NDR
NDR So. 14.01.
Doku

Die Ernährungs-Docs

Ernährungs-Doc Anne Fleck (l.) auf Hausbesuch bei Anika S. (r.), die an Migräne leidet. NDR

Dokumentation 45′

Kurzbeschreibung

Iss Dich gesund!

Inhalt

In dieser Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Andrea R. an Bord. Seit 30 Jahren leidet sie an Rheuma und den Nebenwirkungen der starken Medikamente. Die Krankheit hat sie zur Frührentnerin gemacht. Die mittlerweile 52-Jährige ist völlig überrascht von Anne Flecks Strategie: "Sie müssen viel Fett essen!". Gute Fette, die in Lachs, Tunfisch, Makrele oder hochwertigen Ölen stecken. Dazu dunkle Schokolade, schwarzer und grüner Tee sowie drei Gläser Rotwein pro Woche, die allesamt antientzündlich wirken. Bekommt Andrea R. so nach drei schweren Jahrzehnten doch noch mal eine Chance? Sechs Millionen Deutsche haben Diabetes. Seit Martin W.s bester Freund an einem Schlaganfall gestorben ist, will der 48- Jährige den Kampf mit der Krankheit aufnehmen. Sein Ziel: weg von den Medikamenten! Matthias Riedl macht ihm Mut, allerdings muss der Autoverkäufer dafür sein Leben komplett umkrempeln. Weniger Kohlenhydrate, Fleisch und Alkohol, dafür mehr Bewegung. Als der Ernährungs-Doc ihm sein persönliches Infarktrisiko von über 50 Prozent ausrechnet, ist für Martin W. klar, dass er sofort loslegen muss. Doch im Alltag ist das dann gar nicht so einfach. Wird er es schaffen? Und auch Anika S. leidet an einer Volkskrankheit: Migräne. Bis zu 13 Anfälle hat die Krankenschwester im Monat, sie nimmt immer stärkere Schmerzmittel. "Die machen neue Kopfschmerzen", erklärt Jörn Klasen, "diesen Teufelskreis müssen wir durchbrechen." Der Internist betont, wie wichtig dabei ein regelmäßiger Rhythmus ist. Seine Kollegin Anne Fleck sieht in den Ernährungsprotokollen der 31-Jährigen, dass sie zu viel Süßigkeiten, Kohlenhydrate und auch histaminreiche Lebensmittel isst. Ab sofort soll Anika S. jeden Morgen Quark zum Frühstück essen, mehr Gemüse und ganz wichtig sind auch Lebensmittel mit Magnesium, zum Beispiel Vollkornnudeln, Naturreis oder Hirse. Kann sie die Ernährungsumstellung auch bei der stressigen Arbeit auf der Kinderintensivstation umsetzen? Und: wird die Anzahl der Anfälle zurückgehen?

Hintergrund

Essen als Medizin: In diesem einzigartigen Fernsehformat wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen allein mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen. Ob Diabetes, Migräne oder Rheuma, an Bord einer "Hausboot-Praxis" mitten in der Stadt zeigt dieses Coaching-Format, wie mit speziellem Essen schon innerhalb weniger Monate oft mehr erreicht werden kann als mit Tabletten.

Sendungsinfos

Von: Katja Gundlach Redaktion: Susanne Brockmann Untertitel, Stereo

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
NDR Doku
21.01.
21.01.
Die Ernährungs-Docs DOKUMENTATION
In dieser Folge von "Die Ernährungs-Docs" kommt Lena H. an Bord. Die junge Frau leidet an Colitis ulcerosa. Bei der chronischen Darmentzündung attackieren körpereigene Abwehrzellen gesundes Gewebe. Die 25-Jährige leert vor Darmspezialist Jörn Klasen einen ganzen Rucksack voller Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel aus. Er ist sich sicher, dass man das mit gesunden Nahrungsmitteln besser hinbekommt. Dabei muss Lena E. gleich zwei unterschiedliche Ernährungsstrategien umsetzen, bei einem Schub der Krankheit soll sie auf keinen Fall Ballaststoffe zu sich nehmen, in guten Phasen aber umso mehr. Wird Lena H. das schaffen und vielleicht sogar ihr Studium fortsetzen können, das sie wegen der Erkrankung unterbrochen hat? Dirk S. ist lebensbedrohlich an COPD erkrankt. Das Lungenleiden ist weltweit die dritthäufigste Todesursache. Der 51-jährige Familienvater verliert immer mehr an Gewicht und Energie. Ernährungs-Doc Anne Fleck wundert das nicht, denn mit Weißbrot, Salami, Pizza ernährt er sich richtig schlecht. Ab sofort soll Dirk. S. einfache Kohlenhydrate durch komplexe ersetzen und schlechte Fette durch gute. Und dazu viel Eiweiß! Damit das auch klappt, geht Doc Fleck sogar mit in den Supermarkt. Wird die Ernährungstherapie anschlagen und Dirk S. wieder zunehmen? Der zwölfjährige Jan K. ist zu dick. Als Folge leidet er unter einer Krankheit, die eigentlich nur Erwachsene kriegen: Bluthochdruck. Werte von 150 zu 100 hat seine Mutter schon gemessen. "Ernährungs-Doc" Matthias Riedl warnt: "Kindliches Übergewicht verwächst sich nicht, wenn wir jetzt nicht gegensteuern, wird aus einem dicken Kind ein kranker Erwachsener!" Wenn Jan vor der Pubertät noch die Kurve kriegt, hat er gute Chancen. Dazu muss er allerdings einen ganzen Maßnahmenkatalog, was seine Ernährung betrifft, umsetzen: Lightprodukte weglassen, deutlich weniger Süßigkeiten, auf den viel zu zuckerhaltigen Stracciatella-Joghurt verzichten und generell die Portionen fast halbieren. Ein schwieriges Unterfangen für einen Jungen. Wie viel wird Jan wiegen, wenn er in fünf Monaten wieder aufs Praxisboot kommt?
NDR Doku
22.01.
22.01.
Die Ernährungs-Docs DOKUMENTATION Iss Dich gesund!
Essen als Medizin: In der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "ErnährungsDocs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen. In dieser neuen Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Ralf K. an Bord der "Hausboot-Praxis". Jeder dritte Mann über 60 in ebenfalls von diesem Leid betroffen, doch kaum einer spricht darüber. Der 63-Jährige schon: Seit Jahren hat er Potenzprobleme. Der dreifache Vater bringt seine Frau Edeltraud mit zu Matthias Riedl. Der Arzt wiegt ihn zunächst mit einer speziellen Körperanalyse-Waage. "Sie haben 9,9 Kilo reines Bauchfett, das ist eine Hormonfabrik", mahnt der Matthias Riedl. Schuldnerberater Ralf aus Husby bei Flensburg muss abnehmen und dabei auf Lebensmittel setzen, die die Durchblutung verbessern. Laut Studien helfen Anthozyane. Sie stecken zum Beispiel in in Blaubeeren, Brombeeren, roten Zwiebeln und Rotkohl. Bei Potenzproblemen wird die Ernährungsumstellung flankiert von Beckenbodentraining. Bringen diese Maßnahmen das Liebesleben von Edeltraud und Ralf K. wieder in Schwung? Maya L. wird ihr Leben lang krank sein. Die Elfjährige hat Morbus Crohn, ihr Darm ist chronisch entzündet. Regelmäßig plagen sie heftige Durchfälle, Krämpfe und Fieber. Der Internist Jörn Klasen weiß, was das Mädchen und seine Eltern durchmachen. Zumal die richtige Ernährung bei dieser Krankheit kompliziert ist, da sie während eines Schubes ganz anders aussieht als in der Remissionsphase. Und so lernt Maya eine Menge über Schonkost, Zucker, Fertigprodukte mit Emulgatoren und vieles mehr. Der erfahrene Arzt gibt sogar eine Unterrichtsstunde in Mayas Klasse, um ihre Mitschüler für die Erkrankung zu sensibilisieren. Werden die Beschwerden des eigentlich so fröhlichen Mädchens in einigen Monaten nachlassen? Schließlich kommt ein Mann aufs Praxisboot, der nicht mehr ohne Hilfe seine Socken anziehen kann. Seine Hüftarthrose ist mittlerweile so schlimm, dass Jörn R. eine Operation droht. "Für ein künstliches Gelenk ist es zu früh", sagt Anne Fleck. Sie erklärt dem 52-Jährigen, warum die OP unbedingt hinausgezögert werden sollte. Das Rezept der Rheumatologin: Nicht mehr so viel von den falschen Lebensmitteln essen, sondern wenig von den richtigen. Neben der Entlastung der Hüfte ist eine antientzündliche Ernährung wichtig, unter anderem mit fetthaltigem Fisch und Gewürzen wie Kreuzkümmel oder Koriander. Und als Extratipp: Kieselsäure. Das darin enthaltene Silizium stabilisiert den Knorpel. Dazu soll sich der Familienvater aus dem niedersächsischen Nordhorn mehr bewegen. Muss er bald nicht mehr seine Frau bitten, ihm morgens die Strümpfe anzuziehen?
NDR Doku
24.01.
24.01.
Die Ernährungs-Docs DOKUMENTATION Iss Dich gesund!
Essen als Medizin: In der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "ErnährungsDocs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen. In dieser neuen Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Ralf K. an Bord der "Hausboot-Praxis". Jeder dritte Mann über 60 in ebenfalls von diesem Leid betroffen, doch kaum einer spricht darüber. Der 63-Jährige schon: Seit Jahren hat er Potenzprobleme. Der dreifache Vater bringt seine Frau Edeltraud mit zu Matthias Riedl. Der Arzt wiegt ihn zunächst mit einer speziellen Körperanalyse-Waage. "Sie haben 9,9 Kilo reines Bauchfett, das ist eine Hormonfabrik", mahnt der Matthias Riedl. Schuldnerberater Ralf aus Husby bei Flensburg muss abnehmen und dabei auf Lebensmittel setzen, die die Durchblutung verbessern. Laut Studien helfen Anthozyane. Sie stecken zum Beispiel in in Blaubeeren, Brombeeren, roten Zwiebeln und Rotkohl. Bei Potenzproblemen wird die Ernährungsumstellung flankiert von Beckenbodentraining. Bringen diese Maßnahmen das Liebesleben von Edeltraud und Ralf K. wieder in Schwung? Maya L. wird ihr Leben lang krank sein. Die Elfjährige hat Morbus Crohn, ihr Darm ist chronisch entzündet. Regelmäßig plagen sie heftige Durchfälle, Krämpfe und Fieber. Der Internist Jörn Klasen weiß, was das Mädchen und seine Eltern durchmachen. Zumal die richtige Ernährung bei dieser Krankheit kompliziert ist, da sie während eines Schubes ganz anders aussieht als in der Remissionsphase. Und so lernt Maya eine Menge über Schonkost, Zucker, Fertigprodukte mit Emulgatoren und vieles mehr. Der erfahrene Arzt gibt sogar eine Unterrichtsstunde in Mayas Klasse, um ihre Mitschüler für die Erkrankung zu sensibilisieren. Werden die Beschwerden des eigentlich so fröhlichen Mädchens in einigen Monaten nachlassen? Schließlich kommt ein Mann aufs Praxisboot, der nicht mehr ohne Hilfe seine Socken anziehen kann. Seine Hüftarthrose ist mittlerweile so schlimm, dass Jörn R. eine Operation droht. "Für ein künstliches Gelenk ist es zu früh", sagt Anne Fleck. Sie erklärt dem 52-Jährigen, warum die OP unbedingt hinausgezögert werden sollte. Das Rezept der Rheumatologin: Nicht mehr so viel von den falschen Lebensmitteln essen, sondern wenig von den richtigen. Neben der Entlastung der Hüfte ist eine antientzündliche Ernährung wichtig, unter anderem mit fetthaltigem Fisch und Gewürzen wie Kreuzkümmel oder Koriander. Und als Extratipp: Kieselsäure. Das darin enthaltene Silizium stabilisiert den Knorpel. Dazu soll sich der Familienvater aus dem niedersächsischen Nordhorn mehr bewegen. Muss er bald nicht mehr seine Frau bitten, ihm morgens die Strümpfe anzuziehen?
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN