Wiedersehen in Bitterfeld

Wiedersehen in Bitterfeld

MDR
Wiedersehen in Bitterfeld

Wiedersehen in Bitterfeld

Dokumentation

Ein Kind kommt auf die Welt, in Bitterfeld, einer Chemiestadt in der ehemaligen DDR. Yves heißt der Junge, und mit seiner Geburt begannen im Herbst 1991 die Dreharbeiten für ein groß angelegtes dokumentarisches Langzeit-Projekt. Yves Mutter wird sieben Jahre später an Leukämie sterben. Ob als Spätfolge der katastrophalen Umweltverschmutzung zu DDR-Zeiten, bleibt ungeklärt. Die Arbeit im Chemiekombinat Bitterfeld wurde damals gut bezahlt - Dreck, Gestank und Krankheit gab es gratis dazu. Einer der wenigen Mutigen, die schon zu DDR-Zeiten darauf aufmerksam machten, wird nach der Wende Umweltbeauftragter des Landkreises. 15 Jahre später lebt er von Hartz IV. Yves' Vater, ein Bauarbeiter, verliert acht Mal seine Arbeit. Der ehemalige Chemie-Arbeiter Luthardt hat in Hitze und Staub der Aluminium-Produktion seine Gesundheit gelassen und blickt trotzdem stolz auf seine Arbeit zurück. Den neuen Zeiten, die über ihn hineingebrochen sind, steht er skeptisch gegenüber. Der Metzger vor Ort hat die Zeichen der Zeit erkannt und beschreitet neue Wege. Er expandiert, setzt auf Party-Service und Festzelt-Vermietung. Doch sein Optimismus schwindet; der Traum kollidiert mit der harten Realität: zu viele Arbeitslose, zu wenig Geld und immer weniger Bitterfelder. Das merkt auch der Mann aus dem Westen, der hier die schnelle Mark und sein Glück machen wollte und ein heruntergekommenes Haus zum Hotel umbaute. Nur wenige Jahre sind dessen Wände mit Leben erfüllt, dann wird es zwangsversteigert - an einen wendigen Bitterfelder, der es mit Pfiffigkeit und Elan zu Reichtum gebracht hat. 15 Jahre Bitterfeld im neuen Deutschland - aus Tagebaurestlöchern sind klare Seen geworden, auf den abgebrochenen Industriebrachen haben sich einige wenige Leuchttürme angesiedelt. Genug zum Leben? Yves ist am Ende des Films ein Teenager. Viele Jahre lang beobachtete Autor Thomas Füting das Auf und Ab einer typisch ostdeutschen Stadt und traf auf die unterschiedlichsten Menschen mit ihren Schicksalen, Hoffnungen und Enttäuschungen.
MDR

In aller Freundschaft - Ehrlich währt am längsten?

Arztserie Die seit 1998 ausgestrahlte Arztserie handelt vom Alltag in der fiktiven Leipziger "Sachsenklinik". Die Beziehungen zwischen den Ärzten stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die bewegenden Schicksale der Patienten.
MDR

Steimles Welt - Aus der Lameng

Land und Leute Uwe Steimle versucht es diesmal aus der Lameng. Also mit der Hand, wie der Franzose sagt. Oder umgangssprachlich ausgedrückt, aus dem Ärmel. Denn schon der große Showmaster Rudi Carell wusste, bevor man etwas aus dem Ärmel schütteln kann, muss man erst mal etwas hineinstecken. Und das macht der Uwe ja schon immer, ganz aus der Lameng. Deshalb düst er diesmal mit seinem Wartburg Camping bis nach Thüringen. Denn dort soll ja die Ärmeldichte besonders hoch sein. Also unbedingt am Sonntag einschalten und zwar den MDR - ihren Ärmelkanal.
MDR

MDR heute

HR rbb
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
MDR Doku
Glaubwürdig MENSCHEN
Die Reihe porträtiert Menschen, die sich nach christlichem Leitbild für andere engagieren oder schon Außergewöhnliches durchlebt haben. Begleitet werden sie dabei bei ihrem ganz gewöhnlichen Alltag.
MDR Doku
Väter hinter Gittern GESELLSCHAFT UND SOZIALES
MDR Doku
Susannes Traum - Fallschirm statt Rollstuhl REPORTAGE
Seit Susanne 16 Jahre ist, hat sie nur eines im Sinn: Sie will fliegen wie ein Vogel. Nach 2.000 Fallschirmsprüngen kauft sie sich einen "wingsuit", einen Anzug mit kleinen Flügeln. Damit springt sie nicht nur aus Flugzeugen, sondern auch von Brücken und Bergen. In der Schweiz kommt es zur Katastrophe: sie knallt gegen einen Felsen und landet querschnittgelähmt auf der Intensivstation. Susannes Pläne lösen sich auf. Doch dann erinnert sie sich an ihr bisheriges Lebensmotto: "Unmögliches gibt es nicht". Deshalb revoltiert sie gegen Reha-Maßnahmen, die sie nur auf ein Leben im Rollstuhl vorbereiten wollen. Leichte Zuckungen in ihren Beinen machen ihr Hoffnung. Überzeugt, dass nur sie selbst sich heilen kann, trainiert sie unermüdlich. Tatsächlich gelingt es ihr, in ihren leblos wirkenden Beinen einzelne Muskeln wieder zu reaktivieren. Auch wenn sie noch nicht auf den Rollstuhl verzichten kann, trotzt sie ihrer Behinderung und schafft es Schritt für Schritt zurück in ihr früheres Leben. Und sie lässt keinen Zweifel daran: Sie will wieder fliegen. Max Kronawitter hat den Versuch Susannes begleitet, sich aus dem Rollstuhl zu befreien, um wieder schwerelos durch die Luft zu gleiten.
MDR Doku
MDR Garten PFLANZEN
Auch wer keinen "grünen Daumen" besitzt, darf ab sofort zu Hacke und Gießkanne greifen. Detaillierte Tipps zu Hecke, Beet und Co. verhelfen nicht nur Hobby-Gärtnern zur eigenen Grünoase.
MDR Doku
Unser Dorf hat Wochenende DOKUMENTATION Kannawurf
Kannawurf ist ein landwirtschaftlich geprägtes Dorf im Thüringer Becken, hat 780 Einwohner und ist ein Ortsteil der Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück. Das Dorf wird durch ein wunderschönes Renaissanceschloss geprägt, das dem Verein Künstlerhaus Thüringen e.V. gehört und von ihm restauriert wird. Der Renaissancegarten wird gerade für viel Geld nach alten Vorlagen wieder hergestellt. Nicht nur die Künstler, auch die Leute aus dem Dorf sind bestrebt, ihren Ort herauszuputzen und noch grüner zu gestalten. Eine Umweltgruppe engagiert sich sehr dafür. Im Dorf werden Kräuterkisten für jedermann aufgestellt, für die die Anwohner Patenschaften übernehmen, am Ortsrand wird eine Buche neu gepflanzt und die Streuobstwiese am Schloss kann sich sehen lassen. Die örtliche Gärtnerei bietet vor allem Pflanzen an, die sich gut für Selbstversorger eigenen: 14 Sorten Tomaten, Kopfsalat oder Kohlrabi. Ansonsten bewegt sich das gesellschaftliche Leben im Dorf ordentlich zwischen Kegelverein, Haxenessen und Heimatmuseum.
MDR Doku
Im Schatten der Karpaten LAND UND LEUTE Rumäniens Weisheit (Folge: 2)
Mircea Dinescu war Poet, wurde nach der Revolution 1989 zum Gewissen der Nation und ist jetzt Wirt. Er sieht Rumänien bedroht durch ein Dickicht von EU-Vorschriften. "Die Rumänen haben es geschafft, 500 Jahre unter osmanischer Herrschaft zu überleben, denn sie haben sich gleich angepasst. So haben wir auch den Kommunismus überlebt, und der Kapitalismus ist eine neue Überlebensübung." Bis heute sei sein Land auf der Suche nach einer rumänischen Identität. Die Kulinarik spielt für den Dichter und Koch dabei eine große Rolle. Das Szeklerland liegt in der geografischen Mitte des Landes und doch in einer anderen Welt. Hier wird ungarisch gesprochen und katholisch geglaubt. Graf Kálnoky widmet sich der vorsichtigen Restaurierung seines Schlosses und fühlt sich gleichzeitig verantwortlich für die Förderung der Roma-Kinder in der Nachbarschaft. Sie leben noch weitgehend nur am Rande der Gesellschaft. Junge Rumänen wie Andrea Vata-Diénes haben bereits eine neue Identität gefunden: eine europäische mit lokalem Kolorit. Das "Electic Castle Festival" in Cluj ist im besten Sinne international. Die Stadt in Siebenbürgen wird dank ihrer kreativen Szene bereits als das "New Berlin" gehandelt. Rumänien ist als Armenhaus Europas bekannt. Sein Reichtum wird erst jetzt entdeckt. Der hier historisch gewachsene Vielvölkermix mit seinen unterschiedlichen kulturellen Traditionen, die nebeneinander stehen, könnte sogar ein Modell für Europa werden. In Zeiten eines ins Schwanken gekommenen Fortschrittsglaubens sind aus Rumäniens scheinbarer Rückständigkeit neue Perspektiven entstanden.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR Film
Die Küste der Piraten ABENTEUERFILM, F, I 1960
Die "Victoria" mit wertvoller Silberladung wird von Piraten überfallen. Kapitän Monterey übergibt das Schiff kampflos und wird zu lebenslanger Deportation verurteilt. Doch er kapert mit anderen Sträflingen die Galeere und flieht auf die Pirateninsel Tortuga. In letzter Minute kann er jenem Mann das Handwerk legen, der ihn einst verriet.
MDR Show
Riverboat TALKSHOW
Die MDR-Talkshow aus Leipzig
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR Doku
Sagenhaft TOURISMUS Das Bördeland
Überraschend anders, so präsentiert sich die Magdeburger Börde im Spätsommer, wenn die Hitze über dem flachen Land steht, wenn die Mähdrescher ihre Bahnen durchs Getreide ziehen, wenn der fruchtbare Lößboden seine Schätze preisgibt: Gemüse in Hülle und Fülle. Hier war einst die Kornkammer der DDR. Und auch heute gehört die Region zu den ertragreichsten Deutschlands. Axel Bulthaupt begibt sich auf eine spannende Reise durch die Magdeburger Börde. Er erlebt eine interessante Landschaft, mit magischen Bildern, wie sie noch nie zu sehen war. Die mit ihrer derben Schönheit jeden in seinen Bann zieht, der sich die Zeit nimmt, sich auf sie einzulassen. Ein Film mit spektakulären Aufnahmen aus der Luft. Im 1.000 Seelenort Ummendorf ist er dabei, wenn fast die ganze Bevölkerung Theater spielt. Das Ereignis des Jahres in dieser Gegend. Hier ist man stolz darauf, sich "Schönstes Dorf" nennen zu dürfen. Sogar mehrere Jahre in Folge. Hier werden alle Klischees vom idyllischen Dorfleben wahr. Mit schick rausgeputzten roten Fachwerkhäusern und einer Gemeinschaft, in der man sich noch hilft. Hier gibt es keine Landflucht. Nach Ummendorf ziehen mittlerweile auch die jungen Gestressten aus der Stadt. Beim Biobauern in Erxleben muss Axel gleich seine Qualitäten als Erntehelfer unter Beweis stellen. In der Schlossgärtnerei hängen die Biogurken von der Decke und müssen dringend geerntet werden. Kunden in Berlin und Braunschweig warten schon. Hier wird nicht nur rote, sondern auch gelbe Beete angebaut. Nebenbei gibt's Nachhilfe in Bodenkunde und Axel lernt alles über das Geheimnis des Lößbodens, der das Land so fruchtbar macht. Nördlich von Magdeburg wird die fruchtbare Scholle von Wasser durchschnitten. Auf dem Mittellandkanal schippert Axel Bulthaupt mit einem alten Forschungskutter Richtung Osten. Kapitän Krause ist eigentlich Sozialarbeiter und geht normalerweise mit seinen ganz speziellen "Schützlingen" auf große Fahrt. Und Freitagsabends wird das Schiff gerne auch zur Partymeile. Dann klingen die lauten Beats weit über das stille Bördeland. Vorbei an der Schleuse Rothensee und dem alten Schiffshebewerk geht es weiter Richtung Magdeburg. Die Stadt, die in ihrer wechselvollen Geschichte immer wieder zerstört und wieder aufgebaut wurde. Sie ist gerade dabei, ihre sozialistischen Ruinen zu entsorgen, und mit modernen Gebäuden, neuen Ideen und vielen jungen Menschen in eine neue Zeit zu starten. Mit der Straßenbahn geht Axel Bulthaupt auf Entdeckungstour und dringt tief ein, in die Geheimnisse der Landeshauptstadt. Auf der Piste der Motorsport Arena Oschersleben geht es nicht mehr so gemächlich zu. Hier wird der ganze Körper gefordert. Astronautentraining ist gar nichts dagegen. Eine Runde mit Rennsportlegende Torsten Schubert in dessen Tourenwagen reicht, um die Grenzen der eigenen Kondition zu erkennen. Sowohl der Geräuschpegel, als auch die auftretenden Fliehkräfte machen ein Gespräch während der Fahrt unmöglich. Es gibt viel zu entdecken im Bördeland. In der Scholle, am Wasser und in der Luft.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR Serien
Alles Klara KRIMISERIE Pizza mortale (Staffel: 2 Folge: 21), D 2013
Klara Degen hat ihre Schwester Sylvia und Schwager Jörg auf ein Wellness-Wochenende geschickt, damit die beiden mal wieder Zeit für sich haben. Klara und ihre Nichte Lena machen sich indes einen schönen Abend. Damit ist es allerdings schnell vorbei, als ein Pizzabote ihnen nicht nur die falsche Pizza bringt, sondern kurz darauf tot im Hausflur zusammenbricht. Klara alarmiert umgehend ihren Chef, Hauptkommissar Kleinert. So wie es aussieht, scheint der junge Mann eines natürlichen Todes gestorben zu sein, daher will Kleinert sich auch erst einmal nicht weiter um den Fall kümmern. Klara sieht das allerdings anders. Wenn ihre Schwester auch nur ansatzweise erfahren sollte, dass ein Toter in ihrem Hausflur lag, möglicherweise ermordet, dann kostet sie das Kopf und Kragen. Kleinert solle sich also bitte dringend darum bemühen, denn Fall so schnell wie möglich aufzuklären. Am nächsten Morgen stellt Klara überraschend fest, dass sich unter der Pizza eine Tüte Marihuana befindet. Sie sucht unter einem Vorwand die Pizzeria auf, in der der Pizzabote Marius gearbeitet hat. Dort lernt sie den Chef, Paolo Mazzini, seine Tochter Anna, seinen Neffen Federico und Pizzabäcker Lukas kennen. Anna und das Mordopfer waren ineinander verliebt - eine Verbindung, die Annas Vater überhaupt nicht passte. Die Autopsie von Dr. Münster ergibt, dass Marius an einer Knollenblätterpilzvergiftung gestorben ist. Da seine Mutter ihn als ausgesprochenen Pilzkenner beschreibt, ist Kleinert nun doch nicht mehr von einem natürlichen Tod überzeugt. Auch er nimmt die Pizzeria ins Visier und sucht außerdem die Kunden auf, die ursprünglich die Pizza mit dem Marihuana bekommen sollten. Dabei erfährt er eine Handynummer, unter der man die kleine "Zugabe" ordern kann. Wer der Besitzer dieses Handys ist, kann jedoch nicht umgehend festgestellt werden. Die Kollegen Ollenhauer und Wolter haben mittlerweile herausgefunden, dass Pizzabäcker Lukas vor Jahren mit Drogen erwischt wurde. Doch als sie in der Pizzeria eintreffen, um den Pizzabäcker auf das Revier zu holen, ertappen sie Federico mit den Drogen. Klara hingegen glaubt noch immer, dass Paolo Mazzini seinen Pizzaboten vergiftet hat. Als sie Anna noch einmal über das schwierige Verhältnis zwischen Marius und ihrem Vater befragt, verliert die junge Frau die Nerven ...
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
MDR Sport
Sport im Osten MAGAZIN
MDR Serien
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte KRANKENHAUSSERIE Abschiedsschmerzen (Staffel: 4 Folge: 156), D 2018
Der Ableger der Serie "In aller Freundschaft" dreht sich um den Alltag im Erfurter Johannes-Thal-Klinikum. Die Beziehungen zwischen den Ärzten stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die Schicksale der Patienten.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR Serien
In aller Freundschaft ARZTSERIE Ehrlich währt am längsten? (Staffel: 22 Folge: 852), D 2019
Die seit 1998 ausgestrahlte Arztserie handelt vom Alltag in der fiktiven Leipziger "Sachsenklinik". Die Beziehungen zwischen den Ärzten stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die bewegenden Schicksale der Patienten.
MDR
Wetter für 3 WETTERBERICHT
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
MDR Kids
Unser Sandmännchen GUTE-NACHT-GESCHICHTE
Pittiplatsch Pitti und die Holunderpost
MDR
MDR SACHSENSPIEGEL REGIONALMAGAZIN
Topaktuell und stets gut recherchiert gibt es hier das Neueste und Spannendste aus Sachsen zu sehen. Die Beiträge zeigen, wie vielseitig und lebhaft dieses Bundesland tatsächlich ist.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR
das MDR-Wetter WETTERBERICHT
Ganz egal ob es regnet, stürmt oder schneit, die Wetterfrösche vom MDR stehen ihnen jederzeit zur Verfügung und lassen Sie wissen, ob Strickpullover und Regenschirm heute im Schrank bleiben dürfen.
MDR Doku
Kripo live RECHT UND KRIMINALITÄT
Auch in Mitteldeutschland gibt es Bösewichte! Denen geht es allerdings schon seit 1992 per TV an den Kragen. Mithilfe der Zuschauer wurden seitdem schon einige Verbrecher dingfest gemacht.
MDR Doku
Steimles Welt LAND UND LEUTE Aus der Lameng
Uwe Steimle versucht es diesmal aus der Lameng. Also mit der Hand, wie der Franzose sagt. Oder umgangssprachlich ausgedrückt, aus dem Ärmel. Denn schon der große Showmaster Rudi Carell wusste, bevor man etwas aus dem Ärmel schütteln kann, muss man erst mal etwas hineinstecken. Und das macht der Uwe ja schon immer, ganz aus der Lameng. Deshalb düst er diesmal mit seinem Wartburg Camping bis nach Thüringen. Denn dort soll ja die Ärmeldichte besonders hoch sein. Also unbedingt am Sonntag einschalten und zwar den MDR - ihren Ärmelkanal.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
MDR
das MDR-Wetter WETTERBERICHT
Ganz egal ob es regnet, stürmt oder schneit, die Wetterfrösche vom MDR stehen ihnen jederzeit zur Verfügung und lassen Sie wissen, ob Strickpullover und Regenschirm heute im Schrank bleiben dürfen.
MDR Show
MDR Zeitreise INFOMAGAZIN Plaste und Elaste - Als der Alltag Kunststoff wurde
Plaste, Plastik, Kunststoffe - insbesondere im Verpackungsbereich sind sie enorm in der Kritik: Als Umwelt-Verschmutzer, als Ressourcen-Killer, als Gesundheits-Schädling. Allenthalben wird der Abschied propagiert - ein Abschied, der schwierig ist. Denn die praktische, langlebige, bunte Kunststoff-Welt durchzieht unseren gesamten Alltag. Wer versucht, ohne Plastik zu leben, stößt schnell an Grenzen. Unsere Welt ist förmlich plastifiziert. Eine Entwicklung, die vor 60 Jahren niemand ahnte: Die "MDR Zeitreise" begibt sich auf Spurensuche in die Jahre, als die Plaste ihren Siegeszug antrat, gefeiert wurde und begann, unser Leben zu durchdringen - als vielleicht sichtbarster Beleg für den Wahlspruch, nach dem Chemie für "Brot, Wohlstand, Schönheit" sorgt. Selbst die Wirtschaftsspione der DDR beschäftigte die Jagd nach den Formeln für die begehrten Stoffe.
MDR Doku
Der große Knall - Bitterfeld 1968 GESCHICHTE
Am 11. Juli 1968 um 13.57 Uhr vernahm ganz Bitterfeld einen ohrenbetäubenden Knall. Schwer und dumpf bebte die Erde. Glas splitterte, Laternen und Bäume schwankten. Eine schwere Gasexplosion hatte die PVC-Fabrik in Trümmer gerissen. Mindestens 41 Menschen starben, hunderte wurden schwer verletzt. Augenzeugen berichten von einem 50 Meter hohen Rauchpilz. Im Umkreis von fünf Kilometern gingen alle Glasscheiben zu Bruch. Der 30-jährige Arbeiter Fritz Häsler kämpfte sich durch die Trümmerlandschaft und entschärfte unter Einsatz seines Lebens die eigentliche Zeitbombe - 17 explosionsgefährdete Druckbehälter. "Wären die auch noch explodiert, hätte es halb Bitterfeld erwischt", erinnert sich Häsler. Einen Tag nach der Explosion schreibt das SED-Blatt "Freiheit" über die großangelegten Rettungsmaßnahmen: "Hier bewährte sich unsere sozialistische Menschengemeinschaft". Von dem Chaos ist so wenig die Rede wie von Schlamperei und Sicherheitsmängeln, die zur Katastrophe führten. Der Film rekonstruiert das größte Chemie-Unglück in der DDR-Geschichte und geht den Ursachen und den Folgen auf den Grund.
MDR Doku
Wiedersehen in Bitterfeld DOKUMENTATION
Ein Kind kommt auf die Welt, in Bitterfeld, einer Chemiestadt in der ehemaligen DDR. Yves heißt der Junge, und mit seiner Geburt begannen im Herbst 1991 die Dreharbeiten für ein groß angelegtes dokumentarisches Langzeit-Projekt. Yves Mutter wird sieben Jahre später an Leukämie sterben. Ob als Spätfolge der katastrophalen Umweltverschmutzung zu DDR-Zeiten, bleibt ungeklärt. Die Arbeit im Chemiekombinat Bitterfeld wurde damals gut bezahlt - Dreck, Gestank und Krankheit gab es gratis dazu. Einer der wenigen Mutigen, die schon zu DDR-Zeiten darauf aufmerksam machten, wird nach der Wende Umweltbeauftragter des Landkreises. 15 Jahre später lebt er von Hartz IV. Yves' Vater, ein Bauarbeiter, verliert acht Mal seine Arbeit. Der ehemalige Chemie-Arbeiter Luthardt hat in Hitze und Staub der Aluminium-Produktion seine Gesundheit gelassen und blickt trotzdem stolz auf seine Arbeit zurück. Den neuen Zeiten, die über ihn hineingebrochen sind, steht er skeptisch gegenüber. Der Metzger vor Ort hat die Zeichen der Zeit erkannt und beschreitet neue Wege. Er expandiert, setzt auf Party-Service und Festzelt-Vermietung. Doch sein Optimismus schwindet; der Traum kollidiert mit der harten Realität: zu viele Arbeitslose, zu wenig Geld und immer weniger Bitterfelder. Das merkt auch der Mann aus dem Westen, der hier die schnelle Mark und sein Glück machen wollte und ein heruntergekommenes Haus zum Hotel umbaute. Nur wenige Jahre sind dessen Wände mit Leben erfüllt, dann wird es zwangsversteigert - an einen wendigen Bitterfelder, der es mit Pfiffigkeit und Elan zu Reichtum gebracht hat. 15 Jahre Bitterfeld im neuen Deutschland - aus Tagebaurestlöchern sind klare Seen geworden, auf den abgebrochenen Industriebrachen haben sich einige wenige Leuchttürme angesiedelt. Genug zum Leben? Yves ist am Ende des Films ein Teenager. Viele Jahre lang beobachtete Autor Thomas Füting das Auf und Ab einer typisch ostdeutschen Stadt und traf auf die unterschiedlichsten Menschen mit ihren Schicksalen, Hoffnungen und Enttäuschungen.
MDR Show
Das Fest in der Frauenkirche TALK UND MUSIK
In einer einzigartigen Show werden besondere Persönlichkeiten ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Fürst Albert von Monaco, Peter Maffay, der Schauspieler Daniel Brühl, Nana Mouskouri und der sächsische Maler Gerhard Richter. Die berühmte Frauenkirche und die Musikfestspiele Dresden präsentieren die Veranstaltung vor mehr als 10.000 Zuschauern.
MDR Doku
Väter hinter Gittern GESELLSCHAFT UND SOZIALES
MDR Doku
Die Sächsische Schweiz - Biwak nonstop LANDSCHAFTSBILD
MDR
MDR SACHSENSPIEGEL REGIONALMAGAZIN
Topaktuell und stets gut recherchiert gibt es hier das Neueste und Spannendste aus Sachsen zu sehen. Die Beiträge zeigen, wie vielseitig und lebhaft dieses Bundesland tatsächlich ist.
MDR
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE REGIONALMAGAZIN
In Sachsen-Anhalt kommt nicht so schnell Langeweile auf. Dies verdeutlichen die Beiträge aus den Rubriken "Wir für Sie", "Sportevent der Woche" oder auch die "Freizeitchecker".
MDR
MDR THÜRINGEN JOURNAL REGIONALMAGAZIN
Alles was die thüringer Bevölkerung interessiert, bewegt oder aufregt, gibt es hier zu sehen. Das Regionalmagazin ist zudem topaktuell und lässt auch Menschen vor Ort zu Wort kommen.
MDR
Unterwegs in Thüringen REGIONALMAGAZIN
Thüringen hat viele schöne Seiten. Die Reporter begeben sich auf die Reise durch das Bundesland, stellen Sehenswürdigkeiten und Touristenziele vor und melden sich live von Veranstaltungen der Region.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN