Doku im TV heute

Mysteriöse Kriminalfälle der DDR - Kein Entkommen

Recht und Kriminalität Zur DDR-Zeit kontrollierten Partei und Geheimdienst, wie Verbrechen aufgeklärt, Täter bestraft und die Bürger informiert wurden. ZDFinfo deckt die spektakulärsten Fälle von damals auf. Auch die Folge "Kein Entkommen" der Doku-Reihe "Mysteriöse Kriminalfälle der DDR" macht deutsch-deutsche Geschichte anhand schicksalhafter Ereignisse erlebbar. Im Blickfeld stehen Opfer, Täter und Ermittler - und der Alltag im real existierenden Sozialismus. Auch im Arbeiter- und Bauernstaat wurde gemordet, geraubt und betrogen - wie in jedem Land der Welt. Doch öffentlich darüber berichtet wurde in DDR-Medien kaum. Was Ermittler, Staatsanwälte, Kriminologen und Journalisten damals nicht laut sagen durften, das enthüllen sie nun in der Dokumentation. Im Fokus der Folge "Kein Entkommen" steht unter anderem das Verbrechen eines flüchtigen Sowjetsoldaten, das ein traumatisiertes Dorf in Brandenburg und viele offene Fragen hinterließ. Die Stasi war zwar in die Ermittlungen involviert, doch die Vernehmungen führte allein der große Bruder. In einem anderen Fall hielt ein spektakulärer Postraub die Ermittler zwei Jahre lang in Atem. Der Posträuber selbst erzählt von seinen Motiven und seiner Zeit im Gefängnis. Verbrecher durften vom Regime keine Gnade erwarten. In mehreren Fällen verhängte das Gericht die Todesstrafe für den Täter. So auch im Fall der Tötung eines Dorfpolizisten, korrekterweise als ABV zu bezeichnen. Solche "Abschnittsbevollmächtigte" waren eine DDR-typische Polizei-Instanz auf lokaler Ebene. Selbst ein persönlich motivierter Angriff gegen einen ABV wurde vom System kategorisch als Angriff auf den Staat beziehungsweise als "Terrorismus" betrachtet und entsprechend drastisch bestraft. Insgesamt 164 Todesurteile wurden in der DDR vollstreckt. Erst 1987 wurde die Todesstrafe offiziell abgeschafft. Authentische Dokumente aus dem umfangreichen Stasi-Unterlagen-Archiv, Zeitzeugen, Ermittler und Experten zeigen auf, unter welchen Umständen die meisten, aber nicht alle Fälle aufgeklärt wurden. Und der Fall eines jugendlichen Straftäters wirft Licht auf ein finsteres Kapitel des DDR-Strafvollzugs: In sogenannten Jugendhäusern erlebten die Insassen eine Behandlung, die viele von ihnen bis heute schwer traumatisiert zurücklässt.
ZDFinfo

Doku Jetzt

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III Doku
Tragödie in der Adria - Der Untergang der "Linz" GESCHICHTE
Der Nachmittag des 18. März 1918. Die Welt ist seit fast vier Jahren im Krieg. Im Verladehafen von Zelenika, in Montenegro, liegt der Dampfer "Linz" vor Anker. Menschen aus allen Teilen der Monarchie drängen an Bord. Ihr Ziel: Durazzo, das heutige Durrës in Albanien. Kurz nach 6 Uhr abends läuft der zum k. u. k. Truppentransporter umfunktionierte Lloyd-Dampfer hoffnungslos überfüllt aus. Für viele an Bord ist es die erste Schifffahrt ihres Lebens. Für die meisten wird es die letzte bleiben. Vor hundert Jahren verloren nach einem Torpedotreffer am Josefitag mehr als tausend Menschen ihr Leben - Militärs, Angehörige der Versorgungstruppen, Kriegsgefangene und Seeleute, Männer und Frauen. Fast ein Jahrhundert lang blieb ihr Schicksal im Dunkel der Geschichte. Der Film "Tragödie in der Adria. Der Untergang der 'Linz'" widmet sich dem größten Schiffsunglück der österreichischen Schifffahrtsgeschichte und zeichnet die tragischen Ereignisse an Bord der "Linz" in der Nacht vom 18. auf den 19. März 1918 nach.
Pizzera & Jaus: Unerhört Solide KABARETTSHOW
3SAT Doku
Albrecht Schnider - Was bleibt KÜNSTLERPORTRÄT
Scheitern gehört zum künstlerischen Schaffen von Albrecht Schnider. Er malt und wischt weg - immer wieder. Rita Ziegler begleitet Albrecht Schnider bei seiner kritischen Bildersuche. Selten kann ein künstlerischer Arbeitsprozess so aus der Nähe mitverfolgt werden. Nach Monaten gelingt es, zwei vollständige Bildentstehungen festzuhalten. Diesen für Schnider magischen Moment einzufangen, wo ein "Bild zurückschaut" und er es stehen lässt. Albrecht Schnider gilt als einer der wichtigsten Künstler der Schweiz und genießt internationale Anerkennung. Neben kleinformatigen Leinwänden lässt Schnider auch riesige Acrylbilder in fast industrieller Herstellung ausführen. Geboren als Bergbauernbub in Sörenberg lebte er 30 Jahre lang im Ausland. Dann kehrte er in die Schweiz zurück, in ein Dorf am Thunersee. Die Autorin Rita Ziegler zeigt in dem Dokumentarfilm "Albrecht Schnider - Was bleibt" das intime, manchmal qualvolle Ringen des Künstlers um ein Bild.
Hesher - Der Rebell DRAMA, USA 2010
ARTE Doku
Rom am Rhein GESCHICHTE Blüte und Bedrohung, D 2015
Stadt um Stadt wird in den römischen Provinzen am Rhein gegründet: Mainz, Heidelberg, Straßburg, Trier und Aachen - um nur einige zu nennen. Es ist eine regelrechte Städte-Revolution, und alle diese Städte haben bis heute römische Ursprünge in ihren Stadtplänen. Es war die geniale Idee des Kaisers Augustus, durch Teilhabe an den zivilisatorischen Errungenschaften Roms die Unterworfenen zu integrieren. Es mischten sich nicht nur die Kulturen, sondern auch die Gene. Viele Germanen verstehen sich bald nur noch als römische Bürger, wie Gallier, Nordafrikaner oder Syrer auch. Geschützt vor den räuberischen Germanenstämmen wird das Imperium durch den Limes, die 550 Kilometer lange Grenzbefestigung zwischen Rhein und Donau. Als er aufgegeben werden muss, wird der Rhein zur stark befestigten Frontlinie. Rom hatte eine schlagkräftige Flotte auf seinen Grenzflüssen, eine schnelle Eingreiftruppe, um die bei den Germanen beliebten Raubzüge bis in die Pyrenäen zu verhindern. Römische Veteranen erhalten nach ihrer Dienstzeit Land. So entsteht auch in den römischen Provinzen am Rhein eine florierende Gutswirtschaft mit prächtigen Landvillen. Alle Wege führen nach Rom. Aber vom Rhein auch nach Paris, nach Lyon und zum Mittelmeerhafen Marseille. Tempel und Götterstatuen überall. Im Imperium leben die Götter und Kulte friedlich nebeneinander. In dieser Welt haben auch die ersten christlichen Gemeinden ihren Platz. Als sie sich weigern, dem Kaiser als Zeichen ihrer Loyalität gegenüber Rom Opfer darzubringen, lässt sie Diokletian in der reichsweiten Christenverfolgung ab 303 auch in Germanien hinrichten.
Rom am Rhein GESCHICHTE Zentrum des Imperiums, D 2015
NITRO Doku
Born To Kill - Als Mörder geboren? RECHT UND KRIMINALITÄT Robert Napper, GB 2014
Robert Napper, in früher Kindheit selbst misshandelt und sexuell missbraucht, ermordete Frauen, Männer und mindestens ein Kind. Seine bestialischen Taten, verübt in Südost-London, versetzten Anfang der 90er-Jahre England in Angst und Schrecken. Der Killer entwickelte im Verlauf seines Lebens Wahnvorstellungen und litt oft unter paranoid-schizophrenen Anfällen, die seine abseitigen Fantasien immer weiter beflügelten.
Real Detective - Fälle, die man nicht vergisst RECHT UND KRIMINALITÄT Der Mörder ist unter uns, CDN 2018
DMAX Doku
Expedition X - Dem Unheimlichen auf der Spur DOKUMENTATION Auf der Jagd nach dem Tek-Tek-Monster (Folge: 3), USA 2020
Tief im Dschungel von Kambodscha soll eine furchterregende Kreatur auf Beute lauern: der Tek Tek! Einheimische beschreiben das Wesen als bösartige, übelriechende Bestie. Könnte es sich dabei um einen urzeitlichen Menschenaffen der Gattung "Gigantopithecus" handeln, der fernab der Zivilisation bis heute überlebt hat? Im Nordwesten des Landes wollen Jessica und Phil mehr über den Tek Tek erfahren. Die Spurensuche führt von Angkor Wat in die Region Phnom Kulen. Denn auch dort, im dichten Regenwald rund um die Ruinenstadt Mahendraparvata, soll das haarige Ungeheuer mehrfach gesichtet worden sein.
Die Monster-Jäger - Bestien auf der Spur DOKU-SOAP Angriff aus den Bäumen (Folge: 7), USA 2019
ZDFinfo Doku
Mysteriöse Kriminalfälle der DDR RECHT UND KRIMINALITÄT Habgier unter Genossen, D 2018
Verbrechen durfte es im Osten eigentlich nicht geben. Die DDR wollte ein Staat ohne Mord, Totschlag und Diebstahl sein. Die Realität sah anders aus. In dieser Folge geht es unter anderem um den systematischen Klau von Trabis, quasi direkt vom Fabrikband. Und um eine lange ungeklärte Raubserie bei der Leipziger Messe - bis sich herausstellte, dass Stasi-Leute selbst dahintersteckten. Und auch Mordfälle gab es im Osten genauso wie im Westen. Zwei Beispiele zeigt der Film: Gewaltverbrechen, die es entgegen der sozialistischen Doktrin eigentlich nicht geben durfte. Und bei deren Aufklärung meistens die Stasi entscheidend mit eingriff - oder selbst darin verwickelt war. So im Fall der Leipziger Messe-Räuber, die jahrelang die Kripo beschäftigten. Immer wieder verschwanden Luxusgüter aus dem Westen von den Messeständen - bis sich herausstellte, dass Stasi-Leute den Klau in großem Stil organisiert hatten. Oder der spektakuläre Doppelmord an einem Ehepaar in Jena. Der Täter hatte mit ihnen einen betrügerischen Autokauf eingefädelt, den beiden Ahnungslosen das Geld abgeknöpft und sie dann umgebracht. Um Autos ging es auch bei einem anderen spektakulären und für die Mangelwirtschaft der DDR typischen Fall. Ein Schlosser aus dem VEB Sachsenring klaute jahrelang Trabi-Neuwagen und verkaufte sie an Besitzer älterer Modelle, deren Fahrgestellnummern ausgetauscht und im geklauten Neuwagen weiterverwendet wurden. Der Mann nutzte eine Kontroll-Lücke im komplizierten Produktionsablauf, so nur möglich wegen der Besonderheiten in einem sozialistischen Großbetrieb.
Mysteriöse Kriminalfälle der DDR RECHT UND KRIMINALITÄT Kein Entkommen, D 2020
PHOENIX Doku
Wilde Überlebenskünstler TIERE Wie Tiere schlafen, E 2016
Eine der bemerkenswertesten Erscheinungen in der Tierwelt ist der extreme Tiefschlaf. Unter außergewöhnlichen Bedingungen können sich manche Tiere in todesähnliche Zustände versetzen. Andere verbringen die kalte Jahreszeit mit einem monatelangen Winterschlaf. Es gibt sogar Lebewesen, die sich nahezu selbst einfrieren können, sie benutzen dazu ein körpereigenes "Frostschutzmittel", das ihre Zellen intakt hält. Der Film zeigt jedoch auch, dass bei aller Anpassungsfähigkeit an außergewöhnliche Umweltbedingungen, diese Überlebenstechniken nicht ohne Risiken sind.
Superhelden der Geschichte DOKUMENTATION Von Odysseus bis Mandela, D 2019
HR Doku
Der Hindelanger Klettersteig LANDSCHAFTSBILD Ein Klassiker in den Allgäuer Alpen
Der Hindelanger Klettersteig ist einer der bekanntesten, längsten, anstrengendsten, aber auch schönsten Steige im Allgäu. Mit einem Ausblick von der Zugspitze bis in die Schweiz, zählt er auch als landschaftliches Highlight.
Mankells Wallander KRIMIREIHE Diebe (Staffel: 2 Folge: 4), D, S 2009

Doku In Kürze

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFinfo Doku
Mysteriöse Kriminalfälle der DDR RECHT UND KRIMINALITÄT Kein Entkommen, D 2020
Zur DDR-Zeit kontrollierten Partei und Geheimdienst, wie Verbrechen aufgeklärt, Täter bestraft und die Bürger informiert wurden. ZDFinfo deckt die spektakulärsten Fälle von damals auf. Auch die Folge "Kein Entkommen" der Doku-Reihe "Mysteriöse Kriminalfälle der DDR" macht deutsch-deutsche Geschichte anhand schicksalhafter Ereignisse erlebbar. Im Blickfeld stehen Opfer, Täter und Ermittler - und der Alltag im real existierenden Sozialismus. Auch im Arbeiter- und Bauernstaat wurde gemordet, geraubt und betrogen - wie in jedem Land der Welt. Doch öffentlich darüber berichtet wurde in DDR-Medien kaum. Was Ermittler, Staatsanwälte, Kriminologen und Journalisten damals nicht laut sagen durften, das enthüllen sie nun in der Dokumentation. Im Fokus der Folge "Kein Entkommen" steht unter anderem das Verbrechen eines flüchtigen Sowjetsoldaten, das ein traumatisiertes Dorf in Brandenburg und viele offene Fragen hinterließ. Die Stasi war zwar in die Ermittlungen involviert, doch die Vernehmungen führte allein der große Bruder. In einem anderen Fall hielt ein spektakulärer Postraub die Ermittler zwei Jahre lang in Atem. Der Posträuber selbst erzählt von seinen Motiven und seiner Zeit im Gefängnis. Verbrecher durften vom Regime keine Gnade erwarten. In mehreren Fällen verhängte das Gericht die Todesstrafe für den Täter. So auch im Fall der Tötung eines Dorfpolizisten, korrekterweise als ABV zu bezeichnen. Solche "Abschnittsbevollmächtigte" waren eine DDR-typische Polizei-Instanz auf lokaler Ebene. Selbst ein persönlich motivierter Angriff gegen einen ABV wurde vom System kategorisch als Angriff auf den Staat beziehungsweise als "Terrorismus" betrachtet und entsprechend drastisch bestraft. Insgesamt 164 Todesurteile wurden in der DDR vollstreckt. Erst 1987 wurde die Todesstrafe offiziell abgeschafft. Authentische Dokumente aus dem umfangreichen Stasi-Unterlagen-Archiv, Zeitzeugen, Ermittler und Experten zeigen auf, unter welchen Umständen die meisten, aber nicht alle Fälle aufgeklärt wurden. Und der Fall eines jugendlichen Straftäters wirft Licht auf ein finsteres Kapitel des DDR-Strafvollzugs: In sogenannten Jugendhäusern erlebten die Insassen eine Behandlung, die viele von ihnen bis heute schwer traumatisiert zurücklässt.
Mysteriöse Kriminalfälle der DDR RECHT UND KRIMINALITÄT Tödliche Liebe, D 2020
NTV Doku
Nicht von dieser Welt - Besondere Begebenheiten DOKUMENTATION Ghost Apples and Space Jelly, GB 2020
Woher kommen die gespenstischen Äpfel aus Eis, die plötzlich nach einem heftigen Wintersturm an einem Baum zu wachsen scheinen? Was hat es mit der bizarren, gel-ähnlichen Substanz auf sich, die in West Virginia angeblich vom Himmel gefallen ist? Täglich sichten Menschen schier unerklärliche Naturvorkommnisse. Die Dokumentation begleitet ein Team von Wissenschaftlern und Meteorologen, das diese rätselhaften Phänomene genauer unter die Lupe nimmt.
Nachrichten NACHRICHTEN
PHOENIX Doku
Superhelden der Geschichte DOKUMENTATION Von Odysseus bis Mandela, D 2019
In jeder Kultur, in jeder Epoche gibt es sie: Menschen, die Außergewöhnliches vollbringen, ihren "Fußabdruck" in der Geschichte hinterlassen oder selbst Geschichte schreiben. Ob im Krieg, im Sport, in der Literatur oder im Film - Helden sind kaum wegzudenken. "ZDF History" nimmt die Biografien der Superhelden der Geschichte unter die Lupe, darunter Odysseus, Arminius, Jeanne D'Arc und Nelson Mandela. Welche Taten haben sie vollbracht, und warum werden sie bis heute verehrt?
Olympia - Die Wiege der Spiele GESCHICHTE, D 2021
ARTE Doku
Rom am Rhein GESCHICHTE Zentrum des Imperiums, D 2015
"Roma caput mundi"? Nicht mehr ganz, auch Trier wird zu einer der Hauptstädte des Weltimperiums. Seit 305 residieren Kaiser in der Moselstadt. Noch heute kann man in Trier der Größe und Pracht der römischen Städte nördlich der Alpen nachspüren: mit der Porta Nigra, der Moselbrücke, den Thermen und der Konstantinbasilika. Aber auch am Rhein ist die Herrschaft Roms bedroht. Ausonius zieht als Kriegsberichterstatter auf Feldzüge gegen Germanen mit. Wie viele Römer fand Ausonius hier seine große Liebe: Bissula. Was wird er außer der Sonne des Südens noch vermisst haben? Wein. Es waren die Römer, die Rebstöcke an die Mosel brachten. Und Rucola und viele andere Gemüse und Kräuter. Auch in den rheinischen Provinzen wurden Christen verfolgt. Aber dann trifft Kaiser Konstantin in Köln auf einen Mann im Gewand eines Hirten. Es ist Bischof Maternus, er bringt Konstantin das Christentum nahe. Konstantin beendet die Christenverfolgungen. Eine Wende in der römischen Politik, die die Welt verändert. Lange konnte Rom die Germanen am Einmarsch ins Imperium hindern. Doch 406 kommen die Franken über den zugefrorenen Rhein und setzen sich fest. Als sich der Franke Chlodwig in Reims durch Bischof Remigius taufen lässt, wird er zum Begründer der französischen Nation. Und als später Karl der Große den alten Titel der römischen Kaiser annimmt, werden Germanisches, Römisches und Christliches zur Grundlage der französischen und deutschen Nation. Schon damals nannte man ihn den "Vater Europas". Rom am Rhein ist untergegangen, prägt aber Deutschland und Frankreich bis heute.
Italien, 24 Stunden DOKUMENTARFILM, F 2018
SKYsp1 Doku
Handball DOKUMENTATION Unser Revier - Die Füchse Doku
Einblick in den Fuchsbau: Die Füchse Berlin gehören zu den renommiertesten Teams der HBL. Die Dokumentation blickt hinter die Kulissen des Hauptstadtklubs.
Handball DOKUMENTATION Unser Revier - Die Füchse Doku
NITRO Doku
Real Detective - Fälle, die man nicht vergisst (Wh.) RECHT UND KRIMINALITÄT Der Mörder ist unter uns, CDN 2018
Als die 17-jährige Jennifer Teague vermisst wird, ist ihr gesamtes Umfeld fassungslos. Detective Greg Brown wendet sich an die Bewohner der Stadt, um ihm zu helfen, ihren Mörder zu finden. Bald findet Brown heraus, dass der Täter ebenfalls in Jennifers Viertel leben muss...
Born To Kill - Als Mörder geboren? RECHT UND KRIMINALITÄT John Duffy & David Mulcahy, GB 2014
ARD Doku
Das Wort zum Sonntag KIRCHE UND RELIGION
Das Hochwasser, die Pandemie, der Brand eines Chemiewerks ... Wir erleben täglich, dass wir verwundbar sind. Und dennoch wird unser Denken und Handeln nicht selten von einem Unverwundbarkeitsmythos bestimmt. Welchen Gewinn es brächte, wenn wir etwas mehr zu unserer Verwundbarkeit stünden, darüber spricht der Essener Pfarrer Gereon Alter in seinem "Wort zum Sonntag".
Inas Nacht UNTERHALTUNG
ZDFinfo Doku
Mysteriöse Kriminalfälle der DDR RECHT UND KRIMINALITÄT Tödliche Liebe, D 2020
Wenn Gefühle außer Kontrolle geraten, kann das tödlich enden - Verbrechen aus Leidenschaft gab es immer und überall. Doch die Staatsideologen der DDR taten sich schwer damit, das zu akzeptieren. Die Folge "Tödliche Liebe" der Doku-Reihe "Mysteriöse Kriminalfälle der DDR" bringt Licht ins Dunkel der Kriminalgeschichte des Arbeiter- und Bauernstaates und fokussiert dabei auf Morde aus sexuellen Motiven. Doch jeder Fall erzählt auch ein Stück Geschichte. Authentische Dokumente aus dem umfangreichen Stasi-Unterlagen-Archiv, Zeitzeugen, Ermittler und Experten zeigen auf, unter welchen Umständen diese Fälle aufgeklärt wurden. Im Fokus der Dokumentation steht unter anderem das Verbrechen eines Stasi-Oberleutnants. Auf bestialische Weise ermordete der Funktionär aus niederen Motiven seine Ehefrau. Doch vor Gericht wurde aus der Beziehungstat auf einmal eine hanebüchene Spionage-Geschichte, die in einem höchst umstrittenen Todesurteil mündete, bei dem sich der Richter sogar über ein Veto Honeckers hinwegsetzte. In einem weiteren Fall wurden die Beziehungen zwischen Ost und West auf die Probe gestellt, als eine kopflose Leiche an der Transitautobahn nahe Berlin gefunden wurde. Das Transitabkommen zwischen DDR und BRD sollte gemeinsame Ermittlungen erleichtern. Es verschaffte aber auch skrupellosen Mördern die Chance, ihre Opfer quasi im Niemandsland verschwinden zu lassen. Doch dank einer gelungenen Ost-West-Zusammenarbeit gelang es im vorliegenden Fall, den Täter zu stellen. Politisch heikel ist auch der Mordfall an einem hochrangigen DDR-Diplomaten, dem sein sexuelles Doppelleben zum Verhängnis wurde. Anlass für die Doku, die Akzeptanz von Homosexualität auf beiden Seiten der Mauer historisch zu thematisieren. Öffentliche Berichte über Schwerstkriminalität hatten in der DDR Seltenheitswert. Einerseits sollte die Bevölkerung nicht beunruhigt werden, andererseits ging es um den Ruf des Landes. Doch auch im Sozialismus wurde gemordet, geraubt und betrogen. Umso überraschender sind die Fakten, die ehemalige Kriminalisten der Morduntersuchungskommission, Staatsanwälte und Historiker heute über die spektakulären Kriminalfälle der DDR preisgeben.
Falsche Gnade? - Justizversagen in der Wendezeit RECHT UND KRIMINALITÄT, D 2018

So 00:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
PHOENIX Doku
Olympia - Die Wiege der Spiele GESCHICHTE, D 2021
Jahrhunderte lang rangen Athleten in Olympia miteinander um den Sieg. Doch als die heidnischen Feste im Jahr 393 verboten wurden, versank Olympia in der Vergessenheit. Bis 1896 das Olympische Feuer wieder an seinem antiken Ursprungsort entzündet wurde. Heute sind dank archäologischer Grabungen zentrale Teile des Heiligtums freigelegt. In der Dokumentation machen neue Techniken die Vergangenheit anschaulich: Sportliche Wettkämpfe werden nachvollzogen, Historiker und Historikerinnen erläutern die Bedeutung der antiken Stätte.
Das Berliner Olympiastadion ZEITGESCHICHTE Von Hitlers Arena zur Spionagezentrale, 2016
SKYsp1 Doku
Handball DOKUMENTATION Unser Revier - Die Füchse Doku
Einblick in den Fuchsbau: Die Füchse Berlin gehören zu den renommiertesten Teams der HBL. Die Dokumentation blickt hinter die Kulissen des Hauptstadtklubs.
Handball DOKUMENTATION Unser Revier - Die Füchse Doku
NTV Doku
Verrückt aber wahr! - Tierisch unglaublich DOKUMENTATION Unbelievable Mindbenders, USA 2018
Unter den Tieren kommt es oftmals zu faszinierenden Begegnungen. Beinah unglaublich klingt es, wenn ein Hai eine ganze Schar Orcas als seine Schützlinge aufnimmt. Doch trotz dieser einmaligen Momente ist die Natur immer noch unberechenbar. Wenn Touristen in einem chinesischen Tempel von einem Affen angegriffen werden, sollte die Lektion klar sein: Von wilden Tieren hält man am besten respektvoll Abstand.
Verrückt aber wahr! - Tierisch heikel DOKUMENTATION Craziest Collisions, USA 2018
ARTE Doku
Italien, 24 Stunden (Wh.) DOKUMENTARFILM, F 2018 Frankreich, 24 Stunden LANDSCHAFTSBILD, F 2018
SKYsp1 Doku
Handball DOKUMENTATION Unser Revier - Die Füchse Doku
Einblick in den Fuchsbau: Die Füchse Berlin gehören zu den renommiertesten Teams der HBL. Die Dokumentation blickt hinter die Kulissen des Hauptstadtklubs.
Golf: European Tour GOLF ISPS HANDA World Invitational presented by Modest! Golf Management, 3. Tag in County Antrim, No
NITRO Doku
Born To Kill - Als Mörder geboren? (Wh.) RECHT UND KRIMINALITÄT John Duffy & David Mulcahy, GB 2014
Die Sandkastenfreunde John Duffy und David Mulcahy teilten seit ihrer Kindheit viele Interessen, die während der Zeit des Heranwachsens der beiden zunehmend dunklere und widerwärtigere Formen annahmen. In den 1980er-Jahren führten sie schließlich zu einer Reihe brutaler Vergewaltigungen und Morden. Gemeinsam lauerten die beiden Freunde einsamen Frauen an abgelegenen Bahnhöfen im Umkreis Londons auf, um "auf die Jagd zu gehen".
Infomercials WERBESENDUNG
PHOENIX Doku
Das Berliner Olympiastadion ZEITGESCHICHTE Von Hitlers Arena zur Spionagezentrale, 2016
Das Berliner Olympiastadion ist ein unzerstört in unsere Gegenwart ragendes Relikt aus Hitlers untergegangenem Reich, kein unschuldiges Bauwerk, sondern ein Ort mit viel Vergangenheit. Es ist ein Ort der Massen bis heute. Zwei S-Bahn - und eine U-Bahn-Station sorgten schon bei der Eröffnung für die reibungslose An- und Abfahrt der Besuchermassen. Ein geheimer Tunnel, angelegt in den dreißiger Jahren, führt noch heute aus dem Stadion heraus - im Falle eines Terroranschlages würden Politiker und VIPs über diesen Tunnel das Stadion verlassen. Der Filmemacher Jan N. Lorenzen erzählt - mit unbekanntem Archivmaterial und spektakulären Luftaufnahmen - von den Geheimnissen eines öffentlichen Ortes.
Olympia 1936 - der verratene Traum GESCHICHTE, D 2016
Nachfolgende Sendungen laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN