ARTE Mediathek Mo, 08.10.

Deltas der Welt

Deltas der Welt - Ebro - Das grüne Juwel

ARTE
VIDEO
Doku
Deltas der Welt

Deltas der Welt - Ebro - Das grüne Juwel

Landschaftsbild

Im Süden Barcelonas bildet der Ebro ein Delta. Neben dem Reisanbau und der Salzgewinnung bieten seine wilden Strände und Lagunen einen idealen Lebensraum für zugewanderte und heimische Arten, wie die ortstypischen Flamingos. Doch diese faszinierenden und scheinbar unberührten Feuchtgebiete stehen vor einem großen Problem: Weil die Reisbauern sämtliche Schädlinge und eingeschleppten Krankheiten ausrotten wollen, sind auch seltene, geschützte Tierarten gefährdet. Wie lassen sich industrielle Landwirtschaft und Naturschutz miteinander vereinbaren? Weiter verschärft wird die Situation durch die Ausbreitung nicht-heimischer Arten, den Klimawandel, die Verschmutzung durch die Landwirtschaft sowie Versiegelung und Staudammbau. Die Zerstörung des Ebro-Deltas schreitet langsam aber sicher voran. Eine Handvoll engagierter Experten, darunter Beschäftigte des Ebro-Nationalparks, Biologen und Forscher, setzt sich für die Rettung dieses einzigartigen Ökosystems ein und findet eine Vielzahl kreativer Lösungen, um Vögel, Fledermäuse, Schildkröten und Fische zu schützen und die Landwirte von ihrem Vorhaben zu überzeugen. Sie siedeln sogar Arten wieder an, die die Reisernten retten können. Doch der Kampf ist noch lange nicht gewonnen: Laut Prognosen wird das Gebiet infolge des Klimawandels in einigen Jahrzehnten vom Mittelmeer überschwemmt sein. Nur Sand- und Schlammablagerungen, die derzeit illegal durch Staudämme zurückgehalten werden, könnten das Ebro-Delta und seine Bewohner retten.
ARTE
VIDEO
Doku
Äquator - Die Linie des Lebens

Äquator - Die Linie des Lebens - Wettlauf gegen die Zeit

ARTE
VIDEO
Doku
Xenius

Xenius - Soziale Medien: Wer schützt uns vor unseren Daten?

ARTE
VIDEO
Show

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Mo 08.10.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
43:11
Deltas der Welt LANDSCHAFTSBILD Ebro - Das grüne Juwel, D, F 2018
Im Süden Barcelonas bildet der Ebro ein Delta. Neben dem Reisanbau und der Salzgewinnung bieten seine wilden Strände und Lagunen einen idealen Lebensraum für zugewanderte und heimische Arten, wie die ortstypischen Flamingos. Doch diese faszinierenden und scheinbar unberührten Feuchtgebiete stehen vor einem großen Problem: Weil die Reisbauern sämtliche Schädlinge und eingeschleppten Krankheiten ausrotten wollen, sind auch seltene, geschützte Tierarten gefährdet. Wie lassen sich industrielle Landwirtschaft und Naturschutz miteinander vereinbaren? Weiter verschärft wird die Situation durch die Ausbreitung nicht-heimischer Arten, den Klimawandel, die Verschmutzung durch die Landwirtschaft sowie Versiegelung und Staudammbau. Die Zerstörung des Ebro-Deltas schreitet langsam aber sicher voran. Eine Handvoll engagierter Experten, darunter Beschäftigte des Ebro-Nationalparks, Biologen und Forscher, setzt sich für die Rettung dieses einzigartigen Ökosystems ein und findet eine Vielzahl kreativer Lösungen, um Vögel, Fledermäuse, Schildkröten und Fische zu schützen und die Landwirte von ihrem Vorhaben zu überzeugen. Sie siedeln sogar Arten wieder an, die die Reisernten retten können. Doch der Kampf ist noch lange nicht gewonnen: Laut Prognosen wird das Gebiet infolge des Klimawandels in einigen Jahrzehnten vom Mittelmeer überschwemmt sein. Nur Sand- und Schlammablagerungen, die derzeit illegal durch Staudämme zurückgehalten werden, könnten das Ebro-Delta und seine Bewohner retten.
27.10.
Deltas der Welt LANDSCHAFTSBILD Ebro - Das grüne Juwel, D, F 2018
ARTE Show
Video
Video
26:14
Xenius INFOMAGAZIN Soziale Medien: Wer schützt uns vor unseren Daten?, D 2018
Facebook, Twitter, Instagram – für viele von uns sind die sozialen Netzwerke aus der alltäglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Wir chatten mit unseren Freunden, teilen Fotos, Erlebnisse und sind immer up to date. Doch dadurch erhalten die Internetfirmen sehr viele Informationen über uns. Sie sammeln diese Daten und verdienen damit sogar Geld. Aber wie funktioniert das und wie gefährlich ist das? Wie viel wir online über uns preisgeben, testen Dörthe Eickelberg und Pierre Girard an sich selbst. Die „Xenius“-Moderatoren laden alle Informationen herunter, die das soziale Netzwerk Facebook in den letzten fünf Jahren über sie gespeichert hat, und drucken sie aus. Dörthe schnappt sich die über 2.500 Seiten und pflastert die Berliner City mit Pierres und ihrer Datenspur. Sie stößt dabei auf einige Überraschungen. Währenddessen trifft Pierre einen sogenannten Datenwahrsager, der ihm erklärt, was Facebook und Co. noch alles über uns wissen und wie wir unsere persönlichen Daten besser schützen können. Der Fall Cambridge Analytica ist ein Beispiel dafür, wie heute mit unseren Datenspuren im Netz gearbeitet wird. Die Analyse-Firma hatte sich unerlaubt Zugang zu Informationen von Millionen Facebook-Profilen verschafft, um damit die Wählermeinung bei der US-Wahl zugunsten Trumps zu manipulieren. Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung soll uns in Zukunft vor dieser Art Datenmissbrauch schützen. Das Gesetz wurde gegen großen Widerstand durchgesetzt. Wie kam es dazu und was bringt die neue Regelung?
ARTE Doku
Video
Video
52:00
Äquator - Die Linie des Lebens DOKU-REIHE Wettlauf gegen die Zeit, D, CDN 2017
Das dreimastige Segelschulschiff "Bark Europa" nimmt von Kanada kommend Kurs auf Brasilien. Für die Mannschaft des Großseglers gilt es, Hurrikans und Tropenstürmen auszuweichen und den Kalmengürtel zu passieren – eine berüchtigte Zone fast völliger Windstille am Äquator, bei Seeleuten auch als "die Doldrums" bekannt. Der kleine Andenstaat Ecuador besitzt bezogen auf seine Fläche die weltweit höchste biologische Vielfalt. Auch der Kanton Piñas in der Provinz El Oro im Südwesten des Landes hat Anteil an diesem Reichtum. Seit mehr als zehn Jahren forsten Experten einer privaten Stiftung den Wald wieder auf und haben erreicht, dass sich die Population des El-Oro-Sittichs stabilisiert hat. Im Osten Afrikas, 150 Kilometer nordöstlich des Viktoria-Sees, liegt auf einer Hochebene über dem Rift Valley die kenianische Kleinstadt Iten. Der 42.000-Seelen-Ort ist für den Laufsport berühmt, denn er hat viele Weltmeister und Olympiasieger hervorgebracht. Einer der Väter des Erfolgs ist der irische Missionar Colm O'Connell. Er kam 1976 an die St. Patricks High School in Iten und entwickelte sich vom Geografielehrer zum Trainer für Mittel- und Langstreckenläufer. Obwohl längst pensioniert, trainiert O'Connell weiterhin jährlich 50 Lauftalente. Steigende Temperaturen verschlechtern inzwischen allerdings die Trainingsbedingungen.
ARTE Doku
Video
Video
42:48
Patina-Paradiese DOKUMENTATION Aufgegebene Altbauten, F 2018
Überall auf der Welt hat die Natur leerstehende Gebäude, verlassene Fabrikhallen und verfallene Burgruinen auf faszinierende Weise zurückerobert und zu Oasen für Tiere und Pflanzen gemacht. Der Zutritt zu diesen spektakulären Orten ist oft untersagt; stillgelegte Industrieanlagen, Inseln, Dörfer, Einkaufszentren und Vergnügungsparks werden oft eine Zeit lang sich selbst überlassen, bevor über ihren Abriss – oder ihre Weiterverwendung – entschieden wird. Gerettet werden sie meist von couragierten Einzelkämpfern oder kleinen Gruppen, die in ihnen wertvolle Zeugnisse vergangener Zeitalter erkennen. Manche von ihnen fallen trotz aller Bemühungen modernen Stadtplanungskonzepten zum Opfer. Heute faszinieren diese „Lost Places“ weltweit Ruinenfreaks, Stadtstreicher, Umweltaktivisten, Ranger, Künstler und Touristen. Und immer lauter werden die Forderungen, sie für die Nachwelt zu erhalten.
ARTE Doku
Video
Video
52:00
Kaiserschnitt - Die Kontroverse DOKUMENTATION, D 2016
Innerhalb von nur zwei Jahrzehnten haben sich die Kaiserschnittraten in den meisten Industrienationen mehr als verdoppelt. Keine Frage: Der Kaiserschnitt kann Leben retten. Doch die Indikationen für die einstige Notfall-OP sind heute vielfältiger denn je und werden von Ärzten höchst unterschiedlich ausgelegt. So kommen in manchen Ländern bereits mehr Kinder durch einen Kaiserschnitt zur Welt als auf natürliche Weise – eine Entwicklung mit Konsequenzen. Für Mütter stellt der Kaiserschnitt seit jeher ein höheres Risiko dar. Doch nun zeigen neue Forschungen, dass er auch für das Kind Ursache verschiedener Erkrankungen wie beispielsweise Typ-1-Diabetes, Asthma und Allergien sein kann. Gleichzeitig verfestigt sich weltweit die Theorie, dass die Besiedelung mit einer Vielzahl von Keimen während der natürlichen Geburt hilft, Erkrankungen vorzubeugen. Ein Schutz, den Kaiserschnittkinder nicht automatisch mitbekommen. Mediziner und Schwangere nehmen dies in vielen Ländern in Kauf, auch wenn ein Kaiserschnitt nicht unbedingt nötig ist. In Brasilien beispielsweise kommen mehr Kinder per Skalpell zur Welt als auf natürliche Weise, viele durch einen sogenannten Wunschkaiserschnitt. Auch in China wünschen sich viele Frauen einen Kaiserschnitt – der Grund ist jedoch ein anderer: Der Aberglaube ist im Reich der Mitte nach wie vor weit verbreitet, und so wählen viele Eltern ein Glück verheißendes Datum für die Geburt ihres Kindes. In Europa hinterfragt der Film die großen Unterschiede bei den Kaiserschnittraten in den benachbarten Ländern Deutschland und Frankreich.
ARTE Kids
Video
Video
3:03
50 Shades of Greek ZEICHENTRICKSERIE Billigflug nach Sparta, F 2018
Penelopes und Odysseus‘ geplanter Wochenendausflug geht leider schief: Der Flug wird gecancelt. Doch Ikarus will mit der Gründung einer Billig-Airline aus der Liberalisierung des griechisch-römischen Flugverkehrs Kapital schlagen …
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN