ARTE Mediathek So, 13.01.

Frau im Mond

Frau im Mond

ARTE
VIDEO
Film
Frau im Mond

Frau im Mond

Stummfilm

Der Mondexperte Professor Georg Manfeldt ist sich sicher: Auf dem Mond gibt es nicht nur Wasser und Sauerstoff, sondern auch jede Menge Gold, das geborgen werden will. Doch von seinen Kollegen wird er nur belächelt. Sein größter Traum ist es, eine Mondexpedition durchzuführen, um endlich seine Theorie beweisen zu können. Der Raumfahrtingenieur Wolf Helius teilt Manfeldts Traum. Er arbeitet bereits auf vollen Touren mit dem Ingenieur Windegger und dessen Verlobter, der Astronomiestudentin Friede, an einem imposanten Raketenraumschiff für die erste Fahrt zum Mond. Als Manfeldt und seine zwei Gefährten, die beide in Friede verliebt sind, endlich zum Mond aufbrechen, schleicht sich nicht nur der kleine Gustav als blinder Passagier an Bord. Auch ein Agent des Finanzsyndikats, das die Goldwirtschaft der Erde kontrolliert, erpresst seinen Mitflug. Nach der Landung bewahrheitet sich Manfeldts Theorie – mit dem Ergebnis, dass ein tödlicher Kampf um das Gold ausbricht. Als dabei das Raumschiff beschädigt und der Sauerstoff für die Rückfahrt knapp wird, muss Friede eine folgenschwere Entscheidung treffen. Noch immer verblüfft Langs utopisch-fantastischer Film durch seinen Ideenreichtum, durch die wissenschaftlich fundierte Darstellung der Mondlandschaft und der technischen Details von Start, Flug und Landung der Weltraumrakete. Das liegt nicht zuletzt an der engen Zusammenarbeit der Filmemacher mit dem Pionier der Raketenforschung Professor Hermann Oberth. Am Drehort des Films, den Filmstudios in Potsdam-Babelsberg, wurden Unmengen von Sand für die Darstellung einer möglichst realistischen Mondlandschaft aufgeschüttet und die imposante Mondrakete gebaut.
ARTE
VIDEO
Film
Vox Pop

Vox Pop - Kleidung: Verschwendung im großen Stil / Mehret euch nicht

ARTE
VIDEO
Show

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

So 13.01.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Film
Video
Video
162:52
Frau im Mond STUMMFILM, D 1929
Der Mondexperte Professor Georg Manfeldt ist sich sicher: Auf dem Mond gibt es nicht nur Wasser und Sauerstoff, sondern auch jede Menge Gold, das geborgen werden will. Doch von seinen Kollegen wird er nur belächelt. Sein größter Traum ist es, eine Mondexpedition durchzuführen, um endlich seine Theorie beweisen zu können. Der Raumfahrtingenieur Wolf Helius teilt Manfeldts Traum. Er arbeitet bereits auf vollen Touren mit dem Ingenieur Windegger und dessen Verlobter, der Astronomiestudentin Friede, an einem imposanten Raketenraumschiff für die erste Fahrt zum Mond. Als Manfeldt und seine zwei Gefährten, die beide in Friede verliebt sind, endlich zum Mond aufbrechen, schleicht sich nicht nur der kleine Gustav als blinder Passagier an Bord. Auch ein Agent des Finanzsyndikats, das die Goldwirtschaft der Erde kontrolliert, erpresst seinen Mitflug. Nach der Landung bewahrheitet sich Manfeldts Theorie – mit dem Ergebnis, dass ein tödlicher Kampf um das Gold ausbricht. Als dabei das Raumschiff beschädigt und der Sauerstoff für die Rückfahrt knapp wird, muss Friede eine folgenschwere Entscheidung treffen. Noch immer verblüfft Langs utopisch-fantastischer Film durch seinen Ideenreichtum, durch die wissenschaftlich fundierte Darstellung der Mondlandschaft und der technischen Details von Start, Flug und Landung der Weltraumrakete. Das liegt nicht zuletzt an der engen Zusammenarbeit der Filmemacher mit dem Pionier der Raketenforschung Professor Hermann Oberth. Am Drehort des Films, den Filmstudios in Potsdam-Babelsberg, wurden Unmengen von Sand für die Darstellung einer möglichst realistischen Mondlandschaft aufgeschüttet und die imposante Mondrakete gebaut.
ARTE Show
Video
Video
28:14
Vox Pop INFOMAGAZIN Kleidung: Verschwendung im großen Stil / Mehret euch nicht, F 2018
(1): Wegwerfmode: Stoppt die Verschwendung!Große Modeketten produzieren Jahr für Jahr mehrere Hundert Millionen Kleidungsstücke. Weil die Modelle im Wochenrhythmus wechseln, muss in den Regalen ständig Platz für Neues geschaffen werden. Und jetzt stelle man sich vor, dass ein Teil der Produktion einfach in den Müll wandert und verbrannt wird, ohne je getragen worden zu sein…. Skandalös, oder? Ist aber Tatsache.Kontroverse der Woche : Von der Stange in den Müll – Kleidung als Wegwerfware?Die großen Modeketten wehren sich gegen den Vorwurf der Verschwendung: „Wir entsorgen Kleidungsstücke, weil Spenden versteuert werden müssen und Recycling kompliziert ist“. - „Sie vernichten Kleidung, um zu verhindern, dass ihr Markenwert sinkt, und um alles, was an kurzlebiger Fast Fashion noch in den Regalen liegt,  loszuwerden“, erwidern aufgebrachte Bürger und NGOs.Recherche der Woche: „Vox Pop“ hat in Frankreich und Dänemark recherchiert, wo die schwedische Modekette H&M in einen Skandal verwickelt ist. Ihr wird vorgeworfen, unverkaufte Kleidung zu verbrennen.(2): Auf Nachwuchs verzichten - ein ökologischer Imperativ?Im Jahr 2050 werden 10 Milliarden Menschen auf unserem Planeten leben. Eine demographische Bürde, die an den Ressourcen unseres Planeten zehrt. Ressourcenschonender wäre es, wenn wir weniger Kinder in die Welt setzten, hört man von militanten Umweltschützern. In vielen europäischen Ländern finden sie immer mehr Anhänger, darunter im Vereinigten Königreich, in den Niederlanden, in Italien, Belgien und auch beim französischen Nachbarn. Hier sind die Fortpflanzungsgegner allerdings noch in der Minderzahl.Zu Gast bei „Vox Pop“ ist in dieser Woche Robin Maynard, Aushängeschild des „Child Free Movement“ im Vereinigten Königreich und Vorsitzender der gemeinnützigen Organisation Population Matters, zu deren Mitgliedern unter anderem die berühmte Primatenforscherin Jane Goodall sowie der Tierfilmer und Naturforscher David Attenborough zählen. Seit 30 Jahren fordert Robin Maynard einen drastischen Geburtenrückgang.Und wie immer berichten „Vox-Pop“-Korrespondenten aus ihren Ländern über das Thema der Woche: Einige europäische Länder ergreifen hingegen Maßnahmen zur Geburtensteigerung, um dem demographischen Wandel zu begegnen und die wirtschaftlichen Folgen abzufedern, die ein Absinken der Geburtenrate unter die Schwelle der Generationenerneuerung hat.Die Reportage führt „Vox Pop“ ins Vereinigte Königreich, wo die „Child Free“- Bewegung dank intensiver Lobbyarbeit immer mehr Anhänger findet, aber auch heftiger Kritik ausgesetzt ist.
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN