HR
HR Di. 21.03.
Doku

Panda, Gorilla & Co.

Tiere 50′

Kurzbeschreibung

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Sendungsinfos

Untertitel, Stereo

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
HR Doku
23.03.
23.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 248)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
23.03.
23.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 349)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
HR Doku
23.03.
23.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 249)
Bei den Flusspferden im Zoo ist ein kleiner Bulle zur Welt gekommen. Der vier Wochen alte Sohn von Flusspferd Kathi unternimmt heute seine ersten Tauchversuche. Da Flusspferde meist unter Wasser geboren werden, beherrschen sie das Laufen auf dem Grund sofort. Mutter und Kind halten sich am Anfang lieber noch im flachen Teil des Wasserbeckens auf, denn Kathis Sohn kann noch nicht so lange die Luft anhalten. Die anderen Jungtiere aus der Flusspferd-Gruppe würden gern mit dem Nachwuchs spielen, doch da haben sie die Rechnung ohne Flusspferd Kathi gemacht. Nicht so recht mitspielen will auch Bogor - der asiatische Elefantenjunge aus dem Tierpark. Die Trainingseinheit mit ihm gestaltet sich heute für die Tierpfleger äußerst schwierig. Bogor wurde im Sommer geboren und hat die meiste Zeit auf der Außenanlage verbracht. Das Vertrauensverhältnis zu seinen Tierpflegern muss also erst noch aufgebaut werden. Von einer recht handzahmen Seite präsentiert sich dagegen Graupapagei Jakob - alias Jakobine. Zusammen mit Alterspräsidentin Frau Taube lebt der 28 Jahre alte Vogel im Pausenraum der Tierpflegerinnen und lässt es sich dort so richtig gut gehen. Erstaunlich wohl fühlen sich im Tierpark auch die Palmenflughunde. Wegen der Baumaßnahmen in der Tropenhalle des Brehmhauses mussten sie übergangsweise zu den Nilflughunden ins Elefantenhaus umziehen. Von Palmenflughund-Weibchen Schnute wurde das Ausweichquartier gleich mal spontan zur Niederkunft genutzt. Das drei Monate alte Erdferkelbaby im Nachttierhaus soll endlich seine Eltern kennenlernen. Tierpfleger Mario Grüßer wagt eine "begleitete" Familienzusammenführung. Vom Körperbau ist sein Ziehkind immer noch nicht stabil genug, um es mit erwachsenen Tieren aufzunehmen. Mutter Karla verliert aber schnell das Interesse an ihrem vernachlässigten Sprössling, und Vater Plucky versucht nur herauszufinden, ob es sich bei dem Erdferkelkind womöglich um einen männlichen Konkurrenten handelt. Bei den Mandrills lassen sich die halbstarken Jungs und Mädels immerhin an ihren unterschiedlich farbigen Hinterteilen unterscheiden. Das jüngste Affenkind mit Namen Aron kam hier vor sechs Wochen zur Welt.
rbb Doku
23.03.
23.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 350)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Ine isst nicht alles. Die 28-jährige Nashorndame im Berliner Zoo war zwar noch nie die Dickste, aber momentan macht sich Reviertierpfleger Jürgen Jahr doch ein wenig Sorgen. Behutsam füttert er Ine mit der Hand, um festzustellen, welche Leckerbissen Ine besonders munden.
HR Doku
24.03.
24.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 249)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
24.03.
24.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 350)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
HR Doku
24.03.
24.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 250)
Im Kamelrevier des Tierparks hält ein kleiner Lama-Junge namens Zorro seine Tierpflegerinnen ordentlich auf Trab. Als der Sohn von Lama-Weibchen Zoe und Hengst Cornelius geboren wurde, lag noch Schnee auf den riesigen Freianlagen. Jeden Mittag werden die Lamas zum Fressen in den Stall geholt. Auf diese Weise lernen die Tiere, freiwillig in ihre Boxen zu gehen. Das Einsperren klappt bei Lama-Kind Zorro schon relativ problemlos. Beim Rauslassen auf die Koppel zeigt sich der kleine Heißsporn allerdings von einer recht störrischen Seite. Ein extremes Verhalten legt auch der Emu-Hahn im Zoo an den Tag: Seit Tagen sitzt er auf sechs Eiern, die die Henne vorher gelegt hat. Reviertierpfleger Christian Möller will wissen, ob der Hahn es wirklich ernst meint mit dem Brüten, und wendet einen Trick an. Wenn sich die Annahme des Tierpflegers bestätigt, wird das Emu-Männchen noch die nächsten zwei Monate auf dem Gelege hocken und während dieser Zeit keine Nahrung zu sich nehmen. Wochenlang freiwillig nichts fressen? Das würde den Orang-Utans im Menschenaffenhaus im Traum nicht einfallen. Solange genügend Gemüse im Gehege herumliegt, sind sie quasi ständig am Futtern. Zweimal in der Woche gibt es sogar Jogurt mit Honig - serviert im Stocherbecher. Mit Futter lässt sich das Buntmarder-Paar Martha und Oleg heute nicht locken. Unbemerkt von den Tierpflegerinnen sind sie mit ganz anderen Dingen "beschäftigt". Andrea Fleischer und Simone Kuley richten vorsichtshalber schon mal die Mutterstube ein. Eine Überraschung der besonderen Art erwartet Tierpflegerin Heike Wegener bei der Beuteltier-Gruppe um Cosma, Shiva und Hagen. Derzeit sind die drei die einzigen Westlichen Grauen Riesenkängurus in einem deutschen Tiergarten. Besonders stolz ist man im Tierpark auch auf die Neuzugänge bei den Ringelschwanz-Felsenkängurus, die sich den Stall mit einer weiteren Beuteltierart, den Bennett-Kängurus, teilen.
SWR Doku
24.03.
24.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 242)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
SWR Doku
24.03.
24.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 243)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
24.03.
24.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 351)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Noch döst die Nacktmull-Truppe im Tierpark friedlich vor sich hin. Sie ahnt nicht, dass heute eine Zählaktion ansteht. Reviertierpflegerin Claudia Walther ist bereits auf dem Weg zur Nacktmull-Inventur. Dafür muss sie erst einmal alle 54 Tiere einfangen. Es geht schließlich nichts über eine genaue Buchführung.
HR Doku
26.03.
26.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 250)
Im Kamelrevier des Tierparks hält ein kleiner Lama-Junge namens Zorro seine Tierpflegerinnen ordentlich auf Trab. Als der Sohn von Lama-Weibchen Zoe und Hengst Cornelius geboren wurde, lag noch Schnee auf den riesigen Freianlagen. Jeden Mittag werden die Lamas zum Fressen in den Stall geholt. Auf diese Weise lernen die Tiere, freiwillig in ihre Boxen zu gehen. Das Einsperren klappt bei Lama-Kind Zorro schon relativ problemlos. Beim Rauslassen auf die Koppel zeigt sich der kleine Heißsporn allerdings von einer recht störrischen Seite. Ein extremes Verhalten legt auch der Emu-Hahn im Zoo an den Tag: Seit Tagen sitzt er auf sechs Eiern, die die Henne vorher gelegt hat. Reviertierpfleger Christian Möller will wissen, ob der Hahn es wirklich ernst meint mit dem Brüten, und wendet einen Trick an. Wenn sich die Annahme des Tierpflegers bestätigt, wird das Emu-Männchen noch die nächsten zwei Monate auf dem Gelege hocken und während dieser Zeit keine Nahrung zu sich nehmen. Wochenlang freiwillig nichts fressen? Das würde den Orang-Utans im Menschenaffenhaus im Traum nicht einfallen. Solange genügend Gemüse im Gehege herumliegt, sind sie quasi ständig am Futtern. Zweimal in der Woche gibt es sogar Jogurt mit Honig - serviert im Stocherbecher. Mit Futter lässt sich das Buntmarder-Paar Martha und Oleg heute nicht locken. Unbemerkt von den Tierpflegerinnen sind sie mit ganz anderen Dingen "beschäftigt". Andrea Fleischer und Simone Kuley richten vorsichtshalber schon mal die Mutterstube ein. Eine Überraschung der besonderen Art erwartet Tierpflegerin Heike Wegener bei der Beuteltier-Gruppe um Cosma, Shiva und Hagen. Derzeit sind die drei die einzigen Westlichen Grauen Riesenkängurus in einem deutschen Tiergarten. Besonders stolz ist man im Tierpark auch auf die Neuzugänge bei den Ringelschwanz-Felsenkängurus, die sich den Stall mit einer weiteren Beuteltierart, den Bennett-Kängurus, teilen.
HR Doku
27.03.
27.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 250)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
HR Doku
27.03.
27.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 251)
Im Tierpark sind die beiden Schleichkatzen Fiona und Vincent wieder Eltern geworden. Tierpflegerin Petra Schröder will die beiden vier Wochen alten Binturong-Kinder zur Gewichtskontrolle abholen. Doch vorher muss Mama Fiona noch mit einer Banane bestochen werden. Braunbärin Siddy aus dem Zoo wird ebenfalls mit Leckerlis bezirzt. Sie lebt ganz allein auf der Anlage und muss öfter mal dazu animiert werden, sich zu bewegen. Bei ihren "sportlichen" Aktivitäten wird Siddy neugierig von ihren Gehegenachbarn beobachtet. Ziemlich viel in Bewegung ist stattdessen bei den Rostkatzen: Sie sollen heute in ihr frisch renoviertes altes Gehege umziehen. Ein Jahr lang haben die Raubkatzen in einem Ausweichquartier gewohnt und hier sogar ihren Nachwuchs bekommen. Die Tierpfleger sind gespannt, wie das neue Gehege von der Rostkatzenmutter und ihren Töchtern angenommen wird. Bei den drei Eisbärdamen Nancy, Tosca und Katjuscha ist hingegen alles beim Alten. Friedlich leben sie miteinander auf der Felsenanlage des Zoos und kommen sehr gut ohne Männchen aus. Höhepunkt des Tages ist die tägliche Fütterung, denn jede Eisbärin hat beim Fressen ihre Eigenheiten. Mächtig viel zu tun hat Tierarzt Dr. Ochs: Elefanten-Mädchen Anchali hat ihren ersten Milchzahn verloren, das Erdferkelkind aus dem Nachttierhaus hat plötzlich ein Hängeohr, und dann steht bei der Orangenhauben-Kakadu-Frau auch noch eine "Schönheits-OP" an.
SWR Doku
27.03.
27.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 244)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
27.03.
27.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 352)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Für den kleinen Panzernashornbullen Thanos soll es ein besonderes Spielzeug geben - einen mit Heu gefüllten Jutesack, handgemacht von den beiden Tierpflegern Kay Weichbrodt und Philipp Herrmann. Eine schöne Beschäftigungsidee, wäre da nicht die knifflige Aufgabe für die Tierpfleger, den Faden durch das Nadelöhr zu bekommen.
HR Doku
28.03.
28.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 251)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
28.03.
28.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 352)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
HR Doku
28.03.
28.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 252)
Gorilla-Dame Fatou feiert ihren 56. Geburtstag. Mit diesem stattlichen Alter gilt sie als zweitältester Gorilla der Welt. Fatou lebt bereits seit ihrem dritten Lebensjahr im Zoo Berlin. In jungen Jahren war sie das tonangebende Oberhaupt der Gorilla-Gruppe. Heute genießt der ehemalige Wildfang die Ruhe ihres Seniorendaseins. Anlässlich Fatous Ehrentags warten Pfleger und Stammbesucher mit einem kulinarischen Buffet auf. Bei den Giraffen im Zoo ist endlich der erhoffte Nachwuchs zur Welt gekommen. Rund sechs Monate später als erwartet, hat Giraffenkuh Kibaja endlich ihr drittes Jungtier geboren. Kibaja und der kleine Bulle Mugambi müssen in den ersten Wochen nach der Geburt noch getrennt von der Herde im Stall bleiben. Nur die Tierpfleger dürfen in die Nähe des Giraffenkindes. Nicht ganz ungefährlich ist auch die Nestkontrolle bei den Coscoroba-Schwänen. Reviertierpfleger Christian Möller will nachschauen, ob die Tiere unter dem Heuhaufen Eier versteckt haben. Die Schwäne sind von dieser Aktion wenig begeistert. Engen menschlichen Kontakt ist von Anfang an auch das Kapuzineräffchen Sina gewöhnt gewesen. Bereits kurz nach ihrer Geburt wurde sie von den Tierpflegern im Halbaffenhaus mit der Flasche groß gezogen. Mittlerweile ist Sina acht Monate alt. Schritt für Schritt soll das Affenmädchen wieder in die bestehende Kapuziner-Gruppe integriert werden. Unter den wachsamen Augen von Ziehvater Karsten Thewes finden die ersten Kontaktversuche mit Bruder Paolo statt - leider keine so angenehme Erfahrung für Äffchen Sina.
SWR Doku
28.03.
28.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 245)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
28.03.
28.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 353)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Im Dickhäuterhaus des Berliner Tierparks gab es vor 5 Tagen eine Riesenüberraschung. Ein kleiner Elefantenbulle ist früher als erwartet auf die Welt gekommen. Mama des kleinen Elefanten ist die asiatische Elefantenkuh Kewa. Auch die beiden Schwestern des kleinen Bullen Thuza und Pantha passen besonders gut auf ihren kleinen Bruder auf.
HR Doku
29.03.
29.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 252)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
29.03.
29.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 353)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
HR Doku
29.03.
29.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 253)
Bei den Mohrenmakis im Tierpark ist in diesem Jahr wieder ein Jungtier zur Welt gekommen. Lemuren-Frau Uta und ihr Mann Brutus sind damit zum zweiten Mal Eltern eines Jungen geworden. In Deutschland sind die beiden momentan das einzige Mohrenmaki-Pärchen im zuchtfähigen Alter. Kurator Dr. Pauly ist deshalb besonders stolz über den kleinen Max. Mutter Uta kümmert sich liebevoll um ihren zweiten Sohn, der dem Begriff "Klammeraffe" momentan noch alle Ehre macht. Namensvetter des Mohrenmaki-Jungen - Flusspferd-Kind Max - ist da schon etwas selbstständiger. Der zwei Monate alte Bulle aus dem Zoo versucht sich bereits an fester Nahrung. Mutter Kathi lässt ihren Sprössling dennoch keine Minute aus den Augen. Unter genauer Beobachtung steht heute auch die Orang-Utan-Gruppe um Enche, Mücke, Satu und Djasinga. Eine Doktorandin der Freien Universität Berlin will wissen, ob die Menschenaffen im Falle von knappen Rationen ihr Futter miteinander teilen - ein spannendes Experiment, bei dem es vor allem für Orang-Utan-Oberhaupt Enche um die Melone geht. Stress untereinander wäre auch bei den verschiedenen Lemuren-Arten programmiert, wenn man sie gleichzeitig auf die Außenanlage lassen würde. Auf der Vari-Insel im Tierpark herrscht deshalb ständiger Schichtwechsel. Am Vormittag darf die kleine Rotbauchmaki-Familie um Vater Mogli, Mutter Rita und Tochter Shari an die frische Luft. Am Nachmittag erkunden dann die drei Neu-Berliner um Halsbandmaki Tonic das Terrain. Anschluss an die Gruppe sucht auch noch eine kleine Antilopen-Dame, die vor wenigen Wochen aus Holland in den Berliner Zoo gezogen ist. Die Dikdik-Frau mit den halben Ohren soll in Sachen Nachwuchs frisches Blut in die bestehende Antilopen-Herde bringen. Auf die Sprünge geholfen wird auch den Quallen im Aquarium. Alle paar Wochen werden hier künstliche Befruchtungen durchgeführt. Kurator Rainer Kaiser hat damit vor 25 Jahren begonnen. Mittlerweile betreibt das Berliner Zoo-Aquarium die größte Quallen-Zucht Europas.
SWR Doku
29.03.
29.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 246)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
29.03.
29.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 354)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Im Flusspferdhaus herrscht miese Stimmung, denn die Flusspferde sollen heute auch tagsüber im Nachtquartier bleiben. Das Wasser im Becken muss ausgetauscht werden. Aber erst wenn auch die letzten Mitbewohner des Beckens, die Karpfen, in Sicherheit gebracht worden sind, kann sich die Tierpfleger-Crew an den Großputz machen.
HR Doku
30.03.
30.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 253)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
30.03.
30.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 354)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
HR Doku
30.03.
30.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 254)
Brillenbärin Julia ist wieder Mutter geworden. Um die Tiere nicht unnötig zu stören, dürfen in der ersten Zeit nach der Geburt nur die Tierpfleger in die Nähe des Nachwuchses. Tierpfleger Detlef Balkow hat die verschiedenen Entwicklungsschritte des kleinen Bärenmädchens filmisch festgehalten. Mittlerweile ist das Einzelkind drei Monate alt und beim Spielen mit den Pflegern schon ganz schön kess. Am selben Tag wie das Brillenbär-Mädchen kam auch der Nachwuchs bei den Baribals zur Welt. Im Gegensatz zu Julias Tochter sind die zwei Jungs von Schwarzbärin Rita aber noch viel stärker auf ihre Mutter fixiert. Die Pfleger müssen sich deshalb einiges einfallen lassen, um die beiden für einen Gesundheitscheck von ihrer Mutter trennen zu können. Wesentlich einfacher hat es da inzwischen Julian These im Umgang mit Gorilla Ivo. Dank regelmäßigem Clickertraining kann der Tierpfleger problemlos die Wunde hinter Ivos Ohr versorgen. Die hatte sich der Affenmann bei einer Rangelei mit den Gorilla-Weibchen zugezogen. Nicht ganz spurlos ist an Wasserschwein-Mama Elena die Aufzucht ihrer Jungtiere vorbei gegangen. Zum ersten Mal hat sie fünf Kinder zur Welt gebracht, was der zahmen Wasserschwein-Frau wohl etwas auf den Magen geschlagen ist. Reviertierpfleger Christian Möller versucht die gestresste Mutter mit einer speziellen Diät wieder aufzupäppeln. Auch bei den Humboldt-Pinguinen im Tierpark sind die Pfleger auf die gesunde Lebensweise ihrer Tiere bedacht. Nach dem Frühsport im Wasser gibt's zum Frühstück lecker Fisch - präpariert mit einer Vitamintablette. Manch ein Pinguin stellt sich bei der Futtervergabe gleich zweimal an. Die Tierpflegerinnen müssen aufpassen, dass keiner eine "Überdosis" erhält. Große Aufregung bei den Polarwölfen im Zoo: Auf ihrer Anlage soll der Rasen neu gesät werden. Vorübergehend werden die Wölfe deshalb ins Nachbargehege ausquartiert. Hier wohnt normalerweise Braunbärin Siddy. Das kanadische Rudel ist völlig aus dem Häuschen ...
SWR Doku
30.03.
30.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 247)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
rbb Doku
30.03.
30.03.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 355)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Im Aquarium des Berliner Zoos wartet eine anstrengende Aufgabe auf die Tierpfleger. Der Quallenzylinder - ein Becken, das eigens für den Berliner Zoo entwickelt wurde - muss gereinigt werden. Dafür sollen die gepunkteten Wurzelmundquallen rausgefischt und in ein anderes Becken gebracht werden. Also heißt es für die Bewohner - ab in die Umzugseimer. Und für die Tierpfleger: ab in die Quallenröhre.
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN