EURO
EURO So. 14.01.
Sport

Ski Alpin

FIS Weltcup 2017/18 in Wengen(SUI)

Ski alpin 75′

Kurzbeschreibung

Slalom Männer, 1. Lauf

Inhalt

Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Danach folgt der Weltcup in Wengen vom 9. bis 14. Januar. Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (25. bis 28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.

Sendungsinfos

Kommentator: Guido Heuber, Urs Lehmann

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
EURO Sport
20.01.
20.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Cortina d'Ampezzo(ITA)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Auch in dieser Saison ist der Salzburger Marcel Hirscher der große Favorit auf die große Kristallkugel. Der 27-Jährige, der den Gesamtweltcup zum fünften Mal in Folge gewinnen konnte, startete gut in die laufende Saison. Der Garmisch-Partenkirchener Felix Neureuther wurde im letzten Jahr Dritter im Slalom-Weltcup und konnte im japanischen Naeba einen Tagessieg im Slalom feiern. Gleich im ersten Rennen der neuen Saison konnte Neureuther ebenfalls überzeugen und fuhr einen 3. Platz im Riesenslalom ein. Die italienischen Fans hoffen, dass Abfahrts-Gesamtsieger Peter Fill seine konstante Form aus dem Vorjahr in der neuen Saison bestätigen kann. Mit den Norwegern Aksel Lund Svindal und dem Salzburger Hannes Reichelt kehren aber die dominierenden Abfahrer der letzten Jahre in den Weltcup-Zirkus zurück. Beim Hahnenkamm-Rennen von Kitzbühel waren beide vor der Traverse gestürzt und hatten sich schwere Knieverletzungen zugezogen. Obwohl Svindal im Februar und März nicht mehr in den Weltcup-Zirkus eingreifen konnte, wurde er dennoch Vierter im Gesamtweltcup und Zweiter im Abfahrts-Weltcup. Sollte er nach Kreuzband- und Meniskusriss wieder zur alten Form zurückfinden, ist er der große Konkurrent von Hirscher für den Gewinn des Gesamtweltcups. Neben Felix Neureuther ruhen die Hoffnungen der deutschen Fans auf Fritz Dopfer, der nach neun Podiumsplatzierungen endlich einen Weltcupsieg feiern möchte. Bei den Frauen ist Victoria Rebensburg der große Star im DSV-Team. Die 27-Jährige aus Kreuth in Oberbayern gewann in der vergangenen Saison zum zweiten Mal den Gesamtweltcup im Super G. Im Kampf um den Gesamtweltcup bei den Frauen ist in diesem Jahr die Schweizerin Lara Gut die große Favoritin. Im letzten Jahr sicherte sich die Tessinerin zum ersten Mal den Gesamtweltcup und zum zweiten Mal die kleine Kristallkugel im Super G. Die großen Konkurrentinnen der vergangenen Jahre haben noch Verletzungssorgen. Anne Veith ehemals Fenninger muss nach schwerer Knieverletzung erst einmal zu ihrer Form zurückfinden. Die Amerikanerin Lindsey Vonn hat nach ihrem erneuten Kreuzbandriss angekündigt, sich voll auf einzelne Weltcup-Siege zu konzentrieren, um den Weltcupsieg-Rekord des Schweden Ingemar Stenmark zu knacken. Der Gesamtweltcup ist für sie in dieser Saison nebensächlich. Im Slalom ist nach überstandener Verletzungspause Mikaela Shiffrin die Topfavoritin und ist mit drei Siegen im Slalom erfolgreich in die neue Saison gestartet. Das große Highlight im alpinen Winter sind die Weltmeisterschaften in St. Moriz/Schweiz vom 06.02 - 19.02.2017.
EURO Sport
23.01.
23.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Kronplatz(ITA)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Auch in dieser Saison ist der Salzburger Marcel Hirscher der große Favorit auf die große Kristallkugel. Der 27-Jährige, der den Gesamtweltcup zum fünften Mal in Folge gewinnen konnte, startete gut in die laufende Saison. Der Garmisch-Partenkirchener Felix Neureuther wurde im letzten Jahr Dritter im Slalom-Weltcup und konnte im japanischen Naeba einen Tagessieg im Slalom feiern. Gleich im ersten Rennen der neuen Saison konnte Neureuther ebenfalls überzeugen und fuhr einen 3. Platz im Riesenslalom ein. Die italienischen Fans hoffen, dass Abfahrts-Gesamtsieger Peter Fill seine konstante Form aus dem Vorjahr in der neuen Saison bestätigen kann. Mit den Norwegern Aksel Lund Svindal und dem Salzburger Hannes Reichelt kehren aber die dominierenden Abfahrer der letzten Jahre in den Weltcup-Zirkus zurück. Beim Hahnenkamm-Rennen von Kitzbühel waren beide vor der Traverse gestürzt und hatten sich schwere Knieverletzungen zugezogen. Obwohl Svindal im Februar und März nicht mehr in den Weltcup-Zirkus eingreifen konnte, wurde er dennoch Vierter im Gesamtweltcup und Zweiter im Abfahrts-Weltcup. Sollte er nach Kreuzband- und Meniskusriss wieder zur alten Form zurückfinden, ist er der große Konkurrent von Hirscher für den Gewinn des Gesamtweltcups. Neben Felix Neureuther ruhen die Hoffnungen der deutschen Fans auf Fritz Dopfer, der nach neun Podiumsplatzierungen endlich einen Weltcupsieg feiern möchte. Bei den Frauen ist Victoria Rebensburg der große Star im DSV-Team. Die 27-Jährige aus Kreuth in Oberbayern gewann in der vergangenen Saison zum zweiten Mal den Gesamtweltcup im Super G. Im Kampf um den Gesamtweltcup bei den Frauen ist in diesem Jahr die Schweizerin Lara Gut die große Favoritin. Im letzten Jahr sicherte sich die Tessinerin zum ersten Mal den Gesamtweltcup und zum zweiten Mal die kleine Kristallkugel im Super G. Die großen Konkurrentinnen der vergangenen Jahre haben noch Verletzungssorgen. Anne Veith ehemals Fenninger muss nach schwerer Knieverletzung erst einmal zu ihrer Form zurückfinden. Die Amerikanerin Lindsey Vonn hat nach ihrem erneuten Kreuzbandriss angekündigt, sich voll auf einzelne Weltcup-Siege zu konzentrieren, um den Weltcupsieg-Rekord des Schweden Ingemar Stenmark zu knacken. Der Gesamtweltcup ist für sie in dieser Saison nebensächlich. Im Slalom ist nach überstandener Verletzungspause Mikaela Shiffrin die Topfavoritin und ist mit drei Siegen im Slalom erfolgreich in die neue Saison gestartet. Das große Highlight im alpinen Winter sind die Weltmeisterschaften in St. Moriz/Schweiz vom 06.02 - 19.02.2017.
EURO Sport
23.01.
23.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Kronplatz(ITA)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Auch in dieser Saison ist der Salzburger Marcel Hirscher der große Favorit auf die große Kristallkugel. Im letzten Jahr konnte der 27-Jährige den Gesamtweltcup zum fünften Mal in Folge gewinnen. Im Slalom-Weltcup musste er jedoch dem Norweger Henrik Kristoffersen den Vortritt lassen. Am Ende trennten beide nur 21 Punkte. In dieser Saison möchte Hirscher wie schon 2012-2015 wieder beide Kristallkugeln einfahren. Der Garmisch-Partenkirchener Felix Neureuther wurde im letzten Jahr Dritter im Slalom-Weltcup und konnte im japanischen Naeba einen Tagessieg im Slalom feiern. Die italienischen Fans hoffen, dass Abfahrts-Gesamtsieger Peter Fill seine konstante Form aus dem Vorjahr in der neuen Saison bestätigen kann. Mit dem Norweger Aksel Lund Svindal und dem Salzburger Hannes Reichelt kehren aber die dominierenden Abfahrer der letzten Jahre in den Weltcup-Zirkus zurück. Beim Hahnenkamm-Rennen von Kitzbühel waren beide vor der Traverse gestürzt und hatten sich schwere Knieverletzungen zugezogen. Obwohl Svindal im Februar und März nicht mehr in den Weltcup-Zirkus eingreifen konnte, wurde er dennoch Vierter im Gesamtweltcup und Zweiter im Abfahrts-Weltcup. Sollte er nach Kreuzband- und Meniskusriss wieder zur alten Form zurückfinden, ist er der große Konkurrent von Hirscher für den Gewinn des Gesamtweltcups. Neben Felix Neureuther ruhen die Hoffnungen der deutschen Fans auf Fritz Dopfer, der nach neun Podiumsplatzierungen endlich einen Weltcupsieg feiern möchte. Bei den Frauen ist Victoria Rebensburg der große Star im DSV-Team. Die 27-Jährige aus Kreuth in Oberbayern gewann in der vergangenen Saison zum zweiten Mal den Gesamtweltcup im Super G. Im Kampf um den Gesamtweltcup bei den Frauen ist in diesem Jahr die Schweizerin Lara Gut die große Favoritin. Im letzten Jahr sicherte sich die Tessinerin zum ersten Mal den Gesamtweltcup und zum zweiten Mal die kleine Kristallkugel im Super G. Die großen Konkurrentinnen der vergangenen Jahre haben noch Verletzungssorgen. Anne Veith ehemals Fenninger muss nach schwerer Knieverletzung erst einmal zu ihrer Form zurückfinden. Die Amerikanerin Lindsey Vonn hat nach ihrem erneuten Kreuzbandriss angekündigt, sich voll auf einzelne Weltcup-Siege zu konzentrieren, um den Weltcupsieg-Rekord des Schweden Ingemar Stenmark zu knacken. Der Gesamtweltcup ist für sie in dieser Saison nebensächlich. Im Slalom ist nach überstandener Verletzungspause Mikaela Shiffrin die Topfavoritin. Das große Highlight im alpinen Winter sind die Weltmeisterschaften in St. Moriz/Schweiz vom 06.-19. Februar.
EURO Sport
23.01.
23.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Schladming(AUT)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar), in Schladming (23. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (25. bis 28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
EURO Sport
23.01.
23.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Schladming(AUT)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar), in Schladming (23. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (25. bis 28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
EURO Sport
23.01.
23.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Schladming(AUT)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar), in Schladming (23. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (25. bis 28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
EURO Sport
24.01.
24.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Kronplatz(ITA)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Auch in dieser Saison ist der Salzburger Marcel Hirscher der große Favorit auf die große Kristallkugel. Im letzten Jahr konnte der 27-Jährige den Gesamtweltcup zum fünften Mal in Folge gewinnen. Im Slalom-Weltcup musste er jedoch dem Norweger Henrik Kristoffersen den Vortritt lassen. Am Ende trennten beide nur 21 Punkte. In dieser Saison möchte Hirscher wie schon 2012-2015 wieder beide Kristallkugeln einfahren. Der Garmisch-Partenkirchener Felix Neureuther wurde im letzten Jahr Dritter im Slalom-Weltcup und konnte im japanischen Naeba einen Tagessieg im Slalom feiern. Die italienischen Fans hoffen, dass Abfahrts-Gesamtsieger Peter Fill seine konstante Form aus dem Vorjahr in der neuen Saison bestätigen kann. Mit dem Norweger Aksel Lund Svindal und dem Salzburger Hannes Reichelt kehren aber die dominierenden Abfahrer der letzten Jahre in den Weltcup-Zirkus zurück. Beim Hahnenkamm-Rennen von Kitzbühel waren beide vor der Traverse gestürzt und hatten sich schwere Knieverletzungen zugezogen. Obwohl Svindal im Februar und März nicht mehr in den Weltcup-Zirkus eingreifen konnte, wurde er dennoch Vierter im Gesamtweltcup und Zweiter im Abfahrts-Weltcup. Sollte er nach Kreuzband- und Meniskusriss wieder zur alten Form zurückfinden, ist er der große Konkurrent von Hirscher für den Gewinn des Gesamtweltcups. Neben Felix Neureuther ruhen die Hoffnungen der deutschen Fans auf Fritz Dopfer, der nach neun Podiumsplatzierungen endlich einen Weltcupsieg feiern möchte. Bei den Frauen ist Victoria Rebensburg der große Star im DSV-Team. Die 27-Jährige aus Kreuth in Oberbayern gewann in der vergangenen Saison zum zweiten Mal den Gesamtweltcup im Super G. Im Kampf um den Gesamtweltcup bei den Frauen ist in diesem Jahr die Schweizerin Lara Gut die große Favoritin. Im letzten Jahr sicherte sich die Tessinerin zum ersten Mal den Gesamtweltcup und zum zweiten Mal die kleine Kristallkugel im Super G. Die großen Konkurrentinnen der vergangenen Jahre haben noch Verletzungssorgen. Anne Veith ehemals Fenninger muss nach schwerer Knieverletzung erst einmal zu ihrer Form zurückfinden. Die Amerikanerin Lindsey Vonn hat nach ihrem erneuten Kreuzbandriss angekündigt, sich voll auf einzelne Weltcup-Siege zu konzentrieren, um den Weltcupsieg-Rekord des Schweden Ingemar Stenmark zu knacken. Der Gesamtweltcup ist für sie in dieser Saison nebensächlich. Im Slalom ist nach überstandener Verletzungspause Mikaela Shiffrin die Topfavoritin. Das große Highlight im alpinen Winter sind die Weltmeisterschaften in St. Moriz/Schweiz vom 06.-19. Februar.
EURO Sport
24.01.
24.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Schladming(AUT)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar), in Schladming (23. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (25. bis 28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
EURO Sport
24.01.
24.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Kronplatz(ITA)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Auch in dieser Saison ist der Salzburger Marcel Hirscher der große Favorit auf die große Kristallkugel. Im letzten Jahr konnte der 27-Jährige den Gesamtweltcup zum fünften Mal in Folge gewinnen. Im Slalom-Weltcup musste er jedoch dem Norweger Henrik Kristoffersen den Vortritt lassen. Am Ende trennten beide nur 21 Punkte. In dieser Saison möchte Hirscher wie schon 2012-2015 wieder beide Kristallkugeln einfahren. Der Garmisch-Partenkirchener Felix Neureuther wurde im letzten Jahr Dritter im Slalom-Weltcup und konnte im japanischen Naeba einen Tagessieg im Slalom feiern. Die italienischen Fans hoffen, dass Abfahrts-Gesamtsieger Peter Fill seine konstante Form aus dem Vorjahr in der neuen Saison bestätigen kann. Mit dem Norweger Aksel Lund Svindal und dem Salzburger Hannes Reichelt kehren aber die dominierenden Abfahrer der letzten Jahre in den Weltcup-Zirkus zurück. Beim Hahnenkamm-Rennen von Kitzbühel waren beide vor der Traverse gestürzt und hatten sich schwere Knieverletzungen zugezogen. Obwohl Svindal im Februar und März nicht mehr in den Weltcup-Zirkus eingreifen konnte, wurde er dennoch Vierter im Gesamtweltcup und Zweiter im Abfahrts-Weltcup. Sollte er nach Kreuzband- und Meniskusriss wieder zur alten Form zurückfinden, ist er der große Konkurrent von Hirscher für den Gewinn des Gesamtweltcups. Neben Felix Neureuther ruhen die Hoffnungen der deutschen Fans auf Fritz Dopfer, der nach neun Podiumsplatzierungen endlich einen Weltcupsieg feiern möchte. Bei den Frauen ist Victoria Rebensburg der große Star im DSV-Team. Die 27-Jährige aus Kreuth in Oberbayern gewann in der vergangenen Saison zum zweiten Mal den Gesamtweltcup im Super G. Im Kampf um den Gesamtweltcup bei den Frauen ist in diesem Jahr die Schweizerin Lara Gut die große Favoritin. Im letzten Jahr sicherte sich die Tessinerin zum ersten Mal den Gesamtweltcup und zum zweiten Mal die kleine Kristallkugel im Super G. Die großen Konkurrentinnen der vergangenen Jahre haben noch Verletzungssorgen. Anne Veith ehemals Fenninger muss nach schwerer Knieverletzung erst einmal zu ihrer Form zurückfinden. Die Amerikanerin Lindsey Vonn hat nach ihrem erneuten Kreuzbandriss angekündigt, sich voll auf einzelne Weltcup-Siege zu konzentrieren, um den Weltcupsieg-Rekord des Schweden Ingemar Stenmark zu knacken. Der Gesamtweltcup ist für sie in dieser Saison nebensächlich. Im Slalom ist nach überstandener Verletzungspause Mikaela Shiffrin die Topfavoritin. Das große Highlight im alpinen Winter sind die Weltmeisterschaften in St. Moriz/Schweiz vom 06.-19. Februar.
EURO Sport
24.01.
24.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Schladming(AUT)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar), in Schladming (23. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (25. bis 28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
EURO Sport
24.01.
24.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Schladming(AUT)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar), in Schladming (23. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (25. bis 28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
EURO Sport
26.01.
26.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Lenzerheide(SUI)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Im Slalom und im Riesenslalom geht es für die besten Fahrerinnen beim Weltcup in Lenzerheide am 27. Und 28. Januar weiter. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar), in Schladming (23. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (27./28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
EURO Sport
26.01.
26.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Lenzerheide(SUI)
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und -fahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Nach dem Saison-Auftakt im November stehen für die Athleten im Januar mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Los geht es am 1. Januar mit dem City Event in Oslo . Highlight bei den Frauen wird der Wettkampf in Cortina d'Ampezzo vom 18. bis 21. Januar sein. Im Slalom und im Riesenslalom geht es für die besten Fahrerinnen beim Weltcup in Lenzerheide am 27. Und 28. Januar weiter. Bei den Männern geht die Ski Alpin-Elite in Kitzbühel (16. bis 21. Januar), in Schladming (23. Januar) und in Garmisch-Partenkirchen (27./28. Januar) an den Start. Die Rennen im Januar sind Teil einer langen Saison und dienen als Vorbereitung für die Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
EURO Sport
27.01.
27.01.
Ski Alpin SKI ALPIN FIS Weltcup 2017/18 in Garmisch-Partenkirchen
Die weltbesten alpinen Skifahrerinnen und Skifahrer messen sich im FIS Weltcup in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und der Kombination aus Abfahrt und Slalom. Der Weltcup in Garmisch-Patenkirchen findet am 2. und 3. Februar statt und ist für die Abfahrts-Damen der letzte Härtetest vor den Olmpischen Winterspiele in PyeongChang, die vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden werden. Die deutschen Hoffnungen ruhen hier auf der 28-jährigen Viktoria Rebensburg. Eurosport ist die ganze Saison an allen Weltcuporten live dabei.
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN