ARTE
ARTE Do. 09.08.
Serien

1864 - Liebe und Verrat in Zeiten des Krieges

1864 - Liebe und Verrat in Zeiten des Krieges ARTE

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Drama DK, D, GB 2014, 56:34 - mit Jakob Oftebro, Jens Sætter-Lassen, Marie Tourell Søderberg, Pilou Asbæk, Nicolas Bro, Sidse Babett Knudsen, Eva Josefikova

Inhalt

Die dänische Armee tritt den Rückzug vom Danewerk Richtung Düppel an, sehr zum Entsetzen der Politiker in Kopenhagen und besonders von Monrads Muse Johanne Luise Heiberg. Sie nennt den Rückzug eine nationale Schande und hetzt Monrad immer weiter gegen die „Feiglinge“ auf, die nicht den Heldentod sterben wollen. Nun muss sich die dänische Armee nicht nur an der Front gegen Deutschland und Österreich verteidigen, sondern auch noch gegen die Politik der eigenen Regierung. Sofia und die schwangere Inge folgen im Planwagen von Sofias Familie der Armee, Inge will unbedingt Laust und Peter finden. Sie wurde von ihren Eltern verstoßen und hat nichts zu verlieren. Sie findet zudem heraus, dass Sofia auch schwanger ist – von ihrem Vergewaltiger Didrich. Die Brüder gehen unterdessen getrennte Wege. Peter fühlt sich von Laust und Inge verraten. Er ist nun mit dem Offizier Wilhelm Dinesen und anderen Kameraden auf einer gefährlichen Mission, bei der sie von Husaren angegriffen werden. Peter muss zum ersten Mal einen Mann töten, ein Vorfall, der ihn verändert. Dinesens furchtlosem Kampfeinsatz allein ist es zu verdanken, dass sie nicht alle sterben. Laust wird von seinem Vorgesetzten Didrich zu einem völlig unsinnigen Einsatz gezwungen, der ihn an den Rand des Todes bringt. Didrich hingegen schafft es, sich der Verantwortung zu entziehen.

Hintergrund

Nach dem Buch "Schlachtbank Düppel" von Tom Buk-Swienty. "1864 - Liebe und Verrat in Zeiten des Krieges" ist mit einem Budget von 23 Millionen Euro, 160 Darstellern und 6.000 Statisten die bislang aufwendigste TV-Produktion Dänemarks. Sie lief dort zum 150. Jahrestag des Kriegsendes im Herbst 2014 mit Marktanteilen über 60 Prozent. Regisseur und Autor Ole Bornedal wurde 1994 mit seinem Thriller "Nightwatch - Nachtwache" bekannt. Im Jahr 1997 drehte er ein englischsprachiges Remake des Films mit Ewan McGregor und Nick Nolte in den Hauptrollen und arbeitete eine Zeit lang in Hollywood. Er ist Regisseur vieler dänischer Fernsehfilme und Serien.

Sendungsinfos

Darsteller: Jakob Oftebro, Jens Sætter-Lassen, Marie Tourell Søderberg, Pilou Asbæk, Nicolas Bro, Sidse Babett Knudsen, Eva Josefikova, Johannes Lassen Regie: Ole Bornedal Drehbuch: Ole Bornedal Musik: Dan Laustsen Kamera: Dan Laustsen Kostüme: Manon Rasmussen Redaktion: Piv Bernth, Doris Hepp, Olaf Grunert Produzent: Jonas Allen, Peter Bose Szenenbild: Bühnenbild: Niels Sejer
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN