ZDFinfo heute

ZDFneo PHOENIX
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFinfo Doku
Waschen, Schneiden, Whiskey DOKUMENTATION Die Barbiere von Bonn, D 2016
Haare schneiden für echte Kerle - bei Roberto Nicolaci und seinen Barbieren ist der Ton rau, aber herzlich. Im alten Salon in Bonn wird es aber langsam zu eng. Nun muss ein neuer her. Roberto, der Chef, ist ein rheinischer Italiener mit Temperament. Mit dabei ist sein Sohn Dominic. Der neue Laden soll altmodisch sein, ein bisschen Rockabilly, ein bisschen 50er - Hauptsache viel Atmosphäre. Ob sich da die beiden einig werden?
ZDFinfo Doku
Die Abriss-Profis - Einsatz für das Spreng-Team DOKUMENTATION, D 2016
Einsatz für das Spreng-Team: Wenn sie zünden, bleibt kein Stein auf dem anderen. In wenigen Sekunden legen sie ganze Gebäude und Industriehallen in Schutt und Asche. Die Reportage begleitet Martin Hopfe. Seit 25 Jahren leitet er sein eigenes Sprengunternehmen in der thüringischen Gemeinde Kaulsdorf an der Saale. Sein Job führt ihn durch die ganze Republik. Wenn er von drei runter zählt, wird es laut und staubig. Das Spreng-Team wird immer da gebraucht, wo Bagger und schweres Gerät nicht mehr weiterkommen. Ein ganz großes Projekt wartet an der polnischen Grenze auf die Sprengprofis. Noch steht hier das ehemalige Kohlekraftwerk Hagenwerder. Für den riesigen Koloss aus Beton und Stahl hat Chef Martin Hopfe 420 Kilogramm Sprengstoff veranschlagt. Sein kleines Team muss immer ganz genau arbeiten. Bei jeder Witterung. Mit dabei ist seine Mitarbeiterin Ulrike Matthes. Sie gehört zu den ganz wenigen weiblichen Sprengern in Deutschland. In der von Männern dominierten Branche soll nun eine Frau in Hopfes Fußstapfen treten und den kleinen Familienbetrieb eines Tages übernehmen. Die Kraftwerk-Sprengung ist das bislang größte Projekt, an dem Ulrike Matthes beteiligt ist. Jetzt darf sie keinen Fehler machen. Sprengungen laufen nicht immer wie geplant. Ihr Chef Martin Hopfe achtet penibel auf Genauigkeit, damit ein Knopfdruck nicht zur großen Katastrophe wird. Auch nach dreieinhalb Jahrzehnten im Job ist der Sprengprofi angespannt, wenn er schließlich das Kommando gibt: "drei - zwei - eins - Zündung!"
ZDFinfo Doku
Die Abriss-Profis - Keine Chance für alte Häuser DOKUMENTATION
Sie wirbeln jede Menge Staub auf, und wenn sie anrücken, gibt es Krach. Mehr, als den Anwohnern lieb ist - die Abriss-Unternehmen. Ganze Wohnkomplexe, Brücken oder Hochhäuser reißen sie ein. Sie sind die Spezialisten fürs "Plattmachen": Kai P. ist Projektleiter einer Hamburger Abrissfirma. Ihn reizen Baustellen, bei denen man auch nachdenken muss. Denn bei dieser groben Arbeit ist gute Planung gefragt und manchmal auch Fingerspitzengefühl. "Wenn wir zum Beispiel einzelne Häuser aus ganzen Gebäudekomplexen herausreißen müssen, das ist dann eine echte Herausforderung für mich", erklärt Kai. Der 44-jährige Projektleiter betreut immer mehrere Baustellen gleichzeitig. Das Geschäft blüht, denn die Substanz vieler Nachkriegsbauten bröselt. Für ihn geht es darum, die Bauten möglichst schnell verschwinden zu lassen. Er weiß, dass ein falscher Griff der Baggerzange eine Katastrophe für die Anwohner bedeuten würde. Doch er versucht, gelassen zu bleiben, auch wenn mal nicht alles glattläuft: "Bei einem Abriss geht immer mal was schief. Das Wichtigste ist, dass keine Menschen zu Schaden kommen, alles andere kann man regeln." Aktuell machen er und seine Leute einen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg platt, an dem links und rechts Mehrfamilienhäuser angrenzen, die erhalten bleiben sollen. Ein schwieriges Unterfangen - auch für die Anwohner. Ein halbes Jahr hat Kai für den Bunkerabriss einkalkuliert. Die Bauarbeiter sprengen die dicken Betonmauern und Decken klein, dann erst kann die Abrisszange sie packen. Stockwerk für Stockwerk arbeiten sie sich von oben nach unten durch. Sechs Etagen in sechs Monaten. Für die Anwohner ein Horrorszenario. Sie wohnen Wand an Wand zum Bunker. Kai P. versteht, dass ihnen nicht nur Lärm und Staub auf die Nerven gehen, sondern dass sie auch Angst um ihr eigenes Zuhause haben: "Ich möchte auch nicht sechs Monate so eine Baustelle neben meiner Wohnung haben. Auch wenn ich davon ausgehe, dass alles klappt und die Nachbargebäude nicht beschädigt werden, bedeutet Abriss immer Staub und Lärm." Kai stellt sich den Sorgen der Anwohner geduldig und versucht ihnen die Angst zu nehmen. Doch das gelingt nicht immer. Zahlreiche Beschwerden machen den Bauarbeitern das Leben schwer, und irgendwas läuft auf den Baustellen immer anders als gedacht. Das hat Kai auch am Bunker festgestellt. "Die Decke war nicht 1,40 Meter, sondern 2,20 Meter dick - da mussten wir öfter sprengen als gedacht. Das war dann doch ein bisschen lauter als geplant." Die "ZDF.reportage" begleitet die Männer vom Abrissunternehmen bei ihrer schwierigen Arbeit.
ZDFinfo
heute Xpress NACHRICHTEN
ZDFinfo Doku
Schwere Fracht für harte Jungs - Der Hamburger Hafen DOKUMENTATION
Tonnenschwer, überdimensional groß und sehr teuer. Die Fracht, die sie verpacken, passt nicht in eine genormte Seekiste. Die Arbeit der Männer im Hamburger Hafen ist gefährlich. Die Jungs von der Schwerlogistik sind hart im Nehmen und es gibt eigentlich nichts, was sie nicht verladen können. Aber wenn ein Millionen teurer Riesenpropeller im Laderaum verstaut werden muss, ist das auch für die alten Hasen immer wieder eine Herausforderung. Hans-Henning Fischer ist Profi für diese schweren Fälle. Ein Leben lang arbeitet der 63-Jährige schon im Hafen - bei Wind und Wetter. Als Experte für Hafenumschlag und Logistik macht er den Hafennachwuchs und die Spezialisten nun für die ständig wachsenden Herausforderungen bei der Verladung von XXL-Fracht fit. Jung und Alt kommen zu ihm ins Training. Jan Seyer hat das alles schon lange hinter sich. Der 45-jährige Superintendent arbeitet seit 24 Jahren bei BUSS - ist dort verantwortlich für die Planung der Ladung. Er besichtigt die Schwergüter meist vorab, damit es bei der Verladung keine Überraschungen gibt. Selbstverständlich, dass er jede Aktion bis zum Schluss begleitet, um bei eventuellen Komplikationen eingreifen zu können. Abends trinken die Kollegen gerne gemeinsam ein Feierabendbierchen - am liebsten in ihrem Kiez - auf St. Pauli. Der Hamburger Hafen ist Visitenkarte und Wirtschaftsmotor der Hansestadt und ständig im Wandel. Fast täglich werden hier Terminals und Lagerflächen umstrukturiert und dabei traditionelle Arbeitswelten verändert oder abgeschafft. Denn der globale Güterverkehr fordert einen immer schnelleren und kostengünstigeren Warenumschlag in den Seehäfen. Der Transport von Containern ist hochgradig standardisiert und läuft meist vollautomatisch. Im Schwergutgeschäft hingegen braucht nahezu jede XXL-Fracht eine eigene Lösung für die Verladung, die Sicherung und den Transport auf dem Schiff. Individuelle Lösungen und echte Typen sind hier noch gefragt. Eine Reportage von Wolfgang Klauser über schwere Jungs im Hamburger Hafen.
ZDFinfo Doku
Volle Kraft voraus - Die Hamburger Hafenschlepper TECHNIK Riesenpott voraus, D 2016
Sechs Männer, ein Hafenschlepper, 14 Tage in Wechselschicht leben und arbeiten auf engstem Raum. ZDFinfo begleitet zwei Crews bei ihrer Arbeit auf dem Assistenzschlepper Bugsier 8. Zwei Wochen Männer-WG als Selbstversorger - in permanenter Dauerbereitschaft für das nächste riskante Schleppmanöver. Ein Knochenjob, der die Männer immer wieder aufs Neue an ihre Grenzen bringt.
ZDFinfo Doku
Volle Kraft voraus - Die Hamburger Hafenschlepper TECHNIK Härtetest für Bugsier 8, D 2016
Sechs Männer, ein Hafenschlepper, 14 Tage in Wechselschicht leben und arbeiten auf engstem Raum. ZDFinfo begleitet zwei Crews bei ihrer Arbeit auf dem Assistenzschlepper "Bugsier 8". Zwei Wochen Männer-WG als Selbstversorger - in permanenter Dauerbereitschaft für das nächste riskante Schleppmanöver. Ein Knochenjob, der die Männer immer wieder aufs Neue an ihre Grenzen bringt.
ZDFinfo Doku
Petra - Stadt im Fels ARCHÄOLOGIE
Die sagenhafte Felsstadt Petra im heutigen Jordanien gibt Archäologen noch immer Rätsel auf. Die Dokumentation bildet die turbulente Geschichte dieses einzigartigen antiken Fundstücks ab. Wie lebten ihre Einwohner? Wie war es den rund 5000 Bewohnern Petras möglich, sich mit lebensnotwendigem Trinkwasser zu versorgen? Und vor allem: Wie gelang es vor 2000 Jahren, ein derart ausgefallenes und aufwendiges architektonisches Meisterwerk zu vollbringen?
ZDFinfo Doku
Schätze des alten Ägypten ARCHÄOLOGIE Der Große Tempel des Ramses
Die letzte Ära des ägyptischen Reichs - noch heute ist die Kunst aus dieser Zeit lebendig und inspiriert gegenwärtig sogar Graffiti-Künstler. Invasionen von fremden Herrschern wie Alexander dem Großen und den Römern sorgten dafür, dass eine Mischform von Kunst entstand, die voller Überraschungen steckt. Alastair Sooke geht den Spuren nach und macht atemberaubende Entdeckungen.
ZDFinfo Doku
Weltwunder Cheops-Pyramide DOKUMENTATION Denkmal für die Ewigkeit
Die Pyramiden von Gizeh ragen ehrfurchtgebietend aus dem Wüstensand Ägyptens hervor. Die größte und bedeutendste von ihnen ist die Cheops-Pyramide. Erbaut als Grabmal des gleichnamigen Pharaos vor rund 4500 Jahren, ist sie heute eine Touristenattraktion. Sie zählt zu den sieben Weltwundern der Antike. Die Erbauer dieses Kunstwerks stellten eine lange unerreichte architektonische Fertigkeit unter Beweis.
ZDFinfo Doku
Das alte Ägypten - Ursprung der Zivilisation ARCHÄOLOGIE Heilige Reliquien, USA 2008
Menschliche Gebeine - konserviert, ausgestellt und angebetet in großen Tempeln, in Privathäusern und düsteren Grabkammern. Es sind heilige Reliquien - aus Fleisch und Knochen. Die Ägyptologin Kara Cooney möchte herausfinden, welchen Einfluss das alte Ägypten auf die Menschheitsentwicklung hatte.
ZDFinfo Doku
Das alte Ägypten - Ursprung der Zivilisation ARCHÄOLOGIE Die ersten Städte, USA 2008
Vieles von dem, was wir sind und wie wir sind, hat seinen Ursprung in Ägypten. Einige der ältesten Zeugnisse für Landwirtschaft und Ackerbau finden sich im ägyptischen Fayyum-Becken. Heute lebt mehr als die Hälfte der gesamten Weltbevölkerung in überfüllten Ballungszentren. Die Ägyptologin Kara Cooney möchte herausfinden, welchen Einfluss das alte Ägypten auf die Menschheitsentwicklung hatte.
ZDFinfo Doku
Das alte Ägypten - Ursprung der Zivilisation ARCHÄOLOGIE Pyramiden und Tempel, USA 2008
Pyramiden finden sich überall auf der Welt. In der Nähe von Kairo liegt eine alte Grabanlage - die so genannte Rote Pyramide - in ihrem Mittelpunkt eine der am besten erhaltenen Pyramiden. Warum hat man solche riesigen Bauwerke errichtet, und weshalb in dieser charakteristischen Form? Die Ägyptologin Kara Cooney möchte herausfinden, welchen Einfluss das alte Ägypten auf die Menschheitsentwicklung hatte.
ZDFinfo Doku
Versunkene Metropolen DOKUMENTATION Operation Piramesse - Ramses verschollene Megacity
Als der französische Ägyptologe Pierre Montet 1928 mit Ausgrabungen in Tanis im Nildelta begann, sah er sich am Ziel seiner Träume. Der Wissenschaftler glaubte, er habe Piramesse, die verschollene Hauptstadt Ramses' des Großen, entdeckt. Ramses II. machte Piramesse, "das Haus von Ramses", 1269 vor Christus zum Regierungssitz. Etwa 300 000 Einwohner lebten dort. Wie kann eine solche Megacity völlig verschwinden?
ZDFinfo Doku
Versunkene Metropolen DOKUMENTATION Brennpunkt Hattusa - Machtzentrale der Hethiter
Hattusa war die Hauptstadt des Hethiter-Reiches und liegt 150 Kilometer östlich des heutigen Ankara. 1906 brach der Gelehrte Hugo Winckler zu einer Expedition nach Bogazköy auf. Jahrzehnte zuvor hatte ein französischer Archäologe die Ruinenstadt entdeckt. Nachdem 1893 Tontafeln von Bogazköy in die Hände europäischer Wissenschaftler gelangten, geriet der Ort ins Visier der Forschung.
ZDFinfo Doku
Versunkene Metropolen DOKUMENTATION Tatort Tucumé - Pyramidenstadt in Peru
Das rätselhafte Volk der Lambayeque gehörte zu den großen Baumeistern des Altertums. Im Norden von Peru ließ die alte Kultur 250 kolossale Pyramiden in den Himmel wachsen. Nirgendwo sonst in Südamerika entstanden mehr Pyramiden als im Tal der Lambayeque. Doch plötzlich verschwand die Hochkultur, die grandiosen Stätten verfielen. Erst Jahrhunderte später sollten sie wiederentdeckt werden.
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte GESCHICHTE Die Suche nach Atlantis, GB 2016
Atlantis - die sagenumwobene Insel, die einst vom Meer verschlungen worden sein soll, ist eines der größten Rätsel der antiken Welt. Hat der Philosoph Platon nur eine Legende beschrieben? Auf der griechischen Insel Santorin finden Forscher Hinweise auf eine Zivilisation, die schlagartig ausgelöscht wurde. Hat möglicherweise eine verheerende Naturkatastrophe diese Insel zerstört? Lag hier vielleicht einmal das mythische Inselreich Atlantis?
ZDFinfo Doku
ZDF-History DOKUMENTATION Roms Rache - Die Schlacht im Harz, D 2011
"Varus, gib mir meine Legionen zurück!", soll der römische Kaiser Augustus nach der verlorenen Schlacht im Teutoburger Wald im Jahre 9 nach Christus ausgerufen haben. Nie wieder würden Römer in Germanien Fuß fassen. So steht es in den Schulbüchern. Tatsächlich machten Archäologen jüngst eine spektakuläre Entdeckung im Harz. Tausende Fundstücke römischer Herkunft, im Waldboden verborgen, beweisen: Die Römer haben sich nach der Varusschlacht nicht hinter dem Limes versteckt.
ZDFinfo Doku
Tod auf dem Scheiterhaufen - Hexenjagd in Großbritannien GESCHICHTE, GB 2012
Vor 400 Jahren startet König Jakob einen Kreuzzug gegen die Mächte der Finsternis. Der Monarch ist fest davon überzeugt, dass Satan und eine Verschwörung von Hexen seinen Tod wollen. 1597 veröffentlicht er sogar ein Handbuch über die Gefahren der angeblichen Hexerei. Dies ist die Geschichte eines Mannes, der durch seine Paranoia für die massenhafte Hinrichtung vermeintlicher Hexen verantwortlich ist.
ZDFinfo Doku
Geheimnisse der Geschichte GESCHICHTE Elisabeth I. - Diejungfräuliche Königin, GB 2011
Die jungfräuliche Königin Elisabeth I. regierte von 1558 bis 1603. Trotz ihres Beinamens ranken sich Spekulationen um das Liebesleben der englischen Königin, die zeitlebens unverheiratet blieb. Insbesondere ihrem Jugendfreund Robert Dudley wurde nachgesagt, eine nicht bloß platonische Beziehung zur Königin zu unterhalten.
ZDFinfo Doku
Heinrich VIII. - Tödliche Intrigen DOKUMENTATION, GB 2015
Heinrich VIII. ist der berühmteste englische König, sein Eheleben ist berüchtigt. Sein Hof war nicht nur lange Zeit der glanzvollste in Europa, er war auch ein Schlangennest. Heinrich machte Männer von niederer Geburt zu seinen mächtigsten Ministern - und brachte ihnen so den Hass des Adels ein. Er ließ sie aber auch gnadenlos fallen - wenn es gerade mal opportun war. Er herrschte über Land und Volk wie keiner seiner Vorgänger.
ZDFinfo Doku
Top-Spione der Geschichte DOKUMENTATION Robert Cecil, GB 2015
Robert Cecil war einer der gefürchtetsten Spionagechefs Englands. Die Geheimdienstarbeit konzentrierte er dabei weniger auf den inneren Feind, sondern vielmehr auf den Feind von außen. Sein größter Erfolg aber war die Vereitelung des ehrgeizigsten Terrorplans der britischen Geschichte, die sogenannte "Pulververschwörung". Die Idee war, das Parlament in die Luft zu sprengen und dabei König Jakob I. und seine gesamte Regierung zu töten.
ZDFinfo Doku
Top-Spione der Geschichte DOKUMENTATION Kardinal Richelieu, GB 2015
Kardinal Richelieu war ein gnadenlos ehrgeiziger Mann, der ein unvergleichliches Geheimdienstnetz aufbaute, um König Ludwig XIII. von Frankreich vor Intrigen und Attentaten zu schützen. Als Katholik misstraute Richelieu den protestantischen Hugenotten, die den König stürzen wollten. Deshalb baute er ein außergewöhnliches Netz von Spionen, Informanten und Doppelagenten auf, um Gefahren zu begegnen, die vom französischen Hof selbst ausgingen.
ZDFinfo Doku
Top-Spione der Geschichte DOKUMENTATION Elizabeth Van Lew, GB 2015
Elizabeth Van Lew gehörte zu den mutigsten und wichtigsten Spionen der Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg und war eine der tapfersten Frauen der amerikanischen Geschichte. Sie ließ ihre Sklaven schon lange vor dem Bürgerkrieg frei und setzte sie später als Spione und Informanten hinter den Linien der Südstaaten ein. Ihre an die Generäle der Union weitergeleiteten Informationen haben dazu beigetragen, den brutalen Krieg zu beenden.
ZDFinfo Doku
Top-Spione der Geschichte DOKUMENTATION Sophie Potocka und Mata Hari, GB 2015
Sophie Potocka und Mata Hari waren zwei der berüchtigtsten "Honigfallen" der Spionage-Geschichte. Sie setzten ihre Schönheit und ihre Reize ein, um unzählige Männer zu verleiten. Sie drangen in die höchsten Kreise der europäischen Gesellschaft vor, was ihnen den Zugang zu Kaisern, Generälen und Herrschern ihrer Zeit ermöglichte. Deren Geheimnisse verkauften sie an die Höchstbietenden und agierten so als mehrfache Doppelagentinnen.
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN