ZDFneo
ZDFneo Fr. 11.06.
Film

Das Netz

Nicht nur ihre Identität wurde Angela Bennett (Sandra Bullock) gestohlen, sie muss ums nackte Überleben kämpfen, denn der Killer ist ihr auf der Spur. ZDF/Michael Douglas Meddleto
Angela Bennett (Sandra Bullock) ist auf der Flucht. Ihr Verfolger hat all ihre Daten aus staatlichen Computern gelöscht und offiziell ist aus Angela die Prostituierte Ruth Marx geworden. Angela kämpft verzweifelt um ihre Existenz. ZDF/Michael Douglas Meddleto
Die Softwareentwicklerin Angela Bennett (Sandra Bullock) ist im Besitz einer hochbrisanten Diskette. "Ganz zufällig" lernt sie am Strand den auf sie angesetzten Jack Devlin (Jeremy Northam) kennen. ZDF/Michael Douglas Meddleto
Die Identität der Computerspezialistin Angela Bennett (Sandra Bullock) ist aus allen Netzen getilgt. Sie ist plötzlich zu der von der Polizei gesuchten Prostituierten Judith Marx geworden. ZDF/Michael Douglas Meddleto
Die Softwareentwicklerin Angela Bennett (Sandra Bullock) bekommt von einem Kollegen eine mysteriöse Diskette zugespielt. Nachdem sie dem, auf sie angesetzten Killer entkommt, bemerkt sie, dass sich ihre persönlichen elektronischen Daten verändern. ZDF/Michael Douglas Meddleto
Auch Dr. Alan Champion (Dennis Miller) - Angelas ehemaliger Geliebter und der einzige, der zu ihr hält - versucht, die geheimnisvollen Verbrecher aus dem Verkehr zu ziehen. ZDF/Michael Douglas Meddleto

Thriller USA 1995, 105′ - mit Sandra Bullock, Jeremy Northam, Dennis Miller, Diane Baker, Wendy Gazelle, Ken Howard,

Inhalt

Die Computerspezialistin Angela Bennett bekommt eine geheimnisvolle Diskette zugespielt. Fortan ist ihr Leben ein einziger Spießrutenlauf, denn man versucht, ihr die Diskette abzujagen. Ein Profikiller wird auf sie angesetzt, und als sie ihm entkommt, löscht er ihre elektronische Identität, und sie wird zu einer polizeilich gesuchten Prostituierten. Von nun an wird sie von Killer und Polizei gejagt und muss nebenbei noch ihre Unschuld beweisen. Da sie ihre demente Mutter betreut, arbeitet die hoch dotierte Computerexpertin Angela Bennett ausschließlich im Homeoffice. Ihre Arbeitskollegen kennen sie nur über E-Mails und das Telefon. Dennoch spielt ihr der Kollege Dale eine Diskette mit brisanten Geheimunterlagen zu und kommt vor einem geplanten Treffen bei einem Flugzeugunfall ums Leben. Der Killer Jack Devlin wird auf Angela angesetzt und versucht zunächst bei einem Flirt, die Diskette zu vernichten. Als Angela - allerdings ohne ihre Ausweispapiere - entkommt, löscht Devlin ihre elektronischen Daten. Fortan hat sie eine neue Identität: Sie wird zu der von der Polizei gesuchten Prostituierten Judith Marx. Keiner kann ihre Identität bezeugen, auch ihre Mutter ist keine Hilfe. Und ihr einziger Freund, ihr Ex-Geliebter Dr. Alan Champion , wird durch die Manipulation seiner Gesundheitsdaten falsch behandelt und stirbt. Einerseits wird Angela von dem Killer Devlin gejagt, andererseits ist ihr die Polizei auf den Fersen, denn Judith Marx hat einige Delikte auf dem Kerbholz. Im Büro wurde Angela bereits durch eine Doppelgängerin ersetzt. Dennoch verschafft sie sich heimlich Zutritt und findet heraus, dass das Programm auf ihrer Diskette ein "Trojanisches Pferd" beinhaltet, als Schutzprogramm getarnt, mit dem sich die kriminelle Hackergruppe Prätorianer und deren Chef Jeff Gregg Zugang verschaffen wollen zu den wichtigsten Computernetzen. Zuerst soll infiziert und dann die kostspielige Sicherheitslösung verkauft werden. Angela beginnt, Beweise gegen die Bande zu sammeln. Doch die "Prätorianer" und ihre Doppelgängerin verfolgen sie auf Schritt und Tritt. Regisseur Irwin Winkler ("Das Haus am See" - 2001, "Home of the Brave" - 2006, Produzent von "Rocky") gelang mit "Das Netz" ein packender, rasanter Cyber-Thriller über die Gefahren des Internets. Trotz der längst überholten Disketten fesselt der Klassiker der 90er-Jahre sein Publikum nach wie vor. Sandra Bullock überzeugt in ihrer Rolle als weltfremde Computerexpertin, die selbst in die Maschinerie des Netzes gerät und im Handumdrehen kein normales Leben mehr hat. Doch sie wäre nicht Sandra Bullock - eine der bestbezahltesten und beliebtesten Hollywood-Schauspielerinnen - wenn sie die Sache nicht bald im Griff hätte und den Thriller als "One-Woman-Show" zu seinem fulminanten Ende führte. Auf ihren persönlichen Wunsch wurde für diesen Film eine andere Synchronsprecherin verpflichtet, weil deren Sprechweise Bullocks Originalstimme ähnelt. Da das deutsche Publikum allerdings die gewohnte Stimme von Bettina Weiß bevorzugte, kehrte man bei den nächsten Filmen zu ihr zurück. Im Film und während des Abspanns ist Annie Lennox mit ihrer Coverversion von "A Whiter Shade of Pale" zu hören.

Sendungsinfos

Darsteller: Sandra Bullock, Jeremy Northam, Dennis Miller, Diane Baker, Wendy Gazelle, Ken Howard Regie: Irwin Winkler Untertitel, Stereo, Dolby
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN