Doku online streamen

So 22.07.

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
SWR Doku
Video
Video
89:38
Rheinland-Pfalz von oben LANDSCHAFTSBILD Der Südwesten von oben - Rheinland-Pfalz
Wer in Rheinland-Pfalz lesen will, muss das Land aus der Vogelperspektive erleben: den schier unendlichen Pfälzer Wald, das Mittelrheintal oder die Vulkanseen der Eifel.
NDR Doku
Video
Video
88:42
die nordstory LAND UND LEUTE Junge Leute braucht das Land
Obwohl das Wendland strukturschwach ist, gibt es Menschen, die hier eine Existenz aufbauen wollen. Die nordstory erzählt von ihren Träumen, Taten, Erfolgen und Rückschlägen.
ARTE Doku
Video
Video
42:57
360° Geo Reportage REPORTAGE Aubrac - Kühe, Käse, Kerle!, D, F 2013
Das Aubrac ist ein einsames Hochplateau vulkanischen Ursprungs, das sich über drei Départements erstreckt: Cantal, Lozère und Aveyron. Im Winter ist es eine trostlose, gottverlassene Region, im Sommer ein sattgrünes Auenland, übersät von Kräutern und Blumen, deren Vielfalt in Europa ihresgleichen sucht. Sie schmecken nicht nur den Tausenden von stolzen Aubrac-Rindern, die von Ende Mai bis Mitte Oktober das Landschaftsbild des Hochplateaus prägen und deren Glockengeläut weit ins Land hinein zu hören ist. Die Flora des Aubrac liefert auch zwei weltberühmten Sterneköchen täglich neue Inspiration: Michel und Sébastien Bras. Sie locken Feinschmecker aus aller Welt ins malerische Örtchen Laguiole, in eine Gegend, die aufgrund ihres launischen Wetters lange Zeit als eine der gefürchtetsten Stationen auf dem Jakobsweg galt. "360° Geo Reportage" war einen Sommer lang auf den Hochweiden des Aubrac unterwegs. In diesem Jahr ist der Frühling spät in das Aubrac gezogen – höchste Zeit für die Transhumanz, den alljährlichen Auftrieb zu den Sommerweiden. Sechs Monate lang standen die Tiere überwiegend im Stall. Jetzt rückt die Freiheit näher, und man spürt: Die stolzen Aubrac-Rinder können es kaum erwarten, in die Berge und auf die Weiden zu kommen. Doch das ist nicht allein der Grund für das lautstarke Muhen. Die Aubrac-Rinder rufen ihre Kälber. Aubrac-Züchter Phillippe Boubal treibt 70 seiner Rinder in alter Tradition zu Fuß ins Hochland. Durch enge Gassen und mit ohrenbetäubendem Glockengeläut zieht die festlich geschmückte Herde durch die Dörfer und über die Landstraßen des Aubrac. Über zehn Stunden wird sie bis zu den Sommerweiden auf über 1.400 Metern unterwegs sein. Die Ursprünge dieser französischen Hirtenkultur reichen zurück bis ins Mittelalter, als Mönche sich hier ansiedelten, die dichten Wälder rodeten und zur Speisung von Jakobspilgern eine sogenannte Transhumanz etablierten – die sommerliche Fernweidewirtschaft. Über 200 Burons waren früher in der Region aktiv. Heute sind Jean-Claude Ramon und seine Mannschaft die Einzigen, die noch nach alter Tradition den ganzen Sommer über auf der Alm bleiben.
28.07.
360° Geo Reportage REPORTAGE Aubrac - Kühe, Käse, Kerle!, D, F 2013
ARTE Doku
Video
Video
52:14
Ryan Gosling KÜNSTLERPORTRÄT Hollywoods Halbgott, D 2018
Die einen feiern ihn als Sexsymbol und als interessantesten Schauspieler unserer Zeit. Neider lästern über sein glattes Gesicht, seinen Waschbrettbauch und erklären damit seinen Ruhm. Unstrittig ist, dass Ryan Gosling einer der erfolgreichsten Schauspieler unserer Dekade ist. In der Dokumentation beleuchtet Jana Buchholz die persönliche Geschichte des Schauspielers. Der Kanadier hat sich etwas bewahrt, das im Multimedia-Zeitalter rar ist: eine Privatsphäre. Es gibt kaum private Fotos, kaum einer weiß, dass er in der Schule gemobbt und dann zu Hause unterrichtet wurde, dass er Bandauftritte in Altersheimen hat und Produzent eines Films über Albino-Kinder in Afrika ist. Auch das Popkultur-Phänomen Gosling wird betrachtet. Massenweise Fanartikel und Webseiten sind ihm gewidmet. Er gilt nicht nur als Sexsymbol, sondern auch als Feminist. Wichtige Szenen aus seinen Filmen zeigen die Bandbreite seines Spiels und seiner Rollenauswahl. Mit 19 tritt er als Neonazi in „Inside a Skinhead“ auf und erntet dafür großen Respekt. Der große Durchbruch gelingt ihm jedoch als romantischer Einzelgänger in „Wie ein einziger Tag“. Seit dem Film „Drive“ ist er zudem einer der coolsten und seit „Crazy, Stupid, Love“ einer der sexiesten Stars. Bis heute legt er sich auf keinen Rollentyp fest und geht bei jedem Film ein Risiko ein. Interviews mit Freunden, Kollegen und Experten bringen einem den wahren Gosling näher. Es entsteht ein überraschendes Porträt eines vielschichtigen Mannes, der sich bewusst hinter seinem glatten Image versteckt.
23.07.
Ryan Gosling KÜNSTLERPORTRÄT, D 2018
BR Doku
Video
Video
43:30
Unter unserem Himmel LAND UND LEUTE An der oberfränkischen Steinach, D 2018
Nahe der früheren "Zonengrenze" fließt ein kleiner Fluss von Thüringen nach Oberfranken: die Steinach. Nur rund 20 Kilometer sind es von hier bis zur Mündung, doch die kurze Strecke ist erstaunlich facettenreich.
ARTE Doku
Video
Video
58:57
Hinter die Welt - Tokio Hotel DOKUMENTATION, D 2017
Mit nur neun Jahren beschließen die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz aus Magdeburg, berühmt zu werden. Mit zwölf Jahren gründen sie gemeinsam mit Gustav Schäfer und Georg Listing eine Band, die ab 2005 unter dem Namen Tokio Hotel die Welt erobert. Sie werden bestaunt, belächelt, gehasst und verehrt ... Der Erfolg ist gigantisch: Platin in 68 Ländern, ausverkaufte Konzerte und der androgyne Bill wird zur Stilikone. Mit Anfang 20 fliehen die Zwillinge – reich und berühmt – im Privatjet nach Los Angeles und lassen Tausende von begeisterten Fans und ein Leben hinter Schutzmauern hinter sich. Sie möchten ihre Freiheit zurück und wissen nicht, wie und ob es weitergeht. Der Film taucht ein in das Leben der Band, begleitet Bill und Tom durch einsame Wüsten Kaliforniens und Gustav und Georg an die Ufer der Elbe. Sie sprechen über den Preis des Erfolgs, die Unzertrennlichkeit der Zwillinge, über Liebe, Sexualität, Heimat und Musik. Zur Albumproduktion kommt die Band im Studio in Berlin zusammen und bereitet Welttourneen durch Südamerika, Europa und Russland vor. Unbeirrt verfolgt die Band, die schon alles erlebt hat, ihren in der Kindheit begonnenen Traum weiter.
04.08.
Hinter die Welt - Tokio Hotel DOKUMENTATION, D 2017
BR Doku
Video
Video
27:55
Bergauf-Bergab ALPINISMUS Auf wilden Wassern durchs Gebirge, D 2018
Nicht nur die Berge, sondern auch Bäche, Wasserfälle oder Seen prägen die alpine Landschaft. Sie bieten vielen Berg-Wasser-Sportlern den Erlebnisraum, in dem sie ihrer Leidenschaft nachgehen können.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:30
Ursprung der Technik TECHNIK Der Trojanische Krieg
Die Schlacht um Troja wirft auch heute noch zahlreiche Fragen auf. Mit Hilfe modernster Technologie geht "Ursprung der Technik" der Legende um Troja auf den Grund.
ARTE Doku
Video
Video
26:07
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Der russische Mythos, F 2016
Die wahren Reichtümer Russlands verbergen sich oft an abgelegenen Orten, wo ihnen zeitgenössische Fotografen nachspüren. Andere Bilderjäger nehmen das Alltagsleben in den Städten als Ausgangspunkt für ihre „Schatzsuche“. Allen gemeinsam ist das Bestreben, die russische Seele festzuhalten. In Russland leben 93 Prozent der Bevölkerung auf rund einem Drittel der Fläche. Der Wunsch nach modernem Komfort zieht viele Menschen in die Großstädte, während in manchen ländlichen Gebieten die Einwohnerdichte bei einer Person pro Quadratkilometer liegt. Doch gerade an den abgelegensten Orten verbergen sich oft die wahren Reichtümer des Landes, denn die russische Seele und Geschichte sind in diesen einsamen Gefilden besonders präsent. Die Dokumentation folgt Valeri Nistratov auf seiner Reise durch die Provinz Tula, wo er Frauen porträtiert. Sein neues Projekt trägt den Titel „Nein“ und behandelt das Thema Weiblichkeit in Russland, nicht ohne auf einen ironischen Blickwinkel zu verzichten. Ein anderer Fotograf, Aleksey Myakishev, arbeitet seit fünf Jahren regelmäßig in Kolodozero, einem Dorf im Nordwesten Russlands am Ufer eines Sees. Hier schlägt das Herz des ewigen Winters und viel zu kurzen Sommers. Er dokumentiert das ganze Jahr über den Alltag der Bevölkerung, die noch wie vor 300 Jahren im Rhythmus der Jahreszeiten lebt – wie in einem Märchen. Sergey Maximishin möchte als Fotograf kein Rädchen im Getriebe von Massenmedien sein. Der zweimalige Preisträger des World Press Photo Awards entscheidet sich daher für die wenig beachteten Nebenschauplätze der Geschichte – daraus entspringen witzige und absurde Bilder. Er zeigt Sankt Petersburg aus seiner Sicht: Menschlich, humorvoll und mit viel Liebe zum Detail offenbart er in Bildern von Machthabern und einfachen Bürgern Teile des russischen Wesens.
RTL2 Doku
Video
Video
86:29
Mein neuer Alter VERKEHR Det Müller muss ein zuverlässiges Auto besorgen, D 2017
Die allein erziehende Melanie führt als arbeitende Mutter ein sehr eng getaktetes Leben: 06:00 Uhr -Aufstehen, 07:15 Uhr - Abfahrt zum Kindergarten, 08:10 Uhr - Arbeitsbeginn 15 Kilometer außerhalb von München. 14:30 Arbeitsende, 15:15 Uhr Abholung von Tochter Alicia im Kindergarten. Danach Haushalt und Einkaufen sowie Abendessen. Ihr Alltag funktioniert nur mit einem verlässlichen Auto. Und genau das hat Melanie nicht. Zweimal blieben sie und ihre kleine Tochter schon auf der Autobahn mit ihrem alten Auto liegen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind keine Option für Melanie, denn ihre täglichen Wege würden viel länger dauern. Folglich bleibt noch weniger Zeit für ihre Tochter und auch auf Gehalt müsste sie verzichten, da sie die vereinbarten Wochenstunden im Job nicht bewältigen kann. Ein sicheres und zuverlässiges Auto ist unerlässlich für die 36-Jährige. Hinzu kommt noch, dass Melanie an den Wochenenden im Familienbetrieb ihrer Eltern im Bayerischen Wald aushelfen muss. Auch bei Melanies Eltern ist das...
ARTE Doku
Video
Video
26:13
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Am Rande des Imperiums, F 2016
Die Russische Föderation ist der flächenmäßig größte Staat der Erde, und viele Regionen sind bis heute nur schwer zugänglich. In diesen Gegenden führt die räumliche Abgeschiedenheit zu kultureller und gesellschaftlicher Marginalisierung. Die Fotografin Elena Anosova stammt aus einem einsamen Dorf an der Grenze zur Mongolei und befasst sich in ihrer Arbeit mit dem Thema Isolation. Zur geografischen Abgeschiedenheit in Teilen Russlands kommt eine gesellschaftliche und kulturelle Einsamkeit hinzu. Anschließend führt Oleg Klimov auf die Insel Sachalin im äußersten Osten Russlands. Fast zwölf Jahre lang war Klimov Kriegsfotograf, inzwischen widmet er sich den Meeren und Flüssen, an denen die russischen Städten liegen. 1890 verbrachte Anton Tschechow hier drei Monate und schrieb „Die Insel Sachalin“, eine literarische Reportage über die entsetzlichen Lebensbedingungen der auf die Insel verbannten Sträflinge. Dmitry Markov zeigt Menschen, die heute in armen Vorstädten und abgelegenen Provinzen wie im Exil leben. Seine Fotos, die er ausschließlich mit dem Handy aufnimmt, veröffentlicht er direkt in den sozialen Netzwerken. Er selbst würde sich nicht als professionellen Fotografen bezeichnen. Durch seine Arbeit in einem Heim für Menschen mit geistigen Behinderungen entwickelte er ein neues Projekt: Er möchte diesen Menschen eine Zukunftsperspektive und ein selbstständiges Leben bieten, durch seine Fotos Aufmerksamkeit erregen. Zum Abschluss führt Igor Mukhin in ein Atelier, das zeitgenössische Künstler in einer ehemaligen Fabrik eingerichtet haben. Nach der anfänglichen Aufbruchsstimmung nach dem Zerfall der Sowjetunion ist heute ein Wiedererstarken von Zensur, Repression und Selbstzensur feststellbar. Kann die junge Künstlergeneration diesen unsichtbaren Eisernen Vorhang überwinden?
WDR Doku
Video
Video
6:41
Tiere suchen ein Zuhause TIERE Andrea Bethge: Trainerin, die Pferde gesund reitet
Viele Turnierpferde sind durch grobe Reitmethoden traumatisiert. Doch dass eine erfolgreiche Pferdeausbildung auch ohne Druck, rücksichtsvoll und sensibel gelingt, beweist Profireiterin Andrea Bethge.
ARTE Doku
Video
Video
26:02
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Ein zerrissenes Land, F 2016
Die Russische Föderation erstreckt sich über rund 9.000 Kilometer von Ost nach West und mehr als 3.000 Kilometer von Nord nach Süd; sie umfasst 22 Republiken und 11 Zeitzonen. In der Bevölkerung finden sich nicht nur ethnische und kulturelle Kontraste, sondern auch eklatante soziale Ungleichheiten, vom Reichtum Moskaus bis zum Elend vieler ländlicher Gegenden. Fotografen haben als hervorragende Beobachter die tiefen Umwälzungen seit dem Ende der 80er Jahre ebenso dokumentiert wie deren Einfluss auf die Gesellschaft. Sie erkunden die komplexe Realität des postsowjetischen Russlands: die Suche nach einer neuen nationalen Identität, den Zwiespalt zwischen den Resten der kommunistischen Vergangenheit und den Auswüchsen eines radikalen Kapitalismus. Tschernobyl 1991: Die Fotografin Victoria Ivleva erlangt Zutritt zum explodierten Reaktor 4 des Kernkraftwerkes. Als einzige Fotografin, der diese gefährliche Arbeit genehmigt wurde, dokumentiert sie all die verbogenen und geschmolzenen Überreste. Victoria Ivleva schwieg nie: Ihre Fotos zeugen vom Chaos in der Welt, gegen das sie täglich ankämpft. Von Uganda bis nach Afghanistan. Misha Domozhilov verfolgt über die Dokumentar- und Sportfotografie einen politischen Ansatz. Seine kontrastreichen Schwarzweißbilder zeugen von der positiven Sicht der russischen Gesellschaft auf Kraft und Gewalt. Aggressionen, Menschenmassen, Fanatismus. Oksana Yushko und ihr Lebensgefährte sind Fotografen und leben in Moskau. Er ist Ukrainer, sie Russin. Der blutige Konflikt in der Ostukraine zwischen Ukrainern und prorussischen Separatisten berührt sie persönlich. Ihr Fotoprojekt, gestartet 2014, porträtiert russisch-ukrainische Familien.
BR Doku
Video
Video
119:05
Feste in Bayern BRAUCHTUM Kinderzeche in Dinkelsbühl 2018, 2018
ARTE Doku
Video
Video
25:22
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Auf der Suche nach einer Utopie, F 2016
Zwischen Orient und Okzident – Russland ist eine Welt für sich, voller Kontraste und Gegensätze. 11 Zeitzonen und 22 Republiken. Seit dem Zerfall der UdSSR steht nun anstelle des Kommunismus ein zügelloser Kapitalismus, unterstützt von einer autoritären Staatsgewalt. „Zoom auf Russland“ ist der Versuch, in Bildern ein Land im Umbruch festzuhalten. Im ersten Teil geht es um russische Landschaften. Dabei wollen die Fotografen keine idyllischen Bilder bieten, sondern Eindrücke aus Regionen, in denen der Einfluss von Klima und Geografie auf Mentalität und Lebensweise der Menschen besonders deutlich ist. Die Aufnahmen zeugen von einer wenig bekannten Welt, zwischen Wirklichkeit und Fantasie. Russland ist für seine landschaftliche Vielfalt bekannt, von den Bergbaustädten im Norden bis zum Altaigebirge, von Sankt Petersburg bis Irkutsk. Die erste Folge der Reihe gibt Einblick in diese Fülle. Dabei wollen die Fotografen keine idyllischen Bilder bieten, sondern erkunden die Grenze zwischen Stadt und Natur. Sie erforschen Gebiete, die durch ihr Klima und die Geografie die Mentalität und Lebensweise der Menschen besonders stark beeinflussen. Die Aufnahmen zeugen von einer wenig bekannten Welt zwischen Wirklichkeit und Fantasie, fangen Stimmungen ein. Zunächst zeigt Alexander Gronsky die düsteren Randzonen Moskaus. Vom Betrachter seiner Bilder wünscht sich Gronsky eine differenzierte Betrachtungsweise: das Wichtigste für ihn ist die Landschaft. „Nicht die Details sind ausschlaggebend, sondern das, was wir darin sehen.“ Anschließend führt Danila Tkachenko, einer der vielversprechendsten jungen russischen Fotografen, nordwärts in verlassene Dörfer. Dort erschafft er mit Installationen und Beleuchtungstechnik eine geheimnisvoll-beklemmende Atmosphäre.
29.07.
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Auf der Suche nach einer Utopie, F 2016
MDR Doku
Video
Video
89:07
Sagenhaft - Das Eichsfeld - Hörfassung LANDSCHAFTSBILD
Axel Bulthaupt ist unterwegs im Eichsfeld. Er begegnet einem wunderschönen Landstrich und Menschen, die dort zu Hause sind. Zum Beispiel einem Museumsleiter, der ganz besondere Geschichten seiner Heimat kennt.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:04
Spuren des Krieges GESCHICHTE Hiroshima 1945, F 2014
Am 6. August 1945 wirft der amerikanische Bomber Enola Gay eine Atombombe über Hiroshima ab. Innerhalb weniger Sekunden ist die Stadt vernichtet und über 70.000 Menschen sind sofort tot.
ONE Doku
Video
Video
26:21
Close Up KÜNSTLERPORTRÄT Scarlett Johansson
Portrait über die US-amerikanisch-dänische Schauspielerin Scarlett Johansson, die schon im Alter von 14 Jahren durch ihre Rolle in der Romanverfilmung 'Der Pferdeflüsterer' bekannt wurde. 2003 feierte die inzwischen schon zweimal zur 'Sexiest Woman Alive' gekürten Darstellerin mit 'Lost in Translation' ihren internationalen Durchbruch.
NDR Doku
Video
Video
3:53
Lieb & Teuer DOKUMENTATION Kleine Kommode
Die Kommode entstand im asiatischen Stil in der Zeit des Historismus. Sie diente zur Aufbewahrung von Kleinigkeiten und Briefen. Die Qualität des Möbelstücks ist nicht gut. Wert: um 300 Euro.
SWR Doku
Video
Video
43:45
Sexy, sinnlich, polygam - Frauenbilder im Senegal GESELLSCHAFT UND SOZIALES Sexy, sinnlich, polygam - Frauen im Senegal
Sie sind schön, stolz und selbstbewusst. Allerdings müssen die Frauen im Senegal kämpfen, um den starren Konventionen zu entrinnen.
BR Doku
Video
Video
29:25
Eine Flusskreuzfahrt durch Bayern LAND UND LEUTE, D 2016
150 Kilometer Donau, 180 Kilometer Main-Donau-Kanal und danach noch mehr als 300 Kilometer Main. Alles per Schiff, alles Bayern, in all seinen Facetten, von den sanften Linien des Bayerischen Waldes bis zur opulenten Frucht der fränkischen Weinhänge. 600 Kilometer Flusskreuzfahrt: 100 Passagiere und 30 Besatzungsmitglieder gleiten durch das Kulturland Bayern.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:09
Spuren des Krieges GESCHICHTE Waterloo 1815, F 2014
Am 18. Juni 1815 geht auf einem Feld in der Nähe von Brüssel die Schlacht von Waterloo zu Ende. Rund 11.000 Tote und 40.000 Verwundete bleiben auf dem Schlachtfeld zurück.
ONE Doku
Video
Video
26:03
Close Up KÜNSTLERPORTRÄT Julia Roberts
Portrait über die US-amerikanische Schauspielerin Julia Roberts, die 1990 als 'Pretty Woman' an der Seite von Richard Gere internationale Bekanntheit erlangte. 2001 erhielt sie den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle als Erin Brockovich im gleichnamigen Filmdrama.
MDR Doku
Video
Video
43:20
Der Känguru-Mann TIERE Williams Ankunft (Folge: 1)
Chris "Brolga" Barns arbeitete als Reiseleiter in Australien. Bis er ein verwaistet Kanguru-Baby fand und aufzog - ab diesem Zeitpunkt hat er sein Leben den Kangurus im Outback verschrieben. (nur in D)
MDR Doku
Video
Video
29:31
Unser Dorf hat Wochenende DOKUMENTATION Dornheim
Dornheim liegt östlich von Arnstadt am Wolfsbach. Überregional bekannt ist der Ort für seine Kirche, in der einst Johann Sebastian Bach seine erste Frau heiratete. Doch in Dornheim gibt es noch viel mehr zu entdecken.
MDR Doku
Video
Video
29:10
MDR Garten PFLANZEN
+++ Was ist Bokashi? - Jörg Heiss klärt auf +++ Seerosen: Schönheiten für jeden Gartenteich +++ Sommer-Klassiker: Lilien +++
MDR Doku
Video
Video
28:30
Der etwas andere Bauernhof DOKUMENTATION
Der Biohof Sophienlust ist ein besonderer Bauernof. Neben Landwirten arbeiten und leben im gleichnamigen Verein 16 Menschen mit geistiger Behinderung. Jeder von ihnen ist für einen Aufgabenbereich eingeteilt.
ZDFinfo Doku
Video
Video
42:14
Oldtimer unterm Hammer VERKEHR Auf der Jagd nach legendären Straßenkreuzern, D 2014
Sie gilt als einzigartig: die Oldtimer-Sammlung des ehemaligen Autohändlers Lambrecht aus Nebraska. Nun hat sich die Familie entschieden, sie aufzulösen. Für Oldtimerfans ein Glücksfall.
SWR Doku
Video
Video
29:00
Vom Glück des Augenblicks DOKUMENTATION Wenn Krankheit eine Familie begleitet
Auf den ersten Blick wirken die Petrowskis wie eine ganz normale Familie. Doch nichts ist normal ihnen: Die Söhne Tjorben (12) und Finn (15) haben eine tödliche Muskelkrankheit. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Erkrankten liegt bei 35 Jahren. Wie nahe der Tod sein kann, haben sie früh gelernt, ihr kleiner Bruder Kjell starb 2013. Schwester Linnéa (13) ist gesund, wie auch Mutter Tanja (38) und Vater Frank (58). Nach außen hin zeigen sich die Petrowskis stark, mit dem schweren Schicksal wollen sie nicht hadern: "Welches Recht haben wir aufzugeben?"
ZDFinfo Doku
Video
Video
28:34
Containerschiff XXL VERKEHR Die MOL Triumph und der Hamburger Hafen, D 2017
Das Flaggschiff der japanischen Reederei Mitsui O.S.K. Lines ist das weltweit erste Containerschiff mit einer Ladekapazität von über 20 000 Standardcontainern. Und damit auch Symbol für den Größenwahn im Seehandel.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:12
War Games - Der Kalte Krieg ZEITGESCHICHTE Flächenbrand, AUS 2016
Die Spannungen des Kalten Krieges dauern in den 1970er Jahren weiter an. Nur vereinzelt gibt es Lichtblicke, wie etwa den Abzug der US-amerikanischen Truppen aus Vietnam.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:08
War Games - Der Kalte Krieg ZEITGESCHICHTE Atompoker, AUS 2016
Der Kalte Krieg wird heiß, als die UdSSR 1962 Atomsprengköpfe auf Kuba stationieren. Die Welt kommt dadurch einem Atomkrieg sehr nahe. In Vietnam treffen die ersten US-Truppen ein.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:05
War Games - Der Kalte Krieg ZEITGESCHICHTE Revolution, AUS 2016
Mitte der 1950er Jahre entstehen immer mehr Militärbasen auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs. Der Freiheitsdrang der Ungarn wird von sowjetischen Panzern niedergewalzt.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:12
War Games - Der Kalte Krieg ZEITGESCHICHTE Hysterie, AUS 2016
Im Jahr 1949 gründen mehrere westeuropäische Nationen die NATO, eine Allianz mit den USA, um sich gegen die UdSSR zu verteidigen. Im selben Jahr testet die Sowjetunion ihre erste Atombombe.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:06
War Games - Der Kalte Krieg ZEITGESCHICHTE Wettrüsten, AUS 2016
Nach dem Abwurf von Atombomben auf Japan gehen aus dem Zweiten Weltkrieg zwei Supermächte hervor, die sich mit unterschiedlichen Ideologien und zunehmender Feindseligkeit gegenüberstehen.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:30
Geheime Fronten DOKUMENTATION Schattenkrieg zwischen Ost und West, D 2017
Der Einmarsch der Sowjets in Afghanistan Ende 1979 ruft die CIA auf den Plan. Verdeckt rüsten die USA die Mudschaheddin auf. Moskaus Feldzug scheitert. Doch der KGB revanchiert sich.
Weitere Tage laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN