HR
HR Do. 15.02.
Doku

Leopard, Seebär & Co.

Seniorengymnastik für Tigerdame Taiga

Tiere 50′

Kurzbeschreibung

Zoogeschichten aus Hamburg

Inhalt

Das erste Date zwischen Eisbärin Viktoria und Eisbär Blizzard steht an. Sie ist eindeutig die Dominante und schüchtert den Eisbärmann zunächst so sehr ein, dass dieser sich gar nicht zu ihr auf die Außenanlage traut. Doch schließlich siegt die Neugier, und Blizzard macht die ersten zaghaften Schritte auf Viktoria zu. Was zunächst aussieht wie ein waschechter Eisbärenkampf, entpuppt sich dann doch als ein erfolgreiches Rendezvous. "Pärchenalarm" bei den Pinguinen: Es wird zusammen geschwommen und viel Zeit miteinander verbracht. Offensichtlich haben sie sich auch schon gepaart, denn die Tierpfleger Dave Nelde und Sebastian Behrens finden ein erstes Ei. Bevor das Ei kaputt geht, kommt es in den Brutkasten. In einem Monat wird daraus mit etwas Glück der erste kleine Pinguin schlüpfen. Der störrische Emmet lahmt. Doch Tierarzt Dr. Flügger weiß Rat. Der Vorderhuf des Esels hat das norddeutsche Wetter nicht vertragen und ist weich geworden. Aber mit etwas Medizin sollte das wieder in den Griff zu bekommen sein. Dr. Flügger verordnet eine Behandlung mit Kupfersulfat, das eine desinfizierende Wirkung hat. Die Pinselohrschweine müssen sich das Frühstück heute erspielen. Da kommen die zwei ramponierten Bälle der Kamtschatkabären genau richtig. Die werden speziell präpariert, mit Stroh und leckerem Futter gefüllt und dazu mit Apfelsaft übergossen. Dann kann es losgehen. Die Pinselohrschweine Rufus und Fergie kennen kein Halten mehr. Aber ganz so einfach ist es nicht. Damit die 18-jährige Tigerdame Taiga nicht einrostet, verbindet Tierpfleger Uwe Fischer die Fütterung mit etwas Gymnastik. Diesmal soll Taiga ein schönes Stück Fleisch suchen, finden und vom Baum holen. Da sie in ihrem Alter nicht mehr gut sehen und riechen kann, ist das für die in die Jahre gekommene Tigerin eine echte Herausforderung.

Sendungsinfos

Untertitel, Stereo

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
HR Doku
19.02.
19.02.
Leopard, Seebär & Co. TIERE Große Liebe bei den Eisbären (Folge: 127)
Seit Kurzem sind Eisbär Blizzard und Bärin Viktoria gemeinsam auf der Außenanlage. Blizzard weicht nicht mehr von ihrer Seite, und sie lässt seine Zärtlichkeiten zu. Bahnt sich im Eismeer eine große Lovestory an? Dave Nelde hat einen großen Beutel Shrimps geschenkt bekommen. Damit will er den Eselspinguinen eine Abwechslung im Speiseplan bieten. Einen Shrimp nach dem anderen wirft er ins Wasser, aber kein Pinguin beißt an. Als er gerade aufgeben will, kommt doch noch ein Pinguin auf den Geschmack. Eigentlich liebt Volker Friedrich alle Tiere, auch die großen Wapitis. Die bekommen einen leckeren Frühstückstisch gedeckt und fressen mit großem Appetit. Eigentlich eine Idylle, auch für Volker. Wenn sie nur nicht immer so viel Dreck machen würden. Ein kleines Ouessant-Schaf wurde geboren. Doch die Mutter kümmert sich nicht um ihren Nachwuchs und lässt das Kleine auch nicht trinken. Weil die Mutter eine Handaufzucht ist, tut sie sich schwer mit der Beziehung zu ihrem Baby. Also versucht Tierpflegerin Juliane Steinmetz, das Kleine ans Euter anzulegen und es zum Trinken zu animieren. Trotz aller Bemühungen trinkt es nur wenige Schlucke. Das neue vergrößerte Tapirgehege ist fertig, und die ganze Tapirfamilie darf zum ersten Mal raus auf ihren ganz persönlichen Dschungel. Langsam und vorsichtig gehen sie jeden Meter ab - immer dem langen Rüssel nach. Für Tapirbaby Parima ein super Abenteuerspielplatz.
HR Doku
19.02.
19.02.
Leopard, Seebär & Co. TIERE Eierzählung bei Familie Humboldt (Folge: 128)
Die beiden Tierpfleger Dave Nelde und Sebastian Behrens wollen sich auf den neusten Brutstand bringen. Es wird eine große Eierzählung bei den Humboldt-Pinguinen anberaumt. Dabei zeigt sich, dass die provisorischen Brutkästen gut angenommen werden. Die ersten Eier werden schon bebrütet. Es gibt auch eine Überraschung: Ein Pinguin-Baby ist bereits geschlüpft. Bei der andauernden Hitze brauchen auch die Elefanten eine Erfrischung. Was kann da schöner sein als ein Schlammbad? Aber zuerst muss das Schlammloch gewässert werden. Kaum ist das Wasser drin, wälzt sich die Elefantenfamilie auch schon im Matsch. Damit die Bären keine Langeweile bekommen, lässt sich Uwe Fischer immer wieder Neues einfallen. Aus einem Pflanzkübel, einem Stück Wasserrohr und einer Kette baut er ein neues Spielgerät für die Kamtschatkabären. Schnell noch etwas Futter rein, und schon kann es losgehen. Mascha und die anderen Bären sind begeistert. Das Spielzeug überlebt nur kurze Zeit. Hobbyimker Sebastian Behrens hat den roten Pandas Honigwaben aus dem heimischen Bienenstock mitgebracht. Doch sie sind nicht an der Süßspeise interessiert. Also werden die Waben an die Affen verfüttert. Damit die Pandas nicht ganz leer ausgehen, bekommen sie von Sebastian Behrens etwas Bambus. Die Fledermausfische sollen zu ihren Artgenossen in das Haibecken ziehen. Sie sind jetzt groß genug, um die Aufzuchtstation zu verlassen. Unbeeindruckt von den neuen Mitbewohnern drehen die Haie ihre Runden. Die Fledermausfische machen sich schnell auf die Suche nach ihren Kollegen.
HR Doku
20.02.
20.02.
Leopard, Seebär & Co. (Wh.) TIERE Eierzählung bei Familie Humboldt (Folge: 128)
Die beiden Tierpfleger Dave Nelde und Sebastian Behrens wollen sich auf den neusten Brutstand bringen. Es wird eine große Eierzählung bei den Humboldt-Pinguinen anberaumt. Dabei zeigt sich, dass die provisorischen Brutkästen gut angenommen werden. Die ersten Eier werden schon bebrütet. Es gibt auch eine Überraschung: Ein Pinguin-Baby ist bereits geschlüpft. Bei der andauernden Hitze brauchen auch die Elefanten eine Erfrischung. Was kann da schöner sein als ein Schlammbad? Aber zuerst muss das Schlammloch gewässert werden. Kaum ist das Wasser drin, wälzt sich die Elefantenfamilie auch schon im Matsch. Damit die Bären keine Langeweile bekommen, lässt sich Uwe Fischer immer wieder Neues einfallen. Aus einem Pflanzkübel, einem Stück Wasserrohr und einer Kette baut er ein neues Spielgerät für die Kamtschatkabären. Schnell noch etwas Futter rein, und schon kann es losgehen. Mascha und die anderen Bären sind begeistert. Das Spielzeug überlebt nur kurze Zeit. Hobbyimker Sebastian Behrens hat den roten Pandas Honigwaben aus dem heimischen Bienenstock mitgebracht. Doch sie sind nicht an der Süßspeise interessiert. Also werden die Waben an die Affen verfüttert. Damit die Pandas nicht ganz leer ausgehen, bekommen sie von Sebastian Behrens etwas Bambus. Die Fledermausfische sollen zu ihren Artgenossen in das Haibecken ziehen. Sie sind jetzt groß genug, um die Aufzuchtstation zu verlassen. Unbeeindruckt von den neuen Mitbewohnern drehen die Haie ihre Runden. Die Fledermausfische machen sich schnell auf die Suche nach ihren Kollegen.
HR Doku
20.02.
20.02.
Leopard, Seebär & Co. TIERE Tote Hose im Tapir Gehege (Folge: 129)
Dirk Stutzki hat für heute ein medizinisches Training mit den Robben angesetzt. Mit seinen Südamerikanischen Seebären hat es Dirk Stutzki nicht ganz so einfach wie mit ihnen. Die temperamentvollen Eismeerbewohner haben keine Lust zu trainieren. Spielen und Toben macht ja auch viel mehr Spaß. Tote Hose im Tapir-Gehege. Da muss Thomas Günther wohl zu Hilfsmitteln greifen. Mit Honig versucht er Familie Tapir vor die Tür zu locken. Und siehe da, für etwas Süßes kann er die schwerfälligen Tiere tatsächlich nach draußen locken. Sogar das sechs Wochen alte Tapir-Mädchen Parima folgt seiner Mutter ins Freie. Uwe Fischer hat sich mal wieder etwas Spannendes einfallen lassen: ein essbares Spielzeug für die Riesenotter. Ein paar Bastelutensilien und etwas Fisch, und schon gibt es "Riesenotterspezialsushi", versteckt in extra präparierten Gummirohren. Diese verteilt Uwe Fischer im Wasserbecken. Das Getöse unter den Ottern ist groß. Alle wollen an den leckeren Fisch. Babyboom bei Humboldt-Pinguinen. Damit die Tierpfleger Dave Nelde und Sebastian Behrens den Überblick behalten, werden die Baby-Pinguine heute erfasst und dem jeweiligen Elternpaar zugeordnet. Schließlich wollen die beiden Tierpfleger wissen, zu welchen der 34 Humboldtpinguine der Nachwuchs gehört. Bei dieser Gelegenheit werden die Pinguin-Babys auch gleich gewogen.
HR Doku
21.02.
21.02.
Leopard, Seebär & Co. (Wh.) TIERE Tote Hose im Tapir Gehege (Folge: 129)
Dirk Stutzki hat für heute ein medizinisches Training mit den Robben angesetzt. Mit seinen Südamerikanischen Seebären hat es Dirk Stutzki nicht ganz so einfach wie mit ihnen. Die temperamentvollen Eismeerbewohner haben keine Lust zu trainieren. Spielen und Toben macht ja auch viel mehr Spaß. Tote Hose im Tapir-Gehege. Da muss Thomas Günther wohl zu Hilfsmitteln greifen. Mit Honig versucht er Familie Tapir vor die Tür zu locken. Und siehe da, für etwas Süßes kann er die schwerfälligen Tiere tatsächlich nach draußen locken. Sogar das sechs Wochen alte Tapir-Mädchen Parima folgt seiner Mutter ins Freie. Uwe Fischer hat sich mal wieder etwas Spannendes einfallen lassen: ein essbares Spielzeug für die Riesenotter. Ein paar Bastelutensilien und etwas Fisch, und schon gibt es "Riesenotterspezialsushi", versteckt in extra präparierten Gummirohren. Diese verteilt Uwe Fischer im Wasserbecken. Das Getöse unter den Ottern ist groß. Alle wollen an den leckeren Fisch. Babyboom bei Humboldt-Pinguinen. Damit die Tierpfleger Dave Nelde und Sebastian Behrens den Überblick behalten, werden die Baby-Pinguine heute erfasst und dem jeweiligen Elternpaar zugeordnet. Schließlich wollen die beiden Tierpfleger wissen, zu welchen der 34 Humboldtpinguine der Nachwuchs gehört. Bei dieser Gelegenheit werden die Pinguin-Babys auch gleich gewogen.
HR Doku
21.02.
21.02.
Leopard, Seebär & Co. TIERE Das große Putzen (Folge: 130)
Familie Klippschliefer soll durch ein weiteres Weibchen vergrößert werden. Doch die dreiköpfige Familie würde ihr Territorium nicht ohne Widerstand teilen. Im schlimmsten Falle würde das neue Weibchen weggebissen werden. Deshalb sollen sich die vier Tiere erst einmal auf neutralem Boden in aller Ruhe beschnuppern. Und so klappt die Vergesellschaftung dann auch besser als gedacht. Taucher sollen das Wasserbecken der Krokodile im Tierpark Hagenbeck gründlich sauber machen. Damit das auch alle Beteiligten gut überstehen, müssen die hungrigen Krokodile erst einmal auf einen gesunden Abstand zu ihren Tierpflegern gebracht werden. Trotz aller Routine erfordert diese Aktion volle Konzentration. Damit die Taucher, die das Krokodilbecken putzen, nicht zur Hauptmahlzeit werden, lenkt Dr.Guido Westhoff die Tiere mit Futter ab. In der Brutzeit werden die Schwarzhalsschwäne zu aggressiven Nestverteidigern. Da aber trotzdem hin und wieder ein Ei verschwindet, muss auch Volker Friedrich "Eierschutz" leisten. Um die gefräßigen Marder fernzuhalten, hat Tierpfleger Friedrich rund um das Nest eine Leopardenduftmarke verteilt. Damit will er die Mader auf Distanz halten. Das große Scheren steht an. Doch das ist bei den kleinsten Schafen der Welt gar nicht so einfach. Damit die temperamentvollen Tiere nicht verletzt werden, müssen die Tierpfleger ganz vorsichtig sein. Doch ohne die Wollmassen sieht so ein Schaf dann auch sehr gewöhnungsbedürftig aus. Das sieht auch der Rest der Herde so.
HR Doku
22.02.
22.02.
Leopard, Seebär & Co. (Wh.) TIERE Das große Putzen (Folge: 130)
Familie Klippschliefer soll durch ein weiteres Weibchen vergrößert werden. Doch die dreiköpfige Familie würde ihr Territorium nicht ohne Widerstand teilen. Im schlimmsten Falle würde das neue Weibchen weggebissen werden. Deshalb sollen sich die vier Tiere erst einmal auf neutralem Boden in aller Ruhe beschnuppern. Und so klappt die Vergesellschaftung dann auch besser als gedacht. Taucher sollen das Wasserbecken der Krokodile im Tierpark Hagenbeck gründlich sauber machen. Damit das auch alle Beteiligten gut überstehen, müssen die hungrigen Krokodile erst einmal auf einen gesunden Abstand zu ihren Tierpflegern gebracht werden. Trotz aller Routine erfordert diese Aktion volle Konzentration. Damit die Taucher, die das Krokodilbecken putzen, nicht zur Hauptmahlzeit werden, lenkt Dr.Guido Westhoff die Tiere mit Futter ab. In der Brutzeit werden die Schwarzhalsschwäne zu aggressiven Nestverteidigern. Da aber trotzdem hin und wieder ein Ei verschwindet, muss auch Volker Friedrich "Eierschutz" leisten. Um die gefräßigen Marder fernzuhalten, hat Tierpfleger Friedrich rund um das Nest eine Leopardenduftmarke verteilt. Damit will er die Mader auf Distanz halten. Das große Scheren steht an. Doch das ist bei den kleinsten Schafen der Welt gar nicht so einfach. Damit die temperamentvollen Tiere nicht verletzt werden, müssen die Tierpfleger ganz vorsichtig sein. Doch ohne die Wollmassen sieht so ein Schaf dann auch sehr gewöhnungsbedürftig aus. Das sieht auch der Rest der Herde so.
HR Doku
22.02.
22.02.
Leopard, Seebär & Co. TIERE Beutelkontrolle (Folge: 131)
Vier Kängurus tragen ihre Jungen noch im Beutel. Die Tierpflegerin Juliane Steinmetz und ihr Kollege wollen sehen, wie weit die Babys schon sind und ob sie schon bald die Beutel verlassen werden. Dabei machen sie eine traurige Entdeckung. Der Beutel von "Schrotti" ist flach und scheinbar leer. Die Tierpfleger vermuten Schlimmes. Die Herde der Sikas soll sich verkleinern. Ein Hirsch und zwei Kühe müssen in den Tierpark nach Görlitz auswandern. Die scheuen Tiere von der Herde zu trennen wird keine einfache Aufgabe. Um sie beim Separieren nicht zu verletzen, muss Tierarzt Dr. Flügger die drei Tiere narkotisieren. Doch welche waren doch gleich die Richtigen? Tierpfleger Uwe Fischer wird heute zum Animateur für seine Paviane. Da die Affen in ihrem Gehege ständig von den Besuchern gefüttert werden, neigen sie zu Übergewicht. Daher verordnet Uwe Fischer ihnen eine zusätzliche Bewegungstherapie. Er packt Holzwolle in Kartons, verschließt sie und wirft drei Kisten in das Gehege der Paviane. Sofort entdecken die neugierigen Tiere das Affenspielzeug. Die erste Untersuchung bei Mugambi hat dazu geführt, dass das Giraffenbaby den Tierpflegern gegenüber sehr scheu und ängstlich ist. Tierpfleger Thomas Günther versucht seit Tagen, das Vertrauen des jungen Giraffennachwuchses zurückzuerobern. Heute unternimmt er einen neuen Versuch. Endlich ist wieder Leben im Gehege der Präriehunde: Acht Neuankömmlinge beziehen die Anlage. Aber Pfau und Putenfamilie, die sich mittlerweile auf der Anlage breitgemacht haben, sind mit den neuen Nachbarn ganz und gar nicht einverstanden. Deshalb muss Tierpfleger Volker Friedrich das Federvieh nun verscheuchen.
HR Doku
23.02.
23.02.
Leopard, Seebär & Co. (Wh.) TIERE Beutelkontrolle (Folge: 131)
Vier Kängurus tragen ihre Jungen noch im Beutel. Die Tierpflegerin Juliane Steinmetz und ihr Kollege wollen sehen, wie weit die Babys schon sind und ob sie schon bald die Beutel verlassen werden. Dabei machen sie eine traurige Entdeckung. Der Beutel von "Schrotti" ist flach und scheinbar leer. Die Tierpfleger vermuten Schlimmes. Die Herde der Sikas soll sich verkleinern. Ein Hirsch und zwei Kühe müssen in den Tierpark nach Görlitz auswandern. Die scheuen Tiere von der Herde zu trennen wird keine einfache Aufgabe. Um sie beim Separieren nicht zu verletzen, muss Tierarzt Dr. Flügger die drei Tiere narkotisieren. Doch welche waren doch gleich die Richtigen? Tierpfleger Uwe Fischer wird heute zum Animateur für seine Paviane. Da die Affen in ihrem Gehege ständig von den Besuchern gefüttert werden, neigen sie zu Übergewicht. Daher verordnet Uwe Fischer ihnen eine zusätzliche Bewegungstherapie. Er packt Holzwolle in Kartons, verschließt sie und wirft drei Kisten in das Gehege der Paviane. Sofort entdecken die neugierigen Tiere das Affenspielzeug. Die erste Untersuchung bei Mugambi hat dazu geführt, dass das Giraffenbaby den Tierpflegern gegenüber sehr scheu und ängstlich ist. Tierpfleger Thomas Günther versucht seit Tagen, das Vertrauen des jungen Giraffennachwuchses zurückzuerobern. Heute unternimmt er einen neuen Versuch. Endlich ist wieder Leben im Gehege der Präriehunde: Acht Neuankömmlinge beziehen die Anlage. Aber Pfau und Putenfamilie, die sich mittlerweile auf der Anlage breitgemacht haben, sind mit den neuen Nachbarn ganz und gar nicht einverstanden. Deshalb muss Tierpfleger Volker Friedrich das Federvieh nun verscheuchen.
HR Doku
23.02.
23.02.
Leopard, Seebär & Co. TIERE Die Elefantenshow zur Dschungelnacht (Folge: 132)
Die Dschungelnächte mit ihren exotischen Shows und Attraktionen sind ein Highlight des Jahres im Tierpark Hagenbeck. Mit Kameldame Samira wollte Tierpfleger Volker Friedrich eigentlich wie in jedem Jahr zur Dschungelnacht durch den Tierpark spazieren. Doch Samira hat in der Nacht ein Baby bekommen. Mit wem soll Volker Friedrich nun durch den Park gehen? Er hat eine etwas ungewöhnliche Idee: Zwei Tierpfleger müssen in ein Kamelkostüm schlüpfen und mit ihm durch den Park marschieren. Erst vor ein paar Tagen kam Seelöwe "Sikku" aus dem Stuttgarter Zoo nach Hamburg. Noch schwimmt er alleine in einem Einzelbecken. Er scheint seine früheren Pfleger und seine Familie zu vermissen. Täglich bekommt er nun Besuch von Dirk Stutzki, der ihm mit Fisch und guten Worten helfen will, Vertrauen zu gewinnen. Wer hat die Kokosnuss? Dirk Stutzki hat welche, und das sehr zur Freude seiner beiden Eisbären Viktoria und Blizzard. Die beiden stürzen sich auf das essbare Spielzeug, jeder schnappt sich eine Nuss. Doch beim Balancieren der runden Kugeln erweist Viktoria sich als die geschicktere Akrobatin und steckt den Eisbärenmann in die Tasche. Auf dem Dach der Löwenanlage wird es vorbereitet - das große Feuerwerk, das um 22 Uhr gezündet werden soll. Doch es gibt einige Tiere, die schreckhaft auf das Knallen und Krachen reagieren könnten. Auf sie müssen die Tierpfleger ein besonderes Auge haben - besonders auf die Löwen, über deren Köpfen das Feuerwerk abbrennen wird. Weil obendrein ein Gewitter aufzieht, müssen auch die äußerst schreckhaften Giraffen schon am Nachmittag in den Stall, ebenso wie die Tahre - die aber wollen nicht. Die Elefantenshow zur Dschungelnacht. Im Gegensatz zu den anderen Tieren ist die Elefantenherde noch auf der Anlage. Wie jedes Jahr präsentieren sie zur Dschungelnacht ihre ganz besondere Show. Beim "Keepertalk" stellen die Tierpfleger ihre Dickhäuter persönlich vor, und auch dieses Mal ist die Elefantenshow ein Höhepunkt des Abends. Vor dem großen Feuerwerk gehen dann aber auch die Elefanten in den Stall und stürzen sich auf die riesige Menge Gras. Das Abendbrot haben die Tiere sich verdient.
HR Doku
26.02.
26.02.
Leopard, Seebär & Co. TIERE Die Elefantenshow zur Dschungelnacht (Folge: 132)
Die Dschungelnächte mit ihren exotischen Shows und Attraktionen sind ein Highlight des Jahres im Tierpark Hagenbeck. Mit Kameldame Samira wollte Tierpfleger Volker Friedrich eigentlich wie in jedem Jahr zur Dschungelnacht durch den Tierpark spazieren. Doch Samira hat in der Nacht ein Baby bekommen. Mit wem soll Volker Friedrich nun durch den Park gehen? Er hat eine etwas ungewöhnliche Idee: Zwei Tierpfleger müssen in ein Kamelkostüm schlüpfen und mit ihm durch den Park marschieren. Erst vor ein paar Tagen kam Seelöwe "Sikku" aus dem Stuttgarter Zoo nach Hamburg. Noch schwimmt er alleine in einem Einzelbecken. Er scheint seine früheren Pfleger und seine Familie zu vermissen. Täglich bekommt er nun Besuch von Dirk Stutzki, der ihm mit Fisch und guten Worten helfen will, Vertrauen zu gewinnen. Wer hat die Kokosnuss? Dirk Stutzki hat welche, und das sehr zur Freude seiner beiden Eisbären Viktoria und Blizzard. Die beiden stürzen sich auf das essbare Spielzeug, jeder schnappt sich eine Nuss. Doch beim Balancieren der runden Kugeln erweist Viktoria sich als die geschicktere Akrobatin und steckt den Eisbärenmann in die Tasche. Auf dem Dach der Löwenanlage wird es vorbereitet - das große Feuerwerk, das um 22 Uhr gezündet werden soll. Doch es gibt einige Tiere, die schreckhaft auf das Knallen und Krachen reagieren könnten. Auf sie müssen die Tierpfleger ein besonderes Auge haben - besonders auf die Löwen, über deren Köpfen das Feuerwerk abbrennen wird. Weil obendrein ein Gewitter aufzieht, müssen auch die äußerst schreckhaften Giraffen schon am Nachmittag in den Stall, ebenso wie die Tahre - die aber wollen nicht. Die Elefantenshow zur Dschungelnacht. Im Gegensatz zu den anderen Tieren ist die Elefantenherde noch auf der Anlage. Wie jedes Jahr präsentieren sie zur Dschungelnacht ihre ganz besondere Show. Beim "Keepertalk" stellen die Tierpfleger ihre Dickhäuter persönlich vor, und auch dieses Mal ist die Elefantenshow ein Höhepunkt des Abends. Vor dem großen Feuerwerk gehen dann aber auch die Elefanten in den Stall und stürzen sich auf die riesige Menge Gras. Das Abendbrot haben die Tiere sich verdient.
HR Doku
26.02.
26.02.
Leopard, Seebär & Co. TIERE Ein neuer Star für Hagenbeck - Walross Neseyka kommt an (Folge: 133)
Muntjaks sind Minihirsche, die aus Asien stammen. Sie haben Hauer und Hörner und können zubeißen, ganz besonders dann, wenn sie ihren Nachwuchs verteidigen. Im Tierpark Hagenbeck wurden über Nacht zwei Jungtiere geboren, und die sollen nun einen Chip erhalten. Den Elterntieren passt das allerdings überhaupt nicht. Die Babys der Humboldtpinguine sind ordentlich gewachsen. Deshalb müssen sie nun regelmäßig gewogen werden. Laut Waage allerdings haben die kleinen Humboldts ihr Gewicht über Nacht verdoppelt. Irgendwas stimmt hier nicht. Vor ein paar Tagen kam Seelöwe Sikku aus dem Stuttgarter Zoo in den Tierpark Hagenbeck nach Hamburg. Noch hat er Heimweh und seit seiner Ankunft so gut wie nichts gefressen. Dirk Stutzki versucht, sein Vertrauen zu gewinnen und ihn zum Fressen zu animieren. Sikku bleibt misstrauisch. Lange haben die Hagenbecker auf ein neues Walross gewartet, nun ist es so weit. Am Frankfurter Flughafen kommt Neseyka an, begleitet von ihren russischen Pflegern. Per Transporter wird der neue Star nach Hamburg transportiert und kommt mitten in der Nacht an. Klar, dass der Zoologische Direktor Dr. Hering-Hagenbeck und viele Tierpfleger dabei sein und Neseyka kennenlernen wollen.
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN