Baumeister der Republik - Karl Seitz

Baumeister der Republik - Karl Seitz

ORF III
Baumeister der Republik - Karl Seitz

Baumeister der Republik - Karl Seitz

Zeitgeschichte

Im Februar vor 100 Jahren fanden in Österreich die ersten freien und gleichen Wahlen statt. Aus diesem Anlass zeigt ORF III ausgewählte Teile der Erfolgsserie "BaumeisterInnen der Republik". Diesmal begeben wir uns zurück zur Geburtsstunde unseres Landes und werfen einen Blick auf die prägenden Politiker und Politikerinnen der Ersten Republik. Der erste Bundespräsident Österreichs Karl Seitz war einer davon. Am 12. November 1918 rief er - gemeinsam mit dem Großdeutschen Franz Dinghofer - die Republik-Deutsch-Österreich aus und ging damit in die Annalen der österreichischen Geschichtsschreibung ein. Gemeinsam mit Bruno Kreisky war Seitz der am längsten amtierende Parteivorsitzende der Sozialistischen Partei Österreichs - zwischen 1918 und 1934 führte er die Partei durch die stürmische Zeit der Ersten Republik. In Wien geboren, entschied sich Seitz frühzeitig für die Lehrerlaufbahn und engagierte sich in der sozialdemokratischen Bewegung als Bildungspolitiker. 1918 wurde er Obmann der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei und einer der drei Präsidenten der Provisorischen Nationalversammlung. Von 1919 bis 1921 bekleidete er als erster das Amt des Bundespräsidenten. 1923 wurde er Wiener Bürgermeister und blieb das auch bis zum Einmarsch der Nationalsozialisten. In seiner Antrittsrede vor den Magistratsbeamten betont der volksnahe Seitz: "Was wir als Vertreter des Volkes von den Ämtern wünschen, ist einfach gesagt: Der Bürger will nicht als Akt, sondern als Mensch behandelt werden." In seinen elf Jahren Amtszeit baut die Stadt Wien über 60 000 Gemeindewohnungen, die bis heute das Stadtbild prägen. Nach dem "Anschluss" im März 1938 gehört Karl Seitz zu den Ersten, die verhaftet werden. Er kommt ins KZ Ravensbrück. Seitz überlebt und kehrt am 22. Juni 1945 krank und geschwächt nach Wien zurück, wo ihm von rund 50.000 Menschen ein stürmischer Empfang vor dem Rathaus bereitet wird. Er wird Nationalratsabgeordneter. Nach der Neugründung der SPÖ legte er den Parteivorsitz, den er formell als letzter SDAP-Vorsitzender noch innehatte, zugunsten Adolf Schärfs nieder. Die Dokumentation von Alfred Schwarz folgt dem bewegten Leben des Vollblutpolitikers.
ORF III
Baumeister der Republik - Wilhelm Miklas

Baumeister der Republik - Wilhelm Miklas

ORF III
Baumeister der Republik - Michael und Marianne Hainisch

Baumeister der Republik - Michael und Marianne Hainisch

ORF III

ORF III Sa, 16.02.

ORF2 ServusTV
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III Show
Berggespräche GESPRÄCH Gerald Fleischhacker am Stuhleck
Der ORF III Quantensprung-Moderator Andreas Jäger erkundet bei den Berggesprächen Österreichs Regionen und Landschaften gemeinsam mit prominenten Gästen aus Sport und Kultur. Am Stuhleck in der Steiermark begrüßt Andreas Jäger dieses Mal den Kabarettisten Gerald Fleischhacker.
ORF III Doku
Nockberge - Land zwischen Himmel und Erde LANDSCHAFTSBILD
Die Nockberge gehören zu den interessantesten Mittelgebirgsformationen Europas und stellen im Alpenraum aufgrund ihrer sanften Formensprache und ihrer geologischen Vielfalt eine Seltenheit dar. Die geschwungenen grünen Nocken erinnern an Irland, die Hochplateaus an die helle Weite Kastiliens. Durchbrochen wird diese weiche Landschaft von einem schroffen Felsband mit steilen Karen und scharfen Graten, eisigen Karseen, klaren Bächen und einer Vielzahl kleiner, extrem nährstoffarmer, kalter Tümpel und Hochmoore. Bis in die Gipfelregionen weiden Rinderherden und riesige Hirschrudel miteinander, die zahlreichen verfallenen Bergwerke sind längst von alpinen Urwäldern überwuchert. Wilde Natur und uralte Bergbauernkultur prägen den Charakter des Nationalparks Nockberge, der mitten in Österreich eine geradezu exotische Landschaft bildet.
ORF III Doku
Klingendes Österreich LANDSCHAFTSBILD Die Mattig - Vom Ursprung zur Mündung
Die Mattig entspringt ziemlich unscheinbar im Ursprunger Moor im Salzburger Flachgau und nachdem sie den Obertrumer, und den Grabensee durchflossen hat, schlängelt sie sich durch das satte Bauernland des Innviertels bis sie sich dann in Braunau in den großen Inn ergießt. Auf ihrem 40 Kilomter langen Lebensweg streift sie an vielen Besonderheiten landschaftlicher und kultureller Natur vorbei. Viel Einmaliges ist darunter, wie die Pfarrkapelle in Obertrum, das Museum für den Riesen von Lengau, das Barockschloss Pfaffstätt oder die schön gepflegte Bezirkshauptstadt Braunau am Inn.
ORF III Doku
Land der Berge DOKUMENTATION Abenteuer Alpen mit Reinhold Messner
ORF III Doku
Baumeister der Republik - Karl Seitz ZEITGESCHICHTE
Im Februar vor 100 Jahren fanden in Österreich die ersten freien und gleichen Wahlen statt. Aus diesem Anlass zeigt ORF III ausgewählte Teile der Erfolgsserie "BaumeisterInnen der Republik". Diesmal begeben wir uns zurück zur Geburtsstunde unseres Landes und werfen einen Blick auf die prägenden Politiker und Politikerinnen der Ersten Republik. Der erste Bundespräsident Österreichs Karl Seitz war einer davon. Am 12. November 1918 rief er - gemeinsam mit dem Großdeutschen Franz Dinghofer - die Republik-Deutsch-Österreich aus und ging damit in die Annalen der österreichischen Geschichtsschreibung ein. Gemeinsam mit Bruno Kreisky war Seitz der am längsten amtierende Parteivorsitzende der Sozialistischen Partei Österreichs - zwischen 1918 und 1934 führte er die Partei durch die stürmische Zeit der Ersten Republik. In Wien geboren, entschied sich Seitz frühzeitig für die Lehrerlaufbahn und engagierte sich in der sozialdemokratischen Bewegung als Bildungspolitiker. 1918 wurde er Obmann der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei und einer der drei Präsidenten der Provisorischen Nationalversammlung. Von 1919 bis 1921 bekleidete er als erster das Amt des Bundespräsidenten. 1923 wurde er Wiener Bürgermeister und blieb das auch bis zum Einmarsch der Nationalsozialisten. In seiner Antrittsrede vor den Magistratsbeamten betont der volksnahe Seitz: "Was wir als Vertreter des Volkes von den Ämtern wünschen, ist einfach gesagt: Der Bürger will nicht als Akt, sondern als Mensch behandelt werden." In seinen elf Jahren Amtszeit baut die Stadt Wien über 60 000 Gemeindewohnungen, die bis heute das Stadtbild prägen. Nach dem "Anschluss" im März 1938 gehört Karl Seitz zu den Ersten, die verhaftet werden. Er kommt ins KZ Ravensbrück. Seitz überlebt und kehrt am 22. Juni 1945 krank und geschwächt nach Wien zurück, wo ihm von rund 50.000 Menschen ein stürmischer Empfang vor dem Rathaus bereitet wird. Er wird Nationalratsabgeordneter. Nach der Neugründung der SPÖ legte er den Parteivorsitz, den er formell als letzter SDAP-Vorsitzender noch innehatte, zugunsten Adolf Schärfs nieder. Die Dokumentation von Alfred Schwarz folgt dem bewegten Leben des Vollblutpolitikers.
ORF III Doku
Baumeister der Republik - Wilhelm Miklas ZEITGESCHICHTE
Im Februar vor 100 Jahren fanden in Österreich die ersten freien und gleichen Wahlen statt. Aus diesem Anlass zeigt ORF III ausgewählte Teile der Erfolgsserie "BaumeisterInnen der Republik". Diesmal begeben wir uns zurück zur Geburtsstunde unseres Landes und werfen einen Blick auf die prägenden Politiker und Politikerinnen der Ersten Republik. Wilhelm Miklas wurde 1928 als christlich-sozialer Politiker von Parlament zum österreichischen Bundespräsidenten gewählt und blieb das bis zum Untergang Österreichs 1938. Er war ein Kompromisskandidat, der auch bei den Sozialdemokraten ein gewisses Ansehen erlangte. In der Zeit des Ständestaates von 1934 bis 1938 setze er als strenggläubiger Katholik dem klerikalen, autoritären Ständestaat keinen Widerstand entgegen. Doch im März 1938, kurz vor dem Einmarsch deutscher Truppen in Österreich, war er der einzige österreichische Amtsträger, der gegenüber Hitler politischen Widerstand leistete.
ORF III Doku
Baumeister der Republik - Michael und Marianne Hainisch ZEITGESCHICHTE
Im Februar vor 100 Jahren fanden in Österreich die ersten freien und gleichen Wahlen statt. Aus diesem Anlass zeigt ORF III ausgewählte Teile der Erfolgsserie "BaumeisterInnen der Republik". Selten haben eine Mutter und ein Sohn die österreichische Republik so geprägt wie Michael und Marianne Hainisch. Michael Hainisch amtierte als österreichischer Bundespräsident in den Gründungsjahren der Ersten Republik, seine Mutter Marianne Hainisch gilt als eine der ersten und wichtigsten Frauenrechtlerinnen Österreichs. Michael Hainischs 8-jährige Amtszeit als Bundespräsident fiel in die bewegte Zeit der Ersten Republik. Als neutraler Bundespräsident fungierte er zwischen 1920 und 1928 als eine Art Brückenglied zwischen Rot und Schwarz, um das fragile Konstrukt der Ersten Republik zusammen zu halten. Die Dokumentation portraitiert das ungewöhnliche Mutter-Sohn Gespann sowohl in ihrer persönlichen Charakteristik, als auch in ihrem politischen Wirken. Neben historischen Aufnahmen kommen Historiker und Politologen zu Wort, aber auch Nachfahren der beiden ungewöhnlichen Persönlichkeiten.
ORF III Show
Kabarett im Turm KABARETTSHOW Flüsterzweieck - Sketchparade
Die Kabarettistinnen Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger proben den Aufstand: Wie können wir aus unserem faden und armseligen Alltagstrott ausbrechen und etwas richtig Geiles erleben? Ein Tauchgang in die Untiefen der Emotionen und geheimen Sehnsüchte soll Aufschluss darüber geben. Konzepte werden über Bord geworfen, nackte Tatsachen präsentiert, ein Schlager vergewaltigt. Was das vielfach ausgezeichnete Duo (u. a. Österreichische Kabarettpreis 2017 - Förderpreis) auf die Bühne bringt, ist kabarettistisches Theater der Extraklasse: subtile Komik, unbändiger Sprachwitz und schauspielerisches Können zeichnen Flüsterzweieck aus.
ORF III Show
Die kranken Schwestern SATIRESHOW (Folge: 36)
Satirisches Gag-Feuerwerk rund um Andrea Händler, Sigrid Hauser und Elke Winkens. Mit: Bettina Soriat, Reinhard Novak, Thomas Maurer, Werner Sobotka, Viktor Gernot, Florian Scheuba, Christoph Fälbl, Sigrid Hauser, Andrea Händler, Sigrid Hauser, Elke Winkens, uva. Österreich 1997
ORF III Doku
Fernsehen wie damals DOKUMENTATION 16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv
ORF III Doku
Fernsehen wie damals DOKUMENTATION Klassiker der Reportage
ORF III Doku
Baumeister der Republik - Karl Seitz ZEITGESCHICHTE
ORF III Doku
Baumeister der Republik - Wilhelm Miklas ZEITGESCHICHTE
ORF III Doku
Baumeister der Republik - Michael und Marianne Hainisch ZEITGESCHICHTE
ORF III Show
Kabarett im Turm KABARETTSHOW Flüsterzweieck - Sketchparade
ORF III Show
Die kranken Schwestern SATIRESHOW (Folge: 36)
ORF III
Aus dem Rahmen KUNST UND KULTUR Johann Strauss - Wien, Stadt der Musik
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN