NDR
NDR Di. 17.04.
Doku

Visite

"Visite" Logo NDR

Magazin 60′

Kurzbeschreibung

Der Ratgeber widmet sich verschiedenen Gesundheitsthemen. Hierzu werden Mediziner im Studio befragt und Beiträge aus Kliniken und Arztpraxen gezeigt. Auch Betroffene kommen zu Wort.

Themen


Leistenbruch: neues OP-Verfahren mit weniger Komplikationen: Operationen bei Leistenbrüchen gehören zu den häufigsten Eingriffen in der Chirurgie. Zur Stabilisierung eines Leistenbruchs werden Netze eingesetzt. Das muss auf möglichst schonende Weise geschehen, denn im Bauchraum können sich Narben bilden, die dann weitere Operationen nach sich ziehen. Mediziner in Norddeutschland haben eine ganz eigene OP-Technik entwickelt, um das Kunststoffnetz minimalinvasiv und außerhalb der Bauchhöhle, also in der günstig gelegenen Schicht zwischen Bauchfell und tragender Bauchwand, einzusetzen. Dadurch werden die Komplikationen während der Operation und danach minimiert, beispielsweise auch, dass nach dem Eingriff Schmerzen auftreten. Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite

Vergesslich oder schon krank: was Gedächtnistests bringen: Schlüssel verlegt? Termin vergessen? Bei solchen Fehlern wächst oft die Sorge: Ist das noch normal oder womöglich ein Anzeichen einer beginnenden Demenz? Medizinische Gedächtnistests sollen in diesem Fall Klarheit schaffen und werden auch als Selbstzahlervorsorge IGeL angeboten. Doch das Ergebnis bringt oft nur unnötige Verunsicherung, denn nicht immer entwickelt sich aus einer leichten Merkstörung eine Alzheimererkrankung. Auf der anderen Seite wünschen sich Menschen mit fortschreitenden Gedächtnisproblemen und ihre Angehörigen Klarheit, um sich auf die Krankheit einstellen zu können und die bestmögliche Hilfe zu suchen. Dann können Tests in einer Gedächtnissprechstunde durchaus sinnvoll sein, auch wenn Demenz nach wie vor nicht heilbar ist. Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite

Leistenbruch: neues OP-Verfahren mit weniger Komplikationen: Operationen bei Leistenbrüchen gehören zu den häufigsten Eingriffen in der Chirurgie. Zur Stabilisierung eines Leistenbruchs werden Netze eingesetzt. Das muss auf möglichst schonende Weise geschehen, denn im Bauchraum können sich Narben bilden, die dann weitere Operationen nach sich ziehen. Mediziner in Norddeutschland haben eine ganz eigene OP-Technik entwickelt, um das Kunststoffnetz minimalinvasiv und außerhalb der Bauchhöhle, also in der günstig gelegenen Schicht zwischen Bauchfell und tragender Bauchwand, einzusetzen. Dadurch werden die Komplikationen während der Operation und danach minimiert, beispielsweise auch, dass nach dem Eingriff Schmerzen auftreten. Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite

Vergesslich oder schon krank: was Gedächtnistests bringen: Schlüssel verlegt? Termin vergessen? Bei solchen Fehlern wächst oft die Sorge: Ist das noch normal oder womöglich ein Anzeichen einer beginnenden Demenz? Medizinische Gedächtnistests sollen in diesem Fall Klarheit schaffen und werden auch als Selbstzahlervorsorge IGeL angeboten. Doch das Ergebnis bringt oft nur unnötige Verunsicherung, denn nicht immer entwickelt sich aus einer leichten Merkstörung eine Alzheimererkrankung. Auf der anderen Seite wünschen sich Menschen mit fortschreitenden Gedächtnisproblemen und ihre Angehörigen Klarheit, um sich auf die Krankheit einstellen zu können und die bestmögliche Hilfe zu suchen. Dann können Tests in einer Gedächtnissprechstunde durchaus sinnvoll sein, auch wenn Demenz nach wie vor nicht heilbar ist. Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite

Sendungsinfos

Moderator: Vera Cordes Redaktion: Friederike Krumme-Nagel Untertitel, Stereo
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN