DMAX
DMAX Mi. 22.03.
Doku

Ed Stafford: Wie ich die Welt überlebte

Picture shows: Arizona, Ed twisting desert grass to make a rope. Discovery Networks Picture Publicity

Botswana(Botswana)

Dokumentation GB 2014, 45′ - mit Ed Stafford

Inhalt

Im Okavangodelta lauern unzählige Gefahren. Die Region im Nordwesten Botswanas ist mit über 20 000 Quadratkilometern eines der größten Feuchtgebiete Afrikas. Dort leben viele Raubtiere, wie zum Beispiel Leoparden, Hyänen und Wildhunde. Außerdem hat Ed Stafford dort mit der stacheligen Vegetation zu kämpfen. Die Dornen machen dem Briten auf dem schwarzen Kontinent so sehr zu schaffen, dass er sich Schuhe aus Palmwedeln bastelt. Doch plötzlich taucht ein riesiges Flusspferd im Lager auf.

Hintergrund

Amazonas-Bezwinger Ed Stafford geht in der Wildnis bis an seine Grenzen. In dieser Doku-Serie versucht der Survival-Spezialist zehn Tage lang an den gefährlichsten Orten der Welt zu überleben - ohne Kompass, Ausrüstung und Proviant. Auf seinen gefährlichen Trips ins Okavangodelta, in den Regenwald Borneos und die Tafelberge in Venezuela bewegt sich der Brite auf gefährlichem Terrain. Dort kann er sich, komplett auf sich allein gestellt, nur behaupten, wenn er sauberes Trinkwasser, Nahrung und einen sicheren Unterschlupf findet. Doch das ist abseits der Zivilisation, umgeben von wilden Tieren, wesentlich leichter gesagt als getan.

Sendungsinfos

Mitwirkende: Ed Stafford

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
DMAX Doku
27.03.
27.03.
Ed Stafford: Wie ich die Welt überlebte DOKUMENTATION Die Kunst des Überlebens, GB 2014
Ed Stafford ist eine Kämpfernatur. Er hat sich im Regenwald behauptet, die Karpaten bezwungen und in den Tafelbergen Venezuelas ohne Ausrüstung und Nahrung der Kälte getrotzt. Dank seiner großen Erfahrung und diverser Tricks, die in keinem Survival-Handbuch stehen, konnte er all diese Herausforderungen mit Bravour meistern. In dieser Folge lässt der Abenteurer seine Erlebnisse auf sechs verschiedenen Kontinenten noch einmal Revue passieren und enthüllt sein Erfolgsrezept: zehn wichtige Regeln für das Überleben in der Wildnis.
DMAX Doku
28.03.
28.03.
Ed Stafford: Wie ich die Welt überlebte DOKUMENTATION Mongolei(Mongolia), GB 2016
Kein Filmteam, kein Proviant, kein Wasser: In dieser Folge testet Ed Stafford seinen Überlebenswillen in Zentralasien. Die Survival-Tour führt ihn durch die Mongolei Richtung China. Am Morgen des dritten Tages, nach fast 2000 Kilometern, erreicht der Brite die Wüste Gobi - einen der unwirtlichsten Orte der Erde. Dort steigen die Temperaturen am Tag auf über 40 Grad. Zudem fegen in der Einöde Sandstürme mit bis zu 100 Stundenkilometern über die weiten Ebenen. Um sich in dieser Umgebung zu behaupten, muss Ed seinen Urinstinkten vertrauen.
DMAX Doku
29.03.
29.03.
Ed Stafford: Wie ich die Welt überlebte DOKUMENTATION Guatemala(Guatemala), GB 2016
Der Jaguar hat die größte Beißkraft aller Raubkatzen und greift mitunter auch Menschen an. Zudem bekommt es Ed Stafford in Guatemala mit gefährlichen Schlangen zu tun. Dort gibt es mehr als 20 giftige Arten, darunter die berüchtigte Rauschuppige Lanzenotter. Wird man von diesem Reptil gebissen, besteht kaum Hoffnung zu überleben. Doch wenn jemand die schwierige Survival-Herausforderung in Zentralamerika meistern kann, dann Ed. Denn der Dschungel ist praktisch sein zweites Zuhause. Das hat der Brite am Amazonas eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
DMAX Doku
30.03.
30.03.
Ed Stafford: Wie ich die Welt überlebte DOKUMENTATION Namibia(Namibia), GB 2016
Seine erste Nacht in Namibia hat Ed Stafford auf einem Baum verbracht. Dort schläft man zwar nicht besonders bequem, aber sicherer als auf der Erde. Denn in dem dünn besiedelten Land im Südwesten Afrikas streifen wilde Tiere umher. Vor Leoparden muss sich der Brite auf diesem Survival-Trip besonders in Acht nehmen, und die Nahrungssuche wird in der kargen Buschlandschaft ebenfalls zum Problem. Essbare Pflanzen findet man in der Region nur selten. Deshalb verlegt sich Ed - getrieben vom Hunger - aufs Fallenstellen.
DMAX Doku
31.03.
31.03.
Ed Stafford: Wie ich die Welt überlebte DOKUMENTATION Patagonien, GB 2016
Ausgesetzt am Ende der Welt: Patagonien an der Südspitze Südamerikas ist eine der letzten wilden Landschaften der Erde. Dort ist Ed Stafford - meilenweit von der Zivilisation entfernt - zehn Tage lang ganz auf sich allein gestellt. Die lästigen Pferdebremsen geraten in dem unwirtlichen Terrain mit ihren schmerzhaften Bissen schnell zur Bagatelle. Stattdessen kämpft der Brite mit Temperaturschwankungen von bis zu 30 Grad. Nachts friert es in der Region: Ein wärmendes Feuer ist unter solchen extremen Bedingungen überlebenswichtig.
DMAX Doku
01.04.
01.04.
Ed Stafford: Wie ich die Welt überlebte DOKUMENTATION Philippinen(Philippines), GB 2016
Badeurlaub auf den Philippinen? Von wegen - stattdessen kämpft Ed Stafford im fünftgrößten Inselstaat der Welt ums nackte Überleben. Der Brite wurde ohne Ausrüstung auf einem unbewohnten Eiland ausgesetzt. Dort ist es unerträglich heiß. Ein paar Kokosnüsse versorgen Ed fürs Erste mit Flüssigkeit, doch auf die Dauer kommt er damit nicht weit. Sauberes Trinkwasser muss her, und das möglichst schnell. Denn sonst droht der Survival-Spezialist, umgeben von Haien, Schlangen und Skorpionen, zu dehydrieren.
DMAX Doku
02.04.
02.04.
Ed Stafford: Wie ich die Welt überlebte DOKUMENTATION Norwegen(Norway), GB 2016
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN