ARTE Mediathek Do, 15.08.

Xenius

Xenius - Rennpferde - Der Ritt zwischen Glamour und Gefahr

ARTE
VIDEO
Show
Xenius

Xenius - Rennpferde - Der Ritt zwischen Glamour und Gefahr

Infomagazin

In der Hoffnung, auf das richtige Pferd zu setzen, zieht es jährlich Millionen Zuschauer in Frankreich und Deutschland auf die Rennbahnen. In beiden Ländern haben Pferderennen eine lange Tradition und zählen neben Fußball zu den beliebtesten Sportarten. Doch was für die einen glamouröses Sportvergnügen ist, halten andere für Tierquälerei. Sind die Pferde in ihrem Element, wenn sie in rasendem Galopp gegeneinander antreten oder werden sie womöglich unter Qualen zu Höchstleistungen getrieben? „Xenius“ schaut sich an, wie es den Tieren auf und neben der Rennbahn geht. Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard besuchen dafür die frühere Rennreiterin Jenny Stenner. Sie leitet eine Pferdepension in Brandenburg, wo ehemalige Rennpferde ihren wohlverdienten Ruhestand genießen können. Auf dem Hof müssen die „Xenius“-Moderatoren mit anpacken: Füttern, die Tiere auf die Koppel bringen und eine Rückenmassage für das Pferd Tutu stehen auf dem Programm. Denn bei Jenny Stenner bekommen die Tiere alles, was das Pferdeherz begehrt: viel Auslauf, gutes Futter und – wenn nötig – Physiotherapie. Dagegen ist der Alltag eines Rennpferdes eher eintönig: Eine Stunde am Tag werden sie geritten, die restliche Zeit stehen sie allein in der Box. Dabei sind Pferde Herdentiere. Kann Einzelhaltung trotzdem artgerecht sein? Befürworter des Rennreitens sagen, dass der Galoppsport von allen Pferdesportarten der Natur des Pferdes am nächsten käme. Eindrücke aus sechs Monaten Pferderennen lassen durchaus Zweifel daran aufkommen.
ARTE
VIDEO
Show
Alte Schachteln

Alte Schachteln - Bewährte Technik

ARTE
VIDEO
Serien
Xenius

Xenius - Hilfsorganisationen - Wie sie das Helfen organisieren!

ARTE
VIDEO
Show

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Do 15.08.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Show
Video
Video
26:10
Xenius INFOMAGAZIN Rennpferde - Der Ritt zwischen Glamour und Gefahr, D 2018
In der Hoffnung, auf das richtige Pferd zu setzen, zieht es jährlich Millionen Zuschauer in Frankreich und Deutschland auf die Rennbahnen. In beiden Ländern haben Pferderennen eine lange Tradition und zählen neben Fußball zu den beliebtesten Sportarten. Doch was für die einen glamouröses Sportvergnügen ist, halten andere für Tierquälerei. Sind die Pferde in ihrem Element, wenn sie in rasendem Galopp gegeneinander antreten oder werden sie womöglich unter Qualen zu Höchstleistungen getrieben? „Xenius“ schaut sich an, wie es den Tieren auf und neben der Rennbahn geht. Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard besuchen dafür die frühere Rennreiterin Jenny Stenner. Sie leitet eine Pferdepension in Brandenburg, wo ehemalige Rennpferde ihren wohlverdienten Ruhestand genießen können. Auf dem Hof müssen die „Xenius“-Moderatoren mit anpacken: Füttern, die Tiere auf die Koppel bringen und eine Rückenmassage für das Pferd Tutu stehen auf dem Programm. Denn bei Jenny Stenner bekommen die Tiere alles, was das Pferdeherz begehrt: viel Auslauf, gutes Futter und – wenn nötig – Physiotherapie. Dagegen ist der Alltag eines Rennpferdes eher eintönig: Eine Stunde am Tag werden sie geritten, die restliche Zeit stehen sie allein in der Box. Dabei sind Pferde Herdentiere. Kann Einzelhaltung trotzdem artgerecht sein? Befürworter des Rennreitens sagen, dass der Galoppsport von allen Pferdesportarten der Natur des Pferdes am nächsten käme. Eindrücke aus sechs Monaten Pferderennen lassen durchaus Zweifel daran aufkommen.
ARTE Show
Video
Video
25:47
Xenius INFOMAGAZIN Hilfsorganisationen - Wie sie das Helfen organisieren!, D 2018
Weltweit häufen sich die großen Katastrophen, aufgrund des Klimawandels und politischer Unruhen. Viele Menschen möchten helfen, aber nur selten ist das dem Einzelnen möglich – und hier kommen Hilfsorganisationen ins Spiel. „Xenius“ will heute wissen: Wie organisieren sie eigentlich ihre weltweiten Hilfseinsätze und schaffen es, die Hilfe möglichst schnell und trotzdem finanzierbar an die Katastrophenorte der Welt zu bringen? Im Copenhagen Warehouse von UNICEF stapeln sich auf über 20.000 Quadratmetern zahlreiche Hilfsgüter: Medikamente, Moskitonetze, Wasserreinigungstabletten. Wie können die Güter im Katastrophenfall möglichst schnell und effizient in handhabbare Paketeinheiten verpackt werden? Die „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug helfen beim Packen und erfahren, wie viel logistische Vorplanung hinter jedem einzelnen Paket steckt. Sie finden heraus, ob immer genau die Hilfsgüter im Lager sind, die gerade gebraucht werden, und wie man sie möglichst günstig einkaufen kann. „Xenius“ ist außerdem bei einer Katastrophenübung in Bulgarien dabei, bei der sich Hilfskräfte aus ganz Europa auf den Ernstfall vorbereiten. Die Teams müssen sich schnell vor Ort organisieren und gleichzeitig Menschen retten. Das erfordert gute Vorplanung, logistisches Geschick und Stressresistenz. An der Kühne Logistics University in Hamburg trifft „Xenius“ eine Professorin, die sich aus wissenschaftlicher Perspektive mit dem effizienten und richtigen Helfen beschäftigt. Schließlich schaut „Xenius“ nach Saatari in Jordanien – mit etwa 80.000 Menschen eines der größten Flüchtlingslager weltweit. Kilian Kleinschmidt hat dort zwei Jahre lang alles organisiert und koordiniert und erzählt, was der Schlüssel für eine funktionierende Logistik war.
ARTE Serien
Video
Video
1:39
Alte Schachteln COMEDYSERIE Bewährte Technik, F 2018
Zwei Männer sitzen in einer Bar und frönen hochprozentigen Genüssen. Der Alkoholpegel steigt und steigt. Doch wie kann Mann sich nach einem feuchtfröhlichen Abend unbemerkt ins Haus schleichen, ohne von Frau dabei erwischt zu werden? Das Donnerwetter nach der durchzechten Nacht wäre nämlich äußerst ernüchternd. Einer der beiden kennt da eine altbewährte Technik …
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN