ARTE Mediathek Mo, 20.05.

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Mo 20.05.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Film
Video
Video
91:17
Rosita STUMMFILM, USA 1923
Auf den Straßen von Sevilla macht die lebhafte Straßensängerin Rosita mit ihren Spottliedern über den königlichen Hof auch vor den Obersten nicht Halt. Als der König von den Gerüchten über sie hört, möchte er sie kennenlernen, um für Ordnung zu sorgen. Bei ihrem Anblick ist er sofort verzaubert, doch weil er ihr Verhalten gegenüber ihm und seiner Autorität nicht dulden will, sieht er sich gezwungen, die lebhafte Spanierin zurechtzuweisen. Im gleichen Moment kreuzt ihr adliger Liebhaber Don Diego auf, der Rosita vor der Leibgarde des Königs ritterlich verteidigt. Der König, der sich indessen in die schöne Rosita verliebt hat, lässt die beiden einsperren und Don Diego aus Eifersucht zum Tode verurteilen. Doch weil Rosita kein Interesse am König und dessen Avancen hat, gewährt er der widerwilligen Schönheit eine Hochzeit mit ihrem Edelmann. Er hofft, so zwei Fliegen mit einer Klatsche zu schlagen: Rosita für sich zu gewinnen und Don Diego aus dem Weg zu räumen. Jedoch setzt Rosita alles daran, ihren Liebhaber vor dem Tod zu bewahren. Doch auch der Königin ist die Straßensängerin ein Dorn im Auge und so wird die eifersüchtige Gattin des Monarchen zu Rositas Verbündeten, um sie und Don Diego ein für alle Mal loszuwerden.
ARTE Show
Video
Video
26:01
Xenius INFOMAGAZIN Digitale Täuschung - Die Wissenschaft des Fakes, D 2018
Was ist echt und was gefälscht? In unserer digitalisierten Welt wird es immer schwieriger, das eindeutig zu beantworten. Durch neue Software werden Fakes in Videos und Fotos immer lebensechter und überzeugender. Individuelle Merkmale wie Gesicht oder Stimme lassen sich täuschend echt imitieren. Einerseits bedeutet das tolle Möglichkeiten für die Filmindustrie. Andererseits können auch Amateure schon mit einfachsten Mitteln realistische Fälschungen anfertigen. Müssen wir uns damit abfinden, dass wir bald nicht mehr zwischen Realität und Fake unterscheiden können? Die „Xenius“-Moderatoren Caroline du Bled und Gunnar Mergner werden heute in die Kunst der digitalen Täuschung eingeführt. Zusammen mit Spezialisten für visuelle Filmeffekte produzieren sie ein Fake-Video und erleben hautnah, wie Profis die Realität manipulieren. Ihre Herausforderung: Sie übernehmen die Hauptrollen und müssen den Fake überzeugend rüberbringen, obwohl die visuellen Effekte erst nachträglich eingefügt werden. Außerdem besucht „Xenius“ Forscher, die sich dem Kampf gegen gefälschte Bilder im Internet verschrieben haben. Ihr Ziel: Mit einem Computerprogramm soll jeder Fake-Bilder selbst erkennen können.
ARTE Doku
Video
Video
43:08
Amsterdam - Leben an Grachten STADTBILD, D 2018
Am Grachtengürtel von Amsterdam verbinden sich Geschichte und Gegenwart. Entlang der Grachten taucht die ARTE-Dokumentation ein in die Blütezeit Amsterdams im 17. Jahrhundert und zeigt, wie das ausgeklügelte Grachtensystem das Leben in der Hafenstadt bis heute maßgeblich prägt. Das Kamerateam blickt in die Giebelhäuser, trifft einen der letzten Brückenwärter, ist mit der schwimmenden Post und einem fliegenden Grachtenhändler unterwegs, zeigt alternative Lebens- und Arbeitsformen in Hausbooten und auf ehemaligen Werftgeländen. Der Film porträtiert mit Amsterdam eine Stadt, die von global agierenden Kaufleuten erbaut wurde. Toleranz Anderen und Anderem gegenüber prägt Amsterdam bis heute, als eine moderne europäische Metropole. Genauso identitätsstiftend für die 850.000 Einwohner Amsterdams ist das Kanalsystem, das die Kaufleute ab dem Beginn des 17. Jahrhunderts erbauen ließen, vor allem um ihre Waren zu und von den Kaufmanns- und Lagerhäusern zu transportieren. Seit dem 17. Jahrhundert, dem goldenen Zeitalter Amsterdams, erschließt sich die Stadt vom Wasser aus. Und von den Grachten aus erschließt die Dokumentation eine Stadt, die mit dem Wasser lebt. Die Hauptkanäle verbinden sich mit 160 Quergrachten zu einem Kanalnetz, das mit 75 Kilometer Länge doppelt so lang ist wie die Kanäle Venedigs. Seit 2010 zählt der Grachtengürtel zum Weltkulturerbe der UNESCO und zieht jährlich 18 Millionen Touristen an. An den Wasserwegen liegen die wichtigen Einkaufsstraßen, viele Museen, die Universität und natürlich die alten Häuser der Kaufleute und Bankiers mit ihren prächtigen Giebeln. Feste werden an und auf den Grachten gefeiert, ihre Mittagspause verbringen die Amsterdamer am Wasser und am liebsten wohnen sie auch an den Grachten oder auf ihnen, im Hausboot. Noch in den 60er Jahren waren die Kanäle stark verschmutzt, inzwischen wird in einigen wieder geschwommen.
ARTE Show
Video
Video
101:00
Edward Elgar: The Dream of Gerontius KLASSISCHE MUSIK Daniel Harding, Andrew Staples, Magdalena Kozena, F 2017
George Bernard Shaw war einer derjenigen, der von der Unsterblichkeit der Musik Edward Elgars überzeugt waren, und er hat sich nicht getäuscht: Denn zumindest in England ist Elgars im Jahr 1900 uraufgeführtes Oratorium „The Dream of Gerontius“, oftmals auch als „englischer Parsifal” bezeichnet, nach wie vor überaus populär. Edward Elgars Komposition vereint englische Chortradition mit Wagner’schen Einflüssen. Das Oratorium basiert auf John Henry Newmans Gedicht „The Dream of Gerontius“, in dem der englische Kardinal im 19. Jahrhundert seinem tiefen katholischen Glauben Ausdruck verlieh. Im ersten Teil liegt der Greis Gerontius auf dem Sterbebett und betet zu Gott. Begleitet werden seine Gebete von den Segenssprüchen eines Priesters und den Fürbitten seiner Freunde, die im Oratorium durch den Chor repräsentiert werden. Im zweiten Teil geht die Seele des Greises ins Jenseits über und trifft dort auf einen Schutzengel. Dieser begleitet den verstorbenen Gerontius auf seinem Weg durch das Jenseits. Vor allem die Hölle wird dabei sehr eindringlich geschildert. Schließlich gelangt Gerontius zu Gott, bevor er letztendlich wie alle Menschen ins Fegefeuer zurückkehren muss ...   Das Konzert unter der musikalischen Leitung von Daniel Harding wartet mit großen Stimmen auf: Andrew Staples gibt einen sehr gefühlvollen Gerontius, die großartige Magdalena Kozena verkörpert den Schutzengel. John Relyea ergänzt das Duo in einer Doppelrolle als Priester und Todesengel. Unterstützt werden die Solisten vom Chor und Kinderchor des Orchestre de Paris.
ARTE Kids
Video
Video
2:15
Athleticus ZEICHENTRICKSERIE Die Anfängerin, F 2018
Die Giraffe steht am Skilift zur grünen Piste. Nur noch wenige Minuten bis zur ersten Abfahrt ihres Lebens!
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN