Lenin, die Deutschen und der Zarenmord

Geschichte Im Februar 1917 lebt Wladimir Iljitsch Uljanow, genannt Lenin, in Zürich. Der studierte Jurist, Anführer der Bolschiwiki, einem Sammelbecken radikaler russischer Sozialdemokraten, ist vor der Geheimpolizei des Zaren aus Russland geflohen. In Zürich studiert er den Marxismus und träumt von der Weltrevolution. Nach Russland hat er kaum Kontakt, denn der 1. Weltkrieg erschwert den Briefverkehr. Nur eineinhalb Jahre später rollt Lenin im Rolls Royce durch Moskau und regiert im Kreml. Die Romanows, die seit 300 Jahren das Zarenreich regieren, sind plötzlich Geschichte. Wie konnte ein Mann allein die Welt derart auf den Kopf stellen und welche Rolle spielten dabei die Deutschen?
PHOENIX

Naturparadiese Afrikas - Äthiopien - Land der Extreme

Natur und Umwelt Ein verstecktes Paradies mit Savannen und Wüsten, verschneiten Berggipfeln und fruchtbaren Hochebenen, das einzigartige Tier - und Pflanzenarten beheimatet - Äthiopien ist ein Land der Extreme. Die Wurzeln der hier lebenden Ethnien reichen weit in die Vergangenheit zurück. Äthiopien gilt als die Wiege der Menschheit, von frühen Besiedlungen zeugen die drei bis vier Millionen Jahre alten Hominiden-Spuren. Allerdings waren die Siedlungsgebiete immer auf enge Räume begrenzt, so dass sich auch eine Vielfalt von Säugetier - und Vogelarten ungestört entwickeln konnte.
PHOENIX

Naturparadiese Afrikas - Der Regenwald im Kongobecken

Natur und Umwelt Nach dem Amazonasgebiet befinden sich im Kongobecken die zweitgrößten zusammenhängenden Regenwälder der Welt. Dieser Regenwald ist das artenreichste Wildgebiet Afrikas und ein Paradies für Gorillas, Schimpansen, Zwergbüffel, Bongos und Waldelefanten. Seit Tausenden von Jahren leben die Bayaka-Pygmäen in dieser Region und haben beim Jagen, Ernten und Fischen außerordentliche Fertigkeiten entwickelt.
PHOENIX

Hummeln - Bienen im Pelz

Tiere Hummeln, gern als gutmütig und freundlich bezeichnet, zählen wohl zu den beliebtesten Fluginsekten aus der Bienenfamilie. Kaum jemand weiß, dass es in unseren Breiten mehr als 30 Arten von Hummeln gibt, am häufigsten die Erd- und die Baumhummel. Hummeln sind mit den Honigbienen verwandt, die seit mehreren Jahren wegen des dramatischen Bienensterbens für Schlagzeilen sorgen. Sind Hummeln etwa robuster als Bienen und davon gar nicht betroffen?
PHOENIX

PHOENIX Di, 17.07.

ZDFinfo WELT
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
PHOENIX Doku
Frankreichs blaue Küste LANDSCHAFTSBILD An der Cote d'Azur, 2011
Die Côte d'Azur ist Frankreichs schönster Südbalkon, eine Sehnsuchtsküste seit mehr als 150 Jahren. Die ersten Touristen waren englische Aristokraten, und meist kamen sie im Winter. Heute treffen sich an Frankreichs blauer Küste Jetset und Pauschaltouristen, Yachtbesitzer und Camping-Urlauber. Der Verkehr ist dicht und wo die Strände am schönsten sind, stehen nicht selten die hässlichsten Siebziger-Jahre-Klötze. Aber keine Bausünde, kein Verkehrsstau und schon gar nicht die hohen Preise können die Faszination, die "La grande bleue", das schöne französische Mittelmeer, ausübt auch nur im Geringsten mindern.
PHOENIX Doku
Willkommen in Transnistrien DOKUMENTATION Eine Reise in den letzten Sowjetstaat, 2014
Transnistrien ist ein schmaler Landstrich im Osten der Moldau an der Grenze zur Westukraine. Während die Republik Moldau kürzlich ein Assoziierungsabkommen mit der EU abgeschlossen hat, bemüht sich die abtrünnige Provinz Transnistrien um eine Aufnahme in die Russische Föderation nach dem Vorbild der Krim. De facto hat die 450.000 Einwohner zählende Provinz einen Präsidenten, ein Parlament, "den Obersten Sowjet" - also eine eigene Staatlichkeit. Anerkannt wird sie jedoch nicht einmal von Russland, von dessen billigen Gaslieferungen dieser Satellitenstaat abhängt. Wird man in Moskau also dem Ansinnen Transnistriens nachgeben und es in die Russische Föderation aufnehmen?
PHOENIX Doku
Trans-Korsika TOURISMUS Europas gefährlichster Bergwanderweg, 2018
Sie ist Europas riskanteste Bergwanderroute: Die Trans-Korsika-Route "GR 20" hat schon manchen Wanderer das Fürchten gelehrt. Schwindelerregende Abgründe, manchmal gesichert nur mit Ketten, an denen man sich festhalten muss, um nicht abzurutschen, brüchiges Gestein, ein falscher Tritt kann tödlich enden. Eine Gegend voller Angstmomente für Unerfahrene wie für Profis. Wie im Juni 2015, als hier sieben Kletterer ums Leben kamen.
PHOENIX Doku
Schwedens Schärengarten LANDSCHAFTSBILD Unterwegs an der Westküste, 2015
Schwedens Westküste von Göteborg bis zur Grenze Norwegens ist eine beeindruckende Landschaft: Sie ist karg, Wälder findet man in Meeresnähe kaum. Doch nicht nur die Natur prägt den Westen - Göteborg, Schwedens zweitgrößte Stadt, ist eines der wichtigsten wirtschaftlichen Zentren Nordeuropas. Der Hafen exportiert so viele Güter wie kein anderer in Skandinavien, vor allem Autos und Container werden in Göteborg verladen. Korrespondent Clas Oliver Richter hat Menschen getroffen, die an der Küste leben und arbeiten.
PHOENIX Doku
phoenix vor ort ZEITGESCHEHEN
PHOENIX Doku
Mensch Trump DOKUMENTATION
Donald Trump, der US-amerikanische Präsident, hält die Welt in Atem. Er regiert quasi im Alleingang. Wie tickt der mächtigste Mann der Welt? Die Dokumentation ‚Mensch,Trump!' nähert sich dem Menschen hinter der Medienfassade: Was treibt Trump persönlich an? Welche Wendepunkte haben ihn zu dem Mann gemacht, den wir heute kennen - und der in Washington und international gleichermaßen irritiert. Und einer seiner ehemaligen Getreuen, Ex-FBI Chef James Comey redet bei phoenix im Interview mit Michael Kolz Klartext über seinen ehemaligen Chef.
PHOENIX Doku
Fluchtursachen GESELLSCHAFT UND POLITIK
68,5 Millionen Vertriebene. Nie zuvor waren so viele Menschen weltweit auf der Flucht, wie im vergangenen Jahr. Ein Nachlassen der Fluchtbewegungen ist nicht zu erwarten, so der aktuelle Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR. Warum aber fliehen Millionen von Menschen mit dem Risiko, ihr Leben dabei zu verlieren? Wer ist verantwortlich und was muss sich ändern, damit Menschen in ihrer Heimat leben können? Die Ursachen bekämpfen - das wird häufig gefordert. Tatsächlich ist es ebenso wichtig wie die Frage nach der Aufnahme von Geflüchteten. In phoenix plus "Fluchtursachen - Warum Menschen fliehen" suchen wir nach möglichen Antworten. Zu Gast im Studio sind Thomas Gebauer, Geschäftsführer von medico international e.V. und der Friedens- und Konfliktforscher Professor Conrad Schetter vom Internationalen Konversionszentrum Bonn .
PHOENIX Doku
phoenix vor ort ZEITGESCHEHEN
PHOENIX Doku
Willkommen in Transnistrien DOKUMENTATION Eine Reise in den letzten Sowjetstaat, 2014
Transnistrien ist ein schmaler Landstrich im Osten der Moldau an der Grenze zur Westukraine. Während die Republik Moldau kürzlich ein Assoziierungsabkommen mit der EU abgeschlossen hat, bemüht sich die abtrünnige Provinz Transnistrien um eine Aufnahme in die Russische Föderation nach dem Vorbild der Krim. De facto hat die 450.000 Einwohner zählende Provinz einen Präsidenten, ein Parlament, "den Obersten Sowjet" - also eine eigene Staatlichkeit. Anerkannt wird sie jedoch nicht einmal von Russland, von dessen billigen Gaslieferungen dieser Satellitenstaat abhängt. Wird man in Moskau also dem Ansinnen Transnistriens nachgeben und es in die Russische Föderation aufnehmen?
PHOENIX Doku
Alles für die Tonne DOKUMENTATION, D 2018
Seit 1991 hat sich die Menge der Kunststoff-Verpackungen in Deutschland fast verdoppelt. Dabei ist ein großer Teil nicht recycelbar. Was läuft schief beim "Reycling-Weltmeister"? Der größte Anteil des Plastiks - fast 40 Prozent - geht auf das Konto der Verkaufsverpackungen. Aus ihnen entstehen leider extrem selten neue Verpackungen. Das aufwendig herzustellende sogenannte "Rezyclat" liefert hierzulande zwar 14 Prozent des Rohmaterial-Bedarfs der Plastik-Industrie, doch deren Löwenanteil stammt weiter aus Rohöl.
PHOENIX Doku
Zarensturz - das Ende der Romanows GESCHICHTE, D 2017
Der Aufstand im Februar 1917 stürzte Nikolaus II., die Rote Revolution im Oktober ermordete ihn. Es war das Ende der Romanows, ein Wendepunkt der Weltgeschichte. Nicht die "Bolschewiki", sondern bürgerliche Kräfte, gemäßigte Sozialdemokraten, revoltierende Arbeiter, aber auch Adlige und Militärs setzten der 300-jährigen Herrschaft der Romanows ein Ende.
PHOENIX Doku
Lenin, die Deutschen und der Zarenmord GESCHICHTE, D 2016
Im Februar 1917 lebt Wladimir Iljitsch Uljanow, genannt Lenin, in Zürich. Der studierte Jurist, Anführer der Bolschiwiki, einem Sammelbecken radikaler russischer Sozialdemokraten, ist vor der Geheimpolizei des Zaren aus Russland geflohen. In Zürich studiert er den Marxismus und träumt von der Weltrevolution. Nach Russland hat er kaum Kontakt, denn der 1. Weltkrieg erschwert den Briefverkehr. Nur eineinhalb Jahre später rollt Lenin im Rolls Royce durch Moskau und regiert im Kreml. Die Romanows, die seit 300 Jahren das Zarenreich regieren, sind plötzlich Geschichte. Wie konnte ein Mann allein die Welt derart auf den Kopf stellen und welche Rolle spielten dabei die Deutschen?
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Otto und das Reich, 2008
Als Otto I. in der Pfalzkapelle von Aachen zum König gekrönt wurde, ließ er sich nach altem Brauch von den deutschen Fürsten huldigen. Um solche Ehrerbietung musste er künftig allerdings ringen, denn immer wieder lehnten sich die Territorialherrscher gegen den Monarchen auf. Würde es dem späteren Kaiser gelingen, dem aus den Stämmen der Sachsen, Bayern, Schwaben und Franken erwachsenden Volk ein eigenes Selbstbewusstsein zu geben, als Deutsche?
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Heinrich und der Papst, 2008
Es ist der Moment der tiefsten Erniedrigung! Barfuß im Büßergewand kniet der deutsche König Heinrich IV. im Schnee vor der Burg Canossa und fleht um die Aufhebung des Kirchenbanns, den der Papst über ihn verhängt hat. Vergibt der Papst ihm nicht, verliert Heinrich seine Krone.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Barbarossa und der Löwe, 2008
Für Höhepunkt und Niedergang des mittelalterlichen deutschen Kaisertums steht die Dynastie der Staufer. Friedrich I. (1152 bis 1190), "Barbarossa" genannt, galt schon zu Lebzeiten als glanzvoller, tatkräftiger, tugendhafter Herrscher, der für "die Ehre des Reiches" kämpfte - als König von Deutschland, von Burgund und Italien sowie als Kaiser des Römischen Reiches. Hinzu kam, das er seine Aufgabe als Schutzherr der Römischen Kirche besonders ernst nahm. So war er hin und her getrieben zwischen deutschen und internationalen Belangen. Wieder eskalierte der Konflikt mit dem Papst in Rom.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Luther und die Nation, 2008
Zunächst war er nur ein einfacher Mönch, ein zweifelnder und mit sich hadernder Theologe. Aus ihm wurde eine epochale Figur, die wie keine andere zuvor die Deutschen einte und spaltete - ohne dies selbst zu wollen.
PHOENIX Doku
Willkommen in Transnistrien DOKUMENTATION Eine Reise in den letzten Sowjetstaat, 2014
Transnistrien ist ein schmaler Landstrich im Osten der Moldau an der Grenze zur Westukraine. Während die Republik Moldau kürzlich ein Assoziierungsabkommen mit der EU abgeschlossen hat, bemüht sich die abtrünnige Provinz Transnistrien um eine Aufnahme in die Russische Föderation nach dem Vorbild der Krim. De facto hat die 450.000 Einwohner zählende Provinz einen Präsidenten, ein Parlament, "den Obersten Sowjet" - also eine eigene Staatlichkeit. Anerkannt wird sie jedoch nicht einmal von Russland, von dessen billigen Gaslieferungen dieser Satellitenstaat abhängt. Wird man in Moskau also dem Ansinnen Transnistriens nachgeben und es in die Russische Föderation aufnehmen?
PHOENIX Doku
phoenix der tag ZEITGESCHEHEN
PHOENIX Doku
Alles für die Tonne DOKUMENTATION, D 2018
Seit 1991 hat sich die Menge der Kunststoff-Verpackungen in Deutschland fast verdoppelt. Dabei ist ein großer Teil nicht recycelbar. Was läuft schief beim "Reycling-Weltmeister"? Der größte Anteil des Plastiks - fast 40 Prozent - geht auf das Konto der Verkaufsverpackungen. Aus ihnen entstehen leider extrem selten neue Verpackungen. Das aufwendig herzustellende sogenannte "Rezyclat" liefert hierzulande zwar 14 Prozent des Rohmaterial-Bedarfs der Plastik-Industrie, doch deren Löwenanteil stammt weiter aus Rohöl.
PHOENIX Doku
Zarensturz - das Ende der Romanows GESCHICHTE, D 2017
Der Aufstand im Februar 1917 stürzte Nikolaus II., die Rote Revolution im Oktober ermordete ihn. Es war das Ende der Romanows, ein Wendepunkt der Weltgeschichte. Nicht die "Bolschewiki", sondern bürgerliche Kräfte, gemäßigte Sozialdemokraten, revoltierende Arbeiter, aber auch Adlige und Militärs setzten der 300-jährigen Herrschaft der Romanows ein Ende.
PHOENIX Doku
Lenin, die Deutschen und der Zarenmord GESCHICHTE, D 2016
Im Februar 1917 lebt Wladimir Iljitsch Uljanow, genannt Lenin, in Zürich. Der studierte Jurist, Anführer der Bolschiwiki, einem Sammelbecken radikaler russischer Sozialdemokraten, ist vor der Geheimpolizei des Zaren aus Russland geflohen. In Zürich studiert er den Marxismus und träumt von der Weltrevolution. Nach Russland hat er kaum Kontakt, denn der 1. Weltkrieg erschwert den Briefverkehr. Nur eineinhalb Jahre später rollt Lenin im Rolls Royce durch Moskau und regiert im Kreml. Die Romanows, die seit 300 Jahren das Zarenreich regieren, sind plötzlich Geschichte. Wie konnte ein Mann allein die Welt derart auf den Kopf stellen und welche Rolle spielten dabei die Deutschen?
PHOENIX
tagesschau NACHRICHTEN
PHOENIX Doku
Naturparadiese Afrikas NATUR UND UMWELT Äthiopien - Land der Extreme, NL 2011
Ein verstecktes Paradies mit Savannen und Wüsten, verschneiten Berggipfeln und fruchtbaren Hochebenen, das einzigartige Tier - und Pflanzenarten beheimatet - Äthiopien ist ein Land der Extreme. Die Wurzeln der hier lebenden Ethnien reichen weit in die Vergangenheit zurück. Äthiopien gilt als die Wiege der Menschheit, von frühen Besiedlungen zeugen die drei bis vier Millionen Jahre alten Hominiden-Spuren. Allerdings waren die Siedlungsgebiete immer auf enge Räume begrenzt, so dass sich auch eine Vielfalt von Säugetier - und Vogelarten ungestört entwickeln konnte.
PHOENIX Doku
Naturparadiese Afrikas NATUR UND UMWELT Der Regenwald im Kongobecken, NL 2011
Nach dem Amazonasgebiet befinden sich im Kongobecken die zweitgrößten zusammenhängenden Regenwälder der Welt. Dieser Regenwald ist das artenreichste Wildgebiet Afrikas und ein Paradies für Gorillas, Schimpansen, Zwergbüffel, Bongos und Waldelefanten. Seit Tausenden von Jahren leben die Bayaka-Pygmäen in dieser Region und haben beim Jagen, Ernten und Fischen außerordentliche Fertigkeiten entwickelt.
PHOENIX
heute journal NACHRICHTEN
PHOENIX Doku
Hummeln - Bienen im Pelz TIERE, A 2015
Hummeln, gern als gutmütig und freundlich bezeichnet, zählen wohl zu den beliebtesten Fluginsekten aus der Bienenfamilie. Kaum jemand weiß, dass es in unseren Breiten mehr als 30 Arten von Hummeln gibt, am häufigsten die Erd- und die Baumhummel. Hummeln sind mit den Honigbienen verwandt, die seit mehreren Jahren wegen des dramatischen Bienensterbens für Schlagzeilen sorgen. Sind Hummeln etwa robuster als Bienen und davon gar nicht betroffen?
PHOENIX Doku
Afrikas wilde Bienen TIERE Die wahren Herrscher der Savanne, GB 2012
Schauplatz Kenia: ein Kampf David gegen Goliath. Eine winzige Königin und ihr Heer im Widerstreit mit Feinden, die millionenfach größer sind als sie selbst. Die Dokumentation zeigt den Überlebenskampf der afrikanischen Honigbienen, deren Gegner kaum übermächtiger sein könnten: einerseits Elefanten, die größten Landsäugetiere der Welt, andererseits die Turkana, ein kenianischer Nomadenstamm, der es auf das Gold der Savanne, den Honig, abgesehen hat. Afrikanische Bienen sind eine deutlich aggressivere Unterart unserer Honigbiene. Sie reagieren sensibel auf kleinste Störungen des Bienenstocks, Angreifer verfolgen sie manchmal über eine Strecke von einem Kilometer. Der größte Feind ist aber das Klima in Kenia.
PHOENIX Doku
Warum sterben die Bienen? TIERE, 2014
Seit Jahren sterben die Bienen. Weltweit, leise und unauffällig. In den vergangenen Jahren lag die Sterberate der Bienenvölker Europas bei durchschnittlich 20 Prozent. In Deutschland sogar bei bis zu 30 Prozent. Verluste in dieser Höhe seien besorgniserregend, sagen Imker wie Christoph Koch aus Oppenau im Schwarzwald, und schlagen Alarm. Der Berufsimker lebt mit Bienen von Kindesbeinen an. Schon sein Vater ging diesem faszinierenden Beruf nach. Das rätselhafte Sterben der Bienen beschäftigt seit einiger Zeit viele Experten der einschlägigen Institute von Wissenschaft und Agrarindustrie. Dezimiert der Schädling, die Varroa-Milbe, die Bestände der Imker? Sind es die Monokulturen der modernen industrialisierten Landwirtschaft, die den Bienen zusetzen? Welche Rolle spielt die Agrochemie mit ihren hocheffektiven Pflanzenschutzmitteln?
PHOENIX Doku
2 Bayern und 40.000 Bienen DOKUMENTATION Leben für ein Paradies in Portugal, D 2018
Isa und Vin, zwei junge Leute, haben jahrelang für ihren Traum vom Paradies gespart: ein Leben in einem idealen Ökosystem, das sie sich selbst erschaffen. Gefunden haben sie es in Portugal. Seit zwei Jahren beackern die zwei Bayern die harte Erde des Alentejo, eine trockene Landschaft rund 60 Kilometer nördlich der Algarveküste. "37 Grad" hat sie seit ihrem Start in Ingolstadt begleitet - im Gepäck Werkzeug, Baumaterial und ein Volk von 40.000 Bienen.
PHOENIX Doku
Frühling auf dem jungen Rhein LAND UND LEUTE, D 2016
Der Rhein, besungen als deutschester aller Flüsse, sprudelt als junger Wildstrom von seinen beiden Schweizer Quellen aus durch vier Alpenländer, bis er sich bei Schaffhausen in die Tiefe stürzt. Auf seinem Weg verbindet er Menschen, die abgeschieden in den Bergen leben, mit denen, die an den weltberühmten Rheinfällen von internationalen Besuchern regelrecht überrannt werden. Was bedeutet ihnen der Rhein, wie erleben sie diese Region, die zu den schönsten und wildesten in Europa gehört? Der Film besucht Menschen, die am jungen Rhein leben.
PHOENIX Doku
Naturparadiese Afrikas NATUR UND UMWELT Äthiopien - Land der Extreme, NL 2011
Ein verstecktes Paradies mit Savannen und Wüsten, verschneiten Berggipfeln und fruchtbaren Hochebenen, das einzigartige Tier - und Pflanzenarten beheimatet - Äthiopien ist ein Land der Extreme. Die Wurzeln der hier lebenden Ethnien reichen weit in die Vergangenheit zurück. Äthiopien gilt als die Wiege der Menschheit, von frühen Besiedlungen zeugen die drei bis vier Millionen Jahre alten Hominiden-Spuren. Allerdings waren die Siedlungsgebiete immer auf enge Räume begrenzt, so dass sich auch eine Vielfalt von Säugetier - und Vogelarten ungestört entwickeln konnte.
PHOENIX Doku
Naturparadiese Afrikas NATUR UND UMWELT Der Regenwald im Kongobecken, NL 2011
Nach dem Amazonasgebiet befinden sich im Kongobecken die zweitgrößten zusammenhängenden Regenwälder der Welt. Dieser Regenwald ist das artenreichste Wildgebiet Afrikas und ein Paradies für Gorillas, Schimpansen, Zwergbüffel, Bongos und Waldelefanten. Seit Tausenden von Jahren leben die Bayaka-Pygmäen in dieser Region und haben beim Jagen, Ernten und Fischen außerordentliche Fertigkeiten entwickelt.
PHOENIX Doku
Buen camino auf Polnisch REPORTAGE Unterwegs auf dem Jakobsweg, 2016
Wer den Pilgermassen in Spanien oder Frankreich entkommen will, ist auf dem "Droga Jakuba" genau richtig. Rund 1.000 Kilometer lang ist der polnische Jakobsweg von Ogrodniki an der Grenze zu Litauen bis nach Zgorzelec vis-à-vis von Görlitz an der Grenze zu Deutschland - also einmal quer durchs Land auf fast unberührten Wegen. ARD-Korrespondentin Griet von Petersdorff und das Fernsehteam aus dem Studio Warschau gehen den Weg zumindest etappenweise entlang. Anlässlich des Jakobsfestes macht das Team Station in der kleinen Gemeinde Jakobow, die sich selbstbewusst das polnische Santiago de Compostela nennt.
PHOENIX Doku
Die Schöne an der Donau LAND UND LEUTE Boomtown Bratislava, D 2016
Bratislava - die Schöne an der Donau. Aus dem einstigen Aschenputtel im Schatten von Wien und Budapest ist in den letzten Jahrzenten eine Metropole gewachsen. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage zeigt, was sich 26 Jahre nach Ende des Kommunismus in der slowakischen Hauptstadt alles verändert hat. Ein Vierteljahrhundert nach der Wende gehört Bratislava zu den reichsten Regionen Europas und befindet sich dennoch in einem der ärmsten Länder der EU.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Otto und das Reich, 2008
Als Otto I. in der Pfalzkapelle von Aachen zum König gekrönt wurde, ließ er sich nach altem Brauch von den deutschen Fürsten huldigen. Um solche Ehrerbietung musste er künftig allerdings ringen, denn immer wieder lehnten sich die Territorialherrscher gegen den Monarchen auf. Würde es dem späteren Kaiser gelingen, dem aus den Stämmen der Sachsen, Bayern, Schwaben und Franken erwachsenden Volk ein eigenes Selbstbewusstsein zu geben, als Deutsche?
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Heinrich und der Papst, 2008
Es ist der Moment der tiefsten Erniedrigung! Barfuß im Büßergewand kniet der deutsche König Heinrich IV. im Schnee vor der Burg Canossa und fleht um die Aufhebung des Kirchenbanns, den der Papst über ihn verhängt hat. Vergibt der Papst ihm nicht, verliert Heinrich seine Krone.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Barbarossa und der Löwe, 2008
Für Höhepunkt und Niedergang des mittelalterlichen deutschen Kaisertums steht die Dynastie der Staufer. Friedrich I. (1152 bis 1190), "Barbarossa" genannt, galt schon zu Lebzeiten als glanzvoller, tatkräftiger, tugendhafter Herrscher, der für "die Ehre des Reiches" kämpfte - als König von Deutschland, von Burgund und Italien sowie als Kaiser des Römischen Reiches. Hinzu kam, das er seine Aufgabe als Schutzherr der Römischen Kirche besonders ernst nahm. So war er hin und her getrieben zwischen deutschen und internationalen Belangen. Wieder eskalierte der Konflikt mit dem Papst in Rom.
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN