ATV
ATV Mo. 20.03.
Doku

ATV Die Reportage

ATV Die Reportage: Das Geschäft mit dem Wasser ATV
ATV Die Reportage: Das Geschäft mit dem Wasser ATV
ATV Die Reportage: Das Geschäft mit dem Wasser ATV
ATV Die Reportage: Das Geschäft mit dem Wasser ATV
ATV Die Reportage: Das Geschäft mit dem Wasser ATV
ATV Die Reportage: Das Geschäft mit dem Wasser ATV
ATV Die Reportage: Das Geschäft mit dem Wasser ATV
ATV Die Reportage: Das Geschäft mit dem Wasser ATV
Logo ATV
Reportage Logo ATV

Das TV-Programm von ATV, dem privaten österreichischen Fernsehprogramm der ATV Privat TV GmbH & Co KG. ATV bietet ein Vollprogramm mit eigenen Nachrichten und etwa 40% Eigenproduktionen.

Das Geschäft mit dem Wasser

Reportage A 2015, 48′

Inhalt

Leitungswasser kann man wunderbar verkaufen - Hauptsache, es ist "belebt" oder "energetisiert". Anbieter dieser "Wunderwasser" gibt es viele, denn dahinter steckt ein riesiges Geschäft. Während findige Unternehmer die Konsumenten davon überzeugen wollen, dass ihr speziell belebtes Wasser Heilung verspricht, schlägt die Umweltorganisation Alarm. Das durchwegs ausgezeichnete, österreichische Leitungswasser ist in Gefahr! Global 2000 hat 2014 Österreichs Flüsse auf Pestizide untersucht: Das Ergebnis war erschreckend: Insgesamt 60 Pestizide wurden gefunden - darunter auch das umstrittene Herbizid Glyphosat, welches die WHO als krebserregend einstuft. 2 Jahre später macht Global 2000 erneut eine Stichprobe in einem kleinen Bach im Marchfeld. Die Ergebnisse sind alles andere als beruhigend: neben Arzneimittelrückständen, Zuckerersatzstoffen und PVC-Weichmachern wurden auch Herbizide und Pflanzenschutzmittel in den Fließgewässern gefunden. Eine Teilschuld an der Wasserbelastung wird der Landwirtschaft gegeben. In der Steiermark wurde deshalb eine Verordnung erlassen, die den Bauern vorschreibt, wie viel und wie oft sie Düngemittel einsetzen dürfen. Die Gemüsebauern rund um Graz fühlen sich durch diese neue Verordnung um ihre Existenz bedroht, denn durch die Reduzierung der Düngemittel wachsen ihre Pflanzen nicht mehr so gut - die Folge: der Handel greift auf Salat und Gurken aus dem Ausland zurück. Das heimische Gemüse droht aus den Regalen zu verschwinden - zumindest befürchten das die steirischen Bauern und laufen gegen die Verordnung Sturm.

Sendungsinfos

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
ATV2 Doku
25.03.
25.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Leben am Existenzminimum, A 2008
Leben oder einfach nur Überleben? - 720.000 Österreicherinnen und Österreicher stehen derzeit finanziell auf der Kippe. Und die Zahl der Menschen die um´s tägliche Überleben kämpfen steigt kontinuierlich. Für viele kommt das finanzielle Aus durch einen Schicksalsschlag. Ob nach Verlust des Arbeitsplatzes, einer Scheidung oder wegen einer Erkrankung. Als letzter Ausweg bleibt dann oft nur noch der Weg in den Privatkonkurs. ATV Die Reportage berichtet über den alltäglichen und verzweifelten Kampf von Menschen die sich das Leben nicht mehr leisten können.
ATV Doku
26.03.
26.03.
ATV Die Reportage REPORTAGE Luxuseinkaufstempel Meinl, A 2014
Eine der ersten Adressen für Feinschmecker: Julius Meinl am Graben. Als Luxuseinzelhändler, Haubenrestaurant, Weinbar, Cafe und Patisserie in Einem lässt der Feinkostladen auf drei Etagen keine kulinarischen Wünsche offen. Bei 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 23 Millionen pro Jahr stellt sich so mancher die Frage nach dem Erfolgsgeheimnis des Unternehmens am umkämpften Lebensmittelmarkt. ATV die Reportage wirft einen Blick hinter die Kulissen des traditionellen Einkaufstempels. Weltweit für seinen Kaffee bekannt, wurde das Geschäft der Familiendynastie 1862 ursprünglich als Gewürzladen eröffnet. Seither hat es sich zum "Supermarkt der Superlative" gemausert: 17.000 verschiedene Artikel - nur das Beste vom Besten - sollen die Gaumen der Kunden zufriedenstellen. Bis zu 10.000 Kunden besuchen täglich den Feinkostladen am Graben. Ihr Geschmack ist exquisit. Vom besten Rinderfilet mit dem pro Jahr 250.000 Euro Umsatz gemacht werden bis zur traditionellen Tee- und Pralinenabteilung. Julius Meinl II war mit einer Japanerin liiert welche neben dem Kaffee auch die Leidenschaft zum Tee in das Unternehmen brachte. Von hier aus setzt der Chef seinen Kontrollgang in die Weinabteilung fort. Edle Tropfen um bis zu 1.000 Euro pro Flasche wandern hier über die Theke. Zusätzlich zum Feinkostladen bietet der Betrieb mit Café und Restaurant und einem Cateringdienst einen umfangreichen Service für alle die sich das Besondere leisten wollen.
ATV Doku
26.03.
26.03.
ATV Die Reportage REPORTAGE Das Geschäft mit dem Wasser, A 2015
Leitungswasser kann man wunderbar verkaufen - Hauptsache, es ist "belebt" oder "energetisiert". Anbieter dieser "Wunderwasser" gibt es viele, denn dahinter steckt ein riesiges Geschäft. Während findige Unternehmer die Konsumenten davon überzeugen wollen, dass ihr speziell belebtes Wasser Heilung verspricht, schlägt die Umweltorganisation Alarm. Das durchwegs ausgezeichnete, österreichische Leitungswasser ist in Gefahr! Global 2000 hat 2014 Österreichs Flüsse auf Pestizide untersucht: Das Ergebnis war erschreckend: Insgesamt 60 Pestizide wurden gefunden - darunter auch das umstrittene Herbizid Glyphosat, welches die WHO als krebserregend einstuft. 2 Jahre später macht Global 2000 erneut eine Stichprobe in einem kleinen Bach im Marchfeld. Die Ergebnisse sind alles andere als beruhigend: neben Arzneimittelrückständen, Zuckerersatzstoffen und PVC-Weichmachern wurden auch Herbizide und Pflanzenschutzmittel in den Fließgewässern gefunden. Eine Teilschuld an der Wasserbelastung wird der Landwirtschaft gegeben. In der Steiermark wurde deshalb eine Verordnung erlassen, die den Bauern vorschreibt, wie viel und wie oft sie Düngemittel einsetzen dürfen. Die Gemüsebauern rund um Graz fühlen sich durch diese neue Verordnung um ihre Existenz bedroht, denn durch die Reduzierung der Düngemittel wachsen ihre Pflanzen nicht mehr so gut - die Folge: der Handel greift auf Salat und Gurken aus dem Ausland zurück. Das heimische Gemüse droht aus den Regalen zu verschwinden - zumindest befürchten das die steirischen Bauern und laufen gegen die Verordnung Sturm.
ATV2 Doku
27.03.
27.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Energiestadt Güssing, A 2009
Die burgenländische Stadt Güssing betreibt seit den 90iger Jahren ein Konzept für erneuerbare Energien. Inzwischen wird mehr Energie produziert, als die Stadt selbst benötigt und darüberhinaus zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen. ATV Die Reportage unternimmt einen Lokalaugenschein im vorbildlichen Güssing.
ATV Doku
27.03.
27.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Österreich - Land der Prinzessinnen, A 2013
Ob Wein, Marillen oder Hopfen - Orte die stolz auf ihre Produkte sind küren Prinzessinnen als Botschafterinnen, die mit Charme und Schönheit die Region und das Produkt vertreten sollen. Wer den begehrten Titel einer "Prinzessin" erhalten will, muss allerdings meist zahlreiche Prüfungen durchlaufen und den strengen Ansprüchen einer Jury entsprechen. So findet sich manche Aspirantin am Catwalk wieder, andere müssen ihre Trinkfestigkeit beweisen, um sich die Krone zu erkämpfen. ATV Die Reportage hat sich im Land der Prinzessinnen umgesehen.
ATV Doku
28.03.
28.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Österreich - Land der Prinzessinnen, A 2013
Ob Wein, Marillen oder Hopfen - Orte die stolz auf ihre Produkte sind küren Prinzessinnen als Botschafterinnen, die mit Charme und Schönheit die Region und das Produkt vertreten sollen. Wer den begehrten Titel einer "Prinzessin" erhalten will, muss allerdings meist zahlreiche Prüfungen durchlaufen und den strengen Ansprüchen einer Jury entsprechen. So findet sich manche Aspirantin am Catwalk wieder, andere müssen ihre Trinkfestigkeit beweisen, um sich die Krone zu erkämpfen. ATV Die Reportage hat sich im Land der Prinzessinnen umgesehen.
ATV2 Doku
28.03.
28.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Energiestadt Güssing, A 2009
Die burgenländische Stadt Güssing betreibt seit den 90iger Jahren ein Konzept für erneuerbare Energien. Inzwischen wird mehr Energie produziert, als die Stadt selbst benötigt und darüberhinaus zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen. ATV Die Reportage unternimmt einen Lokalaugenschein im vorbildlichen Güssing.
ATV2 Doku
28.03.
28.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Trend: Hausverlosungen, A 2009
Hausverlosungen boomen in ganz Österreich. Immer mehr Immobilienbesitzer entscheiden sich gegen einen klassischen Verkauf ihres Hauses und bieten statt dessen Lose zum Verkauf an. Von der Traumvilla bis zum Restaurant - mit geringem finanziellen Einsatz und ein wenig Glück wechseln die Objekte ihren Besitzer. Allerdings gibt es immer wieder Probleme bei Verlosungen und die rechtliche Lage ist in Österreich nicht eindeutig geklärt. Eine ATV Reportage über den Trend zum Los.
ATV2 Doku
29.03.
29.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Trend: Hausverlosungen, A 2009
Hausverlosungen boomen in ganz Österreich. Immer mehr Immobilienbesitzer entscheiden sich gegen einen klassischen Verkauf ihres Hauses und bieten statt dessen Lose zum Verkauf an. Von der Traumvilla bis zum Restaurant - mit geringem finanziellen Einsatz und ein wenig Glück wechseln die Objekte ihren Besitzer. Allerdings gibt es immer wieder Probleme bei Verlosungen und die rechtliche Lage ist in Österreich nicht eindeutig geklärt. Eine ATV Reportage über den Trend zum Los.
ATV2 Doku
29.03.
29.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Freiwillige Feuerwehr, A 2009
Rund 330.000 Freiwillige opfern österreichweit ihre Freizeit für den Dienst bei der Feuerwehr. ATV - Die Reportage begleitet junge und erfahrene Feuerwehrmänner bei ihren Einsätzen und zeigt die Herausforderungen und Gefahren, denen sich die Männer mit Leib und Seele stellen. Neben den 36.000 Brandeinsätzen jährlich, werden sie zu ebenso vielen Verkehrsunfällen gerufen. Doch trotz körperlicher und seelischer Belastung können sich die meisten ein Leben ohne Freiwillige Feuerwehr nicht vorstellen. Brandalarm beim Feuerwehrfest "Die Feuerwehr ist mein Leben" ist Horst Gangl, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ernstbrunn überzeugt. Da muss die ganze Familie mitanpacken. So auch beim jährlichen Feuerwehrfest. Schließlich ist die FF Ernstbrunn bekannt für ihre rauschenden Feste. Doch gerade als die Stimmung der 300 Gäste am Kochen ist, unterbricht ein Hausbrand die Feier. Statt ausgelassener Musik, ertönt die Einsatzsirene und es herrscht Hektik im Ausrüstungsraum. Mit Blaulicht fahren die Männer zum Brandort und Bierkrüge und Bratwürste sind schnell vergessen. Autounfall mit Menschenrettung Auch Michael Kröpfl weiß, was es heißt, jederzeit bereit zu sein. Er ist mit seiner Familie extra ins Wohnhaus direkt neben der Freiwilligen Feuerwehr Wels gezogen, denn bei Einsätzen mit Menschenrettung zählt jede Minute. Diesmal wird seine Truppe zu einem verunglückten Autolenker gerufen, der schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist. Der zweifache Vater ist seit 15 Jahren bei der Feuerwehr und hat schon viel erlebt. Dennoch gehen ihm solche Alarmierungen nahe. 400 Grad Hitze bei der Ausbildung Mit Extremsituationen ist der junge Feuerwehrmann Christian bisher selten konfrontiert worden. Daher hat er sich für einen Weiterbildungslehrgang angemeldet. Im Ausbildungszentrum in Tulln wird er sich theoretischen und praktischen Prüfungen stellen. Besonders nervös ist der 26-jährige, als er mit seinen Kollegen ins Brandhaus muss. Dort herrschen Temperaturen bis zu 400 Grad und es ist seine Aufgabe einen Brand fachmännisch zu löschen. Doch als ein Kollege ohnmächtig wird, scheint die Situation außer Kontrolle zu geraten. Löschflugzeugeinsatz bei Waldbrand Ernst ist die Situation auch bei einem Waldbrand in der Nähe von Wr. Neustadt. Bei einem Einsatz dieser Größe fordern die lokalen Feuerwehren Löschhubschrauber des Bundesheeres und Innenministeriums zur Unterstützung an. Freddy Grimm, Feuerwehrkommandant der Flugdienstbasisgruppe Wr. Neustadt muss 150 Männer koordinieren und sich schon beim Aufbau der Kommandozentrale über Probleme wie verschwundene Steckdosentrommeln ärgern.
ATV2 Doku
30.03.
30.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Freiwillige Feuerwehr, A 2009
Rund 330.000 Freiwillige opfern österreichweit ihre Freizeit für den Dienst bei der Feuerwehr. ATV - Die Reportage begleitet junge und erfahrene Feuerwehrmänner bei ihren Einsätzen und zeigt die Herausforderungen und Gefahren, denen sich die Männer mit Leib und Seele stellen. Neben den 36.000 Brandeinsätzen jährlich, werden sie zu ebenso vielen Verkehrsunfällen gerufen. Doch trotz körperlicher und seelischer Belastung können sich die meisten ein Leben ohne Freiwillige Feuerwehr nicht vorstellen. Brandalarm beim Feuerwehrfest "Die Feuerwehr ist mein Leben" ist Horst Gangl, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ernstbrunn überzeugt. Da muss die ganze Familie mitanpacken. So auch beim jährlichen Feuerwehrfest. Schließlich ist die FF Ernstbrunn bekannt für ihre rauschenden Feste. Doch gerade als die Stimmung der 300 Gäste am Kochen ist, unterbricht ein Hausbrand die Feier. Statt ausgelassener Musik, ertönt die Einsatzsirene und es herrscht Hektik im Ausrüstungsraum. Mit Blaulicht fahren die Männer zum Brandort und Bierkrüge und Bratwürste sind schnell vergessen. Autounfall mit Menschenrettung Auch Michael Kröpfl weiß, was es heißt, jederzeit bereit zu sein. Er ist mit seiner Familie extra ins Wohnhaus direkt neben der Freiwilligen Feuerwehr Wels gezogen, denn bei Einsätzen mit Menschenrettung zählt jede Minute. Diesmal wird seine Truppe zu einem verunglückten Autolenker gerufen, der schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist. Der zweifache Vater ist seit 15 Jahren bei der Feuerwehr und hat schon viel erlebt. Dennoch gehen ihm solche Alarmierungen nahe. 400 Grad Hitze bei der Ausbildung Mit Extremsituationen ist der junge Feuerwehrmann Christian bisher selten konfrontiert worden. Daher hat er sich für einen Weiterbildungslehrgang angemeldet. Im Ausbildungszentrum in Tulln wird er sich theoretischen und praktischen Prüfungen stellen. Besonders nervös ist der 26-jährige, als er mit seinen Kollegen ins Brandhaus muss. Dort herrschen Temperaturen bis zu 400 Grad und es ist seine Aufgabe einen Brand fachmännisch zu löschen. Doch als ein Kollege ohnmächtig wird, scheint die Situation außer Kontrolle zu geraten. Löschflugzeugeinsatz bei Waldbrand Ernst ist die Situation auch bei einem Waldbrand in der Nähe von Wr. Neustadt. Bei einem Einsatz dieser Größe fordern die lokalen Feuerwehren Löschhubschrauber des Bundesheeres und Innenministeriums zur Unterstützung an. Freddy Grimm, Feuerwehrkommandant der Flugdienstbasisgruppe Wr. Neustadt muss 150 Männer koordinieren und sich schon beim Aufbau der Kommandozentrale über Probleme wie verschwundene Steckdosentrommeln ärgern.
ATV2
30.03.
30.03.
ATV Die Reportage FAMILIE UND ERZIEHUNG Adoption in Österreich, A 2008
Der Wunsch nach einem leiblichen Kind bleibt vielen Paaren - auch mit Hilfe der Medizin - unerfüllt. Letzter Ausweg: eine Adoption. Wer nicht Angelina Jolie oder Madonna heißt und aus Österreich kommt, braucht vor allem eines: viel Geduld. Cornelia Zimbrich kann selbst keine Kinder bekommen. 2007 entscheidet sich die PR-Beraterin für eine Adoption. Wunschland: Kambodscha. Zwei Jahre lang trägt die Wienerin alle Dokumente zusammen, lässt sie übersetzen und beglaubigen. Dann Stillstand. Kambodscha wird von den österreichischen Behörden für Adoptionen gesperrt. Grund: In einem früheren Adoptionsverfahren tauchen Fragen wegen der Herkunft des kambodschanischen Kindes auf. Niemand weiß, wie lange der Adoptions-Stopp dauern wird. Für Cornelia bricht eine Welt zusammen. Familie Klepp hat mehr Glück. Seit 3 Jahren sind Bärbel und Peter die Eltern von Paul Mikael aus Äthiopien. Paul verbrachte nur ein paar Monate in seinem Geburtsland, trotzdem versuchen die Klepps so viel wie möglich über Pauls äthiopische Wurzeln herauszubekommen. Sie erzählen ihm, woher er stammt und dass ihn seine "Bauch-Mami" auch geliebt hat. Susanne und Jens Schmidt aus Niederösterreich haben sich ein noch "neues" Land für ihre Adoption ausgesucht: Die USA. Dort sucht sich eine schwangere Frau aus einer Vielzahl an Bewerbungen die richtigen Eltern für ihr Baby selbst aus. Die Dokumente sind abgeschickt, eine werdende Mutter hat bereits Interesse bekundet. Warten, mehr können die Schmidts nicht tun. Eine ATV Reportage über den langen Weg zum Wunschkind: von strengen Behörden, zerplatzen Hoffnungen und 18-monatigen Schwangerschaften.
ATV2
31.03.
31.03.
ATV Die Reportage FAMILIE UND ERZIEHUNG Adoption in Österreich, A 2008
Der Wunsch nach einem leiblichen Kind bleibt vielen Paaren - auch mit Hilfe der Medizin - unerfüllt. Letzter Ausweg: eine Adoption. Wer nicht Angelina Jolie oder Madonna heißt und aus Österreich kommt, braucht vor allem eines: viel Geduld. Cornelia Zimbrich kann selbst keine Kinder bekommen. 2007 entscheidet sich die PR-Beraterin für eine Adoption. Wunschland: Kambodscha. Zwei Jahre lang trägt die Wienerin alle Dokumente zusammen, lässt sie übersetzen und beglaubigen. Dann Stillstand. Kambodscha wird von den österreichischen Behörden für Adoptionen gesperrt. Grund: In einem früheren Adoptionsverfahren tauchen Fragen wegen der Herkunft des kambodschanischen Kindes auf. Niemand weiß, wie lange der Adoptions-Stopp dauern wird. Für Cornelia bricht eine Welt zusammen. Familie Klepp hat mehr Glück. Seit 3 Jahren sind Bärbel und Peter die Eltern von Paul Mikael aus Äthiopien. Paul verbrachte nur ein paar Monate in seinem Geburtsland, trotzdem versuchen die Klepps so viel wie möglich über Pauls äthiopische Wurzeln herauszubekommen. Sie erzählen ihm, woher er stammt und dass ihn seine "Bauch-Mami" auch geliebt hat. Susanne und Jens Schmidt aus Niederösterreich haben sich ein noch "neues" Land für ihre Adoption ausgesucht: Die USA. Dort sucht sich eine schwangere Frau aus einer Vielzahl an Bewerbungen die richtigen Eltern für ihr Baby selbst aus. Die Dokumente sind abgeschickt, eine werdende Mutter hat bereits Interesse bekundet. Warten, mehr können die Schmidts nicht tun. Eine ATV Reportage über den langen Weg zum Wunschkind: von strengen Behörden, zerplatzen Hoffnungen und 18-monatigen Schwangerschaften.
ATV2 Doku
31.03.
31.03.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Gumball - Das spektakulärste Autorennen der Welt, A 2009
Das härteste Autorennen der Welt! Gumball zieht jährlich reiche und berühmte Abenteurer und Autofreaks an den Start. Wir begleiten David Hasselhoff im berühmten KIT aus der Serie Knight Rider auf einem spannenden Rennen das von der USA bis nach Peking führt.
ATV2 Doku
01.04.
01.04.
ATV Die Reportage DOKUMENTATION Gumball - Das spektakulärste Autorennen der Welt, A 2009
Das härteste Autorennen der Welt! Gumball zieht jährlich reiche und berühmte Abenteurer und Autofreaks an den Start. Wir begleiten David Hasselhoff im berühmten KIT aus der Serie Knight Rider auf einem spannenden Rennen das von der USA bis nach Peking führt.
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN