Nachtcafé

Nachtcafé

SWR
Nachtcafé

Nachtcafé

Talkshow

Es ist der Alptraum jeder Frau auf dem abendlichen Heimweg: Der Täter schleicht sich aus dem Hinterhalt an und packt zu. Was dann kommt, brennt sich unauslöschlich ins Gedächtnis und ist der Beginn eines lebenslangen Leidensweges. Kaum ein Verbrechen hinterlässt in der Seele so tiefe Spuren wie eine Vergewaltigung. Es ist ein Vergehen, für das sich die Opfer nicht selten mehr schämen als die Täter, viele scheuen aus Angst die Anzeige bei der Polizei. So ergeht es auch Frauen, die durch KO-Tropfen betäubt und ihren Opfern willen- und wehrlos ausgeliefert sind. Glaubwürdigkeit - die zentrale Frage für Richter und Sachverständige. So kommt es auch immer wieder vor, dass Männer bewusst falsch beschuldigt werden. Die Folge sind unschuldig verbrachte Jahre im Gefängnis, ein ruinierter Ruf und ein zerstörtes Leben für die Männer. Vor Gericht heißt es oft: Aussage gegen Aussage. Wer ist Täter, wer Opfer? Nicht jeder sexuelle Übergriff endet in einer brutalen Vergewaltigung. Grapschen, ein Griff an den Hintern oder anstößige Bemerkungen - eine längst überfällige Debatte über sexuelle Belästigung in unserer Gesellschaft hat aktuell der Skandal um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein angestoßen. Im Nachtcafé wird ausgesprochen, worüber lange ein Mantel des Schweigens gelegt wurde. Opfer und falsch Beschuldigte berichten von ihrem Leben danach. Es geht um die Schwierigkeit der Beweispflicht und um die Frage: Wo hört ein nett gemeintes Kompliment auf und wo fängt sexuelle Belästigung an? Warum so viele Frauen schweigen, wenn sie einen sexuellen Übergriff erleben, kann SAT1-Moderatorin Marlene Lufen gut nachvollziehen. Sie war 19 und Gelegenheits-Model, als der Vorfall passierte. Den Täter hat sie damals aus Scham und Angst vor Vorverurteilung nicht angezeigt: "Während Opfer von anderen Gewalttaten oft großes Mitgefühl bekommen, werden Vergewaltigungsopfer fast immer in Zweifel gezogen." Welche furchtbaren Konsequenzen ein falscher Verdacht haben kann, musste Norbert Kuß erfahren. Sexueller Missbrauch an seiner Pflegetochter war der Vorwurf, der den Beamten für zwei Jahre unschuldig hinter Gitter brachte und sein Leben zerstörte: "Diese Haft kann man nie wieder gut machen. Ich leide bis heute." Drei Versuche einer Wiederaufnahme des Verfahrens scheiterten. Nur glücklichen Umständen hat er seinen Freispruch zu verdanken. Julie Göschl erlebte den Alptraum einer jeden Mutter. Ihre damals 15-jährige Tochter war gerade auf dem Schulweg, als sie von einem maskierten, bewaffneten Mann überfallen wurde. Ein Anwohner hörte die Schreie und konnte den Täter festhalten. Wie sich herausstellte, saß dieser bereits wegen Vergewaltigung im Gefängnis und wurde vorzeitig entlassen. Nun gab es erneut ein Urteil, das die Mutter fassungslos macht: "Sicherungsverwahrung wäre angemessen gewesen. Ich bin überzeugt, dass er wieder rückfällig wird." "Männlichkeit ist in unserer Gesellschaft nach wie vor sehr stark mit Gewalt, Machtspielen und feindseliger Abwertung von Frauen verknüpft", stellt Prof. Dr. Rolf Pohl fest. Als Geschlechterforscher hat er sich in zahlreichen Studien mit männlicher Sexualität beschäftigt und ist überzeugt, dass Sexismus in Deutschland nach wie vor tief verankert ist. Die größte Gefahr der sexuellen Übergriffe finde aber im familiären Umfeld statt und nicht an öffentlichen Plätzen, so der Sozialpsychologe. Die aktuelle Sexismusdebatte hält Humanbiologin Dr. Barbara Schweder für aufgebauscht und übertrieben. Ihre langjährige Erfahrung an der Uni habe ihr gezeigt, dass Frauen nicht per se die Unschuldslämmer seien, sondern sehr oft auch ganz bewusst ihre Reize für den beruflichen Aufstieg einsetzten. Die Analyse der Kulturanthropologin: "Das männliche Balzen ist ein archaisches Relikt aus der Urzeit, das seit Jahrtausenden Bestand hat."
SWR
Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat - Rund um Villingen-Schwenningen

SWR
Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne

Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne

SWR

SWR heute

BR NDR
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
SWR
Autoren erzählen LITERATUR Peter Stamm (Folge: 1)
SWR
Autoren erzählen LITERATUR Michael Ende (Folge: 2)
In Ausschnitten aus Fernsehsendungen, die zwischen 1980 und 1984 entstanden, äußert sich Michael Ende zur Rezeption der "unendlichen Geschichte" und zu deren Verfilmung. Er erklärt, warum er eine Schauspielausbildung gemacht hat, wie er beim Schreiben vorgeht und was sich hinter seinen Geschichten verbirgt. Er äußert sich kritisch zum Schulsystem und zur freien Marktwirtschaft und gibt Antwort auf die Frage, ob seiner Ansicht nach Hoffnung für die Menschheit besteht.
SWR Kids
Elli Online KINDERMAGAZIN Alles sicher? - Passwörter (Folge: 3)
Elli hat ein schlechtes Gedächtnis. Darum vergisst sie oft ihr Passwort, das sie für alle ihre sozialen Netzwerke nutzt. Ihre Lösung: ein Merkzettel, deutlich lesbar an ihrem Computer. So ist das Passwort aber leider auch anderen Personen zugänglich. Ellis Nachbar zum Beispiel interessiert sich sehr dafür und hat auch gleich eine Idee, was er damit tun kann. Für Elli hat das böse Folgen und es beginnt ein Abend, den sie nicht so schnell vergessen wird. Mit Cosmos Hilfe wird schließlich doch noch alles gut und Elli lernt, wie sichere Passwörter aussehen.
SWR Show
MarktFrisch (Wh.) KOCHSHOW
SWR Doku
Seehund, Puma & Co. TIERE (Folge: 68)
Zoogeschichten von der Küste
SWR Doku
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 360)
Ein Holzstück sorgt für Begeisterung auf der Felsenanlage der sibirischen Tiger im Alfred-Brehm-Haus. Einziger Haken an der Sache: Der Klotz liegt im Wasser. So sehr die Tigervierlinge Artjom, Alexa, Amura und Amba diesen gerne zum Spielen hätten, nasse Pfoten sind für sie keine Option. Zehn Vikunjas sollen den Tierpark Berlin verlassen und auf große Reise in die USA gehen. Doch vorher müssen die richtigen Tiere identifiziert und untersucht werden und für ein paar Wochen in Quarantäne bleiben. Eine Großaktion für Tierpfleger und Tierärzte. Im Revier von Revierchef René Walther leben die Przewalski-Pferde. Es sind Wildpferde und sie lassen sich nur ungern von Menschen anfassen. Wie gut, dass Auszubildende Franziska Dammasch ein Händchen für Pferde hat und sich zur Begeisterung von ihrem Chef als echte Wildpferdeflüsterin erweist. Außerdem in dieser Folge "Panda, Gorilla & Co.": Sumatra Tiger Harfan nimmt eine erfrischende Dusche, Okapibulle Steve wandert aus und die Wasserbüffel wollen partout nicht in den Stall.
SWR Doku
Planet Wissen DOKUMENTATION
Es gibt wieder viel zu lernen, wenn sich das Format seinen Dokumentationen widmet. Nicht minder interessant sind die Literaturempfehlungen, Webtipps und fachkundige Gäste, die ins Studio eingeladen sind.
SWR Show
Gefragt - Gejagt QUIZSHOW (Folge: 110)
SWR Show
Meister des Alltags QUIZSHOW (Folge: 67)
SWR Doku
Tierarztgeschichten TIERE Eine Schildkröte mit Darmproblemen, ein fast blindes Pony und ein krankes Katzenbaby (Folge: 1
Reptilien-Experte Dr. Jürgen Seybold aus Baiersbronn kümmert sich heute um die Griechische Landschildkröte Itchy. Das fast 25 Kilogramm schwere Tier hat eine Bindegewebsschwäche an seiner Kloake. Neben starken Schmerzen bedeutet das für Itchy eine besondere Infektionsgefahr. Dr. Jürgen Seybold muss zum Skalpell greifen. Auf Dr. Stephen Dammer wartet eine besonders heikle Aufgabe. Der Pferdespezialist aus Bretten muss den Augendruck bei einem Mini-Shetlandpony messen. Nachdem Jocker bereits auf einem Auge erblindet ist, droht dem Kutschpony nun der Verlust der kompletten Sehkraft. Das erst 14 Tage alte Katzenbaby Findus leidet unter Erbrechen. Eva-Maria Wingender aus Kaisersesch muss das Findelkind nun mit Mineralstoffen versorgen. Kein leichter Job für die Tierärztin, denn Findus ist alles andere als handzahm.
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Bahnmuseum Darmstadt-Kranichstein (Folge: 381)
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Luxemburger Bahnmuseum - Train 1900 & Minièresbunn (Folge: 366)
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Unterwegs im Murgtal
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
Der SWR Nachmittag Das tägliche Servicemagazin Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz
SWR
SWR Aktuell Baden-Württemberg NACHRICHTEN
SWR
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Rund um Villingen-Schwenningen
Moderatorin Anna Lena Dörr erkundet die Doppelstadt am Rande des Schwarzwalds. Was bei der Gemeindereform im Jahr 1972 als Zusammenschluss zweier unterschiedlicher Nachbarn mit viel Skepsis begann, reift mittlerweile zu einer Einheit von kultureller Bedeutung und hoher Lebensqualität heran.
SWR
Wohnträume im Südwesten HAUS/BAUEN/WOHNEN (Folge: 2)
Wie lebt es sich in einem Wohn-Turm? Lässt sich eine alte Scheune in ein supermodernes Wohnhaus umbauen? Und wie wird ein heruntergekommenes Ferienhäuschen aus den 1960er Jahren zu einem Wohntraum? Sieben Ehepaare und Familien öffnen die Türen zu ihren Wohnungen und Häusern. Sie erzählen, auf welchen zuweilen steinigen Wegen sie zu ihrer Wohlfühloase gekommen sind.
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Nachtcafé TALKSHOW
Es ist der Alptraum jeder Frau auf dem abendlichen Heimweg: Der Täter schleicht sich aus dem Hinterhalt an und packt zu. Was dann kommt, brennt sich unauslöschlich ins Gedächtnis und ist der Beginn eines lebenslangen Leidensweges. Kaum ein Verbrechen hinterlässt in der Seele so tiefe Spuren wie eine Vergewaltigung. Es ist ein Vergehen, für das sich die Opfer nicht selten mehr schämen als die Täter, viele scheuen aus Angst die Anzeige bei der Polizei. So ergeht es auch Frauen, die durch KO-Tropfen betäubt und ihren Opfern willen- und wehrlos ausgeliefert sind. Glaubwürdigkeit - die zentrale Frage für Richter und Sachverständige. So kommt es auch immer wieder vor, dass Männer bewusst falsch beschuldigt werden. Die Folge sind unschuldig verbrachte Jahre im Gefängnis, ein ruinierter Ruf und ein zerstörtes Leben für die Männer. Vor Gericht heißt es oft: Aussage gegen Aussage. Wer ist Täter, wer Opfer? Nicht jeder sexuelle Übergriff endet in einer brutalen Vergewaltigung. Grapschen, ein Griff an den Hintern oder anstößige Bemerkungen - eine längst überfällige Debatte über sexuelle Belästigung in unserer Gesellschaft hat aktuell der Skandal um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein angestoßen. Im Nachtcafé wird ausgesprochen, worüber lange ein Mantel des Schweigens gelegt wurde. Opfer und falsch Beschuldigte berichten von ihrem Leben danach. Es geht um die Schwierigkeit der Beweispflicht und um die Frage: Wo hört ein nett gemeintes Kompliment auf und wo fängt sexuelle Belästigung an? Warum so viele Frauen schweigen, wenn sie einen sexuellen Übergriff erleben, kann SAT1-Moderatorin Marlene Lufen gut nachvollziehen. Sie war 19 und Gelegenheits-Model, als der Vorfall passierte. Den Täter hat sie damals aus Scham und Angst vor Vorverurteilung nicht angezeigt: "Während Opfer von anderen Gewalttaten oft großes Mitgefühl bekommen, werden Vergewaltigungsopfer fast immer in Zweifel gezogen." Welche furchtbaren Konsequenzen ein falscher Verdacht haben kann, musste Norbert Kuß erfahren. Sexueller Missbrauch an seiner Pflegetochter war der Vorwurf, der den Beamten für zwei Jahre unschuldig hinter Gitter brachte und sein Leben zerstörte: "Diese Haft kann man nie wieder gut machen. Ich leide bis heute." Drei Versuche einer Wiederaufnahme des Verfahrens scheiterten. Nur glücklichen Umständen hat er seinen Freispruch zu verdanken. Julie Göschl erlebte den Alptraum einer jeden Mutter. Ihre damals 15-jährige Tochter war gerade auf dem Schulweg, als sie von einem maskierten, bewaffneten Mann überfallen wurde. Ein Anwohner hörte die Schreie und konnte den Täter festhalten. Wie sich herausstellte, saß dieser bereits wegen Vergewaltigung im Gefängnis und wurde vorzeitig entlassen. Nun gab es erneut ein Urteil, das die Mutter fassungslos macht: "Sicherungsverwahrung wäre angemessen gewesen. Ich bin überzeugt, dass er wieder rückfällig wird." "Männlichkeit ist in unserer Gesellschaft nach wie vor sehr stark mit Gewalt, Machtspielen und feindseliger Abwertung von Frauen verknüpft", stellt Prof. Dr. Rolf Pohl fest. Als Geschlechterforscher hat er sich in zahlreichen Studien mit männlicher Sexualität beschäftigt und ist überzeugt, dass Sexismus in Deutschland nach wie vor tief verankert ist. Die größte Gefahr der sexuellen Übergriffe finde aber im familiären Umfeld statt und nicht an öffentlichen Plätzen, so der Sozialpsychologe. Die aktuelle Sexismusdebatte hält Humanbiologin Dr. Barbara Schweder für aufgebauscht und übertrieben. Ihre langjährige Erfahrung an der Uni habe ihr gezeigt, dass Frauen nicht per se die Unschuldslämmer seien, sondern sehr oft auch ganz bewusst ihre Reize für den beruflichen Aufstieg einsetzten. Die Analyse der Kulturanthropologin: "Das männliche Balzen ist ein archaisches Relikt aus der Urzeit, das seit Jahrtausenden Bestand hat."
17.11.
Nachtcafé TALKSHOW
SWR Show
Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne KABARETTSHOW (Folge: 81)
Florian Schroeder mit Gästen
SWR Show
Nuhr ab 18 - Junge Comedy COMEDYSHOW
SWR Show
Sträters Männerhaushalt COMEDYSHOW
SWR Show
So lacht der Südwesten COMEDYSHOW
SWR Show
Schreinerei Fleischmann und Freunde COMEDYSHOW
SWR Show
Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne KABARETTSHOW (Folge: 81)
Florian Schroeder mit Gästen
SWR Show
Sträters Männerhaushalt COMEDYSHOW
SWR Show
Sandra da Vina in kabarett.com (Wh.) KABARETTSHOW
SWR Show
Die Pierre M. Krause Show COMEDYSHOW (Folge: 524)
SWR Show
SWR3 New Pop Festival 2017 - Welshly Arms ROCK UND POP
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN