KIKA
KIKA Sa. 22.04.
Kids

ERDE AN ZUKUNFT

Rettet den Regenwald - Leben ohne Palmöl!

Kindermagazin D 2012 / 2016, 10′

Inhalt

Rettet den Regenwald - Leben ohne Palmöl! Palmöl boomt. Und was viele gar nicht wissen: Palmöl steckt in rund jedem zweiten Supermarkt-Produkt. So gibt es fast keine Kekse, Schokocremes, Frittieröle und Margarine-Marken mehr, die ohne Palmöl produziert werden. Und in fast jeder Seife und jedem Duschgel wird es ebenfalls verarbeitet. Das Problem dabei ist, mehr Öl bedeutet mehr Öl-Palmen. Und deshalb wird jeden Tag mehr und mehr Regenwald abgeholzt und vernichtet, um noch mehr Palmen zu pflanzen. Weltweit verschwindet so pro Minute eine Fläche Regenwald in der Größe von etwa 35 Fußballfeldern. Geht das auch anders? Was ist, wenn wir es mal ohne immer mehr Palm-Öl versuchen? Felix testet für ERDE AN ZUKUNFT, ob und wie das funktionieren kann.

Hintergrund

Die Kinder von heute sind die Erwachsenen von morgen - gerade deshalb wollen und sollen sie die Zukunft aktiv mitgestalten. Und zwar nachhaltig. Doch nur mit dem nötigen Hintergrundwissen sind sie auch in der Lage dazu. Dabei unterstützt sie ERDE AN ZUKUNFT. Kindgerecht und spannend werden in dem neuen Format die Themen der Zukunft aufbereitet: von Umweltschutz über soziale Fragen bis hin zu technischen und Bildungs-Themen. So werden die Kinder animiert, über die Auswirkungen ihres Handelns nachzudenken und sich aktiv als Zukunftsmacher zu engagieren. Denn nur, wer informiert ist, kann auch etwas tun. Ausgangspunkt jeder Sendung sind Wünsche und Fantasien von Kindern: Was sollte in der Zukunft anders, besser, schöner oder neu sein? Auf seiner monothematischen Reise macht sich Moderator Felix Seibert-Daiker zunächst auf den Weg dahin, wo Zukunft im Hier und Jetzt entsteht oder bereits erlebbar ist. Er begegnet Menschen, die heute schon um eine bessere Zukunft ringen, an der Umsetzung konkreter Ideen arbeiten oder neuartige Überlegungen anstellen. Im Studio demonstriert Felix anschaulich und unterhaltsam verblüffende Hintergründe zum jeweiligen Thema, erläutert Zusammenhänge und gibt Ausblicke. Doch damit nicht genug: In einer comic-haften futuristischen Animationswelt trifft Felix als sein eigener Avatar auf den Avatar des Kindes, das mit seinem Wunsch zu Sendungsbeginn die Reise in die Zukunft initiiert hat. Gemeinsam finden sie in einem Was-wäre-wenn-Zukunftsszenario heraus, welche positiven wie auch negativen Folgen unser jeweiliges Handeln haben könnte. So regt ERDE AN ZUKUNFT seine jungen Zuschauer zum Nachdenken an und zeigt Optionen für nachhaltiges Verhalten auf. Und um dem Nachdruck zu verleihen, stellt Felix am Ende der Sendung Zukunftsmacher vor, die sich vorbildhaft und beispielgebend mit den beschriebenen Herausforderungen auseinandersetzen: Kinder oder Jugendliche also, die bereits aktiv sind, vor allem im Sinne von Nachhaltigkeit. Diese Kinder, aber auch engagierte Prominente, geben damit Anregungen zum Weiterdenken und Mittun. Die Kinder von heute sind die Erwachsenen von morgen - gerade deshalb wollen und sollen sie die Zukunft aktiv mitgestalten. Und zwar nachhaltig. Doch nur mit dem nötigen Hintergrundwissen sind sie auch in der Lage dazu. Dabei unterstützt sie ERDE AN ZUKUNFT. Kindgerecht und spannend werden in dem neuen Format die Themen der Zukunft aufbereitet: von Umweltschutz über soziale Fragen bis hin zu technischen und Bildungs-Themen. So werden die Kinder animiert, über die Auswirkungen ihres Handelns nachzudenken und sich aktiv als Zukunftsmacher zu engagieren. Denn nur, wer informiert ist, kann auch etwas tun. Ausgangspunkt jeder Sendung sind Wünsche und Fantasien von Kindern: Was sollte in der Zukunft anders, besser, schöner oder neu sein? Auf seiner monothematischen Reise macht sich Moderator Felix Seibert-Daiker zunächst auf den Weg dahin, wo Zukunft im Hier und Jetzt entsteht oder bereits erlebbar ist. Er begegnet Menschen, die heute schon um eine bessere Zukunft ringen, an der Umsetzung konkreter Ideen arbeiten oder neuartige Überlegungen anstellen. Im Studio demonstriert Felix anschaulich und unterhaltsam verblüffende Hintergründe zum jeweiligen Thema, erläutert Zusammenhänge und gibt Ausblicke. Doch damit nicht genug: In einer comic-haften futuristischen Animationswelt trifft Felix als sein eigener Avatar auf den Avatar des Kindes, das mit seinem Wunsch zu Sendungsbeginn die Reise in die Zukunft initiiert hat. Gemeinsam finden sie in einem Was-wäre-wenn-Zukunftsszenario heraus, welche positiven wie auch negativen Folgen unser jeweiliges Handeln haben könnte. So regt ERDE AN ZUKUNFT seine jungen Zuschauer zum Nachdenken an und zeigt Optionen für nachhaltiges Verhalten auf. Und um dem Nachdruck zu verleihen, stellt Felix am Ende der Sendung Zukunftsmacher vor, die sich vorbildhaft und beispielgebend mit den beschriebenen Herausforderungen auseinandersetzen: Kinder oder Jugendliche also, die bereits aktiv sind, vor allem im Sinne von Nachhaltigkeit. Diese Kinder, aber auch engagierte Prominente, geben damit Anregungen zum Weiterdenken und Mittun.

Sendungsinfos

Produzent: tvision GmbH VPS: 22.04.2017 20:00, Untertitel, Stereo

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
KIKA Kids
29.04.
29.04.
ERDE AN ZUKUNFT KINDERMAGAZIN Was ist Lärmverschmutzung?, D 2012 / 2016
Was ist Lärmverschmutzung? Unsere Ohren schlafen nie - jedes Geräusch nehmen wir wahr. Unsere moderne Welt ist laut: Wirklich stille Orte gibt es kaum noch, wir sind praktisch rund um die Uhr von Lärm umgeben. Doch was bedeutet diese Lärmverschmutzung für jeden von uns? Welche Auswirkungen hat die ständige, pausenlose Präsenz von Geräuschen? Und wie schaffen wir es, dass unsere Umwelt in Zukunft wieder leiser wird? "ERDE AN ZUKUNFT" hat die Antwort.
KIKA Kids
06.05.
06.05.
ERDE AN ZUKUNFT KINDERMAGAZIN Verpackungen in der Zukunft, D 2012 / 2016
Verpackungen in der Zukunft In Deutschland landen jährlich fast drei Millionen Tonnen Kunststoffverpackungen im Müll. Das schafft zahlreiche Probleme: Rohstoffe werden verschwendet und die Umwelt wird belastet. Felix will wissen, an welchen Alternativen zu Kunststoffverpackungen die Wissenschaft forscht. Wird es in Zukunft nachhaltigere Materialien geben oder andere Möglichkeiten, Verpackungsmüll zu vermeiden? In einem Selbstversuch testet Felix, an welcher Stelle er beim Einkauf auf Kunststoffverpackungen verzichten kann und besucht einen Laden, in dem es fast gar keine Verpackungen gibt.
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN