VOX
VOX Sa. 13.01.
Film

Sherlock Holmes: Spiel im Schatten

Der skurrile Schnüffler Sherlock Holmes (Robert Downey Jr., l.) und sein Freund und Partner Dr. Watson (Jude Law). MG RTL D / Warner bros.
Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) gelingt es nach und nach, Professor Moriartys Pläne aufzudecken... MG RTL D / Warner bros.
Dr. Watson (Jude Law) versucht herauszufinden, wo sein Freund Sherlock Holmes gefangen gehalten wird. MG RTL D / Warner bros.
Dr. Watson (Jude Law, l.) und Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) entgehen nur knapp einem Anschlag... MG RTL D / Warner bros.
Meisterdetektiv Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) MG RTL D / Warner bros.
Dr. Watson (Jude Law, l.) und Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) wollen Professor Moriaty das Handwerk legen, ehe noch mehr Industrielle bei Bombenanschlägen ihr Leben lassen müssen... MG RTL D / Warner bros.
Madame Simza Heron (Noomi Rapace) reist mit Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) quer durch Europa, um Professor Moriartys teuflischen Pläne zu durchkreuzen. MG RTL D / Warner bros.
Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) gelingt es nach und nach, Professor Moriartys Pläne aufzudecken... MG RTL D / Warner bros.
Der skurrile Schnüffler Sherlock Holmes (Robert Downey Jr., l.) und sein Freund und Partner Dr. Watson (Jude Law). MG RTL D / Warner bros.
Der skurrile Schnüffler Sherlock Holmes (Robert Downey Jr., l.) und sein Freund und Partner Dr. Watson (Jude Law). MG RTL D / Warner bros.

Actionfilm GB, USA 2011, 115′ - mit Robert Downey Jr., Jude Law, Noomi Rapace, Jared Harris, Stephen Fry, Rachel McAdams, Paul W. S. Anderson

Kurzbeschreibung

Fortsetzung der erfolgreichen "Sherlock Holmes"-Verfilmung von Guy Ritchie: Robert Downey Jr. spielt erneut den berühmtesten Detektiv der Welt – und tritt gemeinsam mit Jude Law als unerschütterlichem Dr. Watson gegen seinen Erzrivalen an: Den Superschurken Professor Moriarty.

Inhalt

Niemand war je in der Lage, Sherlock Holmes' Scharfsinn zu überbieten – bis jetzt: Denn ein neuer genialer Verbrecher macht die Welt unsicher – Professor Moriarty. Er ist Holmes nicht nur intellektuell gewachsen, sondern könnte dem legendären Detektiv durch seine skrupellose Bösartigkeit sogar überlegen sein. Als der österreichische Kronprinz tot aufgefunden wird, glaubt Inspector Lestrade aufgrund der Indizien zuerst an Selbstmord – doch Holmes kombiniert, dass der Prinz ermordet wurde.

Schnell ist klar: Es ist Professor Moriarty, der hier ein grausiges Komplott schmiedet. Holmes verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen, als er dessen Spuren bis zu einem unterirdischen Gentleman-Club verfolgt: Dort stößt er mit seinem Bruder am Vorabend von Dr. Watsons Hochzeit auf dessen Wohl an – und lernt zugleich die wahrsagende Zigeunerin Sim kennen, die mehr weiß, als sie zugeben will: Aufgrund ihrer unbeabsichtigten Verbindung zum Prinzenmord gerät sie als nächstes opfer ins Visier des Killers.

Nur mit knapper Not gelingt es Holmes, das Leben der Wahrsagerin zu retten. Aus Dankbarkeit erklärt diese sich endlich bereit, ihm zu helfen: Im Zuge der Ermittlungen begeben sich Holmes, Watson und Sim auf eine Europareise, die sie von England über Frankreich und Deutschland bis in die Schweiz führt. Doch der hinterlistige Moriarty ist ihnen immer einen Schritt voraus, während er sein tödliches Netz spinnt. Falls er mit seinem Plan Erfolg hat, wird er dem Lauf der Geschichte eine völlig andere Richtung geben...

Hintergrund

Wie schon im ersten Teil weiß Regisseur Guy Ritchie, wie man perfekte Kinounterhaltung auf die Leinwand zaubert. Die Topstars Robert Downey Jr. und Jude Law liefern sich erneut trocken-humorvolle und intellektuelle Wortgefechte vom Feinsten, die überbordende Action ist perfekt inszeniert. Auch die Ausstattung dieser aufwendigen Joel-Silver-Produktion sucht seinesgleichen, und schwelgt in perfekten computeranimierten Bildern eines Zeitalters, das vor industrieller Maschinenkraft nur so strotzt. Das alles wird von Hans Zimmers ('König der Löwen', 'The Dark Knight', 'Inception') pointierter Filmmusik unterstrichen. Robert Downey Jr.: Robert Downey Jr. wurde im April 1965 in New York geboren. Im Alter von 20 Jahren zeigte Downey Jr. sein komödiantisches Talent in der erfolgreichen US-Fernsehshow 'Saturday Night Live'. Sein großer Durchbruch gelang ihm mit Richard Attenboroughs Film 'Chaplin'. Es folgten weitere Filme wie 'Only You' (1994), 'Natural Born Killers', 'Restoration - Zeit der Sinnlichkeit' (1995) und 'Die WonderBoys' (2000). Im Jahr 2000 spielte er in der erfolgreichen Fernsehserie 'Ally McBeal'. Noch während der Dreharbeiten wurde Downey Jr. jedoch wegen wiederholten Drogenkonsums erneut zu einer Haftstrafe verurteilt, weswegen er 2001 von den Serienproduzenten schließlich entlassen wurde. Nach etlichen Entzugstherapien und Rollen in kleineren Filmen war Downey Jr. 2003 neben Halle Berry in 'Gothika' wieder auf der Kinoleinwand zu sehen. 2007 spielte der Schauspieler in 'Zodiac - Die Spur des Killers', 2008 übernahm er die Hauptrolle in der Comic-Verfilmung 'Iron Man', genau wie 2010 in der Fortsetzung 'Iron Man 2' sowie in Ben Stillers Komödie 'Tropic Thunder' eine weitere Golden-Globe- und Oscar-Nominierung. In Guy Ritchies Film 'Sherlock Holmes', der Ende 2009 in die amerikanischen Kinos kam, spielte Downey Jr. die Titelrolle und gewann den Golden Globe. 2011 schlüpfte der Schauspieler in 'Sherlock Holmes - Spiel im Schatten' erneut in die Rolle der weltberühmten Ermittlerfigur. Stephen Fry: Der mit einem Golden Globe ausgezeichnete Künstler Stephen Fry ist ein wahres Multitalent, er ist Schauspieler, Comedian, Buchautor, Hörspielautor, Journalist und auch der populäre Sprecher von Hörspielen wie der 'Harry Potter' - Reihe und der Hörspielversion von Douglas Adams 'Per Anhalter durch die Galaxis'. Als Schauspieler war er u.a. in Filmen wie 'Peters Friends', 'Oscar Wilde', 'Die Entdeckung des Himmels', 'Ein Fisch namens Wanda', 'Harry Potter und der Gefangene von Askaban', 'Gosford Park' und 'V wie Vendetta' zu sehen.

Kritik

Solide Fortsetzung mit starken Darstellern

2009 inszenierte der britische Regisseur Guy Ritchie, den man nach seiner Scheidung von Popstar Madonna bereits am absteigenden Ast wähnte, einen kleinen Überraschungserfolg: Mit "Sherlock Holmes" ließ er die gleichnamige literarische Kultfigur als Actionheld für das 21. Jahrhundert wieder auferstehen und schuf damit schwungvolles Blockbuster-Entertainment, das sich an ein deutlich breiteres Publikum als seine früheren Werke wandte. Angesichts dieser gelungenen Erfrischungskur wollte man bei der Fortsetzung offensichtlich kein allzu großes Risiko eingehen: Teil II der Detektivsaga setzt im Großen und Ganzen auf jenes Team, das bereits beim ersten Film mit dabei war – allen voran natürlich Hauptdarsteller Robert Downey jr., der erneut den Part des Titelhelden übernommen hat.

Wie bereits beim Vorgängerfilm hat dieser auch beim Sequel großen Anteil am Unterhaltungswert der Inszenierung: Mit einer ordentlichen Portion Charisma sorgt Robert Downey jr. einmal mehr dafür, dass man den abenteuerlichen Ermittlungen seiner charmant-exzentrischen Figur gerne folgt – und natürlich liefert sich sein Sherlock Holmes auch diesmal den ein oder anderen amüsanten Schlagabtausch mit dem von Jude Law solide verkörperten Dr. Watson. Allerdings wurde der Humor im Vergleich zum ersten Teil etwas zurückgefahren – weswegen "Sherlock Holmes: Spiel im Schatten" ohne die starken schauspielerischen Leistungen doch eine mitunter recht zähe Angelegenheit wäre.

Abgesehen von der deutlich ernsteren Grundstimmung tut sich Ritchies Inszenierung vor allem zu Beginn etwas schwer, in die Gänge zu kommen – trotz des höheren Anteils an actionlastigen Szenen hat der Film daher immer wieder mit kleineren Längen zu kämpfen. Zudem werden die visuellen Effekte erneut etwas überstrapaziert, was angesichts der überzeugend in Szene gesetzten Schauplätze gar nicht notwendig gewesen wäre. Wer allerdings über derlei Mankos hinwegsehen kann und bereits die erste "Sherlock Holmes"-Neuauflage mochte, wird auch diesmal gut unterhalten werden: Neben dem gut aufgelegten Hauptdarsteller darf man sich schließlich auf das lang ersehnte Zusammentreffen von Holmes mit seinem Erzfeind Professor Moriarty freuen – und der wird von "Mad Men"-Star Jared Harris so brillant verkörpert, dass dadurch so manche Schwäche wieder aufgewogen wird.

Sendungsinfos

Darsteller: Robert Downey Jr., Jude Law, Noomi Rapace, Jared Harris, Stephen Fry, Rachel McAdams, Paul W. S. Anderson, Eddie Marsan Regie: Guy Ritchie, Michele Mulroney Drehbuch: Kieran Mulroney, Guy Ritchie Untertitel, Dolby
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN