ARTE Mediathek Mo, 11.03.

Xenius

Xenius - Hilfe im Notfall - Lebensretter unter Druck

ARTE
VIDEO
Show
Xenius

Xenius - Hilfe im Notfall - Lebensretter unter Druck

Infomagazin

Bei Gefahr für Leib und Leben kann jede Sekunde entscheidend sein. Dabei können auch kleine Fehler gravierende Folgen haben. Vom Notruf bis zur Bergung und Versorgung der Patienten -- für Rettungsdienste gehört dieser Druck zum täglichen Geschäft. Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard erleben den Alltag der Rettungskräfte aus zwei Perspektiven. Dörthe schlüpft in die Rolle des Opfers. Sie wird professionell instruiert und lernt, wie sie sich ihren jeweiligen Verletzungen gemäß verhalten soll. Pierre begleitet ein Rettungsteam beim Einsatz – er eilt gemeinsam mit den Profis Dörthe zu Hilfe. Außerdem in „Xenius“: Das Notfallsystem in Deutschland und Frankreich besteht aus Rettungsdienst, ärztlichem Notdienst und den Notaufnahmen der Krankenhäuser. Doch welche Institution ist im Einzelfall die richtige? Gerade das deutsche System kann für Patienten durchaus verwirrend sein. Und: Frankfurt am Main ist berühmt für seine Skyline. Was aber, wenn sich oben an den Hochhäusern ein Unglück ereignet? Für die Einsatzkräfte eine echte Herausforderung. Deshalb gibt es Höhenretter, die speziell für solche Fälle ausgebildet sind. „Xenius“ begleitet die Spezialisten bei einer nervenaufreibenden Übung am 154 Meter hohen Skyper-Gebäude.
ARTE
VIDEO
Show
(Fast) die ganze Wahrheit

(Fast) die ganze Wahrheit - Jeff Koons

ARTE
VIDEO
Doku
Xenius

Xenius - Gefährliche Medikamente - Wenn die Gesundheit zum Geschäft wird

ARTE
VIDEO
Show

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Mo 11.03.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Show
Video
Video
26:17
Xenius INFOMAGAZIN Hilfe im Notfall - Lebensretter unter Druck, D 2018
Bei Gefahr für Leib und Leben kann jede Sekunde entscheidend sein. Dabei können auch kleine Fehler gravierende Folgen haben. Vom Notruf bis zur Bergung und Versorgung der Patienten -- für Rettungsdienste gehört dieser Druck zum täglichen Geschäft. Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard erleben den Alltag der Rettungskräfte aus zwei Perspektiven. Dörthe schlüpft in die Rolle des Opfers. Sie wird professionell instruiert und lernt, wie sie sich ihren jeweiligen Verletzungen gemäß verhalten soll. Pierre begleitet ein Rettungsteam beim Einsatz – er eilt gemeinsam mit den Profis Dörthe zu Hilfe. Außerdem in „Xenius“: Das Notfallsystem in Deutschland und Frankreich besteht aus Rettungsdienst, ärztlichem Notdienst und den Notaufnahmen der Krankenhäuser. Doch welche Institution ist im Einzelfall die richtige? Gerade das deutsche System kann für Patienten durchaus verwirrend sein. Und: Frankfurt am Main ist berühmt für seine Skyline. Was aber, wenn sich oben an den Hochhäusern ein Unglück ereignet? Für die Einsatzkräfte eine echte Herausforderung. Deshalb gibt es Höhenretter, die speziell für solche Fälle ausgebildet sind. „Xenius“ begleitet die Spezialisten bei einer nervenaufreibenden Übung am 154 Meter hohen Skyper-Gebäude.
ARTE Show
Video
Video
26:15
Xenius INFOMAGAZIN Gefährliche Medikamente - Wenn die Gesundheit zum Geschäft wird, D 2018
Kranke heilen und damit Geld verdienen – in diesem Spannungsfeld arbeiten Apotheker. In früheren Zeiten mischten sie ihre Heilsubstanzen noch selbst an und mussten persönlich für die Qualität ihrer Arzneien einstehen. Heute wird dagegen der Großteil der Medikamente von der Pharmaindustrie hergestellt. Wie ist es dazu gekommen und wie sicher können Patienten heute noch sein, dass ihr Medikament das Beste für sie ist? Die „Xenius“-Moderatoren Émilie Langlade und Adrian Pflug gehen in die Apothekerlehre. In der Arzneisammlung der Pariser Universität Descartes entdecken sie mit dem Pharmahistoriker Olivier Lafont, wie Apotheker vor 200 Jahren für ihre Kunden heilende Säfte anmischten und Pillen drehten. Keine Fließbandproduktion, sondern echte Handarbeit mit Mörser und Pillen-Rollbrett. Ein Zeitaufwand, der sich auch damals schon rechnen musste. Heutige Pharmafirmen haben den Faktor der Ökonomie gut im Blick, manchmal zu gut. Den Krankenhausapotheken in Deutschland und Frankreich gehen lebensnotwendige Medikamente wie Narkosemittel aus, weil sich in Ländern ohne Preisbindung mehr Geld damit verdienen lässt. Und in Kamerun geben illegale Apotheken gefälschte Medikamente ohne Wirkstoffe an die Kunden weiter. Das Geschäft mit der Gesundheit macht selbst vor Krebspatienten nicht halt. Das zeigt der Extremfall eines Bottroper Apothekers, der über Jahrzehnte hinweg zu wenig Wirkstoff in Krebsinfusionen mischte, um das Geld dafür einzustreichen. Was läuft hier falsch und wie kann Sicherheit im Medikamentenhandel garantiert werden? „Xenius“ klärt auf.
ARTE Doku
Video
Video
2:52
(Fast) die ganze Wahrheit KÜNSTLERPORTRÄT Jeff Koons, F 2018
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN