So 21.02.

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
43:12
GEO Reportage REPORTAGE Die Eifel und ihre Eulen-Hüter, D 2020
Eulen! Im Mittelalter gefürchtet als Hexenvögel und Todesboten, seit jeher aber auch verehrt als Symbole der Weisheit und als Glücksbringer. Heute sind die nachtaktiven Vögel wieder auf dem Vormarsch und in ganz Europa streng geschützt. Es gibt 13 europäische Eulenarten. Die kleinste ist der sehr seltene Sperlingskauz, die größte der Uhu mit einer Flügelspannweite von bis zu 1,70 Metern. In der Eifel lebt der dichteste und am besten untersuchte Uhu-Bestand Deutschlands. Dank engagierter und leidenschaftlicher „Eulenhüter“.Mitte des 20 Jahrhunderts war der Uhu fast vollständig ausgerottet. Als Konkurrent der Jägerschaft wurde er rigoros bejagt, aus Aberglaube an Scheunentore genagelt, seine Jungen gestohlen und verkauft. Inzwischen gibt es ihn wieder zahlreich auch in Deutschland. Stefan Brücher betreut seit über 40 Jahren die Uhus der Eifel – inzwischen 164 Brutpaare. Wenn der Frühling kommt, stehen für den Uhu-Schützer arbeitsreiche Monate an, es beginnt die Brutzeit. Sein Ziel ist es nicht nur, den Bestand wiederaufzubauen, sondern auch dafür zu sorgen, dass die Gefahren für alle Eulen erkannt und minimiert werden.Er seilt sich an Felswänden ab und klettert auf Feuerleitern, um junge Uhus zu beringen. Auch um kranke oder verwaiste Jungtiere kümmert er sich, liefert sie in Pflegestellen ein. Ein junger Uhu mit hängenden Flügeln bekommt in der Wildvogelpflegestation Kirchwald eine zweite Chance. Immer wieder finden aber auch Spaziergänger oder Anwohner hilfsbedürftige Eulen.Eine von Rabenvögeln verletzte Steinkauz-Mutter und ihre Kinder finden Hilfe bei Sylvia Urbaniak, Mitgründerin der Greifvogelhilfe Rheinland. Hingebungsvoll päppelt sie die ihre Findlinge wieder auf, um ihnen schließlich ein zweites Leben in Freiheit zu schenken. Auch Peter Müller und seine Frau Rita sind seit Jahrzehnten leidenschaftliche Eulenhüter. Ihrem unermüdlichen Engagement ist zu verdanken, dass die Steinkäuze im Kreis Euskirchen wieder Nistplätze und geeignete Jagdreviere finden.Was die Zukunft für die Uhus angeht, ist Stefan Brücher vorsichtig optimistisch: „Die Uhus werden in der Eifel überleben, da bin ich mir eigentlich sicher, was spannender ist, ist wie es drum herum ist. Die Eifel ist ja schon ein Stück Welt, das, ich sag mal Uhus produziert, die in alle Himmelsrichtungen fliegen und ob in Holland, Belgien und Frankreich irgendwann die Uhus wieder relativ normal sein werden, das hoffe ich, aber ich weiß es nicht“.
27.02.
GEO Reportage REPORTAGE Die Eifel und ihre Eulen-Hüter, D 2020
ATV Show
Video
Video
:
Heinzl und die VIPs INFOTAINMENT Heinzl und die VIPs Folge, A 2021
ARTE Show
Video
Video
26:10
Cuisine Royale ESSEN UND TRINKEN Am rumänischen Königshof, D 2018
Am rumänischen Königshof wird das 90-jährige Thronjubiläum von König Michael I. gefeiert! Das Hofpersonal hat alle Hände voll zu tun: Das passende goldene Geschirr und eine besondere Abendgarderobe müssen ausgewählt werden. Prinzessin Margarita, älteste Tochter des Königs, empfängt derweil im Palastgarten. Als Präsidentin des Roten Kreuzes in Rumänien setzt sie sich für Menschen ein, die dringend Unterstützung benötigen. Damit an diesem wichtigen Galadinner auf Schloss Peles kulinarisch alles perfekt ist, plant der königliche Koch Gaby ein Testmenü. Ein sommerliches Gazpacho und ein mediterraner Hauptgang sollen die Gäste bezaubern. Auf dem größten Markt von Bukarest, dem Mercato di Obor, werden noch besondere Zutaten für das Vorab-Dinner eingekauft. Wird das Testkochen gelingen? Kann Gabys Menü überzeugen? Die Tischordnung wird nach dem strengen Hofprotokoll festgelegt. Die wichtigste Frage ist dabei: Wer darf beim Galadinner neben der Prinzessin sitzen? Für den besonderen Abend sucht Prinzgemahl Radu persönlich die Weine aus und entdeckt im Weinkeller einen Schatz aus dem Jahr 1914. Die Anreise der königlichen Familie zur Feier des 90-jährigen Thronjubiläums ist für die royalen Rumänen ein ganz besonderes Ereignis: Sie reist im eigenen Traditionszug mit einer Lokomotive in den rumänischen Landesfarben an. In den Bahnhöfen warten die Zuschauer bereits seit Stunden. Jeder möchte der Prinzessin und dem Prinzen für einen Moment ganz nahe sein.
06.03.
Cuisine Royale ESSEN UND TRINKEN Am rumänischen Königshof, D 2018
ATV Show
Video
Video
0:01
ATV Aktuell: Die Woche INFOMAGAZIN ATV Aktuell: Die Woche Folge 105, A 2021
ARTE Doku
Video
Video
47:43
Elisabeth I. - Krieg dem Terror GESCHICHTE, GB 2014
Im 16. Jahrhundert waren Religion und Staat noch nicht getrennt. Es war ein Jahrhundert, in dem Katholizismus und Protestantismus noch voller Hass aufeinanderprallten und jedes Mittel Recht schien, den eigenen Glauben durchzusetzen.England hatte sich Jahrzehnte zuvor von der katholischen Kirche losgesagt, weil der Papst König Heinrich VIII. nicht den Dispens für die Scheidung von Katharina von Aragón erteilen wollte. Heinrich wollte Anne Boleyn heiraten, die Mutter der späteren Königin Elisabeth I. Sie sollte ihm den erhofften männlichen Thronerben gebären.Das Stigma eines Bastards hing Elisabeth zeitlebens unter ihren katholischen Feinden an, entsprechend häufig und vehement waren die Versuche von katholischer Seite, die englische "Jezebel", das "Hurenkind", auf dem Königsthron durch eine katholische Herrscherin zu ersetzen.Nur durch die sehr modern anmutenden geheimdienstlichen Methoden von Francis Walsingham konnten viele dieser Anschläge vereitelt werden.
ARTE Doku
Video
Video
25:59
Die großen Mythen DOKUMENTATION Die Ilias - Die Rache des Achilles
Das Schicksal will, dass sie zum Haus ihrer Väter zurückkehren – und Odysseus zur schönen Penelope, zu seinem Sohn Telemachos sowie seinem Vater Laertes, falls die Götter ihm ein langes Leben geschenkt haben. Was Odysseus betrifft, so wäre er gern bei der Zauberin geblieben. Warum denn nach so vielen Jahren heimkehren? Vermutlich hofft niemand mehr auf ihre Ankunft. Trotzdem zerreißen ihm Kummer und Sorge um die Seinen fast das Herz. So kündigt er Kirke seine Abreise an.Nur ein Mann kann ihm den Rückweg nach Ithaka weisen: der blinde Seher Teiresias. Allerdings ist er tot. So fahren Odysseus und seine Männer ins Land der Kimmerer, wo ihnen nach Darbringung eines Opfers die Geister der Toten erscheinen. Odysseus spricht mit seiner Mutter Antikleia, die aus Kummer um ihn gestorben ist.Dann erklärt ihnen Teiresias, welche Schwierigkeiten sie bei der Weiterreise erwarten und wie sie diese umgehen können. Im Olymp erbost sich Zeus darüber, dass Odysseus mit seinem Besuch der Unterwelt abermals die Götter herausfordert …
Weitere Tage laden