Der Polenfeldzug (1/2): Der Nervenkrieg

Der Polenfeldzug (1/2): Der Nervenkrieg

ORF III
Der Polenfeldzug (1/2): Der Nervenkrieg

Der Polenfeldzug (1/2): Der Nervenkrieg

Geschichte

Anlässlich 80 Jahre Kriegsbeginn am 1. September 1939 widmet sich ORF III mit einem umfassenden Themenschwerpunkt dem Zweiten Weltkrieg. Mit dem Überfall auf Polen durch die Nationalsozialisten begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Und damit eine der größten Katastrophen der Menschheitsgeschichte. Die Dokumentation "Der Polenfeldzug" beschreibt die Chronologie des Kriegsbeginns in Polen. Der erste Teil zeigt die letzten Tage im Frieden und die geheimen Kriegsvorbereitungen im Deutschen Reich. Im August 1939 befinden sich die Nazis in intensiven Vorbereitungen für den Krieg, denn Hitler plant die Besetzung Polens durch deutsche Truppen. Damit das Vorhaben gelingt, beginnt Hitler Scheinverhandlungen mit Frankreich und Großbritannien. Er will eine Intervention der beiden Großmächte verhindern und Deutschland somit einen Vorsprung verschaffen. Mit der Sowjetunion handeln die Nazis den "Hitler-Stalin-Pakt" aus, in dem sich die beiden Feinde auf die Aufteilung Polens einigen. Am Abend des 31. August 1939 fingieren die Nazis einen polnischen Angriff auf den Sender Gleiwitz und andere deutsche Orte, mit denen sie der Öffentlichkeit einen Kriegsgrund vorgaukelt. Am nächsten Morgen beginnt mit einem stundenlangen Beschuss polnischer Stellungen der Zweite Weltkrieg.
ORF III
Der Polenfeldzug (2/2): Der Überfall

Der Polenfeldzug (2/2): Der Überfall

ORF III

Sie nannten uns Helden

Zeitgeschichte Die ORF-III-Neuproduktion "Sie nannten uns Helden" erzählt die bewegte Geschichte der österreichischen und deutschen Kriegsveteranen Hans Deibl, Hans Höller und Peter Spoden, die offen und lebhaft über ihre Erlebnisse im todbringendsten Krieg der Menschheitsgeschichte berichten. Deibl flog im Zweiten Weltkrieg als Pilot eines Sturzkampfbombers "Stuka" gefährliche Einsätze in Nordafrika, Höller kämpfte unter General Rommels Kommando als Panzerjäger in den Wüsten Libyens und Tunesiens und später in der Normandie. Spoden verteidigte seine Heimat gegen alliierte Bomber als Nachtjägerpilot über deutschen Großstädten. Die Veteranen zeigen auf, wie sie als Jugendliche in den Vorfeldorganisationen der Nationalsozialistischen Partei fanatisiert wurden, jedoch später in kritische Distanz zu Hitlers Regime gingen und schließlich Kriegsgegner wurden. Offen und selbstkritisch reflektieren die Helden von einst über ihre Verstrickungen und Fehleinschätzungen. Ihr Wunsch: Mahner und Aufklärer zu sein.
ORF III

ORF III heute

ORF2 ServusTV
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III
WETTER/INFO NACHRICHTEN
ORF III
Aus dem Rahmen KUNST UND KULTUR Faszination Abu Dhabi - Mit Karl Hohenlohe zum Louvre in der Wüste
ORF III Doku
Dubai - Das andere Arabien DOKUMENTATION
ORF III Doku
Scharia, Scheichs und Shopping: Saudi-Arabien Königreich der Widersprüche AUSLANDSREPORTAGE
ORF III Doku
Mein Hongkong STADTBILD
ORF III Serien
Vier Frauen und ein Todesfall KRIMISERIE Drachentöter (Staffel: 1 Folge: 9)
Vier Damen unterschiedlichen Alters lösen auf dem Land rätselhafte Todesfälle. Allzu oft stößt die Truppe dabei in der fast unerträglich ignoranten Dorfgemeinschaft auf Unverständnis und Gleichgültigkeit.
ORF III Serien
Agatha Christie's Poirot KRIMISERIE Mord in Mesopotamien (Staffel: 8 Folge: 2)
ORF III Serien
Agatha Christie's Poirot KRIMISERIE Köchin gesucht (Staffel: 1 Folge: 1)
ORF III Serien
Agatha Christie's Poirot KRIMISERIE Poirot riecht den Braten (Staffel: 1 Folge: 2)
ORF III Show
Berggespräche GESPRÄCH Stefan Sagmeister in Lech am Arlberg, 2019
Der ORF III Quantensprung-Moderator Andreas Jäger erkundet bei den Berggesprächen Österreichs Regionen und Landschaften gemeinsam mit prominenten Gästen aus Sport und Kultur. Andreas Jäger trifft dieses Mal auf den bekannten Grafikdesigner Stefan Sagmeister in Lech am Arlberg. Er ist unter anderem verantwortlich für zahlreiche CD-Cover Designs von weltberühmten Musikern, wie Lou Reed, die Rolling Stones, David Byrne, Aerosmith oder Pat Metheny. Geboren und aufgewachsen in Bregenz hat Stefan Sagmeister in Wien studiert, in Hong Kong sein Handwerk gelernt und leitet heute eine Grafikagentur in New York. Alle sieben Jahre gönnt er sich ein einjähriges Sabbatical, eine Auszeit, in der er Dinge erschafft wie den "Happy Film". In Lech am Arlberg steht - wie er selbst sagt - sein liebstes Kunstwerk: Der Skyspace. Überhaupt ist Kunst am Berg hier ein wichtiges Thema, nicht nur im Gespräch, sondern auch ganz real: Türen, die nirgendwo hinführen, Figuren am Berghang oder der Blick in den unverbauten Himmel
ORF III
Die Bregenzerwälder Juppe - Aufschwung einer kostbaren Tracht MODE
Sie ist weder spießig noch konservativ. Die Jahrhunderte alte Bregenzerwälder Frauentracht, die Juppe, gilt als eine der schönsten und kostbarsten in Europa. Entstanden ist sie aus dem frühmittelalterlichen Arbeitskleid. Unter dem Einfluss der spanischen Mode wurde das Juppenkleid ab dem 17. Jahrhundert schwarz gefärbt. Wer damals schwarze Kleidung trug, hatte Geld, denn schwarz färben war teuer. Ein gesticktes Brustteil und gestickte Bänder am Oberteil, sowie geknüpfte Borten geben dem Mieder einen unverwechselbaren, edlen Charakter. Junge, selbstbewusste Frauen tragen die Juppe heute wieder, sie hat einen enormen Aufschwung genommen und auch die Kunsthandwerkerinnen, die es für die Herstellung der Tracht braucht, finden wieder Nachwuchs. Vieles ist Handarbeit: 23 Mal müssen die die Mitarbeiterinnen der Juppenwerkstatt in Riefensberg im Bregenzerwald den Stoff für das Kleid in die Hand nehmen, bis er die typischen, engen und steifen Falten bekommt. An einem einzigen, sorgfältig ausgesuchten Tag im Jahr bringen sie die Appretur auf. Diese besteht aus einem Spezialgemisch aus Lederleim, Perlleim und Farbe. Eine einfache Grundausstattung kostet knapp 3000 Euro - und dennoch boomt die Juppe.
ORF III Doku
Von der Alp auf den Tisch LAND UND LEUTE
Alpenromantik und jahrhundertealte Tradition - in Vorarlberg gibt es unzählige Alpen, die auch heute noch bewirtschaftet werden. Sie sind ein Kulturgut und gleichzeitig lebendige Vorarlberger Identität. Besonders die kleinen Alpen, die den Senner jedes Jahr aufs Neue wirtschaftlich fordern, gehören zum Landschaftsbild oberhalb von 1.100 Metern einfach dazu. Egal wie das Wetter und die Bedingungen sind, hier dreht sich alles um den Bergkäse und die Senner-Generationen, die diese Alpen bewirtschaften.
ORF III Doku
Traumpfade LANDSCHAFTSBILD Der Lechweg
Der Lech ist der letzte Wildfluss nördlich der Alpen. Der Weg verbindet mit dem Allgäu, Tirol und Vorarlberg mit ihren je eigenen Traditionen. In knapp zweitausend Metern Höhe bei der am Formarinsee gelegenen Quelle beginnt die Wanderung. Von dort wird Florian Guthknecht dem Lauf des Leches auf 125 Kilometern durch die Allgäuer und Lechtaler Alpen bis nach Füssen folgen. Auf diesem Pfad wird unser Wanderer in einer atemberaubenden Natur unterwegs sein, und Menschen mit einer ganz besonderen Geschichte begegnen. Denn wer im abgeschiedenen Lechtal das ganze Jahr lebt, führt kein einfaches Leben. Arbeit gibt es in der Region kaum.
ORF III Doku
Ein See für drei Staaten - Der Bodensee als Gemeinschaftsbesitz DOKUMENTATION
Der Bodensee ist eine der größten Wasserflächen Mitteleuropas und er gehört - einmalig in Europa - drei Staaten. 60.000 Boote, zwei Drittel davon Motorboote, sind hier zugelassen. Tausende Touristen und Einheimische nützen den Bodensee im Sommer für Urlaub und Freizeit. Doch der Bodensee ist anderseits ein wichtiger Trinkwasserspeicher insbesondere für Süddeutschland. Daher hat der Schutz des Wassers bereits seit 1959 oberste Priorität. Die Erträge der Fischer sind empfindlich eingebrochen. Sie steigen auf die Barrikaden und fordern, dass der Phosphorgehalt im Bodensee geringfügig erhöht wird, um Algenwachstum anzukurbeln und die Futtersituation für die Fische zu verbessern. Doch die Gewässerschützer in allen drei Staaten sind strikt dagegen, zumal die Klimaerwärmung dem Bodensee künftig zusetzen wird. R: Marion Flatz-Mäser
ORF III Doku
Land der Berge DOKUMENTATION Sommer auf der Reiteralpe - Eine grenzenlose Gemeinschaft
ORF III Doku
Der Polenfeldzug (1/2): Der Nervenkrieg GESCHICHTE
Anlässlich 80 Jahre Kriegsbeginn am 1. September 1939 widmet sich ORF III mit einem umfassenden Themenschwerpunkt dem Zweiten Weltkrieg. Mit dem Überfall auf Polen durch die Nationalsozialisten begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Und damit eine der größten Katastrophen der Menschheitsgeschichte. Die Dokumentation "Der Polenfeldzug" beschreibt die Chronologie des Kriegsbeginns in Polen. Der erste Teil zeigt die letzten Tage im Frieden und die geheimen Kriegsvorbereitungen im Deutschen Reich. Im August 1939 befinden sich die Nazis in intensiven Vorbereitungen für den Krieg, denn Hitler plant die Besetzung Polens durch deutsche Truppen. Damit das Vorhaben gelingt, beginnt Hitler Scheinverhandlungen mit Frankreich und Großbritannien. Er will eine Intervention der beiden Großmächte verhindern und Deutschland somit einen Vorsprung verschaffen. Mit der Sowjetunion handeln die Nazis den "Hitler-Stalin-Pakt" aus, in dem sich die beiden Feinde auf die Aufteilung Polens einigen. Am Abend des 31. August 1939 fingieren die Nazis einen polnischen Angriff auf den Sender Gleiwitz und andere deutsche Orte, mit denen sie der Öffentlichkeit einen Kriegsgrund vorgaukelt. Am nächsten Morgen beginnt mit einem stundenlangen Beschuss polnischer Stellungen der Zweite Weltkrieg.
ORF III Doku
Der Polenfeldzug (2/2): Der Überfall GESCHICHTE
Mit dem Überfall auf Polen durch die Nationalsozialisten begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg und damit einer der größten Katastrophen der Menschheitsgeschichte. Der zweite Teil der Dokumentation "Der Polenfeldzug" widmet sich den ersten Tagen des Kriegs und dem Einmarsch der deutschen Truppen in Polen. Am Morgen des 1. September beginnt das nationalsozialistische Schulschiff "Schleswig-Holstein" mit einem stundenlangen Beschuss auf polnische Stellungen auf der Westerplatte, einer Landzunge bei Danzing. Gleichzeitig rücken deutsche Panzer- und Lastwagen-Kolonnen über die Grenze vor. Auf mehrere polnische Städte gehen die ersten Bomben nieder. Der "Polenfeldzug" endet nach 36 Tagen am 6. Oktober 1939, als die letzten polnischen Truppen kapitulieren. Doch mit dem Überfall auf Polen erklären Großbritannien und Frankreich Deutschland den Krieg. 48 weitere Länder sollen noch folgen, bevor am 9. Mai 1945 die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht vor ihren alliierten Gegner in Kraft tritt.
ORF III Doku
Sie nannten uns Helden ZEITGESCHICHTE
Die ORF-III-Neuproduktion "Sie nannten uns Helden" erzählt die bewegte Geschichte der österreichischen und deutschen Kriegsveteranen Hans Deibl, Hans Höller und Peter Spoden, die offen und lebhaft über ihre Erlebnisse im todbringendsten Krieg der Menschheitsgeschichte berichten. Deibl flog im Zweiten Weltkrieg als Pilot eines Sturzkampfbombers "Stuka" gefährliche Einsätze in Nordafrika, Höller kämpfte unter General Rommels Kommando als Panzerjäger in den Wüsten Libyens und Tunesiens und später in der Normandie. Spoden verteidigte seine Heimat gegen alliierte Bomber als Nachtjägerpilot über deutschen Großstädten. Die Veteranen zeigen auf, wie sie als Jugendliche in den Vorfeldorganisationen der Nationalsozialistischen Partei fanatisiert wurden, jedoch später in kritische Distanz zu Hitlers Regime gingen und schließlich Kriegsgegner wurden. Offen und selbstkritisch reflektieren die Helden von einst über ihre Verstrickungen und Fehleinschätzungen. Ihr Wunsch: Mahner und Aufklärer zu sein.
ORF III
ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz und Paul Lendvai im Gespräch ZEITGESCHICHTE
Anlässlich seines 90. Geburtstags spricht ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz mit dem renommierten Journalisten und Publizisten Paul Lendvai über dessen bewegtes Leben und seine langjährige journalistische Karriere. Der Ausnahmejournalist Paul Lendvai leitete als international angesehener Osteuropaexperte das Osteuropabüro des ORF und ist Herausgeber der Europäischen Rundschau. Als Kind einer jüdischen Familie in Budapest aufgewachsen, entging Paul Lendvai während des Zweiten Weltkrieges nur knapp der Deportation nach Ausschwitz. Nach dem Ungarnaufstand 1956 verließ er sein Heimatland und setzte sich nach Österreich ab. Seitdem ist Lendvai aus der heimischen - aber auch internationalen - Medienwelt nicht wegzudenken. Die Journalistenlegende gilt als kritischer Beobachter und Analytiker der Entwicklungen in Ost- und Südeuropa und ist als außenpolitischer Kommentator nach wie vor ein gefragter Experte in der österreichischen Medienlandschaft.
ORF III Doku
Flucht in die Freiheit - Der Ungarnaufstand 1956 DOKUMENTATION
Im Herbst 1956 protestierten tausende Menschen in Ungarn gegen ihre moskautreue Regierung und forderten Freiheit von der Sowjetunion. Doch der Aufstand scheiterte nach wenigen Tagen und viele Ungarinnen und Ungarn verließen das Land. ORF-Auslandschef Andreas Pfeifer widmet sich in seiner Dokumentation diesem Ereignis und blickt mit Geflohenen ins Jahr 1956 zurück. Gemeinsam reflektieren sie über den "Abbau der Stacheldrähte im Kopf" nach der Flucht, über Integration und Integrationsprobleme beim "ideologischen Klassenfeind" sowie über Beziehungen und Ehen in Österreich. Was hat die neue Freiheit für die Geflohenen überhaupt bedeutet? Wie hat die mittlerweile recht groß gewordene "ungarische Community" den Fall des Eisernen Vorhanges erlebt, der viele Landsleute als billige Arbeitskräfte nach Österreich führte?
ORF III Show
Tohuwabohu - Folge 9 SKETCH
TV-Chaotikum von Helmut Zenker
ORF III Doku
Fernsehen wie damals DOKUMENTATION 16 mm - Schätze aus dem Fernseharchiv
ORF III Doku
Fernsehen wie damals DOKUMENTATION Klassiker der Reportage
ORF III Doku
Alltagsgeschichte MENSCHEN Die Desperados vom 10. Hieb - Wien-Favoriten
ORF III Doku
Alltagsgeschichte MENSCHEN Niederhofstraße - Untermeidling
ORF III Show
Tohuwabohu - Folge 9 SKETCH
ORF III Show
Kabarett im Turm KABARETTSHOW Nadja Maleh - Highlights
ORF III
Kultur Heute MAGAZIN
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN