Doku online streamen

Di 17.07.

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
59:58
Wege des Fleisches DOKUMENTATION, D 2015
Woher kommt unser täglich Fleisch? ARTE zeigt eine spannende Recherchereise rund um eines unserer wichtigsten Lebensmittel. Die Untersuchung beginnt dort, wo der Verbraucher jeden Tag entscheidet, was er kaufen will: im Supermarkt. Was genau steckt hinter klangvollen Namen wie „Gut Ponholz“, „Wilhelm Brandenburg“ oder „Boucherie St. Clément“? Jenny Roller-Spoo und Jens Niehuss wollen wissen, was die Rückverfolgungssysteme des Handels über die Herkunft des Fleisches verraten. Beide waren überrascht: Beim gemischten Hackfleisch der Discounter Aldi-Nord und Lidl sind unter Herkunft acht verschiedene Regionen in Deutschland genannt. Wie viele Tiere stecken also in einer Packung? Die Antwort: Es ist Fleisch von 150 Schweinen und 60 Rindern. Bei den Packungen, die nach Frankreich geliefert werden, ist es genauso. Schnell stoßen die Autoren an die Grenzen der exakten Rückverfolgbarkeit des verarbeiteten Fleisches. Denn die Mengen, die konsumiert werden, sind zu gewaltig und die Lieferketten zu unübersichtlich. Diese verzweigten Handelswege machen die gesamte Branche anfällig für Betrug. Den Beweis erbringen immer wieder neue Skandale wie der Pferdefleischskandal von 2013. Betrüger schleusten in großen Mengen Pferdefleisch in die Lebensmittelkette und gaben es als Rindfleisch aus. In Supermärkten unter anderem in Frankreich und Deutschland tauchte in Rindfleischprodukten Pferdefleisch auf. Für Experten zeigt dieser Skandal nur die Spitze eines Eisbergs. Doch wie war er überhaupt möglich? Die Dokumentation folgt den Spuren eines Betrügers und erklärt exklusiv, welche Tricks Kriminelle nutzten, um uns Pferd als Rind zu verkaufen. Kontrollen? Behörden sind oft machtlos, sie können kriminelle Verstöße vielfach nicht nachweisen. Whistleblower aus der Branche dagegen müssen einen hohen Preis zahlen. Das zeigt der Fall von Miroslaw S.: Der Lkw-Fahrer deckte einen der gravierendsten Gammelfleisch-Skandale in Deutschland auf und verlor anschließend seinen Job.
03.08.
Wege des Fleisches DOKUMENTATION, D 2015
ARTE Doku
Video
Video
88:43
Brauchen Tiere Rechte? TIERE, F 2015
Wissenschaftliche Forschungen zeigen, dass Tiere sehr viel intelligentere, kommunikativere und empfindsamere Wesen sind, als wir gemeinhin denken. Selbst bei landwirtschaftlichen Nutztieren, die bis in die 80er Jahre von der Wissenschaft kaum beachtet wurden, werden nun erstaunliche kognitive Fähigkeiten festgestellt. Unser Verhältnis zu Tieren ist von starken Widersprüchen geprägt: Wir töten sie zu Nahrungszwecken und verspüren doch Mitleid bei schlechter Behandlung. Diese Widersprüche spiegeln sich auch in dem Rechtsstatus von Tieren wider. Wie sinnvoll ist es beispielsweise, dass wir Nutztieren, Labortieren und Haustieren unterschiedliche Rechte zugestehen? Das Konzept des Tierwohls setzt sich zwar langsam durch, ist aber nicht unumstritten. Kann man in der industrialisierten Landwirtschaft, in der Tiere als reine Produktionsmittel angesehen werden, überhaupt von Tierwohl sprechen? Wie vertretbar sind Praktiken wie das Schreddern männlicher Küken und das Abschneiden der Schnäbel bei Hühnern? Manche Tierschützer vertreten die Ansicht, dass wir aus rein moralischen Gründen auf das Ausbeuten von Tieren zur Herstellung von Lebensmitteln oder Kleidung verzichten müssten. Andere gehen noch weiter und stufen das bewusste Töten empfindsamer Wesen als ethisch untragbar ein. Die westliche Gesellschaft muss sich daher einigen wichtigen Fragen stellen: Dürfen wir auch in Zukunft noch Fleisch essen? Kommt die medizinische Forschung nicht auch ohne Tierversuche aus? Gehören Tiere in den Zoo oder in den Zirkus? Verhaltensforscher wie Jane Goodall und Boris Cyrulnik sowie Philosophen wie Peter Singer, Gary Francione und Vinciane Despret setzen sich mit dem Thema auseinander. Aber auch Juristen und Politiker engagieren sich und verdeutlichen, welch große Herausforderungen sich hinter der Frage des Rechtsstatus von Tieren verbergen. Mit Recherchen in landwirtschaftlichen Betrieben und Forschungszentren in Deutschland, Frankreich, Österreich und den USA und durch Gespräche mit Experten weltweit steckt „Brauchen Tiere Rechte?“ den Rahmen für eine hochaktuelle Debatte.
03.08.
Brauchen Tiere Rechte? TIERE, F 2015
SWR Doku
Video
Video
469:00
natürlich! NATUR UND UMWELT Trend zum Minihaus
Wohnen in einem Minihaus auf Rädern heißt, sich auf die wichtigen Dinge besinnen, Abschied nehmen von angesammelten Gütern. Das wird mit weniger Energieverbrauch und mehr Mobilität belohnt.
23.07.
natürlich! NATUR UND UMWELT
ARTE Doku
Video
Video
44:25
Tote Tiere, kranke Menschen DOKUMENTATION, D 2015
Seit Mitte der 90er Jahre werden Teile Europas von einem geheimnisvollen Tiersterben heimgesucht. In den Ställen verenden Tausende Rinder. Die Landwirte kämpfen in ihren Beständen mit Fruchtbarkeitsproblemen, Fehlgeburten, missgebildeten Kälbern. Und: Sie erkranken selbst. Wissenschaftler stehen lange vor einem Rätsel, bis man in den Tieren hohe Mengen des Totalherbizids Glyphosat, des weltweit am häufigsten eingesetzten Pestizids, findet. Allein in der europäischen Landwirtschaft werden jährlich Millionen Liter glyphosathaltiger Pestizide eingesetzt. Vom geheimnisvollen Tiersterben ist auch Dänemark betroffen. Ein Schweinezüchter hat über Jahre und an mehreren Zehntausend Tieren das Verhältnis von Glyphosatgehalt im Futter und der Rate an Missbildungen seiner Ferkel dokumentiert. Lässt sich daraus ein Zusammenhang zwischen der Höhe der Glyphosatrückstände und der Missbildungsrate ermitteln? Französische Wissenschaftler stellten in bisher einmaligen Tierversuchen erhebliche Schadwirkungen von Glyphosat fest und sahen sich kurz nach Veröffentlichung ihrer Studie einer intensiven Gegenkampagne seitens der Industrie ausgesetzt. Die Dokumentation geht diesen Zusammenhängen und Vorgängen nach. 80 bis 90 Prozent des Tierfutters, das in Nordeuropa in den Trögen der Nutztiere landet, ist importiert: genverändertes Korn aus Nord- und Südamerika. Die Genveränderung besteht aus einer künstlich geschaffenen Resistenz gegen Glyphosat. Konsequenz: Das Getreide ist vollgesogen mit dem Pestizid. Das Fleisch dieser Tiere landet auf den Tellern der Verbraucher. Die Dokumentation stellt außerdem die Frage: Was ist in den Ländern los, aus denen dieses Korn kommt? Dort, wo es – unter massivem Chemikalieneinsatz – produziert wird? Wie geht es den Tieren dort? Und wie den Menschen?
20.07.
Tote Tiere, kranke Menschen DOKUMENTATION, D 2015
rbb Doku
Video
Video
43:46
Der Spreewald von oben LANDSCHAFTSBILD
Ein Wasserlabyrinth umgeben von Wiesen, Äckern und Erlenwäldern das ist der Spreewald im Südosten von Brandenburg. Eine verwunschene Landschaft einerseits - aber auch eine Region, die sich stetig verändert. Von oben erst zeigt sich, wie wandelbar der Spreewald im Laufe eines Jahres sein kann.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:11
Burgen - Monumente der Macht GESCHICHTE Château Gaillard
Hoch über der Seine wurde Château Gaillard von König Richard I. erbaut, um Englands Einfluss auf seinen Besitz in Frankreich zu sichern.
ZDFinfo Doku
Video
Video
25:36
Entscheidende Momente der Geschichte GESCHICHTE Die Schlacht von Bouvines, F 2017
27. Juli 1214: Die Schlacht bei Bouvines vor 800 Jahren zählt zu den großen Wendepunkten der europäischen Geschichte. Es war der Tag, an dem Frankreich entstand.
ZDFinfo Doku
Video
Video
25:56
Entscheidende Momente der Geschichte GESCHICHTE Die Schlacht der Samurai, F 2017
Japan im Jahr 1600: Seit mehreren Jahrzehnten tobt der Bürgerkrieg im Land. Seit dem Tod von Toyotomi Hideyoshi streiten sich die fünf Regenten um die Macht.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:54
Mythen-Jäger GESCHICHTE Das verlorene Samurai-Schwert, GB 2012
Geschmiedet im 13. Jahrhundert, wurde es zum Zeremonienschwert der Samurai-dynastie Tokugawa: Das Honjo Masamune ist das legendärste Schwert Japans, doch niemand weiß, wo es sich befindet.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:00
Burgen - Monumente der Macht GESCHICHTE Dover Castle
Dover Castle, von König Henry II. gebaut, ragt über den Kreidefelsen der südenglischen Küste empor, um das Empire zu schützen.
ARTE Doku
Video
Video
43:05
Der Balkan Express AUSLANDSREPORTAGE Kroatien, D 2015
Kroatien ist voll ursprünglicher Natur. Am Rande der Wildnis, mitten im Gebirge des Velebit liegt ein internationales Freiwilligen-Camp. Junge Menschen aus aller Welt setzen sich dort für den Schutz von Bären ein. Multikulturell geht es traditionell auch in der Provinz Slawonien zu. Seit Jahrhunderten lockt die fruchtbare Pannonische Tiefebene Menschen aus ganz Europa an. In manchen Dörfern leben mehr als 20 Nationen friedlich miteinander und pflegen eigene Traditionen, Sprachen und Frisuren. Im Grenzgebiet zu Serbien und Ungarn erstreckt sich das Feuchtbiotop Kopacki Rit, eines der wichtigsten Sumpfgebiete Europas. Ein Paradies für viele Tier- und Pflanzenarten, auch für den seltenen Seeadler. Nirgendwo auf dem Kontinent nisten so viele Paare des großen europäischen Raubvogels auf so engem Raum. In Kroatien leben die Menschen vielerorts noch im Einklang mit der Natur. Einige finden zurück zu alten Traditionen, wie ein Feigenbauer auf der Insel Vis, oder sie helfen aus, wenn es die Natur mal nicht so gut gemeint hat. Und der "Storchenvater" von der Save nimmt seit 17 Jahren jeden Winter die Storchendame Malena bei sich auf, weil sie wegen einer Verletzung nicht mehr mit dem Partner in den Süden fliegen kann.
28.07.
Der Balkan Express AUSLANDSREPORTAGE Kroatien, D 2015
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:22
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Die Suche nach dem Heiligen Gral, GB 2016
Der Heilige Gral – die berühmteste Reliquie des Christentums. Jesus soll beim letzten Abendmahl aus diesem Kelch getrunken haben – aber seit Hunderten von Jahren gilt er als verschollen.
ARTE Doku
Video
Video
52:00
Im Bauch von Palermo DOKUMENTATION Der Ballarò-Markt, D, I 2017
Zwischen Palermos engen historischen Gassen liegt der größte und beliebteste Markt der Stadt, der Ballarò. Alle Sinne werden beim Gang entlang den Marktständen angesprochen vom Spektakel aus Geräuschen, Gerüchen und Farben. Die ganze Vielfalt, die die mediterrane Insel mit ihrer so reichen landwirtschaftlichen Tradition hervorbringt, wird hier angeboten. Dazu gehören geheimnisvolle Streetfood-Spezialitäten aus Innereien, aber auch dutzende von gerösteten, gesalzenen, sauer-eingelegten oder gebratenen Köstlichkeiten. Der arabische Einfluss ist auch in der traditionellen Abbanniata zu spüren, dem unverwechselbaren Marktgesang der Verkäufer.Bruder Mauro hat unweit des Marktes das Gelände hinter einem Pfarrhaus in einen Gemüsegarten umgewandelt. Mit Hilfe seiner Gemeinde wachsen hier die besten Auberginen der Insel. Im Inneren Siziliens wiederum verleihen die trockenen Berglandschaften dem wilden Fenchel sein unverwechselbares Aroma. Andrea Martini kennt die geheimen Orte, an denen er wächst. Matteo Sanfilippo beherrscht noch die alte Technik des Laternen-Fischens und fängt bei einer nächtlichen Bootsfahrt den Geschmack des Tyrrhenischen Meeres ein. Wilder Fenchel und Fisch treffen dann in der fabelhaften Komposition als Pasta con le Sarde aufeinander.Kaum jemand kann sich den Verlockungen der sizilianischen „dolci“ entziehen. Am Ballarò können die Kunden Cristian Trentacoste bei der Herstellung der barock anmutenden Cassata zuschauen. Für alle, die es eilig haben, hält der Konditor eine Cassatina bereit, eine Mini-Form des Traditionskuchens für den direkten Genuss.
ARTE Doku
Video
Video
55:15
Familie Stucky, Müller am Canal Grande DOKUMENTATION, F 2016
An einem Oktobermorgen des Jahres 1941 starb Giancarlo Stucky als letzter Abkömmling einer einst mächtigen Industriellenfamilie in Venedig. In ihren Glanzzeiten besaßen die Stuckys den Palazzo Grassi und eine ständige Loge im Fenice-Theater. Giancarlos Tod nahm kaum jemand zur Kenntnis. Mit ihm erlosch eine Dynastie, deren Aufstieg zu den faszinierendsten europäischen Erfolgsgeschichten des 19. Jahrhunderts zählt. 1841 kam der junge Müller Hans Stucky, der ursprünglich aus der deutschsprachigen Schweiz stammte, nach Venedig, um sein Glück in der Lagunenstadt zu versuchen. Binnen weniger Jahre stieg er zu einem Großunternehmer auf und erwarb mehrere Mühlen. Aus seiner Ehe mit der Venezianerin Domenica ging ein Sohn, Giovanni, hervor, der in das Familienunternehmen einstieg und es zu einem wahren Imperium ausbaute. Giovanni Stucky galt als der mächtigste Mann Venedigs und erwarb 1908 als Krönung seines Erfolgs den Palazzo Grassi. Doch zwei Jahre später wurde Giovanni am Bahnhof von Venedig von einem Mann angegriffen und ermordet. Venedig trauerte um eine seiner großen Figuren. Bei dem Mörder handelte es sich um einen italienischen Anarchisten, einen ehemaligen Angestellten der Mühle. Fortan lagen die Geschicke des Stucky-Unternehmens in den Händen von Giovannis jüngstem Sohn Giancarlo. Doch der hatte nicht die Strebsamkeit und das kaufmännische Geschick seiner Eltern und Großeltern … Der Erste Weltkrieg verschonte auch Venedig nicht. Die Paläste wurden bombardiert, und mit den Geschäften der Stucky-Familie ging es bergab. Die Stucky-Dynastie verdankte ihren Erfolg dem aufstrebenden 19. Jahrhundert und ging in den Wirren des 20. Jahrhunderts unter.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:02
Arena der Gladiatoren - Das Kolosseum DOKUMENTATION
Das Kolosseum - noch heute ziehen die Überreste der einstigen Arena großer Kämpfe die Besucherströme aus aller Welt an. Die Doku zeigt die bewegte Geschichte des einzigartigen Bauwerks.
ZDFinfo Doku
Video
Video
42:13
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums DOKUMENTATION Die Bundeslade, GB 2014
Viele Wissenschaftler glauben, dass die Bundeslade vor zweieinhalbtausend Jahren zerstört wurde - falls sie überhaupt je existiert hat. Einige halten sie schlichtweg für eine Legende.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:19
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte GESCHICHTE Die zehn Plagen, GB 2017
Ein blutroter Fluss, Insekteninvasionen und der Tod der Erstgeborenen - so werden in einer der schrecklichsten Erzählungen der Bibel die zehn Plagen von Ägypten beschrieben.
ZDFinfo Doku
Video
Video
45:22
Nero GESCHICHTE Retter Roms?, I 2010
Nero galt lange als der Wahnsinnige auf dem Kaiserthron, als der skrupellose Brandstifter, der Rom im Jahr 64 in Flammen aufgehen ließ. Mittlerweile zeichnen Historiker ein differenzierteres Bild.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:11
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte GESCHICHTE Die Kupferrolle vom Toten Meer, GB 2016
Fast 2000 Jahre liegt eine Schriftrolle aus Kupfer in einer Höhle am Toten Meer verborgen, bis sie schließlich 1952 entdeckt wird. Der Text offenbart: Es ist eine Schatzkarte aus der Zeit Jesu.
ARTE Doku
Video
Video
52:10
Lauren Bacall - Die diskrete Verführerin PORTRÄT, F 2017
Lauren Bacalls Memoiren, die sie „By Myself“ nannte, wirken wie ein Making-of ihres intimsten Gefühlslebens. Auch in der Dokumentation kehrt sie offen ihr Inneres nach außen: „Ich habe einen Großteil meines Lebens damit verbracht, herauszufinden, wer ich wirklich bin. Und das war nicht leicht. Das ist es nie“, gesteht sie. Lauren Bacall hat immer wieder auf diese tiefe Verletzung hingewiesen, einen Bruch, der ihre Persönlichkeit prägte und den der Film begreiflich machen will. Wer war diese Frau, die mit ihrem unverwechselbaren Blick die ganze Welt verzauberte? Lauren Bacalls Geschichte ist die eines armen jüdischen Mädchens aus Brooklyn, dessen Familie aus Rumänien und Polen in die USA eingewandert war und dessen Leben sich in den von vielen Exilanten geträumten „American Dream“ verwandelte. Mit 19 Jahren erregte das junge Mannequin auf der Titelseite des Magazins „Harper's Bazaar“ die Aufmerksamkeit von Howard Hawks, der sie für seine Hemingway-Verfilmung „Haben und Nichthaben“ (1944) mit Humphrey Bogart in der Hauptrolle engagierte. Der damals 44-jährige Bogart wurde ihre große Liebe, der Mann ihres Lebens. In Erinnerung an ihre erfüllte Ehe, die durch Bogarts frühen Krebstod ein tragisches Ende fand, wird sie später sagen: „Ich war elf Jahre glücklich. Das reicht für ein ganzes Leben.“ Mit Bogart ist Lauren Bacall in drei weiteren gemeinsamen Filmen verewigt, den Krimis „Tote schlafen fest“ (1946) ebenfalls unter Hawks Regie, „Das unbekannte Gesicht“ (1947) im Jahr darauf und dem John-Huston-Klassiker „Gangster in Key Largo“ (1948). Noch heute gelten Bacall und Bogart als das glamouröseste Liebespaar der Filmgeschichte und das Traumpaar Hollywoods. Als Bogart starb, war Bacall gerade einmal 32 Jahre alt und hatte zwei kleine Kinder. Als sich die Hollywoodstudios allmählich von ihr abwandten, ging sie nach New York zurück, wo ihr schon bald der Broadway zu Füßen lag. Unvergesslich ist ihre Rolle in „Applause“, der Bühnenversion eines Betty-Davis-Films. Insgesamt spielte sie in fast 50 Filmen mit, später sind es eher kurze Auftritte als richtige Rollen. Erst 2009 verleiht ihr Hollywood – reichlich spät und wohl aus schlechtem Gewissen – einen Ehren-Oscar.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:16
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Der Turmbau zu Babel, GB 2017
Der Turmbau zu Babel ist eine der bekanntesten Erzählungen im Alten Testament. Aber hat dieses schwindelerregende Bauwerk, das den Zorn Gottes provozierte, tatsächlich existiert?
HR Doku
Video
Video
48:15
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE Berani als Fußballstar? (Folge: 247)
Spielspaß für Tigerbaby Berani: Ihre Pfleger haben sich heute etwas Besonderes überlegt: Ein Fussball wird mit Zimt präpariert, denn Tiger lieben Zimt. Doch die im Gehege platzierte Kamera ist für Berani erst mal interessanter. Im Opelzoo hat Revierleiterin Katja Seuffert auch eine ganz besondere Aufgabe: Sie möchte einen Mäusebussard, der verletzt in ihrer Obhut war, wieder in die Freiheit entlassen.
18.07.
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE Berani als Fußballstar? (Folge: 247)
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:28
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Das Geheimnis von Petra, GB 2017
Die antike Felsenstadt Petra, versteckt in der kargen Wüste im Süden Jordaniens, bewegt die Fantasie der Menschen weltweit. Vor über 2000 Jahren war sie die Hauptstadt der Nabatäer.
WDR Doku
Video
Video
48:39
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE Chaos in Manaus (Folge: 64)
In Manaus steigt ein frischgebackenes Ehepaar zu: Kira und Gordon möchten ihre Flitterwochen auf dem Schiff verbringen. Auch Schlagerstar Kristina Bach kommt an Bord. Sie beginnt ihre Reise getreu dem Motto "Volle Kraft voraus!" gleich mit einem Survival-Training im Dschungel. Beim Landgang im Orinoco-Delta bekommt nicht nur Reiseleiter Dennie beim Erklimmen eines Mammutbaums weiche Knie.
NDR Doku
Video
Video
56:58
die nordstory DOKUMENTATION Drei Leuchttürme - drei Geschichten
Schlank und hoch sind sie alle, doch jeder Leuchtturm hat seine eigene Geschichte: Die Reportage besucht den Lotsenturm auf Usedom, den Leuchtturm Kiel und den Turm von Dangast.
SWR Doku
Video
Video
42:12
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Vom Miniclub zur Gartenbahn
In dieser Folge von Eisenbahn-Romantik haben wir wieder einmal in unserer Modellbahnkiste gekramt und traumhafte Anlagen hervorgezaubert. Wir präsentieren Modelbahnanlage in allen gängigen Größen. (45 Minuten)
WDR Doku
Video
Video
48:06
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE Brasilianische Nacht (Folge: 63)
Die Kreuzfahrer besuchen das brasilianische Parintins. Beim traditionellen Folklorefestival macht Reiseleiterpraktikant Julian eine schweißtreibende Erfahrung in einem Schweinekostüm. Kadett Christian lernt eine ganz andere Seite der Weißen Lady kennen: So tief wie er war noch kaum ein Crewmitglied im Bauch des Schiffes.
rbb Doku
Video
Video
44:42
Eine Reise durch Estland LANDSCHAFTSBILD
Estland, das nördlichste Land im Mare Baltikum, präsentiert seine Schönheit in unterschiedlichen Facetten: eine raue und wilde Landschaft, bezaubernde Architektur, lebensfrohe Traditionen. Estland trumpft auf mit der liebevoll restaurierten Altstadt von Tallinn. Sie erzählt Geschichten aus ihrer Zeit als bedeutende Hansestadt Reval, vom Leben im späten Mittelalter und als Teil des russischen Zarenreichs. Kleine Gassen, Kopfsteinpflaster und Marktleute in mittelalterlicher Tracht bestimmen das Straßenbild.
ARTE Doku
Video
Video
52:20
Ouessant, wo der Wind waltet DOKUMENTATION, F, CH 2017
Am äußersten Ende des bretonischen Départements Finistère, rund 20 Kilometer vor der Küste von Brest, liegt die Insel Ouessant, das „Ende der Welt“, die letzte Anlegestelle vor Amerika. Ein altes Seefahrersprichwort warnt: „Wer Ouessant sieht, sieht sein Blut.“ Das Leben in Ouessant ist ein Leben auf hoher See. Die Insel im Meer wird ständig von Wind und Stürmen umtost, nur selten legt sich der Wind. Ihr magisches Licht wechselt – je nachdem ob Ebbe oder Flut, Sommer oder Winter ist – und verleiht diesen wenigen Morgen Land eine Atmosphäre, als wäre man völlig der Zeit entrückt. Das Gesicht von Ouessant hat sich mit den Jahren kaum verändert. Es gibt keine hohen Bauwerke, nur einfache Häuser. Aufgrund der isolierten Lage und ihrer Bewohner ist es gelungen, die Authentizität der Insel fernab unserer heutigen Konsumgesellschaft zu bewahren. Auf der acht mal vier Kilometer großen Insel mit ihren knapp 900 Einwohnern ist der Wind allgegenwärtig. Als wäre er ihr Atem. Er ist der rote Faden, der durch diese gewaltige Naturlandschaft führt. Die Menschen auf Ouessant haben wie ihre Insel einen starken Charakter. Hinter ihrer rauen Schale verbergen sich eine direkte und unkomplizierte Wesensart und eine tiefe Verbundenheit mit der Natur und dem Meer. Der Wind ist in der Dokumentation als physische Kraft präsent, aber auch als frische Brise, will heißen als Lebensenergie.
SWR Doku
Video
Video
43:33
Die Alpen von oben DOKUMENTATION Von Graz ins Ausseerland. Die Alpen von oben (Folge: 2)
Nach einem Besuch in Schloss Piber und den Lipizzanern der Wiener Hofreitschule folgt der Hubschrauber der Semmeringbahn bis ins Salzkammergut.
MDR Doku
Video
Video
48:17
Elefant, Tiger & Co. TIERE Dickhäuterhirn (Folge: 442)
Ein Stromschlag hat bei Ndugu bleibenden Eindruck hinterlassen. Er traut sich noch immer nicht auf die ganze Fläche seiner weiträumigen Anlage. Außerdem soll er die Gepardenschwestern Nandi und Tariro kennenlernen.
ARTE Doku
Video
Video
43:04
Deutschlands Traumstraßen TOURISMUS Die Weinstraße, D 2014
Der sinnliche Zugang scheint typisch für die Menschen der Region, denen man nachsagt, ein besonderes Faible für Genuss zu haben. Die Deutsche Weinstraße führt über 85 Kilometer von Bockenheim bis an die französische Grenze nach Schweigen-Rechtenbach in der Pfalz. Exotische Tiere, Ballonfahrer, Jugendliche auf Longboards und traditionsverbundene Tabakbauern zeigen, dass es entlang dieser Traumstraße zwischen Rheinebene und Pfälzer Bergland weit mehr zu entdecken gibt als Weinseligkeit. Seit der Römerzeit ist die Region vom Weinbau geprägt. Die Überreste eines fast 2.000 Jahre alten Weingutes bei Bad Dürkheim sind Zeugnisse dieser Geschichte. Der Winzer Markus Schneider ist einer, der trotz aller Heimatliebe auch mit Traditionen bricht. Mit 15 Jahren hat er seine Winzerausbildung begonnen. Ganz nah bei der Weinstraße genießen die leidenschaftlichen Ballonfahrer Uwe Hilzendegen und seine Frau Katrin ihre Heimat von oben. Ein einzigartiger Ausblick über Weinreben, sanfte Täler und den Pfälzer Wald. Der hat seit 2011 neue, ganz besondere Bewohner: Heckrinder. Peter Hiery kümmert sich um die scheuen Tiere, die den im 17. Jahrhundert ausgerotteten Auerochsen ähneln. Die urigen Viecher sind Teil eines neuen Beweidungsprojektes. Entlang der Route dient das traditionsreiche Hambacher Schloss heute unter anderem als Kulisse für Traumhochzeiten. Die Eventmanagerin Silvana Gattschau hat hier alle Hände voll zu tun. Ein Hochzeitsfest mit über hundert Gästen steht an. Alles läuft zunächst wie geplant, bis das Wetter umschlägt. Auf ganz eigene Art nutzen Kilian Schröer und seine Freunde die Weinstraße. An einem Tag im Jahr ist die Weinstraße für ein Fest komplett für den motorisierten Verkehr gesperrt. Dann rauschen die Jugendlichen mit ihren Longboards die Piste entlang. In Herxheim bei Landau kümmern sich Bauern um eine weniger bekannte Spezialität der Region: Tabak. Sowohl Klima als auch Boden bieten seit mehr als 400 Jahren ideale Bedingungen für den Tabakanbau in der Pfalz.
RTL2 Doku
Video
Video
44:28
EXKLUSIV - DIE REPORTAGE DOKUMENTATION Essen XXL - Frisst sich Deutschland kaputt?, D 2007
Florian O. ist 31 Jahre, schlank und gesund – im Gegensatz zu den meisten seiner Gäste. Denn der Wirt lockt Kundschaft, indem er die größten Schnitzel, die dicksten Burger und saftigsten Steaks Deutschlands verspricht. Seit fünf Jahren ist das das Prinzip seiner Gaststube – und es funktioniert. Zwar sind noch längst nicht alle seine Gäste übergewichtig, aber auf dem besten Weg dorthin. Hauptsache viel und billig – so ihr Ernährungsplan. Wie ihr Körper darauf reagiert, ist ihnen offenbar egal.Auch Petra N. lebt davon, dass immer mehr Menschen gerade bei der Ernährung Geld sparen wollen. Denn sie führt ebenfalls ein Restaurant, das Portionen im XXL-Format anbietet. Und dafür werden in ihrer Küche pro Woche 300 Kilo Fleisch als Schnitzel, Steak oder Burger zubereitet. Und das Geschäft floriert: Petra hat mittlerweile vier Lokale, die nach diesem Prinzip arbeiten, in Deutschland eröffnet.Lara B. verspeist am liebsten Portionen im XXL-Format. Deshalb bringt die 15-Jährige auch bereits 107 Kilo auf die Waage....
RTL2 Doku
Video
Video
45:47
EXKLUSIV - DIE REPORTAGE DOKUMENTATION Verrückte Esser - Was in Deutschland auf den Tisch kommt, D 2007
Bernd H. zählt wohl kaum zu den Gourmets dieser Nation. Ihm ist es egal, wie das Essen schmeckt – Hauptsache, es ist viel! Zum Frühstück isst er gerne mal sechs Steaks mit Pommes Frites und Mayo. Mittags folgen ganze gebratene Hähnchen und Süßigkeiten satt. Die Mengen, die er verspeist, schleppt er mit sich herum: Ganz 250 Kilo bringt er auf die Waage. Doch das soll sich jetzt ändern: Mit Unterstützung eines Personal-Trainers sollen 120 Kilo purzeln…Veronika L. dagegen ernährt sich äußerst bewusst. Ihre Leibspeise sind Kräuter aller Art, am liebsten direkt von der Wiese. Egal ob Gänseblümchen oder Brennnessel – für jedes Gewächs hat sie das passende Rezept. „EXKLUSIV – DIE REPORTAGE“ hält für die überzeugte Kräuterfrau eine besondere Aufgabe bereit: Junk-Food-Junkie Jan soll von der Schmackhaftigkeit dieser Rezepte überzeugt werden. Doch der steht eigentlich mehr auf Pizza und Spaghetti.Ganz anders hält es dagegen das Ehepaar Sch. aus Berlin. Sie verwöhnen ihre Gaumen lieber mit Delikatessen. Je...
RTL2 Doku
Video
Video
45:19
EXKLUSIV - DIE REPORTAGE DOKUMENTATION Die Nächste Panikattacke kommt bestimmt! - Deutsche in Angst, D 2007
Sandra G. hat seit ihrer Kindheit panische Angst vor Schlangen. Schon der Gedanke an die zischelnden Tiere und ihre sich windenden Körper treiben der 25-Jährigen den Angstschweiß auf die Stirn. Ihre Furcht geht soweit, dass sie sogar nachts Alpträume hat. Jetzt soll Therapeut Thomas W. ihr mit einem speziellen Hypnose- und Konfrontationstraining helfen, die Angst endlich zu überwinden. Doch ob Sandra dieses Training wirklich absolvieren kann, ist mehr als fraglich…Für Anja B. ist Fensterputzen eine extreme Herausforderung. Denn dazu müsste sie auf einen Stuhl steigen und das bereitet ihr große Schwierigkeiten. Sie leidet unter Höhenangst. Auch mit einer Rolltreppe oder einem Aufzug in obere Stockwerke zu fahren, ist für sie ein Ding der Unmöglichkeit. Aber Anja hat sich nun zu einer Therapie durchgerungen. „EXKLUSIV – DIE REPORTAGE“ wird Anja auf ein Hochseil begleiten, das ihr die Angst vor der Höhe nehmen soll.Christina G. hätte keine Angst vorm Autofahren, wenn da nicht der Verkehr, die Kreuzungen und...
RTL2 Doku
Video
Video
45:03
EXKLUSIV - DIE REPORTAGE DOKUMENTATION Geheimnis Doppelleben - Wenn Deutsche 2 Gesichter haben, D 2007
Erst als Jens S. sich nach seinem Umzug von Dresden nach München zum ersten Mal in einen Mann verliebte und diese Liebe erwidert wurde, outete er sich zu seiner Homosexualität. Gemeinsam mit seinem Freund tauchte er immer tiefer in die Münchner Schwulen- und Travestieszene ein. So wurde schließlich sein Alter Ego geboren: Tess Tiger. Seitdem ist Jens als Tess Tiger eine gefeierte Größe in der Travestieszene. Doch als sein Freund starb, zog es ihn zurück in seine Heimat, nach Dresden. Hier hat er eine Imbissbude eröffnet und verkauft tagsüber Pommes und Rostwürste. Nachts wird er immer noch zu Tess Tiger, was aber nur wenige von seinen Freunden in Dresden wissen!Patricia ist Hausfrau und Mutter von drei Kindern. Sie empfängt Harz IV, geht aber einem Ein-Euro-Job in einem Altenheim nach. Wenn sie nach Hause kommt, erfüllt sie dann ihre Pflichten als Ehefrau und Mutter: kochen, waschen, Hausaufgaben kontrollieren und mit den Kindern spielen. Doch das Geld reicht hinten und vorne nicht, deshalb hat sich...
Weitere Tage laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN