ARTE Mediathek Mi, 13.03.

Kinder, Küche, Chaos

Kinder, Küche, Chaos

ARTE
VIDEO
Film
Kinder, Küche, Chaos

Kinder, Küche, Chaos

Drama

Juliette lebt mit ihrem Ehemann Thomas und ihren zwei Kindern in einem Edel-Vorort von Paris. In den Bungalows, die alle gleich unpersönlich sind, ist Monotonie eingekehrt. Der Eindruck von Stillstand wird untermauert durch einen Spielplatz ohne Kinder, eine Landschaft ohne Seele, einen menschenleeren Park. Juliette und Thomas tauschen Banalitäten aus, sie sind in Gewohnheiten festgefahren. Das Schultor, an dem Juliette jeden Morgen die Kinder abgibt, ist Treffpunkt der Frauen aus dem Viertel. Sie tun sich zusammen, teilen ihre Einsamkeit, laden sich zum Kaffee ein, um sich einzureden, dass sie im Grunde glücklich sind. Kinder sind ihr Lebenselixier – oder auch nicht. Diese Frauen sind nicht mehr in erster Linie Frauen, sondern Mütter. Ein Abendessen, zu dem Juliette zwei andere Paare eingeladen hat, wirkt wie ein geschäftliches Meeting. Hauptthema sind neben dem Wetter ... die Kinder. Juliette steht kurz vor der Explosion, obwohl es scheint, dass sie resigniert hat. Und dann fängt doch am nächsten Tag alles wieder von vorn an. Wie es sich anfühlen kann, das Dasein als Hausfrau und Mutter, wird hier erlebbar gemacht. Der Film verliert sich nicht in Klischees, sondern nutzt ebendiese, um die Unbeholfenheit der Frauen zu zeigen und hervorzuheben. Regisseurin Isabelle Czajka zeigt in ihrem Spielfilm die Leere des Lebens, das Gewöhnliche, das Alltags-Nichts. Es ist ein Film, der sowohl lustig als auch traurig, bewegend und unversöhnlich ist.
ARTE
VIDEO
Film
Gegen die Strömung

Gegen die Strömung

ARTE
VIDEO
Doku
Briefe aus dem Krieg

Briefe aus dem Krieg

ARTE
VIDEO
Film

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Mi 13.03.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Film
Video
Video
91:37
Kinder, Küche, Chaos DRAMA, F 2012
Juliette lebt mit ihrem Ehemann Thomas und ihren zwei Kindern in einem Edel-Vorort von Paris. In den Bungalows, die alle gleich unpersönlich sind, ist Monotonie eingekehrt. Der Eindruck von Stillstand wird untermauert durch einen Spielplatz ohne Kinder, eine Landschaft ohne Seele, einen menschenleeren Park. Juliette und Thomas tauschen Banalitäten aus, sie sind in Gewohnheiten festgefahren. Das Schultor, an dem Juliette jeden Morgen die Kinder abgibt, ist Treffpunkt der Frauen aus dem Viertel. Sie tun sich zusammen, teilen ihre Einsamkeit, laden sich zum Kaffee ein, um sich einzureden, dass sie im Grunde glücklich sind. Kinder sind ihr Lebenselixier – oder auch nicht. Diese Frauen sind nicht mehr in erster Linie Frauen, sondern Mütter. Ein Abendessen, zu dem Juliette zwei andere Paare eingeladen hat, wirkt wie ein geschäftliches Meeting. Hauptthema sind neben dem Wetter ... die Kinder. Juliette steht kurz vor der Explosion, obwohl es scheint, dass sie resigniert hat. Und dann fängt doch am nächsten Tag alles wieder von vorn an. Wie es sich anfühlen kann, das Dasein als Hausfrau und Mutter, wird hier erlebbar gemacht. Der Film verliert sich nicht in Klischees, sondern nutzt ebendiese, um die Unbeholfenheit der Frauen zu zeigen und hervorzuheben. Regisseurin Isabelle Czajka zeigt in ihrem Spielfilm die Leere des Lebens, das Gewöhnliche, das Alltags-Nichts. Es ist ein Film, der sowohl lustig als auch traurig, bewegend und unversöhnlich ist.
ARTE Doku
Video
Video
85:01
Gegen die Strömung DOKUMENTARFILM, GB 2017
Im Mittelpunkt des spannenden Dokumentarfilms steht eine faszinierende Powerfrau mit komplexer Persönlichkeit: Beth French ist britische Extremsportlerin und alleinerziehende Mutter eines autistischen Sohnes. Um ihm zu zeigen, dass Grenzen überwindbar sind, will sich die Schwimmerin einer der größten sportlichen Herausforderungen stellen: den Oceans Seven. Dabei müssen sieben Meeresengen weltweit bezwungen werden. Doch der Kampf beginnt lange vor dem Sprung ins kalte Nass: Bevor es losgeht, müssen Geldmittel zusammengetragen, freiwillige Helfer engagiert und das persönliche Umfeld von ihrem ehrgeizigen Plan überzeugt werden. Beth Frenchs unstillbarer Bewegungsdrang kommt nicht von ungefähr: Als Jugendliche litt sie am chronischen Erschöpfungssyndrom und saß jahrelang im Rollstuhl. Das Schwimmen war für sie der Schlüssel zu einem Leben ohne Schmerzen. Der Film gibt zudem Einblicke in Beths Privatleben: Sie unterrichtet ihren Sohn Dylan zu Hause und lernt dabei selbst viel über seinen Autismus. Die energische Sportlerin beschließt, ihren Sohn auf ihre einjährige Weltreise mitzunehmen. Doch Dylan hat Angst um seine Mutter. So kommen kurz vor dem Ziel Zweifel auf: Beth hat die Oceans Seven für ihren Sohn begonnen, soll sie sie nun auch für ihn beenden? „Gegen die Strömung“ zeigt die extremen Herausforderungen des Freiwasserschwimmens, das Mut, Ausdauer und starke Nerven erfordert. Spektakuläre Luft- und Unterwasseraufnahmen zeigen die Extremschwimmerin im Kampf gegen den Ozean und bringen dem Zuschauer lauernde Gefahren wie Haie, Dunkelheit, Stürme und die feindliche See spürbar nah.
ARTE Film
Video
Video
103:23
Briefe aus dem Krieg DRAMA, D, F, P 2015
Portugal im Sommer 1971. Nur sechs Monate nach seiner Approbation wird ein junger Arzt zum Militärdienst eingezogen und für zwei Jahre in den Kolonialkrieg nach Angola geschickt. Von einem Tag auf den anderen wird er aus seinem bisherigen Leben gerissen und findet sich inmitten eines der am härtesten umkämpften Kriegsgebiete wieder. Besonders die Trennung von seiner geliebten Frau, die mit ihrem ersten Kind schwanger ist, stürzt ihn in schier unerträgliche seelische Qualen. Im Angesicht des ungewissen Ausgangs eines ebenso grausamen wie sinnlosen Krieges, von einem schäbigen Armeelager ins nächste ziehend, findet er einzig Zuflucht und Trost darin, fast täglich Briefe an seine Frau zu schreiben. Es sind Briefe voller Liebe und Poesie, die in hartem Kontrast zum mörderischen Wahnsinn des Krieges stehen und ihm die Kraft geben zu überleben. Bei den Briefen, die Ausgangspunkt und Grundlage des Films bilden, handelt es sich um jene Briefe, die der große portugiesische Schriftsteller António Lobo Antunes als Militärarzt von Januar 1971 bis März 1973 aus dem Krieg in Angola an seine Frau im fernen Lissabon geschrieben hat und die unter dem Titel „Leben, auf Papier beschrieben: Briefe aus dem Krieg“ veröffentlicht wurden. Der junge portugiesische Regisseur Ivo Ferreira hat diese wunderschönen Texte mit atemberaubenden Schwarz-Weiß-Bildern und hinreißender Musik zu einem poetischen und bildgewaltigen Filmwerk von herausragender künstlerischer Qualität verdichtet, das zugleich Literatur, Kriegsbericht und Geschichte einer großen Liebe ist.
ARTE Doku
Video
Video
43:08
Die fabelhafte Welt der Schweine TIERE, A 2018
Dreckig, faul, verfressen? Zeit, mit den Vorurteilen gegenüber Schweinen aufzuräumen. Ob im indonesischen Regenwald oder in der sibirischen Eiswüste – Schweine beweisen sich überall als souveräne und intelligente Überlebenskünstler. So führt eine Gruppe verwilderter Hausschweine auf einer einsamen Bahamas-Insel ein geradezu paradiesisches Schweineleben, das selbst das Schwimmen im türkisblauen Meer mit einschließt. In Uganda haben Warzenschweine gelernt, fremde Hilfe zu rekrutieren, um ihre Parasiten loszuwerden: Sie lassen sich von Zebramangusten nach Zecken und Läusen absuchen. Im Zuge der Evolution haben die afrikanischen Tiere außerdem spezielle Zähne entwickelt, mit denen sie die zartesten Grashalme rupfen und besonders fein zermalmen können. Und die Babirusas in den indonesischen Regenwäldern, auch „Hirscheber“ genannt, verfügen über merkwürdige Hauer, deren Geheimnis noch ergründet werden will. Gedächtnis- und Intelligenztests bescheinigen den Tieren einen hohen Grad an Selbstwahrnehmung und Einfühlungsvermögen in der Gruppe, das sie sogar nutzen, um einander auszutricksen. Ihre weltweite Verbreitung ist nicht zuletzt der verblüffenden Fähigkeit zu verdanken, sich an widrige Lebensräume anzupassen. Zu ihren Hauptwaffen im Überlebenskampf gehört ihr mächtiger Rüssel und, damit verbunden, ein phänomenaler Geruchssinn, der in der Paarungszeit die Witterung von Duftstoffen ermöglicht, aber auch sonst eine wichtige Orientierungshilfe darstellt. „Die fabelhafte Welt der Schweine“ ist eine vergnügliche und faszinierende Reise, die den Blick auf die lang unterschätzten Säuger verändert.
24.03.
Die fabelhafte Welt der Schweine TIERE, A 2018
ARTE Doku
Video
Video
26:13
In der Welt zuhause DOKU-REIHE Louisiana: Bayous, die geheimnisvollen Sümpfe, F 2016
Durch Hurrikane und Hochwasser bereits schwer gebeutelt, kämpft das Sumpfgebiet der Bayous im US-amerikanischen Bundesstaat nun gegen ein neues Phänomen: Der Boden senkt sich immer weiter ab. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts sollen bis zu 30 Prozent des Territoriums vom Meer verschluckt werden – ein gewaltiges Problem. Die Ursachen sind vorwiegend menschengemacht: Die intensive Förderung von Bodenschätzen durch die Erdölgesellschaften sowie die zahlreichen Dämme, Deiche und Kanäle weiter oben im Mississippi-Delta verhindern, dass der Fluss Sediment anschwemmt. Aus welchem Grund bleiben die Einwohner trotz dieser Widrigkeiten hier? Wird es ihnen gelingen, auch in Zukunft das kulturelle Erbe dieses einzigartigen Landstrichs zu wahren? Was können die Menschen gegen die Absenkung des Erdreichs tun? Das Bayou Pointe au Chien, zwei Stunden südlich von New Orleans, ist bekannt für sein reiches Meerestiervorkommen, gehört aber auch zu den Gebieten, die Stürmen und Überschwemmungen am meisten ausgesetzt sind. Trotz des Deiches, der seit 1993 vier Gemeinden umgibt, stehen sämtliche Häuser einige Meter über dem Boden auf hölzernen Stelzen. Doch auch wenn sich die Bewohner aktuell sehr um den Erhalt ihrer Region bemühen, wissen sie, dass sie diese wohl eines Tages verlassen werden müssen. Der Bayou ist ein Widerspruch in sich: Er ist voller Kraft und Schönheit, und doch geht alles, was seinen Reichtum einst ausmachte, mit jedem Tag ein Stück verloren. Ob und wie die Gemeinde eines Tages an einem anderen Ort weiterleben kann, wird sich herausstellen …
ARTE Show
Video
Video
26:13
Xenius INFOMAGAZIN Yoga - Warum es gesund macht, D 2017
Yoga liegt voll im Trend. Rund drei Millionen Menschen in Deutschland und Frankreich zieht es regelmäßig auf die Matte. Eine Erklärung für den Boom: Yoga ist nicht nur Sport, sondern auch Entspannung und damit für viele der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag. Dass Yoga uns körperlich und seelisch guttut, ist wissenschaftlich bewiesen. Aber: Wie bei jedem Sport besteht auch beim Yoga Verletzungsgefahr. Vor allem für Anfänger sind einige Übungen riskant. Statt auf die Yoga-Matte gehen die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard an die Decke. Denn bei einem der neuesten Yoga-Trends, dem sogenannten Aerial Yoga, werden die Übungen nicht am Boden, sondern in der Luft schwebend ausgeführt. Vom Sonnengruß über die Kobra bis zum herabschauenden Hund – alle Figuren werden in einer Art Hängematte gemacht. Die „Xenius“-Moderatoren lassen sich mal so richtig hängen und kommen dabei trotzdem ordentlich ins Schwitzen. Biegen, beugen, strecken – Yoga tut gut. Nicht umsonst blickt der Bewegungskult auf eine lange Geschichte zurück. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich viele verschiedene Stile entwickelt. Zu wem passt welche Yoga-Art am besten und lassen sich damit sogar Krankheiten heilen? „Xenius“ zeigt, wie gesund Yoga ist, und wie man Anfängerfehler vermeidet.
14.03.
Xenius INFOMAGAZIN, D 2017
ARTE Show
Video
Video
86:38
Muse - Live at Rome Olympic Stadium TALK UND MUSIK, GB 2013
Muse gehört ohne Zweifel zu den erfolgreichsten Rockbands der britischen Insel. Acht Alben hat die Band bislang veröffentlicht, die in ganz Europa und auch den USA große Erfolge feiern durften. Speziell in England gehört Muse zur Spitze des musikalischen Who’s who – seit „Absolution“ erreichten alle LPs Platz 1 der britischen Charts. Und auch in Deutschland und Frankreich tummelt sich das Trio regelmäßig auf den Spitzenplätzen. Mit ihrem speziellen Sound, der sich irgendwo zwischen Alternative, Hardrock und Elektro bewegt, haben sie sich in der Musiklandschaft auf jeden Fall profiliert. Der Film von Matt Askem ist ein Konzertmitschnitt der englischen Band. Er wurde im November 2013 veröffentlicht und zeigt einen Liveauftritt von Muse im Stadio Olimpico di Roma am 6. Juli 2013. Mit ihrer extravaganten und spektakulären Liveshow haben sich die Musiker selbst übertroffen. Die drei Schulfreunde aus Devon nehmen den Zuschauer mit auf eine unvergessliche Reise: beeindruckende Visuals, Feuerwerke und sogar Schauspieler unterstützen die Band und geben Hits wie „Uprising“, „Time Is Running Out“ und „Starlight“ eine ganz neue Note. Das Konzert war Teil ihrer „The Unsustainable Tour“ und wurde von mehr als 60.000 Zuschauern besucht.
ARTE Doku
Video
Video
25:50
Die neuen Fenster der Kathedrale von Reims DOKUMENTATION Ein Geschenk Deutschlands an Frankreich, D 2015
Die Kathedrale von Reims ist ein geschichtsträchtiger Ort: Hier wurden fast alle französischen Monarchen gesalbt und gekrönt, darunter auch der Sonnenkönig Ludwig der XIV. Im Ersten Weltkrieg geriet das Wahrzeichen der Franzosen durch deutsche Truppen unter Beschuss und wurde dabei stark in Mitleidenschaft gezogen; viele der prächtigen Kathedralenfenster wurden zerstört. Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, im Juli 1962, trafen sich hier, im Allerheiligsten des französischen Staates, der damalige deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle als Akt der Versöhnung. Doch in den Fenstern der Kathedrale klafften bis vor kurzem noch immer leere Rahmen. Bereits im Jahr 2011 wurde der Düsseldorfer Künstler Imi Knoebel damit beauftragt, sechs Fenster für den Altarbereich der Kathedrale zu entwerfen, andere Fenster waren zuvor schon von Marc Chagall ersetzt worden. Vier Jahre später übereignete der Minimal-Art-Künstler und ehemalige Schüler von Joseph Beuys Frankreich drei weitere seiner in Form und Farbe vielfältigeren Entwürfe als Geschenk der Versöhnung für die Kapelle Jeanne d’Arc. Bunte Farbsplitter aus Blau, Grün, Orange, Rot, Violett und Gelb zieren nun die einst leeren Fenster der Kathedrale und sorgen für ein kaleidoskopisches, geradezu magisches Farbenspiel. Im Mai 2015 wurden die neuen Fenster feierlich von den beiden Außenministern Laurent Fabius und Frank-Walter Steinmeier eingeweiht. Der Filmemacher Peter Braatz hat die Entstehung und Einsetzung der Fenster begleitet.
ARTE Kids
Video
Video
6:08
ARTE Journal Junior KINDERMAGAZIN, D, F 2019
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN