ATV
ATV Mo. 16.04.
Film

Jack and the Giants

Gefährliche Mission: Jack (Nicholas Hoult) klettert die Monsterranke hinauf, um ins Reich der Riesen zu kommen und dort die entführte Prinzessin zu retten ... © Warner Brothers
Glücklich in Freiheit: Jack (Nicholas Hoult, l.) schafft es, Prinzessin Isabelle (Eleanor Tomlinson, r.) aus den Fängen der Riesen zu befreien ... © Warner Brothers
Steht Jack zur Seite, um die gefangen genommene Prinzessin zu befreien: Elmont (Ewan McGregor) ... © Warner Brothers
König Brahmwell entsendet Elmont (Ewan McGregor, l.), den Anführer seiner Elitetruppen, um Jack (Nicholas Hoult, r.) dabei zu unterstützen und die gefangen genommene Prinzessin (Eleanor Tomlinson, M.) zu befreien ... © Warner Brothers
Als Bauernsohn Jack (Nicholas Hoult, l.) auf dem Jahrmarkt einer Gruppe von Gauklern zusieht, ahnt er nicht, dass dies der Anfang eines riesigen Abenteuers für ihn ist ... © Warner Brothers
Als Prinzessin Isabelle ins Reich der Riesen entführt wird, macht sich der junge Farmer Jack (Nicholas Hoult, M.) auf den Weg, um sie zu befreien und bekommt dabei Unterstützung von Elmont ... © Warner Brothers
Bauernsohn Jack (Nicholas Hoult, M.) macht sich auf den Weg ins Reich der Riesen, um die gefangen genommene Prinzessin Isabelle zurückzuholen ... © Warner Brothers
Weil Prinzessin Isabelle ins Reich der Riesen entführt wird, ist der schon lange währende Frieden zwischen den Menschen und den Riesen bedroht. Der junge Farmer Jack macht sich auf den Weg, um sie zu befreien und bekommt dabei Unterstützung von Elmont (Ewan McGregor, vorne) ... © Warner Brothers
Jack (Nicholas Hoult) kann es kaum glauben: Er hat Prinzessin Isabelle gefunden - in einem Käfig in der Burg der Giganten ... © Warner Brothers
König Brahmwell (Ian McShane, l.) hat Zukunftspläne für seine schöne Tochter Prinzessin Isabelle (Eleanor Tomlinson, r.), die dieser gar nicht gefallen ... © Warner Brothers

Das TV-Programm von ATV, dem privaten österreichischen Fernsehprogramm der ATV Privat TV GmbH & Co KG. ATV bietet ein Vollprogramm mit eigenen Nachrichten und etwa 40% Eigenproduktionen.

Fantasyfilm USA 2013, 101′ - mit Nicholas Hoult, Eleanor Tomlinson, Stanley Tucci, Ewan McGregor, Eddie Marsan, Ewen Bremner, Ian McShane

Kurzbeschreibung

Action-Abenteuer, in dem ein Jahrhunderte alter Krieg zwischen Menschen und Riesen wieder aufflammt: Erfolgsregisseur Bryan Singer ("X-Men") inszenierte "Jack and the Giants" mit Shootingstar Nicholas Hoult ("Warm Bodies") in der Titelrolle, weiters mit dabei sind u.a. Stanley Tucci und Ewan McGregor.

Inhalt

Als ein junger Landarbeiter unbeabsichtigt das Tor zwischen unserer Welt und dem Reich der fürchterlichen Riesen öffnet, flammt eine uralte Fehde wieder auf: Jahrhundertelang konnten die Riesen nichts gegen die Erde ausrichten – doch nun sehen sie ihre Chance auf Revanche gekommen.

Durch das geöffnete Tor ist es den Riesen wieder möglich, in die Welt der Menschen einzudringen – und prompt setzen sie alle Hebel in Bewegung, um ihr einst verlorenes Land zurückzuerobern. Der junge Jack muss sich nun im Kampf seines Lebens bewähren – denn es gilt, die Riesen um jeden Preis aufzuhalten.

Bisher hatte Jack die unüberwindlichen Krieger nur für eine Legende gehalten – doch als er ihnen nun gegenübersteht, bekommt er die Gelegenheit, selbst eine Legende zu werden. Dabei kämpft nicht nur für König und Vaterland, sondern auch um die Liebe einer tapferen Prinzessin...

Kritik

Effektreich, aber wenig beeindruckend

Nachdem Bryan Singer 2008 den Historien-Thriller "Operation Walküre" mit Tom Cruise gedreht hatte, war es um den "X-Men"-Regisseur in den vergangenen Jahren eher still geworden; dass zwischen "Operation Walküre" und dem Nachfolgewerk "Jack and the Giants" immerhin fünf Jahre liegen, in denen Singer nicht als Regisseur in Erscheinung trat, mag zum einen daran liegen, dass er sich in dieser Zeit unter anderem der Produktion von TV-Serien wie "Dr. House" oder "Dirty Sexy Money" widmete – zum anderen dürfte aber auch die komplikationsreiche Entstehungsgeschichte von "Jack and the Giants" hierzu beigetragen haben: So begann die Entwicklung des Films bereits Anfang Januar 2009, doch personelle Umbesetzungen und eine verzögerte Postproduktion sorgten dafür, dass es bis zur endgültigen Veröffentlichung über vier Jahre dauern sollte.

Dass gut Ding Weile braucht ist nichtsdestotrotz eine Behauptung, die in diesem Fall nur bedingt zutrifft – denn auch wenn "Jack and the Giants" mit bombastischen CGI-Effekten nicht geizt, ist der Gesamteindruck leider nur teilweise überzeugend. Das liegt zum einen an den Effekten an sich: Obwohl mittels modernstem Motion-Capture-Verfahren realisiert, vermögen die Animationen nicht wirklich zu beeindrucken – zwar wurde die von Riesen bevölkerte Fantasy-Welt durchaus ansehnlich in Szene gesetzt, verglichen aber mit den atemberaubenden Bildern eines "Hobbit" etwa verdient "Jack and the Giants" lediglich das Prädikat "ganz nett" – was angesichts des stattlichen Budgets und der langen Entstehungszeit dann doch etwas enttäuscht.

Abgesehen davon mangelt es Singers Inszenierung an einer klaren Linie – denn an welche Zielgruppe sich sein effektreiches Fantasy-Abenteuer richtet, wird angesichts des etwas kruden Mixes aus familiengerechter Märchenunterhaltung und bisweilen recht düsteren, brutalen Actionszenen nie ganz klar. Abseits dieser etwas unausgegorenen Mischung, die möglicherweise den Personalrochaden während der Entstehungsphase geschuldet ist, muss man Singers Film immerhin zugutehalten, dass er insgesamt durchaus kompakt und kurzweilig daherkommt, woran sicherlich auch die gut aufgelegten Darsteller ihren Anteil hatten; langweilig wird "Jack and the Giants" damit zwar nicht – echte Spannung vermag das etwas flache Fantasy-Abenteuer allerdings auch nicht zu erzeugen.

Sendungsinfos

Darsteller: Nicholas Hoult, Eleanor Tomlinson, Stanley Tucci, Ewan McGregor, Eddie Marsan, Ewen Bremner, Ian McShane, Mingus Johnston, Ralph Brown Regie: Bryan Singer Drehbuch: Christopher McQuarrie, Darren Lemke, Dan Studney Musik: Newton Thomas Sigel Kamera: Newton Thomas Sigel Dolby
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN