ARTE
ARTE So. 14.01.
Doku

Eleanor Roosevelt

Als Eltern von sechs gemeinsamen Kindern wusste das Präsidentenpaar Privates von Öffentlichem gut zu trennen. ARTE France
Trotz oft unterschiedlicher Standpunkte bildete das Präsidentenpaar ein eingespieltes Team. ARTE Fracne
Eleanor Roosevelt - die Präsidentengattin gestaltete die Politik aktiv mit. ARTE France
Eleanor Roosevelt - eine beeindruckende Frau, die sich in den männerdominierten Machtzirkeln zu behaupten wusste ARTE France

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Mehr als eine First Lady

Porträt F 2015, 54′

Kurzbeschreibung

Wie keine andere definierte die Gattin des US-amerikanischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt in den Jahren 1932 bis 1945 die Rolle der First Lady neu. Sie wurde zur Botschafterin für soziale Gerechtigkeit und Freiheit - und für die Liebe. Dass sie mit der Journalistin Lorena Hickok über Jahrzehnte hinweg mehr als eine Freundschaft verband, war lange unbekannt. Das beeindruckende Porträt einer Frau, die sich in der Männerwelt zu behaupten wusste. Eleanor Roosevelt war in der Tat mehr als eine First Lady.

Inhalt

Mit großem Feingefühl zeichnet Patrick Jeudy das Porträt einer außergewöhnlichen Frau, die in den Jahren 1932 bis 1945 die Rolle der First Lady neu definierte. Eleanor Roosevelt begnügte sich nicht mit den rein repräsentativen Aufgaben einer Präsidentengattin, sondern gestaltete die Politik aktiv mit. Sie reiste quer durch die Vereinigten Staaten, die von der schlimmsten Wirtschaftskrise des Jahrhunderts heimgesucht wurden, und in das vom Grauen des Krieges gezeichnete Europa. Franklin D. Roosevelts Frau setzte sich aktiv für sozialpolitische Belange ein und spielte eine wichtige Rolle beim "New Deal". Trotz oft unterschiedlicher Standpunkte bildete das Präsidentenpaar ein eingespieltes Team, das die verschiedenen Strömungen innerhalb der Demokratischen Partei hinter sich zu vereinen wusste. Doch die betrogene Ehefrau Eleanor steht nicht nur für den Kampf für soziale Gerechtigkeit, sondern auch für Freiheit in Liebesdingen. Mit der Journalistin Lorena Hickok, die sie in avantgardistische Kreise einführte, verband sie mehr als nur Freundschaft. Bekannt wurde dies erst später durch die Veröffentlichung des leidenschaftlichen Briefwechsels der beiden Frauen. Das beeindruckende Porträt der "First Lady of the World" belegt eindrücklich, dass Eleanor Roosevelt in der Tat mehr als eine First Lady war. Gleichzeitig spiegelt die Dokumentation die amerikanische Gesellschaft der 30er Jahre wider. Gezeigt wird der Lebensweg einer Frau, die sich ihren Weg in die männerdominierten Machtzirkel bahnte und damit vielen Frauen als Vorbild diente - nicht zuletzt der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

Sendungsinfos

Regie: Patrick Jeudy Stereo
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN