Das Wissen vom Heilen

Dokumentarfilm Die ganzheitliche tibetanische Medizin deckt die körperlichen, geistigen und seelischen Leiden ab. Die Arzneien bestehen aus Kräutern, Wurzeln, Mineralien u.a.. Heilerfolge liegen bei chronischen Krankheiten, die mit der westlichen Medizin kaum geheilt werden können. In Dharamsala , im nordindischen Vorhimalaja, dem Sitz der Tibetischen Exilregierung führt DR. TENZIN CHOEDRAK, persönlicher Leibarzt des Dalai Lama, den Zuseher in die Lehre der Tibetischen Medizin ein. H.H. TENZIN GYATSO, DER 14. DALAI LAMA, erläutert die Bedeutung unserer Gesundheit. In Ulan-Ude und den burjatischen Steppen nördlich der Mongolei zeigt die Dokumentation die Langzeitbehandlung von Schwerkranken durch den tibetischen Arzt CHIMIT-DORZHI DUGAROV. In der Schweiz, in Wien und in Jerusalem geht es um die Möglichkeiten einer sinnvollen Anwendung der sanften tibetischen Medizin bei uns.
ORF III

Land der Berge - Phuntsok Lamo - Ein Kind aus Tibet

Landschaftsbild Das Schicksal des im indischen Dharamsala, seit 1960 Sitz der tibetischen Exilregierung, lebenden Mädchens steht für viele Kinder aus dem von Rotchina besetzten und unterjochten Land. 2003 war Phuntosok Lhamo als siebenjähriges Kind aus Tibet geflohen. Im selben Jahr reiste die Salzburgerin Pia Pedersen, damals im Management tätig, nach Tibet und zum Kailash. Am Weg dorthin erlebte sie eine Wandlung ihres Weltbildes, gab ihre aussichtsreiche berufliche Karriere auf und begann eine Ausbildung zur Diplomkrankenschwester. Ihr Interesse für die politische Situation Tibets und die tragischen Schicksale seiner Menschen wuchs immer mehr. So stieß sie auch auf die junge Phuntsok Lhamo. Durch intensiven Briefwechsel hinweg lernten sich die Beiden immer besser kennen. Schließlich übernahm Pedersen die Patenschaft für das Mädchen. 2005 trafen sich beide erstmals in einem tibetischen Kinderdorf in Dharamsala. Bei ihrer zweiten Reise dorthin begleitete sie dann die mehrfach ausgezeichnete Salzburger Dokumentarfilmerin Sina Moser. Der Film verwebt die Persönlichkeiten zweier Frauen, deren Lebenswege nicht unterschiedlicher sein könnten
ORF III

Erbe Österreich - Wien - Stadt der Sagen

Dokumentation Kaum eine Stadt ist reicher an Sagen als Wien. Vom Basilisken über die Spinnerin am Kreuz und den lieben Augustin bis zum Stock im Eisen stolpert man an fast jeder historischen Ecke Wiens über eine alte Sage. Wien-Führerin Barbara Wolflingseder führt in dieser neuen Ausgabe der ORFIII-Wien-Serie tief in die heimische Sagenwelt und erklärt, welche Sorgen, Ängste und Hoffnungen hinter diesen Legenden gestanden sind. Die Dokumentation gibt ein lebendiges Bild des Wien, wie es einmal war.
ORF III

Mythos Geschichte - Dokumente, die die Welt bewegen: Künstler, Krieg und Propaganda

Geschichte Als in Europa 1914 der erste Weltkrieg ausbricht, beginnt ein noch nie dagewesener Massenvernichtungsfeldzug aller beteiligten Nationen. Ebenso neu wie die Art der Kriegsführung, ist die Kriegsberichterstattung von der Front. Propaganda, Heldentum, Ruhm und Ehre werden großgeschrieben, die Wahrheit eher klein gehalten. Der Journalist Thomas Roth, der selbst schon aus Kriegsgebieten berichtet hat, betrachtet gemeinsam mit Wolfang Maderthaner die Propagandamaschinerie aus einer kritischen Perspektive. Beleuchtet werden unter anderem die Motive namhafter und zahlreicher Autoren und Künstler, die sich für das Kriegspressequartier verpflichteten, sowie der Einsatz der neuen und alten Medien.
ORF III

ORF III heute

ORF2 ATV
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III
WETTER/INFO NACHRICHTEN
ORF III
Dobar dan Hrvati REGIONALMAGAZIN
Das Wochenmagazin für die burgenländischen Kroaten.
ORF III
Dober dan Koroska REGIONALMAGAZIN
Das Wochenmagazin für die Kärntner Slowenen
ORF III Show
Heimat Fremde Heimat INFOMAGAZIN
St. B LOKAL v. 13.30 - 14.00 Uhr St. K LOKAL v. 13.30 - 14.00 Uhr St. ST LOKAL v. 13.30 - 14.00 Uhr
ORF III Doku
Orientierung DOKUMENTATION
ORF III Show
Panorama INFOMAGAZIN
ORF III Doku
Am Würstelstand DOKUMENTATION
Mit Kameramann Peter Kasperak porträtiert Elisabeth T. Spira Stammkunden am "Würstelstand". Der Würstelstand ist eine österreichische Institution: da gibt es die "Scharfe", die "Haße" oder das "Burenhäudl" und das rund um die Uhr. Selbst spät nachts, wenn alle anderen Lokale längst geschlossen haben, sind die Würstelstände noch geöffnet. Bei Jägermeister und Bier treffen einander Nachtschwärmer, Einsame und jene Menschen, die kein Zuhause mehr haben. Für Günther etwa, einen 55jährigen Obdachlosen, ist der "Würstelstand" in Linz längst zur Heimat geworden.
ORF III Show
Wie gut ist unser Bier? ESSEN UND TRINKEN
ORF III Show
Unser Bier- Hopfen und Malz verloren? ESSEN UND TRINKEN
Herb, norddeutsch, unverwechselbar - so schmeckt deutsches Bier - angeblich. Abgefüllt in Brauereien in der Region - wenn's stimmt. Marken wir Beck's, Jever oder Astra gehören längst weltweit agierenden Großkonzernen. Und die schlucken immer mehr regionale Biermarken. Beck's beispielweise wird weltweit in gut 15 Brauereien des belgischen Konzerns Anheuser-Busch produziert. Im Oktober 2016 ist durch die mehr als 100 Milliarden Dollar schwere Fusion der Bierproduzenten AB InBev und SAB Miller ein Imperium entstanden, das nun etwa jedes dritte Bier der weltweit produziert. Es ist einer der größten Zusammenschlüsse in der Geschichte der Weltwirtschaft. Welche Folgen hat das für die Brauereitradition und für den Geschmack des Bieres? Diesen Fragen sind die Autoren in großen, konzerneigenen Brauereien nachgegangen, genau wie bei kleinen, traditionsreichen Biererzeugern. Sie haben mit Bierliebhabern ebenso wie mit Vertretern der neuen Craft-Beer-Bewegung gesprochen: Sind Hopfen und Malz wirklich verloren?
ORF III Doku
Der Bier-Ratgeber DOKUMENTATION
Wenn ein Getränk in den letzten Jahren eine Karriere gemacht hat, dann das Bier. Einst als klassisches Massenprodukt punziert, werden Biere heute von Sommeliers wie Weine verkostet und gepriesen. Eine kreative Szene hat mit den selbst entwickelten so genannten Craft Beere eine Fülle von neuen Geschmacksrichtungen erobert, die diesem Getränk ein ganz neues, zeitgemäßes Image geben. Vorbei die Zeit, als schwere Zwölferkisten in den Kofferraum gewuchtet werden mussten, um Bier zu Hause zu haben. Die heutigen Flaschen sind klein und verlockend und künden von feinschmäcklerischem Genuss. Die neuproduzierte ORFIII Dokumentation gibt eine Orientierung über das Bier-Angebot in Österreich.
ORF III Serien
Die liebe Familie FAMILIENSERIE Herzlich Willkommen
ORF III zeigt mehr als drei Jahrzehnte nach der Erstausstrahlung das legendäre Fernsehspiel um die Familie des pensionierten Wiener Sektionschefs Franz Lafite und dessen Gattin Hilla . Schauplatz waren in 384 Folgen von 1980 bis 1993 das Wohnzimmer, die Küche und der Eingangsbereich der Lafites, wo Gäste und Familienmitglieder zum samstäglichen Kaffeeplausch empfangen wurden: Schwiegertochter Elfi , Sohn Ernst , Enkel Tommy , Enkelin Petra , Nicolin Kunz als älteste Tochter von Ernst und Elfi, Heinz zunächst als deren Verlobter danach Hausfreund, Lafite-Bruder Guido und viele weitere bekannte österreichische Volksschauspieler. Die Rolle der Haushälterin Frau Sokol, die selten in das Wohnzimmer durfte und nur durch die Durchreiche aus der Küche am hofrätlichen Familiengeschehen teilnahm, spielte Erne Seder, die neben Eva Bakos auch die Drehbücher zur Serie schrieb. Die Serie, ein großbürgerlicher Gegenentwurf zu "Ein echter Wiener geht nicht unter", gilt zu Recht als eine Perle aus dem ORF Archiv.
ORF III Serien
Die liebe Familie FAMILIENSERIE Ein tüchtiger Kaufmann
ORF III zeigt mehr als drei Jahrzehnte nach der Erstausstrahlung das legendäre Fernsehspiel um die Familie des pensionierten Wiener Sektionschefs Franz Lafite und dessen Gattin Hilla . Schauplatz waren in 384 Folgen von 1980 bis 1993 das Wohnzimmer, die Küche und der Eingangsbereich der Lafites, wo Gäste und Familienmitglieder zum samstäglichen Kaffeeplausch empfangen wurden: Schwiegertochter Elfi , Sohn Ernst , Enkel Tommy , Enkelin Petra , Nicolin Kunz als älteste Tochter von Ernst und Elfi, Heinz zunächst als deren Verlobter danach Hausfreund, Lafite-Bruder Guido und viele weitere bekannte österreichische Volksschauspieler. Die Rolle der Haushälterin Frau Sokol, die selten in das Wohnzimmer durfte und nur durch die Durchreiche aus der Küche am hofrätlichen Familiengeschehen teilnahm, spielte Erne Seder, die neben Eva Bakos auch die Drehbücher zur Serie schrieb. Die Serie, ein großbürgerlicher Gegenentwurf zu "Ein echter Wiener geht nicht unter", gilt zu Recht als eine Perle aus dem ORF Archiv.
ORF III Doku
Grenzenloses Abenteuer GESCHICHTE Das Leben des Heinrich Harrer
ORF III
ZIB 100 NACHRICHTEN
100 Sekunden kompakte, aktuelle Information zum Tagesgeschehen.
ORF III Doku
Das Wissen vom Heilen DOKUMENTARFILM
Die ganzheitliche tibetanische Medizin deckt die körperlichen, geistigen und seelischen Leiden ab. Die Arzneien bestehen aus Kräutern, Wurzeln, Mineralien u.a.. Heilerfolge liegen bei chronischen Krankheiten, die mit der westlichen Medizin kaum geheilt werden können. In Dharamsala , im nordindischen Vorhimalaja, dem Sitz der Tibetischen Exilregierung führt DR. TENZIN CHOEDRAK, persönlicher Leibarzt des Dalai Lama, den Zuseher in die Lehre der Tibetischen Medizin ein. H.H. TENZIN GYATSO, DER 14. DALAI LAMA, erläutert die Bedeutung unserer Gesundheit. In Ulan-Ude und den burjatischen Steppen nördlich der Mongolei zeigt die Dokumentation die Langzeitbehandlung von Schwerkranken durch den tibetischen Arzt CHIMIT-DORZHI DUGAROV. In der Schweiz, in Wien und in Jerusalem geht es um die Möglichkeiten einer sinnvollen Anwendung der sanften tibetischen Medizin bei uns.
ORF III Doku
Land der Berge LANDSCHAFTSBILD Phuntsok Lamo - Ein Kind aus Tibet, 2015
Das Schicksal des im indischen Dharamsala, seit 1960 Sitz der tibetischen Exilregierung, lebenden Mädchens steht für viele Kinder aus dem von Rotchina besetzten und unterjochten Land. 2003 war Phuntosok Lhamo als siebenjähriges Kind aus Tibet geflohen. Im selben Jahr reiste die Salzburgerin Pia Pedersen, damals im Management tätig, nach Tibet und zum Kailash. Am Weg dorthin erlebte sie eine Wandlung ihres Weltbildes, gab ihre aussichtsreiche berufliche Karriere auf und begann eine Ausbildung zur Diplomkrankenschwester. Ihr Interesse für die politische Situation Tibets und die tragischen Schicksale seiner Menschen wuchs immer mehr. So stieß sie auch auf die junge Phuntsok Lhamo. Durch intensiven Briefwechsel hinweg lernten sich die Beiden immer besser kennen. Schließlich übernahm Pedersen die Patenschaft für das Mädchen. 2005 trafen sich beide erstmals in einem tibetischen Kinderdorf in Dharamsala. Bei ihrer zweiten Reise dorthin begleitete sie dann die mehrfach ausgezeichnete Salzburger Dokumentarfilmerin Sina Moser. Der Film verwebt die Persönlichkeiten zweier Frauen, deren Lebenswege nicht unterschiedlicher sein könnten
ORF III
Kultur Heute MAGAZIN
Das wochentägliche Kulturmagazin "Kultur Heute" präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages - von Hochkultur bis Subkultur.
ORF III
erLesen LITERATUR
Diesmal bei "erLesen" zu Gast: Wiener-Festwochen-Intendant Tomas Zierhofer-Kin, Schriftsteller Joachim Lottmann, Autor und Regisseur Kurt Palm und Schriftstellerin Cornelia Travnicek. Theatralisch, rebellisch und morbide geht es dieses Mal in Heinz Sichrovskys Bücherwelt zu. Tomas Zierhofer-Kin ist ein unangepasster Geist im Kulturbetrieb, dem es immer wieder gelingt, Grenzen zu überschreiten. Nachdem er innerhalb von zwölf Jahren das Donaufestival in Krems zu einer international angesehenen Veranstaltung programmiert hat, ist er heuer erstmals als Intendant für die Wiener Festwochen verantwortlich. Joachim Lottmann, der mit "Endlich Kokain" für Furore sorgte, ist mit dem nächsten skandalträchtigen Werk zu Gast. "Alles Lüge" verspricht der neue Roman, in dem er schonungslos Bilanz über das zerrüttete Jahr der Flüchtlingskrise zieht. Kurt Palm begibt sich in "Strandbadrevolution" auf eine Zeitreise in die 70er-Jahre, wo zum einen die Amerikaner Nordvietnam bombardieren, zum anderen der Protagonist Mick mit seinen Freunden im Strandbad den Sturz des Establishments vorbereiten. Und Cornelia Travnicek ist Autorin des Erfolgsromans und gleichnamigen Kinofilms "Chucks". In ihrem neuen Gedichtband "Parablüh" führt sie jetzt Monologe mit einer Toten. Und zwar mit keiner Geringeren als der amerikanischen Lyrikerin Sylvia Plath, die nicht zuletzt durch ihren zuerst literarischen und dann tatsächlichen Selbstmord in Erinnerung geblieben ist.
ORF III Doku
Erbe Österreich DOKUMENTATION Wien - Stadt der Sagen
Kaum eine Stadt ist reicher an Sagen als Wien. Vom Basilisken über die Spinnerin am Kreuz und den lieben Augustin bis zum Stock im Eisen stolpert man an fast jeder historischen Ecke Wiens über eine alte Sage. Wien-Führerin Barbara Wolflingseder führt in dieser neuen Ausgabe der ORFIII-Wien-Serie tief in die heimische Sagenwelt und erklärt, welche Sorgen, Ängste und Hoffnungen hinter diesen Legenden gestanden sind. Die Dokumentation gibt ein lebendiges Bild des Wien, wie es einmal war.
ORF III Doku
Mythos Geschichte GESCHICHTE Dokumente, die die Welt bewegen: Künstler, Krieg und Propaganda
Als in Europa 1914 der erste Weltkrieg ausbricht, beginnt ein noch nie dagewesener Massenvernichtungsfeldzug aller beteiligten Nationen. Ebenso neu wie die Art der Kriegsführung, ist die Kriegsberichterstattung von der Front. Propaganda, Heldentum, Ruhm und Ehre werden großgeschrieben, die Wahrheit eher klein gehalten. Der Journalist Thomas Roth, der selbst schon aus Kriegsgebieten berichtet hat, betrachtet gemeinsam mit Wolfang Maderthaner die Propagandamaschinerie aus einer kritischen Perspektive. Beleuchtet werden unter anderem die Motive namhafter und zahlreicher Autoren und Künstler, die sich für das Kriegspressequartier verpflichteten, sowie der Einsatz der neuen und alten Medien.
ORF III Doku
Mythos Geschichte GESCHICHTE Dokumente, die die Welt bewegen: Der goldene Apfel - ein Osmane in Wien
Der bulgarische Autor, Herausgeber und Übersetzer Ilija Trojanow ist im Österreichischen Staatsarchiv auf der Suche nach Beweisen zur Existenz des Reiseschriftstellers Evliya Çelebi, der im 17. Jahrhundert zahlreiche Länder besuchte und seine Eindrücke und Erlebnisse schriftlich festhielt. Die Historiker Thomas Just und Kathrin Kininger sind Ilija Trojanow bei dieser Suche in den Dokumenten behilflich und finden dabei so manch abenteuerliche Geschichte rund um den goldenen Apfel.
ORF III Doku
Mythos Geschichte GESCHICHTE Kaffee - Der Weg vom Orient in den Okzident
Ausgehend von Originalschauplätzen der einstigen osmanischen Kaffeekultur folgt die Dokumentation den gemeinsamen Spuren orientalischer und westlicher Lebensart. Mitte des 15. Jahrhunderts beginnt die Verbreitung des Kaffees über die gesamte islamische Welt. Ab dem 17. Jahrhundert beginnt auch das christlichen Europa, das stimulierende Getränk zu schätzen - Kaffee wird zum Motor einer neuen kolonialen Ökonomie, die auch das Leben in den europäischen Großstädten verändert. Der Film ist eine kulturhistorische Entdeckungsreise, die die Verbindung von Kultur und Genuss vom frühen 15. Jahrhundert bis heute beschreibt.
ORF III Doku
Erbe Österreich DOKUMENTATION Wien - Stadt der Sagen
ORF III Doku
Mythos Geschichte GESCHICHTE Dokumente, die die Welt bewegen: Der goldene Apfel - ein Osmane in Wien
ORF III Doku
Mythos Geschichte GESCHICHTE Dokumente, die die Welt bewegen: Künstler, Krieg und Propaganda
ORF III Doku
Mythos Geschichte GESCHICHTE Kaffee - Der Weg vom Orient in den Okzident
ORF III
Wiener Vorlesungen KUNST UND KULTUR Die Wiederkehr der starken Männer
ORF III Show
Silent Cooking ESSEN UND TRINKEN
Untermalt von Musik zaubert Patrick Müller in jeder Sendung ein dreigängiges Menü - jedes Rezept seine eigene Kreation - und beweist, dass man beim Kochen auch schweigen kann. Gut lesbare Schriftinserts informieren den Zuseher über die Zutaten und Vorgänge.
ORF III
erLesen LITERATUR
ORF III Doku
Erbe Österreich DOKUMENTATION Wien - Stadt der Sagen
ORF III Doku
Mythos Geschichte GESCHICHTE Kaffee - Der Weg vom Orient in den Okzident
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN