Das beste TV-Programm

Sa 06:00

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
WELT Doku
Aliens - Der ultimative Ratgeber DOKUMENTATION (Folge: 1)
Außerirdische existieren, da sind sich die renommierten Astronomen, Biochemiker, NASA-Forscher und Mathematiker, die in dieser Dokumentation zu Wort kommen, einig. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis sie uns finden - oder wir sie. Doch was erwartet uns dann? Antworten auf wirklich alle Fragen, die sich dem Menschen im Zusammenhang mit dem möglichen Aussehen, der Intelligenz, den Absichten und Eigenschaften von Aliens stellen, beantwortet der erste Teil der Dokumentation.
Aliens - Der ultimative Ratgeber DOKUMENTATION (Folge: 2)
SWR Doku
Alle Zeit der Welt WISSENSCHAFT Ötzi und der Urknall (Folge: 3)
Die Zeit lässt sich immer genauer bestimmen - nicht nur die, die gerade vergeht, sondern ebenso die längst vergangene. Und auch beim Blick in die Zukunft stehen Zahlen im Raum, werden zeitliche Prognosen gestellt. Wissenschaftler beziffern das Alter des Universums auf zwölf bis 14 Milliarden Jahre. In einer Billion Jahren soll der letzte Stern verglüht sein. Die Sendung stellt die Fragen, seit wann es "Zeit" gibt und woher wir wissen, was einmal war. Sie schlägt einen Bogen von der Menschheitsgeschichte bis zur Erdgeschichte, erzählt von der spannenden kriminalistischen Spurensuche, die sich um ein konkretes Beispiel an einem konkreten Ort entwickelt hat. Der Mann aus dem Eis, Ötzi genannt, wird zur Sensation - und für die Sendung zum Ausgangspunkt einer Reise in die Anfänge der Zeit.
Hunger DOKUMENTATION Indien: Sackgasse Gentechnologie (Folge: 1)
3SAT Doku
Kolumbien LANDSCHAFTSBILD Von den Anden zur Karibik
Die drei kolumbianischen Departements Caldas, Quindio und Risaralda bilden das "Kaffeedreieck" westlich der Hauptstadt Bogotá. Der Film lädt zu einer Rundreise durch Kolumbien ein. Die Route dieser Reise wurde nicht nur nach touristischen Aspekten ausgewählt: Der Film bringt die Zuschauer vielmehr ganz nah zu den Menschen der verschiedenen Regionen und versucht, einen kleinen Einblick in ihr Leben und ein Gefühl für das Land zu geben. In den unterschiedlichen Klimazonen zwischen 900 und mehr als 3000 Metern Höhe im "Kaffeedreieck" wächst nicht nur Kaffe, sondern ganz generell eine üppig grüne Natur. Medellín gilt als die Stadt des "ewigen Frühlings". Mit modernen Bibliotheken, Parkanlagen, einer guten Verkehrsinfrastruktur und kulturellen Angebote kämpft die zweitgrößte Stadt des Landes erfolgreich gegen den schlechten Ruf an, der ihr seit den 1980er-Jahren bis zu Beginn dieses Jahrtausends anlastet. Cartagena de Indias schließlich gehört mit einer nahezu komplett erhaltenen Altstadt aus der spanischen Kolonialzeit zu den schönsten Städten Amerikas. Sie ist seit 1984 UNESCO-Weltkulturerbe.
Kulturzeit MAGAZIN
NTV Doku
Top Gear (Wh.) VERKEHR
Sie haben die abgefahrensten Autos dieser Welt und zeigen spektakuläre Testfahrten: Mit bissig-witzigem englischen Humor führen die drei Moderatoren von 'Top Gear', Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May, durch jede Sendung und präsentieren dabei waghalsige Stunts, einen der gefürchtetsten Kfz-Kritiker und alles was das Autoliebhaber-Herz begehrt. Außerdem immer mit dabei: Testfahrer 'The Stig'.
Nachrichten NACHRICHTEN
ZDFneo Doku
Die Macht der Jahreszeiten NATUR UND UMWELT Frühling & Sommer, D 2013
Die Jahreszeiten sind der geheime Motor allen Lebens auf der Erde. Menschen, Tiere und Pflanzen richten sich nach dem Ablauf von Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Für die Dokumentation war ein Team ein Jahr lang unterwegs und hat ein eindrucksvolles Bild von der Macht der Jahreszeiten in Deutschland erstellt. Da die Kameras aber nicht überall sein konnten, hat "Terra X" die Zuschauer aufgerufen, eigene Fotos und Videos zur Verfügung zu stellen. Die schönsten Bilder sind unter www.jahreszeiten.zdf.de zu bewundern, einige haben sogar Eingang in die TV-Dokumentation gefunden. Frühling und Sommer stehen im Zentrum dieser Folge. Die filmische Reise beginnt im Februar mit dem Erwachen der Natur und endet im spätsommerlichen Monat August. Zu den Vorboten des Frühjahrs gehört das Schneeglöckchen, das sich unbeirrbar durch das harsche Erdreich ans Tageslicht müht. Doch erst wenn die Sonnenstunden merklich zunehmen und die Schneegrenze immer weiter in die Berggipfel zurückweicht, lässt sich der Frühling nicht mehr aufhalten. Die Flüsse schwellen an, das Grundwasser füllt sich. Im Reich der Tiere herrscht plötzlich rege Betriebsamkeit. Nach und nach legt die Landschaft ihr dunkles Winterkleid ab und präsentiert sich im leuchtend grünen Gewand. Die Zeit der Blüte setzt ein. Auch in der Atmosphäre tut sich was: Die Luft wird täglich milder und ist voll von neuartigen Gerüchen. Das Stimmungsbarometer steigt, die Menschen drängen nach draußen, in den Städten pulsiert wieder das Leben. Einer, der die Anzeichen der Natur schon früh wahrnimmt, ist Schäfer Johannes Smietana von der Schwäbischen Alb. Er weiß, im Frühjahr ist das Gras am saftigsten und beschert den Lämmern eine besonders eiweißreiche Milch. Spätestens im März machen sich die Bauern ans Werk und bringen die Aussaat in die Erde. Um das Timing der einzelnen Arbeitseinsätze festzulegen, haben sich die Landwirte über Generationen an alten Bauernregeln und am "Hundertjährigen Kalender" orientiert. Heute verlassen sie sich lieber auf die Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes. Lange haben die Wetterkundler nur zwischen meteorologischen und astronomischen Jahreszeiten unterschieden. Inzwischen hilft als dritte Disziplin die Phänologie. Sie sorgt für eine genauere Bestimmung der einzelnen Perioden. Dabei beobachten Forscher die Entwicklungen in der Natur anhand von sogenannten Zeigerpflanzen. Sie haben festgestellt, dass in Deutschland und ganz Mitteleuropa nicht vier, sondern zehn Jahreszeiten greifen. Welchen Wert die Methode hat, zeigt sich bei der Berechnung des Frühlings mit Hilfe der Apfelblüte. Je nachdem, wann und wo der Baum anfängt zu blühen, sprechen die Wissenschaftler vom Vollfrühling. Und der beginnt seit geraumer Zeit immer früher und dauert länger, auch wenn jüngste Wetterkapriolen mit verheerenden Hochwassern eher das Gegenteil vermuten lassen. Mit dem globalen Klimawandel haben sich auch die aktuellen Wetterlagen verändert. Einerseits zeigen sie sich weniger stabil, andererseits werden sie immer extremer. So wie 2003, als anhaltende Rekordtemperaturen den Supersommer in eine gesamteuropäische Hitzewelle mit hohen Ozonwerten und zahlreichen Waldbränden verwandelten. Zudem bedrohen immer häufiger heftige Unwetter, begleitet von Tornados und Hagel, weite Gebiete Deutschlands. Das "Terra X"-Team hat einen Piloten bei seinem Einsatz in eine Gewitterfront begleitet, der mit dem Versprühen von Silberjodid Hagelunwetter verhindern soll. Sturmjäger liefern schaurig schöne Bilder von Wirbelstürmen, wie man sie nur in der Karibik oder den USA anzutreffen glaubt. Fast niemand weiß, dass Deutschland mit rund 60 Tornados pro Jahr im internationalen Ranking bereits auf Platz zehn steht. Und auch in Zukunft stehen den Deutschen stürmische Zeiten bevor.
Zugvögel TIERE Kundschafter in fernen Welten (Folge: 1), D 2016
ServusTV Doku
Moderne Wunder TECHNIK Elektrizität, USA 2008
Nikola Tesla revolutionierte mit seinem zweiphasigen elektrischen Generator - einer Maschine, die Wechselstrom erzeugen kann - die Welt der Elektrizität.
Moderne Wunder DOKUMENTATION Essen auf Rädern, USA 2011
ZDFinfo Doku
Im Mekka des Rap REPORTAGE Der Sound der Banlieues
Während in einigen Pariser Banlieues die Gewalt wieder einmal eskaliert, schreiben sich Jugendliche in Les Tarterêts Wut und Frust im Rhythmus des Rap von der Seele. Sie träumen von einem Wandel und einem Ausweg aus ihrem Ghetto. Corbeil-Essonnes im Süden der französischen Hauptstadt, wozu das Hochhausviertel gehört, gilt als ein Mekka des französischen Rap. Das angesagte Rap-Duo PNL ist hier groß geworden. Newcomer finden hier im Rap ein Sprachrohr. Soziale Missstände, persönlich erlebte Gewalt und Diskriminierung oder schwelende politische Fragen verarbeiten sie in ihren Songs. Doch können sie mit ihrer Musik auch etwas bewegen?
Autonom, radikal, militant? REPORTAGE Inside linke Szene, D 2017
PHOENIX Doku
Die härtesten Expeditionen der Welt DOKUMENTATION Schiffbruch im Südpazifik, GB 2012
James Cracknell ist ein Mann der Extreme. Nach einer Atlantik-Überquerung im Ruderboot und einem Marathon quer durch die Sahara erfüllt sich der Brite jetzt seinen Lebenstraum: Der zweifache Ruder-Olympiasieger tritt in die Fußstapfen legendärer Entdecker und stellt sich dabei den härtesten Expeditionen der Welt.
Europas Urwälder NATUR UND UMWELT Unberührtes Lappland, FIN 2010
SWR Doku
Hunger DOKUMENTATION Indien: Sackgasse Gentechnologie (Folge: 1)
In Indien haben sich viele Bauern auf genetisch verändertes Saatgut eingelassen: Westliche Agrarkonzerne versprachen ihnen eine "grüne Revolution". Statt den erhofften Wohlstand zu erreichen, sind die Bauern jedoch in eine Schuldenspirale geraten. Als letzte "Fluchtmöglichkeit" aus den Schulden sehen viele nur noch den Selbstmord. Ein Ausweg aus der Abhängigkeit von internationalen Agrarmultis ist die Rückbesinnung auf traditionelle Pflanzensorten. Die indische Genforscherin Suman Sahai ist Initiatorin einer Gen-Datenbank, mit der altes Saatgut gerettet und den Bauern zur Verfügung gestellt wird.
Hunger DOKUMENTATION Kenia: Kampf ums Wasser (Folge: 2)
SWR Doku
Hunger DOKUMENTATION Kenia: Kampf ums Wasser (Folge: 2)
In Kenia führen die Massai einen aussichtslosen Kampf um Weideland und Wasser für ihre Rinder. Denn das ohnehin spärliche Wasser wird über Pipelines zu Farmen geleitet, auf denen Rosen, Nelken und andere Blumen für den Export gezüchtet werden. Welche fatalen Auswirkungen es hat, wenn den Nomaden ihre Lebensgrundlage entzogen wird, zeigt sich im Nordosten von Kenia, wo das Land durch zahlreiche Dürren verwüstet ist. Die Menschen überleben schon seit vielen Jahren nur mithilfe von kontinuierlichen Lebensmittellieferungen ausländischer Organisationen. Statt für ihren eigenen Lebensunterhalt aufkommen zu können, werden die früher unabhängigen Nomaden durch diese Art der Hilfe zu Almosenempfängern der westlichen Welt degradiert.
Hunger DOKUMENTATION Brasilien: Ausverkauf im Regenwald (Folge: 3)
HR Doku
Planet Wissen DOKUMENTATION
Es gibt wieder viel zu lernen, wenn sich das Format seinen Dokumentationen widmet. Nicht minder interessant sind die Literaturempfehlungen, Webtipps und fachkundige Gäste, die ins Studio eingeladen sind.
Alles Wissen INFOMAGAZIN
ZDFinfo Doku
Autonom, radikal, militant? REPORTAGE Inside linke Szene, D 2017
Die Bilanz ist verheerend: Während des G20-Gipfels in Hamburg wurden mehr als 200 Polizisten verletzt. "ZDFzoom" beobachtete die linke Szene vor und während der Gipfelproteste. Die Ereignisse von Hamburg haben ein Schlaglicht auf die Linksradikalen geworfen. Nach "ZDFzoom"-Recherchen wurde bereits Monate vor den Ausschreitungen von Organisatoren des Protestes gegen den Gipfel Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung in Betracht gezogen. So sagte Michael Martin, ein Veranstalter der "Welcome to Hell"-Demonstration am Rande einer Vorbereitungskonferenz im April 2017 im Interview mit dem ZDF, dass es zwar "ein Gewaltmonopol des Staates" gebe. Weiter sagte er: "Das erkennen wir natürlich nicht unbedingt an." Dazu existierten "ganz viele Dinge in der Gesellschaft, die auch militanten Widerstand legitimieren". Und Emily Laquer, die zu den Organisatoren der Kundgebung "Grenzenlose Solidarität statt G20" zählte, sagte ebenfalls bereits im April dem ZDF, angesprochen auf in Brand gesetzte Autos: "Ich bin kein Fan davon, weil ich mir nicht sicher bin, ob es die richtige Strategie ist, aber ich distanziere mich auch nicht davon." Noch deutlicher wurden Videos, die vor dem G20-Gipfel im Netz kursierten und die "ZDFzoom" vorliegen. In einem Film heißt es: "Komm nach Hamburg, mach Welle. Hass auf die Cops, hier ist die richtige Stelle." In einem anderen Video kündigt die Szene einen Straßenkampf mit der Polizei an: "Mit uns gibt es Molotowcocktails statt Sektempfang." Die Zahlen des Bundesamtes für Verfassungsschutz zu Linksextremismus sind alarmierend: Der Inlandsgeheimdienst rechnet 8500 gewaltbereite Extremisten der Szene zu. Im Interview mit "ZDFzoom" sagte der Leiter des Verfassungsschutzes Nordrhein-Westfalen, Burkhard Freier: "Wir sehen die Gewalt im Linksextremismus mit Sorge. Sie hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt in Nordrhein-Westfalen und auch bundesweit. Diese Gewalt ist aber nicht nur zahlenmäßig gestiegen, sondern auch die Qualität, das heißt, die Hemmschwelle sinkt im Linksextremismus so sehr, dass auch die schwersten Körperverletzungen bei solchen Gewaltanwendungen billigend in Kauf genommen werden." Der Leiter des Berliner Verfassungsschutzes, Bernd Palenda, beobachtet "eine Veränderung" in der linksextremistischen Szene. Polizisten würden zunehmend als "Büttel des Staates" und "Schweine" entmenschlicht. Das führe zu Attacken auf Beamte, die regelrechten Fallen glichen. So berichtet er im Interview mit "ZDFzoom" von fingierten Notrufen, durch die "Polizeibeamte angelockt werden, um dann zielgerichtet mit Pflastersteinen beworfen zu werden oder zum Teil von Dächern Gehwegplatten geworfen werden, wo es also darum geht, Menschen körperlich massiv zu schädigen". "ZDFzoom" geht der Frage nach, woher die linke Gewalt kommt. Autor Rainer Fromm trifft Urväter der Szene und legt Unterstützer-Strukturen offen. Ihm gelingt ein beklemmender Blick in die Szene. Mehr unter www.zoom.zdf.de
Die Welt der Reichsbürger GESELLSCHAFT UND POLITIK Träumer, Aussteiger, Extremisten, D 2017
NDR Doku
mareTV kompakt DOKUMENTATION
In den Meeren dieser Welt spielen sich spannende und zuweilen unfassbare Dinge ab. Die Zusammenschnitte zeigen die schönsten Bilder unter und über Wasser sowie Geschichten rund um die Ozeane.
Die Sendung mit der Maus KINDERSENDUNG
WELT Doku
Aliens - Der ultimative Ratgeber DOKUMENTATION (Folge: 2)
Es wäre vermessen zu glauben, wir wären allein im unendlichen Universum. Wissenschaftler sind sich sicher, dass der erste Kontakt der Menschheit mit Aliens unmittelbar bevorsteht. Sind wir vorbereitet? Werden wir in der Lage sein, sie zu erkennen und zu verstehen? Wir schicken bereits Radiowellen und mathematische Codes ins All, doch was, wenn überlegene Spezies Telepathie oder gar DNA zur Verständigung nutzen? Der zweite Teil der Dokumentation liefert faszinierende Antworten.
Nachrichten NACHRICHTEN

Sa 07:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFneo Doku
Zugvögel TIERE Kundschafter in fernen Welten (Folge: 1), D 2016
Die Dokumentation begleitet unsere Zugvögel in alle Welt - mit atemberaubenden Luftbildern von den Reisen derer, die die "Vogelperspektive" erfunden haben. Wir begleiten Gänseküken beim Abenteuer des Fliegenlernens. Und der Kamera-Helikopter überquert mit unseren Störchen die gefährliche Straße von Gibraltar und fliegt mit ihnen bis in ihr Winterquartier in Tansania und Kenia. Ende August werden die Störche im rheinland-pfälzischen Bornheim langsam unruhig. Der Nachwuchs unternimmt immer weitere Ausflüge rund ums elterliche Nest. Und eines Tages sind alle Storchenkinder plötzlich verschwunden. "Terra X - Zugvögel" begleitet Jungstorch Borni auf seiner ersten langen Reise nach Afrika. Allein - lange vor seinen Eltern - zieht Borni mit seinen drei Geschwistern Richtung Süden. Eine gefährliche Reise mit zahlreichen mörderischen Etappen. Den Flug mit Tausenden anderer Störche über die Straße von Gibraltar wurde dabei erstmals mit einer gyrostabilisierten Helikopter-Kamera begleitet. Wenn ein Storch aus Erschöpfung im Wasser notlanden muss, ist er dem Tod geweiht. Selbst Vogelforscher waren erstaunt, dass nicht nur Borni sich auf dieser Horror-Etappe in der Luft übergeben hat. Vor 150 Jahren mussten Vogelkundler noch Pfeilspitzen analysieren, mit denen Störche aus Afrika nach Europa zurückkehrten - um herauszufinden, wo sie den Winter verbracht hatten. Inzwischen zeichnen möglichst kleine, möglichst leichte Hightech-Sender jede Flugbewegung eines Vogels als GPS-Koordinaten auf - und melden dazu Flughöhe und -geschwindigkeit, Luftwiderstand und Energieverbrauch. Künftig sollen diese Sender live per Satellit auszulesen sein - von der Sahara bis nach Sibirien. Für Martin Wikelski, Leiter des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Radolfzell, beginnt damit eine neue Ära. "Über das Flugverhalten der Vögel können wir dann herausfinden, wie die Welt sich an diesem Fleck gerade verändert." Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Mit Graugansküken, die sich - wie man seit Konrad Lorenz weiß - leicht auf Menschen prägen lassen, wird gerade die erste Sender-Generation in mühevoller Kleinarbeit kalibriert. Denn nur, wenn die Sender präzise und konstant messen, wird man in Zukunft Erstaunliches per Vogelzug erfassen und vorhersagen können - von lokalen Windverhältnissen bis zu Unwettern, drohenden Erdbeben oder Riesenheuschrecken-Plagen. Denn wenn Vögel ihre Flugroute ändern, hat das immer einen Grund. Mauersegler etwa können Unwetter erspüren, die noch 600 Kilometer entfernt sind. Sie können auch während des Fluges schlafen - und so Tage oder Wochen in der Luft verbringen. Die aufwendig produzierte "Terra X"-Dokumentation fliegt mit umfangreichen CGI-Animationen und atemberaubenden Luftbildern mit unseren Zugvögeln bis nach Afrika. Sie begleitet die Graugansküken-Trainingsgruppe beim großen Abenteuer des Fliegenlernens - im Dienste der Wissenschaft. Denn trotz aller bahnbrechender Erkenntnisse der vergangenen Jahre: Selbst wie Vögel navigieren, ist noch immer nicht restlos erforscht. "Es gibt schon noch ein paar Fragen, die uns absolut unter den Nägeln brennen", meint Vogelforscher Peter Berthold, Wikelskis Vorgänger in Radolfzell. "Vielleicht gibt es dafür irgendwann den Nobelpreis."
Zugvögel TIERE Der Kampf ums Überleben (Folge: 2), D 2016
SWR Doku
Hunger DOKUMENTATION Brasilien: Ausverkauf im Regenwald (Folge: 3)
Der Regenwald im Amazonasgebiet von Brasilien wird immer weiter abgeholzt, um den Hunger der Industrienationen nach Tropenholz, Rindfleisch und Biosprit zu stillen. Zurück bleiben riesige Soja-, Mais - und Zuckerrohr-Monokulturen, die wenige Großfarmer sehr reich machen. Ihnen gegenüber stehen Aktivisten, die sich dem teilweise lebensgefährlichen Kampf für die Rechte der Kleinbauern und Landarbeiter und dem Schutz des Regenwaldes widmen. Nur eine Stärkung der regionalen Kleinbauern kann für einen großen Teil der brasilianischen Landbevölkerung auf Dauer die Ernährung und für den Regenwald eine nachhaltige Bewirtschaftung sichern. Denn die jahrzehntelange Tradition der Monokulturen lässt die Spirale der Verelendung immer weiter drehen.
Hunger DOKUMENTATION Haiti: Dem Weltmarkt ausgeliefert (Folge: 4)
ServusTV Doku
Moderne Wunder DOKUMENTATION Essen auf Rädern, USA 2011
Essen auf Rädern: Dieses Phänomen verändert das Essverhalten der Menschen. Um Essen auf Rädern zu liefern, bedarf es hochentwickelter Technik.
Moderne Wunder TECHNIK Speiseeis, USA 2008
PHOENIX Doku
Europas Urwälder NATUR UND UMWELT Unberührtes Lappland, FIN 2010
Es gibt sie noch, die letzten grünen Paradiese Europas - ursprüngliche Wälder, die noch nicht von Menschen verändert wurden. Die Reihe widmet sich Europas Urwäldern mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna, ihren Mythen und ihrer märchenhaften Schönheit. Der erste Teil führt hoch in den Norden. Am Polarkreis, im schwedischen Teil Lapplands, befindet sich der Muddus Nationalpark, Heimat von Rentieren, Elchen, Braunbären, zahlreichen seltenen Vögeln und der ältesten Kiefer Schwedens. Den größten Teil des Muddus haben Menschen noch nie betreten.
Europas Urwälder NATUR UND UMWELT Bayerns neue Wildnis, D 2010
SWR Doku
Hunger DOKUMENTATION Haiti: Dem Weltmarkt ausgeliefert (Folge: 4)
In Haiti wurde den Menschen versprochen, ihre Armut habe ein Ende, wenn das Agrarland sich dem internationalen Welthandel öffnet. Doch mit der Öffnung des Marktes drängte unter anderem billiger US-amerikanischer Reis ins Land, mit dem die einheimischen Reisbauern nicht konkurrieren konnten. In der Folge haben sie ihre Dörfer verlassen und wohnen nun ohne jede Existenzgrundlage in den Slums der Hauptstadt Port-au-Prince. Zu der wirtschaftlichen Not kommt die politisch extrem instabile Lage, die dazu führt, dass Haiti das ärmste Land der westlichen Hemisphäre ist, in dem die Hälfte der Bevölkerung an Hunger leidet. Doch es gibt auch positive Signale: Die einheimische Nichtregierungsorganisation "Buy local Haiti" ermutigt die Menschen, wieder selbst Nahrungsmittel zu produzieren und auch einheimische Produkte zu kaufen. Der Erfolg dieser hoffnungsvollen Initiative ist durch das schwere Erdbeben im Januar 2010 jedoch wieder gefährdet.
Der Preis der Turnschuhe DOKUMENTATION
ARTE Doku
Unser Kosmos: Die Reise geht weiter WISSENSCHAFT Streben nach Unsterblichkeit, USA 2014 Himmelreich am Baikalsee KIRCHE UND RELIGION, D 2017
ZDFinfo Doku
Die Welt der Reichsbürger GESELLSCHAFT UND POLITIK Träumer, Aussteiger, Extremisten, D 2017
Immer mehr Menschen wollen nichts mehr mit dem Staat zu tun haben. Eine Mischung aus Reichsbürgern, Selbstverwaltern und Systemverweigerern kehrt der Bundesrepublik den Rücken zu. Wie radikalisierten sich die Reichsbürger in den letzten Jahren? Welche Motive haben sie? Zum Vorschein kommt eine schillernde europäische Gemeinde von Anarchisten, Geschäftsleuten, Esoterikern und Abenteurern - zwischen selbsterklärtem Freiheitskampf und Eigensinn.
Die Rechte Wende GESELLSCHAFT UND POLITIK Beobachtungen jenseits der Mitte
NTV Doku
Auslandsreport (Wh.) AUSLANDSREPORTAGE, D
+ Kuba: Das Ende einer Ära, wie geht es weiter ohne die Castros + Nigeria: Lernen in ständiger Gefahr, Schülerinnen und die Angst vor Boko Haram + Türkei: Sie kommen wieder, wie Russen und Deutsche die Touristenbranche ankurbeln + Jordanien: Die Bundeswehr gegen der Terror, deutsche Soldaten im Kampf gegen den IS
Nachrichten NACHRICHTEN
SWR Doku
Der Preis der Turnschuhe DOKUMENTATION
Nahezu jeder besitzt Sportschuhe. Für viele sind sie nicht nur bequeme Fußbekleidung, sondern Kult. Doch wie sieht es in den Fabriken aus, in denen die großen Hersteller produzieren lassen? Die suchen sich die Standorte vor allem danach aus, wo es am billigsten ist. In Kambodscha und Vietnam liegen die Stundenlöhne im Cent-Bereich. Hungerlöhne, vergiftete Umwelt und ein gnadenloser Wettbewerb sind der wahre Preis dieser Schuhe. Ein Preis, den nicht die Käufer bezahlen.
Mode schlägt Moral - Wie fair ist unsere Kleidung? DOKUMENTATION
ZDFneo Doku
Zugvögel TIERE Der Kampf ums Überleben (Folge: 2), D 2016
Die Dokumentation begleitet unsere Zugvögel in alle Welt - mit atemberaubenden Luftbildern von den Reisen derer, die die "Vogelperspektive" erfunden haben. Milliarden von Zugvögeln sterben jedes Jahr auf ihren Reisen. Wir fliegen mit ihnen nach Italien und Sibirien und erleben hautnah, welche Strapazen die tapferen Vielflieger zu überstehen haben. Der Vogelzug war schon immer eine Frage des Überlebens. Nur wenn es sich lohnt, lernen Tiere im Lauf der Evolution zu wandern - meist auf der Suche nach Nahrung oder besseren Brutrevieren. Doch Zugvögel leben heute gefährlich. Im Anthropozän - im Zeitalter der Menschen - sind die Todesraten unter Langstreckenziehern in schwindelerregende Höhen gestiegen: Biotope verschwinden, Vögel werden gejagt oder verenden in Hochspannungsleitungen. Bei vielen Zugvogel-Arten überleben 80 Prozent der Jungvögel nicht einmal das erste Jahr. Die Tundra, in der Bless- und Nonnengänse am liebsten brüten, reichte am Ende der letzten Eiszeit noch bis nach Köln. Heute ziehen die Gänse von Westeuropa, wo sie den vergleichsweise milden Winter verbringen, Tausende von Kilometern bis an den Polarkreis - am liebsten auf die Insel Kolgujew in der Barentssee. Die "Terra X"-Dokumentation "Zugvögel" ist mit hochauflösenden Kameras am Boden und in der Luft dabei, wenn sich die Küken in ihren "Daunenmänteln" bei eisigem Wind aus dem Ei pellen - und die Eismöwen ihre ersten Raubzüge starten. Auch, wenn in der Dämmerung über Rom Hunderttausende von Staren gigantische Wolken und Schläuche bilden, als folgten sie einer unsichtbaren Choreografie, geht es in Wirklichkeit - ums Überleben. Mit solch pfeilschnellen Formationsflügen wehren kleinere Vögel in großen Schwärmen Raubvögel ab, die etwa an den Schlafplätzen der Stare am Tiber lauern. Für "Zugvögel" wurde der spektakuläre Überlebenstanz der Stare aus der Luft gedreht. Genau wie die Winterreise der Waldrappe nach Italien. Den drollig aussehenden Ibis-Vögeln wurde ihre große Zutraulichkeit bereits im 17. Jahrhundert zum Verhängnis. Als leichte Beute für Jäger waren sie bald komplett ausgerottet. Heute wird dieses Manko zum Vorteil: Von Hand aufgezogen, folgen junge Waldrappe ihren menschlichen Zieh-Eltern, selbst wenn die in einen Ultraleicht-Flieger steigen und von der deutsch-österreichischen Grenze in die Toskana reisen - ins Überwinterungsrevier. Schon auf dem Rückweg finden die Waldrappe dann ihren Weg allein - ein Beleg dafür, wie tief das Zugprogramm als Überlebensstrategie eingebrannt ist. Doch von 20 Milliarden Singvögeln weltweit sterben inzwischen jedes Jahr zehn Milliarden. Die meisten Vögel, die wir aus unseren Gärten kennen, ziehen über unsere Köpfe, wenn wir schlafen. Im Schutz der Dunkelheit entgehen sie am ehesten Raubvögeln und Überanstrengung. Welche Gefahren ihnen dennoch auf der langen Reise drohen, macht eine Animation der nächtlichen Massen-Wanderung sichtbar. Denn was Vögel im Lauf der Evolution gelernt haben, können sie auch wieder verlernen - wenn es dem Überleben dient. Peter Berthold, Deutschlands Guru unter den Vogelforschern, sagt im Film: "Meine persönliche Prognose ist, dass wir, wenn die Klimaerwärmung so weitergeht wie jetzt, in 100 Jahren bei uns keine Zugvögel mehr haben."
Geisterschiff im Wattenmeer ARCHÄOLOGIE, D 2012
BR Doku
Panoramabilder / Bergwetter LANDSCHAFTSBILD, 2018
Das Bayerische Fernsehen präsentiert atemberaubende Landschaftsbilder und Naturaufnahmen aus Bayern und den angrenzenden Alpenländern. Zudem wird über die lokalen Wettermeldungen informiert.
Tele-Gym FITNESS, D 2017
ServusTV Doku
Moderne Wunder TECHNIK Speiseeis, USA 2008
"Moderne Wunder" untersucht das Phänomen Speiseeis: seine Geschichte, die Wissenschaft und Technik dahinter. Einfach alles zum Thema Eis.
Moderne Wunder - Spezial WISSENSCHAFT (Folge: 9), D 2017

Sa 08:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
RTLCrime Doku
Serial Killers RECHT UND KRIMINALITÄT Die Giftmörderin Gesche Gottfried, D 2013
Die Bremerin Gesche Gottfried erlebte eine unglückliche Ehe. Deshalb verabreichte sie zunächst ihrem Mann Arsen, sodass der langsam und qualvoll starb. Es blieb jedoch nicht bei diesem einen Giftmord, auch weitere Familienmitglieder, ihre Kinder und ihre Eltern, wurden von Gesche langsam vergiftet und während deren Todeskampf von ihr gepflegt. Gesche Gottfried wurde als letzte Person in Bremen öffentlich hingerichtet.
Serial Killers RECHT UND KRIMINALITÄT Frederick Walter Stephen 'Fred' West, D 2013
PHOENIX Doku
Europas Urwälder NATUR UND UMWELT Bayerns neue Wildnis, D 2010
"Ja, das ist ein Urwald, ein neuer Urwald, zu dessen Geschichte eben auch 150 Jahre menschlicher Nutzung gehören", sagt Nationalparkleiter Karl Friedrich Sinner. Die Wildnis ist zurückgekehrt in den Bayerischen Wald. Seit mehr als 40 Jahren wird die Natur hier wieder sich selbst überlassen. Der Mensch greift selbst in extremen Situationen nicht ein, auch dann nicht, als beispielsweise vor 15 Jahren Hunderte Hektar Fichtenwald unter dem Massenangriff des Borkenkäfers starben. Heute ist ein neuer Wald sichtbar: Aus der einstigen Monokultur entstand ein einzigartiger Mischwald, vielfältig, bunt und artenreich.
Europas Urwälder NATUR UND UMWELT Bialowieza - Heimat der Wisente, PL 2010
SWR Doku
Mode schlägt Moral - Wie fair ist unsere Kleidung? DOKUMENTATION Schätze der Welt - Erbe der Menschheit DOKUMENTATION Die Grachten von Amsterdam, Niederlande - Vom Glanz eines goldenen Zeitalters
NDR Doku
Service: Reisen TOURISMUS Lüneburger Heide
Vorgestellt werden deutschlandweite und internationale Ziele. Neben beeindruckenden Bildern erhalten Zuschauer attraktive Tipps und Informationen zu Aktivitäten, Veranstaltungen und Urlaubsplanung.
Ackern bis zum Umfallen? DOKUMENTATION Landwirte am Limit
ARTE Doku
Himmelreich am Baikalsee (Wh.) KIRCHE UND RELIGION, D 2017 360° Geo Reportage REPORTAGE Malaysia, von Frauen und Motorrädern, D 2016
ZDFinfo Doku
Die Rechte Wende GESELLSCHAFT UND POLITIK Beobachtungen jenseits der Mitte
Wer sind die Protagonisten der "neuen Rechten"? Wie kamen sie zu ihren politischen und gesellschaftlichen Vorstellungen? Vertreter der Strömung sprechen über ihre ideologischen Ziele. Sie sind Autoren, Verlagsbesitzer, Philosophen, Künstler, Studenten, Kirchenmänner und Politiker. Sie verachten den sogenannten Mainstream, empfinden die Zeit als dekadent und wollen eine Wende nach rechts. Pegida und das Aufkommen der AfD haben ihnen dabei Mut gemacht. Längst agieren sie nicht mehr im Verborgenen. Sie werden wahrgenommen. Durch Demonstrationen und Aktionen, durch Bücher, die zu Bestsellern werden, und durch bekannte Persönlichkeiten, die sich nach rechts wenden. Die Autoren beobachten die Protagonisten auf der Straße, in Parlamenten, Hinterzimmern und Vortragssälen. Sie sprechen über die gesellschaftlichen Utopien und den Versuch, sie realpolitisch durchzusetzen. Danach gäbe es bald einen "Kipppunkt", an dem sich auch Vertreter aus dem Kulturbereich und anderen gesellschaftlich relevanten Gruppen zu der neuen rechten Denkart bekennen werden. Gibt es dafür bereits Ansätze? Gibt es bereits einen Umschwung auch unter Intellektuellen? Die Dokumentation ist eine Momentaufnahme eines Milieus, das in der (Flüchtlings-)Krise eine Chance sieht, in der Bundesrepublik politisch Einfluss zu nehmen und zu gewinnen.
ZDF-History ZEITGESCHEHEN Die Blutspur - Rechter Terror in Deutschland, D 2017
WELT Doku
Die geheimen Akten der NASA: Houstons Problem DOKUMENTATION, GB 2015
Nach der Entdeckung eines lodernden Objekts am Himmel ist für zwei Freundinnen aus Texas nichts mehr wie es einmal war: Kurze Zeit nach dem mysteriösen Vorfall entwickeln sie Symptome, die auf eine Strahlenkrankheit hindeuten. Hilfesuchend wenden sie sich an die NASA - ohne Erfolg. Nuklearflugzeug, UFO oder Geheimeinsatz der Army - wovon wurden die beiden Frauen an diesem Abend 1980 wirklich Zeugen? Die Dokumentation nimmt die mysteriösesten Phänomene am Himmel genauer unter die Lupe.
Nachrichten NACHRICHTEN
RTLCrime Doku
Serial Killers RECHT UND KRIMINALITÄT Frederick Walter Stephen 'Fred' West, D 2013
Das Ehepaar West vermietete preisgünstig einige ihrer Zimmer, vor allem an jugendliche Ausreißer. In einer Folterkammer im Keller wurden die Opfer gefangengehalten und getötet. Auch seine von ihm schwangere Haushälterin, Freds erste Frau und zwei seiner Töchter, die er vergewaltigte, fielen Fred zum Opfer. 1994 wurde Fred für zwölf Morde verurteilt, seiner Frau Rosemary konnte man die Beteiligung an zehn Morden nachweisen.
Vier Frauen und ein Todesfall KRIMISERIE Naturtrüb (Staffel: 1 Folge: 3), A 2004
ORF1 Doku
Tolle Tiere TIERE
Eine spannende Reise mit Kater Kurt durch den Tiergarten Schönbrunn und die faszinierende Welt der Tiere
Hallo okidoki KINDERSENDUNG
RTLLiving Doku
Grand Designs: Der Weg zum Traumhaus ARCHITEKTUR Der perfekte Bungalow, GB 1999
In der 13. Staffel der Doku-Reihe 'Grand Designs' begleitet der britische Designer Kevin McCloud erneut ehrgeizige Bauherren auf ihrem Weg zum Traumhaus. Die kühnen Bauvorhaben lassen selbst den erfahrenen Kevin McCloud staunen: Egal, ob es sich um ein Haus aus Schiffscontainern, ein französisches Herrenhaus oder ein windschiefes Cottage handelt - der Weg zum Traumhaus birgt oftmals unerwartete Hindernisse und verlangt Nerven, Geld und Zeit.
Grand Designs: Der Weg zum Traumhaus ARCHITEKTUR Das schwebende Haus, GB 1999
ZDFneo Doku
Geisterschiff im Wattenmeer ARCHÄOLOGIE, D 2012
Im März 1822 läuft in der Elbmündung bei Cuxhaven ein Schiff auf Grund. Es handelt sich um die "Gottfried", die Hunderte altägyptische Kostbarkeiten an Bord hatte. Dr. Joachim Karig vom Ägyptischen Museum in Berlin und der Techniker Rainer Leive widmen sich fast 30 Jahre der Suche nach dem Geisterschiff im Wattenmeer. Dann glauben sie sich endlich am Ziel - 2011 beginnen die Tauchgänge an der Fundstelle. Unterwasserarchäologen, unter der Führung von Dr. Martin Segschneider vom Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein, machen die Probe aufs Exempel. Stimmen die Berechnungen der beiden Männer, oder entzieht sich die Fracht aus Ägypten für immer dem Zugriff? "Terra X" ist bei der Suche dabei und erzählt die außergewöhnliche Geschichte von zwei gegensätzlichen Männern, die fest entschlossen sind, die kostbare Fracht zu finden.
Das Jahrhundertwrack DOKUMENTATION Sensationsfund in der Ostsee, D 2015
SWR Doku
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit DOKUMENTATION Die Grachten von Amsterdam, Niederlande - Vom Glanz eines goldenen Zeitalters
Prächtige Giebelhäuser, steinerne Brücken, ein raffiniertes System von größeren und kleineren Wasserstraßen. Amsterdam - das Venedig des Nordens. In einem weiten Halbkreis umschließt der Grachtengürtel mit seinen drei Hauptkanälen die Altstadt im Süden und Westen. Das Ensemble gilt als städtebauliches und architektonisches Gesamtkunstwerk aus dem 17. Jahrhundert und wurde 2010 zum Unesco-Welterbe ernannt. Der Grachtengürtel - Zeugnis von Glanz und Gloria des goldenen Zeitalters der Niederlande. 1602 schlossen sich Amsterdamer Kaufleute zur Niederländischen Ostindienkompanie zusammen, später folgte die Westindienkompanie. Und sie begründeten damit ein Wirtschaftsimperium. Das kleine Holland war Ende des 16. Jahrhunderts zur führenden Seehandelsnation der Welt aufgestiegen. Das Geschäft mit Kolonialwaren florierte, brachte Reichtum in die niederländische Seemetropole. Wirtschaftlicher Erfolg, die Freiheit von Religion und Wissenschaft, ein modernes, aufgeklärtes Bürgertum. Von weither zog es Kaufleute, Gelehrte, Künstler und Handwerker in die Hafenstadt. Amsterdam wurde zur Boom-Town, seine Einwohnerzahl explodierte. Um Platz für Handelskontore und Wohnhäuser zu schaffen, wurden Sumpfgebiete trockengelegt, hunderttausende Holzpfähle als Fundamente in den Sand gerammt. Es entstanden die großen drei Kanäle Herengracht, Prinsengracht und Keizergracht, verbunden durch eine Vielzahl kleiner Nebenkanäle. Wohlhabende Bürger leisteten sich luxuriöse Giebelhäuser mit prachtvollen Salons und barocken Gärten. Und noch immer ist der Grachtengürtel eine der beliebtesten Wohnadressen der reichen Amsterdamer. Exklusivste Adresse war und ist ein Abschnitt in der Herengracht - die Gouden Bocht - die goldene Bucht. Heute residieren dort in den Stadtpalästen Versicherungen, Banken und Anwaltskanzleien.
ARD-Buffet RATGEBER
NDR Doku
Ackern bis zum Umfallen? DOKUMENTATION Landwirte am Limit
Viele Bauernhöfe geben auf, auch in Norddeutschland. "Da spielen sich teilweise dramatische Szenen ab", sagt Landwirt Dirk. Es kommt nicht nur zu Hofaufgaben, manche Landwirte haben sich deswegen sogar schon das Leben genommen. Zwei Jahre Milchpreiskrise, das heißt für Tausende Milchbauern, dass sie auf jeden Liter Milch draufzahlen und sich dadurch horrende Schulden anhäufen. Viele Existenzen stehen jetzt auf der Kippe. Aber das Landwirtsehepaar Dirk und Britta aus Nordfriesland will nicht aufgeben, denn sie lieben ihr bäuerliches Leben und ihren Hof. Tag für Tag, viel zu oft auch bis tief in die Nacht, ackern beide am Rande der Erschöpfung. Auch Helge Dieckmann, Chef einer Genossenschaft, an der das Überleben eines ganzen Dorfes hängt, steht mit dem Rücken zur Wand: "Wenn das hier vorbei ist, diese Krise, dann ist nichts mehr so wie es vorher einmal war." Dieckmann sucht die Rettung in der Flucht nach vorn: Er will eine stillgelegte Metzgerei wieder in Betrieb nehmen und Fleisch aus eigener Mast selbst vermarkten. Dieses Unternehmen ist zum Erfolg verdammt, sagt er. "Sonst stehen meine Leute Mitte 2018 auf der Straße." Diese Reportage begleitet zwei Betriebe bei ihrem Versuch, nicht nur zu überleben, sondern ihren Höfen eine solide Zukunft zu geben. Sie zeigt, was auf vielen Höfen geleistet wird, die Wut der Landwirte, ihren leidenschaftlichen Kampfgeist und unvorstellbaren Durchhaltewillen. Dabei gehen die Landwirte an ihr Limit, seelisch und körperlich. Aber die Nordfriesen sind überzeugt: Es lohnt sich sich für sich und ihre Kinder, bei der Agrargenossenschaft für ihre Arbeitsplätze und das Überleben des Dorfes. Und sie kämpfen für die Landwirtschaft. Bäuerin Britta ist der Meinung, dass die Landwirtschaft gebraucht wird. Und wenn die Milch nicht mehr aus Deutschland kommt, dann wird sie von woanders hergeholt. Ob dort die Tiere gut gehalten werden, ist für sie fraglich.
Nordmagazin REGIONALMAGAZIN
ServusTV Doku
Moderne Wunder - Spezial WISSENSCHAFT (Folge: 9), D 2017
Wie sehen biologisch abbaubare Möbel aus? Welcher Trend versteckt sich hinter dem Begriff des "Clean Eating"? Und wie lebt es sich in einem mobilen Baumhaus? Die Doku-Reihe "Moderne Wunder - Spezial" widmet sich in wechselnden Rubriken neuesten Erfindungen und Entwicklungen und gibt aufschlussreiche Einblicke in aktuelle Errungenschaften des täglichen Lebens. Aktuelle Ernährungstrends, ungewöhnliche Reiseziele, skurrile Geschäftsideen, neuartige Recyclingkonzepte werden ebenso porträtiert wie andersartige Produktionsmethoden, außergewöhnliche Erfindungen und zukunftsweisende Entwicklungen.
Geniale Technik TECHNIK Adrenalin-Kick im Freizeitpark, USA 2017
PHOENIX Doku
Europas Urwälder NATUR UND UMWELT Bialowieza - Heimat der Wisente, PL 2010
Der letzte Tiefland-Urwald Europas befindet sich im Nationalpark Bialowieza, südöstlich der Masuren, an der polnischen Grenze zu Weißrussland. Der 1.500 Quadratkilometer große Wald ist auch Heimat des Wisents, einer urzeitlichen Rinderart. Mehrere Hundert der fast ausgestorbenen "Könige des Urwalds" leben hier in freier Wildbahn.
Sanssouci von oben TOURISMUS, 2015
ARTE Doku
360° Geo Reportage (Wh.) REPORTAGE Malaysia, von Frauen und Motorrädern, D 2016
Auf der Suche nach außergewöhnlichen Geschichten und interessanten Begegnungen bereisen Reporter die Welt. Ob Großstadt oder ländliche Gegend, Europa, Asien oder Afrika - kein Weg ist dabei zu weit.
360° Geo Reportage REPORTAGE Die Cook Islands - Willkommen im Paradies, D 2016
Nachfolgende Sendungen laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN