MDR
MDR Mi. 25.01.
Show

Echt

Die Gotha-Bomber - Riesenflugzeuge aus Thüringen

Infomagazin 30′

Inhalt

Der erste Langstreckenbomber der Welt - und warum aus Gotha Windsor wurde: ECHT-Moderator Sven Voss nimmt uns mit auf Spurensuche. Es ist ein spannendes, bisher nicht erzähltes Kapitel legendärer deutscher Ingenieurskunst, das heute noch Flugenthusiasten auf der ganzen Welt beschäftigt. Thüringen, zu Beginn des 20. Jahrhunderts: In der Waggonfabrik in Gotha entwickeln kühne Konstrukteure eine völlig neue Art von Flugzeugen. Herzog Carl Eduard von Sachsen-Coburg und Gotha protegiert die Entwicklung dieser ersten Langstreckenbomber. Bekannt werden sie unter der Bezeichnung "Gotha-Bomber". Mitten im ersten Weltkrieg, im Juni 1917, erreicht erstmals eine Staffel von 17 "Gothas" London. Bomber, die in Gotha in Thüringen gebaut werden, in der Stadt also, die dem englischen Königshaus damals seinen Namen gibt - "Sachsen Coburg und Gotha". Fast 200 Londoner werden getötet, allesamt Zivilisten, darunter die Kinder einer ganzen Schulklasse. So etwas war bis dahin undenkbar. Nur wenige Tage später legt das Königshaus seinen Namen "Sachsen Coburg und Gotha" ab - und benennt sich um, in "Windsor", den Namen, den es bis heute trägt. ECHT baut in dreidimensionalen Animationen die legendären "Gothas" nach -hochgerüstete Riesen-Propellermaschinen, Doppeldecker, die die Welt noch nicht gesehen hatte. Die nach ihrem hochriskanten Flug über den Ärmelkanal, die Besatzungen ohne Kanzel, aber mit mobilen Sauerstoffgeräten, Schwimmwesten und kältefester Kleidung, ihre tödliche Fracht über London abwarfen - "The Gothas", ein Riesenflugzeug und eine deutsch-englische Tragödie, erzählt bei ECHT.

Sendungsinfos

Untertitel, Stereo
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN