one
one Mo. 20.03.
Film

Das Leuchten der Stille

ONE ist die neue Adresse für ein unterhaltsames und hochwertiges Programm in der ARD mit den Schwerpunkten internationale Serien & Filme, Roter Teppich-Events, Musikfestivals und Sport-Highlights. 

Drama USA 2010, 100′ - mit Channing Tatum, Amanda Seyfried, Henry Thomas, Richard Jenkins, Scott Porter, D. J. Cotrona, Cullen Moss

Kurzbeschreibung

Filmisches Zusammentreffen von Erfolgsregisseur Lasse Hallström ("Chocolat") und Bestsellerlieferant Nicholas Sparks: "Mamma Mia!"-Star Amanda Seyfried und Channing Tatum ("Step Up") spielen die Hauptrollen in der romantischen Geschichte über Liebe und Trennung.

Inhalt

Für John und Savannah ist es Liebe auf den ersten Blick - einen unvergesslichen Sommer lang verbringen die beiden die schönste Zeit ihres Lebens. Nur noch einmal muss der Soldat John zu seiner Einheit zurück, dann kann ihn nichts mehr von seiner großen Liebe trennen. Doch das Schicksal meint es nicht gut.

Der Lauf der Dinge bringt den beiden Verliebten weitere Jahre der Trennung. Ungezählte Briefe wandern um die Welt, in denen sich beide ewige Liebe schwören. Doch eines Tages erreicht John der Abschiedsbrief: Savannah hat sich mit einem anderen verlobt. Jetzt setzt John Himmel und Hölle in Bewegung - für die Liebe…

Hintergrund

Der amerikanische Originaltitel dieser bewegenden Romanze spielt auf die Redewendung 'Dear John Letter' an, die umgangssprachlich einen Abschiedsbrief bezeichnet. Die bittersüße Liebesgeschichte stammt von dem Bestsellerautor Nicholas Sparks, dessen Vorlagen bereits in 'Message in a Bottle - Der Beginn einer großen Liebe' und 'Wie ein einziger Tag' verfilmt wurden. Regisseur Lasse Hallström, seit 'Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa' einer der Etablierten in Hollywood, erweist sich als Ästhet: Seine Bildsprache bringt den nostalgischen Charme der Südstaaten zur Geltung und breitet subtil die großen Gefühle aus. Eigentliche Stärke dieses Melodrams ist jedoch die Liebenswürdigkeit des Paares: Der gestählte Hauptdarsteller Channing Tatum, später im actionreichen Historienfilm 'Der Adler der neunten Legion' als römischer Legionär zu sehen, verkörpert den romantischen Helden, und die zarte Amanda Seyfried, in 'Chloe' noch eine Femme fatale, gibt dessen Liebe seines Lebens. Neben ihnen glänzt der 2009 mit 'Ein Sommer in New York - The Visitor' für den Oscar nominiert Richard Jenkins als Johns autistischer Vater.

Kritik

Kitschig und seicht

Mit "Das Leuchten der Stille" wurde 2010 erneut eine Schmonzette vom Meister schnulziger Liebesgeschichten adaptiert: Dabei handelt es sich, wie der ebenso sinnfreie wie kitschtriefende deutsche Titel bereits verrät, einmal mehr ein romantisches Drama mit Taschentuch-Ambition. Wenig überraschend sind auch diesmal die Zutaten: Mit bewährten Komponenten wie großer Liebe, unerfüllter Sehnsucht und tragischen Schicksalsschlägen üben Romanautor Nicholas Sparks und Drehbuchverfasser Jamie Linden ordentlich Druck auf die Tränendrüse aus und erzählen eine bittersüße Lovestory, die von Regisseur Lasse Hallström allerdings bemüht unsentimental umgesetzt wurde.

Das Problem an der Sache: Hallströms Versuch, allzu kitschige Rührseligkeiten zu umgehen, funktioniert nicht so recht – anstatt echte Emotionalität entstehen zu lassen, wirkt der Film dadurch aller Romantik und Dramatik zum Trotz letztendlich sehr undynamisch und monoton. Weniger schmalzig gerät "Das Leuchten der Stille" zudem schon aufgrund der verklärten Bilder von Kameramann Terry Stacey nicht: Mit viel Weichzeichner wird hier geschmachtet, der Vollmond betrachtet und einander leidenschaftlich im lauen Sommerregen geküsst – in visueller Hinsicht ist "Das Leuchten der Stille" bisweilen noch kitschiger als auf narrativer Ebene.

Was die Story anbelangt, wird allerdings ebenfalls kein Klischee ausgelassen, und neben der Figurenzeichnung kommt auch die Handlung mit all ihren dramatischen Wendungen sehr konstruiert daher. Zudem stoßen das Hochhalten patriotischer Ideale und das Gutmenschentum der beiden Protagonisten bitter auf, deren selbstloses Handeln nur wenig glaubwürdig und nachvollziehbar geschildert wird. Identifikationspotenzial bieten die Figuren für den durchschnittlichen Zuschauer jedenfalls wenig, authentisch ist dieser gut gemeinte Idealismus ebenfalls kaum. Was bleibt, ist ein reichlich triviales Rührstück, das trotz großer Gefühle, romantischer Bilder und tragischer Schicksalsschläge kaum zu berühren vermag.

Sendungsinfos

Darsteller: Channing Tatum, Amanda Seyfried, Henry Thomas, Richard Jenkins, Scott Porter, D. J. Cotrona, Cullen Moss, Gavin McCulley, Jose Lucena jr., Keith Robinson, William Howard Bowman, Leslea Fisher, David Andrews, Mary Rachel Dudley Regie: Lasse Hallström Drehbuch: Jamie Linden Musik: Terry Stacey Kamera: Terry Stacey

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
one Film
25.03.
25.03.
Das Leuchten der Stille DRAMA, USA 2010

Filmisches Zusammentreffen von Erfolgsregisseur Lasse Hallström ("Chocolat") und Bestsellerlieferant Nicholas Sparks: "Mamma Mia!"-Star Amanda Seyfried und Channing Tatum ("Step Up") spielen die Hauptrollen in der romantischen Geschichte über Liebe und Trennung.

Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN