ARTE
ARTE Mo. 14.08.
Film

Reise nach Indien

Adela (Judy Davis, 2.v.l.) und Mrs. Moore (Peggy Ashcroft, 3.v.l.) erhaschen vom Schiff aus einen ersten Blick auf das verheißungsvolle Indien, das sie so gern kennenlernen möchten. ARD
Nachdem Dr. Aziz der Vergewaltigung beschuldigt und festgenommen wurde, kommt es auf Adelas (Judy Davis) Aussage an. ARD
Dr. Aziz organisiert für Adela und Mrs. Moore einen Tagesausflug in die Berge, wo sie das erste Mal in ihrem Leben auf Elefanten reiten. ARD
Dr. Aziz (Victor Banerjee) organisiert für Adela (Judy Davis) einen Ausflug in die Berge, da sie mehr von Indien sehen möchte. Auf der Reise kommen sich die beiden näher. ARD
Dr. Aziz (Victor Banerjee, li.), der indische Gelehrte Professor Godbole (Alec Guinness, Mi.) und Adela (Judy Davis, re.) sitzen an einer Wasserstelle in einem Hinterhof und reden über indische Sitten und Gebräuche. ARD

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Drama GB, USA 1984, 156′ - mit Judy Davis, Victor Banerjee, Peggy Ashcroft, James Fox, Nigel Havers,

Kurzbeschreibung

In Begleitung ihrer zukünftigen Schwiegermutter besucht Adela ihren Verlobten Ronny in Indien. Beider Enthusiasmus, Land und Leute kennenzulernen, wird herb enttäuscht: Zwischen den britischen Kolonialherren und den Indern gibt es einen tiefen gesellschaftlichen Graben. Auch Ronny, der in der Kolonialverwaltung tätig ist, behandelt die Einheimischen abschätzig, so dass Adela die Hochzeit infrage stellt. Zunächst aber begegnen die Frauen dem jungen indischen Arzt Aziz, welcher von der Freundlichkeit der beiden überrascht ist und unter großen Mühen einen Ausflug organisiert. Dabei kommt es zu einem fatalen Zwischenfall ...

Inhalt

In den 20er Jahren unternimmt Adela zusammen mit ihrer zukünftigen Schwiegermutter Mrs. Moore eine Reise nach Indien, um ihren Verlobten Ronny, der dort als Richter in der Kolonialverwaltung tätig ist, zu besuchen. Beide erhoffen sich, die fremde Kultur - das "wirkliche Indien", wie Adela es ausdrückt - kennenzulernen. Doch schon bald nach ihrer Ankunft sind sie ernüchtert. Die Briten bleiben unter sich und leben genauso, wie sie es wohl auch in ihrer Heimat tun würden; den Indern bringen sie nur Missbilligung entgegen. Ronny bildet da keine Ausnahme, und Adela zweifelt, ob sie ihn immer noch heiraten möchte. Auch seine Mutter ist von dem Wandel ihres Sohns nicht begeistert. Die Polospiele und Veranstaltungen im sogenannten Club, der nur Briten zugänglich ist, langweilen die beiden Frauen schon bald. Eines Abends lernt Mrs. Moore bei einem heimlichen Spaziergang am Ganges den jungen indischen Arzt Aziz kennen. Er ist über ihre Freundlichkeit sehr erfreut, und sie ist entzückt über das erste richtige Gespräch mit einem Einheimischen. Mrs. Moore erzählt Adela von der Begegnung, und die beiden suchen Kontakt zu Aziz. Er lädt sie schließlich zu einem Ausflug in die Berge ein, wo es uralte Höhlen gibt, die er ihnen zeigen will. Auf der Reise beginnt Adela jedoch, Gefühle für Aziz zu hegen. Sie ist innerlich so aufgewühlt, dass sie überstürzt die Höhle verlässt und sich dabei verletzt. Daraufhin wird Aziz vorgeworfen, sie vergewaltigt zu haben, und er sieht einem Prozess entgegen, den er nicht gewinnen kann ...

Hintergrund

Der Film wurde 1985 für elf Oscars nominiert und mit dem Oscar für die beste Nebendarstellerin, Peggy Ashcroft, sowie dem Oscar für die beste Filmmusik ausgezeichnet. Er basiert auf E.M. Forsters erfolgreichem sozialkritischen Roman "Auf der Suche nach Indien".

Sendungsinfos

Darsteller: Judy Davis, Victor Banerjee, Peggy Ashcroft, James Fox, Nigel Havers Regie: David Lean Drehbuch: David Lean Musik: Ernest Day Kamera: Ernest Day Produzent: John Brabourne, Richard B. Goodwin Stereo

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
ARTE Film
24.08.
24.08.
Reise nach Indien (Wh.) DRAMA, GB, USA 1984
In den 20er Jahren unternimmt Adela zusammen mit ihrer zukünftigen Schwiegermutter Mrs. Moore eine Reise nach Indien, um ihren Verlobten Ronny, der dort als Richter in der Kolonialverwaltung tätig ist, zu besuchen. Beide erhoffen sich, die fremde Kultur - das "wirkliche Indien", wie Adela es ausdrückt - kennenzulernen. Doch schon bald nach ihrer Ankunft sind sie ernüchtert. Die Briten bleiben unter sich und leben genauso, wie sie es wohl auch in ihrer Heimat tun würden; den Indern bringen sie nur Missbilligung entgegen. Ronny bildet da keine Ausnahme, und Adela zweifelt, ob sie ihn immer noch heiraten möchte. Auch seine Mutter ist von dem Wandel ihres Sohns nicht begeistert. Die Polospiele und Veranstaltungen im sogenannten Club, der nur Briten zugänglich ist, langweilen die beiden Frauen schon bald. Eines Abends lernt Mrs. Moore bei einem heimlichen Spaziergang am Ganges den jungen indischen Arzt Aziz kennen. Er ist über ihre Freundlichkeit sehr erfreut, und sie ist entzückt über das erste richtige Gespräch mit einem Einheimischen. Mrs. Moore erzählt Adela von der Begegnung, und die beiden suchen Kontakt zu Aziz. Er lädt sie schließlich zu einem Ausflug in die Berge ein, wo es uralte Höhlen gibt, die er ihnen zeigen will. Auf der Reise beginnt Adela jedoch, Gefühle für Aziz zu hegen. Sie ist innerlich so aufgewühlt, dass sie überstürzt die Höhle verlässt und sich dabei verletzt. Daraufhin wird Aziz vorgeworfen, sie vergewaltigt zu haben, und er sieht einem Prozess entgegen, den er nicht gewinnen kann ...
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN