ORF1
ORF1 Sa. 22.04.
Film

Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät

Fabrice Luchini (Julius Cäsar), Edouard Baer (Asterix). ORF / Telemünchen
Gérard Depardieu (Obelix), Edouard Baer (Asterix). ORF / Telemünchen
Gérard Depardieu (Obelix), Edouard Baer (Asterix). ORF / Telemünchen
Bouli Lanners (Grossebaf). ORF / Telemünchen
Edouard Baer (Asterix), Gérard Depardieu (Obelix). ORF / Telemünchen
Gérard Jügnot (Piratenkapitän). ORF / Telemünchen
Catherine Deneuve (Cordelia, Königin von England). ORF / Telemünchen
Guillaume Gallien (Teefax), Catherine Deneuve (Cordelia, Königin von England), Edouard Baer (Asterix). ORF / Telemünchen
Vincent Lacoste (Grautvornix), Guillaume Gallien (Teefax), Edouard Baer (Asterix), Gérard Depardieu (Obelix). ORF / Telemünchen
Fabrice Luchini (Julius Cäsar), Valérie Lemercier (Miss Macintosch), Gérard Depardieu (Obelix), Edouard Baer (Asterix), Catherine Deneuve (Cordelia, Königin von England), Guillaume Gallien (Teefax). ORF / Telemünchen

Das ORF1 Programm mit allen Sendungen live im TV von tv.orf.at. Sie haben eine Sendung verpasst. In der ORF TVthek finden Sie viele Sendungen on demand zum Abruf als online Video und live stream.

Komödie F, E, I, H 2012, 100′ - mit Gérard Depardieu, Edouard Baer, Catherine Deneuve, Fabrice Luchini, Guillaume Gallienne, Vincent Lacoste, Valérie Lemercier

Kurzbeschreibung

Family Entertainment, für das Regisseur Laurent Tirard ("Der kleine Nick") zwei der beliebtesten Bände der Comicreihe, "Asterix bei den Briten" und "Asterix und die Normannen", zu einem neuen Abenteuer kombiniert hat. Mit dabei: Schauspielstars wie Gérard Depardieu, Catherine Deneuve und Dani Boon.

Inhalt

Unter dem Kommando von Julius Cäsar haben die ruhmreichen Legionen Roms mittlerweile auch Britannien erobert – nur ein Dorf leistet dort noch erfolgreich Widerstand, kann aber nicht mehr lange standhalten. Die Königin der Briten schickt deshalb ihren Berater Teefax nach Gallien um Hilfe zu holen – denn da gibt es ein anderes kleines Dorf, das für seinen mutigen Widerstand gegen die Römer bekannt ist.

Die Gallier lassen sich nicht lange bitten und schenken Teefax ein Fass ihres magischen Zaubertranks. Als Begleitschutz mit dabei: der schlaue Asterix und der bärenstarke Obelix. Deren Begeisterung, bald wieder Römer zu verkloppen, ist groß – doch die Freude des unschlagbaren Duos wird bald getrübt: Denn ausgrechnet der nervige Neffe des Gallier-Häuptlings, Grautvornix, soll sie auf ihrer Mission begleiten.

In der Zwischenzeit war der wütende Cäsar nicht untätig: Er hat die wilden, See-erprobten Normannen als Söldner angeheuert. Kurzerhand entführen sie Grautvornix – und dann verlieren Asterix und Obelix zu allem Überfluss auch noch das Fass mit dem kostbaren Zaubertrank. Auf einmal werden Gallier, Briten, Normannen und Römer in eine verrückte Jagd verwickelt, von der die Rettung eines ganzen Landes abhängt...

Kritik

Genauso lahm wie Vorgänger

Bereits die vorhergegangenen drei Asterix-Realverfilmungen zeichneten sich eher durch visuelle, denn inhaltliche Stärken aus – denn während die aufwändigen Inszenierungen mit üppigen Schauwerten und Hollywood-tauglichen Effekten glänzten, mangelte es den Adaptionen zugleich an jenem Humor und Charme, der die Original-Comics stets auszeichnete.

Obwohl für das vierte Gallier-Abenteuer mit "Asterix bei den Briten" einer der wohl besten Asterix-Bände als Vorlage gewählt wurde, vermag die Inszenierung von "Der kleine Nick"-Regisseur Laurent Tirard den mittelmäßigen Vorgängern wenig Positives hinzuzufügen: Auch diesmal dominieren platte Slapstick-Szenen, lahmer Klamauk und eher witzlose Popkultur-Referenzen eine Story, die den subtilen Humor der ursprünglichen Geschichte schmerzlich vermissen lässt.

Warum zudem Elemente des Bandes "Asterix und die Normannen" in die Handlung eingebunden wurden, bleibt rätselhaft – gerät diese dadurch doch bloß holpriger und wird um einige unnötige Figuren ergänzt. Dass bei der Ausgestaltung der Kulissen und Kostüme wieder mit viel Sorgfalt und Detailgenauigkeit vorgegangenen wurde, sollte zwar nicht unerwähnt bleiben, ebenso wie die technisch gelungenen Computeranimationen – die visuellen Stärken allein reichen aber nicht aus, um die einfallslose Story und die ermüdenden Gags zu kompensieren.

Weshalb sich auch für dieses Gallier-Abenteuer wieder französische Schauspiel-Granden wie Gérard Depardieu und Catherine Deneuve verpflichten ließen, lässt sich angesichts des mauen Endergebnisses jedenfalls nicht nachvollziehen – zu hoffen bleibt letztlich nur, dass die lahmen "Asterix"-Adaptionen nicht allzu bald wieder fortgesetzt werden...

Sendungsinfos

Darsteller: Gérard Depardieu, Edouard Baer, Catherine Deneuve, Fabrice Luchini, Guillaume Gallienne, Vincent Lacoste, Valérie Lemercier, Jean Rochefort, Gérard Jugnot, Dany Boon Regie: Laurent Tirard VPS: 22.04.2017 20:15, Untertitel, Dolby
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN