen Systemen noch überzeugen? Dafür stellt sich „Xenius“-Moderator Adrian Pflug der Herausforderung, zwei unterschiedliche mechanische Schlösser zu knacken, während „Xenius“-Moderatorin Emilie Langlade Produktion und Neuheiten mechanischer Schlösser unter die Lupe nimmt. Das, was Adrian als Hobbyknacker versucht, übernehmen Profis der VdS Schadenverhütung GmbH in Köln serienmäßig. Für die Industrie testen sie Schlüssel und Schlösser auf ihre Sicherheit. Wenigstens drei Minuten muss ein Schloss Widerstand leisten, um die begehrte Prüfplakette des Instituts zu erhalten. Aber es geht auch ohne den Metallschlüssel. Im Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) arbeitet man an elektronischen Schlössern auf der Grundlage biometrischer Daten. Sie sollen die Zukunft der Schließsysteme sein.
ARTE Kids
Video
Video
3:00
Silex and the City ZEICHENTRICKSERIE Der echte Johnny, F 2016
Blog und Spam sehen bei Lauscaurea einen Doppelgänger von Johnny Abilis, dem beliebtesten Sänger der Frühgeschichte. Als Werther und Url „Ein Stück Amöbe steckt in uns allen“ anstimmen, steht plötzlich der echte Johnny vor ihnen.
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN