Nachtcafé

Nachtcafé

SWR
Nachtcafé

Nachtcafé

Talkshow

Hauptsache extrem und bizarr. Manchen Menschen ist jedes Mittel recht, um sich vom Durchschnitt abzugrenzen, sie wollen auffallen um jeden Preis. Ob Fahrradschlauch-Lippen, Augapfel-Tattoos, Zungenspaltungen - das Wichtigste für solche Optik-Optimierer ist es, aus der Masse herauszustechen. Ihr individuelles Lebensgefühl soll sofort im Äußeren sichtbar werden. Selbstverwirklichung macht auch nicht vor der Wohnungseinrichtung Halt. Der Dracula-Fan schläft nicht im biederen Doppelbett, sondern klappt allabendlich den Deckel seines Eiche-Rustikal-Sargs zu. Der Science-Fiction-Liebhaber wohnt nicht im banalen Reiheneckhaus, er lässt seinen Häusertraum im Stil eines Raumschiffs wahr werden. Anders sein als die anderen - nicht jeder ist das mit eigener Absicht. Manche rücken auch unfreiwillig in den Mittelpunkt. Wer beispielsweise als Folge einer Tumorerkrankung mit einem deformierten Gesicht leben muss, für den ist jeder Tritt vor die Haustür ein Spießrutenlauf vor entsetzten und mitleidigen Blicken. Was ist heutzutage überhaupt noch normal? Warum wird der Drang immer größer, sich bewusst eigen - und andersartig von der Gesellschaft abzugrenzen? Wie kann aus einem vermeintlichen Makel ein Markenzeichen werden? Die Gäste bei Michael Steinbrecher: Blond, Brille, Bariton - das sind Erkennungszeichen und Erfolgsgeheimnis von Kultsänger Heino. Seit Jahrzehnten lieben ihn die Massen, er besang die schwarzbraune Haselnuss genauso wie den blauen Enzian. Vor zwei Jahren verließ er seine Kernkompetenz, das deutsche Volkslied, und erfand sich nochmal ganz neu. Heute rockt er in Nietenlederjacke Heavy-Metal-Festivals, seine Kultbrille aber ist geblieben: "Wenn ich einst begraben werde, dann nur mit meiner geliebten schwarzen Brille." Blond wie Heino ist auch Dolly Buster, aber ihre Markenzeichen unterscheiden sich dennoch gravierend. Die ehemalige Pornoqueen ist bekannt für ihre silikonunterstützte Oberweite und für ihre prägnante Stimme mit tschechischem Akzent. Bereits als Kind wollte das Mädchen aus Prag anders sein als die anderen und auf jeden Fall berühmt werden: "Ich wollte schon sehr früh aus der Masse herausstechen. Für mich ist es eine Horrorvorstellung, normal oder durchschnittlich zu sein." Bitte bloß nicht auffallen! Das war für Peter Brownbill lange Zeit das Wichtigste. Der Einmeterzwanzig-Mann schämte sich für seine Kleinwüchsigkeit: "Sehr lange wäre ich in der Masse am liebsten verschwunden." Bis er mit 40 seinen Job bei der Stadtverwaltung kündigte und seinen vermeintlichen Makel zum Markenzeichen machte: Heute ist er Schauspieler und froh darüber, dass er sich durch seine Körpergröße von anderen Darstellern deutlich unterscheidet. Auch nach Markus Wright dreht sich fast jeder um, doch das hat er sich selbst ausgesucht. Der Österreicher trägt mitten im Gesicht ein großflächiges Totenkopf-Tattoo, unzählige Piercings und Vampirzähne. In seiner kleinen Heimatstadt ist der 26-Jährige bekannt wie ein bunter Hund: "Für so manchen ist mein düsteres Aussehen nicht unbedingt einfach, ich fühle mich aber in meiner tätowierten Haut sehr wohl." Sein Körperkult kennt dabei keine Grenzen. Auf seiner Wunschliste stehen noch tätowierte Augäpfel und eine gespaltene Zunge. Jens Hilbert ist ebenfalls ein bekennender Paradiesvogel. Seine Kleiderordnung lautet: Hauptsache bunt, schräg und schrill. Doch das war nicht immer so. Früher wurde der Odenwälder als Außenseiter verspottet und lebte deshalb sehr zurückgezogen. Bis er begann, mit seinem Äußeren zu experimentieren. Heute liebt der Selfmade-Millionär und Unternehmer das Blitzlichtgewitter: "Ich polarisiere gerne, das ist auch mein Erfolgsgeheimnis. Nur mit einem gesunden Selbstwertgefühl sind überdurchschnittliche Leistungen und Karrieren möglich." "Die meisten Menschen wollen dazugehören, aber dennoch unverwechselbar sein", so Sozialpsychologe Dr. Hans-Peter Erb. Der Hamburger Universitätsprofessor und Vorurteilsforscher weiß, wie wichtig für die Weiterentwicklung einer Gesellschaft gerade auch die Menschen sind, die ihre Individualität in besonderem Maße ausleben: "Dieses Bedürfnis hängt sehr stark mit dem Hang zu Kreativität zusammen. Und davon leben Innovationen, die uns voranbringen."
SWR
Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat - Unterwegs an der bayerischen Grenze

SWR
DorfLeben! - Drei aus Mörschied

DorfLeben! - Drei aus Mörschied

SWR

SWR heute

BR NDR
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
SWR Doku
GRIPS Deutsch DOKUMENTATION Bewerbungsgespräch (Folge: 5)
Der erste Eindruck entscheidet darüber, ob man jemanden mag oder nicht - auch bei einem Bewerbungsgespräch. Steffi Chita und ihre Schüler erkunden die Berufsbilder in der Fernsehproduktion des Bayerischen Rundfunks und informieren sich bei Auszubildenden und einer Maskenbildnerin, wie ein Bewerbungsgespräch abläuft und worauf man achten soll. Zuerst lernen die Schüler, wie sie etwas über ein Unternehmen erfahren und welche Informationen man zum konkreten Arbeitsplatz braucht. Nina, die junge Fachkraft für Veranstaltungstechnik, berichtet über ihre Erfahrungen und erinnert sich an die Fragen aus dem Bewerbungsgespräch. Der Praxistest in der Maske zeigt, wer Fingerspitzengefühl beim Perückenknüpfen hat. Personal-Coach Ralf-Michael Reitz verrät, worauf Unternehmen besonders achten, und wie man sich am besten darstellt. Viel Spaß haben die Schüler im Kostüm-Fundus, wo sie bei Steffi Chita testen, welches Outfit geeignet ist - und welches nicht. Zum Abschluss gibt's noch 'mal wichtige Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch.
SWR Doku
GRIPS Mathe DOKUMENTATION Kreis-Fläche (Folge: 18)
Weiterbildung bequem aus dem Fernsehsessel: Das ermöglicht das Bildungsfernsehen mit seinen Mathe-Lehrgängen. Abgehandelt werden alle Themen aus den Bereichen Algebra, Geometrie und vielen mehr.
SWR Doku
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit DOKUMENTATION Koguryo Gräber, Nordkorea - Kampfbereit bis in alle Ewigkeit
SWR Doku
Die Hoflieferanten DOKUMENTATION
SWR
ARD-Buffet RATGEBER
SWR Doku
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE (Folge: 185)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
SWR Doku
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE (Folge: 186)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
SWR Show
Gefragt - Gejagt QUIZSHOW (Folge: 57)
SWR Show
Meister des Alltags QUIZSHOW (Folge: 96)
Bleibt ein Brot im Kühlschrank länger frisch? Darf ein Elfjähriger gegen Bezahlung Zeitungen austragen? Kann man Schmierölflecken mit Eisspray entfernen? Moderator Florian Weber stellt im SWR-Wissensquiz "Meister des Alltags" die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. In den Ring der Alltagsmeister steigen der schwäbische Kabarettist Christoph Sonntag und die Schauspielerin und Komikerin Alice Hoffmann. Ihre Gegner sind Moderatorin Enie van de Meiklokjes und Comedian Bodo Bach. Gemeinsam spielen sie für Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache". Die Spenden gehen in dieser Folge an das Projekt "So bunt ist die Welt" von Jugend Aktiv e. V. in Biberach sowie an die Pirmasenser "JugendKulturWerkstatt".
SWR Doku
Schrott oder Schätzchen DOKUMENTATION Unterwegs mit dem Antik-Jägern
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik LAND UND LEUTE Dampfabschied am Jingpeng Pass (Folge: 593)
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik LAND UND LEUTE Eiserne Ladies und rüstige Veteranen - Die schöne Schienenwelt der Isle of Man (Folge
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Kulinarische Entdeckungsreise zwischen Neustadt und Landau
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
Der SWR Nachmittag Das tägliche Servicemagazin Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz
SWR
SWR Aktuell Baden-Württemberg NACHRICHTEN
SWR Doku
Fahr mal hin TOURISMUS
Unterwegs am Mittelrhein - wer denkt dabei an Kirschen? Weinreben und Burgenromantik bestimmen das Bild dieser Landschaft, auch das in den Köpfen. Doch noch in den 60er Jahren war das Rheintal ein Kirschenparadies und die Mittelrheinkirsche ein begehrtes Früchtchen. Regionale Kostbarkeiten wie die leuchtend hellrote "Geisepitter" waren in ganz Deutschland beliebt, bis Importe aus den Nachbarländern die Früchte von den Obstwiesen am Mittelrhein verdrängten. Jahrzehnte später dann kam Frank Böwingloh, der Indiana Jones der Mittelrheinkirsche, Jäger der - fast - verlorenen Schätze. "Fahr mal hin" geht auf Spurensuche nach neuen Kirschen und alten Sorten, modernen Rezepten und verlassenen Anbaugebieten, die langsam wieder zum Leben erwachen. Längs der Route rund um Boppard: regionale Kirschen-Köstlichkeiten. Das Filmteam besucht den Holzfelder Ziegenhof - dort gehört Ziegenkäse mit Kirschen zum Sortiment - und die Senfmühle in Boppard, deren Kirschsenf der Favorit bei den Kunden geworden ist. Die berühmte Pâtissière Sabine Pauly hat in Sayn bei Koblenz eine Praline zu Ehren der regionalen Sorte "Perle von Filsen" kreiert. Ihr Cafe grenzt an den Sayner Schlosspark. Bei Filsen, Boppard gegenüber auf der anderen Rheinseite gelegen, ist ein Kirschen-Naschpfad entstanden, dessen Besuch vor allem zur Erntezeit lohnt. Überall im Rheintal veranstalten Gastronomen Kirschwochen, mit Menüs, bei denen sich alles um die Kirsche dreht. Auf den süßen Spuren der Kirsche ist eine Reise durch das Mittelrheintal, bei der es neben dem Sayner Schlosspark und dem quirligen Boppard noch einiges mehr zu entdecken gibt.
SWR
Landesschau REGIONALMAGAZIN
In diesem Magazin werden Informationen zu allen wichtigen Ereignissen im Südwesten Deutschland geliefert und über die Region sowie deren Einwohner berichtet.
SWR
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Unterwegs an der bayerischen Grenze
Eine Welt für sich - idyllisch, romantisch, geheimnisvoll - das ist die Gegend zwischen Rothenburg ob der Tauber und Ellwangen. Gerade die Lage an der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern, weit weg von den großen Metropolen, hat dafür gesorgt, dass es hier noch Dinge gibt, die in anderen Regionen schon längst verloren sind. In der SWR Reisereportage trifft Moderatorin Annette Krause auf spannende Menschen und erstaunliche Orte - auch unter Tage. Die Mischung hier. Hohenlohe, Mittelfranken und Schwaben, ist unverwechselbar. Ein echter Geheimtipp - noch.
SWR Doku
DorfLeben! - Drei aus Mörschied LAND UND LEUTE
Mörschied ist nicht so groß, genauer gesagt sind es etwa 800 Einwohner. Aber im Sommer ist hier manchmal die Hölle los! Dann kommen über zehntausend Besucher zu den wenigen Vorstellungen der Karl May Festspiele an den Rand des Naturparks Saar-Hunsrück. Was Winnetou und Old Shatterhand nach Mörschied trieb und wer hier sonst noch Abenteuer erlebt, erzählen uns drei Menschen aus drei Generationen. Sie alle leben hier ihr Leben - manchmal spannend, manchmal auch langweilig, aber immer echt!
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Nachtcafé TALKSHOW
Hauptsache extrem und bizarr. Manchen Menschen ist jedes Mittel recht, um sich vom Durchschnitt abzugrenzen, sie wollen auffallen um jeden Preis. Ob Fahrradschlauch-Lippen, Augapfel-Tattoos, Zungenspaltungen - das Wichtigste für solche Optik-Optimierer ist es, aus der Masse herauszustechen. Ihr individuelles Lebensgefühl soll sofort im Äußeren sichtbar werden. Selbstverwirklichung macht auch nicht vor der Wohnungseinrichtung Halt. Der Dracula-Fan schläft nicht im biederen Doppelbett, sondern klappt allabendlich den Deckel seines Eiche-Rustikal-Sargs zu. Der Science-Fiction-Liebhaber wohnt nicht im banalen Reiheneckhaus, er lässt seinen Häusertraum im Stil eines Raumschiffs wahr werden. Anders sein als die anderen - nicht jeder ist das mit eigener Absicht. Manche rücken auch unfreiwillig in den Mittelpunkt. Wer beispielsweise als Folge einer Tumorerkrankung mit einem deformierten Gesicht leben muss, für den ist jeder Tritt vor die Haustür ein Spießrutenlauf vor entsetzten und mitleidigen Blicken. Was ist heutzutage überhaupt noch normal? Warum wird der Drang immer größer, sich bewusst eigen - und andersartig von der Gesellschaft abzugrenzen? Wie kann aus einem vermeintlichen Makel ein Markenzeichen werden? Die Gäste bei Michael Steinbrecher: Blond, Brille, Bariton - das sind Erkennungszeichen und Erfolgsgeheimnis von Kultsänger Heino. Seit Jahrzehnten lieben ihn die Massen, er besang die schwarzbraune Haselnuss genauso wie den blauen Enzian. Vor zwei Jahren verließ er seine Kernkompetenz, das deutsche Volkslied, und erfand sich nochmal ganz neu. Heute rockt er in Nietenlederjacke Heavy-Metal-Festivals, seine Kultbrille aber ist geblieben: "Wenn ich einst begraben werde, dann nur mit meiner geliebten schwarzen Brille." Blond wie Heino ist auch Dolly Buster, aber ihre Markenzeichen unterscheiden sich dennoch gravierend. Die ehemalige Pornoqueen ist bekannt für ihre silikonunterstützte Oberweite und für ihre prägnante Stimme mit tschechischem Akzent. Bereits als Kind wollte das Mädchen aus Prag anders sein als die anderen und auf jeden Fall berühmt werden: "Ich wollte schon sehr früh aus der Masse herausstechen. Für mich ist es eine Horrorvorstellung, normal oder durchschnittlich zu sein." Bitte bloß nicht auffallen! Das war für Peter Brownbill lange Zeit das Wichtigste. Der Einmeterzwanzig-Mann schämte sich für seine Kleinwüchsigkeit: "Sehr lange wäre ich in der Masse am liebsten verschwunden." Bis er mit 40 seinen Job bei der Stadtverwaltung kündigte und seinen vermeintlichen Makel zum Markenzeichen machte: Heute ist er Schauspieler und froh darüber, dass er sich durch seine Körpergröße von anderen Darstellern deutlich unterscheidet. Auch nach Markus Wright dreht sich fast jeder um, doch das hat er sich selbst ausgesucht. Der Österreicher trägt mitten im Gesicht ein großflächiges Totenkopf-Tattoo, unzählige Piercings und Vampirzähne. In seiner kleinen Heimatstadt ist der 26-Jährige bekannt wie ein bunter Hund: "Für so manchen ist mein düsteres Aussehen nicht unbedingt einfach, ich fühle mich aber in meiner tätowierten Haut sehr wohl." Sein Körperkult kennt dabei keine Grenzen. Auf seiner Wunschliste stehen noch tätowierte Augäpfel und eine gespaltene Zunge. Jens Hilbert ist ebenfalls ein bekennender Paradiesvogel. Seine Kleiderordnung lautet: Hauptsache bunt, schräg und schrill. Doch das war nicht immer so. Früher wurde der Odenwälder als Außenseiter verspottet und lebte deshalb sehr zurückgezogen. Bis er begann, mit seinem Äußeren zu experimentieren. Heute liebt der Selfmade-Millionär und Unternehmer das Blitzlichtgewitter: "Ich polarisiere gerne, das ist auch mein Erfolgsgeheimnis. Nur mit einem gesunden Selbstwertgefühl sind überdurchschnittliche Leistungen und Karrieren möglich." "Die meisten Menschen wollen dazugehören, aber dennoch unverwechselbar sein", so Sozialpsychologe Dr. Hans-Peter Erb. Der Hamburger Universitätsprofessor und Vorurteilsforscher weiß, wie wichtig für die Weiterentwicklung einer Gesellschaft gerade auch die Menschen sind, die ihre Individualität in besonderem Maße ausleben: "Dieses Bedürfnis hängt sehr stark mit dem Hang zu Kreativität zusammen. Und davon leben Innovationen, die uns voranbringen."
22.07.
Nachtcafé TALKSHOW
SWR Show
Nachtcafé Classics TALKSHOW Die Schattenseiten der Liebe
Bewegend, spannend, persönlich: Michael Steinbrecher stellt noch einmal Begegnungen und Gäste aus dem "Nachtcafé" vor, die Spuren hinterlassen haben. "Die Schattenseite der Liebe" ist das Thema. Es gibt dabei ein Wiedersehen mit folgenden Gästen: Maren Gilzer: Über viele Jahre führte die Moderatorin eine glückliche Fernbeziehung. Als das Paar heiratete, begann allerdings der Anfang vom Ende ihrer Liebe. Mario Basler: 14 Jahre war der Ex-Fußballprofi verheiratet, als er sich schließlich scheiden ließ. Doch der Kontakt brach nie ab. Jahre später feierte das Paar ein Liebescomeback. Ingo Oberhofer: Der bekennende Pascha war zwar 25 Jahre verheiratet, doch eine Frau genügte ihm nie. Bis heute lässt er sich von keiner Frau sagen, was er zu tun oder lassen hat. Bianca und Henning Olesen: Statt Familienidylle braute sich nach dem Kindersegen viel Ärger und Frust zusammen. Als noch eine Geliebte auftauchte, wurde die Beziehung auf eine harte Probe gestellt.
22.07.
Nachtcafé Classics TALKSHOW Die Schattenseiten der Liebe
SWR Show
Nachtcafé - Das Beste TALKSHOW Wenn der Körper zum Feind wird
Die Diskussionsrunde ist eines der Aushängeschilder des SWR. Unter gekonnter Moderation treffen Prominente aus Film, Wirtschaft oder auch Politik aufeinander. Diese diskutieren über das spannende Thema des Tages.
SWR Show
Elstner-Classics UNTERHALTUNG Keine Angst vorm Älterwerden (Folge: 87)
In der Reihe lässt Frank Elstner die Höhepunkte aus "Menschen der Woche" nochmals Revue passieren und fasst diese neu zusammen. Dies ergibt andere Perspektiven und Blickwinkel auf die Gäste und ihre Erlebnisse.
SWR Show
Elstner-Classics UNTERHALTUNG Mannsbilder (Folge: 86)
In der Reihe lässt Frank Elstner die Höhepunkte aus "Menschen der Woche" nochmals Revue passieren und fasst diese neu zusammen. Dies ergibt andere Perspektiven und Blickwinkel auf die Gäste und ihre Erlebnisse.
SWR Show
Nachtcafé (Wh.) TALKSHOW
Gäste bei Michael Steinbrecher
SWR Show
Nachtcafé Classics (Wh.) TALKSHOW Die Schattenseiten der Liebe
SWR Show
Nachtcafé - Das Beste TALKSHOW
Wieland Backes mit seinen Gästen
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN