NITRO
NITRO Di. 03.12.
Film

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Arya (Sienna Guillory) will in ihre Heimat, die Stadt der Elfen, zurückkehren. Doch sie versichert Eragon und seinem Drachen Saphira, dass sie sich wiedersehen werden... MG RTL D
Eragon (Ed Speleers) bereitet sich mit Saphira auf den Kampf gegen Durza vor. MG RTL D
In dem Versteck der Rebellen angekommen, müssen sich Eragon (Ed Speleers) und Arya (Sienna Guillory) mit Hilfe des Drachens Saphira dem Kampf gegen Durza stellen... TVNOW
Eragon (Ed Speleers) kann den grausamen Zauberer Durza nur töten, indem er ihm das Herz durchbohrt... MG RTL D
Es kommt zum finalen Kampf zwischen Eragon und Durza (Robert Carlyle), der eine Art Drachen aus schwarzem Rauch raufbeschwört... TVNOW
Arya (Sienna Guillory) MG RTL D
Arya (Sienna Guillory) befand sich mit dem Ei auf dem Rückweg in die Stadt der Elfen, als sie von den Häschern des Königs angegriffen wird. Kurzerhand befördert sie das Ei mit ihrer Magie an den einzig sicheren Ort, der ihr einfällt - in Broms Nähe... TVNOW
Eragon (Ed Speleers) hat nicht nur gelernt, Saphira zu reiten, er kann sich mit seinem Drachen auch verständigen - per Gedankenkraft... TVNOW
Brom (Jeremy Irons, r.) wird Eragons (Ed Speleers) Mentor und klärt ihn über seine Bestimmung auf. Er ist die letzte Hoffnung, der Retter, der das Land vom tyrannischen König Galbatorix befreien soll... MG RTL D
In dem Versteck der Rebellen angekommen, müssen sich Eragon (Ed Speleers) und Arya (Sienna Guillory) dem Kampf gegen Durza stellen. TVNOW
Eragon (Ed Speleers) nimmt den Kampf gegen den grausamen Zauberer Durza auf... MG RTL D
Eragon (Ed Speleers) lernt auf Saphira zu reiten und die Magie kontrolliert einzusetzen. TVNOW

Fantasyfilm USA 2006, 93′ - mit Ed Speleers, Jeremy Irons, John Malkovich, Sienna Guillory, Robert Carlyle, Garrett Hedlund, Alun Armstrong

Kurzbeschreibung

Auf dem gleichnamigen Roman basierendes, starbesetztes Fantasy-Abenteuer über Drachen, Magie und übermenschliche Kräfte.

Inhalt

Der 15-jährige Eragon lebt ein glückliches Leben in den Bergen von Alagaesia - bis zu jenem Tag, an dem er auf einerWaldlichtung einen geheimnisvollen blauen Stein entdeckt, der sich als Drachenei entpuppt. Noch ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben auf schicksalhafte Weise verändern wird.

Mit dem Ei nämlich ist ein uraltes Vermächtnis verbunden, und als der Drache schließlich das Licht der Welt erblickt, verliert Eragon in einer einzigen Nacht seine Familie und seine Heimat - auf Befehl des grausamen Königs Galbatorix.

Gemeinsam mit seinem Drachen Saphira macht sich Eragon daraufhin auf die Suche nach den Mördern und stellt sich, mit nichts als einem Schwert bewaffnet, dem Kampf gegen das Böse. Das Vermächtnis der Drachenreiter erwacht zu neuem Leben und zieht den Jungen immer tiefer in einen schicksalhaften Strudel aus Legende, Vorhersehung, Magie und dunklen Mächten - und schon bald wird Eragon klar, dass das Schicksal der Welt in seinen Händen liegt...

Hintergrund

John Malkovich: Als er 1984 seine steile Kino-Karriere mit 'Ein Platz im Herzen' begann, konnte John Malkovich bereits auf eine ungeheuer erfolgreiche Karriere als Theaterschauspieler und Mitbegründer des gefeierten 'Steppenwolf Theatre' zurückblicken. Nach der Oscar-Nominierung für sein Film-Debüt avancierte Malkovich spätestens 1988 mit 'Gefährliche Liebschaften' zum großen Leinwandstar, der 1994 für die Rolle des Präsidenten-Attentäters in 'In The Line Of Fire' wiederum für den Oscar nominiert wurde. Seither zog der Charakterkopf und Wahleuropäer in Filmen wie 'Der Himmel über der Wüste', 'Mary Reilly', 'Der Unhold', 'Con Air' 'Being John Malkovich' oder 'Johanna von Orleans' alle Register seines enormen Könnens. Dennoch hat der Mann eine sehr prosaische Einstellung zu seinem Beruf: 'Ich spiele, was man von mir verlangt - und sei es eine Teetasse. Das ist mein Job, damit verdiene ich Geld.'

Kritik

Allzu abgekupferte Fantasy-Story ohne besonderen Reiz

Ihre Vorbilder sind der Romanadaption "Eragon" deutlich anzusehen: Ein bisschen "Herr der Ringe" hier, ein bisschen "Harry Potter" und "Star Wars" da. Dementsprechend wirkt das Fantasy-Abenteuer mitunter recht zusammengeschustert, was durch die ein wenig unstimmige Inszenierung des Regie-Debütanten Stefen Fangmeier noch verstärkt wird. Einer Botschaft entbehrt das etwas billig wirkende Jugendmärchen sowieso völlig, und so kann "Eragon" alleine mit der beeindruckend animierten Drachendame Saphira punkten, deren Flugszenen den einzig wirklich gelungenen Teil des Films darstellen.

Sendungsinfos

Darsteller: Ed Speleers, Jeremy Irons, John Malkovich, Sienna Guillory, Robert Carlyle, Garrett Hedlund, Alun Armstrong, Christopher Egan, Gary Lewis, Nena Regie: Stefen Fangmeier Drehbuch: Peter Buchman Untertitel
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN