Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Ein Sturm zieht auf

Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Ein Sturm zieht auf

ORF III
Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Ein Sturm zieht auf

Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Ein Sturm zieht auf

Geschichte

Mit dem Einfall der deutschen Truppen in Polen begann am 1. September 1939 der furchtbarste Krieg der jemals in Europa wüten sollte. Als er 6 Jahre später endete, hatte er über 70 Millionen Menschen das Leben gekostet. Nur 20 Jahre davor feierten Menschen in Großbritannien, Frankreich und den Vereinten Nationen bereits das Ende eines anderen Weltkrieges. Ein weiterer schien nach den Schrecken des ersten unvorstellbar. Der erste Teil der Serie "Der Zweite Weltkrieg in Farbe" beschäftigt sich mit den Hoffnungen einer ganzen Generation die grausam und schnell ausgelöscht wurden. Durch das politische und wirtschaftliche Chaos das der Erste Weltkrieg hinterlassen hatte, wurde es Diktatoren wie Adolf Hitler in Deutschland, Benito Mussolini in Italien oder ultra-nationalistische Politikern in Japan erst möglich an Einfluss zu gewinnen. Großbritannien, Frankreich und Amerika reagierten auf die ersten Schritte dieser aggressiven Akteure verhalten und unentschlossen. Zunehmend davon überzeugt, dass ihr Handeln keine ernstzunehmenden Konsequenzen nach sich ziehen würde, begannen Hitler und Mussolini auch im spanischen Bürgerkrieg zu intervenieren, und gingen sicher, dass General Francos Militärputsch erfolgreich sein würde. Wieder blieben die USA, Frankreich und Großbritannien tatenlos. Doch als die Deutschen in mehr und mehr Gebiete einfielen, kam endlich die Reaktion der anderen Großmächte. Doch um einen Krieg zu vermeiden war es bereits zu spät…
ORF III
Land der Berge

Land der Berge - Sommer auf der Reiteralpe - Eine grenzenlose Gemeinschaft

ORF III
Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Blitzkrieg

Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Blitzkrieg

ORF III

ORF III heute

ORF2 ATV
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III
WETTER/INFO NACHRICHTEN
ORF III Doku
Nashorn, Zebra & Co: Ein Seiltänzer bei den Schimpansen TIERE
ORF III Doku
Nashorn, Zebra & Co: Ob Elefanten Melonen mögen? TIERE
ORF III Doku
Wörthersee - Bühne für Tier und Mensch DOKUMENTATION
ORF III Doku
Expedition ins Schilf - Nationalpark Neusiedler See LANDSCHAFTSBILD
ORF III Show
roadKITCHEN - Bauern kochen KOCHSHOW Speck vom Mangalitzaschwein und Rindersteak(10/10)
ORF III
Klingendes Österreich REGIONALMAGAZIN Von der Römerzeit zum Almfrieden
ORF III Show
Klingendes Österreich VOLKSTÜMLICHE UNTERHALTUNG Vom Nutzen der Schönheit - In den hohen Tauern
ORF III Doku
Paragleit-Paradies Vorarlberg DOKUMENTATION
ORF III
Klingendes Österreich REGIONALMAGAZIN Von der Römerzeit zum Almfrieden
ORF III Show
Berggespräche GESPRÄCH Thomas Morgenstern
An sich hat er ja gemischte Erinnerungen an Althofen in Mittelkärnten - hat er doch hier einen Großteil der Rehabilitation nach seinem schweren Sturz absolviert: Der Skispringer und Überflieger Thomas Morgenstern. Thomas Morgenstern erzählt von seiner unglaublichen Karriere, aber auch von der Angst, die bei jedem Sprung mit dabei ist. Angst, darüber sprechen Skispringer ja sonst nie. Er erzählt auch von seiner Tochter, die er nach besten Kräften unterstützt, und von neuen Herausforderungen. In Friesach, dort, wo gerade in echter Handarbeit eine Burg errichtet wird, spricht er über die Zukunftspläne: Hubschrauberfliegen als Sport.
ORF III Show
Vom Krautinger ESSEN UND TRINKEN
Die Wildschönau ist ein malerisches Hochtal in Tirol in der Nähe von Wörgl. Heute ist es ein Tourismuszentrum und die Bewohner haben es zu einigem Wohlstand gebracht. Aber ihrer Armut in vergangenen Zeiten verdanken die Wildschönauer eine der ausgefallensten Spirituosen der Welt. Dem Krautinger. Ein Destillat aus der weißen Stoppelrübe. Maria Theresia hat den armen Bauern dieses Brennrecht verliehen- und heute gibt es einen veritablen Kult um das nicht von allen Verkostern als angenehm erachtete "Schnapserl", dessen Höhepunkt zweifelsohne die sogenannte Krautingerwoche darstellt.
ORF III Doku
Wildes Wasser, blanker Fels - Nationalpark Gesäuse NATUR UND UMWELT
Tief in die Ennstaler Alpen eingeschnitten erstreckt sich die größte Felsschlucht Europas - das Gesäuse. Wir befinden uns in der Steiermark, an der Grenze zu Oberösterreich. Dieses Naturparadies ist heute der jüngste und mit über 11.000 Hektar auch der drittgrößte Nationalpark Österreichs. Das "G'seis", wie die Einheimischen das Gesäuse nennen, ist eine Welt wilden Wassers zwischen senkrecht aufragenden Steilwänden, Furcht erregenden Kalkmauern und bizarren Felsgestalten. Nirgendwo in den Alpen liegen Wasser, Wald und Fels so steil übereinander, ragen Felswände senkrecht hoch aus dem Boden und bricht sich das Brausen der Katarakte in einem stärkeren Echo als hier. In dieser Universum-Dokumentation, die als Koproduktion von ORF, ScienceVision und dem Nationalpark Gesäuse realisiert wurde, erzählt Regisseur Michael Schlamberger von den Geschehnissen der letzten Jahrhunderte, wie aus einer Urlandschaft ein Zentrum der Holzwirtschaft und später ein Nationalpark wurde, wie die Berge erstmals bestiegen und das Kalksteinlabyrinth Schritt für Schritt entdeckt, erforscht und besiedelt wurden.
ORF III Show
Schöne Almen in Vorarlberg - In der Heimat des Bergkäses VOLKSTÜMLICHE UNTERHALTUNG
Im Ländle heißen sie Alpen, die Almen. Ihre Namen haben einen urhaften, seltsamen Klang. So im Großen Walsertal: Partnom, Laguz, Steris, Huttla, Klesenza, Türtsch. Im inneren Bregenzerwald ändern sich Laut und Klang, die eindrucksvolle Schönheit aber bleibt: Wurzach, Schönenbach, Tobel, Batzen und Auenfeld. "Klingendes Österreich" und Sepp Forcher sind mit Volksmusikgruppen in der reinen luftigen Bergwelt, bei den Alphütten, fern dem Getriebe der Niederungen, unterwegs. Gezeigt wird auch die Erzeugung des Bergkäses, die stolzen Bregenzerwälder Häuser zwischen Au und Schoppernau und viele andere Gipfel, die Marksteine der alpinen Landschaft sind.
ORF III Doku
Land der Berge DOKUMENTATION Sommer auf der Reiteralpe - Eine grenzenlose Gemeinschaft, D 2011
Seit Generationen bewirtschaftet die Familie Hochleitner ihren Bergbauernhof am Reiteralp-Massiv im österreichischen Pinzgau. Und jedes Jahr treiben sie und andere Reiter Bauern für einen kurzen, schönen Sommer lang ihre reinrassigen Pinzgauer Kühe hinauf auf die Hochalm. Dort oben, zwischen Trollblumen, Arnika und Enzian, verläuft die Grenze: auf österreichischer Seite das Naturschutzgebiet Kalkalpen, auf bayerischem Gebiet der Nationalpark Berchtesgaden. Dort weiden die bayerischen Bauern ihr Vieh, und bilden dann mit den Österreichern eine Weidegemeinschaft. Waltlbauer Richard Hochleitner ist der gewählte Almherr und bestimmt die Geschicke der Gemeinschaft. Man versteht sich: Jeder hilft jedem, jahraus, jahrein. Natürlich gilt dieses Motto auch für die bayerischen Gebirgsjäger und die Soldaten aus fernen Ländern, die auf der Reiteralpe ihren Hochgebirgsübungsplatz haben. Zum Almfest treffen sich alle auf der Neuen Traunsteiner Hütte und werden von Wirtin Maresi Herbst bestens versorgt. Bei den Kletterern und Bergsteigern, die ihre Touren von der Hals-Alm aus in Angriff nehmen, ist eine Spezialität, nämlich Schüsserlkas, den es nur hier gibt, besonders gefragt. Und wenn das eine wie das andere Tagwerk vollbracht ist, gönnen sich Bergbauern, Soldaten, Alpinisten und Touristen gerne ein Stamperl Zirbenschnaps.
ORF III Doku
Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Ein Sturm zieht auf GESCHICHTE
Mit dem Einfall der deutschen Truppen in Polen begann am 1. September 1939 der furchtbarste Krieg der jemals in Europa wüten sollte. Als er 6 Jahre später endete, hatte er über 70 Millionen Menschen das Leben gekostet. Nur 20 Jahre davor feierten Menschen in Großbritannien, Frankreich und den Vereinten Nationen bereits das Ende eines anderen Weltkrieges. Ein weiterer schien nach den Schrecken des ersten unvorstellbar. Der erste Teil der Serie "Der Zweite Weltkrieg in Farbe" beschäftigt sich mit den Hoffnungen einer ganzen Generation die grausam und schnell ausgelöscht wurden. Durch das politische und wirtschaftliche Chaos das der Erste Weltkrieg hinterlassen hatte, wurde es Diktatoren wie Adolf Hitler in Deutschland, Benito Mussolini in Italien oder ultra-nationalistische Politikern in Japan erst möglich an Einfluss zu gewinnen. Großbritannien, Frankreich und Amerika reagierten auf die ersten Schritte dieser aggressiven Akteure verhalten und unentschlossen. Zunehmend davon überzeugt, dass ihr Handeln keine ernstzunehmenden Konsequenzen nach sich ziehen würde, begannen Hitler und Mussolini auch im spanischen Bürgerkrieg zu intervenieren, und gingen sicher, dass General Francos Militärputsch erfolgreich sein würde. Wieder blieben die USA, Frankreich und Großbritannien tatenlos. Doch als die Deutschen in mehr und mehr Gebiete einfielen, kam endlich die Reaktion der anderen Großmächte. Doch um einen Krieg zu vermeiden war es bereits zu spät…
ORF III Doku
Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Blitzkrieg GESCHICHTE
Hitlers Wehrmacht benötigte nur vier Wochen um Polen einzunehmen. Ihre Gegner waren den deutschen Truppen nicht nur zahlenmäßig und technisch weit unterlegen, sie verwendeten außerdem ein Prinzip der Kriegsführung, das, das Land völlig unvorbereitet traf - den Blitzkrieg. Essentiell für die Schlagkraft und Schnelligkeit Hitlers Armee waren Panzer und Flugzeuge. Die Elite seiner Truppen bestand aus 6 Panzerdivisionen - entworfen dafür die gegnerische Abwehr zu durchbrechen, die Kommunikation des Feindes abzuschneiden und damit Chaos zu verbreiten. Unterstützt wurden sie von der Luftwaffe, die mit speziellen Sturzkampfflugzeugen als fliegende Artillerie verheerenden Schaden anrichteten. Nach dem unbestreitbaren Erfolg seiner Kriegsführung in Polen, war Hitler erpicht darauf das Prinzip des "Blitzkriegs" auch gegen seine anderen Feinde einzusetzen. So erklärte er kurz nach der Invasion Polens Frankreich und England den Krieg. Dabei waren die deutschen Truppen sowohl zahlenmäßig als auch technisch eigentlich unterlegen. Nur in der Luft hatte Hitler eine größere Flotte. Doch die alliierten Befehlshaber waren noch nicht mit den strategischen Neuerungen der deutschen Kriegsführung vertraut. Die Kämpfe im Mai 1940 dauerten nur vier Wochen. Danach war die britische Armee aus dem gesamten europäischen Festland vertrieben. Frankreich, vollkommen besiegt, fiel unter deutsche Besatzung.
ORF III Doku
Der Zweite Weltkrieg in Farbe - England schlägt zurück GESCHICHTE
Ende Juni 1940. Hitler kontrolliert Dänemark, Norwegen, die Niederlande, Belgien und Frankreich. Fast ganz Westeuropa wurde von ihm besiegt oder ist mit ihm verbündet. Nur Großbritannien entging knapp seiner Eingliederung in das Dritte Reich. Ein Großteil der englischen Truppen konnte bei der Schlacht von Dünkirchen der Kriegsgefangenschaft entgehen, doch waren sie zerstreut und demotiviert. Kein ernstzunehmender Gegner für die übermächtige deutsche Kriegsmaschinerie. Aus der Sicht der triumphierenden Deutschen stellte England kein Risiko mehr dar. Die Idee es könnte ausgerechnet von dort aus eine Offensive gestartet werden, die Europa befreien und die Wehrmacht besiegen könnte, wirkte lachhaft. Vielmehr schien es so, als wäre es nur eine Frage der Zeit bis Hitlers Sieg über Europa vollständig sein würde. Damit unterschätzte der Führer seinen Gegner jedoch gewaltig. Mit Winston Churchill hatte die britische Insel ein Staatsoberhaupt das Hitler sowohl in Erfindungsreichtum als auch Zielstrebigkeit das Wasser reichen konnte. Zusätzlich dazu verfügte England immer noch über eine schlagkräftige Kriegsflotte und einige der am weitesten entwickelten Kampfflugzeuge dieser Zeit. Entscheidend für den Ausgang der Kampfhandlungen waren zudem zwei wichtige Entdeckungen der Briten - der Radar und die Entzifferung des deutschen Enigma-Codes. Diese beiden Neuerungen spielten eine gewichtige Rolle in dem Konflikt der als nächstes kommen sollte - der Luftschlacht um England.
ORF III Show
Wer lacht, gewinnt COMEDYSHOW (Folge: 7)
Stand-Up-Comedy präsentiert von Michael Niavarani und Ossy Kolmann.
ORF III Show
Erlebnis Bühne TALK UND MUSIK Humor und Musik mit Otto Schenk
ORF III Doku
Fernsehen wie damals DOKUMENTATION 16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv
ORF III Doku
Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Ein Sturm zieht auf GESCHICHTE
ORF III Doku
Der Zweite Weltkrieg in Farbe - Blitzkrieg GESCHICHTE
ORF III Doku
Der Zweite Weltkrieg in Farbe - England schlägt zurück GESCHICHTE
ORF III Show
Wer lacht, gewinnt COMEDYSHOW (Folge: 7)
ORF III Doku
Fernsehen wie damals DOKUMENTATION Panorama - Klassiker der Reportage
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN