Besseres Leben? Junge Ukrainer in Polen

Besseres Leben? Junge Ukrainer in Polen

PHOENIX
Besseres Leben? Junge Ukrainer in Polen

Besseres Leben? Junge Ukrainer in Polen

Auslandsreportage

Jedes Jahr kommen mehrere Tausend junge Ukrainer nach Polen: Um hier zu leben und vor allem, um hier zu arbeiten. Fehlende Perspektiven in ihrer Heimat treiben sie ins europäische Nachbarland. Sie kommen mit viel Hoffnung und Ehrgeiz, aber auch mit viel Unsicherheit im Gepäck. Inzwischen leben und arbeiten schon mehr als eine Million Ukrainer in Polen. Zum Beispiel Wolodia: Der 23-Jährige kam vor drei Jahren nach Warschau auf der Suche nach einer besseren Zukunft. Seine junge Frau war schwanger, und als er in Polen ankam, hatte er weder Geld noch Kontakte. Inzwischen arbeitet er in einer kleinen Pizzeria, wo ihm auch privat geholfen wird. Sein Kind wurde mit Behinderungen geboren, und nun hofft er, seine Tochter und seine Frau nachholen zu können. Wolodia reist regelmäßig in die Westukraine, um dort seine Familie zu sehen und sein Visum zu verlängern. Seine junge Schwester lebt auch schon in Polen.
PHOENIX

Geheimnisvoller Garten - Frühlingserwachen

Pflanzen Ein wunderschöner Garten galt schon immer als Abbild des Paradieses, das bezeichnenderweise auch "Garten Eden" genannt wird. Nicht allein die Natur führt hier Regie, sondern auch der Mensch. Er schafft sich in einem Garten seine eigene Welt voller betörender Formen, Farben und Düfte. Aber auch jede Menge Pflanzen und Tiere, von denen man wenig weiß oder manchmal auch gar nichts wissen will, siedeln sich dort an. Die Natur prasst gerade in einem Garten nahezu verschwenderisch mit Farben und Formen. Aber nichts wird wirklich verschwendet. In der Natur wird alles wiederverwertet. Zum Beispiel das leere Schneckenhäuschen, das eine seltene Mauerbiene als Gehäuse für ihre Bienenlarve ausbaut.
PHOENIX

Geheimnisvoller Garten - Erntezeit

Pflanzen Seit über 5.000 Jahren werden vom Menschen Gärten angelegt. Zunächst waren es reine Nutzgärten. Dort wurde angepflanzt, was man für die tägliche Ernährung brauchte. Aber schon die alten Römer kultivierten Pflanzen allein wegen ihrer Schönheit. So wurde der Nutzgarten allmählich zum Ziergarten. Schönheit und Nutzen sind im Garten oft zwei Seiten derselben Medaille. Ein Obstbaum etwa produziert jedes Jahr im Frühling Abertausende Blüten und trägt später ein paar Hundert Äpfel. Die werden im Herbst von einer Vielzahl von Tieren erwartet, wie etwa den Igeln und Wachholderdrosseln.
PHOENIX

PHOENIX heute

ZDFinfo WELT
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
PHOENIX Doku
Alaska - Im Land der Bären TIERE Der kurze Sommer, 2015
Die Tierwelt Alaskas nutzt die wenigen Sommerwochen - diese kurze Zeit des Überflusses. Die plötzliche Fülle an Nahrung dieser Jahreszeit lenkt jedoch manche Tiere von Gefahren ab, die gerade jetzt drohen. Die alljährlichen Sommerspiele in der Meisterschaft ums Überleben haben begonnen.
PHOENIX Doku
Alaska - Im Land der Bären TIERE Die Herrschaft des Winters, 2017
Alaskas Landschaften werden im Winter zu einer glitzernden Märchenwelt. Doch der Schein trügt. Die hohen Berge, die an das Land angrenzenden Ozeane und die nördliche Lage zeichnen für die extremsten Winterverhältnisse der Welt verantwortlich. Gute Vorbereitung ist alles wenn es darum geht, den eisigen Griff des Winters zu überstehen. Besonders jetzt zeigt sich, dass nur wahre Meister der Anpassung auch zu solchen des Überlebens werden.
PHOENIX Doku
Auf der Spur des Gobibären TIERE, D 2018
Lange galt der Gobibär, "mazaalai", den Mongolen als Fabelwesen, eine Art Wüsten-Yeti, über den in den Jurten der Nomaden zwar viel erzählt wird, den aber kaum einer je gesehen hat. Doch jetzt beweisen mongolische Wissenschaftler nicht nur, dass es den kleinen braunen Bären tatsächlich gibt, sie belegen auch, dass die Art akut bedroht ist.
PHOENIX Doku
Basare der Welt DOKUMENTATION Istanbul, D 2016
Den Großen Basar von Istanbul gibt es seit 1461. Die Mutter aller Shopping Malls liegt mit mehr als 3.000 Geschäften, 60 Straßen, Lagerhäusern, Moscheen und Restaurants im Herzen Istanbuls. Hier liegen Tradition und Moderne dicht beieinander und jeder findet seinen Platz. Die Vereinbarkeit von Tradition und Moderne machen den Reiz aus. Fast archaisch wirkende Werkstätten, in denen mühevoll Handarbeit geleistet wird, existieren ganz selbstverständlich neben den geschäftig agierenden Devisenhändlern.
PHOENIX Doku
Basare der Welt DOKUMENTATION Jerusalem, D 2016
Jerusalem - Heiligtum und uralter Handelsplatz. In der Stadt wohnen 37.000 Menschen in nach Religionen getrennten Vierteln auf knapp einem Quadratkilometer Fläche. Dazu kommen täglich Tausende Pilger, die die heiligen Stätten besuchen. Konflikte sind programmiert, die Altstadt ist ein brodelnder Kessel, der jeden Moment explodieren kann. Deshalb ist auch der Basar, der sich über weite Strecken des muslimischen und christlichen Viertels erstreckt, kein Basar wie jeder andere. Filmautorin Elke Werry zeigt Orte und Innenansichten, die den meisten Touristen verborgen bleiben.
PHOENIX Doku
Basare der Welt DOKUMENTATION Kairo, D 2018
Mitten in Kairos Altstadt liegt ein Paradies für Schatzsucher: der berühmte Basar Khan el Khalili. Kupferlampen werden hier angeboten, Wasserpfeifen, buntes Glas, fein besticktes Tuch, Perlmutt, Gold und Ebenholz. Und über allem liegt der Duft des nahen Gewürzmarkts Hamzawi. 700 Jahre alt ist der Khan el Khalili. Die meisten Läden sind seit Generationen in Familienbesitz, und viele der Waren werden in Werkstätten direkt vor Ort hergestellt.
PHOENIX Doku
Basare der Welt DOKUMENTATION Teheran, D 2016
16 Millionen Menschen leben in der iranischen Metropolregion Teheran. Viele von ihnen kaufen ihre Waren im Süden der Stadt, im "Großen Basar von Teheran". Dort hat sich über Jahrhunderte ein Einkaufsmagnet der besonderen Art entwickelt: eine Stadt in der Stadt, ein Ort mit einer großen Vergangenheit und einer fesselnden Gegenwart. Unzählige Händler bieten ihre Waren feil, Tausende von Besuchern kommen jeden Tag zum Einkaufen. Hier gibt es alles. Der Duft exotischer Gewürze und Esswaren zieht über die Verkaufsstände hinweg, und die Karrenschieber ziehen alle Waren per Hand durch die engen Gassen.
PHOENIX Show
phoenix persönlich GESPRÄCH
Sozialismus sei nicht die Lösung für Europas gegenwärtige und künftige Probleme, so der norwegische Wirtschaftsphilosoph Anders Indset im "Handelsblatt" als Reaktion auf die Kollektivierungsidee des Juso-Chefs Kevin Kühnert. Aber Kritik am Kapitalismus sei wichtig und eine große Chance. Insofern habe Kühnert eine notwendige Systemdebatte angestoßen. Der gebürtige Trondheimer Anders Indset, von einigen Medien als "Rock 'n' Roll Plato" bezeichnet, gilt als einer der führenden Wirtschaftsphilosophen in Europa und als unkonventioneller Denker. "Derzeit befinden sich die Volkswirtschaften der westlichen und einiger asiatischer Wohlstandsregionen im vorletzten Stadium ihres Lebenszyklus: suchtartiger Überkonsum kurz vor dem Kollaps. Durch enthemmten Konsumismus haben wir die Ressourcen unseres Planeten bereits weitgehend geplündert", so Anders Indset in seinem Buch "Quantenwirtschaft". In der Sendung "phoenix persönlich" spricht der Publizist und Bestseller-Autor Anders Indset mit Michael Krons darüber, ob es einen humanen Kapitalismus geben kann und ob die Menschen alles tun müssen, was technologisch machbar ist.
PHOENIX
Presseclub DISKUSSION
Arbeitgeber sollen künftig überall in Europa verpflichtet werden, sämtliche Arbeitszeiten zu erfassen. Nicht nur die Überstunden. So der Tenor des Europäischen Gerichtshofs diese Woche. Während die Gewerkschaften jubeln, sind die Arbeitgeber entsetzt: Die Stechuhr passe nicht in die Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts. Nach einer Studie des Instituts für Arbeit und Berufsforschung haben die Deutschen im vergangenen Jahr über 2 Milliarden Überstunden angesammelt. Häufig unbezahlt. Deshalb erhoffen sich Gewerkschaften und SPD von dem Urteil Rückenwind für eine alte Forderung: Entweder die Beschäftigen bekommen mehr Geld oder sie müssen weniger arbeiten. Nur bei jedem zweiten Arbeitnehmer wird bisher die komplette Arbeitszeit erfasst. Bei den anderen gibt es entweder überhaupt keine Kontrolle oder aber die Beschäftigen zeichnen selber auf. Wenn das Urteil zur Folge haben sollte, dass überall sämtliche Arbeitsstunden erfasst werden müssen, dann entsteht ein echtes Problem. Denn das starre deutsche Arbeitszeitgesetz verlangt: Täglich dürfen nur 8, maximal 10 Stunden gearbeitet werden. Außerdem müssen Arbeitnehmer eine Ruhepause von 11 Stunden einhalten. In Zeiten der Digitalisierung stehen diese Arbeitsvorschriften immer häufiger nur auf dem Papier: Die Anwesenheit im Büro ist längst nicht mehr überall zwingend. Homeoffice am Computer ist inzwischen auch möglich. Vielen Arbeitnehmern kommt das durchaus gelegen, um Familie und Beruf zu vereinbaren. Die Arbeitgeber setzen sich schon lange für flexiblere Wochenarbeitszeiten ein, während SPD und Gewerkschaften dies blocken. Welche Folgen hat das Urteil für unseren Arbeitsalltag? Kommt jetzt die Stechuhr für alle? Führt das zu mehr Gerechtigkeit? Und: Wäre das gut für den Wirtschaftsstandort Deutschland oder ein eklatanter Wettbewerbsnachteil?
PHOENIX
Presseclub nachgefragt DISKUSSION
PHOENIX Doku
forum demokratie POLITIK
Vier Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges und des beispiellosen Zivilisations- und Völkerrechtsbruchs durch die Herrschaft der Nationalsozialisten suchte Deutschland in den vier Besatzungszonen nach einem politischen und staatlichen Neuanfang. Im Zeichen des aufziehenden Konfliktes zwischen den Siegermächten USA, Großbritannien und Frankreich auf der einen sowie der Sowjetunion auf der anderen Seite vollzog sich dieser Neubeginn höchst unterschiedlich. Denn beide Seiten forcierten eine feste Integration ihrer jeweiligen Besatzungszonen in ihren Einflussbereich. Vor diesem Hintergrund ist die Geburtsstunde des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 einzuordnen. Denn schon der Name drückt es aus: Grundgesetz. Vermieden wurde 1949 für die Bundesrepublik Deutschland der Begriff Verfassung. Diese sollte einem späteren geeinten Deutschland vorbehalten bleiben. Das Provisorium Grundgesetz allerdings erwies sich als Glücksfall für die Entwicklung des Westteils, der Bundesrepublik. Was machte diese besondere Verfassung aus?
PHOENIX Doku
Konrad Adenauer PORTRÄT Seine 5 Leben, D 2017
"Der Alte ist tot" - Diese Nachricht verbreitete sich am 19. April 1967 wie ein Lauffeuer. Zwar war Konrad Adenauer bei seinem Tod bereits 91 Jahre alt und doch erschien er so manchem Zeitgenossen unsterblich. Als junger Mann überlebte Adenauer schwer verletzt einen Verkehrsunfall, später entkam er den Fängen der Nazis und noch später einem Bombenattentat israelischer Protestgruppen. Die Doku schaut auf Adenauers Leben als Familienmensch und als Politiker. Und sie fragt, was von ihm heute noch geblieben ist.
PHOENIX Doku
Mensch Adenauer! MENSCHEN, D 2017
Konrad Adenauer litt unter Albträumen, nahm Aufputschmittel und sah schwarz für die CDU. So jedenfalls legt es das geheime Tagebuch seines Sohnes Paul nahe. Der Film erinnert an den Mann, der die deutsche Geschichte nach 1945 wie kaum ein anderer prägte. Doch hinter der Fassade der Selbstbeherrschung verbarg sich ein von Stimmungen getriebener Mensch. Erstmals veröffentlichte Aufzeichnungen des Adenauer-Sohnes Paul machen deutlich, wie sehr Schwarzseherei, Misstrauen und Gemütsschwankungen vor allem die späten Jahre seines Vaters prägten. Autor Uli Weidenbach beschreibt aber auch die Verdienste des Gründungskanzlers.
PHOENIX
Konrad Adenauer im Gespräch mit Günter Gaus POLITIK, 1966
PHOENIX Doku
Skandal!! GESCHICHTE Große Politaffären der Bundesrepublik
"ZDF-History" zeigt Polit-Skandale, die Deutschland bewegten: Neben Bespitzelung und Bestechung sind es anrüchige Geschäfte oder Spendenaffären, die Zündstoff bargen. "ZDF-History" zeigt eine kleine Chronik der großen Skandale aus den Jahrzehnten des geteilten und geeinten Deutschlands. Warum kamen manche Affären erst so spät ans Licht? Und wie haben sich die Politaffären und der Umgang mit ihnen in 70 Jahren Bundesrepublik geändert?
PHOENIX Doku
Vilnius STADTBILD Spurensuche im Jerusalem des Nordens, 2018
Vilnius ist eine Stadt der Denkmäler, sie pflegt ihre Heroen. Manche werden geehrt, andere nicht erwähnt, obwohl sie oder ihre Ahnen von hier stammen. John Lennon, der nie hier war, wurde mit einem Denkmal bedacht. Andere wie Leonard Cohen und Bob Dylan, deren Wurzeln in Litauen liegen, nicht. Eine einzige von ursprünglich 100 Synagogen wird heute noch genutzt als Gebetshaus für die verbliebene kleine jüdische Gemeinschaft.
PHOENIX Doku
Alaska - Im Land der Bären TIERE Das Ende der Eiszeit, 2015
Als ein Teil der wohl modernsten Nation der Welt bietet Alaska - charakterisiert durch seine einzigartige und extreme Wildnis - ohne jeden Zweifel ein Kontrastprogramm. Bei Frühlingseinbruch können wir die atemberaubendste Verwandlung der Natur erleben: Wasser, Licht und Wärme kehren zurück. Dies mag zwar magisch wirken, aber für die Tiere, aus ihrem Winterschlaf erwacht, beginnt ein heftiger Konkurrenzkampf.
PHOENIX Doku
Alaska - Im Land der Bären TIERE Der kurze Sommer, 2015
Alaska - seine Position am nördlichen Polarkreis bedeutet, dass die Winter bitterlich kalt sein können, während im Sommer Größe und Form des Landes sogar Hitzewellen bringen. Die wenigen kurzen Wochen des Sommers müssen der reichhaltigen Wildnis Kraft für das ganze Jahr geben. Der Sommer ist eine wahnsinnige Zeit - während sich wunderschöne Naturschätze zu erkennen geben, gibt es für sie zu wenig Zeit, ihr Überleben zu meistern.
PHOENIX Doku
Alaska - Im Land der Bären TIERE Die Herrschaft des Winters, 2017
Alaska - die kompromisslose Landschaft schafft harte Bedingungen. In keinem anderen Land sind die Saisonunterschiede so groß wie hier. Vor allem der Winter erfordert besondere Vorbereitung. Riesige Gebirge, das Land umschließende Ozeane und die nördliche Lage erwecken einen der härtesten Winter der Erde. Vorbereitung ist alles, wenn sich die kalte Jahreszeit ankündigt - alles ist eingefroren, Stürme wüten, und eine endlose Dunkelheit erfasst das Land.
PHOENIX Doku
Auf der Spur des Gobibären TIERE, D 2018
Lange galt der Gobibär, "mazaalai", den Mongolen als Fabelwesen, eine Art Wüsten-Yeti, über den in den Jurten der Nomaden zwar viel erzählt wird, den aber kaum einer je gesehen hat. Doch jetzt beweisen mongolische Wissenschaftler nicht nur, dass es den kleinen braunen Bären tatsächlich gibt, sie belegen auch, dass die Art akut bedroht ist.
PHOENIX
tagesschau NACHRICHTEN
PHOENIX Doku
Geheimnisvoller Garten PFLANZEN Frühlingserwachen, D 2014
Ein wunderschöner Garten galt schon immer als Abbild des Paradieses, das bezeichnenderweise auch "Garten Eden" genannt wird. Nicht allein die Natur führt hier Regie, sondern auch der Mensch. Er schafft sich in einem Garten seine eigene Welt voller betörender Formen, Farben und Düfte. Aber auch jede Menge Pflanzen und Tiere, von denen man wenig weiß oder manchmal auch gar nichts wissen will, siedeln sich dort an. Die Natur prasst gerade in einem Garten nahezu verschwenderisch mit Farben und Formen. Aber nichts wird wirklich verschwendet. In der Natur wird alles wiederverwertet. Zum Beispiel das leere Schneckenhäuschen, das eine seltene Mauerbiene als Gehäuse für ihre Bienenlarve ausbaut.
PHOENIX Doku
Geheimnisvoller Garten PFLANZEN Erntezeit, D 2014
Seit über 5.000 Jahren werden vom Menschen Gärten angelegt. Zunächst waren es reine Nutzgärten. Dort wurde angepflanzt, was man für die tägliche Ernährung brauchte. Aber schon die alten Römer kultivierten Pflanzen allein wegen ihrer Schönheit. So wurde der Nutzgarten allmählich zum Ziergarten. Schönheit und Nutzen sind im Garten oft zwei Seiten derselben Medaille. Ein Obstbaum etwa produziert jedes Jahr im Frühling Abertausende Blüten und trägt später ein paar Hundert Äpfel. Die werden im Herbst von einer Vielzahl von Tieren erwartet, wie etwa den Igeln und Wachholderdrosseln.
PHOENIX Doku
Besseres Leben? Junge Ukrainer in Polen AUSLANDSREPORTAGE, 2019
Jedes Jahr kommen mehrere Tausend junge Ukrainer nach Polen: Um hier zu leben und vor allem, um hier zu arbeiten. Fehlende Perspektiven in ihrer Heimat treiben sie ins europäische Nachbarland. Sie kommen mit viel Hoffnung und Ehrgeiz, aber auch mit viel Unsicherheit im Gepäck. Inzwischen leben und arbeiten schon mehr als eine Million Ukrainer in Polen. Zum Beispiel Wolodia: Der 23-Jährige kam vor drei Jahren nach Warschau auf der Suche nach einer besseren Zukunft. Seine junge Frau war schwanger, und als er in Polen ankam, hatte er weder Geld noch Kontakte. Inzwischen arbeitet er in einer kleinen Pizzeria, wo ihm auch privat geholfen wird. Sein Kind wurde mit Behinderungen geboren, und nun hofft er, seine Tochter und seine Frau nachholen zu können. Wolodia reist regelmäßig in die Westukraine, um dort seine Familie zu sehen und sein Visum zu verlängern. Seine junge Schwester lebt auch schon in Polen.
PHOENIX Doku
Wir trauen uns! AUSLANDSREPORTAGE Wie junge Polen um ihr Glück kämpfen, 2017
Grzegorz und Zosia wollen heiraten. Das Problem ist nur: Sie haben kein Geld und sind eigenwillig. Freunde und Familie sollen helfen. Obwohl es alle finanziell nicht leicht haben, und mit zerplatzten Träumen zu kämpfen haben, sind sie entschieden: Es soll ein ganz besonderes Fest werden. Die ARD-Korrespondentin Griet von Petersdorff begleitet sie auf dem Weg zur Traumhochzeit.
PHOENIX Doku
Laut, forsch und national GESELLSCHAFT UND POLITIK Wie Salvini, Orbán & Co. Europa spalten, D 2019
Ist das alte Europa noch zu retten? Soll es überhaupt gerettet werden? Oder gehört die Zukunft Männern wie Viktor Orbán und Matteo Salvini, die die liberale Demokratie verachten? Europas Rechtspopulisten fordern eine Rückbesinnung auf Nation und alte Werte - und gehören in nahezu jedem EU-Land zur politischen Landschaft. In Italien, Österreich, Polen, Ungarn, der Slowakei, Dänemark und Finnland stellen oder unterstützen sie die Regierung.
PHOENIX Doku
forum demokratie POLITIK
Vier Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges und des beispiellosen Zivilisations- und Völkerrechtsbruchs durch die Herrschaft der Nationalsozialisten suchte Deutschland in den vier Besatzungszonen nach einem politischen und staatlichen Neuanfang. Im Zeichen des aufziehenden Konfliktes zwischen den Siegermächten USA, Großbritannien und Frankreich auf der einen sowie der Sowjetunion auf der anderen Seite vollzog sich dieser Neubeginn höchst unterschiedlich. Denn beide Seiten forcierten eine feste Integration ihrer jeweiligen Besatzungszonen in ihren Einflussbereich. Vor diesem Hintergrund ist die Geburtsstunde des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 einzuordnen. Denn schon der Name drückt es aus: Grundgesetz. Vermieden wurde 1949 für die Bundesrepublik Deutschland der Begriff Verfassung. Diese sollte einem späteren geeinten Deutschland vorbehalten bleiben. Das Provisorium Grundgesetz allerdings erwies sich als Glücksfall für die Entwicklung des Westteils, der Bundesrepublik. Was machte diese besondere Verfassung aus?
PHOENIX Doku
Geheimnisvoller Garten PFLANZEN Frühlingserwachen, D 2014
Ein wunderschöner Garten galt schon immer als Abbild des Paradieses, das bezeichnenderweise auch "Garten Eden" genannt wird. Nicht allein die Natur führt hier Regie, sondern auch der Mensch. Er schafft sich in einem Garten seine eigene Welt voller betörender Formen, Farben und Düfte. Aber auch jede Menge Pflanzen und Tiere, von denen man wenig weiß oder manchmal auch gar nichts wissen will, siedeln sich dort an.
PHOENIX Doku
Geheimnisvoller Garten PFLANZEN Erntezeit, D 2014
Seit über 5.000 Jahren werden vom Menschen Gärten angelegt. Zunächst waren es reine Nutzgärten. Dort wurde angepflanzt, was man für die tägliche Ernährung brauchte. Aber schon die alten Römer kultivierten Pflanzen allein wegen ihrer Schönheit. So wurde der Nutzgarten allmählich zum Ziergarten.
PHOENIX Doku
Konrad Adenauer PORTRÄT Seine 5 Leben, D 2017
"Der Alte ist tot" - Diese Nachricht verbreitete sich am 19. April 1967 wie ein Lauffeuer. Zwar war Konrad Adenauer bei seinem Tod bereits 91 Jahre alt und doch erschien er so manchem Zeitgenossen unsterblich. Als junger Mann überlebte Adenauer schwer verletzt einen Verkehrsunfall, später entkam er den Fängen der Nazis und noch später einem Bombenattentat israelischer Protestgruppen.
PHOENIX Doku
Kanzlerbungalow DOKUMENTATION, 2014
Hier wurde Politik gemacht, hier hingen Stasi-Spitzel in den Telefonleitungen, hier wurde die deutsche Einheit vorbereitet: der Kanzlerbungalow in Bonn. Der Film erzählt die Geschichte des auf den ersten Blick unscheinbaren Hauses, das aber wie kaum ein anderes Schauplatz der deutschen Geschichte war: einer Geschichte von geheimer Diplomatie, festlichen Empfängen und den seltenen privaten Stunden der deutschen Kanzler von Ludwig Erhard bis Helmut Kohl.
PHOENIX Doku
Kurt Georg Kiesinger GESELLSCHAFT UND POLITIK Der vergessene Kanzler, 2012
Kurt Georg Kiesinger - der Kanzler der ersten Großen Koalition, der einzige Kanzler, der NSDAP-Mitglied war, der Mann, der mit knapp drei Jahren die kürzeste Amtszeit aller bisherigen Bundeskanzler innehatte - ein Mann, der deutsche Nachkriegsgeschichte geschrieben hat. Und doch scheint er aus dem öffentlichen Bewusstsein nahezu verschwunden zu sein. Dabei steht Kiesinger beispielhaft für die Verstrickung in den Nationalsozialismus, für den guten Willen, Deutschland zu modernisieren, die deutsche Teilung nicht weiter zu zementieren, aber auch für den offenbar unlösbaren Konflikt zwischen der jungen Generation und den alten Autoritäten.
PHOENIX Doku
Kanzler der Deutschen GESCHICHTE Hundert Jahre Willy Brandt, D 2013
Am 18. Dezember 2013 wäre er 100 Jahre alt geworden, der Bundeskanzler, der keine fünf Jahre regierte und dennoch das Bild der Bonner Republik entscheidend geprägt hat, der wie keiner vor und nach ihm geliebt und zugleich gehasst wurde, der die Öffentlichkeit begeisterte und zugleich polarisierte. Der Film schildert den wechselvollen Werdegang des umjubelten wie umstrittenen Kanzlers und Parteichefs.
PHOENIX Doku
Die zwei Leben des Helmut Schmidt MENSCHEN, D 2016
Helmut Schmidt galt als knallharter "Macher" und moralische Instanz. Seine andere Seite verbarg der Kanzler, so gut er konnte: die schweren Krankheiten, Affären und Depressionen. Im Oktober 1981 ist der Kanzler so gut wie tot - 30 Sekunden lang. Erst dann beginnt sein Herz wieder zu schlagen. Die Öffentlichkeit soll hiervon nichts erfahren, genauso wenig wie von seiner jahrelangen Affäre mit einer Mitarbeiterin. Das gelingt weitgehend. Die Autorin Sonja von Behrens zeigt das lange Leben des Altkanzlers aus einer neuen Perspektive: Ärzte, Freunde, Mitarbeiter und Journalisten berichten vom öffentlichen und privaten Helmut Schmidt, der ein langes und wechselvolles Leben hatte.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN