3SAT heute

ZDF ARTE
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
3SAT Doku
Der wilde Wald der Kaiserin DOKUMENTATION
Der Lainzer Tiergarten ist das letzte Stück des urtümlichen Wienerwaldes am Rande von Wien. Seit Jahrzehnten ist das ehemalige Jagdrevier des Kaiserhauses ein beliebtes Ausflugsziel. Dank der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft, der Vielfalt an Tieren und Pflanzen und der kulturhistorischen Hermesvilla der Kaiserin Sisi aus dem 19. Jahrhundert sind Erholung, Naturerlebnis und Bildung optimal verbunden.
3SAT Doku
Kaiser, Tracht und Berge DOKUMENTATION
Anlässlich der Oberösterreichischen Landesausstellung 2008, die sich der an Kulturgütern reichen Region widmete, stellt der Film das Salzkammergut und "g'standene" Salzkammergutler vor. Bereits Kaiser Franz Joseph pflegte im Salzkammergut die Sommermonate zu verbringen, und immer wieder lockt der landschaftliche Reiz auch Künstler an. Prominente wie Hubert von Goisern, Alfred Komarek und Kaiser-Urenkel Markus von Habsburg sprechen über ihre Heimat.
3SAT Doku
Zur Weltherrschaft berufen - Kaiser Karl V. GESCHICHTE
Kaiser Karl V. kann wegen der Ausdehnung seines Reiches als der mächtigste Herrscher der Geschichte bezeichnet werden. - Der Film rekonstruiert das Leben des Herrschers. Auf die Epoche Karls V. geht mehr zurück, als gemeinhin bekannt ist: Die Versklavung von Schwarzen aus Afrika und ihre Verschiffung nach Amerika setzte unter Karl V. ein. Auch die christliche Glaubensspaltung in Katholiken und Protestanten sowie der deutsch-französische Konflikt gehen auf seine Regierungszeit zurück. Die Dokumentation "Zur Weltherrschaft berufen - Kaiser Karl V." führt zu den wichtigsten Stationen im Leben des Herrschers: unter anderem an seinen Geburtsort, die burgundische Handelsstadt Gent im heutigen Belgien, in die Metropole Toledo, wo der Kaiser residierte, wenn er sich in Spanien aufhielt, und zu seinen Alterssitz San Hieronymo de Yuste in der spanischen Estremadura, wo er seine letzten Lebensjahre in Zurückgezogenheit verbrachte - als einziger Kaiser der europäischen Geschichte, der von seinem Amt zurückgetreten war. In Interviews erläutern der Wiener Frühneuzeit-Historiker Alfred Kohler und der Münchner Mediävist Ferdinand Seibt das Leben des Herrschers. Außerdem nimmt der frühere Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums Wien, Wilfried Seipel, zu kunsthistorischen Fragen Stellung.
3SAT Doku
Der letzte große Kaiser - Franz Joseph I. zwischen Macht und Ohnmacht DOKUMENTATION
Mit 18 Jahren hat er den Thron bestiegen und 68 Jahre lang regiert: Franz Joseph I. war der am längsten dienende Herrscher der Habsburger-Dynastie und bereits zu Lebzeiten eine Legende. In die Ära Franz Joseph I. fallen militärische Konflikte und persönliche Schicksalsschläge wie die Ermordung seiner Frau Elisabeth. Andererseits erlebte die Donaumonarchie einen wirtschaftlichen Aufschwung und eine kulturelle Hochblüte. Im Herbst 1848 tobte in Wien die Revolution, und der amtierende Kaiser "Ferdinand der Gütige" war gesundheitlich angeschlagen. Am 2. Dezember übergab der kinderlose Monarch seinem 18-jährigen Neffen Krone und Amtsgeschäfte. Ohne bombastische Krönung in einer Kathedrale, sondern in einer vergleichsweise schlichten, familiären Zeremonie wurde aus dem blutjungen Erzherzog ein Kaiser von Gottes Gnaden. Franz erhielt den Beinamen Joseph, um an den beliebten Joseph II. zu erinnern. Doch ganz im Gegensatz zu seinem reformfreudigen Vorfahren verstand sich der neue Kaiser von Österreich und König von Ungarn nicht als Neugestalter, sondern als Bewahrer, als oberster Beamter. Zu seinen ersten Amtshandlungen zählte das Unterschreiben der Todesurteile von Aufständischen der 1848er-Revolution und ungarischer Unabhängigkeitskämpfern. In seine lange Regierungszeit fallen Kriege und militärische Niederlagen sowie persönliche Schicksalsschläge, darunter die Hinrichtung seines Bruders Maximilian in Mexiko, der Selbstmord seines Sohnes, Kronprinz Rudolf, sowie die Ermordung seiner Frau Elisabeth und später die des Thronfolgers Franz Ferdinand. Andererseits erlebte die Donaumonarchie in der Ära Franz Joseph einen wirtschaftlichen Aufschwung und eine kulturelle Hochblüte. Die Prachtbauten der Wiener Ringstraße sind Zeugen dieser Epoche. Schon zu Lebzeiten wurde der Kaiser nostalgisch verklärt, nicht zuletzt wegen der Beziehung zu seiner Frau, der ebenfalls sagenumwobenen und äußerst beliebten Kaiserin "Sisi". Die offensichtlich problematische Ehe tat der Glorifizierung des Kaiserpaares durch das Volk keinen Abbruch. Im Winter 1916 starb Franz Joseph an einer Lungenerkrankung. Roswitha und Ronald Vaughan suchen in ihrer Dokumentation den Menschen hinter der würdigen Fassade des Kaisers. Briefe des Monarchen an seine Frau und seine Kinder zeigen einen sensiblen, liebevollen Menschen, der unter seiner Macht leidet und darauf mit Ohnmacht reagiert und diesen Umstand mit amtlicher Würde überdeckt. Gegen Ende seines Lebens entwickelt sich der gestrenge Kaiser zu einem liebevollen, verspielten Opa für seine Enkelkinder im Schloss Wallsee an der Donau in Niederösterreich.
3SAT Doku
Die Habsburger GESCHICHTE
Die Habsburger haben 600 Jahre lang die Geschichte Europas einzigartig geprägt. Nach dem Ersten Weltkrieg folgte der Niedergang: Enteignet und vertrieben, wurden sie in Österreich zum Feindbild. 100 Jahre später gibt es in der ganzen Welt etwa 600 Menschen mit dem Familiennamen Habsburg. Die Macht ist gebrochen, der Mythos aber nicht: Der einstige Glanz des Hauses Habsburg lockt noch immer unzählige Touristen nach Österreich. Die Hofburg, Kaiser Franz Joseph I. und vor allem Kaiserin Elisabeth sind die Herzstücke von Werbekampagnen aller Art und so quasi sinnstiftende Nationalidentität. Die echten Habsburger spielen in dieser Operette nur Nebenrollen und führen heute ein Leben abseits von Glamour und Macht. Ab und zu ein paar Statements über die Vergangenheit, sonst genießen sie weitgehend einen Alltag ohne Öffentlichkeit. Reporter Klaus Dutzler hat sich angeschaut, wie unterschiedlich die Nachkommen des einst so mächtigen Herrscherhauses heute leben. Familienoberhaupt Karl Habsburg etwa berät Radiosender. Sein Sohn Ferdinand Zvonimir möchte Autorennfahrer werden. Eduard Habsburg moderiert eine Sendung im Privatfernsehen. Der Kärntner Ulrich Habsburg wiederum sitzt für die Grünen im Gemeinderat der Kärntner Stadt Wolfsberg. Ganz weit weg hat es Ferdinand Habsburg verschlagen: Der Urururenkel von Kaiserin "Sisi" hat mit seiner kenianischen Ehefrau in Nairobi die afrikanische Linie des Hauses begründet. Klaus Dutzler hat auch ihn besucht.
3SAT Doku
Habsburg und der Dom - St. Stephan unter dem Doppeladler DOKUMENTATION
Habsburg und der Stephansdom - das war immer eine ganz spezielle Beziehung. Der Dom in Wien war die perfekte Kulisse für die großen sakralen Auftritte der Herrscherfamilie. Über Jahrhunderte versuchten die Habsburger, den Dom zu instrumentalisieren. Von Franz Josephs berühmtem Trauerkondukt über die maximilianische Doppelhochzeit bis zurück zur Gründung des Doms durch Rudolf den Stifter ist eine einheitliche Handschrift erkennbar. St. Stephan, das eigentlich die Kirche der Bürger war und sich selbst gehörte, sollte zur Bühne für das Gottesgnadentum der Habsburger werden.
3SAT Film
Der Kaiser und das Wäschermädel HEIMATFILM, A 1956
Franzi Stiglmeier verkauft im Modehaus Springbrunn veraltete Mode. Sie ist mit Herrn von Schwan verlobt, aber heimlich in den Künstler Hans Herrlinger verliebt. Gemeinsam mit Hans gelingt es ihr, Springbrunns Angebot zu modernisieren. Dabei bringt sie nicht nur Tante Rosa zur Verzweiflung, sondern das ganze kaiserliche Wien in Aufruhr.
3SAT Film
Geliebter Johann, Geliebte Anna TV-LIEBESFILM, A 2009
Ihre Liebesgeschichte wurde zur Legende: Erzherzog Johann, der Bruder von Kaiser Franz, und Anna Plochl, das lebenslustige Mädchen aus dem Volk. Als der Kaiser die bereits erteilte Heiratserlaubnis für ungültig erklärt, holt Johann seine "Hausfrau" auf seine Ländereien und in sein Unternehmen, um der ganzen Welt vor Augen zu führen, wie ungerecht und unbarmherzig der Kaiser ist. Gleichzeitig engagiert er sich politisch für sein Land, die Steiermark. Es sind die damit verbundenen langen Trennungen, die dem Liebespaar fast zum Verhängnis werden. Erst als Johann seinem kaiserlichen Bruder ein Ultimatum stellt und Fürst von Metternich die Zeichen der Zeit für die Heirat mit einer Bürgerlichen für günstig erachtet, dürfen sich Anna und Johann heimlich, zu nächtlicher Stunde, das Jawort geben.
3SAT Doku
Die Adria der Habsburger LAND UND LEUTE
Sie war ein Sehnsuchtsort der Haute-Volée des 19. Jahrhunderts - die k.u.k. Adria, die zum Sommerrefugium der Reichen und Mächtigen wurde. In dem Film begeben sich Alfred und Stephanie Ninaus auf die Suche nach dem k.-u.-k.-Charme und dem Lifestyle der damaligen Zeit. Die Patina jener Ära, in der der frühe Sommertourismus erfunden wurde, liegt dort heute noch auf vielen historischen Hotels und Cafés. Mit der Südbahn, mit der man schon damals annähernd so schnell reiste wie heute, fuhren die Erholungssuchenden in Orte, die damals noch kaum jemand kannte: Opatija, Lovran, Losinj, Rijeka, Portoroz
3SAT Doku
Maximilian - Der Brautzug zur Macht GESCHICHTE
Er galt als der "letzte Ritter", als Kaiser einer Epoche im Wandel: Maximilian I. - eine der prägendsten Persönlichkeiten der Geschichte Europas. Durch die Heirat mit der Burgunder-Prinzessin Maria begründete er den Aufstieg der Habsburger zur Großmacht. Maximilian legte durch Diplomatie, Kriege und mit dem Geld der Fugger den Grundstein zum gigantischen Reich seines Nachfolgers, Karl V. Durch seine Rivalität mit dem französischen König sorgte Maximilian für einen Konflikt zwischen zwei Dynastien, der Europa letztlich bis zum Ersten Weltkrieg prägen sollte.
3SAT Doku
Maria Theresia - Majestät und Mutter DOKUDRAMA
Maria Theresia von Österreich war absolutistische Herrscherin, liebende Ehefrau und Mutter von 16 Kindern. Ein Porträt der Habsburgerin zwischen Pflichtbewusstsein und Mutterliebe. Niemand scheint die Kunst der Bündnis-Diplomatie des 18. Jahrhunderts besser beherrscht zu haben als Kaiserin Maria Theresia. Sie schmiedet eine tragfähige Allianz mit dem Erzfeind der Habsburger, Frankreich. So sichert sie die Vormachtstellung des Hauses Österreich in Europa und kann die Ansprüche Preußens abwehren. Zur Erreichung dieses Ziels setzt die mächtigste Frau ihrer Zeit auf das bewährte Mittel der Habsburger: eine ausgeklügelte Heiratspolitik. So vermählt sie fünf ihrer 16 Kinder mit Bourbonen, die damals Frankreich, Spanien, Parma und Neapel regieren. Ihre jüngste Tochter, Maria Antonia etwa wurde mit dem französischen Kronprinzen, dem späteren Ludwig XVI., verheiratet. Die Dokumentation legt einen Fokus auf das Spannungsfeld zwischen der politischen und der privaten Person Maria Theresia. Als eine der mächtigsten Regentinnen in der Geschichte Europas führte sie Kriege und brachte eine Vielzahl von Reformen auf den Weg. Erst jüngst entdeckte Briefe von Maria Theresia an ihre ehemalige Hofdame Sophie Enzenberg illustrieren die inneren Konflikte, die sich aufgrund ihrer Rollen als Majestät und Mutter ergaben.
3SAT Doku
Marie Antoinette GESCHICHTE, GB, CDN 2005
Marie Antoinette, das 15. Kind von Kaiserin Maria Theresia von Österreich, wird mit 14 Jahren nach Frankreich gesandt, um dort Ludwig XVI., den späteren König von Frankreich, zu heiraten.
3SAT Film
Sisi TV-HISTORIENFILM (Folge: 1), D, I, A 2009
Die Aufregung im bayerischen Schloss Possenhofen ist groß: Der österreichische Kaiser Franz Joseph lädt Nené von Bayern nach Wien ein, um sie näher kennenzulernen. Alle erwarten, dass Nené die Frau des jungen Kaisers wird. Doch als sich auch die Wege der lebenslustigen jüngeren Schwester Sisi und des streng erzogenen Franz Joseph kreuzen, kommt alles anders. Der Kaiser entscheidet sich für Sisi. Nach der traumhaften Hochzeit wird das junge Paar schnell vom Alltag eingeholt. Während Franz nur das Leben als Kaiser kennt, fühlt sich die freiheitsliebende Sisi von den Traditionen am Wiener Hof erdrückt. Sie beginnt, gegen die Etikette aufzubegehren. Damit erntet sie Bewunderung, stößt aber auch auf Ablehnung, insbesondere beim konservativen Adel. Für den Kaiser ungewohnt sind das politische Interesse und die Einflussnahme seiner liberalen Frau, die große Sympathien im Volk genießt. Immer wieder führt dies zu Meinungsverschiedenheiten, die den kaiserlichen Führungsstil in der Vergangenheit, aber auch die aktuelle Innen- und Außenpolitik betreffen. Tatsächlich sind die Probleme im Kaiserreich nicht zu übersehen: Sowohl in Italien als auch in Ungarn, Provinzen des österreichischen Kaiserreiches, keimt revolutionäres Gedankengut auf, und die Rufe nach Mitbestimmung oder Unabhängigkeit und Abspaltung werden lauter. Die Konflikte zwischen Sisi und Franz verschärfen sich noch, als der charismatische ungarische Revolutionär Graf Andrassy auf der Bildfläche erscheint und Sisi für seine Sache gewinnen will. Franz entschließt sich, Sisi stärker in die Regierungsgeschäfte einzubinden. Um die große Beliebtheit der Kaiserin zu nutzen, begleitet Sisi ihren Mann zunehmend bei politischen Auftritten, so auch bei Besuchen in Italien und Ungarn. Gegen den Willen der Schwiegermutter nimmt Sisi ihre beiden Kinder Sophie und Gisela mit auf eine Mission nach Budapest, wo sie und Franz Joseph einen harten Schicksalsschlag erleiden: Die kleine Sophie stirbt an einer Lungenentzündung.
3SAT Film
Sisi TV-HISTORIENFILM (Folge: 2), D, I, A 2009
Es dauert, bis Sisi sich vom Tod ihrer Tochter Sophie erholt. Doch die Liebe zu ihrem Mann und ihrer verbliebenen Tochter Gisela geben ihr die Kraft, sich erneut ihren Aufgaben zu stellen. Und es wird höchste Zeit, denn dem Kaiserreich droht Krieg. Während Franz Joseph sich gegen die abtrünnigen Provinzen in Italien die Unterstützung Napoleons erhofft, hat Sisi ihre Zweifel an der Aufrichtigkeit des französischen Kaisers - und sie soll Recht behalten. Napoleon verrät Österreich, und Franz kehrt geschlagen aus der Schlacht zurück. Zu Hause kommt es in der Frage um die Erziehung der Kinder, insbesondere des Thronfolgers Rudolf, zum Eklat. Erzherzogin Sophie bestimmt, dass sich dessen Erziehung nach den strikten Prinzipen der Habsburger Traditionen für den Thronerben zu richten hat. Sie erhält Rückendeckung von Franz Joseph und Sisi sieht sich in die Ecke gedrängt. Der Kampf für Veränderungen bringt sie ans Ende ihrer Kräfte. Nur eine Flucht in letzter Sekunde verschafft ihr eine Pause zum Luftholen. Sie verlässt Wien und versucht, in Venedig seelisch sowie körperlich wieder gesund zu werden. Doch eine Lösung für ihr Dilemma ist kaum zu finden: Sie liebt ihre Kinder, ihren Mann und ihr Volk. Aber dort, wo ihre Familie ist, wird Sisi von den starren Strukturen erdrückt. In Venedig wiederum quält sie sich mit ihrer Sehnsucht. Ihr Lebenswille hängt nur noch an einem seidenen Faden. Im letzten Moment gelingt es Franz Joseph, sich gegen seine dominante Mutter durchzusetzen. Er hört einzig und allein auf sein Herz, kommt Sisi entgegen und nimmt den kleinen Rudolf von der Militärschule. Durch diese Geste gestärkt, kehrt Sisi selbstbewusst an den Hof zurück. Sie hat nun die Kraft, die Geschicke des zweitgrößten europäischen Reiches entscheidend mit zu lenken und schaltet sich in letzter Minute in den Konflikt zwischen Österreich und Ungarn ein. Um das Kaiserreich zu retten, muss sie allein nach Ungarn reisen.
3SAT Film
Maximilian - Das Spiel von Macht und Liebe TV-HISTORIENFILM (Folge: 1), D, A 2017
Der Tod des reichen Herrschers von Burgund setzt ein gefährliches Spiel in Bewegung. Er hat keinen männlichen Erben, also muss seine schöne und kluge Tochter Maria rasch heiraten.
3SAT Film
Maximilian - Das Spiel von Macht und Liebe TV-HISTORIENFILM (Folge: 2), D, A 2017
Maria ist im eigenen Schloss gefangen. Die Bürger von Gent wollen sie zur Ehe zwingen. Der König von Frankreich bringt seinen Sohn, ein debiles Kind, als potenziellen Ehegatten ins Spiel.
3SAT Film
Maximilian - Das Spiel von Macht und Liebe TV-HISTORIENFILM (Folge: 3), D, A 2017
Nach der feierlichen Trauung von Maria und Maximilian huldigen die Würdenträger ihrem neuen Herzog. Johanna stellt dem überraschten und zutiefst enttäuschten Polheim ihren Mann vor.
3SAT Doku
Maximilian - Der Brautzug zur Macht GESCHICHTE
Er galt als der "letzte Ritter", als Kaiser einer Epoche im Wandel: Maximilian I. - eine der prägendsten Persönlichkeiten der Geschichte Europas. Durch die Heirat mit der Burgunder-Prinzessin Maria begründete er den Aufstieg der Habsburger zur Großmacht. Maximilian legte durch Diplomatie, Kriege und mit dem Geld der Fugger den Grundstein zum gigantischen Reich seines Nachfolgers, Karl V. Durch seine Rivalität mit dem französischen König sorgte Maximilian für einen Konflikt zwischen zwei Dynastien, der Europa letztlich bis zum Ersten Weltkrieg prägen sollte.
3SAT Doku
Marie Antoinette GESCHICHTE, GB, CDN 2005
Marie Antoinette, das 15. Kind von Kaiserin Maria Theresia von Österreich, wird mit 14 Jahren nach Frankreich gesandt, um dort Ludwig XVI., den späteren König von Frankreich, zu heiraten.
3SAT Doku
Maria Theresia - Majestät und Mutter DOKUDRAMA
Maria Theresia von Österreich war absolutistische Herrscherin, liebende Ehefrau und Mutter von 16 Kindern. Ein Porträt der Habsburgerin zwischen Pflichtbewusstsein und Mutterliebe. Niemand scheint die Kunst der Bündnis-Diplomatie des 18. Jahrhunderts besser beherrscht zu haben als Kaiserin Maria Theresia. Sie schmiedet eine tragfähige Allianz mit dem Erzfeind der Habsburger, Frankreich. So sichert sie die Vormachtstellung des Hauses Österreich in Europa und kann die Ansprüche Preußens abwehren. Zur Erreichung dieses Ziels setzt die mächtigste Frau ihrer Zeit auf das bewährte Mittel der Habsburger: eine ausgeklügelte Heiratspolitik. So vermählt sie fünf ihrer 16 Kinder mit Bourbonen, die damals Frankreich, Spanien, Parma und Neapel regieren. Ihre jüngste Tochter, Maria Antonia etwa wurde mit dem französischen Kronprinzen, dem späteren Ludwig XVI., verheiratet. Die Dokumentation legt einen Fokus auf das Spannungsfeld zwischen der politischen und der privaten Person Maria Theresia. Als eine der mächtigsten Regentinnen in der Geschichte Europas führte sie Kriege und brachte eine Vielzahl von Reformen auf den Weg. Erst jüngst entdeckte Briefe von Maria Theresia an ihre ehemalige Hofdame Sophie Enzenberg illustrieren die inneren Konflikte, die sich aufgrund ihrer Rollen als Majestät und Mutter ergaben.
3SAT Doku
Die Adria der Habsburger LAND UND LEUTE
Sie war ein Sehnsuchtsort der Haute-Volée des 19. Jahrhunderts - die k.u.k. Adria, die zum Sommerrefugium der Reichen und Mächtigen wurde. In dem Film begeben sich Alfred und Stephanie Ninaus auf die Suche nach dem k.-u.-k.-Charme und dem Lifestyle der damaligen Zeit. Die Patina jener Ära, in der der frühe Sommertourismus erfunden wurde, liegt dort heute noch auf vielen historischen Hotels und Cafés. Mit der Südbahn, mit der man schon damals annähernd so schnell reiste wie heute, fuhren die Erholungssuchenden in Orte, die damals noch kaum jemand kannte: Opatija, Lovran, Losinj, Rijeka, Portoroz
3SAT Doku
Habsburg und der Dom - St. Stephan unter dem Doppeladler DOKUMENTATION
Habsburg und der Stephansdom - das war immer eine ganz spezielle Beziehung. Der Dom in Wien war die perfekte Kulisse für die großen sakralen Auftritte der Herrscherfamilie. Über Jahrhunderte versuchten die Habsburger, den Dom zu instrumentalisieren. Von Franz Josephs berühmtem Trauerkondukt über die maximilianische Doppelhochzeit bis zurück zur Gründung des Doms durch Rudolf den Stifter ist eine einheitliche Handschrift erkennbar. St. Stephan, das eigentlich die Kirche der Bürger war und sich selbst gehörte, sollte zur Bühne für das Gottesgnadentum der Habsburger werden.
3SAT Doku
Zur Weltherrschaft berufen - Kaiser Karl V. GESCHICHTE
Kaiser Karl V. kann wegen der Ausdehnung seines Reiches als der mächtigste Herrscher der Geschichte bezeichnet werden. - Der Film rekonstruiert das Leben des Herrschers. Auf die Epoche Karls V. geht mehr zurück, als gemeinhin bekannt ist: Die Versklavung von Schwarzen aus Afrika und ihre Verschiffung nach Amerika setzte unter Karl V. ein. Auch die christliche Glaubensspaltung in Katholiken und Protestanten sowie der deutsch-französische Konflikt gehen auf seine Regierungszeit zurück. Die Dokumentation "Zur Weltherrschaft berufen - Kaiser Karl V." führt zu den wichtigsten Stationen im Leben des Herrschers: unter anderem an seinen Geburtsort, die burgundische Handelsstadt Gent im heutigen Belgien, in die Metropole Toledo, wo der Kaiser residierte, wenn er sich in Spanien aufhielt, und zu seinen Alterssitz San Hieronymo de Yuste in der spanischen Estremadura, wo er seine letzten Lebensjahre in Zurückgezogenheit verbrachte - als einziger Kaiser der europäischen Geschichte, der von seinem Amt zurückgetreten war. In Interviews erläutern der Wiener Frühneuzeit-Historiker Alfred Kohler und der Münchner Mediävist Ferdinand Seibt das Leben des Herrschers. Außerdem nimmt der frühere Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums Wien, Wilfried Seipel, zu kunsthistorischen Fragen Stellung.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN