Doku heute abend

Doku 20:15

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF1 Doku
Dok 1 POLITIK Staatsbürgerschaft - Die heilige Kuh
Mehr als 1,5 Millionen Menschen, die bei uns leben, haben keinen österreichischen Pass. Damit hat unser Land einen der höchsten Ausländeranteile in der EU. Das liegt vor allem auch an den hohen Hürden, die vor die Verleihung der Staatsbürgerschaft stellen. Ob der Zugang erleichtert werden soll, wurde die vergangenen Monaten heiß diskutiert. Die österreichische Staatsbürgerschaft ist ein wertvolles Gut, das nicht entwertet werden darf, so hört und liest man immer wieder. Wertvoll ist sie auch für jene, die sie aus guten Gründen gerne hätten, aber einfach nicht bekommen. Hanno Settele möchte wissen; was braucht es denn, damit jemand Österreicher oder Österreicherin werden darf? Wer Österreicher oder Österreicherin werden will, soll erst einmal viel leisten, muss sich das wertvolle Gut Staatsbürgerschaft verdienen und die Einbürgerung soll am Schluss des Integrationsprozesses stehen - dieser Meinung ist der ehemalige Nationalratspräsident und Mit-Architekt des strengen Gesetzes, Andreas Khol. Genau das kann die 22-jährige Wirtschaftsstudentin Tekla Scharwaschidze nicht mehr hören. Sie lebt seit ihrem dritten Lebensjahr in Österreich, spricht fließend mehrere Sprachen, hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und hat noch immer keinen österreichischen Pass. Besonders in der öffentlichen Kritik stand und steht in den vergangenen Monaten die Magistratsabteilung 35. Jene Behörde, die in Wien für Einbürgerungen zuständig ist. Hanno Settele spricht dazu mit einer Wiener Familie, die hautnah von den Problemen berichten kann; die Ehefrau und Mutter des gemeinsamen Kindes im Volksschulalter lebt seit mehr als 15 Jahren in Wien, hat hier studiert und verdient überdurchschnittlich gut. Dennoch wird ihr Antrag auf Einbürgerung immer wieder von der Behörde zurückgeworfen. Die strenge Handhabe in dieser Sache mache nicht nur den Menschen wie ihm das Leben schwer, sondern sie schaden auch unserer Wirtschaft, und zwar erheblich. Davon ist Georg Kapsch, CEO der Kapsch AG und ehemaliger Präsident der Industriellenvereinigung, überzeugt. Um international konkurrenzfähig zu bleiben, benötigen die heimischen Unternehmen dringend Fachleute aus dem Ausland. Am Ende steht die Frage; wird die Staatsbürgerschaft abgewertet, je mehr Menschen sie besitzen, oder gewinnen wir alle, wenn wir großzügiger damit umgehen?
Der eine Moment DOKUMENTATION Glück
ORF III Doku
Heimat Österreich LAND UND LEUTE Bergleben rund um den Wolfgangsee
Der Wolfgangsee und die Salzkammergut-Berge, die ihn umgeben - eine Kulisse, die zum Träumen einlädt. Der Schafberg, der Almkogel und das Zwölferhorn sind nur einige der Gipfel, die das berühmte Gewässer wie ein Diadem einfassen. Tradierte Lebensformen haben sich in dieser Gegend noch gut erhalten, sei es bei der bergbäuerlichen Bevölkerung oder bei den Fischern und Bootsbauern unten am Wasser. Gestalter Martin Vogg hat das typische Leben hier zum Ausklang der Sommersaison für diese Heimat Österreich Neuproduktion eingefangen. Er erzählt, wie sich die Menschen hier ihren unverstellten Umgang mit der Natur erhalten haben, und zeigt auch jene Gepflogenheiten, die die Gemeinschaft zusammenhalten, wie etwa den Schleuniger, einen traditionellen Tanz, der insbesondere von den Bauern hier von Generation zu Generation weiter gegeben wird und der auch in das immaterialle Unesco Weltkulturerbe aufgenommen worden ist.
Landleben DOKUMENTATION Durchs Salzburger Seenland
3SAT Doku
Von Türken zu Almans ZEITGESCHICHTE Die Geschichte türkischer Gastarbeiter in Deutschland
Ab 1961 holte die Bundesrepublik türkische Gastarbeiter ins Land. Man brauchte die Menschen, um das Wirtschaftswunder fortzuschreiben. Wie ist das Zusammenleben heute? Sind wir Freunde geworden - oder immer noch Fremde? Am Anfang wussten die Deutschen fast nichts über die Menschen, die in ihr Land kamen. Und die Türken wussten genauso wenig über die Deutschen, die ihre Chefs und Arbeitskollegen waren. Hasan Özen und Aydin Fidan erinnern sich an ihre erste Zeit als Gastarbeiter, als sie noch dachten, die Deutschen würden ihnen bei jeder Gelegenheit Schweinefleisch unterschieben und dass man sich an Sitztoiletten nie gewöhnen könne. Die Türken sollten arbeiten und dann wieder gehen. Möglichst bald. Deswegen gab es etwa in Bayern sogenannte muttersprachliche Klassen, in denen die Gastarbeiterkinder von türkischen Lehrern unterrichtet wurden. Integrationsfördernd war das kaum. Ehemalige Schüler wie Ayse Berber sagen: "Die Kohl-Regierung hat uns das Leben versaut." Waren die türkischen Gastarbeiter erst willkommene Arbeitskräfte, die schwer anpacken konnten für wenig Geld, schlug in den 1990er-Jahren die Stimmung um: Die Hip-Hop-Formation "Cartel" war die Stimme der Türken, als in den rechtsextremen Angriffen von Mölln und Solingen zwei Frauen und sechs Mädchen starben. Die türkischen Gastarbeiter träumten von einer Rückkehr in die Heimat - und blieben. Ihre Enkel, jung, gut ausgebildet und in Deutschland geboren, wandern aus - in die Türkei, wo sich ihnen als "Deutschländer" steile Karrierechancen bieten. Dafür sucht Deutschland händeringend nach Fachkräften, etwa in der Pflege. Und wirbt dafür auch wieder in der Türkei an. Dieses Mal von Anfang an mit "Bleibeperspektive".
Neue Heimat Almanya GESELLSCHAFT UND SOZIALES Türkische Deutsche, deutsche Türken
RTLCrime Doku
Jonestown: Massenselbstmord einer Sekte RECHT UND KRIMINALITÄT Im Belagerungszustand (Folge: 3), USA 2018
Als sich in den USA unter Angehörigen die Gerüchte mehren, dass Anhänger der US-Sekte "Peoples Temple" in Guyana von ihrem Anführer Jim Jones gegen ihren Willen im Regenwald festgehalten werden, will der US-Kongressabgeordnete Leo Ryan der Sache persönlich auf den Grund gehen. Die Katastrophe nimmt ihren Lauf.
Locked Up! Die härtesten Gefängnisse der Welt DOKUMENTATION South Cotabato Jail auf den Philippinen, D 2018
DMAX Doku
Goldrausch: Dave Turin's Lost Mine ABENTEUER UND ACTION Riskante Entscheidung (Folge: 13), GB 2021
Die Schatzsucher wollten sich US-Bundesstaat Arizona eigentlich auf die Seitenarme konzentrieren, die in den Lynx Creek fließen. Aber dann wird die Truppe auch am Hauptstrom fündig und bis zur Waschanlage sind es nur 800 Meter. Der kurze Transportweg spielt den Glücksrittern beim Schürfen in die Karten. Deshalb handeln die Goldgräber nach der Devise: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und wo versuchen die Männer in der nächsten Saison ihr Glück? Während seine Mitstreiter am Crusher-Abschnitt in die Hände spucken, schmiedet Dave Turin Pläne für die Zukunft.
Die Schatzsucher - Goldtaucher der Beringsee DOKU-SOAP Die Leiden des Mr. Gold (Folge: 7), USA 2017
ZDFinfo Doku
Saubere Autos, schmutzige Batterien - Kobaltabbau im Kongo REPORTAGE, D 2020
Wer ein Elektroauto kauft, will das "gute" Auto, den Wagen, der die Umwelt möglichst wenig belastet. Aber für die Herstellung der Elektroauto-Batterien wird Kobalt benötigt. Das menschliche Leid, das im Abbau dieses begehrten Rohstoffes steckt, ist den wenigsten bekannt. Der Film zeigt das Bemühen der europäischen Autoindustrie, saubere Lieferketten nachzuweisen, und dokumentiert in den Kobalt-Minen im Kongo, dass das unmöglich ist.
Vergiftete Flüsse Die schmutzigen Geheimnisse der Textilindustrie NATUR UND UMWELT, CDN 2017
ZDFinfo Doku
Vergiftete Flüsse Die schmutzigen Geheimnisse der Textilindustrie NATUR UND UMWELT, CDN 2017
Mehr als 90 Prozent unserer Kleidung stammen aus Asien, besonders aus China, Bangladesch und Indien: Billiglohnländer, in denen Arbeits- und Umweltschutz meist nur auf dem Papier stehen. Giftige Gerbschlämme und Färbereirückstände aus der Textilindustrie gelangen dort ungefiltert in die Flüsse. Die Folge: Millionen Menschen haben kein sauberes Trinkwasser. Viele leiden unter Hautausschlägen, Durchfall, Verlust des Geruchssinns und Krebs. Die größten Kunden der Fabriken sind amerikanische und europäische Modegiganten. Für die Hersteller von Billigtextilien und exklusiver Kleidung zählt nur eines: Geld. Doch auch die Verbraucher tragen Mitschuld, denn "Geiz ist geil". Der Umweltaktivist Mark Angelo bereiste drei Jahre lang die Welt und dokumentierte die verheerenden Auswirkungen der Modebranche auf Flüsse, die zu Kloaken werden: schockierende, zuvor noch nie gesehene Bilder. Immerhin gibt es bereits saubere Produktionstechnologien. Sie müssten vom Verbraucher und der Textilbranche nur eingefordert und bezahlt werden.
SOS Amazonas - Apokalypse im Regenwald NATUR UND UMWELT, D 2019
PHOENIX Doku
Das Ende der Dinosaurier DOKUMENTATION, GB 2018
Es gibt neue Erkenntnisse zum Asteroideneinschlag, der vor 66 Millionen Jahren die Dinosaurier auslöschte. Dank einer aufwendigen Tiefbohrung im Golf von Mexiko lässt sich nun rekonstruieren, was damals geschah. Die Dokumentation beschreibt dieses apokalyptische Ereignis und seine Folgen. Viele Wissenschaftler halten den Asteroideneinschlag für die Hauptursache des Massenaussterbens, mit dem die Zeit der Dinosaurier am Ende der Kreidezeit zu Ende ging.
Sternstunden der Steinzeit DOKUMENTATION, D 2018
SWR Doku
Das Geschäft mit der Nachhaltigkeit DOKUMENTATION
Nachhaltigkeit ist der Trend der Stunde und zunehmend ein Verkaufsargument für Produkte aller Art. Dabei wird mit dem schlechten Gewissen viel Geld verdient. Mit Mogelpackungen und Etikettenschwindel, mit gekauften Studien, die vermeintliche Öko-Mythen entlarven und in Wahrheit nur bestimmte Produkte promoten sollen. "betrifft" geht auf Spurensuche und entlarvt Öko-Trickser:innen und Nachhaltigkeitslügen.
Stromlos - eine Familie zieht den Stecker DOKUMENTATION
NDR Doku
Expeditionen ins Tierreich TIERE Unbekanntes Madagaskar - Im Dschungel der Lemuren 1
Madagaskar: Insel der Superlative. Nirgendwo sonst leben so viele skurrile Tiere, vom merkwürdigen Fingertier, über Streifentenreks, die an den heimischen Igel erinnern, bis zum kleinsten Chamäleon der Erde, das auf einer Streichholzschachtel Platz findet. Seit Jahrmillionen liegt die Insel, die etwa so groß wie Frankreich ist, isoliert im Indischen Ozean. Abseits der Kontinente hat sich eine eigene und oft eigenartige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt. Die zweiteilige Naturdokumentation "Unbekanntes Madagaskar" erzählt mit spektakulären und seltenen Filmaufnahmen die Geschichte dieser Wunderwelt und wie dramatisch sie sich verändert. Viele Monate folgen Thomas Behrend und sein Team den Indris quer durch den Regenwald, haben den kleinsten Lemuren Madagaskars, den Mausmaki, bei der Jagd gefilmt und geben Einblicke in das Familienleben der Tenreks. Der Film zeigt eine mystische Welt, die es vielleicht schon in wenigen Jahren nicht mehr geben wird. Madagaskar hat zwei Gesichter: Der Westen der Insel ist trocken. Hier bestimmen Dornenwälder und riesige Boabab-Bäume das Landschaftsbild. Der Osten ist von reichen Niederschlägen geprägt. Dort gibt es Regenwälder und eine üppige Vegetation. In der ersten Folge des zweiteiligen Naturfilms stehen Madagaskars Regenwälder mit ihren Bewohnern im Mittelpunkt. Madagaskar gilt als das Reich der Lemuren, eine Gruppe von Halbaffen, die ausschließlich hier heimisch ist. Etwa 100 unterschiedliche Arten sind bekannt und fast überall auf der Insel zu finden, wo der Mensch sie noch nicht verdrängt hat. Der größte Lemur, der Indri, lebt ausschließlich in den Regenwäldern. Die meiste Zeit seines Lebens verbringt er in den Wipfeln der Bäume. Um sich bemerkbar zu machen, "singen" Indris frühmorgens im Duett und grenzen so ihr Revier gegen fremde Artgenossen ab. Der Film zeigt die dramatische Situation einer Indri-Mutter und ihrem Baby. In ihr ohnehin schon kleines Revier dringt ein junges Indriweibchen ein. Für die Mutter ein echtes Dilemma: Entweder sie vertreibt die Fremde oder sie nimmt sie auf und riskiert damit die Zukunft ihres Kindes. Denn der Lebensraum der Indris wird immer kleiner. Und es ist ungewiss, wie viele Tiere der Wald noch ernähren kann.
Expeditionen ins Tierreich TIERE Unbekanntes Madagaskar - Im Reich der Kattas 2
MDR Doku
Unerkannt und unterschätzt ZEITGESCHEHEN Wenn Kinder an Long-Covid leiden
Kindern macht Covid-19 nicht viel aus - so dachte man lange. Doch das ist ein Irrtum. Corona kann in seltenen Fällen bei Kindern und Jugendlichen zu schweren Problemen führen. So wie bei Johann. Anfang Januar hatte seine Familie Besuch. Zwei Tage später wurde er ins Krankenhaus eingeliefert und musste ins Koma versetzt werden. Seitdem bangen die Eltern, hoffen gemeinsam mit den Ärztinnen und Ärzten in der Reha-Klinik Kreischa, dass der 16-Jährige wieder ins Leben zurückfindet. Seine Eltern machen sich schwere Vorwürfe. "Mit dieser Schuld müssen wir jetzt ein Leben lang leben. Hätten wir diesen Besuch Anfang Januar abgesagt, würde Johann nicht hier hilflos im Bett liegen" sagt Olaf Stein, sein Vater. Nick hat es nicht so drastisch erwischt wie Johann. Doch auch er möchte sein altes Leben zurück, möchte wieder Sport treiben können, sich mit seinen Freunden treffen, seine Lehre als Steuerfachgehilfe endlich fortsetzen. Doch der Junge kann sich nicht konzentrieren, einfache Wörter fallen ihm nicht mehr ein. Und sein Herz rast, wenn er zu schnell geht. "Ich bin so froh, dass ich hier in Kreischa bin. Endlich bin ich nicht der Übergeschnappte, der übertreibt oder sich nicht genug anstrengt. Endlich nehmen mich Ärzte und Therapeuten ernst." Dr. Dirk Heinicke ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und spezialisiert auf Neuropädiatrie. Er beschäftigt sich damit, warum Kinder und junge Menschen nach einer Corona-Infektion solche Langzeitfolgen haben können. Das Problem bei ihnen sei eine sogenannte multisystemische Entzündung von verschiedenen Organen - getriggert durch das Covid-Virus. Sie erkranken an Covid-19 nur leicht oder mittelschwer, sind danach für eine kurze Zeit sogar frei von Beschwerden und dann kommt es zur Organmitbeteiligung. Das betreffe vor allem das Herz, die Leber, weniger die Lunge, berichtet der Arzt. Diese Autoimmunerkrankung sei eine große Herausforderung für die Medizin, viel zu viel sei noch unklar. "Und die Öffentlichkeit nimmt diese Gruppe nicht ernst, weder die Politik, noch die Medien. Alle sagen, Kinder und Jugendliche sind nicht so stark betroffen wie ältere Patienten. Das stimmt so nicht." Dr. Heinicke und sein Team kämpfen Tag für Tag mit Kindern und Jugendlichen wie Johann und Nick. Sie sind zwei von 300 Betroffenen, die seit Beginn der Pandemie in der Reha-Klinik Kreischa behandelt werden. "Exakt - die Story" hat sie monatelang begleitet auf ihrem langen Weg zurück in ein normales Leben.
Echt INFOMAGAZIN
rbb Doku
rbb Praxis MAGAZIN
Die Nase tropft, der Kopf pocht - einer aus der Familie ist immer krank. Da kommen einem die Tipps und Tricks zum gesund werden oder bleiben gerade recht.
Krebs besiegen - was kann die Medizin heute? MAGAZIN

Mi 21:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
3SAT Doku
Neue Heimat Almanya GESELLSCHAFT UND SOZIALES Türkische Deutsche, deutsche Türken
Vier türkische Gastarbeiterfamilien, gefangen zwischen zwei Welten. Sie leben und sterben in Deutschland. Sie sind dennoch keine Deutschen geworden, aber auch nicht mehr Türken geblieben. Am 30. Oktober 1961 wurde das deutsch-türkische Anwerbeabkommen unterschrieben. Oguz, Hasan, Sefika und Emine sind vier von über 900 000 Türk*innen, die kamen, um wieder zu gehen. Doch sie sind geblieben. Ihre alte Heimat haben sie verloren, eine neue nie gefunden. Die Filmemacherin Candan Six-Sasmaz ist die Tochter eines türkischen Gastarbeiters. Am Beispiel ihrer Familie erzählt sie eine typische Migrationsgeschichte. Ihr Vater Oguz hat in vier Schichten in der Fabrik gearbeitet, damit seine drei Töchter es besser haben als er. Dafür hat er emsig gespart und gut investiert. Inzwischen ist er Rentner und verbringt die Hälfte des Jahres in der Arbeiterstadt Neumünster, die andere Hälfte in seiner sonnigen Geburtsstadt in Antalya. Nach drei Tagen in der Heimat kommt der Deutsche im Türken Oguz Sasmaz heraus. Ihm fehlen die deutsche Ordnung und Pünktlichkeit. Oft sitzt er beim Bürgermeister und beschwert sich. Seine Frau Ümmü weiß, dass sie nicht nur in Deutschland Fremde sind, sie haben sich auch von der Türkei entfremdet, sind auch dort zu "den anderen" geworden. Hasan Öcalan kam als 18-Jähriger nach Oberndorf und ist geblieben. Heute lebt er mit seinen Kindern, Enkeln und Urenkeln in der Waffenstadt am Neckar. Die Familie hat es geschafft, Teil der Gemeinde zu werden. Sie haben sich integriert, ohne ihre türkische Identität zu verlieren. Die Öcalans sind stolze Türken und noch stolzere Schwaben. Doch tief in ihrem Herzen gibt es eine Sehnsucht, die niemals kleiner wird. Genau an dem Tag, an dem seine Großeltern vor 51 Jahren als Gastarbeiter nach Köln kamen, heiratet der türkei- stämmige Kerem Keskinler seine Larissa in einem romantischen Schloss. Auch seine Oma Sefika ist dafür. Bei ihrem Sohn, Kerems Vater, war das noch anders. Sefika sagt, ihr Mann sei aus Trauer über die deutsche Schwiegertochter erkrankt und gestorben. Emine Gürbüz kam 1965 allein als Gastarbeiterin von Izmir nach Wuppertal, wo sie als Näherin tätig war. Sie hat nie geheiratet und immer davon geträumt, eines Tages in die Türkei zurückzukehren. Heute ist es so weit: Emine Gürbüz tritt die Reise in die Türkei an. Nicht mit dem Holzkoffer, mit dem sie ankam, sondern in einem Holzsarg, in den ihr Leichnam gebettet ist, um in der heimatlichen Erde von Izmir begraben zu werden.
Kültür für Deutschland KUNST UND KULTUR Künstler*innen zwischen Tradition und Integration
RTLCrime Doku
Locked Up! Die härtesten Gefängnisse der Welt DOKUMENTATION South Cotabato Jail auf den Philippinen, D 2018
Das South Cotabato Jail ist eines der überfülltesten Gefängnisse der Welt. Egal ob eiskalter Mörder, Vergewaltiger oder kleiner Drogendealer. Egal ob schuldig oder unschuldig..In einem Knast, der ausgelegt ist für 600 Gefangene stapeln sich 1618 Insassen in schuhkartongroßen Zellen. Der Knast platzt aus allen Nähten und es gibt keine Hoffnung auf Besserung. Denn kein Insasse ist überhaupt bereits verurteilt, alle warten noch auf ihren Prozess.
Born To Kill - Als Mörder geboren? RECHT UND KRIMINALITÄT David Berkowitz, GB 2010
PHOENIX Doku
Sternstunden der Steinzeit DOKUMENTATION, D 2018
Alles beginnt in einem fruchtbaren Tal im Osten Afrikas. Vor 2,5 Millionen Jahren bearbeiten dort die noch affenartigen Vorgänger des Homo sapiens Steine, um mit ihnen Fleisch von Kadavern zu schneiden. Die Erfindung des Faustkeils ist eine der ersten Sternstunden der Steinzeit, mit der die erstaunliche Reise des Menschen auf dem Weg in die Zivilisation beginnt. "Terra X" präsentiert die entscheidenden Erfindungen, die es dem Menschen ermöglicht haben, in seiner Umwelt zu überleben und sie nach seinen Vorstellungen zu gestalten.
heute journal NACHRICHTEN
SWR Doku
Stromlos - eine Familie zieht den Stecker DOKUMENTATION
Täglich nutzen wir eine Vielzahl von elektronischen Geräten, ohne die das Leben nicht mehr vorstellbar ist. Was wäre aber, wenn man auf "Strom-Diät" gesetzt würde? Wie gut könnte man - zumindest zeitweise - auf Strom und elektrische Geräte verzichten? Dieses mutige Experiment wagt Familie Rittgarn aus Undingen bei Reutlingen. Acht Familienmitglieder im Alter von 1 bis 85 Jahren versuchen zwölf Tage lang, ihren Alltag auch ohne Strom weiter am Laufen zu halten. Doch was als ungewöhnliches Experiment startet, entwickelt sich zu einer Belastungsprobe für den familiären Zusammenhalt. Denn schnell zeigt sich: An die Unannehmlichkeiten durch den Stromverzicht gewöhnen sie sich einigermaßen, doch plötzlich haben sie viel mehr Zeit miteinander. Keine Ablenkung mehr durch Smartphone oder Fernsehen. Stattdessen lange Abende bei Kerzenschein und mit intensiven Gesprächen. Unausgesprochene Konflikte innerhalb der Familie brechen auf. So wird der harmlose Bau eines Erdkühlschranks, für den Franzi Rittgarn und ihr Bruder ein Loch in den Garten graben, zum Auslöser eines Beziehungsstreits. Franzis Lebensgefährte Dennis, dem sein liebevoll gepflegter und gehegter Rasen viel bedeutet, fühlt sich von den beiden hintergangen. Doch es geht um weitaus mehr als um den zerstörten Rasen - es geht um Vertrauen. Schwiegersohn Dennis wird klar, dass vieles innerhalb der Familie ungeklärt ist. Steht seine Frau zu 100 Prozent hinter ihm? Gehört er wirklich dazu oder ist er nur als Franzis Partner geduldet? Durch den Konsumverzicht wird zudem deutlich, dass die Rollenverteilung im Mehrgenerationenhaus nicht passt. Franzi fühlt sich von Dennis in Sachen Haushalt und Kindererziehung oft im Stich gelassen. Dennis beschließt, das zu ändern, wäscht zum ersten Mal in seinem Leben die Wäsche - natürlich per Hand. Doch wie wird es weitergehen, wenn das Experiment vorbei und der Strom wieder da ist? Klärt die Familie ihre Konflikte, oder fallen sie wieder in alte Verhaltensmuster zurück?
SWR Aktuell NACHRICHTEN
NDR Doku
Expeditionen ins Tierreich TIERE Unbekanntes Madagaskar - Im Reich der Kattas 2
Eine Insel der Superlative: Madagaskar. Nirgendwo sonst leben so viele skurrile Tiere, die elegante Fossa, auch Frettkatze genannt, die sich darauf spezialisiert hat, die weltberühmten Lemuren, die Halbaffenart Madagaskars, zu jagen. Chamäleons, die nur wenige Monate leben. Oder Spinnen, die ihre Angreifer mit einem Tanz verwirren. Seit Jahrmillionen liegt die Insel, die etwa so groß wie Frankreich ist, isoliert im Indischen Ozean. Abseits der Kontinente hat sich eine eigene und oft eigenartige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt. Die zweiteilige Naturdokumentation "Unbekanntes Madagaskar" erzählt mit spektakulären und seltenen Filmaufnahmen die Geschichte dieser Wunderwelt und wie dramatisch sie sich verändert. Madagaskar hat zwei Gesichter: Der Osten ist von Niederschlägen geprägt. Dort gibt es Regenwälder und eine üppige Vegetation. Der Westen hingegen ist trocken. Dornenwälder und riesige Boabab-Bäume bestimmen das Landschaftsbild. In der zweiten Folge der Naturdokumentation geht es um die Überlebensstrategien der Tiere, die in Madagaskars extrem trockenen Regionen zu Hause sind. Einfallsreich begegnen sie den lebensfeindlichen Bedingungen. Diesen Teil Madagaskars haben sich die Kattas als Heimat erobert. Kattas gehören zu der anpassungsfähigsten Lemurenart. Sie lebt in Familienverbänden und doch gibt es strenge Hierarchien. Junggesellen sind auf sich gestellt und müssen darum kämpfen, in einer neuen Familie aufgenommen zu werden. Und es gibt weitere Herausforderungen, denen sich die heranwachsenden Lemuren stellen müssen: Riesige Würgeschlangen wie die Madagaskar Boa stellen ihnen nach. Mancherorts müssen sie das Revier mit dem größten Raubtier der Insel teilen: der Fossa, einem Lemurenjäger! Erstmals und in beeindruckenden Bildern dokumentiert der Film die Paarungszeit der eleganten Räuber. Viele Monate haben Thomas Behrend und sein Team auf der Insel vor der Ostküste Afrikas verbracht. Sie kletterten zu den Kattas in Karsthöhlen hinab, warteten wochenlang auf die Paarungszeit der Fossa und begleiten das extrem kurze Leben eines Laborde Chamäleons. Die Tiere Madagaskars teilen ein Schicksal: Durch Brandrodung für Ackerbau und Viehzucht hat die Insel bereits 90 Prozent ihrer ursprünglichen Lebensräume verloren. Gibt es eine Überlebenschance für Katta, Fossa und Chamäleon?
NDR Info INFOMAGAZIN
WDR Doku
Doc Esser - Der Gesundheits-Check MAGAZIN Von Warnsignal bis Dauerqual - Was tun bei Schmerzen?
Dr. Heinz-Wilhelm Esser ist "Doc Esser" und Oberarzt an einer Remscheider Klinik. Gemeinsam mit Dr. Thomas Cegla und seinem Team von der Schmerzklinik Wuppertal klärt der Doc, was die sogenannte multimodale Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen effektiv und nachhaltig bewirken kann. Wir begleiten Patienten, die mit einem Spiegel das Gehirn 'austricksen' und so das Schmerzgedächtnis überschreiben. Wir erleben, wie Blutegel im Kampf gegen Schmerzen erfolgreich eingesetzt werden. Wir lernen einem Mann kennen, der trotz guter Muskulatur enorme Rückenschmerzen hat. Die Ärzte gehen davon aus, dass einseitige Belastung im Job und beim Sport die Ursache sein könnten. Deshalb soll er mit den richtigen Übungen seinen Körper neu kennenlernen. Außerdem ist Doc Esser zu Besuch in der Heilpflanzenschule Dortmund. Was bringen Pflanzen und Kräuter bei akuten Schmerzen? Lassen sich wirkungsvolle Alternativen zu Tabletten oder Wärmepflastern problemlos selbst zubereiten? Und: in einem Stadion startet der Doc ein großes Experiment. Wer hält Schmerzen besser aus: Frauen oder Männer? Zwei Teams, zwei Herausforderungen...und ein überraschendes Ergebnis.
WDR aktuell NACHRICHTEN
rbb Doku
Krebs besiegen - was kann die Medizin heute? MAGAZIN
Wer die Diagnose Krebs bekommt, ist voller Angst und Fragen: Wie sind die Heilungschancen, welche Therapien bestimmen das Leben in der nächsten Zeit? Der Film zeigt bewährte Therapien, aber auch ganz neue Ansätze, Fortschritte und Schwierigkeiten im Kampf gegen den Krebs. Er begleitet Betroffene auf ihrem Weg und fragt Patienten und Ärzte, was die Medizin heute leistet.
rbb24 NACHRICHTEN
ORF III Doku
Landleben DOKUMENTATION Durchs Salzburger Seenland
Sie zählen zu den schönsten Gewässern Österreichs, der Wolfgangsee, der Fuschlsee und der Mondsee. Majestätisch sind sie zwischen den Salzburger Alpen eingebettet mit ihrem kristallklaren Wasser. Im Salzburger Seenland haben sich die Menschen ihren Gemeinschaftssinn noch bewahrt. Man kommt zusammen, hilft einander bei der Arbeit, pflegt gemeinsam die Traditionen der Region. Gestalter Martin Vogg porträtiert das Landleben hier und stellt typische Menschen der Region vor, die durchwegs seit Generationen hier verwurzelt sind. Von der Blaskapelle über den Tanzverein bis zum gemeinsamen Fischausflug reicht die Palette der Betätigungen, die die Gemeinschaft zusammenhalten. Die Neuproduktion zeigt unter anderem, wie die Leute beim Wirten am Gries oder in der Jausenstation Holzinger zusammenkommen.
Landleben DOKUMENTATION Jodeln, Paschen, Geigen - So klingt das Salzkammergut
ORF1 Doku
Der eine Moment DOKUMENTATION Glück
Manchmal gibt es ihn, diesen einen Moment im Leben eines Menschen, der plötzlich alles verändert. Oder der die Vergangenheit in einem neuen Licht erscheinen lässt. Dieser eine Moment, der dich zu jemand anderem macht. Lisa Gadenstätter trifft Menschen, denen genau so etwas passiert ist. Diese Woche geht es um die Suche nach dem Glück.
ZIB Flash NACHRICHTEN
RTLLiving Doku
Was ist Haute Couture? DOKUMENTARFILM, GB 2016
Was genau ist Haute Couture? Für viele ist es ein beeindruckendes Symbol für Luxus und Kreativität, oft elitär und unerreichbar. Regisseur Loic Prigent geht dieser Frage auf den Grund und gibt in seiner Dokumentation einen einzigartigen und detaillierten Blick hinter die Kulissen der Pariser Modeschauen.
Joe Wicks: Der Body Coach REALITY-SOAP Wege zur Traumfigur (Folge: 2), GB 2016
BR Doku
Kontrovers GESELLSCHAFT UND POLITIK, D 2021
Die Autoren, die zum Teil Auszeichnungen für ihre Beiträge erhielten, beleuchten aktuelle politische Themen und konzentrieren sich in der Rubrik "Die Story" auf ein bestimmtes Sujet.
BR24 Rundschau NACHRICHTEN, D 2021
ZDFinfo Doku
SOS Amazonas - Apokalypse im Regenwald NATUR UND UMWELT, D 2019
Die Bilder der brennenden Amazonas-Wälder haben im Sommer 2019 weltweit für Entsetzen gesorgt. Die ZDFinfo-Doku reflektiert die aktuelle ökologische und humanitäre Katastrophe im Regenwald. Filmemacher Albert Knechtel macht eine Bestandsaufnahme vor Ort, sucht nach Hintergründen, Schuldigen und Erklärungen für die Brände und analysiert, was das für das Weltklima bedeutet. Er durchreist das Krisengebiet und trifft Experten und Betroffene. Unisono waren sich Politiker, Publizisten und jedermann einig: Hier muss etwas geschehen. Denn ohne die Amazonas-Region - da sind Experten einer Meinung - hat die Erde ein existenzielles Problem. Der Amazonas ist der wasserreichste Fluss und beheimatet die größte Artenvielfalt weltweit, die Region ist die Heimat vieler indigener Ureinwohner, deren Lebensraum nun massiv bedroht ist. Filmemacher Albert Knechtel macht eine Bestandsaufnahme vor Ort: Einmal quer durch Brasilien von der bolivianischen Grenze bis zum Xingu, trifft er Experten wie den renommierten entlassenen Direktor des INPE-Instituts, Ricardo Galvao, Betroffene wie den jungen Häuptling der Uru Eu Wau Wau, eine junge indigene Jura-Studentin sowie eine Ordensschwester vor Ort, die die Lage einordnen. Aber er trifft auch Farmer, die Fans von Bolsonaros Amazonas-Politik sind. Gemeinsam mit ihnen schärft Albert Knechtel das Bild einer Region, die sich am Scheideweg befindet und deren Zukunft gleichermaßen die der ganzen Welt prägt.
Steigende Pegel - Wenn das Wasser kommt WISSENSCHAFT, D 2019
HR Doku
Die Türsteher vom Hamburger Kiez REPORTAGE
Seit einigen Jahren sind Ralf K. und sein Kumpel Dennis Türsteher vor der "Olivia Jones Bar" auf der Großen Freiheit, der Partymeile auf der Reeperbahn in Hamburg. Das Klima hat sich verändert auf dem Kiez. Wie am Kölner Hauptbahnhof wurden auch auf der Großen Freiheit an Silvester 2015 Frauen bedrängt. "Flirten und Grabschen gab es auf dem Kiez schon immer", sagt Ralf, der auf dem Kiez nur "Kitte" gerufen wird. Was sich aber damals an Silvester ereignet hat, das habe auch er noch nie erlebt. "Gefühlt waren da 80 Prozent Männer auf der Großen Freiheit und kein gemischtes Publikum, wie sonst üblich." Dennis und Kitte sind jetzt noch wachsamer, tragen eine blaue Armbinde, damit jeder Besucher sie sofort als Türsteher und Sicherheitsmann erkennen kann. Ein Einlassverbot für bestimmte Nationalitäten gebe es in der "Olivia Jones Bar" trotzdem nicht, sagt Kitte. Mit Humor und sozialer Kompetenz versuchen Dennis und Kitte alkoholisierten und aggressiven Gästen zu begegnen. "Sie sind die Visitenkarte meiner Bar", sagt Drag-Queen Olivia Jones. In dem Job darf man keine Angst haben. Besonders betrunkene Engländer sind für die Türsteher oft ein Problem. Der 44-Jährige hat schon so manche Messerstecherei an der Tür miterlebt. Hauptberuflich ist er Grafikdesigner für eine Motorradzeitschrift. Den Job an der Tür macht er aus Spaß. Sein Kumpel Dennis verdient sein Geld hauptberuflich als betrieblicher Sucht- und Sozialberater bei Hamburg Wasser. Er kennt den Kiez als Türsteher schon seit 17 Jahren. Die beiden Jobs zusammen schlauchen ihn sehr, tagsüber Sozialberater, abends und vor allem an den Wochenenden Türsteher auf dem Kiez. Dennis zieht diese Doppelbelastung nicht ganz freiwillig durch. Er mache das auch, um Schulden abzubauen, gibt er ehrlich zu. Für diese Reportage steht Filmautor Stefan Weiße mit Dennis und Kitte an der Tür, spricht mit Barbesitzern und anderen Türstehern. Wie gehen Dennis und Kitte mit den aktuellen Problemen auf dem Kiez um? Was macht die Türsteherszene aus? Welche Rollen spielen Gewalt, Drogen und der sogenannte "Rockerkrieg"?
hessenschau REGIONALMAGAZIN
ORF2 Doku
Autofocus VERKEHR Wieviel Offroad braucht der Mensch?
Der Begriff Geländewagen ist ein dehnbarer. Für die Mehrheit der AutofahrerInnen ist eine Fahrt mit dem Geländewagen über einen Feldweg schon ein Ritt in die Wildnis. Aber welches Potential steckt eigentlich in solchen Modellen? Und wieviel fahrerisches Können ist dafür erforderlich? Das wollte Autofocus genauer wissen und hat Vertreter dieser "Spezies" unter professioneller Anleitung in ihrem eigentlichen Habitat bewegt.
ZIB 2 NACHRICHTEN
ORF III Doku
Landleben DOKUMENTATION Jodeln, Paschen, Geigen - So klingt das Salzkammergut
Dörfliche Gemeinschaft ist ohne Musik nicht vorstellbar - das gilt ganz besonders für das Salzkammergut. Dort gehört die Volksmusik ganz selbstverständlich zum Leben und vor allem natürlich zum reichhaltigen Brauchtum. Vom Neujahrsblasen über den Fasching in Ebensee, den "Geigentag" im Sommer bis zu dem Schützenmahl ist ein spezifisches Musizieren lebendig. Das "Paschen", besondere Formen und Texte des Landlers und des Jodlers klingen durch die Täler und Orte, in denen sich die Menschen viel Eigenart bewahrt haben. Die Dokumentation porträtiert das Leben der Leute und zeigt, wie sich hier das Gestern und das Heute zu einer typischen Lebensweise verbinden.
treffpunkt medizin MAGAZIN Wie wir altern, A 2021
RTLCrime Doku
Born To Kill - Als Mörder geboren? (Wh.) RECHT UND KRIMINALITÄT David Berkowitz, GB 2010
Von Juli 1976 bis August 1977 terrorisierte ein Todesschütze New York. Der Serienmörder hatte es insbesondere auf Frauen und Pärchen abgesehen, die sich in parkenden Wagen küssten. Erst nachdem der Killer sechs Menschen umgebracht und weitere sieben verletzt hatte, gelang im Zuge einer groß angelegten Fahndung seine Festnahme. Der sich als "Son of Sam" bezeichnende Täter war David Berkowitz, der angab, der Teufel habe ihm das Morden befohlen.
Born To Kill - Als Mörder geboren? RECHT UND KRIMINALITÄT Donald Gaskins Jr, GB 2010
WELT Doku
Car Crash Global VERKEHR (Folge: 3), GB 2017
Nie war auf den Straßen der Erde mehr los als heute: Mehr als eine Milliarde Autos kurven auf unserem Globus inzwischen umher. Dazu kommen Fußgänger, Zweiräder und andere Fahrzeuge. Wen wundert es da, dass es immer mehr Unfälle gibt. Und immer mehr Kameras, die diese festhalten. Die Doku-Reihe zeigt die spektakulärsten und irrwitzigsten Bilder von Karambolagen zwischen China und Chile, Kanada und Kapstadt. Unglaublich, aber wahr: Ernstlich verletzt wurde dabei niemand.
Car Crash Global VERKEHR (Folge: 4), GB 2017

Mi 22:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Amos Oz: Das vierte Fenster KÜNSTLERPORTRÄT Ein Porträt, IL 2020
Amos Oz gilt als einer der wichtigsten Autoren Israels und das jüdische Gewissen seiner Generation. 2018 ist er mit 79 Jahren verstorben. Die Dokumentation erzählt vom Leben und Schreiben des weltberühmten Schriftstellers, der kurz vor seinem Tod über sein Leben reflektiert. Inwiefern werden die persönliche Biografie von Amos und die Geschichte Israels in seinen literarischen Werken widergespiegelt? Ausschnitte aus einem langen Telefonat zwischen Amos und seiner Biografin, sowie persönliche Berichte von Freunden, Familienmitgliedern und prominenten Bekannten geben Aufschluss.
Darkroom - Tödliche Tropfen KRIMINALFILM, D 2019
BR Doku
Die wundersame Rettung einer Tora DOKUMENTATION Jüdisches Leben in Amberg und Sulzbach-Rosenberg, D 2021
Ausgehend von der bewegten Geschichte der Amberger Torarolle geht der Film sowohl auf die vergangene bedeutende jüdische Kultur in der Oberpfalz ein als auch auf das heutige jüdische Leben in Amberg.
Landauer - Der Präsident TV-BIOGRAFIE, D 2014
ZDF Doku
Fußball-Frauen DOKUMENTATION Zeit für die Offensive, D 2021
Eine Cheftrainerin in der Fußball-Bundesliga? Nahezu undenkbar. Fußball ist Männersache. Kein Verein in den höchsten drei Männer-Ligen beschäftigt auch nur eine einzige Frau im Trainer-Team. Die Strukturen bröckeln. Die Männerdomäne gerät ins Wanken. Frauen kandidieren für Vorstandsposten, schielen auf Trainerjobs, junge Spielerinnen werden von Sponsoren hofiert. Der Fußball lebt von der Vielfalt, und Frauen wollen nicht länger ausgeschlossen sein. Als die beliebteste Sportart Deutschlands hat Fußball eine Vorbildfunktion und damit die Verantwortung, die Gesellschaft abzubilden. Diesem Auftrag kommt die Fußballwelt aber bisher kaum nach, sondern verharrt in altbekannten, patriarchalen Strukturen. In den vergangenen Wochen und Monaten tauchen vereinzeln auch im Fußball Regenbogenfahnen auf, knien Sportler*innen vor dem Wettkampf nieder und zeigen so ihre Abscheu gegen Rassismus und Diskriminierung. Aber Sportverbände reagieren darauf oft hilflos, manchmal gar mit Strafen. Unter den 17 Präsidiumsmitgliedern des Deutschen Fußball-Bundes ist nur eine einzige Frau. Dabei gilt auch im Fußball: Es ist Zeit für Veränderungen. Denn zurzeit sind im deutschen Fußball so gut wie alle wichtigen Positionen von Männern besetzt. Wenn es Änderungen gibt, müssen zwangsweise Männer auch ihre Positionen aufgeben. Das können Frauen aber nicht allein vorantreiben. Daran müssen alle arbeiten. "Fußball-Frauen" ist ein diskursfreudiger und unterhaltsamer Film. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen zeigt er die politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz des Themas auf. In den sehr persönlichen Interviews wird auf die Fußballbranche geblickt, deren Missstände die Herausforderungen unserer Gesellschaft wie durch ein Vergrößerungsglas zeigen. Beleuchtet werden dabei vor allem der spannende Istzustand der Branche und innovative Lösungsansätze. Zu Wort kommen Menschen, die das zurückbringen wollen, was die Magie des Fußballs ursprünglich ausmacht: Teamgeist, Gemeinschaft, Spielfreude.
sportstudio UEFA Champions League FUßBALL Gruppenphase, 3. Spieltag
rbb Doku
Umgewendet - Schule nach dem Mauerfall GESCHICHTE
In den Schulen der DDR war die sozialistische Staatsideologie über vier Jahrzehnte tiefverwurzelt. Lehrer*innen fungierten im DDR-Schulsystem nicht nur als Wissensvermittler, sondern oft auch als verlängerter Arm der SED. Als die Mauer im November 1989 fällt, zerbricht auch der sozialistische Mikrokosmos Schule über Nacht.
Die Tochter des Spions GESCHICHTE Eine wahre Geschichte aus dem Kalten Krieg
ATV Doku
Die 7 Todsünden DOKUMENTATION Neid, A 2014
Ein Leben in Saus und Braus führen oder die große Karriere machen - was manche als selbstverständlich ansehen, davon können andere wiederum nur träumen. Neid ist ein Gefühl, das viele Menschen in unterschiedlicher Ausprägung gut kennen. Dieter etwa findet sein Geschlechtsorgan im Vergleich zu anderen Männern zu kurz geraten und riskiert deshalb mehrere Operationen. Martin ist eifersüchtig, wenn seine Frau ohne ihn ausgeht.
Die 7 Todsünden DOKUMENTATION Wollust, A 2014
ZDFinfo Doku
Steigende Pegel - Wenn das Wasser kommt WISSENSCHAFT, D 2019
Über Jahrhunderte zog es die Menschen an die Küsten, der Ozean war die Quelle ihres Reichtums. Die größten Siedlungen entstanden in Küstennähe. Das Vertrauen, das unsere Zivilisation in ein Leben am Wasser hatte, hing stets mit einem Faktor zusammen: ein gleichbleibender Meeresspiegel. Nur was, wenn diese eine Voraussetzung nicht mehr erfüllt ist? Was, wenn dem Meer nicht mehr zu trauen ist?
Metropolen in Gefahr NATUR UND UMWELT Venedig gegen die Gezeiten, D 2019
ORF2 Doku
Europa - das Geschäft mit Tigern und Löwen REPORTAGE
Mitten in Europa werden Tiger, Löwen und Leoparden gezüchtet. Denn in vielen Ländern dürfen solche Raubkatzen nicht nur in Zoos, sondern auch von Privatpersonen daheim als "Haustiere" gehalten werden. Der Handel mit exotischen Großkatzen ist äußerst lukrativ und zieht längst auch Kriminelle an: In Asien werden etwa für Tiger und ihre Überreste hohe Summen bezahlt, da sie der traditionellen chinesischen Medizin zufolge Krankheiten lindern sollen. WELTjournal-Reporter Alexander Kofler zeigt, unter welchen zum Teil grauenhaften Umständen Tiger und andere Großkatzen in Tschechien und der Slowakei für Zucht und Verkauf gehalten werden. Und besucht einen Kampfsportler, der bei sich zuhause im Garten eine Löwin hält. Dagegen finden in einer Auffangstation in der Slowakei viele Raubkatzen einen Platz, die als Haus-, Zirkus- oder Zuchttiere ausgedient haben.
Safari - Der Preis fürs Töten REPORTAGE
ORF III Doku
treffpunkt medizin MAGAZIN Wie wir altern, A 2021 treffpunkt medizin DOKUMENTATION Glücklich altern
RTLCrime Doku
Born To Kill - Als Mörder geboren? (Wh.) RECHT UND KRIMINALITÄT Donald Gaskins Jr, GB 2010
Gewalt beherrschte das gesamte Leben von Donald Gaskins jr., genannt "Pee Wee". Von wechselnden Stiefvätern körperlich malträtiert, begann er bereits im Alter von elf Jahren eine kriminelle Laufbahn. Niemand nahm "Pee Wee" ernst, als er sich einen Leichenwagen zulegte und damit prahlte, einen Privatfriedhof zu besitzen. Doch dann stießen Polizisten auf die sterblichen Überreste zahlreicher gefolterter und ermordeter Menschen.
Jonestown: Massenselbstmord einer Sekte RECHT UND KRIMINALITÄT Im Belagerungszustand (Folge: 3), USA 2018
WDR Doku
Das Wikipedia Versprechen MEDIEN 20 Jahre Wissen für alle?
Vor 20 Jahren erstellte Jimmy Wales den ersten Eintrag auf Wikipedia: "Hello world". Eine Einladung an das Internet, bei dem Wissensprojekt mitzuschreiben. Wikipedia wurde zuerst belächelt, heute hat die Online-Enzyklopädie alle Bereiche unseres Alltags durchdrungen. Wikipedia umfasst mehr als 50 Millionen Artikel und ist die größte Enzyklopädie aller Zeiten. Doch wen fragen wir eigentlich, wenn wir Wikipedia fragen? Wikipedia beginnt mit einem Versprechen: die Wissensproduktion, die über Jahrtausende in den Händen von kleinen Eliten lag, wird radikal demokratisiert: jeder kann mitschreiben, unabhängig von Bildungsgrad, Herkunft oder politischer Gesinnung. Ist das weltumspannende Projekt die wahrgewordene Utopie? Der Dokumentarfilm gewährt einen tiefen Einblick ins Innenleben der Wikipedia. Zu Wort kommen vor allem sie: die Wikipedianer. Autor*innen aus Deutschland, Frankreich, Ghana, Tunesien, Südafrika, den USA und weiteren Ländern - die Menschen hinter der Fassade der Website. Es ergibt sich das komplexe Bild einer Enzyklopädie, bei deren Erstellung nicht selten erbittert um Inhalte, Sichtbarkeit und Deutungshoheit gerungen wird. Die Gründer Jimmy Wales und Larry Sanger erzählen von dem frühen Boom des Projekts, von dem sie nicht mal zu träumen gewagt hätten. Doch warum ist Larry Sanger heute einer der schärfsten Kritiker von Wikipedia? Wikipedia zeigt sich als Spiegel einer Gesellschaft, in der alte Perspektiven ins Wanken geraten und an vermeintlichen Grundfesten unserer Weltsicht gerüttelt wird. Frauen und Menschen aus dem globalen Süden sind auf Wikipedia unterrepräsentiert - sowohl was die Autorenschaft, als auch was den Inhalt der Website angeht. Doch immer mehr Autor*innen wollen diesen Status Quo nicht mehr hinnehmen. Wurde DAS WIKIPEDIA VERSPRECHEN eingelöst? Was ist Wikipedia 20 Jahre nach seiner Gründung: konservativ oder weiterhin radikal? Eine Internet-Neuauflage der elitären und eurozentrischen Wissensproduktion oder ein wahrhaft globales Projekt?
Deutsche Raketen für Gaddafi DOKUMENTATION
ARD Doku
Die Unbeugsamen DOKUMENTARFILM Gefährdete Pressefreiheit auf den Philippinen
Mit der Amtsübernahme von Präsident Rodrigo Duterte begann auf den Philippinen eine mörderische Kampagne. Seit 2016 wurden tausende Drogenabhängige und Unbeteiligte von Todesschwadronen ermordet. Die vom TIME Magazin als "Person des Jahres" ausgezeichnete Journalistin Maria Ressa gehört zu den letzten Unbeugsamen, die die Hintergründe der Morde aufdecken. Die Journalisten ihres Online-Magazins RAPPLER werden zur Zielscheibe der Regierung. Der Film begleitet Maria Ressa und ihr Team über ein Jahr lang und gibt einen Einblick in den wirklichen "Krieg gegen die Drogen" von Präsident Duterte, der die Demokratie und die Pressefreiheit auf den Philippinen bedroht.
Nachtmagazin NACHRICHTEN
WELT Doku
Car Crash Global VERKEHR (Folge: 4), GB 2017
Nie war auf den Straßen der Erde mehr los als heute: Mehr als eine Milliarde Autos kurven auf unserem Globus inzwischen umher. Dazu kommen Fußgänger, Zweiräder und andere Fahrzeuge. Wen wundert es da, dass es immer mehr Unfälle gibt. Und immer mehr Kameras, die diese festhalten. Die Doku-Reihe zeigt die spektakulärsten und irrwitzigsten Bilder von Karambolagen zwischen China und Chile, Kanada und Kapstadt. Unglaublich, aber wahr: Ernstlich verletzt wurde dabei niemand.
Science of Stupid - Wissenschaft der Missgeschicke (2.13) DOKUMENTATION, USA 2015
Nachfolgende Sendungen laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN