Di 11.06.

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
52:47
Never Again - Amerikas Jugend gegen den Waffenwahn GESELLSCHAFT UND POLITIK
Sechs Minuten und 20 Sekunden: Diese Zeit brauchte der Amokläufer an der Highschool in Parkland, Florida, um das Leben von 17 Personen auszulöschen. Seine Waffe: ein Sturmgewehr vom Typ AR-15, das er legal erwerben konnte. Die Parkland-Kids haben genug von den leeren Versprechungen der Politiker: Sie organisieren die größten Demonstrationen gegen Waffengewalt seit den Protesten gegen den Vietnamkrieg. Über ihre Twitter-Accounts bringen die Teenager in über 700 Städten der USA Millionen Menschen auf die Straße. Sie alle vereint ein Ziel: schärfere Waffengesetze und das Verbot von Sturmgewehren für Privatpersonen. Doch während sich die Jugendlichen weiter vernetzen, rüstet die Waffenindustrie neu auf. Die Waffenlobby meint, die Gefahr ginge nicht von den Waffen aus, sondern von den Schützen, die sie benutzen. Als Maßnahme gegen Massaker schlagen sie vor, dass nun auch Lehrer mit Waffen ausgerüstet werden sollen – eine Idee, die Präsident Trump unterstützt. Die Teenager müssen sich also gegen die Großen des Landes auflehnen. Ihr Motto: „Wenn Politiker die Probleme nicht lösen, dann lösen wir die Politiker ab.“ Um das zu erreichen, wollen sie junge Menschen im Alter von 18 bis 29 motivieren, wählen zu gehen. Und das nicht nur wegen der Amokläufe: Von den jährlich etwa 35.000 Toten durch Waffengewalt in den USA ist nur etwa ein Prozent auf solche Attentate zurückzuführen. Der Großteil sind Suizide und Tötungsdelikte. Deshalb blickt die Dokumentation auch nach Chicago, die Stadt mit den höchsten Opferzahlen der USA. Dieser Film ist eine Reise in ein Land, in dem die junge Generation aufsteht und nicht mehr länger zusehen will, wie Geschwister und Freunde getötet werden.
19.07.
Never Again - Amerikas Jugend gegen den Waffenwahn GESELLSCHAFT UND POLITIK, D 2019
ARD Serien
Video
Video
48:11
Um Himmels Willen FAMILIENSERIE Torschusspanik (Staffel: 18 Folge: 230), D 2019
Ein alles entscheidendes Fußballspiel steht an: Kaltenthal gegen Auingen. Es geht dabei nicht nur um den Liga-Aufstieg, sondern um wertvolle Punkte in Bezug auf die geplante Gemeindereform.
ARD Serien
Video
Video
42:15
In aller Freundschaft ARZTSERIE Das Hohelied der Liebe (Staffel: 22 Folge: 856), D 2019
Roland Heilmann und Katja Brückner planen den nächsten Schritt in ihrer noch jungen Beziehung: ein erstes Date bei ihr zu Hause. Katja hat sturmfreie Bude, ihr Sohn bleibt bei seinem Vater. Doch dann kommt alles anders als geplant ...
ARD Serien
Video
Video
47:40
WaPo Bodensee KRIMISERIE Schneewittchen (Staffel: 2 Folge: 16), D 2017
Sowas haben Nele Fehrenbach und Paul Schott noch nie erlebt: Da treibt ein als vermisst gemeldetes Segelboot auf dem Bodensee - an Bord befindet sich ein ebenfalls vermisstes TV-Sternchen, das sich aber an nichts erinnern kann.
ARD Show
Video
Video
28:20
FAKT INFOMAGAZIN
+++ Fetales Alkoholsyndrom - eine häufig unerkannte Krankheit +++ Massive Mieterhöhungen durch Modernisierungen +++ Partei in der Krise - Neuanfang bei der SPD? +++ Saudi-Arabien verfolgt Flüchtlinge weltweit +++
ARD Show
Video
Video
44:04
Die Tierärzte - Retter mit Herz REALITY-SOAP Ironman (Folge: 15), D 2019
Sportlicher Einsatz in den Weinbergen, eine Insel mit vielen Hunde-Patienten und ein Vogelexperte mit Vermittlungspotenzial: Ob beruflich oder privat, die erfahrenen Tierärzte engagieren sich zu 100 Prozent.
ARTE Show
Video
Video
25:51
Xenius INFOMAGAZIN Räuchern - Konservieren ohne Kühlschrank, D 2019
Das Räuchern ist seit der Steinzeit eine wichtige Zubereitungs- und Konservierungsart. Rauch ist ein komplexes Gemisch und macht Lebensmittel auf natürliche Weise haltbarer. Doch beim Verbrennungsprozess entstehen auch unerwünschte Stoffe. „Xenius“ will wissen, wie Räuchern funktioniert, wie man schädliche Stoffe reduzieren kann und wie es sich von einer der ältesten Konservierungsmethoden zu einer nach wie vor beliebten Veredelungstechnik weiterentwickelt hat. Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard lernen traditionelles Räuchern – über echtem Holzfeuer. Während der Fisch im Rauch hängt, finden sie heraus, welches Holz man besser nicht zum Räuchern verwenden sollte und wie man das Aroma beeinflussen kann. BBQ-Soße, Chips und Würstchen – hier findet man häufig Raucharoma auf der Zutatenliste. Hat das überhaupt etwas mit echtem Rauch zu tun oder ist es schlichte Verbrauchertäuschung? Die Antwort findet „Xenius“ bei einem Holzkohlehersteller: Genau genommen ist das Raucharoma ein Nebenprodukt ihrer Holzkohleproduktion. Es fällt als Flüssigkeit mit Rauchgeschmack an, als „Flüssigrauch“. Aber bis der in Würsten und Co. landet, ist es ein langer Prozess. Was passiert mit den gesundheitsschädlichen Stoffen, die bei der Verkohlung entstehen? Ist flüssiger Rauch am Ende gesünder als echtes Räuchern? Gesundheitlich bedenklich sind vor allem bestimmte Kohlenwasserstoffe, von denen man beim Räuchern bis zu 250 verschiedene Substanzen finden kann. An der Uni Hannover arbeiten deshalb Forscher an einer schadstofffreien Alternative zum traditionellen Räuchern: Rauchgeschmack aus dem Schlauchpilz! Seine Enzyme produzieren den Schlüssel-Aromastoff des Raucharomas, der gesundheitlich unbedenklich ist. Im Lebensmittellabor wird damit an neuen Rezepten getüftelt. Schinken mit Raucharoma aus Schlauchpilzen – kann das schmecken?
ARD Serien
Video
Video
49:16
Sturm der Liebe TELENOVELA Ein ernstes Problem (3163), D 2019
Natascha bekommt die Zusage, die Nationalhymne im Stadion singen zu dürfen. Voller Euphorie stürzt sie sich in die Vorbereitungen. Doch plötzlich steht sie vor einem ernsten Problem.
ARD Serien
Video
Video
48:33
Rote Rosen TELENOVELA Die Neue (2902), D 2019
Leonie trifft die Trennung ihrer Eltern hart. Aufgebracht macht sie Frank schwere Vorwürfe, die Familie zerstört zu haben. Bei einem zufälligen Kennenlernen der ihr unbekannten Yvonne sind sich die beiden Frauen sofort sympathisch.
ARTE Doku
Video
Video
25:47
Neben-, gegen-, miteinander: Deutsch-französische Geschichten DOKUMENTATION Legendäre Handelswege, F 2015
Einst geprägt von Kriegen und Konflikten, sind die deutsch-französischen Beziehungen heute Aushängeschild für das friedliche Miteinander zweier Nachbarstaaten. Dabei ist die deutsch-französische Freundschaft so gefestigt und lebendig, dass beide Länder als Motoren der europäischen Integration fungieren. ARTE geht in einer spannenden zehnteiligen Dokumentationsreihe der bewegten Nachbarschaftsgeschichte beider Staaten unter jeweils einem thematischen Gesichtspunkt nach. Beeindruckende Aufnahmen aus der Vogelperspektive zeigen dabei die Spuren auf, die diese gemeinsame Geschichte sowohl bei den Menschen als auch in den Landschaften hinterließ. Dabei offenbaren sich die lange gewachsenen Beziehungen zwischen Städten und Bevölkerung diesseits und jenseits des Rheins. Die Zeitreise führt von historischen Konflikten und Besatzung im Kalten Krieg zur Gründung der Deutsch-Französischen Brigade, von landestypischer Ess- und Trinkkultur rund um Brot, Bier und Wein zu gemeinsamen Herausforderungen in Umweltfragen. 2014 betrug das deutsch-französische Handelsvolumen 169,4 Milliarden Euro. Beide Länder sind seit jeher Handelspartner mit umfangreichem Ein- und Ausfuhrverkehr, der eine gegenseitige wirtschaftliche Abhängigkeit schafft. Die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Frankreich erzählen eine lange Geschichte der internationalen Zusammenarbeit. Diese Kooperation setzte nicht erst in den letzten Jahrzehnten mit dem Aufbau Europas ein. Vielmehr geht sie auf eine Zeit zurück, als sich das Europa des Mittelalters auf einer Mittelmeer-Ostsee-Achse abzeichnete. In diesem Raum wurden die Handelsmärkte, die Wechselbriefe, die Webereien und auch die Chemie erfunden. All das sollte Städten und Häfen zum Aufschwung verhelfen. Aus der Vogelperspektive erschließt sich die Herausbildung der Kaufmannsgilden im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.
ARD Show
Video
Video
48:41
Live nach Neun INFOMAGAZIN
Wir sind keine Morgenmuffel, wir sind Live nach Neun. Wir gehen mit Live-Schalten raus ins Leben, an spannende Orte in ganz Deutschland. Besuchen Alltagshelden oder Anpacker, die einfach mal einen extra lauten Applaus verdient haben.
ARTE Doku
Video
Video
43:17
Mit dem Zug entlang ... TOURISMUS Der Côte Bleue, D 2018
Ein Geheimtipp für alle, die die Côte d’Azur genießen, aber überlaufene Strände und viele Touristengruppen vermeiden wollen: die Côte Bleue. In Miramas, 50 Kilometer vor Marseille, kann man in den „Train de la Côte Bleue“ umsteigen, der auf einer der schönsten Panoramastrecken Südfrankreichs fährt – entlang der Mittelmeerküste mit herrlichen Sandstränden, lauschigen Felsbuchten und glasklaren Flüsschen. Es bietet sich eine Kombination aus Zugfahrt und Wanderung auf dem Küstenweg an – Orte ohne Straße, die man nur zu Fuß oder mit der Bahn erreichen kann. Beim Verlassen des Eisenbahnerstädtchens Miramas in Richtung Süden führt der Weg über eine einmalige Eisenbahnbrücke, die den Canal de Caronte überspannt. Bei Bedarf öffnet sich einmal am Tag die Drehbrücke, damit große Frachtschiffe den Kanal passieren können. Danach beginnt der wohl landschaftlich schönste Abschnitt der Ligne de la Côte Bleue. Die nächste Station heißt Carry-le-Rouet. Einst ein abgelegenes Fischernest, war der Ort nach dem Bau der Bahnlinie ab 1915 gut an Marseille angebunden. Heute gilt Carry-le-Rouet als wichtigster Badeort der Côte Bleue. Schon der französische Schauspieler und Sänger Fernandel war von Carry-le-Rouet so angetan, dass er sich hier nach dem Zweiten Weltkrieg eine Villa über dem Hafen bauen ließ. Weiter führt die Reise über das Viadukt in Méjean bis nach Niolon. Hier ist das größte Tauchzentrum Frankreichs in Betonbunkern aus dem Zweiten Weltkrieg untergebracht. Schließlich erreicht der Zug sein Ziel und fährt in den Bahnhof von Marseille ein. Angesichts des „teuflischen“ Verkehrs kann man sich glücklich schätzen, die Ligne de la Côte Bleue genommen zu haben.
ARTE Kids
Video
Video
2:15
Athleticus ZEICHENTRICKSERIE Basketball, F 2017
Beim Basketball treffen die Flamingos auf die Giraffen. Hals- und Beinbruch!
Weitere Tage laden