SF1
SF1 Fr. 07.12.
Doku

NETZ NATUR

NETZ NATUR: Was tun mit der fremden Art? Vor zwanzig Jahren wurden Asiatische Marienkäfer zur Bekämpfung von Blattläusen eingeführt und haben sich seither rasant über Europa verbreitet. SRF/Felix Labhardt SF1
NETZ NATUR: Was tun mit der fremden Art? Die vom Aussterben bedrohte Bachmuschel ist von invasiven Pelzratten bedroht. SRF SF1
NETZ NATUR: Was tun mit der fremden Art? Gekommen um zu bleiben? Die Schwarzmundgrundel breitet sich im Rhein bei Basel rasant aus, während sie andernorts schon wieder auf dem Rückgang ist. SRF SF1
NETZ NATUR: Was tun mit der fremden Art? Einheimische Krebse sind von der Krebspest bedroht, während die Zahl der neuen Krebsarten in der Schweiz noch nie so hoch war wie jetzt. SRF SF1
NETZ NATUR: Was tun mit der fremden Art? Asiatische Laubholzbockkäfer , die als Larven in Holzpaletten versteckt eingeschleppt wurden, bedrohen Bäume in Parks und Alleen. Doch ihre Ausrottung erfordert drastische Massnahmen. SRF/ERSAF SF1
NETZ NATUR: Was tun mit der fremden Art? Wie in der Natur nach einer Muschelinvasion ein neues Gleichgewicht entsteht. SRF / Felix Labhardt SF1
NETZ NATUR: Was tun mit der fremden Art? Im Kampf gegen den asiatischen Laubholzbock ist schon mancher alte Baum gefallen. SRF SF1
NETZ NATUR: Was tun mit der fremden Art? Was hier wie ein Monster von einem anderen Planeten zwischen Grusel und Ästhetik wirkt, ist eine Marienkäfer, der aus der Puppe schlüpft SRF/Urs Wyss SF1

Was tun mit der fremden Art?

Natur und Umwelt CH, I, D 2018, 55′

Kurzbeschreibung

Der globale Handel, grenzenlose Reisetätigkeit und unbedachte Aussetzungsaktionen bringen neue Arten von Pflanzen und Tieren in die Schweiz. Das bereitet Sorgen. Wie geht der Mensch mit den neuen Arten um? Weshalb lösen sie Kontroversen, Ablehnung und Angst aus und wie sinnvoll ist ihre Bekämpfung?

Inhalt

In einem Tag kann jeder Gegenstand heute durch den Gütertransport an einen beliebigen Ort der Welt gelangen. Oftmals werden bei diesen Transporten Tiere oder Pflanzen aus den Versandländern als blinde Passagiere mitverschickt. Manchmal überleben sie im Ankunftsland und machen sich selbständig, wenn es ihnen dort gefällt. Ab und zu stellen derartige Neuankömmlinge ihren neuen Lebensraum gehörig auf den Kopf, vermehren sich schnell, tragen Krankheiten in sich oder gefährden schützenswerte einheimische Pflanzen und Tiere. In der zweiten Sendung zu fremden Arten bietet «NETZ NATUR» Einblicke in den Umgang und die Reaktionen der Menschen auf verschleppte Organismen. Warum ist die Bekämpfung des Asiatischen Laubholzbockkäfers den Behörden in der Schweiz den grossen Aufwand wert? Und welche Gefahr geht wirklich von dieser Käferart aus? Warum rotten Kantone verwilderte Gartenpflanzen mit viel Aufwand aus, während sie im Detailhandel angeboten und in den Gärten noch regelmässig ausgepflanzt werden? Und manchmal werden auch ganz offiziell fremdländische Tier- und Pflanzenarten in der Landwirtschaft, in Gärten und oder gar in der freien Natur ausgesetzt. «NETZ NATUR» berichtet über Nebenwirkungen, die eine derartige «biologische Schädlingsbekämpfung» haben kann und erzählt die Geschichte einiger etablierter Neuzuzüger, etwa dem Asiatischen Marienkäfer oder der Bisamratte, und warum schwarze und weisse Schwäne in diesem Land nicht gleich behandelt werden.

Sendungsinfos

Moderator: Andreas Moser Redaktion: Frei Jonas Untertitel, Stereo
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN