Das beste TV-Programm

So 06:00

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
PHOENIX Doku
China auf zwei Rädern LAND UND LEUTE Abenteuerreise durch Yunnan, 2014
Die Reise mit dem Rad führt ARD-Korrespondentin Ariane Reimers und ihr Kamerateam viele tausend Höhenmeter hinauf in die Berge Yunnans. Von der Millionenstadt Kunming über die berühmten Altstädte von Dali und Lijiang bis in die sagenhafte Stadt Shangri-La mit ihrem buddhistischen Tempelbezirk. Immer abseits der großen Straßen, auf kleinen Teerstraßen und Schotterstrecken.
Frankreichs schönste Küsten LANDSCHAFTSBILD, 2012
NDR Doku
Nordtour TOURISMUS
Das norddeutsche Reisemagazin
Schätze der Welt DOKUMENTATION Ravenna, Italien - Am Ende der Antike
NTV Doku
Deutschland, deine Autobahnen (Wh.) VERKEHR, D
Das Autobahnnetz ist ein Mikrokosmos. Tag und Nacht wird es überwacht, um Fahrer schnell ans Ziel zu bringen, LKW-Maut zu kassieren und rasch auf jede Situation reagieren zu können. Die deutschen Autobahnen sind die einzigen ohne Tempolimit und doch stehen wir immer wieder im Stau. Wie sieht es hinter den Kulissen aus? Wie werden in der Verkehrslenkzentrale Informationen schnell weitergegeben? Wodurch kann man bei Staus, Baustellen und Unfällen sofort eingreifen? Die Dokumentation ist dabei, wenn die Männer der Straßenmeisterei ihr Leben aufs Spiel setzen, um die Sicherheit auf der Autobahn zu gewähren.
Nachrichten NACHRICHTEN
HR Doku
Ein Megapark für Elefanten - Das KAZA-Projekt TIERE Aufbruch nach Angola (Folge: 2) Planet Wissen DOKUMENTATION Abgetaucht - unter Wasser ans Limit
ZDFinfo Doku
Über den Dächern von Paris STADTBILD
Auf den Dächern von Paris spielt sich eine Menge ab. Aber nur selten wird einer Kamera und damit dem Zuschauer der Blick von oben auf die Prachtbauten der französischen Hauptstadt gewährt. Auf den Straßen von Paris tost der Verkehr und es drängen sich Menschenmassen. Ganz anders hoch oben: Auf den Dächern finden sich blühende Dachgärten, den neugierigen Blicken von außen verborgen, Cafés, die zum Verweilen einladen, und exklusive Penthouse-Wohnungen.
Großstadtdschungel Amsterdam STADTBILD Design, Kultur und schräge Typen, D 2016
ARTE Doku
John Travolta - Rückkehr nach Hollywood PORTRÄT, F 2015 Tiere auf dem Bauernhof DOKU-SOAP Das Huhn, D 2006
rbb Doku
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE Maschinen klar in Marseille (Folge: 122), D 2014 Brisant BOULEVARDMAGAZIN
RTLCrime Doku
Medical Detectives - Geheimnisse der Gerichtsmedizin RECHT UND KRIMINALITÄT Diagnose Selbstmord, USA 2003
Ein Mann wird beschuldigt, seine Frau erschossen zu haben. Der Beschuldigte behauptet dagegen, es handele sich um Selbstmord. Doch die Ermittler glauben ihm nicht. Nach den Indizien zu urteilen, sei es unmöglich, dass die Frau sich selbst getötet habe, sagen sie. Doch vor Gericht werden die am Tatort vorgefundenen Beweise von der Verteidigung anders beurteilt. Jetzt müssen die Geschworenen entscheiden: War es Selbstmord oder eiskalter Mord? Als die Polizei zu einer Schießerei gerufen wird, müssen die Beamten feststellen, dass es sich bei dem Ehemann des Opfers um einen Kollegen handelt. Ein Mitarbeiter der Mordkommission stellt fest, dass sich die Frau offensichtlich aus Versehen in den Kopf geschossen hat. Ihr Mann sagt, er habe unmittelbar nach dem Schuss die Notrufnummer gewählt - doch die Spuren am Ort des Geschehens sprechen eine andere Sprache. Die Ermittler ziehen einen Gerichtsmediziner und einen Ballistiker hinzu. Sie wollen wissen, was wirklich passiert ist und wer die Schuld am Tod der Frau trägt.
Medical Detectives - Geheimnisse der Gerichtsmedizin RECHT UND KRIMINALITÄT Dem Täter auf der Spur, USA 2003
ZDFneo Doku
Der sechste Sinn der Tiere TIERE, D 2015
Naturkatastrophen bedrohen die Menschheit. Die Auswirkungen sind verheerend - die Vorwarnzeiten meist zu kurz, trotz aller Hightech-Installationen und des Internets. Weltweit arbeiten Forscher deshalb an anderen Lösungen - und sie haben eine heiße Spur: Tiere sollen uns dabei helfen, frühzeitig Naturkatastrophen zu erkennen. Denn über Jahrmillionen haben sie gelernt, sich auf die launischen Schwankungen der Erde einzustellen. Der Mensch muss sich nur einklinken und die gelieferten Informationen richtig interpretieren. "Terra X - Der sechste Sinn der Tiere" begleitet führende Wissenschaftler auf eine spannende Expedition rund um den Globus in extreme Gebiete dieser Erde. Martin Wikelski, Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie, ist einer der weltweit führenden Forscher auf diesem Gebiet. Seine Vision: in naher Zukunft ein ganzes Netz aus tierischen Frühwarnindikatoren zu entwickeln, immer am Puls der Erde, um bei extremen Naturereignissen Menschenleben zu retten. In den Dschungeln Indonesiens ist er dabei, mit wilden Elefanten ein Tsunamifrühwarnsystem aufzubauen. In den Südausläufern der Rocky Mountains beobachtet er den majestätischen Kondor, und an den Hängen des aktivsten und gefährlichsten Vulkans Europas, dem Ätna, untersucht er das Verhalten von Ziegen kurz vor einem Vulkanausbruch. Die genaue Beobachtung tierischen Verhaltens kann Aufschluss über bevorstehende, große Umwälzungen in der Natur liefern - Katastrophen vorhersagbarer machen, Menschenleben retten. Helmut Schmitz von der Universität Bonn hat ein Faible für den australischen Feuerkäfer. Denn er spürt über Hunderte von Kilometern Waldbrände auf, lange bevor irgendeine Feuerwehr davon erfährt - und das in einem Land, das jährlich von großen Feuerstürmen heimgesucht wird. Schmitz beobachtet diese Tiere und versucht, die Wahrnehmung des Käfers zu enträtseln, der bei der Feuerbekämpfung in der Zukunft eine Schlüsselrolle spielen könnte. Er denkt über eine großflächige Überwachung der Krisenregionen mit Drohnen nach - Drohnen mit Feuerkäfersensoren. Der Australier Graham Jones von der Southern Cross University mag es eine Spur dicker: Mit der Steinkoralle Acropora hofft er ein Tier zu enträtseln, das eines der dringendsten Probleme der Menschheit lösen könnte, den Klimawandel. Denn die Koralle versteht es, sich wie kein anderes Lebewesen auf diesem Planeten selbst zu schützen: Wenn es ihr zu heiß wird, entlässt sie einen speziellen Stoff ins Wasser und in die Luft, der nicht nur zur Wolkenbildung und damit zur Beschattung, sondern sogar zu Regen führt. Jones stellt sich daher die Frage, ob der Mensch mit angelegten "Korallengärten" - weltweit - das Klima beeinflussen könnte. Weitere Geschichten werden in Form einer spannenden Spurensuche erzählt. An der Seite der Wissenschaftler entdeckt "Terra X" eine neue und ungewöhnliche Seite der Tierwelt. Es könnten visionäre Schritte in eine Zukunft sein, in der Mensch und Natur Seite an Seite existieren - mit gegenseitigem Nutzen. So spannt der Film einen großen Bogen und erzählt eine Geschichte in atemberaubenden Bildern - unterstützt durch spannende Grafiken, die uns die sechsten Sinne der Tiere ein Stück näherbringen.
Abenteuer Sibirien LAND UND LEUTE Vorstoß ins Unbekannte
PHOENIX Doku
Frankreichs schönste Küsten LANDSCHAFTSBILD, 2012
Die Landschaften entlang der französischen Küstenlinie zeigen eine ungeheure Vielfalt an Formen, Farben und Stimmungen. Die für die Dokumentation ausgewählten rund 20 Küstenabschnitte weisen in ihrer Geologie ein ausgeprägtes Relief auf. Das macht die aus der Luft aufgenommenen Bilder besonders eindrucksvoll. Zu sehen sind ganz unterschiedliche Regionen, teils unberührt, teils besiedelt und bebaut. Manche sind weltweit einzigartig in ihrer Art.
Urlaub in der Normandie TOURISMUS Das Seebad Deauville, D 2012
NDR Doku
Schätze der Welt DOKUMENTATION Ravenna, Italien - Am Ende der Antike
Als das Römische Reich bereits dem Untergang geweiht war und weder Rom noch Mailand dem Hofe Sicherheit bieten konnte, wurde Ravenna zur Hauptstadt des Weströmischen Reiches. Deren Kirchen und Mausoleen stammen alle aus dieser Zeit. Vor allem die Kirchen bestechen durch ihre farbenprächtigen Mosaiken, denen man ihr Alter nicht ansieht. Das Mausoleum der römischen Kaiserin Galla Placidia entstand in der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts, der große und prächtige Zentralbau von San Vitale 100 Jahre später. Dazwischen lag die Zeit der Goten. 26 Jahre lang herrschte der Ostgote Theoderich der Große von Ravenna aus über Italien und bot dem Kaiser in Konstantinopel die Stirn. Nach seinem Tode zerfiel die Herrschaft, die Goten wurden von Kaiser Justinians Armeen vernichtet. Nicht ein einziges Bild Theoderichs blieb in Ravenna erhalten. Sein mächtiges Mausoleum aber steht noch heute unversehrt da, ein Denkmal aus der Zeit der Sagen.
Die Pfefferkörner KINDERSERIE Ausgebremst (Staffel: 12 Folge: 146), D 2015
ServusTV Doku
Life - Das Wunder Leben TIERE Wesen der Ozeane, GB 2009
Eine Reise zu den wenig erforschten Regionen des Ozeans: Anhand spezieller Kameratechnik zeigt die Dokumentation erstaunliche Unterwasseraufnahmen, die in der Form noch nie zuvor gefilmt wurden. Eine riesige Gruppe von Gewöhnlichen Nordatlantischen Seespinnen versammelt sich. Sie zählt bis zu Tausende Tiere. Ihre große Anzahl soll die Seespinnen in der Zeit schützen, in der sie am stärksten gefährdet sind: während sie ihren alten Panzer abwerfen. Auch Humboldt-Kalmare leben in der Gruppe: mit bis zu 250 Tieren. Die Dokumentation zeigt aber auch wie der Pazifische Riesenkrake sich selbst opfert, um das Überleben des Nachwuchses zu sichern. Unter dem ständigen Eis der Antarktis beobachtet die Dokumentation, wie eine große Ansammlung von Seesternen den Tierkadaver eines Seehundjungtieres verspeist.
Naturschützer im Einsatz NATUR UND UMWELT Bolivien, F 2015
HR Doku
Planet Wissen DOKUMENTATION Abgetaucht - unter Wasser ans Limit
Es gibt wieder viel zu lernen, wenn sich das Format seinen Dokumentationen widmet. Nicht minder interessant sind die Literaturempfehlungen, Webtipps und fachkundige Gäste, die ins Studio eingeladen sind.
Als die Sturmflut nach Hamburg kam ZEITGESCHICHTE

So 07:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFinfo Doku
Großstadtdschungel Amsterdam STADTBILD Design, Kultur und schräge Typen, D 2016
Amsterdam war immer ein Ort für Querdenker und Individualisten. Bis heute treffen sich hier Trendsetter, bringen ihren Lebensstil und neue Ideen aus der ganzen Welt mit. Während der deutsche Mann noch zum Frisör geht, lässt der Amsterdamer seinen Hippster-Bart im Barbershop stylen. Anschließend geht es zum Shoppen in den "Concept Store" speziell für Männer, dem ersten in den Niederlanden. Auf echte Kerle, die es etwas rauer mögen, wartet Tattoo-Künstler Henk Schiffmacher mit seiner Nadel. Stars wie die Red Hot Chili Peppers und Lady Gaga gehören zu seinen Kunden. "Großstadtdschungel", das neue ZDFinfo-Format, erkundet Trends und Stile in europäischen Metropolen.
Street Food ESSEN UND TRINKEN Burger, Burritos und ein dicker Braten, USA 2016
SWR Doku
Das Schweigen der Väter DOKUMENTATION André Herzberg, Sänger und Autor
Er war mit seiner Band "Pankow" einer der bekanntesten Rockmusiker der DDR: André Herzberg, geboren 1955 in Ostberlin als Sohn von linientreuen Kommunisten. Sie waren aus der Emigration in England heimgekehrt und hatten ihr Judentum gleichsam "abgegeben", um sich nicht dem Misstrauen der Partei oder antisemitischen Vorurteilen auszusetzen. In der Familie steht "die Sache" über allem - und über Themen, die der "Sache" nicht dienen, herrscht Sprachlosigkeit. Die Eltern, deren Ehe nicht hält und die über so vieles schweigen, erscheinen dem Sohn wie Fremde. André Herzberg rebelliert: Er sucht sich eine andere Welt, die Musik. Die Band wird seine neue Familie. Nach dem Mauerfall kommen die Krisen: 1998 löst sich "Pankow" auf. Herzberg wird arbeitslos, hat Depressionen. "Ich weiß, wie sich das anfühlt ganz unten", sagt Herzberg heute. Erst 2011 kommt die Band wieder zusammen, feiert erneut Erfolge auf der Bühne. Herzberg schreibt drei Bücher, das jüngste trägt den Titel: "Alle Nähe fern". Im Buch und im Leben hat er sich auf die Suche begeben nach etwas, über das so lange Sprachlosigkeit herrschte - in der Familie und in einem ganzen Staat: die eigene jüdische Identität.
Tele-Akademie GESPRÄCH
ZDFneo Doku
Abenteuer Sibirien LAND UND LEUTE Vorstoß ins Unbekannte
Atemberaubende Weite, klirrende Kälte, unvorstellbarer Reichtum: Das ist Sibirien. Ein Land der Superlative. So groß wie ein eigener Kontinent, 37-mal so groß wie Deutschland. Der Zweiteiler "Abenteuer Sibirien" verknüpft die deutsche Historie Sibiriens mit der faszinierenden Gegenwart. Noch immer gilt das Gebiet als Schatzkammer Russlands. Gigantische Rohstoffvorkommen, unberührte Natur und die Tierwelt locken Glücksjäger an. Die Natur im fernen Osten ist erbarmungslos, das Leben in Sibirien steckt voller Gefahren. Trotzdem zieht es seit Jahrhunderten die Menschen in seinen Bann. In der russischen Weite sind sie auf der Suche nach Wissen und nach Glück. Es waren Deutsche, die sich im 18. Jahrhundert als erste Siedler in die unwirtlichen Gebiete des Ostens vorwagten und auf abenteuerlichen Expeditionen ihr Leben riskierten. Viele Deutsche folgten ihnen, bis heute. Sie alle suchen Chancen und Herausforderungen in diesem Land der Extreme. Im ersten Teil begleiten wir deutsche Wissenschaftler auf ihren Reisen durch Sibirien. Auf Kamtschatka, eine der aktivsten Erdbebenzonen der Erde, erforscht die Vulkanologin Christel van den Bogaard mit ihrem Team die Mechanismen der Erdplatten-Tektonik. Sie versucht herauszufinden, welchem Rhythmus die Erdbeben und Vulkanausbrüche folgen und wie stark sie unser Klima beeinflussen. Wir folgen Florian Stammler auf die arktische Halbinsel Jamal, unter der das größte Erdgasfeld der Erde lagert. Der Ethnologe lebt mehrere Wochen im Jahr bei Rentierzüchtern. Die Nenzen ziehen das ganze Jahr mit ihren Tieren durch die Eiswüste und müssen sich trotz ihres traditionellen Alltags mit den Öl- und Gasmultis arrangieren. Umweltexperten und Russlandkenner wie Markus Radday versuchen in einem schier aussichtslosen Kampf die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt Sibiriens vor dem Raubbau der Rohstoffindustrie zu retten. Raddays besonderes Augenmerk gilt so seltenen Tieren wie Baikalrobben und Sibirischen Tigern. Alle deutschen Forscher von heute wandeln auf den Spuren von Georg Wilhelm Steller. Mitte des 18. Jahrhunderts durchquerte der deutsche Wissenschaftspionier unter unvorstellbaren Strapazen das riesige Land im Auftrag des Zaren. Der junge Deutsche sollte Sibirien erforschen und bis zum östlichen Ende vordringen. Von Kamtschatka aus sollte er gemeinsam mit dem dänischen Kapitän Vitus Bering nach einer Landverbindung zwischen Sibirien und Alaska suchen. Im Gegensatz zu Vitus Bering blieb Steller unbekannt, nur ein paar Tiere und Pflanzen wurden nach ihm benannt.
Abenteuer Sibirien LAND UND LEUTE Aufbruch der Glücksritter
RTLCrime Doku
Medical Detectives - Geheimnisse der Gerichtsmedizin RECHT UND KRIMINALITÄT Dem Täter auf der Spur, USA 2003
Am 17. September 1984 verlässt die neunjährige Vicky Lynne Hoskinson ihr Elternhaus, um ein paar Besorgungen für ihre Mutter zu erledigen - und kommt nicht mehr zurück. Ihr Fahrrad wird wenig später leicht beschädigt in einer Seitenstraße gefunden, doch von dem Mädchen fehlt jede Spur. Die Ermittler finden heraus, dass sich zum Zeitpunkt von Vickys Verschwinden der wegen zweifachen Kindesmissbrauchs verurteilte und vor kurzem aus der Haft entlassene Frank Jarvis Atwood in der Gegend herumgetrieben hat. Daraufhin konfisziert das FBI sein Auto, um es nach belastendem Material zu durchsuchen. Und tatsächlich: An seiner Stoßstange findet man Spuren von Nickel, die von Vickys Fahrrad stammen könnten. Aber reicht dieser Beweis, um Atwood wieder hinter Gitter zu bringen? Seit über einem Jahrzehnt leben die weiblichen Einwohner einer Kleinstadt in Louisiana in permanenter Angst vor einem brutalen Vergewaltiger. Mit den Jahren ist dieser Mann so routiniert geworden, dass er keinerlei Hinweise an den Tatorten hinterlässt. Die örtliche Polizei tappt völlig im Dunkeln, aber durch neueste Computertechnologien und Erkenntnisse aus dem Bereich der Verhaltenspsychologie kommt man dem Täter nach und nach auf die Spur. Doch wie gesichert sind die Ergebnisse der Profiler?
Medical Detectives - Geheimnisse der Gerichtsmedizin RECHT UND KRIMINALITÄT Jäger und Gejagte, USA 2003
MDR Doku
Glaubwürdig KIRCHE UND RELIGION
Die Reihe porträtiert Menschen, die sich nach christlichem Leitbild für andere engagieren oder schon Außergewöhnliches durchlebt haben. Begleitet werden sie dabei bei ihrem ganz gewöhnlichen Alltag.
Die vergessenen Kinderheime in der DDR DOKUMENTATION
NTV Doku
n-tv Wissen DOKUMENTATION, D
+ Modellbau XXL - Spielplatz für Bastler + So kommt der Schokoladen Hase in Form + Kampfjet Simulator - Training mit der F-16
Nachrichten NACHRICHTEN
MDR Doku
Die vergessenen Kinderheime in der DDR DOKUMENTATION
Es ist ein vergessenes Kapitel in der DDR Geschichte. Eine Geschichte, die so noch nie erzählt worden ist. Es geht um Kinder, den lieben Gott und Rebellion. Ein real existierendes Abenteuer inmitten der sozialistischen Ordnung: Kirchliche Kinderheime in der DDR. Sie existierten im Verborgenen, in einer Schattenwelt. Nur die Heimkinder selbst und deren Erzieher können mehr von ihnen erzählen. Manuela und Christian sind froh, im katholischen Heim in Calbe aufgewachsen zu sein. Sie erinnern sich an eine behütete und glückliche Zeit. Martin Patzelt, Heimleiter in Calbe, gab nicht nur seinen Schützlingen ein Zuhause, sondern machte das Heim so attraktiv, dass es zu einem Treffpunkt für die Jugendlichen der Kleinstadt wurde. Rudolf wurde von seinen Eltern ins Kinderheim der Herrnhuter Brüdergemeine gegeben. Seine Eltern hofften ihn so vor Repressionen zu schützen, denen er zuvor in der staatlichen Schule ausgesetzt war. Romy und Thomas aus dem evangelischen Louisenstift in Königsbrück erinnern sich, dass ein kirchliches Kinderheim trotz aller Vorzüge immer noch ein Heim war und eine Familie nicht ersetzen konnte. Die Geschichte der konfessionellen Kinderheime beginnt in der Nachkriegszeit und endet mit dem Zusammenbruch der DDR. Tatsächlich waren die Heime unter kirchlicher Leitung Inseln im sozialistischen Bildungsdiktat. Diesen Raum und diese Freiheit konnten die kirchlichen Kinderheime bis zum Ende der DDR erhalten aber nur, weil sie, so schien es, auch vom Ministerium für Volksbildung vergessen worden waren. Das pädagogische Gegenmodell zur staatlichen Heimerziehung hat Kinder, die in die katholischen und evangelischen Heime kamen, geprägt. Unterm Kreuz wurden staatliche Erziehungspläne einfach ignoriert. Die Kinder lernten stattdessen was es heißt, selbstbestimmt zu leben. Klagen und traumatische Erinnerungen an brutale Strafen und Missbrauch gibt es kaum. Obwohl auch unterm Dach der Kirche nicht alles gut war erinnern sich diejenigen, die dort in den siebziger und achtziger Jahren aufgewachsen sind, nicht an Schläge, sondern an Freiheit. Im Gegensatz zu den staatlichen Kinderheimen in der DDR gibt es aus den konfessionellen Einrichtungen nichts Empörendes zu berichten. Vielleicht ist das der Grund, dass diese Heime heute vergessen sind?
Knochen aus Glas - Oswald und seine Brüder DOKUMENTATION
ServusTV Doku
Naturschützer im Einsatz NATUR UND UMWELT Bolivien, F 2015
"Natursch¿tzer im Einsatz" pr¿sentiert die spektakul¿rsten Naturwunder der Welt und stellt Menschen vor, die sich f¿r deren Schutz einsetzen.
McLeod's Töchter FAMILIENSERIE Das erste Mal (Staffel: 1 Folge: 11), AUS 2001
BR Doku
Panoramabilder / Bergwetter LANDSCHAFTSBILD, 2017
Das Bayerische Fernsehen präsentiert atemberaubende Landschaftsbilder und Naturaufnahmen aus Bayern und den angrenzenden Alpenländern. Zudem wird über die lokalen Wettermeldungen informiert.
Boule & Bill KOMÖDIE, F 2013
WDR Doku
Taminas ReiseTest REPORTAGE Fahrradtouren in NRW - Kurztrip auf zwei Rädern Von und zu lecker ESSEN UND TRINKEN Sauerampfersuppe im Herrenhaus Alvinghof
HR Doku
Als die Sturmflut nach Hamburg kam ZEITGESCHICHTE
Kaum ein Ereignis hat die Menschen in den Jahren des "Wirtschaftswunders" so aufgewühlt wie die Sturmflut von 1962. 340 Menschen starben, davon allein 315 in Hamburg. Auch nach über fünfzig Jahren ist die Katastrophe in den Erinnerungen vieler Menschen immer noch lebendig. Die historische Dokumentation erzählt von der Entwicklung des verheerenden Sturmtiefs namens "Vincinette" und stützt sich dabei auf die Erinnerungen von Zeitzeugen. Der Film berichtet von einem jungen Meteorologen: Er sendete von einem Schiff in der Nordsee aus die ersten Sturmwarnungen an das Seewetteramt in Hamburg und folgte der Flutwelle von der Küste über Bremen bis an den Hauptort des Geschehens: nach Hamburg-Wilhelmsburg. Dort überraschte das Wasser viele Einwohner im Schlaf - unter ihnen vor allem diejenigen, die schon einmal alles verloren und sich nun gerade wieder eine Existenz aufgebaut hatten, in Behelfsheimen. Viele waren noch durch die Schrecken des Krieges geprägt. Eine Zeitzeugin etwa hatte immer einen gepackten Koffer neben dem Bett, seitdem sie ausgebombt worden war. Das kam ihr in jener Nacht zugute, als sie mit ihrem zweijährigen Sohn und ein paar Habseligkeiten auf das Dach ihres Hauses flüchtete. Wie viele Menschen auf den Dächern ausharrten, erfasste damals zuerst ein Hubschrauberpilot, der aus dem niedersächsischen Bückeburg nach Hamburg gerufen worden war. Er war der erste, der die Ausmaße der Katastrophe erkannte und einen Gesamtlagebericht abgeben konnte. Neben den Zeitzeugenberichten von Flutopfern und Rettern geht die Dokumentation der Frage nach, warum Hamburg im Gegensatz zu Bremen so schlecht auf die Sturmflut vorbereitet war. Da die Telefonverbindungen aufgrund der Wetterlage zusammengebrochen waren, was die Rettungsmaßnahmen erheblich erschwerte, kam den Amateurfunkern eine wichtige Rolle zu. Einer, der in jener Nacht auf dem Deich stand und mit seiner Funkanlage die einzelnen Retter koordinierte, erinnert sich an die zum Teil schwer erträglichen Informationen, die er weitergeben musste. Einen ganz anderen Blick auf das Ereignis hatte ein junger Fotograf, der damals bei der Illustrierten "Stern" im Labor arbeitete. Für ihn war der Einsatz bei der Sturmflut die Chance, aus der Dunkelkammer herauszukommen. So war er am Morgen des 17. Februar 1962 ausschließlich damit beschäftigt, das Grauen in Bilder zu fassen. Für die Dokumentation öffnete er jetzt sein Privatarchiv. Seine Fotos von überschwemmten Häusern, gestrandeten Menschen und überquellenden, als Auffanglager genutzten Schulen sind beeindruckende Zeugnisse dessen, was den Kern dieser Katastrophe ausmacht: 17 Jahre nach Kriegsende hatte das Sturmtief "Vincinette" die zerbrechliche, gerade wiedergewonnene Normalität in nur einer Nacht zerstört.
Die Elbe von oben LANDSCHAFTSBILD Von Schnackenburg bis Hamburg

So 08:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Neue Heimat Holland DOKU-REIHE, NL 2015
Wie gewinnt man Freunde, wenn man ihre Sprache nicht spricht? Der achtjährige Tanans aus dem Kongo findet mit seiner Familie ein neues Zuhause in Holland. Er ist in einem Flüchtlingscamp in Uganda aufgewachsen. Die Regisseure von "Neue Heimat Holland" begleiten ihn bei seiner Ankunft und seinen ersten Begegnungen. Das ist oft lustig und amüsant, aber auch oft nicht ganz einfach.
Die Mutter der Bonobos TIERE, D 2010
Sport1 Doku
Andreas Herrmann - Kraftvoll Leben TV KIRCHE UND RELIGION
Andreas Herrmann - Kraftvoll Leben TV
Die ARCHE-Fernsehkanzel KIRCHE UND RELIGION
NDR Doku
Italienische Reise DOKUMENTATION Über die Entstehung der Italienischen Sinfonie von Felix MendelssohnBartholdy
Als junger Mann unternahm Felix Mendelssohn-Bartholdy eine Bildungsreise nach Italien. Ein Besuch bei Goethe in Weimar führte schließlich dazu, dass er seine Reise durch Italien auf den Spuren Goethes unternahm. Unter den vielfältigen Eindrücken dieser Reise entstand seine "Italienische Sinfonie". Der Film folgt den Spuren Mendelssohns in Italien.
Sportclub live MARATHON Marathon Hamburg
MDR Doku
Knochen aus Glas - Oswald und seine Brüder DOKUMENTATION
Die drei Brüder Oswald, Roland und Stefan Utz sind unterschiedlich wie Geschwister eben sind. Nur eines haben sie gemeinsam: ihr Handicap. Alle drei haben die Glasknochenkrankheit und sitzen im Rollstuhl: Ihre Knochen brechen leicht wie Glas. Oswald, der Älteste, ist der Vorkämpfer. Mit fünf Jahren ist er in ein Heim für behinderte Kinder gekommen, genau wie später seine Brüder. Weit weg vom Elternhaus in einem fränkischen Dorf. "Entwöhnung" hieß das in den 1960er-Jahren. Alle drei leben heute ein eigenständiges Leben. Oswald hat vor einigen Monaten ein Kind bekommen. Mit seiner Freundin, die nicht behindert ist. Ein Wagnis. Auch für sie. Denn allein kann er nur eingeschränkt sein Kind versorgen. Stefan und Roland haben eine andere Leidenschaft: den Sport. Sie spielen in der Nationalmannschaft Elektrorollstuhlhockey. Stefan will sich einen Traum erfüllen. Er will die E-Hockey-Weltmeisterschaft nach München holen. Roland hat vor einem Jahr einen neuen Job angefangen. Als Sozialarbeiter arbeitet er mit Schlaganfall-Patienten. Anders als bei ihm haben sie die Chance, wieder laufen zu lernen. Die tägliche Konfrontation mit dem eigenen Schicksal. Die drei Brüder kämpfen, wie andere Behinderte auch, um ein ganz normales integriertes Leben in einer Gesellschaft von Nichtbehinderten. Aber anders als bei anderen, kämpfen sie auch darum, wer von den drei Brüdern sein Leben besser hinbekommt. Die drei Brüder sind eben auch Konkurrenten.
MDR Garten PFLANZEN
ZDFneo Doku
Abenteuer Sibirien LAND UND LEUTE Aufbruch der Glücksritter
Atemberaubende Weite, klirrende Kälte, unvorstellbarer Reichtum: Das ist Sibirien. Ein Land der Superlative. So groß wie ein eigener Kontinent, 37-mal so groß wie Deutschland. Die Natur im fernen Osten ist erbarmungslos, das Leben in Sibirien steckt voller Gefahren. Trotzdem zieht es seit Jahrhunderten die Menschen in seinen Bann. In der russischen Weite sind sie auf der Suche nach Wissen und nach Glück. Es waren Deutsche, die sich im 18. Jahrhundert als erste Siedler in die unwirtlichen Gebiete des Ostens vorwagten und auf abenteuerlichen Expeditionen ihr Leben riskierten. Viele Deutsche folgten ihnen, bis heute. Sie alle suchen Chancen und Herausforderungen in diesem Land der Extreme. Die zweiteilige TV-Dokumentation "Abenteuer Sibirien" verknüpft die deutsche Historie Sibiriens mit der faszinierenden Gegenwart. Denn noch immer gilt das riesige Gebiet zwischen dem Ural und dem Pazifik als Schatzkammer Russlands. Gigantische Rohstoffvorkommen, unberührte Natur, eine faszinierende Tierwelt und uralte Kulturen locken auch heute noch Wissenschaftler und Glücksjäger in den Osten. Der zweite Teil der Dokumentation begleitet deutsche Glücksritter, die es geschafft haben, ihren persönlichen Traum in Sibirien zu verwirklichen. In der westsibirischen Tiefebene hat es Landwirt Stefan Dürr zu einem der wichtigsten Milchbauern Russlands gebracht. Als Praktikant kam er vor 23 Jahren nach Russland, heute beschäftigt er 2500 Angestellte, bewirtschaftet 150 000 Hektar Land. Ein Glücksritter ganz anderer Art ist Thomas Sand. Mitten in der unendlichen Taiga bohrt der deutsche Experte nach Erdöl. Auch im Winter bei minus 40 Grad Celsius. Das Leben zwischen Bohrturm und Containern erfordert viel Disziplin. Aber Thomas Sand gefällt der Gedanke, dass "sein" Öl und Gas auch deutsche Autos fahren lässt und unsere Wohnungen heizt. Weit im Osten zwischen Beringsee und chinesischer Grenze betreut ein Pastor aus Deutschland die flächenmäßig größte Kirchengemeinde der Welt. Er hat damit die Aufgabe seines Lebens gefunden. 1992 kam der Hamburger zu einem Studienaufenthalt nach Wladiwostok. Seine erste Aufgabe war es, die Lutheraner in der Stadt zu finden, die wegen ihres Glaubens im Untergrund lebten. Die modernen Glücksritter setzen das fort, was die ersten Siedler aus Deutschland Ende des 19. Jahrhunderts einst begannen. Einer von ihnen war Adolph Dattan. Der deutsche Kaufmann kam in jungen Jahren mittellos nach Sibirien und wurde schließlich erfolgreicher Geschäftsführer der ersten Kaufhauskette "Kunst & Albers" in Wladiwostok. Die Waren kamen größtenteils aus Hamburg, bis zu 130 Tage dauerte die Schifffahrt von Europa bis ans andere Ende der Welt. Dattans Erfolgsgeschichte endete mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges. Anderthalb Jahre lang reiste Autor Kay Siering mit Kameramann Jürgen Heck und Assistent Yannick Schmeil immer wieder nach Sibirien. Insgesamt verbrachte das Team mehr als elf Wochen in der russischen Einsamkeit. Mehr als 60 000 Kilometer reiste die Crew mit Flugzeugen und Helikoptern über den gigantischen Landstrich. Temperaturen zwischen minus 40 Grad und plus 35 Grad Celsius stellten Filmemacher und Equipment immer wieder vor enorme Herausforderungen.
Expedition ins ewige Eis - Alfred Wegener DOKUMENTATION, D 2012
NTV Doku
PS - Das Automagazin VERKEHR, D
+ Automesse in Big Apple: Kampf der Pferdestärken in New York + Happy Birthday Citroën: Das 90. Werksjubiläum am Standort Köln + Luxus in Dubai: Vor Ort in Bentleys größtem Autohaus + Im Triumph GT6: Auf Nostalgiekurs zum 50. Jubiläum + Driften im Audi S5: Das Coupé an seinen Grenzen + Die Formel 3 in Silverstone: Zusammenfassung des Rennens
Nachrichten NACHRICHTEN
RTLCrime Doku
Medical Detectives - Geheimnisse der Gerichtsmedizin RECHT UND KRIMINALITÄT Jäger und Gejagte, USA 2003
Miami, Florida: Offenbar völlig grundlos eröffnet ein Heckenschütze vom Dach einer Industrieanlage aus das Feuer auf die Passanten unter ihm. Ein Angestellter der Firma kommt dabei ums Leben, zwei weitere werden schwer verletzt. Die Polizei findet Patronenhülsen auf dem Dach - und kurz darauf auch die Tatwaffe. Der Schütze hatte die Seriennummer des Gewehrs entfernt und es nach der Tat mit der Gewissheit, keine Spuren hinterlassen zu haben, in einen nahe gelegenen Garten geworfen. Doch für die Forensiker ist es ein Leichtes, die Seriennummer wieder sichtbar zu machen... Um einen menschlichen Körper so weit zu verbrennen, dass alle Hinweise auf ein mögliches Verbrechen zerstört sind, braucht es ein sehr heißes Feuer und eine lange Zeit. Dieser Tatsache war sich der Mörder von Charles Lynch offenbar nicht bewusst: Deshalb findet der Rechtsmediziner bei der Obduktion der verkohlten Leiche eine Reihe von verräterischen Spuren. So stellt sich heraus, dass das Opfer nicht nur verbrannt, sondern zuvor erstochen wurde. Die Tatsache, dass man Lynch 24 Stiche mit zwei verschiedenen Messern zugefügt hat, legt außerdem die Vermutung nahe, dass es sich nicht um einen einzelnen Täter handelt. Diese Tatsachen bringen die Polizei schon bald auf die Spur der Mörder...
How to Get Away with Murder KRIMISERIE Mutterinstinkt (Staffel: 3 Folge: 7), USA 2016
PHOENIX Doku
Urlaub in der Normandie TOURISMUS Das Seebad Deauville, D 2012
Das Seebad Deauville ist eine Erfindung der Hauptstädter. Als "Königreich der Eleganz" wurde es vor 150 Jahren von Herzog Charles de Morny auf dem Reißbrett für die Vornehmen und Reichen entworfen. Als Vorlage diente Paris - Deauville sollte eine zweite Hauptstadt am Meer werden. Es mag sein, dass der Glamour ein wenig Patina angesetzt hat, aber die Pariser Hautevollée liebt das Seebad noch immer. Bis heute hat der Massentourismus die Blumenküste um Deauville und Cabourg allerdings nicht geprägt. Die Gäste kommen wegen der See, aber nicht unbedingt zum Baden.
AfD-Bundesparteitag in Köln POLITIK
ARTE Doku
Die Mutter der Bonobos TIERE, D 2010
In der Geschichte, die die ARTE-Reporter heute mitgebracht haben, spielen Tiere die Hauptrolle. "Die Mutter der Bonobos" erzählt von der Belgierin Claudine André, die in der Demokratischen Republik Kongo eine Schutzstation für verwaiste Affenkinder eingerichtet hat und diese dort auf ein selbstständiges Leben in der Wildnis vorbereitet. Die wahren Helden sind dabei die kleinen Bonobos, die der Zuschauer sofort ins Herz schließt.
Bunt, gesund und manchmal rund KINDERSENDUNG Wassermelone - Brokkoli, F 2015
ZDFinfo Doku
Mit dem Fahrrad um die Welt DOKUMENTATION 365 Tage Abenteuer
Mit dem Fahrrad um die Welt - 18 000 Kilometer in 365 Tagen. Der 23-jährige Felix Starck machte sich im Juni 2013 mit seinem Fahrrad auf den Weg. Untrainiert, aber mit 55 Kilo Gepäck und einer Videokamera, fährt er los, um seinen Traum von der absoluten Freiheit zu erfüllen. Felix war 16 Jahre alt, als er das erste Mal auf die Idee kam, die Welt mit dem Fahrrad zu erkunden.
Abenteuer Weltumseglung ABENTEUERSPORT Ein Paar, sein Boot und das Meer, D 2014
Sport1 Doku
Die ARCHE-Fernsehkanzel KIRCHE UND RELIGION Teleshopping WERBESENDUNG
MDR Doku
MDR Garten PFLANZEN
Auch wer keinen "grünen Daumen" besitzt, darf ab sofort zu Hacke und Gießkanne greifen. Detaillierte Tipps zu Hecke, Beet und Co. verhelfen nicht nur Hobby-Gärtnern zur eigenen Grünoase.
Unser Dorf hat Wochenende DOKUMENTATION Dreiskau-Muckern
HR Doku
Die Elbe von oben LANDSCHAFTSBILD Von Schnackenburg bis Hamburg
Fast vierzig Jahre lang war die Elbe auf hundert Kilometern zwischen Schnackenburg und Lauenburg innerdeutsche Grenze. In der Abgeschiedenheit der Sperrzone konnte sie ihre Ursprünglichkeit weitgehend bewahren. Hier fahren nur wenige Schiffe, Auwälder und Feuchtwiesen prägen die Ufer. 1997 erklärte die UNESCO die Flusslandschaft zum Biosphärenreservat. Die Luftbilder zeigen einen Fluss, der sich idyllisch durch die Landschaft windet. Natur und Tiere prägen das Bild der Elbe, bis sie kurz vor Hamburg Deutschlands wichtigste Wasserstraße zum Meer wird. Rüterberg bei Dömitz wurde 1967 von DDR-Grenztruppen komplett abgeriegelt. Durch seine Lage, auf einer Landzunge in der Elbe, grenzte das Dorf zu drei Seiten an das Gebiet des "Klassenfeindes". Der ehemalige Bürgermeister Meinhard Schmechel erinnert sich an 22 Jahre Isolation. Mit dem Fall der Grenze wurde aus "einem der schmutzigsten Flüsse der Welt", so Ulrich Wiegel vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Naturschutz, "einer der fischartenreichsten Ströme Europas." Per Helikopter nimmt er sechsmal im Jahr Wasserproben aus der Elbe. Rüder Kröpke lebt auf der Elbe. Mit seiner "Ideal" ist er meistens zwischen Magdeburg und Hamburg unterwegs. Schon sein Großvater war Binnenschiffer, und Sohn Rafael will in vierter Generation übernehmen. Jens Stoef lebt nicht auf, sondern von der Elbe. Er ist Elbfischer; er und fünf Kollegen sind die letzten Berufsfischer zwischen Geesthacht und Hamburg. Neben Stinten und Aalen fängt Jens Stoef seit ein paar Jahren auch einen Exoten: die Wollhandkrabbe. Hinter den Vier - und Marschlanden, dem größten zusammenhängenden Blumen - und Gemüseanbaugebiet in Deutschland, beginnt der Hamburger Hafen. Es ist der Arbeitsplatz von Verena Hartz, sie ist eine von nur drei Schiffsführerinnen der Hamburg Port Authority . Mehr als 30.000 Menschen waren früher auf den Werften im Hafen beschäftigt. Heute gibt es noch 2.000 Werftarbeiter. Sie reparieren Schiffe, die großen Frachter kommen aus Asien.
Hauptsache Kultur MAGAZIN
DMAX Doku
Toy Hunter - Der Spielzeugjäger DOKUMENTATION Episode 37, USA 2014
Die "Wizard World" in Portland steht vor der Tür. Dort trifft man viel junges Publikum. Diesen Markt möchte sich der "Toyhunter" erschließen, deshalb sucht der Spielzeugexperte nach Eyecatchern, welche die Kunden an seinen Stand locken. "Power Rangers" statt "Star Wars": Klassiker aus den Neunzigern stehen bei den Fans der Messe besonders hoch im Kurs. Mit einem Lucky-Draw-Saba-Säbel wäre Jordan Hembrough daher auf dem Event bestens aufgestellt. Der Besitzer verlangt 650 Dollar für sein Heiligtum. Das klingt nach einem fairen Deal.
Toy Hunter - Der Spielzeugjäger DOKUMENTATION Episode 38, USA 2014
ZDFneo Doku
Expedition ins ewige Eis - Alfred Wegener DOKUMENTATION, D 2012
Mutige Männer wie Alfred Wegener entdeckten Orte, denen noch heute der Reiz des Magischen anhaftet: die zauberhafte Inselwelt der Südsee, das kalte Herz der Arktis und ägyptische Tempel. Als Alfred Wegener 1930 zu seiner dritten Grönlandexpedition aufbricht, hofft er, dass sie die Krönung seiner Karriere wird. Er hatte bereits mit seiner Theorie der Kontinentalverschiebung Furore gemacht, nun will er die Klimaforschung revolutionieren. Im Zeitalter der Globalisierung, in der fast jeder Winkel der Welt von Touristen bereist werden kann, ist kaum noch vorstellbar, dass es im 19., ja selbst Anfang des 20. Jahrhunderts, noch weiße Flecken auf der Landkarte gab. Ziele, die heute nur wenige Flugstunden entfernt sind, konnten damals nur nach wochen- oder monatelangen Reisen erreicht werden. Ein Jahr lang werden Wegener und seine Mitarbeiter Messdaten aus der Höhe der Atmosphäre und der Tiefe des Inlandeises zusammentragen. Es ist die erste Langzeitstudie überhaupt und damit der Beginn der modernen Klimaforschung. Ein Teil der Wissenschaftler wird nicht nur weit ins Landesinnere vordringen, sondern mitten auf dem Eispanzer eine Station errichten, die den bezeichnenden Namen "Eismitte" trägt. Zwischen ihr und dem Basislager an der Westküste liegen 400 Kilometer unwirtliche Eiswüste. Mit Hilfe von extra konstruierten Motorschlitten hoffen die Wissenschaftler, in kürzester Zeit sowohl das Baumaterial für die Station als auch die Vorräte für die Überwinterung nach Eismitte schaffen zu können. Wegener hat den gesamten Ablauf der Expedition minutiös geplant - doch es sollte alles anders kommen. Gleich zu Beginn macht das Wetter ihm einen Strich durch die Rechnung. Er verliert sechs wertvolle Wochen, und dann fallen auch noch die Motorschlitten aus. Sämtliche Transporte müssen mit Hundeschlitten durchgeführt werden. Trotz der widrigen Umstände beginnen die Wissenschaftler mit den Arbeiten in Eismitte - ohne die nötigen Vorräte für den Winter. Sie sollen mit einem späteren Transportzug gebracht werden. Doch das Wetter verschlechtert sich dramatisch, und für Alfred Wegener beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod. "Terra X" begleitet Robert Atzorn auf seiner anstrengenden Spurensuche im grönländischen Eis. Der Schauspieler kommt dem verschollenen Wissenschaftler dabei erstaunlich nah. Aufwändige szenische Rekonstruktionen lassen darüber hinaus die schicksalhaften Ereignisse des Jahres 1930 lebendig werden. So entsteht ein dichtes Porträt eines großen Forschers, dessen Arbeiten und Entdeckungen das Bild von unserem Planeten revolutionierten.
Expedition in die Wüste - Johann Ludwig Burckhardt DOKU-SOAP, D 2012
Nachfolgende Sendungen laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN