Präsidentschaftswahl in Frankreich

Politik Die Präsidentschaftswahl in Frankreich wird von manchen als Schicksalswahl betrachtet: Wird Europa noch weiter nach rechts rücken oder sich auf seine gemeinsamen Werte besinnen? Der erste Wahlgang der Präsidentschaftswahl findet am 23. April 2017 statt. Aktuelle Umfragen prognostizieren ein relativ enges Ergebnis im ersten Wahlgang, Marine Le Pen liegt dabei leicht in Führung vor Emmanuel Macron. Am 7. Mai ist die erste Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben. Mit einem umfangreichen Sonderprogramm begleitet phoenix die Wahlen im Nachbarland. Für einen ungefilterten Blick auf das Geschehen übernimmt phoenix Elemente der Wahlsendung der französischen TV-Kollegen von TF1 im Zweikanalton. Die Zuschauer erhalten so alle wichtigen Informationen direkt und aus einer weiteren Perspektive und können zudem entscheiden, ob sie den Ausgang der Wahl auf Deutsch oder Französisch verfolgen möchten.
PHOENIX

Marine Le Pen - Frontfrau der Europäischen Rechten

Menschen Die französischen Präsidentschaftswahlen im Mai könnten ein politisches Erdbeben auslösen: Denn gewinnt Marine Le Pen vom rechtspopulistischen Front National, wird das Folgen haben für ganz Europa. Die Frontfrau der europäischen Rechten propagiert "Frankreich zuerst", will den Franc wieder einführen und verspricht eine Abstimmung über den Austritt aus der EU schon bald nach der Wahl. Dass sie den Einzug in die entscheidende Stichwahl schaffen wird, darüber sind sich die Forscher einig. Noch sehen die Umfragen den unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron im zweiten Wahlgang als Sieger. Doch der Front National setzt auf den "Trump-Effekt", eine Überraschung auch diesseits des Atlantiks.
PHOENIX

Mein Ausland - Die Schweiz - Mittendrin und doch für sich

Land und Leute Die Schweiz liegt mitten in Europa, aber doch sehr für sich. Neues wird lange geprüft. Das Frauenwahlrecht kam spät und die Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen erst 2002. Über alles wird abgestimmt - von den Manager-Gehältern bis zu den Minaretten. Fremde sind willkommen, wenn sie nicht zu lange bleiben und genügend Geld mitbringen. Schweizer werden ist nicht leicht und kann Jahrzehnte dauern. Weiterer Zuzug ist unerwünscht. ARD-Reporter Tilmann Bünz erkundet das Land zwischen den Bergen, das so gerne zu Europa gehören möchte - aber bitte ohne die Nachteile.
PHOENIX

Achtzehn Inseln im Atlantik - Die Einsamkeit der Färöer

Land und Leute Mitten im Nordatlantik, zwischen den britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. 50.000 Menschen leben auf den 18 Inseln, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch. Es ist ein besonderer Menschenschlag, der Wind und Kälte trotzt. Die Natur ist atemberaubend, aber eben auch sehr hart. Sie zeigt den Menschen sehr schnell und oft unbarmherzig ihre Grenzen auf. Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich seien. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind - und wie sie ihren Alltag bewältigen.
PHOENIX

PHOENIX heute

ZDFinfo N24
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
PHOENIX Doku
China auf zwei Rädern LAND UND LEUTE Abenteuerreise durch Yunnan, 2014
Die Reise mit dem Rad führt ARD-Korrespondentin Ariane Reimers und ihr Kamerateam viele tausend Höhenmeter hinauf in die Berge Yunnans. Von der Millionenstadt Kunming über die berühmten Altstädte von Dali und Lijiang bis in die sagenhafte Stadt Shangri-La mit ihrem buddhistischen Tempelbezirk. Immer abseits der großen Straßen, auf kleinen Teerstraßen und Schotterstrecken.
PHOENIX Doku
Frankreichs schönste Küsten LANDSCHAFTSBILD, 2012
Die Landschaften entlang der französischen Küstenlinie zeigen eine ungeheure Vielfalt an Formen, Farben und Stimmungen. Die für die Dokumentation ausgewählten rund 20 Küstenabschnitte weisen in ihrer Geologie ein ausgeprägtes Relief auf. Das macht die aus der Luft aufgenommenen Bilder besonders eindrucksvoll. Zu sehen sind ganz unterschiedliche Regionen, teils unberührt, teils besiedelt und bebaut. Manche sind weltweit einzigartig in ihrer Art.
PHOENIX Doku
Urlaub in der Normandie TOURISMUS Das Seebad Deauville, D 2012
Das Seebad Deauville ist eine Erfindung der Hauptstädter. Als "Königreich der Eleganz" wurde es vor 150 Jahren von Herzog Charles de Morny auf dem Reißbrett für die Vornehmen und Reichen entworfen. Als Vorlage diente Paris - Deauville sollte eine zweite Hauptstadt am Meer werden. Es mag sein, dass der Glamour ein wenig Patina angesetzt hat, aber die Pariser Hautevollée liebt das Seebad noch immer. Bis heute hat der Massentourismus die Blumenküste um Deauville und Cabourg allerdings nicht geprägt. Die Gäste kommen wegen der See, aber nicht unbedingt zum Baden.
PHOENIX Doku
AfD-Bundesparteitag in Köln POLITIK
Beim sechsten Bundesparteitag der AfD in Köln dreht sich alles um die Bundestagswahl 2017. Nach der Wahl der Spitzenkandidaten am Samstag, befasst sich der Parteitag am Sonntag mit dem Leitantrag "Programm zur Bundestagswahl" der Bundesprogrammkommission und des Bundesprogrammvorstandes.
PHOENIX
Im Dialog DISKUSSION
Er gilt als einer der bedeutendsten und angesehensten deutschen Historiker und Intellektuellen: Heinrich August Winkler. Immer wieder äußert sich Winkler zu aktuellen politischen Fragen. So warnt er etwa mit Blick auf die Flüchtlingsfrage vor einer Selbstüberschätzung der Deutschen und vor einer "deutschen Sondermoral". Im Dialog spricht Michael Hirz mit dem Historiker Heinrich August Winkler über die Rolle Deutschlands die Werte des Westens und die Krise Europas.
PHOENIX Doku
vor Ort ZEITGESCHEHEN
Frankreich, wählt Aktuelles zum Ausgang der Präsidentschaftswahl
PHOENIX
Presseclub DISKUSSION
PHOENIX
Presseclub nachgefragt DISKUSSION
PHOENIX
Die Diskussion DISKUSSION
Die europäische Zentralbank hat die Zinsen quasi abgeschafft. Bisher war das nur gefühlt schlecht, denn es gab zwar keine Zinsen mehr, aber dafür war die Inflation gering. Inzwischen ist es aber auch faktisch schlecht, denn die Inflation hat angezogen - und Zinsen gibt es immer noch keine. Wer sein Geld aufs Konto legt, verliert de facto an Vermögen. Was tun? Viele wollen in die eigenen vier Wände investieren. Aber vor allem in den Ballungsräumen werden Immobilien immer unerschwinglicher. Die Bundesbank warnt bereits davor, dass in einigen Städten der Markt überhitzt. Wächst da eine riesige Blase heran, die in absehbarer Zeit mit einem riesigen Knall zerplatzt? Können sich - trotz Niedrigzins - bald nur noch Reiche Immobilien leisten?
PHOENIX Doku
Historische Ereignisse GESCHICHTE Wendepunkte der Geschichte - Teil 4: Der Kalte Krieg
PHOENIX Doku
Frankreich vor der Wahl POLITIK
Am 23. April ist es soweit: In der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen kämpfen 11 Kandidaten um das höchste Amt der Fünften Republik. Präsident Hollande ist unbeliebt wie keiner seiner Vorgänger und wird nicht mehr antreten. Die Wahl seines Nachfolgers findet in schwierigen Zeiten statt. Seit den Terroranschlägen 2015 befindet sich das Land im Ausnahmezustand. Soziale Spannungen und wirtschaftliche Probleme bestimmen den französichen Wahlkampf. Welche Kandidaten haben die besten Aussichten? Was genau wollen Front-National-Chefin Marine Le Pen oder der parteilose Kandidat Emmanuel Macron? Ist der Konservative François Fillon durch seine Affären schon geschlagen?
PHOENIX Doku
Frankreichs Paradiese DOKUMENTATION Der Nationalpark Pyrenäen (Folge: 1), D 2010
Die Pyrenäen trennen Frankreich und Spanien. Auf französischer Seite wurde das Hochgebirge 1967 auf einem Viertel seiner Länge zum Nationalpark erklärt. Er dient dem Erhalt der großartigen Landschaft sowie dem Schutz seiner einmaligen Tier - und Pflanzenwelt. An den Klippen von Asté-Beon im Ossau-Tal befindet sich die größte Geierkolonie außerhalb Spaniens. In den Tälern leben die letzten Braunbären der französischen Pyrenäen, und in den Sommermonaten lassen sich Pyrenäen-Gemsen auf den Bergwiesen oberhalb der Baumgrenze beobachten.
PHOENIX Doku
Präsidentschaftswahl in Frankreich POLITIK
Die Präsidentschaftswahl in Frankreich wird von manchen als Schicksalswahl betrachtet: Wird Europa noch weiter nach rechts rücken oder sich auf seine gemeinsamen Werte besinnen? Der erste Wahlgang der Präsidentschaftswahl findet am 23. April 2017 statt. Aktuelle Umfragen prognostizieren ein relativ enges Ergebnis im ersten Wahlgang, Marine Le Pen liegt dabei leicht in Führung vor Emmanuel Macron. Am 7. Mai ist die erste Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben. Mit einem umfangreichen Sonderprogramm begleitet phoenix die Wahlen im Nachbarland. Für einen ungefilterten Blick auf das Geschehen übernimmt phoenix Elemente der Wahlsendung der französischen TV-Kollegen von TF1 im Zweikanalton. Die Zuschauer erhalten so alle wichtigen Informationen direkt und aus einer weiteren Perspektive und können zudem entscheiden, ob sie den Ausgang der Wahl auf Deutsch oder Französisch verfolgen möchten.
PHOENIX Doku
Marine Le Pen MENSCHEN Frontfrau der Europäischen Rechten, 2017
Die französischen Präsidentschaftswahlen im Mai könnten ein politisches Erdbeben auslösen: Denn gewinnt Marine Le Pen vom rechtspopulistischen Front National, wird das Folgen haben für ganz Europa. Die Frontfrau der europäischen Rechten propagiert "Frankreich zuerst", will den Franc wieder einführen und verspricht eine Abstimmung über den Austritt aus der EU schon bald nach der Wahl. Dass sie den Einzug in die entscheidende Stichwahl schaffen wird, darüber sind sich die Forscher einig. Noch sehen die Umfragen den unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron im zweiten Wahlgang als Sieger. Doch der Front National setzt auf den "Trump-Effekt", eine Überraschung auch diesseits des Atlantiks.
PHOENIX
Frankreich hat gewählt EUROPA
Aktuelles zum Ausgang der Präsidentschaftswahl
PHOENIX Doku
Mein Ausland LAND UND LEUTE Die Schweiz - Mittendrin und doch für sich, D 2016
Die Schweiz liegt mitten in Europa, aber doch sehr für sich. Neues wird lange geprüft. Das Frauenwahlrecht kam spät und die Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen erst 2002. Über alles wird abgestimmt - von den Manager-Gehältern bis zu den Minaretten. Fremde sind willkommen, wenn sie nicht zu lange bleiben und genügend Geld mitbringen. Schweizer werden ist nicht leicht und kann Jahrzehnte dauern. Weiterer Zuzug ist unerwünscht. ARD-Reporter Tilmann Bünz erkundet das Land zwischen den Bergen, das so gerne zu Europa gehören möchte - aber bitte ohne die Nachteile.
PHOENIX Doku
Achtzehn Inseln im Atlantik LAND UND LEUTE Die Einsamkeit der Färöer, 2015
Mitten im Nordatlantik, zwischen den britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. 50.000 Menschen leben auf den 18 Inseln, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch. Es ist ein besonderer Menschenschlag, der Wind und Kälte trotzt. Die Natur ist atemberaubend, aber eben auch sehr hart. Sie zeigt den Menschen sehr schnell und oft unbarmherzig ihre Grenzen auf. Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich seien. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind - und wie sie ihren Alltag bewältigen.
PHOENIX Doku
Bubis - Das letzte Gespräch PORTRÄT, 2017
Der Film dokumentiert das Leben und Wirken des ehemaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis, in angespannten Zeiten. "Bubis - Das letzte Gespräch" ist eine Annäherung an den Politiker und Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes und gleichzeitig eine Auseinandersetzung mit Deutschland. Ein Nachdenken über das Ankommen und Weggehen, über Zugehörigkeit und Fremdsein. Bubis' damalige Bilanzen und Prognosen - der Hass und die Gewalt - das ist auch die Gegenwart in Deutschland im Jahr 2017. Deutschland 1992. In Rostock-Lichtenhagen brennt das Sonnenblumenhaus, in dem vor allem Vietnamesen leben. Anwohner applaudieren und befeuern die rechtsradikalen Brandstifter. Als der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland den Tatort besucht, kann er seine innere Bewegung kaum verbergen. Ignatz Bubis ist schockiert und erschüttert angesichts der schieren Gewalt. Ein lokaler CDU-Politiker findet, dass Bubis hier nichts zu suchen habe, seine Heimat sei doch Israel.
PHOENIX Doku
Zukunft der Arbeit - Hat Arbeit Zukunft? DOKUMENTATION
Wie wollen wir, wie werden wir in Zukunft arbeiten? Werden Maschinen, Roboter und Computer uns von jeglicher Art körperlicher Arbeit befreien? Werden Menschen nur noch Denker und Dienstleister? Wie wirken sich Technisierung und vor allem Globalisierung auf Beschäftigungsstrukturen und Gesellschaften aus?
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Otto und das Reich, 2008
Als Otto I. in der Pfalzkapelle von Aachen zum König gekrönt wurde, ließ er sich nach altem Brauch von den deutschen Fürsten huldigen. Um solche Ehrerbietung musste er künftig allerdings ringen, denn immer wieder lehnten sich die Territorialherrscher gegen den Monarchen auf. Würde es dem späteren Kaiser gelingen, dem aus den Stämmen der Sachsen, Bayern, Schwaben und Franken erwachsenden Volk ein eigenes Selbstbewusstsein zu geben, als Deutsche?
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Heinrich und der Papst, 2008
Es ist der Moment der tiefsten Erniedrigung! Barfuß im Büßergewand kniet der deutsche König Heinrich IV. im Schnee vor der Burg Canossa und fleht um die Aufhebung des Kirchenbanns, den der Papst über ihn verhängt hat. Vergibt der Papst ihm nicht, verliert Heinrich seine Krone.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Barbarossa und der Löwe, 2008
Für Höhepunkt und Niedergang des mittelalterlichen deutschen Kaisertums steht die Dynastie der Staufer. Friedrich I. (1152 bis 1190), "Barbarossa" genannt, galt schon zu Lebzeiten als glanzvoller, tatkräftiger, tugendhafter Herrscher, der für "die Ehre des Reiches" kämpfte - als König von Deutschland, von Burgund und Italien sowie als Kaiser des Römischen Reiches. Hinzu kam, das er seine Aufgabe als Schutzherr der Römischen Kirche besonders ernst nahm. So war er hin und her getrieben zwischen deutschen und internationalen Belangen. Wieder eskalierte der Konflikt mit dem Papst in Rom.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Preußens Friedrich und die Kaiserin, 2008
Das "Heilige Römische Reich Deutscher Nation" glich nach dem Dreißigjährigen Krieg einem territorialen Puzzle. Die Habsburger verfügten über Territorien in ganz Europa und darüber hinaus. Österreich war schon eine Großmacht, Preußen wollte es noch werden. Es kam zu einer dramatischen Rivalität zweier Monarchen, die unterschiedlicher kaum sein konnten.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Napoleon und die Deutschen, 2008
Ausgerechnet ein fremder Kaiser, Frankreichs Jahrhundertherrscher Napoleon, katapultierte die Deutschen durch Eroberungen und Reformen in ihr nationales Zeitalter. Kein anderer hatte zuvor mehr dazu beigetragen, dass die Deutschen zueinander fanden. Auch wenn dies geschah, um Napoleon selbst loszuwerden.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Robert Blum und die Revolution, 2008
Eine Revolution - in Deutschland? Und zwar keineswegs wie Lenin den Deutschen später süffisant nachsagte, mit einer ordnungsgemäßen Bahnsteigkarte in der Tasche! Im März 1848 wurden aus braven Untertanen entschiedene Barrikadenkämpfer - ob in Wien, Berlin oder anderen Städten. Es war ein Volksaufstand wie es ihn nie zuvor in der deutschen Geschichte gegeben hatte. Freiheit und Einheit - das waren die Ziele.
PHOENIX Doku
Die Deutschen I ZEITGESCHICHTE Bismarck und das Deutsche Reich, 2008
Nach der Revolution von 1848, dem vergeblichen Versuch einer "Einheit von unten", kam es zur "Einheit von oben". Preußens Ministerpräsident Otto von Bismarck ebnete den Weg zum ersten deutschen Nationalstaat.
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN