Di 10.09.

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
88:34
Propaganda DOKUMENTARFILM Wie man Lügen verkauft, D, CDN 2019
Verschwörungstheorien und Populismus sind heute allgegenwärtig. Nie zuvor gab es derart massive und gezielt geplante Versuche, Weltanschauungen zu manipulieren oder die Massen davon zu überzeugen, dass ihre soziale Existenz und ihre Werte bedroht sind. Stimmt das? Tatsächlich ist Manipulation seit Jahrtausenden fester Bestandteil des politischen Lebens. Lügen und Halbwahrheiten werden seit Menschengedenken von den Mächtigen und ihren Herausforderern eingesetzt, um die Masse zu beeinflussen. „Propaganda - Wie man Lügen verkauft“ untersucht die Methoden der Manipulation. Die Dokumentation lenkt die Aufmerksamkeit dabei zunächst auf die Verführungskraft der Kunst: Höhlenmalereien urzeitlicher Schamanen, die religiöse Kunst der Reformation und katholischen Gegenreformation, Street-Art eines Shepard Fairey, dem bekennenden Propagandisten und Erfinder des Obama-Wahlplakates mit der Botschaft „Hope“, und Sabo, ein überzeugter Trump-Fan, der mit seinen Provokationen das demokratische Establishment bekämpft. Politische Künstler wie Ai Weiwei oder Jim Fitzpatrick, Schöpfer des ikonenhaften 68er Plakats von Che Guevara, erklären ihr Verhältnis zu Kunst und Propaganda. Dann weitet sich der Blick Richtung Architektur, Literatur, Musik, Film und neue Medien und zeigt, wie Faschisten, Diktatoren und Terroristen mit diesen Mitteln operieren. Die erfolgreichsten Propagandisten verwenden stets die jeweils neuesten Erzähltechniken. Und wenn dann Emotionen den Verstand ausschalten und die Lüge zur Wahrheit wird, dann feiert Propaganda ihren größten Triumph.
27.09.
Propaganda DOKUMENTARFILM Wie man Lügen verkauft, D, CDN 2017
ARD Serien
Video
Video
47:38
Tierärztin Dr. Mertens TIERARZTSERIE Neustart (Staffel: 6 Folge: 66), D 2019
Die Pflegetochter von Dr. Susanne Mertens und Dr. Christoph Lentz verabschiedet sich für 4 Wochen in ein englisches Internat. Statt endlich mal wieder Zeit für sich zu haben, ist Dr. Mertens stark gefordert. Der Zoo steht ohne Direktor da.
ARD Serien
Video
Video
43:18
In aller Freundschaft ARZTSERIE Mutterliebe (Staffel: 22 Folge: 867), D 2019
Dr. Lea Peters trifft auf den leicht desorientierten Piloten Bob Herfort und nimmt sich seiner an. Gemeinsam mit Dr. Philipp Brentano diagnostiziert sie einen Hirn- und einen Mediastinal-Tumor. Beide sollen nacheinander entfernt werden. ...
ZDF Show
Video
Video
44:28
Frontal 21 INFOMAGAZIN Frontal 21 vom 10. September 2019
Themen u.a.: Kriminelle aus dem Kaukasus, 30 Jahre Züge in die Freiheit, Psychosen durch Cannabis, Debatte um SUV
ARTE Doku
Video
Video
52:58
Iran-Irak: Die Kamera als Waffe DOKUMENTATION, F 2017
16. Januar 1979: Der Schah verlässt den Iran, von einer wütenden Menge vertrieben. Zwei Wochen später kehrt Ayatollah Khomeini aus dem französischen Exil nach Teheran zurück und erhält ein 98-prozentiges Votum der Wählerschaft. Am 1. April 1979 wird die Islamische Republik Iran ausgerufen. Im Juli desselben Jahres wird Saddam Hussein Präsident des Irak. Die Spannung zwischen beiden Ländern steigt, und es kommt zu zahlreichen Gefechten entlang der Grenze. Saïed Sadeghi gehört zu den berühmtesten Reportern des Iran. Als Befürworter der Islamischen Revolution begleitet der Fotograf und Kameramann den gesamten Konflikt, um ihn als „heiligen Krieg“ hochzustilisieren. Die überwiegende Mehrheit seiner Fotos wird Teil der allumfassenden Propagandamaschinerie. Fast täglich filmt und fotografiert Sadeghi das Kampfgeschehen. Er kennt die Hintergründe und damit die Realität dieses Krieges: Heute, knapp 40 Jahre später, distanziert er sich von diesen Fotos aufgrund ihrer zerstörerischen Kraft und verurteilt die Rolle, die sie gespielt haben. Sadeghi schildert in der Dokumentation, wie dieser Krieg als Folge der Islamischen Revolution von 1979 entstehen konnte und die Propaganda der „heiligen Verteidigung“ aufgebaut wurde, um junge iranische Freiwillige anzulocken.
ZDF Serien
Video
Video
43:25
Die Rosenheim-Cops KRIMISERIE Enzian kann tödlich sein (Staffel: 16), D 2017
Als das Ehepaar Scheible das Haus der Rosenheimer Kräuterhexe Rita Scheible betritt, finden sie diese tot auf. Wer hatte ein Motiv, die alte Dame umzubringen? Stadler und Hansen ermitteln.
RTLS Doku
Video
Video
42:10
Snapped - Wenn Frauen töten RECHT UND KRIMINALITÄT Kimberly Ross, USA 2018
Kimberly Ross und ihr Mann Bill nahmen oft Hilfsbedürftige auf. Darunter auch Ashley und Justin. Für Bill waren sie wie seine Kinder, doch dann zerstört ein schreckliches Verbrechen ihr glückliches Familienleben. Bill wird nachts im eigenen Schlafzimmer angeschossen und erliegt später seinen Verletzungen. War es ein Racheakt? War Kimberly doch nicht so gut, wie alle dachten?
ARD Serien
Video
Video
47:17
Familie Dr. Kleist FAMILIENSERIE Weil wir uns lieben (Staffel: 8 Folge: 113), D 2018
Felix kommt mit seinem Bruder Marvin in die Praxis. Er hat sich einen Bänderriss zugezogen. Als er auch noch einen Tinnitus entwickelt, bekommt er es mit der Angst zu tun. Christian macht sich mit Timo auf die Suche nach der Ursache.
RTLS Doku
Video
Video
41:58
Snapped - Wenn Frauen töten RECHT UND KRIMINALITÄT Shelly Arndt, USA 2018
Shelly Arndt wollte nach ihrer Scheidung neu anfangen und findet in Darcy Veeder Jr. ihre neue Liebe. Die beiden sind 14 Jahre ein Paar, bis ein Familientreffen tragisch endet. Ein Feuer bricht aus und Darcy kann sich nicht aus den Flammen retten. Doch die Ermittler bezweifeln sofort, dass der Brand zufällig ausbrach. War es wirklich ein tragischer Unfall oder doch eine grausam geplante Tat?
ARTE Doku
Video
Video
53:08
Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache WISSENSCHAFT, F 2017
Wie kann man die Massen in demokratischen Systemen steuern? Mit zunehmenden Arbeiterrevolten entstanden am Ende des 19. Jahrhunderts Methoden zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung – ein Propagandainstrument, dessen sich erstmals die USA vor ihrem Eintritt in den Ersten Weltkrieg bedienten. In weniger als 50 Jahren entwickelte sich daraus eines der blühendsten Geschäftsfelder unserer Zeit: Public Relations. Einer der führenden Theoretiker und Architekten der Meinungsmache war Edward Bernays, Neffe von Siegmund Freud. Seine Eltern wanderten in die USA aus, als er gerade ein Jahr alt war. Das „Life“-Magazin erwähnte ihn als eine der 100 einflussreichsten amerikanischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Obwohl in der breiten Öffentlichkeit unbekannt, übte Bernays entscheidenden Einfluss auf die Staatslenkung in den Vereinigten Staaten aus – und in der Folge auf alle liberalen Demokratien. Wer nichts über Bernays weiß, kann die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Umbrüche des letzten Jahrhunderts nur schwer nachvollziehen. Bernays Werk war zum Beispiel, dass Bacon aus dem typischen US-amerikanischen Frühstück nicht mehr wegzudenken ist und Frauen anfingen, als Zeichen der Emanzipation Zigaretten zu rauchen. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere soll er sogar maßgeblich zum Sturz der Regierung in Guatemala 1954 beigetragen haben. Getreu dem Erbe seines berühmten Onkels war Edward Bernays der Erste, der psychoanalytische Konzepte zur Meinungsbeeinflussung einsetzte, um kritisches Denken zu umgehen. Anstatt auf tatsächliche Bedürfnisse einzugehen, schürte er irrationale, unbewusste Wünsche.
ZDF Serien
Video
Video
43:01
SOKO Köln KRIMISERIE Tod auf Rezept (Staffel: 16), D 2017
Paula Weigel wird in ihrer Wohnung erschlagen aufgefunden. Am Tatort treffen die SOKO-Kommissare auf ihren betrunkenen Verlobten. Handelt es sich bei dem Fall um ein tödliches Beziehungsdrama?
ARD Show
Video
Video
2:50
Report Mainz INFOMAGAZIN Wie Kontrollen von Nahrungsergänzungsmitteln funktionieren
Die Autoren Claudia Butter und Philipp Reichert sprechen über die Sicherheit von Nahrungsergänzungsmitteln.
ARD Doku
Video
Video
48:31
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE Auf den Spuren von James Cook (Folge: 255), D 2017
Ein Panorama-Blick von Frankreich nach Kanada versetzt Ur-Bayer Petro im Überseegebiet St. Pierre ins Reisefieber. Entertainment-Managerin Cori und Reiseleiterin Maika geben im Zodiac-Boot so richtig Gas - und ernten neugierige Blicke ...
ARTE Doku
Video
Video
51:59
Magic Cities STADTBILD Jakarta, D 2017
Jakarta, die Hauptstadt Indonesiens, ist nach Tokio der zweitgrößte Ballungsraum der Welt. Es ist das pulsierende Herz des Landes und eine Stadt der Superlative. Im Großraum leben etwa 30 Millionen Menschen. Jeden Morgen und jeden Abend verstopft ein gigantischer Stau die Hauptverkehrsstraßen, wenn die Pendler zur Arbeit in die Innenstadt strömen beziehungsweise heimkehren. Doch in Jakarta wird mit Problemen kreativ umgegangen. Start-up-Unternehmen bieten Motorradtaxen an, die sich geschickt durchs Verkehrschaos schlängeln, und schaffen neue Arbeitsplätze. So modern die Stadt auf der einen Seite ist, so traditionell asiatisch ist sie abseits der großen Verkehrsachsen. Verwinkelte Gassen, Märkte, Essensstände. Es gibt die unglaublichsten Dinge zu kaufen: Rinderbeine, aus denen Suppe gekocht wird, und Bohnen, die unglaublich stinken. Jakarta ist eine aufregende Stadt zwischen Tradition und Moderne. Die bescheidenen Hütten der Armen stehen im Schatten von Wolkenkratzern.Das alte Herz Jakartas kann man rund um den Fatahillah Square besichtigen. Einige der holländischen Kolonialgebäude trotzen dort noch dem feuchtheißen Klima. Indonesische Touristen haben einen Riesenspaß daran, auf alten Hollandfahrrädern über den Platz zu kurven. Unweit davon liegt der alte Hafen mit der größten noch existierenden Flotte von sogenannten Pinisis, hölzernen Frachtschiffen, die die unzähligen Inseln Indonesiens mit Waren des täglichen Bedarfs versorgen. Jakarta ist zweifellos eine Megacity: laut, hektisch, chaotisch – trotzdem vergessen ihre Bewohner niemals zu lächeln.
27.09.
Magic Cities STADTBILD Jakarta, D 2017
ARTE Show
Video
Video
26:13
Xenius INFOMAGAZIN Die Ostsee - SOS für das europäische Meer, D 2019
Sommer, 2018: Algenteppiche schwimmen auf der Ostsee. Satellitenbilder zeigen: Das Ausmaß ist immens, große Teile des Meeres sind betroffen. Mehrere Strände müssen gesperrt werden, denn manche Algen, streng genommen sind es eigentlich Bakterien, können giftig sein. Was ist die Ursache? Der Meeresforscher Jens Müller durchfährt mit seinem Segelboot die Teppiche, um sie zu erforschen. Ein Jahr später sind die „Xenius“-Moderatoren mit an Bord, um ihm bei seiner wissenschaftlichen Arbeit über die Schulter zu schauen und auch, um auf See mit anzupacken. Müller und seine Forscherkollegen zeigen, was die Ursache der Algenblüte ist, welche Folgen das für das europäische Meer hat, welche Rolle der Mensch dabei spielt und was wir tun können und müssen, damit es der Ostsee und ihren Bewohnern künftig besser geht.
ARD Serien
Video
Video
49:30
Sturm der Liebe TELENOVELA Joshua unter Druck (3224), D 2019
Robert bietet Annabelle seine Hotelanteile an. Annabelle weist das Angebot jedoch zurück und stellt klar, dass sie sowieso am längeren Hebel sitzt. Sie verlangt von Joshua, dass er sich von Denise trennt. Wird Joshua darauf eingehen?
ARD Serien
Video
Video
48:32
Rote Rosen TELENOVELA Wiedererwachte Gefühle (2967), D 2019
Hilli will von Franks wiedererwachten Gefühlen für sie nichts wissen und bekennt sich klar zu ihrer Zukunft mit Cornelius, obwohl sie auf ihrem Segeltörn einige Differenzen hatten.
ZDF Show
Video
Video
42:35
Die Küchenschlacht KOCHSHOW Die Küchenschlacht vom 10. September 2019, D 2019
Fünf Champions präsentieren am Dienstag ihre Kürbisgerichte, die anschließend von Juror Thomas Martin bewertet werden.
ZDF Show
Video
Video
48:33
drehscheibe INFOMAGAZIN drehscheibe vom 10. September 2019
"drehscheibe" - der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag.
ZDF Serien
Video
Video
43:28
SOKO Wismar KRIMISERIE Verfluchte Leidenschaft (Staffel: 4), D 2006
Wie kommt das hochgiftige Pflanzenschutzmittel in die Trinkflasche des 19-jährigen Patrick Roose? War es Mord oder Freitod? Beide Möglichkeiten scheinen zuerst unwahrscheinlich.
ARD Show
Video
Video
47:58
Live nach Neun INFOMAGAZIN
Wir sind keine Morgenmuffel, wir sind Live nach Neun. Wir gehen mit Live-Schalten raus ins Leben, an spannende Orte in ganz Deutschland. Besuchen Alltagshelden oder Anpacker, die einfach mal einen extra lauten Applaus verdient haben. Unser Spotlight fällt auch auf die Promis, die News des Tages und auf kreative Service-Tipps für den Alltag. Starten Sie mit uns und viel guter Laune in den Vormittag!
ZDF Show
Video
Video
48:04
Volle Kanne - Service täglich INFOMAGAZIN Volle Kanne vom 10. September 2019
Florian Stetter und Katrin Eigendorf zu Gast
ARTE Doku
Video
Video
67:58
Corleone. Pate der Paten DOKUMENTATION Der Fall, F 2013
Die Ermordung des Carabiniere Carlo Alberto Dalla Chiesa im Jahr 1982 war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Die Staatsanwaltschaft von Palermo gründete einen sogenannten Anti-Mafia-Pool und machte Jagd auf Salvatore „Totò“ Riina. Das Richter-Team sollte auch gegen die wegen ihrer Verbindungen zur Mafia bis dahin unantastbaren Geschäftsleute und Politiker ermitteln. Daraufhin ließ Riina den Ermittlungsrichter Rocco Chinnici durch ein Attentat mit einer Autobombe ermorden. Von nun an machten zwei junge Richter Palermos, Giovanni Falcone und Paolo Borsellino, den Kampf gegen die Mafia zu ihrer Lebensaufgabe. Insbesondere dank der Zeugenaussage eines ehemaligen, weniger von Reuegefühlen als von Rachegelüsten angetriebenen Rivalen Riinas gelang es den Richtern schließlich, Hunderte von Haftbefehlen gegen die Cosa Nostra zu erlassen. 1986 wurde in Palermo der Maxi-Prozess gegen 475 Angeklagte eröffnet, obwohl der weiterhin flüchtige Riina ein Klima der Angst aufrechterhielt. Bei dem Prozess wurden sehr schwere Strafen verhängt. Riina wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Ein historischer Urteilsspruch, der vollkommen wider Erwarten im Berufungs- und im Kassationsverfahren bestätigt wurde. Aus Wut gab Riina 1992 zwei tödliche Sprengstoffanschläge auf die Richter Falcone und Borsellino in Auftrag. Eine doppelte Tragödie und für die Sizilianer eine mit 9/11 vergleichbare Schockwelle. Riina wurde 1993 verhaftet und starb 2017 im Alter von 87 Jahren im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses in Parma. Bis zum Schluss zeigte er keinerlei Reue. Die zweiteilige Dokumentation beleuchtet den blutigen Mafia-Krieg, der zwischen 1977 und 1994 mitten in Europa geführt wurde.
ARTE Doku
Video
Video
77:51
Corleone. Pate der Paten DOKUMENTATION Macht durch Blut, F 2013
Der "Bestie" genannte Salvatore "Totò" Riina (1930-2017) galt fast 20 Jahre lang als einer der brutalsten und gefürchtetsten Paten der sizilianischen Mafia: Der zweiteilige Dokumentarfilm von Mosco Levi Boucault befasst sich mit der Verbrecherkarriere des Mafia-Bosses. Er hat im Laufe seines Lebens selber rund 40 Menschen ermordet und bis zu 4.000 umbringen lassen. Der aus dem 60 Kilometer südlich von Palermo gelegenen Städtchen Corleone stammende Bauernsohn wurde zum „Boss der Bosse“. Ein nahezu shakespearehafter Stoff mit unzähligen Morden im ewigen Konflikt zwischen dem Streben nach Macht und der Kraft des Gesetzes. Der erste Teil schildert vor allem anhand erschütternder, noch nie gezeigter Aussagen von reumütigen Mafia-Killern den unaufhaltsamen Aufstieg eines Mannes, der durch einen brutalen Krieg ins „Triumvirat“ der Cosa Nostra eindrang. Er schuf ein Klima des Schreckens und eliminierte skrupellos seine Gegner aus den eigenen Reihen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Mafia wurden auch Vertreter der Institutionen, die sich der Organisation entgegenstellten, ermordet: Journalisten, Richter, Politiker und Polizisten. Diese Eskalation der Gewalt erreichte ihren Höhepunkt mit der Ermordung des Carabinieri-Generals Carlo Alberto Dalla Chiesa im Jahr 1982. Zu dieser Zeit herrschte Riina völlig ungestraft über ganz Sizilien.
Weitere Tage laden