ZDFinfo heute

ZDFneo PHOENIX
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFinfo Doku
Geheimnisse des "Dritten Reichs" GESCHICHTE Hitler und die Frauen, D 2011
Hitlers Privatleben zählte zu den bestgehüteten Geheimnissen des "Dritten Reichs". Erst nach seinem Tod erfuhr die Nachwelt von seiner Ehefrau. Doch war Eva Braun die einzige Frau Hitlers? Was brachte diese Frauen dazu, Hitler zu folgen? Der Film dokumentiert mit Aussagen von Historikern, Psychologen und Zeitzeugen den neuesten Stand der Forschung und setzt sich kritisch mit Mythen und Spekulationen auseinander.
ZDFinfo Doku
ZDF-History GESCHICHTE Mielkes Menschenjäger - Kidnapper im Auftrag der Stasi, D 2010
Mehr als 400 Menschen lässt die Stasi in die DDR entführen: Regime-Kritiker, Journalisten, geflüchtete Angehörige der "bewaffneten Organe". Bis zum Ende der DDR im Herbst 1989 operieren Kidnapper der Stasi im westlichen Ausland. Das Ausmaß der Aktionen kommt erst nach dem Fall der Mauer ans Tageslicht.
ZDFinfo Doku
forum am freitag KIRCHE UND RELIGION
Das Format bietet Einblicke in die Welt der Muslime in Deutschland. Von konservativ bis liberal, von politisch über kulturell bis religiös oder theologisch sind alle Lebenseinstellungen zu finden.
ZDFinfo
heute Xpress NACHRICHTEN
ZDFinfo Show
Frontal 21 INFOMAGAZIN, D 2018
Feuerwehrleute im Stich gelassen Unfallversicherung zahlt nicht Rund eine Million Männer und Frauen sind in Deutschland ehrenamtlich in Freiwilligen Feuerwehren engagiert. Tag und Nacht sind sie bereit, alles stehen und liegen zu lassen, um anderen zu helfen. Ihr Einsatz für das Allgemeinwohl ist oft gefährlich. Manchmal riskieren sie dabei sogar ihr Leben: So starben im September 2017 zwei Feuerwehrleute in Brandenburg, als sie eine Unfallstelle absicherten, die ein Lkw-Fahrer übersah und hineinraste. Nach diesem tragischen Unfalltod will Brandenburg nun Verbesserungen im Versicherungsschutz und in der Hinterbliebenenversorgung für Rettungskräfte durchsetzen, denn bislang gibt es große Unterschiede. In Zukunft sollen nun Angehörige von im Einsatz verstorbenen freiwilligen Feuerwehrleuten gleichwertige Versorgungsleistungen wie hauptberufliche Einsatzkräfte erhalten. Selbst dann, wenn die freiwilligen Helfer bei einem Rettungseinsatz verletzt werden und körperliche Folgeschäden erleiden, sind sie mitunter schlecht abgesichert. Bei Vorschäden zahlt die Unfallkasse häufig nicht. Der Deutsche Feuerwehrverband fordert Verbesserungen, denn seit Jahren sinkt die Zahl derer, die sich ehrenamtlich engagieren. "Frontal 21" hat Feuerwehrleute getroffen, die nach einem Unfall im Einsatz keine Unterstützung von der Versicherung bekommen und stattdessen jahrelang klagen müssen. Streit ums Impfen Unsichere Eltern, ungeschützte Kinder Eigentlich sollten Masern, so das Ziel der Weltgesundheitsorganisation WHO, in Europa bereits 2015 ausgerottet sein. Doch allein in Deutschland sind im Jahr 2017 mehr als 900 Menschen an dem Virus erkrankt. Das sind etwa dreimal so viele Masernfälle wie im Jahr zuvor. Manche halten die Infektion immer noch für eine harmlose Kinderkrankheit und lehnen eine Impfung dagegen ab. Aber auch bei Erwachsenen sind Masern keine Ausnahme und umso gefährlicher, je älter die betroffenen Personen sind. Die Virusinfektion ist hochansteckend, leicht übertragbar und kann sogar tödlich enden - wie für die sechsjährige Aliana, die 2016 an den Spätfolgen einer Maserninfektion starb. Strikte Impfgegner habe es schon immer gegeben, so Professor Cornelia Betsch von der Universität Erfurt, aber durch ihre professionellen Auftritte in den sozialen Medien fänden sie mehr Gehör. Die Psychologin befasst sich mit den Ursachen, warum manche Menschen Impfungen ablehnen. Eltern wollten sich nicht nur darauf verlassen, was der Arzt ihnen empfiehlt, sondern suchten beispielsweise im Internet selbst nach Informationen zum Thema Impfen, sagt Professor Betsch. "Wir finden immer wieder in den Studien, je mehr Leute Informationen suchen, umso schlechter sind sie informiert, also, umso mehr Gerüchte glauben sie." Doch was passiert, wenn immer mehr Menschen den Impfschutz verweigern? "Frontal 21" über die Auswirkungen sowie über neue Strategien im Kampf gegen Impfmüdigkeit und Falschinformation. Große Koalition der Unwilligen Gegenwind von links und rechts Gegenwind für Angela Merkel und eine Neuauflage der Großen Koalition: Nach dem Abschluss der Sondierungsverhandlungen diskutieren Union und SPD weiter über die Ergebnisse. Bei den Sozialdemokraten gibt es Kritik und Änderungswünsche an dem vereinbarten Papier - und an der Parteibasis große Vorbehalte gegen ein Regierungsbündnis mit CDU und CSU. Einige halten den Abschluss aber auch für tragfähig. Die Union besteht ohnehin darauf, dass an den Vereinbarungen nicht mehr gerüttelt wird, obwohl die eigentlichen Koalitionsverhandlungen noch bevorstehen. Und jenseits der Debatte um die GroKo-Sondierungen bleibt die Frage, welche Idee hat eigentlich Bundeskanzlerin Merkel für eine weitere Amtszeit und das Land?
ZDFinfo Doku
Rätselhaftes Nordkorea AUSLANDSREPORTAGE Reise durch ein abgeschottetes Land, KP 2018
Raketentests, Kriegsdrohungen, Menschenrechtsverletzungen - und plötzlich Signale der Dialogbereitschaft. Nordkoreas Staatsführer Kim Yong Un hält die Welt auch 2018 in Atem. Doch was spielt sich in dem abgeschotteten Land wirklich ab? Wie leben die Menschen zwischen Sanktionen und totaler Überwachung? Nur selten wird westlichen Journalisten die Einreise nach Nordkorea gestattet. Michael Höft ist es gelungen, das Land zu bereisen. Die Reise beginnt in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang. Mitten im kalten Winter beobachten Höft und sein Team Arbeiterkolonnen, die mit einfachem Werkzeug Eis von den Fahrbahnen kratzen, und Soldaten, die zentnerschwere Betonklötze schleppen. Sie erleben ungeheizte Fabrikräume, in denen Arbeiterinnen ohne Schutzkleidung giftige Dämpfe einatmen. Dagegen sagt die 46-jährige Kim Mi Ran, Frau eines ehemaligen Fußballnationalspielers: "Auch wenn es woanders schön aussieht und mehr glitzert, ist unser Land das Beste, denn nur hier kann man gut und glücklich leben." Sie gehört zur privilegierten Schicht. Die modern ausgestattete 220 Quadratmeter große Wohnung wurde ihr mietfrei vom Staat überlassen. So belohnt die Diktatur ihre treuen Gefolgsleute. Der größte Teil der Bevölkerung lebt dagegen unter völlig anderen Bedingungen: ohne Strom, Heizung, oft ohne fließend Wasser und vor allem unter ständiger Überwachung. Doch Nordkorea will ein perfektes Leben in einem perfekten Staat präsentieren. Ständig begleitet und bewacht wird das Film-Team von zwei Männern aus dem Ministerium, die das Team auch an moderne Sportstätten führen: Hier trainieren junge Talente und hoffen bis zuletzt auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen im benachbarten Südkorea. Abseits der "schönen neuen Welt", die die staatliche Propaganda heraufbeschwört, gelingt es dem Kamera-Team, die bedrückende Atmosphäre eines von der Außenwelt völlig abgeschotteten Landes in ungewöhnlichen, oftmals heimlich gedrehten Bildern einzufangen und die Inszenierungen offenzulegen.
ZDFinfo Doku
Trumps Weg an die Macht GESELLSCHAFT UND POLITIK, USA 2017
"Trumps Weg an die Macht" zeigt, wie Donald Trump entgegen aller Erwartungen zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt werden konnte. Trumps Wahlsieg war so atemberaubend, dass selbst Mitglieder des eigenen Kandidaten-Teams schockiert waren. Von Kommentatoren quasi als "unwählbar" schon längst abgeschrieben, konnte sich Trump schließlich in den entscheidenden Bundesstaaten behaupten. Die Dokumentation zeigt, wie Trump trotz scheinbar katastrophaler Skandale und trotz eines Fehltritts nach dem anderen auf dem Weg zur Nominierung und Wahl überlebt hat. Am Ende ist es nicht nur die Geschichte über einen ungewöhnlichen Kandidaten und seine Kampagne, sondern auch über die Millionen von Wählern, die den Erwartungen widersprachen, wie ein US-Präsident sein sollte. "Trumps Weg an die Macht" ist das Porträt des neuen US-Präsidenten und der Amerikaner, die ihn ins Weiße Haus geschickt haben.
ZDFinfo Doku
Steve Bannon - Der Trump-Flüsterer POLITIK
Welche Männer stehen hinter Donald Trump und seinen Ideologien? Gestützt auf zahlreiche Insiderquellen, zeigt der Film, wie hinter den Kulissen die Zukunft Amerikas neu geplant wird. Dokumentarfilmer Michael Kirk wirft einen Blick in den engen Beraterkreis rund um den amerikanischen Präsidenten. Im Zentrum dieser politischen Investigation steht Trumps ehemaliger Chefstratege Stephen K. Bannon, ein Hardliner und Sprachrohr der Ultrarechten.
ZDFinfo Doku
Mensch Trump! PORTRÄT Provokateur, Populist, Präsident, D 2017
Bei jedem seiner Auftritte hält die Welt den Atem an: Wen wird Donald Trump als nächstes beleidigen, bedrohen oder feuern? Er regiert im Alleingang. Doch wie tickt der mächtigste Mann der Welt? "ZDFzeit" nähert sich dem Menschen hinter der Medienfassade: Was treibt Trump persönlich an? Welche Menschen haben ihn geprägt? Welche Wendepunkte haben ihn zu dem Mann gemacht, den wir heute kennen - und der in Washington und international gleichermaßen irritiert. Ein Jahr nach Donald Trumps Wahlsieg: Bei manchen herrscht noch immer Aufbruchstimmung. Für andere dauert die Amtszeit des 45. US-Präsidenten schon jetzt zu lang. Was ist geblieben von seinem vollmundigen Versprechen, Amerika "wieder groß" zu machen? Was hat er erreicht, wo ist er gescheitert? Und: Was lässt sich aus den Erfahrungen des vergangenen Jahres für die Zukunft ableiten? In seinem Umfeld tummeln sich Lobbyisten, Verschwörungstheoretiker, Evangelikale und Ultrarechte. Er regiert per Twitter und Dekreten. Auf Kritik reagiert er dünnhäutig. Die Verantwortung für politische Fehlschläge sieht er niemals bei sich selbst. Im Präsidentschafts-Wahlkampf punktete Trump mit rassistischen und sexistischen Anschauungen und Äußerungen. Damals dachten viele, Donald Trump werde als Präsident gemäßigter auftreten. Doch als in Charlottesville Ultra-Rechte aufmarschierten und einer von ihnen mit einem Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten fuhr, zögerte Donald Trump damit, sich von Neo-Nazis in seinem Land zu distanzieren. Versteht er sich überhaupt als Präsident aller Amerikaner? Wie vorurteilsbeladen ist der - behütet und im Wohlstand aufgewachsene - Spross ehemals deutscher Einwanderer? Als Oberkommandant der größten Militärmacht der Erde steht der Polit-Neuling vor der Aufgabe, große Konflikte zu meistern. Sein Beraterstab strotzt nur so vor hochrangigen Ex-Militärs, doch Trump setzt sich gern über Ratschläge seiner Berater hinweg. Ein Sicherheitsrisiko? Er bombardierte Syrien und droht, Nordkorea auszulöschen. Wie gefährlich ist dieser Präsident - und wie fällt er seine Entscheidungen? Was sagen Anhänger, Weggefährten und Gegner heute zu ihrem Präsidenten? In der Dokumentation von Philipp Müller und Ines Trams kommen auch Menschen zu Wort, die sich bereits im Vorfeld von Trumps Wahl vor der Kamera äußerten: Welche ihrer Erwartungen sind seitdem erfüllt worden, welche ihrer Befürchtungen sind wahr geworden?
ZDFinfo Doku
Die Trumps - Aus der Pfalz ins Weiße Haus DOKUMENTATION, GB 2017
Der Werdegang des Trump-Clans erzählt eine der außergewöhnlichsten Einwanderergeschichten und gibt Einblick in die Herkunft des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump. Das Trump-Imperium nimmt seinen Anfang mit Donald Trumps Großvater, der Ende des 19. Jahrhunderts aus der Pfalz in die USA emigriert. Der Vater macht den Namen Trump zu einer Marke. Und Donald Trump selbst schließlich wird zum größten Vermarkter des Unternehmens.
ZDFinfo Doku
Crime and Justice RECHT UND KRIMINALITÄT Amerikas Krieg gegen die Drogen, D 2017
Mehr Amerikaner als je zuvor sterben an Heroin und Schmerzmitteln. Donald Trump hat schon vor Amtsantritt verkündet, hart durchgreifen zu wollen: mit neuer Härte und scharfen Gesetzen. Doch die Gefängnisse der USA platzen bereits aus allen Nähten. Unser Reporter Thorsten Eppert sucht im Gespräch mit Aktivisten, Betroffenen und Befürwortern des Drogenkriegs Antworten auf die Frage: Wohin steuert das System unter Präsident Donald Trump? Der "War on Drugs", Amerikas Krieg gegen die Drogen, ist seit den 70ern ein Kampfbegriff, um Drogen in den USA einzudämmen - mit einem immensen Budget, militarisierter Polizei und Gesetzen, die Menschen für relativ kleine Drogenvergehen lange hinter Gitter bringen. Und die amerikanische Drogenkrise ist heute aktueller denn je: Eine Opioid-Welle überschwemmt das Land.
ZDFinfo Doku
Hexenwahn - Die Dokumentation GESCHICHTE, D 2014
Zu Beginn der frühen Neuzeit wurden in Europa Zehntausende angebliche Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Besonders hell loderten die Feuer in Deutschland. Ein Zentrum der Hexenverfolgung war das katholische Bamberg. Unter Fürstbischof Fuchs von Dornheim wurde fast der gesamte Stadtrat der Hexerei bezichtigt und hingerichtet. Erhaltene Prozessakten geben Einblicke in die Anklage- und Strafpraxis jener Zeit.
ZDFinfo Doku
Mythen-Jäger GESCHICHTE Himmlers Suche nach Atlantis, GB 2013
Es ist eine Geschichte von Wahnsinn und verlorener Integrität. Heinrich Himmler entsendet 1937 zwei Expeditionen in den Himalaya. Das erklärte Ziel: die letzten Menschen von Atlantis zu finden. Himmler glaubte, dass in Tibet die letzten Vertreter einer nahezu ausgestorbenen Rasse leben - die Menschen von Atlantis. Die Deutschen sollen deren direkte Nachfahren sein. Ernst Schäfer führt die Expeditionen nach Tibet an.
ZDFinfo Doku
Mythen-Jäger GESCHICHTE Das Nazi-Geheimnis vom Toplitzsee, GB 2014
In der Steiermark liegt der Toplitzsee, einer der tiefsten Seen Österreichs. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges erhält eine Gruppe von SS-Offizieren den Befehl, dort Kisten zu versenken. Schon bald ranken sich zahlreiche Legenden um diese Nacht-und-Nebel-Aktion: Angeblich handele es sich um Unmengen von Raubgold. 1959 initiiert der deutsche Journalist Wolfgang Löhde eine Tauchexpedition auf den Grund des Sees - mit erstaunlichen Ergebnissen.
ZDFinfo Doku
Mythen-Jäger GESCHICHTE Der Fluch des "Treasure Mountain", GB 2014
Der Legende nach liegt irgendwo in den Rocky Mountains ein Goldschatz von unermesslichem Wert vergraben. Den einzigen Hinweis auf die genaue Stelle liefert eine alte geheimnisvolle Karte. Vor über 200 Jahren hat sie der einzige Überlebende einer gescheiterten Expedition angefertigt. Seither suchen seine Nachfahren nach dem Schatz. Doch als sie glauben, das Rätsel endlich entschlüsselt zu haben, schlägt der Fluch des "Treasure Mountain" wieder zu.
ZDFinfo Doku
Mythen-Jäger GESCHICHTE Das Rätsel der "Spider Rocks", GB 2014
Der Wilde Westen steckt voller Geheimnisse - die nur darauf warten, gelüftet zu werden. So denkt auch der Glücksritter Dave Arnold Anfang des 20. Jahrhunderts. Damals sucht er in Texas nach einem verschollenen spanischen Goldschatz. Eine uralte Karte und drei mysteriöse, mit netzartigen Linien überzogene Steine sollen ihm den Weg weisen. Sieben Jahre lang folgt er den Zeichen der Spinnensteine, den "Spider Rocks".
ZDFinfo Doku
Mythen-Jäger GESCHICHTE Der verschollene Buren-Schatz, GB 2013
Während des Buren-Krieges in Südafrika um die Wende zum 20. Jahrhundert befahl Präsident Paul Kruger, seinen Goldschatz aus Pretoria vor den anrückenden Truppen in Sicherheit zu bringen. Verantwortlich für die Aktion war Fritz Duquesne. Auf dem Weg nach Mosambik ließ Duquesne den Schatz in der Nähe der kleinen Stadt Ermelo vergraben. Von dort wollte er ihn später wieder abholen, wozu es jedoch nie kam. Duquesne wurde gefangen genommen und aus Südafrika deportiert. Damit war die Legende von den Kruger-Millionen geboren.
ZDFinfo Doku
Deutschlands Supergrabungen ARCHÄOLOGIE (Folge: 1), D 2012
Im ersten Teil der "Supergrabungen" reist Prof. Wemhoff quer durch Deutschland. Die Entdeckungsreise zu den Supergrabungen Deutschlands führt an viele Orte - voller Überraschungen. Was verbirgt sich unter unserer Erdoberfläche, was finden Archäologen, wenn sie dort graben? Die Dokumentation richtet den Blick auf die spektakulärsten Entdeckungen unterhalb der sichtbaren Welt unserer Felder, Autobahnen, Häuser, Dörfer und Städte.
ZDFinfo Doku
Deutschlands Supergrabungen ARCHÄOLOGIE (Folge: 2), D 2012
An über 2000 Orten wird in Deutschland gebuddelt, vermessen und freigelegt. Gemessen an der Einwohnerzahl und der Fläche unseres Landes wird nirgendwo auf der Welt mehr gegraben als hier. Am Ende seiner Zeitreise durch die verschiedenen historischen Epochen Deutschlands, die alle ihre Spuren in der Erde hinterlassen haben, macht uns Prof. Wemhoff mit einer ganz neuen Technologie bekannt: der Luftbildarchäologie.
ZDFinfo Doku
Mysterien des Mittelalters GESCHICHTE Der Krieger von Janakkala
In Finnland wird das Skelett eines mittelalterlichen Kriegers entdeckt. Warum aber wurde er mit zwei Schwertern bestattet: einem aus jener Zeit und einem viel älteren Wikinger-Schwert? Das Mittelalter gilt vielen als eher düstere Epoche. Doch es gibt Menschen, die Licht in dieses Dunkel bringen wollen - indem sie in Gräbern und auf ehemaligen Schlachtfeldern in ganz Europa nach Skeletten und menschlichen Überresten aus jener Zeitepoche suchen.
ZDFinfo Doku
Auf der Jagd nach verlorenen Schätzen DOKUMENTATION, D 2012
Goldrausch in Deutschlands Fluren und Wäldern. Ein Heer von Hobby-Schatzsuchern durchstreift jedes Wochenende die Republik. "ZDFzeit" zeigt die spektakulärsten Schatzgeschichten. Rund 1500 Tonnen Gold, Silber und Edelsteine, so glauben Experten, könnten allein hierzulande versteckt liegen. Für Wissenschaftler sind die Hobby-Schatzsucher ein Ärgernis, denn es verschwinden wertvolle historische Fundstücke auf dem Schwarzmarkt.
ZDFinfo Doku
ZDF-History ARCHÄOLOGIE Die großen Rätsel der Archäologie, D 2012
Unterirdische Tunnelsysteme, deren Zweck niemand erklären kann. Schätze, die seit Jahrhunderten als verschollen gelten. Uralte Heiligtümer, die einem unbekannten Kult geweiht sind. Seit Generationen suchen Forscher nach Antworten auf die großen Rätsel der Geschichte. Heute liefern Techniken wie Georadar und DNS-Analysen neue Daten und überraschende Ergebnisse. "ZDF-History" analysiert sieben Fälle der Archäologie, die ungeklärt sind.
ZDFinfo Doku
Vampirskelette DOKUMENTATION Untote im Mittelalter
Ein ungewöhnlicher Fund: Skelette, bestattet mit Steinen im Mund. Die Dokumentation begleitet ein Archäologenteam, das dem Rätsel auf die Spur zu kommen versucht. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Bestatteten im Mittelalter als "Wiedergänger" galten, also als Wesen, die aus dem Reich der Toten zurückkehrten. Mit verschiedenen Bestattungsritualen wurde damals versucht, die Toten an ihrer Rückkehr zu hindern.
ZDFinfo Doku
ZDF-History GESCHICHTE Geheime Welten - Expedition in den Untergrund, D 2010
Der Mensch gräbt tief, wenn er Wichtiges verbergen will. Experten vermuten, dass hierzulande noch Hunderte unterirdische Geheimnisse darauf warten, gelüftet zu werden. Mysteriöse Kellersysteme, verborgene Tunnel, verschlossene Bunker und rätselhafte Höhlen verleihen Deutschlands Unterwelt eine geradezu magische Anziehungskraft für Schatzsucher, Hobbyforscher und Historiker.
ZDFinfo Doku
Deutschlands Supergrabungen ARCHÄOLOGIE (Folge: 1), D 2012
Im ersten Teil der "Supergrabungen" reist Prof. Wemhoff quer durch Deutschland. Die Entdeckungsreise zu den Supergrabungen Deutschlands führt an viele Orte - voller Überraschungen. Was verbirgt sich unter unserer Erdoberfläche, was finden Archäologen, wenn sie dort graben? Die Dokumentation richtet den Blick auf die spektakulärsten Entdeckungen unterhalb der sichtbaren Welt unserer Felder, Autobahnen, Häuser, Dörfer und Städte.
ZDFinfo Doku
Deutschlands Supergrabungen ARCHÄOLOGIE (Folge: 2), D 2012
An über 2000 Orten wird in Deutschland gebuddelt, vermessen und freigelegt. Gemessen an der Einwohnerzahl und der Fläche unseres Landes wird nirgendwo auf der Welt mehr gegraben als hier. Am Ende seiner Zeitreise durch die verschiedenen historischen Epochen Deutschlands, die alle ihre Spuren in der Erde hinterlassen haben, macht uns Prof. Wemhoff mit einer ganz neuen Technologie bekannt: der Luftbildarchäologie.
ZDFinfo Doku
Spuren des Krieges GESCHICHTE Hiroshima 1945
Am 6. August 1945 wirft der amerikanische Bomber Enola Gay eine Atombombe über Hiroshima ab. Innerhalb weniger Sekunden ist die Stadt vernichtet und über 70 000 Menschen sind sofort tot. Drei Tage später fällt eine noch stärkere Bombe auf Nagasaki. Weitere 75 000 Menschen sterben. 70 Jahre danach erinnern die Arbeiten der Archäologen und unzählige Augenzeugenberichte an den Preis, den das Land dafür zahlte.
ZDFinfo Doku
Spuren des Krieges GESCHICHTE Normandie 1944
Kürzlich gemachte archäologische Entdeckungen stellen alle bisherigen historischen Thesen über die Landung der Alliierten in der Normandie am 6. Juni 1944 infrage. Der Film verbindet auf spannende Weise persönliche Geschichten mit Experteninterviews und aufwändigem 3D-Reenactment und lässt die Landung in der Normandie sowie den Zweiten Weltkrieg in völlig neuem Licht erscheinen. Dinge des alltäglichen Gebrauchs, wie Helme, Abzeichen, Kugeln, Waffen oder Konservendosen, die Soldaten und Zivilisten zurückließen, sowie Blockhütten und unterirdische Gänge, die lange geheim gehalten wurden, scheinen mit allen bisherigen historischen Thesen im Widerspruch zu stehen.
ZDFinfo Doku
Spuren des Krieges GESCHICHTE Die Westfront 1914-1918
Noch immer bergen Archäologen Überreste aus dem Ersten Weltkrieg. Waffen, aber auch Champagnerflaschen erzählen vom Alltag an der Front - manchmal im Widerspruch zu historischen Dokumenten. Die Dokumentation ist eine Entdeckungsreise, eine wissenschaftliche Untersuchung mit Laboranalysen, Experteninterviews und 3D-Rekonstruktionen zu unerwarteten Schätzen, die immer noch unter der Erde liegen. Ein Jahrhundert lang erzählten die Überlebenden ihre Geschichten. Heute werfen nur noch wissenschaftliche Ausgrabungen an den Kriegsschauplätzen und Untersuchungen der ausgedehnten Tunnelsysteme ein neues Licht auf den bis dahin umfassendsten Krieg der Geschichte.
ZDFinfo Doku
Spuren des Krieges GESCHICHTE Waterloo 1815, F 2014
Am 18. Juni 1815 geht auf einem Feld in der Nähe von Brüssel die Schlacht von Waterloo zu Ende. Rund 11 000 Tote und 40 000 Verwundete bleiben auf dem Schlachtfeld zurück. Nie zuvor mussten so viele Männer einer Generation in die Kriege eines einzigen Herrschers ziehen. 200 Jahre später lassen Archäologen und Historiker ihre Erinnerungen und Geschichten wieder lebendig werden.
ZDFinfo Doku
Deutsche Spuren in Russland LANDSCHAFTSBILD Sehnsucht und Schrecken, RUS 2016
Heino Ferch erzählt von Deutschen, die über Jahrhunderte hinweg Anteil an der Geschichte Russlands hatten. Von Katharina der Großen bis zum Ingenieur der Transsibirischen Eisenbahn. Schlagzeilen macht zurzeit eher die Rolle Moskaus auf der Krim oder in Syrien. Doch Russland steht auch für großartige Landschaften, Paläste, Folklore und Feierlaune. Weitgehend unbekannt dagegen ist, wie viele deutsche Spuren es dort zu entdecken gibt. Tatsächlich haben viele Deutsche das Imperium zwischen Sibirien und dem Polarmeer mitgeprägt. Abenteurer, Glücksritter, Händler und Forscher haben Russland schon immer bereist. Und vor ziemlich genau 250 Jahren kam es förmlich zu einer deutsch-russischen Volksbewegung. Auslöser war eine Dame namens Sophie von Anhalt-Zerbst - heute nur mehr als "Katharina die Große" bekannt. Eine Deutsche, die es am Ende bis auf den russischen Zarenthron schaffte - und bis heute die Fantasie von Historikern und Hollywood-Regisseuren beflügelt. Gemeinsam mit ihrer deutschen Nachfahrin Julia Katharina von Anhalt geht die Dokumentation auf Spurensuche im winterlichen St. Petersburg. Für viele Deutsche hatte die große Katharina 1673 ein verlockendes Angebot parat: "Kommt nach Russland und beackert die riesigen brach liegenden Gebiete meines Reichs - und schützt mich vor dem Angriff fremder Mächte." Mit einem so genannten "Manifest" rief sie die deutschen Bauern auf, ihr nach Russland zu folgen. Zeitungen druckten den Aufruf ab, er wurde plakatiert und sogar in Kirchen ausgehängt. Das Versprechen: eigenes Ackerland, politische Selbstverwaltung, die ungehinderte Ausübung der Religion und sagenhafte 30 Jahre Steuerfreiheit. Dazu eine Anschubfinanzierung plus Reisegeld. Viele Deutsche waren bettelarm und träumten von einem besseren Leben ohne Hungersnot und Büttel. Zu Tausenden folgten sie dem Ruf der Zarin. Viele von ihnen zogen später sogar die Uniform des neuen Heimatlandes an. Als Napoleon Bonaparte 1812 seinen Russlandfeldzug startet, geschieht etwas historisch Einmaliges: Auf der einen Seite rekrutiert der Franzose fleißig Soldaten in Deutschland. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Deutsche, die im Dienst des Zaren Russland verteidigen sollen. So kämpfen auf russischem Boden Deutsche gegen Deutsche in der Schlacht von Borodino. Eines hat das gigantische Reich der damaligen Zaren mit dem der heutigen Oligarchen gemeinsam: Bodenschätze wie Erze, Öl und Erdgas machen mächtig. Und auch auf diesem Gebiet haben Deutsche Spuren hinterlassen. Alexander von Humboldt zum Beispiel - die Aufzeichnungen seiner Reise nach Sibirien Anfang des 19. Jahrhunderts sind voll von Entdeckungen in Natur und Geologie. Und er war nicht der einzige Deutsche, der sich um die wissenschaftliche Erforschung Russlands verdient gemacht hat. Heute stehen Forscher vor einem ganz anderen Problem: Erdöl und Gas heizen nicht nur unsere Wohnungen, sondern auch die Atmosphäre unseres Planeten. Was passiert, wenn dadurch die riesigen Permafrost-Gebiete Russlands auftauen? Deutsche Wissenschaftler verbringen zur Beantwortung dieser Frage Monate im sibirischen Eis. Seit Jahrhunderten verbindet Deutsche und Russen ein besonderes, fast schicksalhaftes Verhältnis - umso mehr nach zwei Weltkriegen und 40 Jahren deutscher Teilung. Tatsächlich prägen politische Bündnisse und verheerende Schlachten die deutsch-russische Geschichte seit Jahrhunderten. Aber Russland bleibt auch geheimnisvoll und faszinierend. Kein Zweifel, das Riesenreich im Osten hat eine ebenso glorreiche wie blutige Geschichte. Und unter ihrem jetzigen Herrscher Putin eine mehr als ungewisse Zukunft auf der Weltbühne. Trotzdem steht Russland für viele auch immer noch für großartige Landschaften und Paläste und für eine Romantik, die sich in Liedern, Folklore und einer legendären Feierlaune ausdrückt. Viele Deutsche zieht es deshalb ungeachtet globaler Krisen oder politischer Konflikte vor allem wegen der grandiosen Natur nach Russland. Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn ist ihr größter Traum. Ein paar Wochen Luxus auf Schienen und draußen die endlose Landschaft. Was dabei kaum jemand bedenkt: Ohne einen beharrlichen deutschen Ingenieur namens Witte gäbe es die Transsibirische Eisenbahn gar nicht. Doch auch die finsteren Kapitel gehören zu dieser Dokumentation. Deutsche haben Russen in zwei Weltkriegen Schreckliches angetan - und die Siegermacht Sowjetunion ging mit den Russlanddeutschen im Gegenzug hart ins Gericht. Welches Unheil den Erben der einst von Zarin Katharina ins Land geholten Bauern drohte, erzählt der Film am Beispiel einer langen Leidensgeschichte. Schon bald nach der Oktoberrevolution erlebt Russland die ersten Hungerjahre, und ausgerechnet zu dieser Zeit will Josef Stalin weg vom Baue
ZDFinfo Doku
Die Deutschen und die Polen ZEITGESCHICHTE Frieden und Krieg - Nachbarn für 1000 Jahre, D 2015
Die deutsch-polnische Geschichte wird oft verkürzt und einseitig - als eine Aneinanderreihung von Kriegen, Teilungen und Besetzungen - dargestellt. Doch dies ist nur die halbe Wahrheit. Deutschland und Polen verbindet ein vermeintlich schwieriges Verhältnis in ihrer 1000-jährigen Geschichte. Dabei war die meiste Zeit von nachbarlicher Kooperation und einem intensiven politischen und kulturellen Miteinander geprägt. Die historischen Beziehungen beider Völker waren lange Zeit geprägt von friedlicher Koexistenz, Zusammenarbeit und Austausch. Doch werfen die kriegerischen und feindlichen Auseinandersetzungen bis heute lange Schatten.
ZDFinfo Doku
Die Deutschen und die Polen ZEITGESCHICHTE Feinde und Freunde - Von den Teilungen bis zur Europäischen Union, D 2015
Die historischen Beziehungen zwischen Deutschland und Polen waren lange Zeit geprägt von friedlicher Koexistenz, enger Zusammenarbeit und intensivem politischen Austausch. Die Zeit der negativen Politik beginnt mit der Gründung und dem Aufstieg von Preußen als europäische Großmacht, die eng geknüpft ist an die Zerschlagung und den Zerfall des polnischen Staates und die sich bis zur politischen Wende der Jahre 1989 bis 1991 fortsetzt.
ZDFinfo Doku
ZDF-History POLITIK Absolute Macht - was dürfen Amerikas Präsidenten?, D 2017
Nach 100 Tagen im Amt gilt Donald Trump vielen als die schlimmste Fehlbesetzung aller Zeiten im Weißen Haus. Doch es haben schon andere US-Präsidenten vor ihm an den Werten der Nation gerüttelt. Richard Nixon stürzte über die "Watergate"-Affäre. George W. Bush schreckte im "War on Terror" auch vor Folter nicht zurück. Immer wieder forderte die Macht im Land das Recht heraus. "ZDF-History" zeigt die "Chronique scandaleuse" der US-Präsidenten.
ZDFinfo Doku
Die gespaltenen Staaten von Amerika AUSLANDSREPORTAGE Obamas Scheitern, USA 2017
"Die gespaltenen Staaten von Amerika" untersucht, wie der neue US-Präsident Donald Trump in einer Ära von komplexen Herausforderungen in Politik und Gesellschaft überhaupt regieren kann. Mittels exklusiver Interviews mit Insidern aus dem Weißen Haus und dem US-Kongress, mit Demokraten und mit Republikanern, und mit Hilfe von umfangreichem Archivmaterial zeigt die zweiteilige Dokumentation die Ursachen für die tiefe Spaltung der Vereinigten Staaten. Der zweite Teil der Dokumentation "Die gespaltenen Staaten von Amerika: Obamas Scheitern" zeigt, wie vor dem Hintergrund von Rassenunruhen und Obamas Kampf um ein neues Gesundheitssystem die konservativen Republikaner wieder Aufwind bekommen konnten und neue Kongress-Abgeordnete der sogenannten "Tea-Party-Bewegung" die Präsidentschaftskandidatur Donald Trumps überhaupt erst möglich machten.
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN