Geschichte Mitteldeutschlands - Margot Honecker und die verbotene Liebe

Dokumentation Margot Honecker galt als politische Hardlinerin, die bei ideologischen Vergehen keine Milde walten ließ. Dabei begann ihre Karriere aus Sicht der Partei mit einem Fehltritt. Die "Geschichte Mitteldeutschlands" schaut zurück auf die Zeit, als die spätere Ministerin noch Margot Feist hieß und fragt, wie die ehrgeizige FDJ-Funktionärin aus Halle zur linientreuen Dogmatikerin und mächtigsten Frau der DDR werden konnte. Erzählt wird der Dreieckskonflikt zwischen Margot Feist, dem 15 Jahre älteren Erich Honecker und dessen damaliger Ehefrau Edith Baumann. Historiker und Weggefährten ordnen das Geschehen in die damalige Zeit und den politischen Kontext ein.
PHOENIX

8000 Meilen bis Alaska - Von Maine nach North Dakota - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden

Land und Leute Von Neuenglands felsiger Atlantikküste westwärts durch den Kontinent bis zum Pazifik und dann nach Norden bis zum Eismeer: Der langjährige Amerika-Korrespondent Klaus Scherer reiste einen Winter lang auf der nördlichsten Route seines Berichtsgebietes. Im ersten Teil der Reportage begleitet er eine Hummerfischerin vor Maines Insel Monhegan, die sowohl der Abwanderung als auch dem rauen Wetter trotzt, und besucht Farmer im romantischen Vermont, die Amerikas Trend zurück zum Kleinbetrieb anführen.
PHOENIX

8000 Meilen bis Alaska - Von Montana zum Eismeer - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden

Land und Leute Nur noch ein paar Inuit-Familien leben auf Amerikas Außenposten im Eismeer, der Felseninsel Klein-Diomedes, nahe der Datumsgrenze und in Sichtweite Russlands. Sie zeigen Klaus Scherer, wie sie hier selbst noch bei minus 50 Grad Krebse fangen und seit Generationen im Einklang mit der rauen Natur leben.
PHOENIX

Schrecklich schöne Einsamkeit - Mit dem letzten Postschiff nach Sankt Helena

Landschaftsbild Diese Insel ist wie eine Kolonie im Weltraum - so hat man St. Helena einmal beschrieben. Steiler Fels mitten im Südatlantik, im Nirgendwo zwischen Angola und Brasilien, die nächste Insel hunderte Kilometer entfernt. Kein Wunder, dass die Briten sie zur Gefängnisinsel für ihre gefürchtetsten Feinde machten - Napoleon war der prominenteste Verbannte auf St. Helena. Heute leben auf der Insel 4500 Menschen, unter ihnen Nachfahren der Verbannten. Und einzigartige Tiere und Pflanzen - Reste urtümlicher Farnwälder etwa, die es sonst nirgendwo mehr gibt.
PHOENIX

PHOENIX So, 14.01.

ZDFinfo N24
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
PHOENIX Doku
Magisches Sibirien LANDSCHAFTSBILD Reise durch Tuwa, 2013
Ganz im Süden, an der Grenze zur Mongolei, liegt die russische Republik Tuwa. Es ist der exotischste Landstrich Sibiriens. Eine faszinierende Landschaft mit unberührter Wildnis. Steppe, Taiga und Wüste liegen dicht beieinander. In Tuwa wurde der weltberühmte Schatz der Skythen entdeckt. Tuwas Einwohner sind ursprünglich Nomaden, die mit Jurten durchs Land zogen.
PHOENIX Doku
Geschichte Mitteldeutschlands DOKUMENTATION Leni Riefenstahl - Die Diva und die Stasi, D 2017
Leni Riefenstahl, die gefeierte Filmregisseurin im Dritten Reich war ein Weltstar. Für Adolf Hitler erschaffte sie Bilder einer Herrenrasse, Bilder eines Erlösers, der seinem gigantischen Reich Heil bringen wird. Ihrer Karriere opferte sie alles, auch ihre Moral. Der Pakt mit Hitler wurde Riefenstahl nach dem Krieg zum Verhängnis. Dem beispiellosen Höhenflug folgte ein grenzenloser Fall. Andere erfolgreiche Nazi-Filmkünstler wie Heinz Rühmann oder Veit Harlan fassten nach 1945 rasch wieder Fuß. Doch Riefenstahl wurde die Ausgestoßene der Bundesrepublik. War sie der Sündenbock, der stellvertretend für die Deutschen Verantwortung übernehmen sollte?
PHOENIX Doku
Geschichte Mitteldeutschlands DOKUMENTATION Margot Honecker und die verbotene Liebe, D 2017
Margot Honecker galt als politische Hardlinerin, die bei ideologischen Vergehen keine Milde walten ließ. Dabei begann ihre Karriere aus Sicht der Partei mit einem Fehltritt. Die "Geschichte Mitteldeutschlands" schaut zurück auf die Zeit, als die spätere Ministerin noch Margot Feist hieß und fragt, wie die ehrgeizige FDJ-Funktionärin aus Halle zur linientreuen Dogmatikerin und mächtigsten Frau der DDR werden konnte. Erzählt wird der Dreieckskonflikt zwischen Margot Feist, dem 15 Jahre älteren Erich Honecker und dessen damaliger Ehefrau Edith Baumann. Historiker und Weggefährten ordnen das Geschehen in die damalige Zeit und den politischen Kontext ein.
PHOENIX Doku
Eisige Welten NATUR UND UMWELT Im Bann der Polarnacht, GB 2012
Arktischer Winter - der Planet zeigt sich von seiner feindseligsten Seite. In der nördlichen Hochpolarregion steht die Sonne monatelang unter dem Horizont. Die meisten Tiere sind vor Wochen nach Süden gewandert. Im Taigawald nahe des Polarkreises Nordkanadas kämpft die Filmcrew nicht nur gegen die Elemente, sondern ist gefangen von einem noch heftigeren Kampf um Leben und Tod: Wölfe jagen ein riesiges Bisonrudel mitten in der arktischen Wildnis.
PHOENIX Doku
Winter in Ostpreußens Zauberwald LANDSCHAFTSBILD Wiedersehen mit der Rominter Heide, D 2008
Die Welt des kleinen Glücks liegt im Nordosten Polens, nicht weit von Russland und Litauen entfernt. In der Rominter Heide ist es im Winter ganz besonders still. Die filmische Reise entdeckt Land und Leute und beobachtet Tiere, die anderenorts in Europa längst verschwunden sind: Elche, Wölfe, Fischotter und sogar einen Luchs. Berühmt, beinahe legendär aber wurde die Rominter Heide durch ihre kapitalen Rothirsche, die Rominter Hirsche. Sie machten einst Ostpreußens Zauberwald zum bevorzugten Jagdrevier der preußischen Monarchen.
PHOENIX Doku
Ein Winter in Weißrussland DOKUMENTATION, 2016
Terra Incognita, weißer Fleck auf der Landkarte, letzte Diktatur Europas - für Weißrussland gibt es viele Bezeichnungen. Durchaus autoritär regiert Präsident Alexander Lukaschenko sein Zehn-Millionen-Volk. Ein Fernsehteam konnte Belarus, wie Weißrussland auch heißt, hautnah erleben - im Winter in der Hauptstadt Minsk und weit draußen auf dem Lande.
PHOENIX Doku
Im Bann der Jahreszeiten NATUR UND UMWELT Eiseskälte, D 2015
Es wird kalt in Mitteleuropa. Zwar lassen Anfang Dezember Schnee und Eis in weiten Teilen Europas noch auf sich warten, doch allmählich breitet sich der Winter aus. Ingo Nitschke und seine Huskys halten auf ihrer Wetterstation auf dem Brocken im Harz Ausschau nach dem ersten Schnee, dem Schlittenhunde und Herrchen mit großer Freude entgegenblicken. In sehnlicher Erwartung nach der weißen Pracht befindet sich auch Skilehrer Ivan Piani in den Südtiroler Alpen. Pünktlich zu Weihnachten, so hofft er, sollen die Berge ein weißes Kleid tragen.
PHOENIX Show
Augstein und Blome TALKSHOW Endspiel um die Regierung: GroWu oder Weiter so?
PHOENIX
Im Dialog DISKUSSION
"Im Dialog" spricht Michael Hirz mit der Grünen-Politikerin Annalena Baerbock über ihre politischen Ambitionen und warum sie Parteivorsitzende der Grünen werden will; darüber, warum Europa als Friedensprojekt heute wichtiger ist denn je und warum sie den Dialog mit den Menschen sucht. "Wir müssen auch dahin gehen, wo es wehtun kann. Im Zweifel ausgepfiffen zu werden von hunderten Kohlekumpels und trotzdem weiter mit ihnen im Dialog über den Strukturwandel in der Lausitz und im Rheinischen Revier zu bleiben, gehört für mich ebenso dazu, wie das Gespräch mit denjenigen zu suchen, die sich aus der demokratischen Debatte abkoppeln wollen", so die brandenburgische Grünen-Politikerin Annalena Baerbock in ihrem Bewerbungsschreiben für den Parteivorsitz.
PHOENIX
Presseclub DISKUSSION
Noch nie war die Bundesrepublik so lange ohne gewählte Regierung. Das soll sich bald ändern: Nach 28-stündigen Verhandlungen haben CDU, CSU und SPD am Freitagmorgen die Ergebnisse ihrer Sondierungsgespräche vorgelegt. Alle drei Parteien sagen, das Papier trage maßgeblich ihre Handschrift. Jetzt soll über die Bildung einer erneuten Großen Koalition verhandelt werden. Herausgekommen ist eher ein Papier der Details, keines der grundsätzlichen Entwürfe. Die zentralen Inhalte: Viele Bürger sollen künftig mehr Geld übrig haben; der Flüchtlingszuzug wird beschränkt; Europa soll gestärkt werden - und die Klimaziele für 2020 sind passé. Allerdings wurden viele wichtige Themen kaum angepackt: Demographischer Wandel, Mobilität, Digitalisierung, marode Schulen, Infrastruktur. Sind Union und SPD auf dem richtigen Weg? Und bekommen wir wieder eine Große Koalition in Berlin?
PHOENIX
Presseclub nachgefragt DISKUSSION
PHOENIX
History Live DISKUSSION
Wenngleich Glaube und Religion in der westlichen Welt immer mehr an Bedeutung zu verlieren scheinen, nimmt der Stellenwert der Religionen global gesehen zu. Prognosen zeigen, dass neben dem Christentum insbesondere die Anhängerzahl des Islams weiter wachsen wird. Auch der Anstieg glaubensbasierter Konflikte seit der Jahrtausenderwende kann als ein Zeichen für den zunehmenden Einfluss von Religion gewertet werden. Glaube und Gewalt gehen in vielen kriegerischen Konflikten eine unheilvolle Allianz ein, nicht selten werden Kriege gar mit "Gottes Wille" begründet. Religion nimmt aber auch stetig neue politische und kulturelle Rollen an. In Europa sind es vor allem die drei monotheistischen Religionen - das Judentum, das Christentum und der Islam -, die untrennbar mit der Entwicklung der hiesigen Kultur verbunden sind. Vor welchen Herausforderungen stehen die drei Weltreligionen in unserer modernen Gesellschaft? Und wie steht es um die Zukunft des interreligiösen Dialogs?
PHOENIX Doku
Historische Ereignisse GESCHICHTE China - Geschichte einer Großmacht
PHOENIX Doku
Klima Global NATUR UND UMWELT
Wenn es um den Klimaschutz geht, muss man global denken. Im Klimaschutz-Abkommen von Paris haben sich im Jahr 2015 195 Staaten auf Ziele geeinigt, mit denen das Klima gerettet werden kann. Doch der aktuelle US-Präsident Donald Trump möchte davon nichts mehr wissen. Und auch andere Staaten, die weiter zu der Vereinbarung stehen, haben Probleme, ihre Ziele einzuhalten, wie beispielsweise Deutschland. Für den phoenix-Themenschwerpunkt "Klima Global" haben wir die Auslandskorrespondenten auf den Weg geschickt, sich auf den verschiedenen Kontinenten umzusehen: Wo ist der Klimawandel spürbar? Wo sind die Klimakiller und welche Maßnahmen werden gegen den Klimawandel getroffen?
PHOENIX Doku
Die Mafia sind wir DOKUMENTATION, 2017
Was bedeutet "Mafia" heute? Die Zeiten, in denen die sizilianische Hauptstadt Palermo Schauplatz blutiger Bandenkriege war, sind vorbei. Trotzdem beschäftigt das Phänomen Mafia auch heute Italien. Im Mai gedachten die Spitzen des Staates in einer großangelegten Feier in Palermo des wohl berühmt-berüchtigtsten Mafiamordes, des Attentats auf den Untersuchungsrichter und Mafia-Jäger Giovanni Falcone vor 25 Jahren. Und nicht ohne Grund veröffentlichte der Mailänder Journalist und Mafia-Kenner Sandro Di Riccardis gerade ein Buch mit dem Titel "Die Mafia sind wir". Er wendet sich damit gegen die landläufige Ansicht, dass der normale unbescholtene Bürger angeblich in einer anderen Welt, fernab mafioser Strukturen lebe. Und er geißelt das von manchen zur Schau gestellte "Anti-Mafia"-Image als oftmals zutiefst verlogen.
PHOENIX Doku
Geschichte Mitteldeutschlands DOKUMENTATION Leni Riefenstahl - Die Diva und die Stasi, D 2017
Leni Riefenstahl, die gefeierte Filmregisseurin im Dritten Reich war ein Weltstar. Für Adolf Hitler erschaffte sie Bilder einer Herrenrasse, Bilder eines Erlösers, der seinem gigantischen Reich Heil bringen wird. Ihrer Karriere opferte sie alles, auch ihre Moral. Der Pakt mit Hitler wurde Riefenstahl nach dem Krieg zum Verhängnis. Dem beispiellosen Höhenflug folgte ein grenzenloser Fall. Andere erfolgreiche Nazi-Filmkünstler wie Heinz Rühmann oder Veit Harlan fassten nach 1945 rasch wieder Fuß. Doch Riefenstahl wurde die Ausgestoßene der Bundesrepublik. War sie der Sündenbock, der stellvertretend für die Deutschen Verantwortung übernehmen sollte?
PHOENIX Doku
Geschichte Mitteldeutschlands DOKUMENTATION Margot Honecker und die verbotene Liebe, D 2017
Margot Honecker galt als politische Hardlinerin, die bei ideologischen Vergehen keine Milde walten ließ. Dabei begann ihre Karriere aus Sicht der Partei mit einem Fehltritt. Die "Geschichte Mitteldeutschlands" schaut zurück auf die Zeit, als die spätere Ministerin noch Margot Feist hieß und fragt, wie die ehrgeizige FDJ-Funktionärin aus Halle zur linientreuen Dogmatikerin und mächtigsten Frau der DDR werden konnte. Erzählt wird der Dreieckskonflikt zwischen Margot Feist, dem 15 Jahre älteren Erich Honecker und dessen damaliger Ehefrau Edith Baumann. Historiker und Weggefährten ordnen das Geschehen in die damalige Zeit und den politischen Kontext ein.
PHOENIX
Tagesschau NACHRICHTEN
PHOENIX Doku
8000 Meilen bis Alaska LAND UND LEUTE Von Maine nach North Dakota - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden, 2012
Von Neuenglands felsiger Atlantikküste westwärts durch den Kontinent bis zum Pazifik und dann nach Norden bis zum Eismeer: Der langjährige Amerika-Korrespondent Klaus Scherer reiste einen Winter lang auf der nördlichsten Route seines Berichtsgebietes. Im ersten Teil der Reportage begleitet er eine Hummerfischerin vor Maines Insel Monhegan, die sowohl der Abwanderung als auch dem rauen Wetter trotzt, und besucht Farmer im romantischen Vermont, die Amerikas Trend zurück zum Kleinbetrieb anführen.
PHOENIX Doku
8000 Meilen bis Alaska LAND UND LEUTE Von Montana zum Eismeer - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden, 2012
Nur noch ein paar Inuit-Familien leben auf Amerikas Außenposten im Eismeer, der Felseninsel Klein-Diomedes, nahe der Datumsgrenze und in Sichtweite Russlands. Sie zeigen Klaus Scherer, wie sie hier selbst noch bei minus 50 Grad Krebse fangen und seit Generationen im Einklang mit der rauen Natur leben.
PHOENIX Doku
Schrecklich schöne Einsamkeit LANDSCHAFTSBILD Mit dem letzten Postschiff nach Sankt Helena, 2017
Diese Insel ist wie eine Kolonie im Weltraum - so hat man St. Helena einmal beschrieben. Steiler Fels mitten im Südatlantik, im Nirgendwo zwischen Angola und Brasilien, die nächste Insel hunderte Kilometer entfernt. Kein Wunder, dass die Briten sie zur Gefängnisinsel für ihre gefürchtetsten Feinde machten - Napoleon war der prominenteste Verbannte auf St. Helena. Heute leben auf der Insel 4500 Menschen, unter ihnen Nachfahren der Verbannten. Und einzigartige Tiere und Pflanzen - Reste urtümlicher Farnwälder etwa, die es sonst nirgendwo mehr gibt.
PHOENIX Doku
Paradies Zartbitter AUSLANDSREPORTAGE Sao Tomé und Principe, 2016
Sao Tomé und Principe - der zweitkleinste Staat Afrikas ist wohl das, was sich viele unter einem Paradies vorstellen. Einsame Strände, Abgeschiedenheit, eine Welt abseits ausgetretener Pfade. Sao Joao beispielsweise hat etwa 2500 Einwohner - für uns eher ein Dorf - ist es eine der größeren Städte auf Principe. Die Holzhäuser sind in leuchtenden Farben gestrichen - Relikte aus der Kolonialzeit.
PHOENIX Doku
Geheimsache Tiertransporte REPORTAGE Wenn Gesetze nicht schützen, D 2017
Millionen Tiere werden jedes Jahr durch Europa transportiert, bis nach Nordafrika. Rinder und Schafe sind oft tage - oder wochenlang eingepfercht auf Lastwagen und Schiffen unterwegs. Seit 1991 hat der "37°"-Autor Manfred Karremann oft im ZDF über das Schicksal der Tiere auf Langstreckentransporten berichtet. Die EU hat mehrfach mit verbesserten Vorschriften zum Tierschutz auf die Sendungen reagiert. Doch dies bietet zu wenig Schutz.
PHOENIX
History Live DISKUSSION
In diesem Jahr jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. Der Aufstand in Russland im Februar 1917 hatte zum Ende des Zarenreichs geführt und mit der Machtübernahme Lenins im Oktober für völlig neue politische Verhältnisse gesorgt. Der Griff nach der Staatsmacht im Herbst 1917 bedeutete für die Parteigänger Lenins den Aufbruch in eine unbestimmte Zukunft. Rückblickend ist die Russische Revolution die Geschichte eines Freiheitskampfes, der aber schon schnell zu neuer Unterdrückung führte: Das riesige Reich versank 1918 im Bürgerkrieg und sah sich ein Jahrzehnt später in der Gewaltherrschaft Stalins gefangen. Und auch wenn die Polarisierung der Welt im Kalten Krieg erst ein Ergebnis des Zweiten Weltkrieges war, so ist doch der "Rote Oktober" Wegbereiter dieser Entwicklung.
PHOENIX Doku
8000 Meilen bis Alaska LAND UND LEUTE Von Maine nach North Dakota - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden, 2012
Von Neuenglands felsiger Atlantikküste westwärts durch den Kontinent bis zum Pazifik und dann nach Norden bis zum Eismeer: Der langjährige Amerika-Korrespondent Klaus Scherer reiste einen Winter lang auf der nördlichsten Route seines Berichtsgebietes. Im ersten Teil der Reportage begleitet er eine Hummerfischerin vor Maines Insel Monhegan, die sowohl der Abwanderung als auch dem rauen Wetter trotzt, und besucht Farmer im romantischen Vermont, die Amerikas Trend zurück zum Kleinbetrieb anführen.
PHOENIX Doku
8000 Meilen bis Alaska LAND UND LEUTE Von Montana zum Eismeer - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden, 2012
Nur noch ein paar Inuit-Familien leben auf Amerikas Außenposten im Eismeer, der Felseninsel Klein-Diomedes, nahe der Datumsgrenze und in Sichtweite Russlands. Sie zeigen Klaus Scherer, wie sie hier selbst noch bei minus 50 Grad Krebse fangen und seit Generationen im Einklang mit der rauen Natur leben.
PHOENIX Doku
Auf den Gipfeln der Welt LANDSCHAFTSBILD Alaska - Mount McKinley, F 2009
Am Fuße des Mount McKinley liegt der Denali-Nationalpark. Dieses riesige Naturreservat bietet mehr als 40 Tierarten Lebensraum, darunter Bären, Elchen, Karibus und Wölfen. Das Massiv aus Granit des Mount McKinley mündet in einem Gipfel, der sich fast 6.200 Meter über die Tundra Zentralalaskas erhebt. Der höchste Berg des nordamerikanischen Kontinents ist gleichzeitig einer der schwierigsten und gefährlichsten Berge der Welt, der zum ersten Mal am 7. Juni 1913 von Hudston Stuck bestiegen wurde.
PHOENIX Doku
Auf den Gipfeln der Welt LANDSCHAFTSBILD Ecuador - Tungurahua, F 2010
Von den 50 Vulkanen Ecuadors sind noch sieben aktiv. Zu den gefährlichsten zählt der 5.000 Meter hohe Tungurahua. Doch die Bewohner am Fuße des Berges fürchten sich nicht. Sie besitzen ein festes Vertrauen in Gott. Ihrer Ansicht nach schützt im Schatten der Vulkane nur der Himmel vor dem Zorn der Erde.
PHOENIX Doku
Auf den Gipfeln der Welt LANDSCHAFTSBILD Bolivien - Sajama, F 2010
Es gibt kein Land in der südlichen Hemisphäre, das höher gelegen ist als Bolivien. Und auf der Hochebene Altiplano befindet sich auch der höchstgelegene schiffbare See der Welt, der berühmte Titicacasee. Dahinter erstreckt sich die gewaltige Kette der Anden, Heimat der Götter der Aymara und Quechua. Dieses Hochgebirge beherbergt zahllose geologische Besonderheiten, darunter Vulkane, heiße Quellen und den größten Salzsee der Welt, den Salar de Uyuni.
PHOENIX Doku
Auf den Gipfeln der Welt LANDSCHAFTSBILD Japan - Miyama, F 2010
Nahe der Küste erhebt sich auf der japanischen Tango-Halbinsel der Mount Miyama. In dieser Region verehrt man die kaiserliche Familie immer noch auf besondere Weise, da der Tenno hier früher für lange Zeit seinen Wohnsitz hatte. Das ist auch der Grund dafür, dass die Berge der Region für zahlreiche Japaner als Wiege ihrer Zivilisation gelten und einen wichtigen Bezugspunkt für ihre kulturelle Identität bilden.
PHOENIX Doku
Auf den Gipfeln der Welt LANDSCHAFTSBILD Nepal - Manaslu, F 2009
Nepal, das kleine Land im Himalaya ist bekannt für seine über 8.000 Meter hohen Gipfel: Es ist bevorzugtes Ziel von Trekkern und Bergsteigern aus aller Welt. Das Land hat sich nahezu in einen Freizeitpark für Alpinisten aller Nationen verwandelt.
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN