Das beste TV-Programm

So 06:00

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ServusTV Doku
Michael Martin - Wüstenplanet Erde NATUR UND UMWELT Wüsten der Nordhalbkugel, D 2016
Fast die Hälfte der Landoberfläche der Erde besteht aus Trocken-, Kälte- oder Eiswüste. Und der Wüstenforscher Michael Martin hat fast alle bereist, erkundet und fotografiert - vom Nordpol bis zum Südpol. Die Reihe zeigt einen Querschnitt aus seinen Reisen zwischen den Jahren 2009 und 2015, aufgegliedert in vier geografische Zonen.
McLeod's Töchter FAMILIENSERIE Die Neue (Staffel: 3 Folge: 27), AUS 2003
3SAT Doku
Handelsstädte Europas und die Hanse TOURISMUS
Einmal rund um den Globus reist Moderator Max Moor an diesem Thementag. Seine Reise führt ihn zu zahlreichen spannenden und historisch bedeutsamen UNESCO-Welterbestätten weltweit. Zusammengestellt wurde der Thementag aus filmischen Essays der 3sat-Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit". Basisstation von Max Moor ist Basel. Hier spricht er mit Gästen über die Welterbestätten und stellt gleichzeitig die schweizerische Stadt vor. Um 6.00 Uhr macht Moor den Anpfiff. Er besteigt die Rhätische Bahn und landet schließlich in Basel. Eine Stadt reich an kulturellem Erbe: religiöses Zentrum, Handelsknotenpunkt, Stadt stolzer Zünfte - am Fluss und im Fluss. Von hier aus wirft er auf der ersten Etappe der Reise einen Blick auf andere stolze Handelsknotenpunkte Europas wie Amsterdam, Regensburg, Brügge oder Lyon und lädt in die Hansestädte Hamburg, Visby und Riga ein.
Wasser - Landschaften und gefährdete Natur DOKUMENTATION
PHOENIX Doku
Von alter Pracht und neuem Glanz TOURISMUS Eine Bäderreise durch Westböhmen, 2015
Karlsbad, Marienbad, Franzensbad - weltberühmte Namen bilden den Rahmen des böhmischen Bäderdreiecks und wecken Assoziationen an den Glanz der Monarchie und das mondäne Kurleben der Jahrhundertwende. Doch es gibt weit mehr zu entdecken bei einer Reise durch eine mit wertvollen Heilquellen reich gesegneten Landschaft. Alle Kurbäder in Westböhmen haben eine glänzende Geschichte. Aber nicht alle haben eine glänzende Gegenwart. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage und das Team aus dem Studio Prag begeben sich auf eine Entdeckungstour.
Böse Bauten II ARCHITEKTUR Hitlers Architektur in München und Nürnberg, D 2015
SWR Doku
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit DOKUMENTATION Schützende Mauern - Dubrovnik und Split - Kroatien
Auf einem Felsen im Meer an der Küste Dalmatiens wurde im siebten Jahrhundert Dubrovnik gegründet und zum Schutz gegen Rivalen und Feinde mit kräftigen Wehrmauern versehen. Zudem sollten unwillkommene Gäste auch durch Forts und tiefe Gräben abgehalten werden. Das in Kroatien, zwischen Balkan und Westeuropa gelegene Ragusa, wie es früher hieß, erlebte seine Blütezeit im Mittelalter. Weitsichtige Politik sicherte 450 Jahre lang die Freiheit der Stadt. Aber eine große Feuersbrunst und ein Erdbeben im 17. Jahrhundert zerstörten einen Großteil der alten Bauwerke und töteten viele Menschen. Dennoch sind immer noch viele romanische, gotische und Renaissance-Kirchen, Plätze und Brunnen erhalten. Was Erdbeben, Feuer und der Zahn der Zeit nicht ausgelöscht haben, litt in den kriegerischen Auseinandersetzungen auf dem Balkan. Der Krieg hat hier schwere Spuren der Zerstörung hinterlassen. Heute wird die 1991 beschossene Stadt unter der Koordination der Unesco wieder restauriert. Nach der Abdankung im Jahre 305 verbrachte Diokletian, einer der Herrscher des östlichen römischen Imperiums, seinen Lebensabend nach 20-jähriger Regierungszeit in seiner adriatischen Heimatstadt Split. Hier ließ der Soldatenkaiser und Reichsreformer in nur zehnjähriger Bauzeit einen gewaltigen Palast auf 30.000 Quadratmetern Fläche errichten. Diokletians Alterssitz in Split, heute wirtschaftlicher und touristischer Mittelpunkt Dalmatiens, ist das größte antike Baudenkmal an der östlichen Adriaküste. Salona, wie die antike Vorgängerstadt Splits von den Römern genannt wurde, entwickelte sich unter Augustus zum politischen Zentrum der römischen Besitzungen in Dalmatien. Schon im Mittelalter wussten Splits Einwohner die mächtige Anlage für sich zu nutzen, innerhalb der schützenden Palastmauern bauten sie die Altstadt. In der Folgezeit entstanden kuppelbedeckte Paläste im Stil der Spätgotik und des Barocks, der heutige Marktplatz befindet sich an der Porta Agentea, die erst 1946 freigelegt wurde.
Sehen statt hören INFOMAGAZIN
NDR Doku
Nordtour TOURISMUS
Das norddeutsche Reisemagazin
Schätze der Welt DOKUMENTATION Durmitor Nationalpark, Berge der vielen Wasser - Montenegro
N24 Doku
USA Top Secret: Scientology DOKUMENTATION, USA 2014
Gegründet von Science-Fiction-Autor L. Ron Hubbard gilt Scientology als eine der meist umstrittenen Glaubensorganisationen weltweit. Prominente wie Tom Cruise oder John Travolta sind bekennende Mitglieder der dubiosen Religionsgemeinschaft. Kritiker verweisen auf die sektenähnlichen Strukturen, Aussteiger erzählen von Gehirnwäschen und penetranten Überwachungsmechanismen. Was spielt sich wirklich hinter den Mauern des Hauptquartiers in Los Angeles ab - was verbirgt Scientology?
USA Top Secret: Die Macht der Milliardäre MILITÄR, USA 2014
NTV Doku
Rohstoff-Wunder - Hanf (Wh.) DOKUMENTATION, D
Sie gehört zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt: Die Hanfpflanze. Autoindustrie, Baubranche, Medizin und Lebensmittelhandel - bei allen rückt sie zurück in den Fokus. Die Dokumentation zeigt, welches Potential in dem Superrohstoff steckt. Vom anfänglichen Erfolg, den Niederlagen und Wiederentdeckung der Naturfaser.
Nachrichten NACHRICHTEN
ORF III Doku
Von Abtenau nach Zell am See TOURISMUS Kultur Heute MAGAZIN
ZDFinfo Doku
Illegale Autorennen VERKEHR Mit Tempo 100 durch die Stadt, D 2017
Die Fälle von illegalen Autorennen in deutschen Innenstädten steigen. Die Polizei kontrolliert regelmäßig, trotzdem kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. In den letzten Jahren starben mindestens vier Unbeteiligte durch solche illegalen Rennen. Ein Szene-Hotspot: Hamburg. Jeden Samstag treffen sich hunderte Adrenalin-Junkies im Außenhafen, zeigen ihre getunten Karossen. Oft verabreden sie dabei spontane Rennen. Polizeihauptkommissar Enrico Geisler und sein Kollege Martin Lipicar sind am Wochenende regelmäßig auf Hamburgs Straßen unterwegs. Sie wissen: Wenn ein Motor aufheult, gilt das in der Szene untereinander als Aufforderung, sich einem "kleinen Vergleichstest" zu stellen. Doch was die Polizisten heute erleben, stellt alles Bisherige in den Schatten. Mit Tempo 220 fliegen zwei Autos über die Bundesstraße. Als die Polizei einen der Raser anhalten will, flüchtet der Fahrer. Diesmal sind ihnen die skrupellosen Raser entwischt, aber Oberkommissar Lipicar bleibt gelassen: "Wer so fährt, begegnet uns garantiert ein zweites Mal." Wir treffen Sascha. Er ist so ein "Cruiser". Wenn er aus dem Nähkästchen plaudert, klingt es, als würden sich große Jungs mit ihren Carrera-Autos brüsten. Sein Credo: "Tuning ist ein Lebensgefühl." Dass er Unbeteiligte mit seiner Raserei in der Innenstadt gefährdet, findet er zwar auch nicht schön. Aber diese Gefahr nimmt er in Kauf, sie ist Teil des Kicks. Die "ZDF.reportage" schaut auf die "Cruiser-Szene", zeigt, wie es zu illegalen Autorennen kommt und was die Polizei tut, um sie zu unterbinden.
Laut, schmutzig, gefährlich VERKEHR Warum immer mehr LKW unsere Straßen verstopfen, D 2017
HR Doku
Flussgeschichten von der Schwalm DOKUMENTATION Frösche, Trachten und wilde Musik
Ihr Anfang ist eher unscheinbar: Hoch oben im Vogelsberg schlängelt sich ein kleiner Bachlauf durch eine verwunschene Landschaft, der nach wenigen Kilometern zu einem etwas größeren Flüsschen wird - die Schwalm, ein Gewässer, das fast unbekannter ist als die Region, der es den Namen gegeben hat. Mit ihren 97 Kilometern ist sie der längste komplett innerhalb Hessens verlaufende Fluss. Seine Ufer zählen über weite Strecken zu den wichtigsten Schutzgebieten für den Laubfrosch. Die größte Stadt an der Schwalm ist Alsfeld. Das Rotkäppchen, das zur Führung durch den kleinen historischen Altstadtkern lädt, schwebt sozusagen als Markenzeichen über der gesamten Gegend. "Rotkäppchenland" wird die Schwalm oft genannt, hergeleitet von der bunten Kopfbedeckung der Tracht unverheirateter Mädchen. Getragen wird sie nur noch zu besonderen Anlässen, bei der Ziegenhainer Salatkirmes etwa oder zur Einweihung der Kapelle im kleinen Röllshausen. Die Tracht war im 19. Jahrhundert das bevorzugte Motiv der Maler, die sich im nahen Willingshausen in Europas ältester Künstlerkolonie aufhielten. Von einschneidenden Veränderungen sind Region wie Fluss gleichermaßen verschont geblieben. Nur das Hochwasser plagt die Menschen rund um Treysa und Ziegenhain heute dank moderner Rückhaltebecken nicht mehr.
Amerikas Flüsse LANDSCHAFTSBILD Der Colorado River - Der gedrosselte Riese (Folge: 3)
ARTE Doku
Paläste für das Volk (Wh.) DOKUMENTATION Palast Serbiens, Belgrad (Folge: 2), D 2016 Unter Tage in Tasmanien TIERE, AUS 2017
ZDFneo Doku
Schneller als das Auge WISSENSCHAFT Neues aus dem Reich der Superzeitlupe - Neues aus dem Reich der Superzeitlupe, Teil 2
Die zweiteilige "Terra X"-Dokumentation "Schneller als das Auge" zeigt mit HD-Hochgeschwindigkeitskameras die Welt, wie wir sie noch nie gesehen haben. Neue Kameratechniken machen Bewegungen sichtbar, die für unsere Wahrnehmung zu schnell sind: der Angriff eines Wanderfalken, die Kampfkunst der Shaolin oder der Flug einer Drohne. Diese Folge entführt die Zuschauer in eine faszinierende Parallelwelt, die ihm die Grenzen der menschlichen Wahrnehmung mit dem visuellen Feuerwerk der Superzeitlupe vor Augen führt. Die Dokumentation erklärt, wie unsere Sinne funktionieren und warum wir uns vom Zauber der Geschwindigkeit so in den Bann ziehen lassen. Dabei blickt der Film auch auf Hochleistungssportler und Artisten, die über eine außergewöhnliche Schnelligkeit und Wahrnehmungsleistung verfügen, wie etwa die Rennfahrerin Christina Surer, zwei Meister der Shaolin-Kampfkunst oder Daniel Hochsteiner, der "König der Jongleure". Bei den Dreharbeiten zu dem "Terra X"-Zweiteiler wurde die dreifache Weltmeisterin im Fliegengewicht, Susi Kentikian, von Wissenschaftlern so genau vermessen wie kein Boxer zuvor. Sie übertraf in puncto Schnelligkeit sogar die Box-Ikonen Muhammad Ali und die Klitschko-Brüder. International renommierte Bewegungsforscher enthüllen mit der Hochgeschwindigkeitskamera und mit Bildern, die uns zum Staunen bringen, das Geheimnis der schnellen Supertalente.
Eisige Welten NATUR UND UMWELT Von Pol zu Pol (Folge: 1)
sixx Doku
Der Hundeflüsterer (Wh.) TIERE Teddys Angst vor Autos, USA 2006
Das Ehepaar Benson hat ein großes Herz für verwahrloste Streuner wie den ausgehungerten und verletzten Labrador-Mischling Buddy, der bei den beiden ein neues Zuhause fand. Zunächst schien alles gut zu verlaufen und Buddy machte erstaunliche Fortschritte - doch er hegt nach wie vor eine Vorliebe für das Töten von Eichhörnchen oder Katzen. Da die Bensons über Nachwuchs nachdenken und mit ihrem Latein am Ende sind, soll sich Cesar diesem schwierigen Fall annehmen.
Der Hundeflüsterer TIERE Cesars schlimmster Fall, USA 2010
ZDFinfo Doku
Laut, schmutzig, gefährlich VERKEHR Warum immer mehr LKW unsere Straßen verstopfen, D 2017
Deutschland kommt dem Verkehrsinfarkt immer näher. Ein wichtiger Grund: Immer mehr Güter werden per LKW transportiert. Mit zum Teil fatalen Folgen für Mensch, Natur und Infrastruktur. Zum Verkehrsalltag gehören endlose Staus und schwere Unfälle mit LKW-Beteiligung. Züge sind sicherer und umweltfreundlicher. "ZDFzoom" fragt: Warum hat sich der Güterverkehr auf der Straße seit 1999 fast verdoppelt, während er auf der Schiene stagniert? Wo immer mehr LKW unterwegs sind, werden sie auch immer häufiger in Unfälle verwickelt - meist zum Schaden der PKW-Fahrer. Die Polizei kontrolliert Fahrer und Fahrzeuge deshalb gezielt auf Sicherheit und Einhaltung von Ruhezeiten. Doch reicht das, um die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten? Wie Ruhezeiten bewusst umgangen werden, weiß Trucker Thomas K. aus eigener Erfahrung. So beschäftigen zum Beispiel viele Handelsketten in ihren Zentrallagern keine eigenen Mitarbeiter, um ankommende LKW zu entladen. Diese Arbeit wird von den Fahrern erwartet. Die gesetzlich vorgeschriebene Ruhephase nach mehreren Stunden hinterm Steuer entfällt so, weil die Fahrer ihren Fahrtenschreiber während des Entladens auf Pause stellen. LKW-Transport ist meist einfach und billig, Bahntransport oft kompliziert und teurer. Die Speditionen unterbieten sich gegenseitig bei den Preisen, besonders osteuropäische Firmen drücken das Lohnniveau ihrer Fahrer. Deutsche Trucker und Gewerkschafter prangern diese offensichtliche Umgehung des Mindestlohns sowie die mangelnde Kontrolle des Zolls seit Jahren an. Ein wesentlicher Vorteil für den LKW-Transport sind die stetig gesunkenen Mautgebühren. Seit 2011 wurde die Straßenmaut vom Verkehrsministerium um 16 Prozent gesenkt, während die Trassengebühren für die Bahn im gleichen Zeitraum um 13 Prozent erhöht wurden. Seit Jahren fördern die Minister Ramsauer und Dobrindt auf diese Weise den Güterverkehr auf der Straße. Und das, obwohl im Wahlkampf jedes Mal das Gegenteil gefordert wird. Ein klarer Fall von Lobbyismus? Oliver Koytek und sein Team sprechen mit Unfallopfern, Spediteuren und Politikern. Am Beispiel Österreich zeigen sie schließlich, dass Güterverkehr mit der Bahn auch funktionieren kann - wenn die Politik sich nicht zu sehr von der Auto-Lobby beeinflussen lässt. Mehr unter www.zoom.zdf.de
Crash Cops REPORTAGE Das Verkehrsunfall-Kommando
PHOENIX Doku
Böse Bauten II ARCHITEKTUR Hitlers Architektur in München und Nürnberg, D 2015
70 Jahre nach Kriegsende gibt es sie immer noch: Bauten aus der Zeit des Nationalsozialismus. Besonders protzige und prominente Nazi-Relikte stehen in München und Nürnberg. Trotz Kriegsbomben und späterer Versuche, diese baulichen Hinterlassenschaften des Nazi-Regimes auszulöschen, haben einige Monumente bis heute überlebt. Die sperrigen, die verstörenden Baudenkmale sind ein Teil der deutschen Geschichte, die zur Auseinandersetzung herausfordern.
Vietnam auf zwei Rädern LAND UND LEUTE Mit dem Moped von Nord nach Süd, 2017
NDR Doku
Schätze der Welt DOKUMENTATION Durmitor Nationalpark, Berge der vielen Wasser - Montenegro
Schroffe, von Gletschern und Verkarstung gezeichnete Gipfel und Hochalmen prägen das Gebirgsmassiv Durmitor, das ganz im Norden der Republik Montenegro liegt. Eingebettet in die Berge liegen Gletscherseen und Karstschlunde, Quellen und Bäche. Bis zu 1.300 Meter tief hat sich der Tara-Canyon in die Berglandschaft gegraben. Die Ursprünglichkeit der Region ist auch für Touristen interessant geworden. Während einer Floßfahrt entlang der Tara können sie die Naturschönheiten genießen. Eine Hirtin wird beim Sommeraufenthalt auf den Hochweiden des Durmitor begleitet. Der Durmitor Nationalpark ist 1980 in die UNESCO Weltkulturerbe-Liste aufgenommen worden.
Trio JUGENDSERIE Falsche Freunde, D, N 2013

So 07:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Unter Tage in Tasmanien (Wh.) TIERE, AUS 2017 Karambolage MAGAZIN, F 2017
SWR Doku
Leiser Abschied KIRCHE UND RELIGION Eine Sterbeamme hilft verwaisten Eltern
Der erste Schrei. Eltern blicken zum ersten Mal in das Gesicht ihres Kindes. Diesen tief emotionalen Moment hat Uli Michel (47) in ihren 18 Jahren als Hebamme unzählige Male erlebt. Aber sie kennt auch die schweren Situationen: "In die Geburt zu gehen und zu wissen, dass das Kind nicht lebensfähig ist und der Sarg schon nebenan steht, das hat mein Leben verändert." Uli Michel will Eltern, die einen solchen Verlust erleiden müssen, nicht mehr alleine lassen und beginnt eine zusätzliche Ausbildung als Sterbeamme. "Das Sterben ist genauso ein Teil des Lebens wie die Geburt. Ich sehe mich als Amme für beide Grenzbereiche." Der Film begleitet Uli Michel in den ersten Monaten nach ihrer Ausbildung. Wie wird sie Laura beistehen, die ihr Kind bis zur Geburt austrägt, obwohl sie weiß, dass es sterben wird? Kann sie Sabine, die ihr erstes Kind verloren hat, durch ihre von Angst und Zweifeln belastete zweite Schwangerschaft führen? Und wie kommt Uli Michel selbst damit zurecht, alltäglich mit Verlust und Verzweiflung konfrontiert zu werden? Was bleibt vom Leben, wenn der Tod am Anfang steht?
Tele-Akademie GESPRÄCH
ZDFinfo Doku
Crash Cops REPORTAGE Das Verkehrsunfall-Kommando
Zehntausende Verkehrsunfälle ereignen sich jedes Jahr in Deutschlands Großstädten. Allein in München kracht es täglich alle zehn Minuten. Zu den meisten Unfällen wird die Polizei gerufen. Blechschäden regeln normale Streifenpolizisten, doch bei schwierigen Fällen und Personenschäden rücken die Spezialisten vom Verkehrsunfalldienst aus. Die Reportage begleitet die Beamten in München und Hamburg bei ihrer Arbeit, Tag und Nacht. Die erfahrenen Spurensucher müssen das Geschehen wie Detektive am Unfallort rekonstruieren, um festzustellen, wer letztlich Schuld hat. Das bedeutet: Zeugen vernehmen, Fotos machen, Beweise sichern. Vom Lacksplitter bis zur Bekleidungsfaser kann jeder noch so kleine Hinweis helfen, den Unfallhergang aufzuklären und später vor Gericht dafür zu sorgen, dass Verursacher bestraft werden und die Opfer eine Entschädigung bekommen. Den Beamten entgeht kaum etwas und sie sind erst zufrieden, wenn ein Unfall restlos aufgeklärt ist. Eine Reportage über die Männer vom Unfallkommando und ihre akribische Spurensuche.
Zu schnell in den Tod DOKUMENTATION Kampf gegen illegale Autorennen, D 2017
HR Doku
Amerikas Flüsse LANDSCHAFTSBILD Der Colorado River - Der gedrosselte Riese (Folge: 3)
Dramatische Felsenschluchten und Wildwasserstromschnellen - das ist der Colorado River, mit 2.330 Kilometern der zweitlängste und größte Fluss Nordamerikas. 30 Millionen Menschen im Westen der USA versorgt er mit Wasser und Energie. Zehn riesige Staudämme wurden dafür gebaut - der Hoover Damm ist der berühmteste unter ihnen. Doch durch diesen massiven Eingriff erreicht der Fluss nicht mehr seine natürliche Mündung in den Pazifik. Das Flussdelta im benachbarten Mexiko ist seit 50 Jahren ausgetrocknet. Nach jahrelangen Verhandlungen darf jetzt ein Mal im Jahr Wasser im ausgetrockneten Flussbett über die Grenze fließen - für die Bewohner der mexikanischen Grenzstadt, die den Namen des Colorado trägt, ein historischer Moment.
Hauptsache Kultur MAGAZIN
ZDFneo Doku
Eisige Welten NATUR UND UMWELT Von Pol zu Pol (Folge: 1)
Fernab der modernen Industrieländer liegen die unendlichen Weiten grandioser, kaum berührter Naturlandschaften von Arktis und Antarktis. Die Schönheit dieser Wildnis und die Kräfte der Natur faszinieren und überraschen mit großartigen Geschichten. Nur scheinbar lebensfeindlich, sind diese extremen Gegenden Heimat vieler Tiere mit beeindruckenden Überlebenstricks und kuriosen Verhaltensweisen. Die Koproduktion mit der BBC zeigt die fantastischen Landschaften jenseits der Polarkreise sowie ihre Bewohner auf und unter dem Eis im Lauf der Jahreszeiten in noch nie da gewesener Brillanz. Möglich wurde dies durch den Einsatz neu entwickelter Aufnahmetechniken in Kombination mit der exzellenten Qualität von HDTV. Weltweit waren zwei Jahre lang bis zu vier Teams gleichzeitig mit Schiffen, Flugzeugen und Helikoptern unterwegs in die entferntesten Gebiete, um dort oft für Wochen ihre Lager aufzuschlagen. ZDF und BBC haben alles technisch Machbare investiert, denn wahrscheinlich war dies die letzte Möglichkeit, beide Polarregionen in ihrer Einzigartigkeit derart umfassend zu dokumentieren. Der globale Klimawandel hat auch sie längst erfasst und begonnen, ihr Antlitz unwiderruflich zu verändern. Die Serie folgt im Wesentlichen dem Lauf der Jahreszeiten, deren Wechsel sich nirgendwo sonst auf der Erde so radikal vollzieht wie in den Polarregionen. Teams und Equipment waren bei den Dreharbeiten härtesten Belastungen ausgesetzt, um die eisigen Welten authentisch zu filmen. Computergesteuerte Zeitrafferaufnahmen über und unter Wasser verfolgten Veränderungen der Landschaft ebenso wie das Verhalten von Tieren oder das Entstehen und Schmelzen von Eis. Diese Aufnahmen offenbaren nun nie gesehene, teils unglaubliche Abläufe. Zum Zeitpunkt der Produktion ebenfalls einzigartig war die Verwendung des Heli-Gimble-Luftbildkamera-Systems. Damit lassen sich scheue Tiere und ihr natürliches Verhalten aus großer Höhe und Distanz beobachten, ohne sie zu stören. Für den Einsatz auf See wurde dieses Kamerasystem mit neuester Technik so modifiziert, dass damit selbst bei schwerem Wellengang Meeresbewohner vom Boot aus gefilmt und intensiv beobachtet werden konnten. Dabei ging es dermaßen dramatisch, aber auch lustig zu, dass wir am Ende jeder Folge einen kleinen Einblick in den Drehalltag vor Ort geben. Diese sehr persönlichen Eindrücke runden das ultimative Porträt der Arktis und Antarktis auf ungewöhnliche Weise ab. Die erste Folge "Von Pol zu Pol" entführt in Arktis und Antarktis und stellt sie als Eis gewordene Superlative vor. Fast 80 Prozent des Süßwassers unseres Planeten sind dort gebunden, Winde peitschen mit 320 Kilometern pro Stunde über die teils mehrere Kilometer dicken Eispanzer - bei Temperaturen von 70 Grad Celsius unter Null. Im Winter geht die Sonne monatelang nicht auf, während bizarr tanzende Polarlichter mit ihrem spektakulären Himmelsschauspiel die erstarrten Landschaften schaurig-schön illuminieren. In diesen Welten harren während des Winters die ultimativen Überlebenskünstler aus: Eisbären im Norden, Kaiserpinguine im Süden. Zu den größten Landschaften überhaupt zählt der 11 000 Kilometer lange Taiga-Waldgürtel der Arktis. Und auf Grönland spurtet der Jakobshavn Isbrae, der schnellste Gletscher der Welt, mit 40 Metern pro Tag dem Meer entgegen. Gigantische Eisberge werden geboren. In diesen nordischen Landschaften machen wir Bekanntschaft mit einigen Protagonisten, die wir während der weiteren vier Folgen über ein ganzes Jahr hinweg begleiten werden: die kräftigsten Wölfe der Welt, die in Nordkanada Jagd auf gewaltige Bisons machen, und Eisbären, die eine Familie gründen - nordische Dramen und Romanzen von überwältigender Authentizität. Nur einer Handvoll Spezialisten waren bislang die märchenhaften Eishöhlen der Antarktis bekannt, in die ein Team am Fuße des südlichsten Vulkans unseres Planeten, des Mount Erebus, vordringt. Eine andere Filmcrew taucht unter das Schelfeis und begegnet in dieser außerirdisch anmutenden Wasserwelt Kreaturen von bizarrer Schönheit. Zu den erstaunlichsten Schauspielen gehört die Rudeljagd der Orcas auf Robben. Generalstabsmäßig geplant, verläuft jeder Beutezug wie eine militärische Operation: Sie checken die Situation, sie formieren sich, erzeugen gemeinsam eine gewaltige Welle, mit der sie das Eis brechen und die Robbe ins Wasser spülen, und fangen das chancenlose Tier. Den Teams gelang es auch, das Erscheinen von 40 Millionen hungrigen Pinguinen in den antarktischen Gewässern einzufangen.
Eisige Welten NATUR UND UMWELT Aufbruch ins Leben (Folge: 2)
NDR Doku
Mein Norden DOKUMENTATION Einfach genial! INFOMAGAZIN
MDR Doku
Glaubwürdig KIRCHE UND RELIGION
Die Reihe porträtiert Menschen, die sich nach christlichem Leitbild für andere engagieren oder schon Außergewöhnliches durchlebt haben. Begleitet werden sie dabei bei ihrem ganz gewöhnlichen Alltag.
Wenn Papa stirbt FAMILIE UND ERZIEHUNG Erwachsen werden ohne Vater
PHOENIX Doku
Vietnam auf zwei Rädern LAND UND LEUTE Mit dem Moped von Nord nach Süd, 2017
Eine rote Ampel in Hanoi! Auf der Kreuzung davor rauscht ein nicht endender Strom aus Mopeds vorbei - bepackt mit allem, was sich transportieren lässt: Fünf Schweine im Käfig, 200 Hühner oder sechs Leute bequem auf der Sitzbank. Geschäftig, rasant, mit fast italienischem Herzblut und sanftem Lächeln - so sind die Vietnamesen. Mit seiner Knatterkiste entdeckt ARD-Korrespondent Philipp Abresch die malerische Bergwelt entlang der chinesischen Grenze. Er kraxelt zu den Bergvölkern, trinkt mit Reisfarmern Schlangenschnaps und lässt sich die Schönheit von Vietnams pazifischer Inselwelt zeigen.
Highway zum Polarmeer DOKUMENTATION Kanadas Eisstraßen, D 2017
NTV Doku
n-tv Wissen DOKUMENTATION, D 2017
+ Gefährliche Rennen in der Steinwüste + Delikatesse Parmaschinken + Leben in der Wildnis: Survival Training
Nachrichten NACHRICHTEN
sixx Doku
Der Hundeflüsterer (Wh.) TIERE Cesars schlimmster Fall, USA 2010
Als Cesar das Zuhause der Familie Lai in Los Angeles betritt, ahnt er nicht, dass dieser Auftrag der härteste und langwierigste seiner gesamten Karriere sein wird. Labrador Holly reagiert besonders aggressiv auf sein Umfeld, wenn Essen im Spiel ist. Cesars Geduld und Erfahrung reichen bei diesem harten Brocken nicht aus.
Der Hundeflüsterer TIERE Vorsicht, bissiger Welpe!, USA 2008
BR Doku
Panoramabilder / Bergwetter LANDSCHAFTSBILD, 2017 Alfie, der kleine Werwolf FAMILIENFILM, B, NL 2011

So 08:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
3SAT Doku
Wasser - Landschaften und gefährdete Natur DOKUMENTATION
Wasserlandschaften stehen im Mittelpunkt der zweiten Etappe der Reise zu den Welterbestätten. Zu ihnen gehören der Yellowstone - und Durmitor Nationalpark sowie die Ilulissat-Eisberge. Vom Stadtführer und Historiker Peter Habicht wird sich Max Moor ab 8.00 Uhr jedoch zunächst die Besonderheiten Basels erklären lassen. Die Umweltforscherin Marion Mertens blickt danach eher mit besorgtem Blick Rhein aufwärts, zu den Gletschern. Sie leitet zu Naturerbestätten über, die die UNESCO als gefährdet eingestuft hat. Zu ihnen gehören unter anderem der Aletschgletscher, das Great Barrier Reef und die Everglades. Ein weiterer Gast ist der Schweizer Schriftsteller Hansjörg Schneider, der Max Moor von seinem Gespür für Wasser, der Kindheit an der Aare und seinem Roman "Das Wasserzeichen" erzählen wird.
Brücken und Fähren und Wasserkraft DOKUMENTATION
Tele 5 Doku
Antworten mit Bayless Conley KIRCHE UND RELIGION (Folge: 1747) Dauerwerbesendung WERBESENDUNG
ZDFinfo Doku
Zu schnell in den Tod DOKUMENTATION Kampf gegen illegale Autorennen, D 2017
Illegale Straßenrennen nehmen zu, die Opferzahlen steigen. "37°" taucht in die Tuningszene ein, begleitet Polizisten bei nächtlichen Kontrollen und zeigt die schweren Folgen der Raserei. Was macht den Reiz aus, einen Golf II mit 500 PS aufzumotzen? Warum setzen Tuner ihr Leben und das anderer aufs Spiel? Eine Kölner Sonderermittler-Gruppe taucht in die Szene ein und versucht das Rasen zu stoppen. Allein in den vergangenen zwei Jahren kamen über 8000 Menschen auf Deutschlands Straßen ums Leben. Erschreckende Tendenz: Die Opfer von illegalen Straßenrennen nehmen zu. Kräftemessen ab der Ampel - Männer im Beschleunigungs-Rausch. Unkontrolliert getunte Wagen, die zu tödlichen Geschossen werden. Immer wieder schreckliche Unfälle. Die Kölner Polizei hat deswegen die Sonderermittlungsgruppe "Rennen" ins Leben gerufen. Ihr Leiter ist Rainer Fuchs. Der 55-Jährige hat Verständnis für die legale Tuningszene: "Menschen, die ihr Auto zu einem Unikat machen möchten, die basteln und schrauben und viel Geld dafür ausgeben. Aber Raserei auf offener Straße? Illegale Straßenrennen? Ein absolutes No-Go!" Sein Job ist Berufung, seine Arbeitszeit die Nacht. "Das Wetter ist gut, Wochenende - da ist die City in Bewegung." Rainer Fuchs und sein Kollege Ricky Lüders kommen mit Beschlagnahmungen kaum hinterher. Im Minutentakt quietschende Reifen, aufgemotzte Wagen, röhrende Auspuffe. Das Ergebnis einer Nacht: ein illegales Straßenrennen gestoppt, sechs Autos stillgelegt, drei Raser erwischt, die mit über 90 Stundenkilometern durch die Innenstadt jagten. Dass die beiden Kommissare nicht noch mehr einkassieren, liegt schlicht am Papierkram, der bei jeder Abschleppaktion erledigt werden muss. Zermürbend. Aber Rainer Fuchs gibt nicht auf in seinem Kampf gegen illegale Autorennen. Denn er weiß selbst, wie schnell es zu einem verheerenden Unfall kommen kann. Seine Schwester starb durch einen Autounfall. Eine Gruppe junger Tuning-Fans aus Hagen verbringt jede freie Minute in ihrer Werkstatt. Sie wollen einen alten Golf 2 mit 280 PS aufmotzen, um bei einem legalen Straßenrennen vorne mitfahren zu können. Illegale Straßenrennen, behaupten die Tuner, seien für sie tabu. Aber an der Ampel, so geben sie zu, zucke schon mal der Gasfuß - sie wollen nur ungern in den Auspuff gucken. Ein Männerding, meinen sie, da schalte sich das Gehirn ab, und der große Zeh übernehme das Kommando. Gerade läuft ein Gerichtsverfahren in ihrer Heimatstadt Hagen gegen zwei Fahrer, die sich im Mai 2016 mutmaßlich ein illegales Rennen geliefert haben, mit bösen Folgen: fünf Schwerverletzte, darunter ein sechsjähriger Junge, der wochenlang im Koma lag. Bei der Gerichtsverhandlung ist das "37°"-Team dabei und lässt sich vom Hauptzeugen den Tathergang vor Ort zeigen. "Typen, die sich illegale Rennen liefern und solche Unfälle verursachen, schaden unserer Szene", sagen die Hagener Tuningfreunde. Die Polizei habe die Tuner verstärkt auf dem Kieker, würde immer wieder versuchen, ihnen die Wagen wegzunehmen. Das sei ungerecht, meinen sie, sie wollten doch nichts Böses. Rainer Fuchs widerspricht dem nicht. "Aber viele überschätzen sich. Gefährlich sind vor allem Fahranfänger, die ihr ganzes Geld ins Tuning stecken, für ein höheres Selbstwertgefühl", sagt er. "Die ahnen gar nicht, was sie für ein Höllengeschoss steuern. Das können sie gar nicht kontrollieren. Das ist lebensgefährlich." "37°" begleitet Hauptkommissar Fuchs nach Berlin. Im Bundestag wird er als Experte zu einem Gesetzesentwurf angehört. Union und SPD einigen sich und beschließen: Illegale Straßenrennen dürfen nicht mehr nur als Ordnungswidrigkeit gelten, sondern als Straftat, die mit bis zu zehn Jahren Gefängnis geahndet werden kann. Rainer Fuchs findet das richtig. "Sonst steht es ja im Missverhältnis, wenn Menschenleben gefährdet oder sogar ausgelöscht werden, und die Täter kommen mit einer Bewährungsstrafe davon", sagt er. "37°" porträtiert eine Generation von jungen Männern, die ein Ventil suchen, um auszubrechen aus unserer durchreglementierten Gesellschaft. "Die nutzen ihr Auto, um zu zeigen, dass sie wichtig sind und was sie können", sagt Rainer Fuchs. "Bewundernde Blicke und Frauen, die sie anhimmeln, geben ihnen das trügerische Gefühl von Männlichkeit und Macht." Dabei fährt das Risiko immer mit: die mangelnde Selbsteinschätzung, die den Rest der Gesellschaft gefährdet.
Reisen, rasen, rasten - Alltag auf deutschen Autobahnen VERKEHR, D 2017
Sport1 Doku
Andreas Herrmann - Kraftvoll Leben TV KIRCHE UND RELIGION
Andreas Herrmann - Kraftvoll Leben TV
Die ARCHE-Fernsehkanzel KIRCHE UND RELIGION
NDR Doku
Musik-Kontakte DOKUMENTATION Alban Berg: Wozzeck - Auszüge aus dem 3. Akt
Mit Gerd Albrecht in der Oper
Nordmagazin REGIONALMAGAZIN
MDR Doku
Toleranz und Liebe GESELLSCHAFT UND SOZIALES Leben mit einem schwerbehinderten Kind
Aaron Holthaus ist zwölf Jahre alt und seit seiner Geburt schwer mehrfach behindert. Er kann weder sprechen, noch sehen oder gehen, muss künstlich ernährt werden. Die Ärzte hatten ihm anfangs nur maximal zehn Jahre Lebenszeit prognostiziert; aber Aaron ist ein Kämpfer. Seine Eltern Karin und Hannes kümmern sich aufopferungsvoll um ihn. Ihr Alltag ist voll und ganz auf Aaron ausgerichtet und völlig anders als in "normalen" Familien. Trotz vieler Sorgen und immer neuer Tiefschläge haben Karin und Hannes Holthaus ihren Optimismus und ihre Lebensfreude nicht verloren. Sie tun alles dafür, um Aaron immer wieder schöne Momente zu ermöglichen und ihm ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Ein NDR Kamerateam hat Familie Holthaus knapp zwei Jahre lang begleitet: zu Hause in der Nähe von Vechta, im Kinderhospiz und bei der Reittherapie. Ein Film über eine beeindruckende Familie, die sich nicht unterkriegen lässt.
MDR Garten PFLANZEN
ZDFneo Doku
Eisige Welten NATUR UND UMWELT Aufbruch ins Leben (Folge: 2)
Fernab der modernen Industrieländer liegen die unendlichen Weiten grandioser, kaum berührter Naturlandschaften von Arktis und Antarktis. "Eisige Welten" folgt dem Lauf der Jahreszeiten. Beginnend mit der großen Schmelze im Frühling steht diese Folge ganz im Licht der zurückkehrenden Sonne. Ihre Wärme verwandelt die magische Eiswelt nach einem halben Jahr Dunkelheit. Noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean eingeschlossen, doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adeliepinguine kehren zurück. 9600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im vergangenen Jahr ihre Kolonie verlassen haben. In den kommenden Monaten werden sie in den eisfreien Gebieten ihre Nester bauen. Eine gefährliche Zeit für alle Neuankömmlinge, denn die grausamsten und kältesten Stürme auf dem Planeten ziehen über die Region. Der Frühling wird nicht nur für die eintreffenden Tiere zur kritischsten Jahreszeit, sondern auch zur härtesten Herausforderung für das Kamerateam in der weltgrößten Pinguin-Kolonie am Kap Crozier. Vier Monate lang gehen die Männer an ihre physischen und psychischen Belastungsgrenzen. Doch die eindringlichen Bilder von der Massenhochzeit der Pinguine, den grandiosen Beutezügen der Killerwale und den blutigen Kämpfen der See-Elefanten sind der faszinierende Lohn des harten Einsatzes in der Antarktis. Im Norden zeigt das Meereis erste größere Risse, doch landeinwärts sind Flüsse und Wasserfälle noch zugefroren - Dämme, die Milliarden Tonnen Süßwasser zurückhalten, bis die steigenden Temperaturen sie entfesseln und gewaltige Fluten entstehen. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommen Eisbär-Mütter aus ihren Höhlen unter dem Schnee hervor - im Schlepptau kleine Zöglinge, mit denen sie den Rand des Meereises erreichen müssen. Für jedes der noch schwachen Jungen eine lebensgefährliche Unternehmung. Den Kamerateams gelingt es, auch die Einhörner des Nordens, die Narwale, auf ihrer großen Mission einzufangen, in die geheimnisvolle Welt unter dem Eis vorzudringen und in der Tundra die Jagdzüge der Polarwölfe aus ungewöhnlicher Nähe zu verfolgen. Von nun an bleiben die Hauptakteure bis zum nächsten Winter im Fokus der Kameras. "Eisige Welten" nimmt die Zuschauer mit auf eine ganzjährige Reise in die letzte große Wildnis der Erde - zu Tieren, deren Geheimnisse wir wahrscheinlich ohne solche Expeditionen nie erfahren würden.
Expedition in die Wüste - Johann Ludwig Burckhardt DOKU-SOAP, D 2012
NTV Doku
PS - Automagazin VERKEHR, D
+ Leichtbau und modernste Technik - Der Audi A8 + Über die Gipfel der Anden - Mit dem Land Rover durch Peru + Haus auf vier Rädern - Fahrtraining für Wohnmobile + Letzte Vorbereitungen für das Offroad-Event des Jahres - Prerun für die Baja 1000
Nachrichten NACHRICHTEN
ARTE Doku
Im Lauf der Zeit DOKUMENTATION Darwin und die Evolutionstheorie, F 2016
England, 19. Jahrhundert: Charles Darwin studiert in Edinburgh Medizin. Aber der Unterricht langweilt ihn, und er fühlt sich fehl am Platze. Seine eigentliche Passion sind die Naturwissenschaften, ihnen widmet er seine gesamte Zeit. Charles' Vater hat kein Verständnis für den Wissensdurst seines Sohns und wünscht sich, dass er Pastor wird. Am 27. Dezember 1831 folgt der inzwischen 22-jährige Darwin dem Rat seines Onkels und sticht auf der "Beagle", einem Vermessungsschiff der Royal Navy, in See. Dieses soll schon bald Kurs auf Südamerika nehmen. Nur ungern erteilt Darwins Vater seinem Sohn die Erlaubnis zu der zweijährigen Reise. Doch der Kapitän, der Menschen nach ihrer Physiognomie beurteilt und abergläubisch ist, will Darwin nicht an Bord seines Schiffes. Ihm passt im wahrsten Sinne des Worte dessen Nase nicht: ihre Form sei ein Zeichen für Unentschlossenheit. In letzter Minute gelingt es Charles' Onkel, den Kapitän umzustimmen. Darwins Reise wird schließlich fünf Jahre dauern und die Wissenschaft revolutionieren. Die meiste Zeit verbringt der Naturforscher an Land. Seine methodischen Beobachtungen tragen ihm allgemeine Anerkennung ein. Aus den Ergebnissen seiner Reise entwickelt Darwin seine Evolutionstheorie, die er in seinem Hauptwerk "Über die Entstehung der Arten" ausformuliert. Diese gilt als Grundlage der modernen Biologie. Beinahe hätte jedoch die Form von Darwins Nase einen der bedeutendsten Vorstöße der Wissenschaft vereitelt ...
Wenn ich groß bin, werde ich ... KINDERSENDUNG Biobauer, B 2014
PHOENIX Doku
Highway zum Polarmeer DOKUMENTATION Kanadas Eisstraßen, D 2017
Jeden Winter werden im arktischen Norden Kanadas Hunderte Kilometer Eisstraßen auf gefrorenen Flüssen und Seen bis ins Polarmeer angelegt. Für die Menschen in den abgelegenen Dörfern sind diese sogenannten Ice Highways lebenswichtig. Bis April bringen nun Trucks aus dem Süden Versorgungsgüter für das ganze Jahr, und das Leben verändert sich, bis die Eisstraßen wieder schmelzen und im Meer verschwinden.
Highway durch die Prärie LANDSCHAFTSBILD Weites Grasland, D 2013
ORF1 Doku
Tolle Tiere TIERE
Eine spannende Reise mit Kater Kurt durch den Tiergarten Schönbrunn und die faszinierende Welt der Tiere
Hallo okidoki KINDERSENDUNG
ServusTV Doku
Fast vergessen - Handwerkliches Erbe GESELLSCHAFT UND SOZIALES Alphornbauer, D 2012
Sechs Jahre lassen Walter und Hansruedi Bachmann das Holz trocknen, bevor sie daraus die Instrumente mit der typischen gebogenen Form sägen und aushöhlen. Mit viel Gespür und in Handarbeit fertigen Vater und Sohn die Blasrohre und die Mundstücke. Am Schluss verzieren sie ihre Alphörner mit Bambus und Ringen aus Nussbaumholz. Ein erstes Mal erklingt ein fertiges Instrument gleich in der Werkstatt in Eggiwil bei der Anspielprobe.
kulTOUR mit Holender KUNST UND KULTUR Tel Aviv - Israels junge Kulturstadt, A 2017
ZDFinfo Doku
Reisen, rasen, rasten - Alltag auf deutschen Autobahnen VERKEHR, D 2017
Mit 12 993 Kilometern ist das deutsche Autobahnnetz das viertlängste der Welt. Die Schnellstraßen sind die Adern des Landes - Güter transportieren, zur Arbeit pendeln, Verwandte besuchen. Was wären die Deutschen ohne Asphalt unter ihren Fahrzeugen? Tausende Menschen arbeiten an und auf deutschen Autobahnen. Sie sorgen dafür, dass der Verkehr fließt, Reisende keinen Hunger leiden müssen, die Verkehrsregeln eingehalten werden. Viele denken auch darüber nach, wie man sie besser machen kann. Denn Autobahnen verbinden nicht nur, sie schaffen auch Konflikte. Die Doku zeigt bundesweit Menschen, die an der Autobahn leben oder arbeiten, und wie Fernverkehrsstraßen die Deutschen bewegen.
Schrottplatz XXL DOKUMENTATION Deutschlands größter Auto-Verwerter, D 2017
Sport1 Doku
Die ARCHE-Fernsehkanzel KIRCHE UND RELIGION Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga FUßBALL 14. Spieltag
MDR Doku
MDR Garten PFLANZEN
Auch wer keinen "grünen Daumen" besitzt, darf ab sofort zu Hacke und Gießkanne greifen. Detaillierte Tipps zu Hecke, Beet und Co. verhelfen nicht nur Hobby-Gärtnern zur eigenen Grünoase.
Unser Dorf hat Wochenende DOKUMENTATION Werda
sixx Doku
Der Hundeflüsterer TIERE Vorsicht, bissiger Welpe!, USA 2008
Cesar soll den Hund einer bekannten Soap-Opera-Darstellerin beruhigen. Terrierwelpe Charlotte beißt nämlich den Sohn der Schauspielerin und erschreckt seine Freunde. Außerdem muss sich Cesar mit dem Jack Russel Terrier Elvis auseinandersetzen, der sofort in Panik verfällt, wenn sein Herrchen geräuschvolle Haushaltsgeräte anschaltet. Schließlich soll er noch Labrador Jack von seiner Angst vor glatten Böden befreien.
Der Hundeflüsterer TIERE Zwei freche Rottweiler, USA 2006
SWR Doku
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit DOKUMENTATION Goldenes Russland - Der Kreml und St. Petersburg
Seit dem 14. Jahrhundert war Moskau das Zentrum des Russischen Reiches und der Kreml die Residenz der Zaren. Die Selbstherrscher, wie sich die Zaren nannten, vergrößerten ständig ihre Festung über der Moskwa und ließen die Paläste immer glanzvoller ausstatten. Der Kreml wurde zum Abbild und Sinnbild des ungeheuren Reichtums und der fast grenzenlosen Macht des Zarenreichs. "Über der Stadt ist der Kreml, über dem Kreml ist nur Gott", so ein russisches Sprichwort. Auch nach der Revolution, als kein Gott mehr über ihm war und die Glocken der vielen Kathedralen innerhalb und außerhalb der Kremlmauern schweigen mussten, blieb der Kreml Machtzentrale. Wo einst Iwan der Schreckliche von seinem Elfenbeinthron das russische Reich beherrschte und später eine deutsche Prinzessin in prächtiger Robe zur Krönung schritt, um als Zarin Katharina II. neue Länder zu erobern, da herrschten 70 Jahre lang die "roten Zaren". In dieser Zeit schien die über zwei Kilometer lange "Rote Mauer" noch höher geworden zu sein. Über den "Roten Platz" rollten die Panzer der Sowjetarmee. Heute können die Kirchen auf dem Kremlgelände von Touristen besichtigt werden. Vor den Ikonenwänden der Krönungskirche drängen sich Gläubige und Ungläubige ebenso wie in der "Maria Verkündigungskathedrale", der kaiserlichen Hauskirche und der "Erzengelkathedrale", in der die Sarkophage der Zaren aufgestellt sind. Für Besucher unzugänglich ist der große Kremlpalast. Das SWR Filmteam durfte als erste Fernsehequipe die renovierten Säle aufnehmen. Mit seinem barock-klassizistischen Zentrum gehört das "Venedig des Nordens", wie St. Petersburg häufig genannt wird, zu den schönsten Städten Europas. Eine neue Hauptstadt, nach westlichem Vorbild hatte Peter der Große sich mit dieser Stadt geschaffen. Kaum eine andere russische Stadt wurde von so vielen Dichtern beschrieben wie St. Petersburg. Komponisten wie Tschaikowski, Mussorgski und Schostakowitsch, berühmte Maler und Bildhauer prägten das Gesicht und die Atmosphäre dieser Stadt. Der Film orientiert sich an der Architektur des "Goldenen Zeitalters" des russischen Zarenreiches. Doch die Bilder bleiben nicht in dieser geschichtsträchtigen Zeit stehen, sie blicken auch auf die heutige Stadt. Denn die Kanäle, Flüsse und Brücken verleihen der Weltstadt an der Newa einen eigenen Zauber, besonders während der berühmten "Weißen Nächte".
Die große Literatour LITERATUR Joseph Roths Russland
Nachfolgende Sendungen laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN