Doku heute abend

Doku 20:15

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF1 Doku
DOKeins DOKUMENTATION Voll verzuckert - That Sugar Film, AUS 2014
Zucker ist weltweit das am weitesten verbreitete Nahrungsmittel. Doch welchen Effekt hat Zucker auf uns? Was passiert, wenn die Ernährung vor allem aus zuckerhaltigen Lebensmitteln besteht? Diese Fragen stellte sich der australische Schauspieler und Filmemacher Damon Gameau und wagte den Selbstversuch. Nicht etwa Limonade, Eiscreme oder Schokolade stehen hier im Mittelpunkt, sondern Lebensmittel, die als "gesund" verkauft werden: ob fettarmer Joghurt, Müsli, Fruchtriegel, Säfte oder Smoothies. 60 Tage lang 40 Teelöffel Zucker täglich aus ebensolchem "Wellness-Food" zugeführt - so sah Gameaus Diät unter Aufsicht von Wissenschaftlern und Ernährungsberatern aus. Während seines Experiments reiste Damon Gameau zudem durch die süße, weite Welt des Zuckers und schaute der Lebensmittelindustrie auf die Finger, besuchte Fachleute, Ärzte, Wissenschaftler und nicht zuletzt Zucker-Geschädigte.
ZIB Flash NACHRICHTEN
ORF III Doku
kreuz und quer KIRCHE UND RELIGION La Dolce Vita - die bitteren Seiten der Süßigkeiten
Essen hat Konsequenzen. Dass etwa übermäßiger Fleischgenuss nicht nur der eigenen Gesundheit schaden kann, sondern indirekt auch anderen Menschen und dem Weltklima, ist mittlerweile sehr vielen Menschen bewusst geworden. Beim Genuss von Süßigkeiten ist diese Erkenntnis dagegen für die meisten Menschen sehr überraschend. Und doch hat das süße Leben eine ganze Reihe von ethischen Konsequenzen, die vom eigenen Körper bis in ferne Weltgegenden reichen. In der Dokumentation "la dolce vita - die bitteren Seiten der Süßigkeiten" macht sich Vera Russwurm aus persönlicher Betroffenheit auf die Suche dem Bitteren im süßen Leben.
kreuz und quer GESELLSCHAFT UND SOZIALES Fasten im Kloster
ATV Doku
Der Speck muss weg DOKUMENTATION (Folge: 4), 2016
Mit Beginn der Fastenzeit startet ATV das Abnehmformat "Der Speck muss weg". Unter ärztlicher Betreuung werden in dieser Sendung insgesamt acht Kandidaten den inneren Schweinehund besiegen und den Kampf gegen die überflüssigen Kilos aufnehmen. Ade dem ungesunden Lebensstil, Hallo bewusste Ernährung und Sport. Dabei kommen zweierlei Methoden zum Einsatz. Die eine Gruppe der Abnehmenden versucht unter der Anleitung von Mag. Dr. Markus Stark mit dem sogenannten Paleo-Lifestyle, auch unter Steinzeiternährung bekannt, dem Wunschgewicht nahe zu kommen. Die andere Gruppe probiert CC-Systems, betreut von den beiden Entwicklern Kardiologe Dr. Christopher Wolf und Personal Trainer Christopher Frank, aus. Low-Carb-Ernährung und ein straffer Sportplan stehen hier am Programm. Die Seher können sich von "Der Speck muss weg" unterhalten oder anspornen lassen. Auf jeden Fall gibt's jede Menge Wissenswertes zu Ernährung und Sport in diesem Unterhaltungsformat.
Ronin ACTIONFILM, USA, GB, F 1998
ServusTV Doku
Terra Mater NATUR UND UMWELT Bären-Bande, D 2015
Im Hohen Norden Europas liegt das Reich der Braunbären: In den Wäldern von Finnland, Schweden und Norwegen leben mehrere Tausend von ihnen. Mitten im Winter bringt ein Bären-Weibchen seine Jungen zur Welt. Monatelang bleiben die Drillinge dicht bei der Mutter, werden von ihr gewärmt und gesäugt. Wenn im Frühling der Schnee vom Höhleneingang weicht, beginnen die Jungtiere die Welt außerhalb der Höhle zu erkunden.
Die geheime Welt des Alterns DOKU-REIHE Teenager, GB 2016
3SAT Doku
Die Weltverbesserer TECHNIK (Folge: 3)
Vanja Crnojevic, die als Zwölfjährige wegen des Balkankriegs in die Schweiz kam, macht mit ihrem zehnjährigen Sohn Noel einen Ausflug. Sie besuchen den Bauernhof einer Volontärin, die ein Kälbchen nach dem Namen des Vereins Borderfree und eines Presevo, nach dem Namen des serbischen Einsatzortes, getauft hat. Für die Volontärin war der Einsatz so wichtig, dass sie bald wieder hingehen will. Auf dem Nachhauseweg telefoniert Vanja, wie so oft, mit den Freiwilligen in Serbien. Ihr Sohn hat sich daran gewöhnt, dass sich seine Mutter in zwei Welten bewegt. Bald reist sie wieder ab, dieses Mal nach Griechenland, wo in Idomeni ein wildes Flüchtlingscamp entstanden ist. Hier unterstützt sie mit niederschwelliger Nothilfe Menschen, die alles verloren haben. Sie kauft für drei Familien Lebensmittel ein. Dabei kommt es zu turbulenten Szenen, und Vanja Crnojevic muss Lehrgeld bezahlen. Auch der Fotograf Manuel Bauer muss sich sein Privatleben gut organisieren. In der Schweiz betreut er, so oft er kann, seine beiden Kinder. Sein Projekt in Nepal, ein Dorf umzusiedeln, ist aber auch hier immer präsent, und die Solidarität im Kleinen wie im Großen gehöre für ihn zum Leben, sagt er. Im Atelier in Winterthur bereitet er sich auf seine nächste Nepalreise vor. Er ist erleichtert: Die Bauarbeiten für das neue Dorf, das den Menschen von Sam Dzong ein neues Zuhause bieten soll, haben begonnen. Jetzt sieht er die Baustelle des neuen Dorfes, für das er Jahre hingearbeitet hat, zum ersten Mal. Vor Ort wird klar: Es gibt noch viel zu tun, und nicht alles ist so, wie er es erwartet hat. In der äthiopischen Stadt Jimma behandeln Jörg Peltzer, der Gründer des Gostar-Projekts, und seine ehemalige Assistenzärztin Melanie Holzgang Patientinnen und Patienten in der Unfallchirurgie. Die Vielfalt der Fälle erstaunt Peltzer, der seit 17 Jahren in Äthiopien praktiziert, bis heute. So behandelt er einen Knaben, der beim Baden von einem Flusspferd gebissen wurde. Bei der Operation von Rehima, einem neunjährigen Mädchen, geht es um Leben und Tod. Sie hat eine schwere Blutvergiftung. Bald wird klar, dass die Devise "Life for Limb" gilt, der Arm muss amputiert werden, damit das Mädchen überlebt. Dessen Vater diesen Eingriff zu erklären, ist schwierig, weil er um die Zukunft seines Mädchens bangt, das mit einer Behinderung kaum Aussicht auf eine eigene Familie hat. Gleichzeitig treibt Peltzer seine Vision einer modernen Unfallchirurgie weiter. Ein Traumazentrum soll dereinst 120 Betten und vier Operationssälen Platz bieten. Aber die Kosten sind auf 20 Millionen Franken veranschlagt, der Großteil fehlt. Während Melanie Holzgang die Nachbehandlung von Rehima übernimmt, macht sie sich Sorgen um ihre Großmutter, die erkrankt ist. Ein Telefon bringt Klarheit.
Die Weltverbesserer GESELLSCHAFT UND SOZIALES (Folge: 4)
3SAT Doku
Die Weltverbesserer GESELLSCHAFT UND SOZIALES (Folge: 4)
In der äthiopischen Stadt Jimma freut sich Chirurgin Melanie Holzgang über ein Wiedersehen mit Rehima. Dem neunjährigen Mädchen musste ein Arm amputiert werden. Jetzt ist es auf dem Weg zur Besserung und kommt zur Nachkontrolle. Der 33-jährigen Ärztin steht der Abschied von der Unfallchirurgie bevor, die sie geleitet hat. Die Rückkehr in die Schweiz fällt ihr schwer, denn sie hat das Land und ihre Kollegen ins Herz geschlossen. Abends feiert sie den Abschied am Lagerfeuer und singt zur Freude des Teams. Währenddessen versucht der Gründer des Gostar-Projekts, Jörg Peltzer, befreundete Schweizer Industrielle von seiner Vision eines Spitalneubaus in Jimma zu überzeugen. Denn noch fehlen ihm dafür viele Millionen. In Nepal besucht der Fotograf Manuel Bauer Namashung das neue Dorf, das er mit Spendengeldern gebaut hat. Dorthin sollen die Menschen von Sam Dzong umsiedeln, weil ein Überleben am alten Ort nicht mehr möglich ist. Aber vor Ort realisiert er, dass vieles anders ist, als er es sich vorgestellt hat. Noch fehlt ein Damm, der das Dorf vor Überschwemmungen schützen soll. Manuel Bauer diskutiert mit den einheimischen Ingenieuren und fühlt sich nicht kompetent und überfordert. Wieder zu Hause hält er vor grossem Publikum einen Vortrag über Sam Dzong, um Spendengelder zu sammeln. Mit der Öffentlichkeit wächst auch der Druck, transparent und fehlerlos zu handeln - etwas, das alle Weltverbesserer aushalten müssen. Im griechischen Idomeni erlebt Vanja Crnojevic einen Tiefpunkt. Ein Flüchtling aus Syrien lehnt ihre Hilfe ab und kritisiert die desolaten Zustände im wilden Camp. Er fordert Vanja auf, die Situation seiner Kinder mit derjenigen der Kinder in Europa zu vergleichen. Die 36-Jährige, selber Mutter eines zehnjährigen Sohnes, verliert die Fassung. Sie fühlt sich hilflos und zweifelt am Sinn ihrer Arbeit. Diese Erfahrung befeuert ihr Engagement. In Zürich nimmt sie an der Sitzung des Vereins Borderfree Association teil. Einmal mehr geht es um Geld und den Einsatz Freiwilliger.
Traumroute durch die Alpen - der Bernina-Express LANDSCHAFTSBILD
PHOENIX Doku
Fahrt ins Risiko ABENTEUER UND ACTION Kurvenstraße auf den Philippinen, D 2015
Der Halsema Highway ist die Lebensader der Bergregion im Norden der philippinischen Insel Luzon. Egal ob es eine Reise in die Hauptstadt Manila ist oder die Bauern ihre Ware aus dem größten Gemüseanbaugebiet der Insel transportieren, alle Wege führen über den Halsema. Im oberen Teil sind einige Strecken noch nicht ausgebaut, und tief in den undurchdringlichen Bergen gleicht die Straße mehr einer Piste. Die Filmcrew begleitet einen Fahrer der legendären Jeepneys bei seinen Touren durch die Berge. Die Jeepneys sind Nachbauten der Truppentransporter aus der Zeit, als die US-Armee auf der Insel stationiert war und gegen die Japaner kämpfte. Die einfachen, aber sehr geländegängigen Fahrzeuge können auch auf den wilden Pisten in den Bergen fahren. Sie organisieren vor allem den lokalen Transport. Auch wenn mittlerweile ein Großteil des Halsemas asphaltiert ist, fährt das Risiko immer mit auf der pittoresken Kurvenstraße. Schroffe Abgründe, plötzliche Kurven sowie sehr viele alte Fahrzeuge sorgen für ständige Gefahren. Das größte Risiko ist allerdings das unberechenbare Wetter im Hochgebirge: Jeder Fahrer muss ständig auf Regen, dichten Nebel, Taifune und Erdrutsche gefasst sein, wenn er auf dem Halsema unterwegs ist.
Die letzte Geschichte des Orang-Utan TIERE, 2014
N24 Doku
Fight Science: Mensch vs. Tier DOKUMENTATION
Die Wissenschaft des Kämpfens: "Fight Science" untersucht mit wissenschaftlichen Methoden die Schlagkraft verschiedenster Kampftechniken, die Effektivität unterschiedlicher Waffen und die Leistungsfähigkeit des menschlichen Körpers. Seit Jahrhunderten haben Kampfsportler sich in der Entwicklung ihrer Techniken vom Tierreich beeinflussen lassen. In dieser Folge testet ein Team von Wissenschaftlern, wie nah Kung-Fu-Kämpfer an ihre tierischen Vorbilder heranreichen.
Schule der Krieger - Der Sieg über das Ich MILITÄR, 2014
NTV Doku
Achtung, Kamera! Randalierer auf Reisen DOKUMENTATION, GB
Ein Ziel zu erreichen, ist manchmal gar nicht so einfach. Fast jede Reise bringt Hindernisse mit sich: Verspätungen, Ausfälle und überfüllte Transportmittel. Das erhitzt die Gemüter. Manche Menschen verkraften diesen Stress nicht und schlagen einfach zu. Die n-tv Dokumentation entlarvt die größten Ausraster auf Reisen.
Achtung, Überwachung! - Kameras decken auf 5 DOKUMENTATION, GB
ORF + Doku
Team Hoffnung - Das Flüchtlingsteam in Rio 2016 DOKUMENTATION FIS Ski Alpin Weltcup SKI ALPIN Herren Riesenslalom, Highlights aus Aspen
SWR Doku
Der Preis der Turnschuhe - Billiglohn für schicke Treter DOKUMENTATION
Turnschuhe - von Modebewussten auch Sneaker genannt - sind mehr als Sportschuhe. Sie stehen für Jugendlichkeit und einen lässigen Auftritt. Vom Youngster bis zum Pensionär, von Deutschland bis nach Afrika - in Sneaker laufen alle überall herum. Neben dem Handy sind sie inzwischen wohl der einzige Artikel, den nahezu jeder besitzt. Und manche nennen sogar mehr als 200 Paare ihr Eigen: passionierte Sammler, die in den coolen Tretern gar eine clevere Geldanlage sehen. Doch wie sieht es dort aus, wo der Kult seinen Ursprung nimmt: in den entlegenen Fabriken Asiens, in denen auch große deutsche Hersteller produzieren lassen? Die globalisierte Sneaker-Produktion sucht sich ihre Standorte vor allem danach aus, wo es am billigsten ist. Besonders beliebt sind Kambodscha und Vietnam, wo Stundenlöhne im Cent-Bereich liegen. In China, wo die Löhne langsam steigen, drohen die Hersteller bereits mit Abwanderung. Während große Sportartikelkonzerne ihre Gewinne rasant steigern, zahlen andere den Preis. Hungerlöhne, verpestete Luft und ein gnadenloser Wettbewerb lassen das Kultobjekt Sneaker in einem neuen Licht erscheinen. SWR-Autor Christian Jentzsch begibt sich auf eine Recherchereise hinter die schönen Fassaden der Lifestyle-Industrie und fragt: Was ist drin und was ist dran - und wer zahlt den wahren Preis für die Sportschuhe?
Die Retter vom Feldberg DOKUMENTATION Notruf im Schwarzwald (Folge: 1)
NDR Doku
Expeditionen ins Tierreich TIERE Wildes Großbritannien - Frühling und Sommer
Großbritannien ist berühmt-berüchtigt für sein Wetter. Das Land ist umgeben von Meeren, über die Stürme peitschen. Das Klima formt unberechenbar und ständig wechselnd die Natur im Nordwesten Europas. Die Jahreszeiten dort: ein grandioses Schauspiel in vier Akten. Seit Monaten hat der Winter die Britischen Inseln fest im Griff. Kälte und fehlendes Licht werden für viele Bewohner zur Strapaze. Doch schon bald wird sich alles ändern. Der Frühling beginnt. Bienen nutzen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen, um Nektar und Pollen zu sammeln. Vor der Küste Großbritanniens beginnt jetzt die Paarungszeit der Seepferdchen mit einem zauberhaften Tanz. Die zerbrechlichen Fische pflanzen sich auf ungewöhnliche Weise fort. Die Weibchen legen ihre Eier in die Bruttasche am Bauch des Männchens, die er bis zum Schlupf mit sich herumtragen wird. Wenn aus Frühling Sommer wird, schlüpfen in den Flüssen des Königreichs Tausende Eintagsfliegen. Immer wieder fliegen die Männchen auf, nur um sich graziös fallen zu lassen. Bevor es Abend wird, kehren die Weibchen zum Wasser zurück und legen die befruchteten Eier ab. Mit dem sonnigen Tag endet ihr Leben. Die Heidelandschaften Großbritanniens zählen zu den Sommerquartieren eines seltsamen Vogels: dem Ziegenmelker. Tagsüber sitzt er gut getarnt und bewegungslos da. Sein nächtliches Verhalten dagegen ist spektakulär. Neueste Aufnahmen aus Wärmebildkameras zeigen das Balzverhalten des merkwürdigen Vogels. Im Hochsommer zieht das Meeresplankton wahre Ungetüme in die seichten Gewässer vor Großbritannien: Riesenhaie. Mit zehn bis zwölf Meter Länge zählen sie zu den größten Fischen der Erde. Ein Schauspiel, das sich sogar von Land aus beobachten lässt. Der Zweiteiler "Wildes Großbritannien" porträtiert die abwechslungsreiche Natur der Britischen Inseln. Bewegte Zeitraffer, hochstabilisierte Flugaufnahmen und extreme Zeitlupen präsentieren die Tiere und die Natur des Britischen Königreichs in seltener visueller Opulenz.
Unsere Geschichte DOKUMENTATION
rbb Doku
rbb Praxis MAGAZIN
Die Nase tropft, der Kopf pocht - einer aus der Familie ist immer krank. Da kommen einem die Tipps und Tricks zum gesund werden oder bleiben gerade recht.
Gesundheits-Check MAGAZIN Endlich schlank! - Das Geschäft mit dem Übergewicht

Mi 21:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III Doku
kreuz und quer GESELLSCHAFT UND SOZIALES Fasten im Kloster
Eine Woche, in der das Leben auf das Wesentliche reduziert wird, aber sich auch Wesentliches ändern kann. Ein Bett, ein Kasten, ein Tisch, ein Sessel. Das Zimmer, neun Quadratmeter groß. Jeder bekommt gleich wenig. Keinen Fernseher, kein Radio, kein Telefon. Gemeinsam wird auf Dinge verzichtet, die im alltäglichen Leben als unverzichtbar gelten. Doch gemeinsam geht es leichter. Drei Protagonisten einer Fastengruppe, die der Film im Stift Göttweig begleitet, haben eines gemeinsam: Ihr Fasten hat seine Ursache in persönlichen Krisen. Ihr Antrieb: die Gründe dafür zu erkennen, und hoffentlich gestärkt daraus hervorzugehen.
treffpunkt medizin MAGAZIN Der stille Killer: Volkskrankheit Diabetes
PHOENIX Doku
Die letzte Geschichte des Orang-Utan TIERE, 2014
Die Gier nach Palmöl zerstört den Regenwald und damit auch die Heimat des Orang-Utans. Sein Blut klebt an jedem zweiten Supermarktprodukt. Ob Hautcreme, Shampoo, oder Tütensuppe, Waschmittel oder Biosprit: Die weltweite Nachfrage nach Palmöl ist in den vergangenen Jahren explosionsartig gestiegen, denn es ist ein nachwachsender, scheinbar ökologisch sinnvoller Rohstoff. Der Konsum führt aber dazu, dass der Regenwald in Indonesien im Rekordtempo gerodet wird. Ranga Yogeshwar reist nach Sumatra und besucht die entscheidenden Schauplätze dieses Dramas. Eine Fläche von 300 Fußballfeldern verbrennt in jeder einzelnen Stunde. Tag und Nacht, Monat für Monat breiten sich die Monokulturen aus, es werden Einheimische vertrieben, Lebensraum wird zerstört, Arten ausgerottet. An vorderster Front steht das Symboltier dieser Tragödie, der Orang-Utan - kurz vor dem Aussterben.
Angst vor der Trump-Mauer AUSLANDSREPORTAGE Mexikaner sitzen fest, 2017
BR Doku
Kontrovers POLITIK, 2017
Die Autoren, die zum Teil Auszeichnungen für ihre Beiträge erhielten, beleuchten aktuelle politische Themen und konzentrieren sich in der Rubrik "Die Story" auf ein bestimmtes Sujet.
Rundschau Magazin NACHRICHTEN, D 2017
SWR Doku
Die Retter vom Feldberg DOKUMENTATION Notruf im Schwarzwald (Folge: 1)
Die Bergwacht im Schwarzwald hilft Menschen in Not. Im Sommer halten verirrte Wanderer und verunglückte Mountainbiker und Bergsteiger die Helfer auf Trab. Doch die sind selbst in Not, denn sie arbeiten ehrenamtlich und sind auf Spenden und Zuschüsse angewiesen. Die aber sind rar, die finanzielle Lage ist bedrohlich. Wird es das Team um Adrian Probst dennoch schaffen, die Bergwacht am Laufen zu halten?
SWR Aktuell NACHRICHTEN
NDR Doku
Unsere Geschichte DOKUMENTATION
Die Dokumentationsreihe berichtet über Ereignisse und Menschen, die den Norden Deutschlands bewegten. Dabei taucht sie in die vergangenen Jahrzehnte ein.
NDR//Aktuell NACHRICHTEN
WDR Doku
Die Ernährungs-Docs DOKUMENTATION Iss Dich gesund!
In dieser neuen Folge von "Die Ernährungs-Docs" kommt Jürgen H. an Bord. Seit sieben Jahren beeinträchtigt ihn seine Gicht. Die Gelenke schmerzen, als bewegten sich Glasscherben darin. Die Ursache: Durch einen erhöhten Harnsäurespiegel im Blut kristallisiert die Harnsäure aus und lagert sich ab. "Sie müssen dringend Purine weglassen", erklärt Matthias Riedl, "die stecken z.B. in Sardinen oder Hering, ganz besonders in Leberwurst und Innereien, aber auch in Linsen. Und in Bier, sogar in alkoholfreiem!" Auch das Übergewicht von Jürgen H. führt zu verstärkter Harnsäure-Bildung. Der 57-Jährige ist Lastwagenfahrer. Riedl zeigt ihm ein gesundes Gericht, das man auch auf einem Campingkocher zubereiten kann. Und der Doc hat zusätzlich einen Plan, wie Bewegung in den Alltag hinterm Steuer kommt. Werden die Maßnahmen weitere Gicht-Attacken verhindern können? Mindestens jeden zweiten Tag leidet Franziska K. unter Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung oder Durchfall: Die Studentin aus Bremen hat einen Reizdarm, der ihr Leben stark beeinflusst. Dem will Anne Fleck mit einer FODMAP-Diät begegnen: "Fermentierbare Oligo-, Di - und Monosaccharide sowie Polyole, sagt Ihnen das was? Gemeint sind kurzkettige Kohlenhydrate und Zuckeralkohole - die lassen Sie ab sofort weg!" Allerdings nur für drei Wochen, auf Dauer ist diese Diät zu einseitig, betont die Ärztin. Danach soll Franziska K. die weggelassenen Lebensmittel nach und nach wieder zu sich nehmen und dabei ein Beschwerde-Tagebuch führen. Wird die 23-Jährige durch eine Ernährungs-Umstellung wieder ein normales Leben führen können? Schon seit langem hört Jens L. von Ärzten dieselbe Frage: "Trinken Sie schon lange so viel Alkohol?" Dabei trinkt der 50-Jährige aus der Nähe von St. Peter-Ording gar nicht. Und doch hat er eine Fettleber, seit 30 Jahren! "Eine nicht-alkoholische Fettleber", sagt Ernährungs-Doc Jörn Klasen, "Sie haben Glück, dass sich das Organ noch nicht entzündet hat - doch es ist fünf vor zwölf!" Das Ernährungs-Protokoll des Sozialarbeiters zeigt Internist Klasen die Ursachen: viel Müsli, viel Brot, Chips und vor allem jede Menge Süßigkeiten. Ab sofort soll Jens L. auf Eiweiß setzen: 1,2 Gramm je Kilo Körpergewicht, also fast 150 Gramm pro Tag. Eier, fettarmer Quark, Fisch, mageres Fleisch, Hülsenfrüchte und Nüsse stehen nun auf dem Speiseplan. Und gegen die Lust auf Süßes empfiehlt der Arzt eine Tasse Wermut-Tee, die Bitterstoffe unterdrücken die Sucht nach Zucker. Wird Jens L. die radikale Umstellung schaffen und so die Entzündung seiner Leber verhindern?
WDR aktuell NACHRICHTEN
rbb Doku
Gesundheits-Check MAGAZIN Endlich schlank! - Das Geschäft mit dem Übergewicht
"Endlich schlank!" - das ist das Ziel vieler. Doch wie kann das Gewicht reduziert werden? Welche Abspeck-Methode ist wirklich effektiv? Wann schadet eine Diät dem Körper mehr als sie nützt? Wo lauern Gesundheitsgefahren? Und welche von den vielen Schlankheitsmitteln sind reine Geschäftemacherei? Der "Gesundheits-Check" gibt Antworten.
rbb AKTUELL NACHRICHTEN
NTV Doku
Achtung, Überwachung! - Kameras decken auf 5 DOKUMENTATION, GB
Dreiste Diebe, rücksichtlose Autofahrer oder riskante Motorradfahrer - den Überwachungskameras dieser Welt entgeht nichts. In vielen Fällen tragen die Aufnahmen zur Aufklärung von Straftaten oder zur Klärung eines unklaren Sachverhaltes bei. Die n-tv Dokumentation blickt hinter die Kulissen und zeigt die spannenden Bilder der Kameras, die tagtäglich aufgenommen werden.
Achtung, Überwachung! - Kameras decken auf 6 DOKUMENTATION, GB
ServusTV Doku
Die geheime Welt des Alterns DOKU-REIHE Teenager, GB 2016
Junge Teenager lösen Probleme besser als alle anderen Altersgruppen. Manche Videospiele können Kindern helfen, im späteren Leben die besseren Chirurgen zu werden. Und die persönliche Einstellung kann die Effekte des Alterns mindern. Die Doku-Reihe gibt interessante Einblicke und Erkenntnisse zum Thema Altern.
Der Profi ACTIONFILM, F 1981
NTV Doku
Achtung, Überwachung! - Kameras decken auf 6 DOKUMENTATION, GB
Wenn Menschen die erlaubte Geschwindigkeit übertreten, gefährliche Überholmanöver ausführen oder entgegen der Fahrtrichtung fahren, muss die Polizei eingreifen. Mit diesen und anderen Fehlverhalten ist sie täglich konfrontiert - tatkräftig unterstützt von den vielen Überwachungskameras, die überall eingesetzt werden. Die n-tv Dokumentation gibt Einblicke in die spannenden Aufnahmen der Kameras.
Nachrichten NACHRICHTEN
ORF III Doku
treffpunkt medizin MAGAZIN Der stille Killer: Volkskrankheit Diabetes
Alle 50 Minuten stirbt in Österreich ein Mensch an den Folgen des Diabetes. Das sind 10.000 Menschen im Jahr. Im Jahr 2030 werden in Österreich, vorsichtig geschätzt, mehr als 800.000 Menschen an Diabetes erkrankt sein. Jedes Jahr werden in Österreich 2.500 Amputationen an Patienten mit Diabetes mellitus vorgenommen. Das sind 62 % aller Amputationen. Die direkten Kosten des Diabetes und seiner Folgekrankheiten in Österreich werden auf 4,8 Mrd. Euro pro Jahr geschätzt. In Mitteleuropa ist die Zahl der Diabetiker seit der Jahrtausendwende um rund 40 % gestiegen. Die Diagnose 'Zucker' klingt anfangs harmlos. Diabetes tut nicht weh. Nur die wenigsten Betroffenen ahnen, wie gefährlich diese Krankheit ist. So ging es auch Horst B., als er vor 20 Jahren seine Diagnose bekam. Seitdem nimmt er Tabletten. 'Ich habe das nicht richtig ernst genommen', sagt er heute. Als er zu Fachärzten in der Fußambulanz eines Diabeteszentrums kommt, geht es zunächst nur um eine offene Wunde am Zeh. Doch dann wird klar: Der Diabetes hat über die Jahre seine Blutgefäße zerstört, ihm droht die Amputation seines Fußes. "Diabetes ist von Anfang an nicht nur eine Stoffwechselerkrankung, sondern auch eine Gefäßerkrankung, beide Komponenten wirken so zusammen, dass am Ende Lebensgefahr besteht, also kann man sagen, der Diabetes hat dieselbe Prognose wie bösartige Krebserkrankungen", mahnt Prof. Diethelm Tschöpe, Leiter des Herz,- und Diabeteszentrums Oeynhausen. Übergewicht spielt eine entscheidende Rolle. Und immer mehr Kinder sind betroffen. treffpunkt medizin hat an einer der führenden Kliniken im deutschsprachigen Raum nachgefragt: 28.000 Amputationen werden jährlich als Folge von Diabetes durchgeführt. Tendenz steigend. Die meisten davon an Füßen und Beinen. Zehen und Fuß werden nicht mehr ausreichend durchblutet. Kleinste Verletzungen führen dann zu nicht heilenden Wunden. Häufig bleibt den Medizinern nichts anderes übrig, als die betroffenen Gliedmaßen abzutrennen. "Doch viele Amputationen könnten vermieden werden", weiß Dr. Dirk Sommer vom Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen. "Viele Patienten verhalten sich nicht vernünftig, bewegen sich zu wenig, ernähren sich falsch. Aber auch Hausärzte und selbst Chirurgen kennen sich oft nicht mit Diabetes aus." Dabei kann die Stoffwechselerkrankung, bei der aufgrund des mangelnden Hormons Insulin der Bauchspeicheldrüse der Abbau des Blutzuckers nicht entsprechend funktioniert, letzten Endes zu Nierenschäden, Blindheit, Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Ursache sind fast immer verschlossene Gefäße. "Wir nennen Diabetes den stillen Killer", mahnt Prof. Diethelm Tschöpe. Nach seinen Schätzungen leben 16 Millionen Betroffene allein in Deutschland. Diabetes wird zudem in seinen Auswirkungen auf unser gesamtes Gesundheitssystem unterschätzt. Die gute Nachricht: Ausbruch und Verlauf der Krankheit können durch einen gesunden Lebensstil und entsprechende Medikation vermieden bzw. positiv beeinflusst werden. treffpunkt medizin klärt anhand von Krankheitsbildern Betroffener über Prävention, Therapie und Risiken der unterschätzten Volkskrankheit Diabetes auf.
MERYNS sprechzimmer MAGAZIN Zucker, Fett und Kohlenhydrate - alles Böse oder was?
3SAT Doku
Traumroute durch die Alpen - der Bernina-Express LANDSCHAFTSBILD
Sie gilt als schönste Bahnfahrt der Welt: die Alpenüberquerung mit dem Bernina-Express. Spektakuläre Landschaften und architektonische Meisterwerke gibt es auf dieser Fahrt zu bestaunen. Der Bernina-Express ist ein einmaliges Erlebnis: Bergseen und Gletscher ziehen an den Fenstern vorbei und im nächsten Augenblick säumen Palmen die Trasse der Rhätischen Bahn und Italianità macht sich breit. Die Strecke der Albula - und Berninabahn ist als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Auf der Fahrt von Chur nach Tirano fährt die Bahn über 196 Brücken und durch 55 Tunnel. Einer der Höhepunkte ist der 65 Meter hohe Landwasserviadukt, der in einen Tunnel mündet. Für die 144 Kilometer lange Strecke von Chur ins italienische Tirano braucht der Zug vier Stunden.
ZIB 2 NACHRICHTEN
PHOENIX Doku
Angst vor der Trump-Mauer AUSLANDSREPORTAGE Mexikaner sitzen fest, 2017
"Wir müssen schnell machen, bevor Trump sein Amt antritt", erzählt uns Macario López. Er ist 16 Jahre alt, hat sich aus dem Süden von Mexiko bis nach Tijuana durchgekämpft und wartet nun auf den richtigen Moment, um die Grenze in die USA zu überqueren. Seine Eltern wissen nichts davon. Er will sie überraschen, ihnen Geld schicken, wenn er es geschafft hat. Es ist mehr als Ungewissheit, die in Mexiko zu spüren ist. Seit klar ist, dass Donald Trump der nächste US-amerikanische Präsident wird, geht die Angst um in Mexiko. Auch wenn am Ende keine Mauer aus Stein gebaut wird, die Grenze zwischen Mexiko und den USA wird sicher noch undurchdringlicher.
phoenix Runde DISKUSSION
ORF2 Doku
Autofocus VERKEHR Sauber auf Reisen
Veränderung prägt zurzeit nicht nur die Welt in der wir leben, sondern vor allem auch die Art und Weise wie wir reisen. Speziell in den Ballungszentren sind klare Trendwenden bei der Nutzung der Mobilität zu erkennen. Interessant dabei ist, dass Destinationen, die bis vor wenigen Jahren mit dem Flugzeug angesteuert wurden, nun wieder mit dem Bus bereist werden. Autofocus macht sich auf die Suche nach den Ursachen für diesen neuen Trend.
ZIB 2 NACHRICHTEN

Mi 22:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
BR Doku
DokThema REPORTAGE Mit Hass und Gewalt - Angriff auf die Demokratie, D 2017
Seit Beginn der Flüchtlingskrise werden Lokalpolitiker, die sich für Verbleib und Integration von Flüchtlingen aussprechen, mit Drohbriefen und Hassmails überhäuft. Was haben diese Angriffe auf Mandatsträger für die Demokratie in Deutschland zu bedeuten?
Druckfrisch LITERATUR, 2017
RTLLiving Doku
Auf den Spuren meiner Ahnen MENSCHEN Christina Applegate, GB 2013
Die Schauspielerin Christina Applegate ist keine Unbekannte für die Kameras dieser Welt. Doch sie selbst kennt einen wichtigen Teil ihrer Herkunft nicht: Für sich und vor allem für ihren Vater Bob forscht sie darum in der Vergangenheit nach dessen Mutter - von der er lange Zeit nicht einmal den Vornamen kannte.
Das perfekte Dinner KOCHSHOW, D 2006
N24 Doku
Im Todestrakt - Warten auf die Hinrichtung DOKUMENTATION
In Texas' Osten, ungefähr 100 km nördlich von Houston, liegt Huntsville. Die Kleinstadt hat traurige Berühmtheit erlangt, denn hier befindet sich Amerikas bekannteste Hinrichtungsstätte: Durchschnittlich 16 Menschen werden in Huntsville jährlich per Giftspritze ins Jenseits befördert, das sind mehr als irgendwo sonst in der westlichen Welt. Die Dokumentation zeigt das texanische Staatsgefängnis, genauer gesagt den berüchtigten Todestrakt von Huntsville.
Albany County Jail - New Yorks härtester Knast DOKUMENTATION (Folge: 1), GB 2016
NTV Doku
Motorsport - Die tödlichen Jahre DOKUMENTATION, GB
Dass Motorsport gefährlich und sogar tödlich sein kann, ist jedermann bekannt. Doch die Grand Prix-Rennen der 60er und 70er Jahre stellen eine dramatische Ausnahme dar. Technische Fehler, Feuer oder gefährliche Streckenverläufe waren Schuld am Tod dutzender junger Fahrer. Die n-tv Dokumentation erzählt die dramatischen Geschichten und redet mit damaligen Weltmeistern, die bei den Rennen ihre besten Freunde verloren haben.
Nachrichten NACHRICHTEN
WDR Doku
Illegale Autorennen - Der Kick, der Menschen killt DOKUMENTATION
Annika S. ist das Opfer eines Rasers. Vor fünf Jahren knallte er in das Taxi, in dem sie gerade saß. Der Täter hatte Rennfahrer gespielt, ohne Rücksicht auf das Leben anderer, das Leben von Annika. Sie und ihre Freundin wurden schwer verletzt. Knochenbrüche, Blasenriss, Wirbelsäule angeknackst - mit Glück überlebten sie, ihre Freundin und der Fahrer des Taxis den Crash. Lange hat Annika überlegt, ob sie ihre Geschichte erzählen will. Zu viele Bilder, die dann wieder hoch kommen, zu viele quälende Gedanken an den Unfall, der kein Ende hat. Der Raser wurde damals erwischt. Er bekam sechs Monate auf Bewährung und zwei Jahre Führerscheinentzug. Die Strafe wirkt niedrig dafür, dass er am Ende fünf Menschen schwer verletzt hat. Warum gab es schon so oft für Raser höchstens Bewährungsstrafen und drei Monate Führerscheinentzug? Werden neue, härtere Gesetze die Möchtegern-Rennfahrer beeindrucken? "die story" zeigt, wie dramatisch die Folgen von illegalen Autorennen sein können. Schwerste Verletzungen, oder gar der Tod - das Trauma für Opfer und Angehörige: All das wegen eines sinnlosen Tritts aufs Gaspedal.
Geboren in Molenbeek REPORTAGE Ein Jahr nach den Anschlägen
DMAX Doku
Die Raritäten-Jäger DOKUMENTATION Episode 31, GB 2012
Zum Auftakt der neuen Staffel feilscht Raritäten-Jäger Drew Pritchard in einem der schönsten Herrenhäuser Großbritanniens mit einem Baron. Gilmerton House im Osten Schottlands wurde im 18. Jahrhundert erbaut und steht unter Denkmalschutz. Dort möchte Sir David Kinloch in dieser Folge auf einem 400 Hektar großen Anwesen unter anderem einen alten Küchentisch verkaufen, an dem er als Kind selber gefrühstückt hatte. Mit dieser Vorgeschichte könnte das antike Möbelstück im restaurierten Zustand rund 1800 Pfund einbringen.
Toy Hunter - Der Spielzeugjäger DOKUMENTATION Episode 21, USA 2013
ORF2 Doku
Menschen & Mächte DOKUMENTATION Hitler und die Kinder vom Obersalzberg
Der Obersalzberg in Berchtesgaden an der Grenze zu Salzburg galt zuerst als Sommerresidenz und Rückzugsort für Adolf Hitler, Eva Braun und NS-Eliten wie Martin Bormann, Hermann Göring oder Albert Speer und wurde später zum zweiten Regierungssitz. In der Dokumentation von Robert Altenburger berichten Zeitzeugen - manche erstmals vor der ORF-Kamera - über ihre Erlebnisse als Kinder und Jugendliche im sogenannten "Führersperrgebiet". Ihre Eltern oder Verwandten standen im Dienste Hitlers. Ihre Berichte machen die Parallelität von Idylle und Schrecken deutlich. Nach dem sogenannten "Anschluss" im März 1938 fuhren viele nunmehrige "Ostmärker" zum "Hitler schauen" auf den Obersalzberg. Die Schilderungen der Zeitzeugen, seltene Fotografien und Filmaufnahmen werden an der Zeitachse der Geschehnisse zwischen 1933 und 1945 gespiegelt und zeigen so den Widerspruch zwischen der vermeintlich heilen Welt am Obersalzberg und den Verbrechen des NS-Regimes.
Kriegsmüll - die tickende Zeitbombe NATUR UND UMWELT
ORF III Doku
MERYNS sprechzimmer MAGAZIN Zucker, Fett und Kohlenhydrate - alles Böse oder was?
Braver Zucker, böser Zucker. Gute Fette, schlechte Fette. Dickmacher Kohlenhydrate, Schlankmacher Proteine. Bei all den Schlagworten, die unsere Ernährung begleiten, fragt man sich manchmal, ob Essen nur noch nach strengen Regeln erlaubt ist und nicht an sich schon gesundheitsgefährdend ist. Fest steht, der Körper benötigt zur Aufrechterhaltung aller Funktionen Energie und zwar rund um die Uhr. Die sogenannten Hauptnährstoffe in unserer Nahrung - Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß - liefern diese Energie. Aber machen nun Zucker und Kohlenhydrate dick oder gilt nach wie vor Fett als Figurkiller Nummer 1? Die lebenswichtigen Hauptnährstoffe beschäftigen Wissenschaftler und Konsumenten gleichermaßen. Doch wie viel ist wovon empfehlenswert? Und wann gerät dies alles ins Ungleichgewicht? Denn die Energielieferanten Zucker, Fett und Kohlenhydrate können eben auch negative Auswirkungen auf unser Wohlbefinden haben. Bei einem Zuviel können sie antriebslos, dick und krank machen. Und: Zucker ist nicht gleich Zucker. Und Apfel eben nicht Toastbrot. Weißer Zucker und jener in Fertigprodukten oder Weißmehl wird als schädlich angesehen, während natürlicher Zucker, wie er in Früchten, Gemüse oder vollwertigen Lebensmitteln vorkommt, als gesund und nährstoffreich gilt. Wenn man davon ausgeht, dass diese nicht auf dem Weg um die halbe Welt diese Eigenschaften verloren haben… Ja, und da wäre noch das Fett: wenn möglich ungesättigt, denn "satt" macht es dick. Kohlenhydrate wiederum gelten weit verbreitet als Dickmacher, und so liegen kohlenhydratarme Diäten im Trend. Die Verringerung der Kohlenhydratzufuhr soll helfen, besser abzunehmen. Einheitliche wissenschaftliche Studienergebnisse gibt es hierzu nicht. Entscheidend für eine Gewichtsabnahme ist letztlich immer, dass man weniger Kalorien aufnimmt, als man am Tag verbraucht. Was also gute oder böse Nährstoffe sind und wie sie unseren Körper beeinflussen, darüber diskutieren in Meryns sprechzimmer die Ernährungswissenschafterin Mag. Marlies Gruber, Geschäftsführerin des forum.ernährung heute, Dr. Helmut Brath von der Österreichischen Diabetes Gesellschaft und Gynäkologe und Vitalstoffmediziner Dr. Christian Matthai, der sich 365 Tage zuckerfrei ernährte - unter der Leitung von Prof. Siegfried Meryn.
Mythos Geschichte GESCHICHTE Österreich damals: Unsere Kleidung
SAT1 Doku
Die Fahnder GESELLSCHAFT UND SOZIALES, D 2017
Sie sind im Einsatz, wenn andere Menschen friedlich schlafen. Sie sorgen für Sicherheit, während andere längst Feierband machen. Und sie sind an Feiertagen rund um die Uhr im Dienst, um für unsere Sicherheit zu sorgen: Fahnder von Zoll und Polizei arbeiten in Schichtdiensten und unter harten Bedingungen. Die Reportage begleitet die Fahnder während ihrer Einsätze.
21 Schlagzeilen - Die spektakulärsten Geschichten der 2000er SHOW, D 2016
ARTE Doku
Wie ich Mathe gehasst hab'! DOKUMENTARFILM, F 2011
Zugleich streng und erfindungsreich, abstrakt und universal, diskriminierend und demokratisch, alt und im ständigen Wandel, scheu und sozial, schwierig und kinderleicht - das ist Mathematik laut Cédric Villani, dem Gewinner der angesehenen Fields-Medaille 2010. Doch vielen Menschen ist Mathematik einfach nur ein Gräuel. Dabei spielt die Zahlenwissenschaft eine immer wichtigere Rolle in der Gesellschaft: Ob Apple, Google oder Goldman Sachs - Algorithmen und mathematische Gleichungen beherrschen die Welt. Warum also erregt Mathematik gerade heute einen solchen Widerwillen? Der Dokumentarfilm lässt Mathematikhasser und Mathematiker in verschiedenen Ländern zu Wort kommen und beleuchtet, wie Mathematik die Welt verändert.
Kurzschluss - Das Magazin KURZFILM Schwerpunkt "Verlorene Kindheit", F 2017
WDR Doku
Geboren in Molenbeek REPORTAGE Ein Jahr nach den Anschlägen
Über Religion darf man nicht lachen, lautet eine Regel im belgischen Molenbeek, dem armen, vorwiegend marokkanisch geprägten Brüsseler Stadtteil. Hier lebten einige der Attentäter von Paris und Brüssel. Hand in Hand laufen der katholische Pfarrer Aurelian Saniko und Imam Jamal Habbachich durch die Straßen. Gemeinsam wollen sie die Kinder und Jugendlichen vor Radikalismus und Islamisierung schützen, wollen für Toleranz und Respekt werben. Ihr Viertel wollen sie nicht verloren geben. In Molenbeek ist das eine Herausforderung. Auch schwer bewaffnetes Militär patrouilliert hier - zur Abschreckung. Doch Geld vom Staat, um Projekte gegen die Radikalisierung voranzutreiben gibt es nicht. Die jungen Leute haben keine Perspektive, weiß der Streetworker Hakim Naji. Aber aufgeben gilt nicht, das spürt man auch im Boxclub, Molenbeeks ganzer Stolz. Hier trainiert nicht nur der derzeitige Weltmeister im Kickboxen, hier trainieren Jungs und Mädchen, Handwerker und Studenten mit dem gleichen Ziel: Respekt und Selbstvertrauen sollen helfen, die täglichen Herausforderungen zu meistern.
100 Jahre Krieg in Nahost DOKUMENTATION Das Sykes-Picot-Geheimabkommen und seine fatalen Folgen
SF1 Doku
Willkommen in Losone DOKUMENTARFILM Ein Film von Patrik Soergel, 2016
Die Tessiner Gemeinde Losone hatte viele Pläne: zum Beispiel ein Museum oder eine Sportarena mit Eisbahn. Die stillgelegte Kaserne San Giorgio sollte auf jeden Fall neu genutzt werden. Nur ein Plan wurde nicht so favorisiert: ein Bundeszentrum für Asylbewerber. Als diese Pläne bekannt wurden, regte sich Widerstand: Unterschriften wurden gesammelt, Drohungen geäussert. 2014 wurde aus der Kaserne dennoch ein Bundeszentrum, die ersten Asylsuchenden zogen ein, und Dokumentarfilmer Patrik Soergel begann zu filmen - bei den Asylbewerberinnen und -bewerbern sowie im Dorf.
Tagesschau Nacht NACHRICHTEN, CH 2017
Nachfolgende Sendungen laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN